Jenn Bennett

 4,2 Sterne bei 397 Bewertungen
Autorin von Unter dem Zelt der Sterne, Annähernd Alex und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Die Welt der YA-Fiction: Jenn Bennett, geboren in Deutschland, ist eine US-amerikanische Kinder- und Jugendbuchautorin mit deutscher Abstammung. Sie studierte Kunst an der Louisiana State University. Ihr Debüt als Autorin gab sie mit ihrem Roman „Kindling the Moon“, dieser wurde zum ersten Teil der Arcadia Bell series und verkaufte sich international. 

Für weitere Werke, unter anderem für ihre Young Adult Fiction wurde sie von der Kritik hochgelobt und mit Preisen wie dem Reviewers´ Choice Award for YA Protagonistund dem RITA Award for Young Adult Romance ausgezeichnet. Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie in Atlanta.

Alle Bücher von Jenn Bennett

Cover des Buches Unter dem Zelt der Sterne (ISBN: 9783551583987)

Unter dem Zelt der Sterne

 (178)
Erschienen am 01.08.2019
Cover des Buches Annähernd Alex (ISBN: 9783551560353)

Annähernd Alex

 (81)
Erschienen am 29.09.2016
Cover des Buches Die Anatomie der Nacht (ISBN: 9783551320612)

Die Anatomie der Nacht

 (81)
Erschienen am 28.06.2022
Cover des Buches Wiedersehen mit Lucky (ISBN: 9783551584373)

Wiedersehen mit Lucky

 (28)
Erschienen am 17.03.2021
Cover des Buches Annähernd Alex (ISBN: 9783551319418)

Annähernd Alex

 (15)
Erschienen am 26.08.2021
Cover des Buches Immer wieder Jane (ISBN: 9783551585103)

Immer wieder Jane

 (5)
Erschienen am 09.01.2024
Cover des Buches Starry Eyes (ISBN: 9781471161070)

Starry Eyes

 (5)
Erschienen am 17.05.2018

Videos

Neue Rezensionen zu Jenn Bennett

Cover des Buches Immer wieder Jane (ISBN: 9783551585103)
PigletandherBookss avatar

Rezension zu "Immer wieder Jane" von Jenn Bennett

Immer wieder Jane
PigletandherBooksvor 17 Tagen

Jane ist ein großer Musikfan, und das ist bei ihrem Vater auch gar kein Wunder, denn dieser arbeitet für einen der größten Stars im Musikgeschäft. Dank ihm kann sie die Sommer auch am Lake Condor, wo das Indie-Festival der Musikbranche stattfindet, verbringen. Doch ein Ereignis aus der Vergangenheit holt Jane immer wieder ein und es kommt noch schlimmer: sie kann sich nicht ganz daran erinnern, wieso sie beinahe ertrunken wäre. Und dann ist da auf einmal Fen, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt und zudem der jüngere Bruder ihres Freundes ist …

 

Jane ist ein großer Musikfan, und das ist bei ihrem Vater auch gar kein Wunder, denn dieser arbeitet für einen der größten Stars im Musikgeschäft. Dank ihm kann sie die Sommer auch am Lake Condor, wo das Indie-Festival der Musikbranche stattfindet, verbringen. Doch ein Ereignis aus der Vergangenheit holt Jane immer wieder ein und es kommt noch schlimmer: sie kann sich nicht ganz daran erinnern, wieso sie beinahe ertrunken wäre. Und dann ist da auf einmal Fen, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt und zudem der jüngere Bruder ihres Freundes ist …

Bisher habe ich jedes Buch von Jenn Bennett verschlungen, ich mag ihre Art des Erzählens und das Gefühl von „Zuhause“, dass sie mit ihren Büchern verbreitet. Und gleich vorweg: auch „Immer wieder Jane“ konnte mich auf seine Art überzeugen. Man steigt direkt in das Geschehen ein und wird mit dem bisher schlimmsten Moment ins Janes Leben konfrontiert. Wir erfahren damit auch direkt, woher Eddie und Jane sich kennen und wieso Jane nach jahrelanger Schwärmerei endlich mit ihrem Eddie zusammen ist.

Doch als Jane nach zwei Jahren erneut an den Ort des Erlebten zurückkehrt – Lake Condor – begegnet sie dort nicht ihrem Freund Eddie, dieser glänzt mit Abwesenheit, sondern seinem jüngeren Bruder Fen. Und sofort fliegen die Fetzen zwischen den beiden, auch wenn Jane nicht klar ist wieso Fen so heftig auf sie reagiert. Dem Lesenden helfen dabei die Kapitel aus Fens Sicht, dabei erfahren wir nicht nur, dass er schon immer etwas für Jen übrighatte, sondern auch, dass auch Fen in jener Nacht am Lake Condor dabei war und den Unfall von Jane miterlebt hat. Das er dabei keine unbedeutende Rolle spielt, macht die gesamte Situation noch schwieriger. Es ist also wirklich kompliziert zwischen den Beiden.

Das Setting ist meines Erachtens richtig toll gewählt, man kann richtig die Schwüle zwischen den Seiten spüren, das Gefühl des erhitzen Asphalts, der nach Abkühlung verlangt und dem Patschen der Flip-Flops auf dem Boden zwischen den gut gekühlten Geschäften. Auch die Thematik rund um die Musik wird toll vermittelt, man merkt die Liebe wirklich oft, gerade in den Momenten, in denen Fen und Jane fachsimpel und seltene LP suchen. Doch so schön das Setting und die ganze Atmosphäre ist, fiel es mir dieses Mal schwerer mich in die Figuren hineinzuversetzen. Vielleicht bin nicht jung genug oder es fehlte einfach die Tiefe in der Charakterentwicklung, aber so manche Szene wirkte dadurch platt, was insgesamt schade war. Dennoch kam insgesamt keine Langeweile auf und ich glaube grade jüngere Leser*innen haben mit „Immer wieder Jane“ eine tolle, ruhige, tiefgründige Sommergeschichte zum Erleben.

 

Fazit:

Egal worüber Jenn Bennett schreibt, ich muss es auf jeden Fall lesen. Und auch mit „Immer wieder Jane“ konnte sich mich in ein angenehmes Setting mit sommerlicher Atmosphäre abholen. Die Musikwelt rund um das Indie-Festival bietet dabei genügend Flair um die turbulente Geschichte von Jane und Fen – unseren zwei Figuren – zu erzählen. Zwar fehlte mir an der ein oder anderen Stelle Charaktertiefe, was Szenen manchmal hat platt wirken lassen, dennoch kommt keine Langeweile auf und man bekommt eine Geschichte zum entspannten Lesen am Strand oder auf der Terrasse.   

Cover des Buches Immer wieder Jane (ISBN: 9783551585103)
Buch_Versums avatar

Rezension zu "Immer wieder Jane" von Jenn Bennett

…IM ZWIESPALT...GEFÜHLVOLL
Buch_Versumvor 3 Monaten

Jane war schon immer ein Fan des Festivals, daher freut sie sich umso mehr, endlich auch ein Teil davon zu sein. Doch sie selbst scheint leider seit dem einen Tag nicht mehr sie selbst zu sein. Sie würde sich über die Unterstützung ihres Freundes Eddie, doch dieser ist nicht zur Stelle. Was das Aufeinandertreffen mit seinem verhassten Bruder Fen umso emotionaler machen.

Ob die beiden sich näher kommen und Fen endlich seine Schwierigkeiten hinter sich lassen kann?

Lest selbst, verliert euch in einer gefühlvollen Geschichte, die in Janes Leben zieht. Ihre Schwächen, aber auch ihre eisernen Willen präsentiert.

Jedes Aufeinander mit Fen erzeugt eine hitzige Auseinandersetzung, aber auch feinfühliges Näherkommen der beiden. Wenn auch die Freundschaft etwas länger dauert.

Eine tolle Geschichte beginnt, die Liebe, Freundschaft, Erkenntnisse zur Selbstfindung als auch der Überwindung der emotionalen Mauern bietet. Ein Buch, das zum für sich stark machen anregt, über sich hinauszuwachsen und einen verblüfft.

Man erfährt die Hintergründe nach und nach, durch die Zeit Wechsel und verliert sich innerhalb der weiteren Entwicklungen in dem Werk.

Wobei ich gestehen muss, dass ich etwas im Zwiespalt stehe, da ich mit Jen nicht wirklich warm geworden bin. Ich stand eher abseits und konnte leider nicht mitleiden.

Ich bleibe daher gut unterhalten, nachdenklich, verfangen in den Verwicklungen, den starken Persönlichkeiten als auch dem Durchbrechen ihrer Verletzlichkeit. Besonders hat es mir Fen angetan, ich wusste schon die ganze Zeit, dass er die richtige Wahl ist.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.

Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#ImmerwiederJane

#Jenn Bennett

#Carlsen

#Rezension


Cover des Buches Immer wieder Jane (ISBN: 9783551585103)
SasaRays avatar

Rezension zu "Immer wieder Jane" von Jenn Bennett

Wärmend. Tragisch. Versöhnend.
SasaRayvor 4 Monaten

Leseerlebnis :

"Immer wieder Jane" ist eine wunderschöne Sommer-Lovestory von Jenn Bennett, ins Deutsche übersetzt von Claudia Max, und wird abwechselnd aus den Perspektiven der Protagonisten Jane und Fen in der Ich-Form erzählt. 

Ich habe inzwischen schon einige Bücher der Autorin gelesen und verliebe mich immer wieder in ihre Geschichten. Die bieten einfach eine perfekte Auszeit. 

Es geht um viele ernste Themen - leider fehlt hier eine Triggerwarnung - die einen tief berühren und trotzdem bleibt eine gewisse Leichtigkeit vorhanden, die einen wie eine warme Decke an kalten Tagen wohligwarm einhüllt. 

Fen und Jane sind mir sehr ans Herz gewachsen und vor allem mit Jane habe ich sehr mitgelitten, da ich auch so einige Eddies kennenlernen musste. 

Der Handlungsverlauf hat einiges an Höhen und Tiefen zu bieten und lässt einen aber glücklich und bestärkt zurück. 

Fazit :

Tolle Charaktere mit große Hürden und tiefen Narben, die aber trotzdem zu keiner Belastungsprobe werden. Eine traumhaft schöne Liebesgeschichte, die einen aber nicht in Zuckerwatte packt, sondern auch mit viel Tiefe überzeugen kann. 

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 708 Bibliotheken

auf 215 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks