Jenna Black (Sirensong: A Faeriewalker Novel) By Black, Jenna (Author) Paperback on 05-Jul-2011

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „(Sirensong: A Faeriewalker Novel) By Black, Jenna (Author) Paperback on 05-Jul-2011“ von Jenna Black

When Dana is invited to Faerie by the Seelie Queen, Titania, to be officially presented at Court, it's no easy decision. After all, everyone knows Titania wants her dead. But Titania claims not to be the one behind the threats to Dana's life, and Dana's life would be a whole lot easier if Titania wasn't out to get her. (Quelle:'Flexibler Einband/12.07.2011')

ein gutes Finale einer tollen Trilogie! Dana und ihre Freunde haben mich super unterhalten

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Danas finales Abenteuer

    (Sirensong: A Faeriewalker Novel) By Black, Jenna (Author) Paperback on 05-Jul-2011
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    21. June 2015 um 14:11

    Sirensong Ich habe letztes Jahr den ersten Band "Rosendorn" gelesen und war sehr traurig, dass man durch die Schließung des Pan-Verlags die Geschichte nicht weiter übersetzt hat. Daher habe ich den zweiten Band Shadow Spell auf Englisch gelesen und nun auch das Finale. Inhalt Eigentlich müsste Dana nun glücklich sein. Sie ist mit Ethan, dem tollsten Typen überhaupt zusammen. Doch leider hat sie um Ethan zu retten dem Erlkönig geschworen ihm ihre Jungfräulichkeit zu schenken. Da sie das auf keinen Fall machen will steht für sie fest, dass sie ihr Leben lang jungfräulich bleiben muss. Das ist gar nicht so schwer wenn man einen so süßen Freund hat. Dana muss außerdem in die Welt von Faerie reisen um dort Königin Titania zu treffen. Zusammen mit ihren besten Freunden Keane, Ethan und Kimber tritt sie die große Reise an. Doch in Faerie angekommen warten einige Probleme und Monster auf sie. Und dann wäre da immer noch das Problem mit dem Erlkönig, der sie verfolgt und möchte, dass sie ihre Abmachung erfüllt.... Meinung Die Geschichte rund um Dana und Ethan hat mich mal wieder sehr gut unterhalten. Es geht genau dort weiter wo der zweite Band aufgehört hat und man ist schnell wieder in der Geschichte drin. Dana hat sich wirklich weiterentwickelt. Ich habe bisher immer kritisiert, dass sie sich zu sehr jedem widersetzt und sich kindisch verhält aber das wurde in diesem Band wirklich besser. Kimber war mir hingegen nicht mehr ganz so symphatisch. Der Erlkönig ist eigentlich ein Schurke aber ich habe ihn irgendwie lieb gewonnen. Ich denke er ist im Grunde auch eine gute Figur mit schwarzen Seiten. Ethan und Keane haben wirklich genervt. Ständig waren sie eifersüchtig oder mussten sich wegen Dana streiten. Das Ende bzw. Finale war wirklich spannend und ich bin sehr froh die Trilogie gelesen zu haben. Jenna Black hat einen so lockeren Schreibstil, dass man durch die Seiten fliegt. Ich freue mich auf andere Bücher von ihr und empfehle diese Trilogie allen Fantasyfans.

    Mehr
  • Rezension zu "Sirensong" von Jenna Black

    (Sirensong: A Faeriewalker Novel) By Black, Jenna (Author) Paperback on 05-Jul-2011
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Da ist er nun, der dritte und letzte Teil der Faeriewalker-Reihe. Nachdem ich in den Vorgängern eine Menge verschenktes Potenzial gesehen hatte, hoffte ich, dass Jenna Black dieses nun endlich nutzen würde. Leider wurde diese Hoffnung enttäuscht, denn obwohl dieses Buch gewiss nicht schlecht ist, gibt es hier zum großen Teil immer noch dieselben Dinge zu bemängeln ... Dana ist nach wie vor ein naives unselbstständiges Mädchen, auch wenn sich dies im Vergleich nun wenigstens ein kleines bisschen gebessert hat. Sie lässt sich nicht mehr ganz so sehr herumschubsen und bevormunden, aber ist trotzdem noch weit davon entfernt, eine starke Protagonistin zu sein. Ethan war mir im ersten Band nicht sonderlich sympathisch, im zweiten mochte ich ihn ein kleines bisschen mehr und nun, im dritten Band, hat er sich wieder ein Stückchen gebessert. Trotzdem ist er immer noch ein arroganter Macho. Außerdem kann ich nicht verstehen, wie er und Dana zusammenkommen konnten. Die beiden passen nicht wirklich zueinander und mir ist nicht wirklich klar, was sie eigentlich aneinander finden. Nach wie vor sind es die Nebencharaktere, die mir an dieser Buchreihe am besten gefallen, da sie einfach viel interessanter und facettenreicher sind als die Protagonisten. Da ist zum Beispiel Danas Vater, hinter dessen beherrschter Art sich eine Menge verbirgt, oder der Erlkönig, der vielleicht doch nicht so ein kaltblütiger Killer ist, wie es den Anschein hat. Positiv hervorzuheben ist wieder einmal der lockere und einfach zu lesende Schreibstil sowie die flotte Handlung. Sie sie ist zwar recht vorhersehbar, dafür aber unterhaltsam und einigermaßen spannend. Es gibt einige amüsante Dialoge und Szenen, die es einem leicht machen, das Buch schnell und ohne größere Störungen durchzulesen. Im Unterschied zu der ersten beiden Teilen spielt "Sirensong" nicht hauptsächlich in Avalon, sondern handelt von Danas erster Reise nach Faerie, der Welt der Feen. Daraus hätte man vielleicht mehr machen können, aber einige diesbezügliche Ideen und Beschreibungen der Autorin waren doch ganz interessant. Am meisten gestört hat mich bei diesem Buch das Ende. Zum Schluss hin ging alles plötzlich viel zu schnell und einfach. Der große "Showdown" kann kaum als solcher bezeichnet werden, denn nach Dramatik und Spannung sucht man hier vergebens. Es ist schon fast lächerlich offensichtlich, wer sich am Ende als "der Böse, der hinter allem steckt" entpuppt. Obwohl man die Geschichte als abgeschlossen bezeichnen könnte, bleiben für ein befriedigendes Ende einfach zu viele Fragen offen. Es ist wirklich schade, wie viel Potenzial hier verschenkt wurde. Fazit: Es ist das alte Lied. Tolle Ideen - mäßige Umsetzung. Ich kann nicht sagen, dass mir das Buch überhaupt nicht gefallen hat, da es durchaus unterhaltend ist und auch andere Stärken hat. Trotzdem hatte ich mir etwas mehr vom Abschluss dieser Trilogie erhofft, der zwar nicht schlechter, aber auch nicht besser als die anderen beiden Bücher ist. Aufmachung: Schon der zweite Band dieser Trilogie hat nicht zum ersten Teil gepasst. Der dritte fällt nun aber völlig aus dem Rahmen ... Bis auf die silbernen Punkte hat dieses Cover überhaupt keinen Bezug zu den beiden Vorgängern. Was hat sich der Verlag dabei nur gedacht???

    Mehr
    • 2