Jenna Black Speak of the Devil

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Speak of the Devil“ von Jenna Black

The latest Urban Fantasy novel in Jenna Black's addictive, and incredibly sexy, MORGAN KINGSLEY EXORCIST series (Quelle:'Flexibler Einband/30.06.2009')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine der besten Urban Fantasy Reihen

    Speak of the Devil
    78sunny

    78sunny

    21. August 2014 um 10:46

    Dies ist der vierte Band einer meiner absoluten Lieblingsreihen. Ich muss gleich im Voraus sagen, dass man diese Reihe unbedingt in der richtigen Reihenfolge lesen sollte und wenn es geht in nur geringen Abständen. Leider wurden nur die ersten 3 Bände übersetzt, aber es lohnt sich wirklich die letzten beiden Bände in Englisch zu lesen. Leider war es bei mir schon einiges her, dass ich Band 3 gelesen habe. Daher hatte ich anfangs starke Schwierigkeiten in die Handlung zu kommen. Vieles wird als Vorwissen vorausgesetzt und die Handlung knüpft direkt an die Geschehnisse aus Band 3 an. Ich liebe einfach die Welt die Jenna Black hier erschaffen hat. Es ist Urban Fantasy, also spielt sich das ganze in einer realitätsnahen Welt ab und wird nur mit den paranormalen Extras gespickt. Hier geht es hauptsächlich um Dämonen. Diese können sowohl illegal als auch legal einen menschlichen Wirt in Besitz nehmen. Ja, genau, es gibt hier wirklich Menschen die ihren Körper freiwillig als Wirt zur Verfügung stellen. Warum sie das machen und wie sich das ganze dann anfühlt bzw. in ihren Alltag integriert, müsst ihr unbedingt selbst lesen. Morgan, die Hauptprotagonistin ist Exorzistin und kümmert sich darum, dass illegale Dämonen ihren Wirt wieder verlassen. Im Laufe der Bände wird klar das etwas großes von bestimmten Dämonen geplant wird. Es ist alles sehr komplex, entwickelt sich aber in einem angenehmen Tempo. Daher würde es definitiv zu weit führen, dass hier zu erklären. Wer die Reihe nicht kennt, sollte sich vielleicht mal mein Rezi zu Band 1 ansehen. Die Grundhandlung schreitet auf jeden Fall voran. Das Buch war sehr spannend und trumpfte auch mit einigen Überraschungen auf. Die Charaktere waren wieder der absolute Hammer. Ich liebe Lugh – der Dämon, der mit Morgan 'zusammenarbeitet'. Er ist super sexy aber auch sehr bedacht, beschützend und souverän. Er gehört zu meinen absoluten Lieblingscharakteren aus Büchern im allgemeinen. Aber auch die vielen Nebencharaktere dieser Reihe sind einfach genial und bekommen genug Tiefe, dass man sie sich als reale 'Menschen' vorstellen könnte. Allerdings ist immer klar, dass Dämonen anders Denken und Fühlen als Menschen und das führt zu einigen Konflikten. Gerade das macht diese Reihe aus. Es ist einfach so überzeugend und packend. Morgan ist ein grandioser Charakter. Sie ist sehr taff und selbständig. Gegen Dämonen hat sie aber nur wenig in der Hand und so ist ihr Charakter nicht immer taff und sie muss mit einigen zusammenarbeiten. Das mag ich an ihr. Am Anfang der Reihe sträubt sie sich sehr gegen Lugh, aber im Laufe der Bände lernt sie ihm zu Vertrauen. In diesem Band merkte man dieses immer besser werdende Verhältnis. Sie übergibt Lugh sogar von sich aus die Führung und das hätte sie in den ersten Bänden niemals getan. Auch die Zusammenarbeit mit Adam, dem DämonenCop, ist deutlich besser geworden. Man hat schon fast das Gefühl die beiden werden so etwas wie Freunde. Ach, ich könnte hier noch ewig weiterschreiben und schwärmen. Was ich aber unbedingt noch erwähnen muss ist der Humor. Der liegt mir total. Man erlebt alles aus Morgans Perspektive und sie ist herrlich sarkastisch. Man hat manchmal das Gefühl sie spricht direkt mit einem. Das verbindet den Leser sehr mit ihrer Figur. Die erotischen Szenen sind nur gering obwohl es oft Anspielungen gibt. Am Ende gibt es eine etwas größere Szene, die für mich aber auch eher zum Handlungsfortschritt und zur Charakterentwicklung gehörte als zum puren Vergnügen. Es werden leichte SM Praktiken verwendet, aber nichts wirklich tiefgreifendes. Ich mag keine SM Bücher, aber diese Story finde ich einfach nur genial. Ich denke das sagt alles. Die Reihe ist schon etwas älter und ist mit den heutigen Paranormal Romance Reihen nicht zu vergleichen, was den erotischen Anteil angeht. Wie gesagt es gibt viele Anspielungen und ein bis zwei explizite Szenen, ansonsten wird sich auf die Handlung konzentriert. Urban Fantasy vom Feinsten. Es gibt hier zwar eine Liebesbeziehung, aber die ist eher nebensächlich. So ich höre jetzt lieber auf. Ich habe das Gefühl, diese Kurz-Meinung artet aus und ist außerdem sehr unstrukturiert. Das tut mir leid, aber gerade bei Büchern die mich wirklich begeistern, gehen die Gäule mit mir durch. Meine Wertung: 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Speak of the Devil" von Jenna Black

    Speak of the Devil
    Danny

    Danny

    18. February 2010 um 14:53

    Auch dem vierten Band der Morgan-Kingsley-Reihe von Jenna Black kann ich klar die volle Punktzahl vergeben. Die Geschichte um Morgan wird vorangetrieben und der Leser erfährt nun endlich, wer "Barbie" ist und wer und weshalb Morgan bedroht. Besonders spannend fand ich, wie Morgan sich angesichts der Probleme mit Brian weiterentwickelt hat und wie sie endlich lernt (lernen muss) zu vertrauen. Auch ihr Vertauen in Lugh steigt immer weiter und sie lässt ihn in den schwierigen Situationen immer mehr die Kontrolle übernehmen. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Band!

    Mehr