Jenna Strack Nachtbeben

(90)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 6 Leser
  • 42 Rezensionen
(41)
(30)
(8)
(5)
(6)

Inhaltsangabe zu „Nachtbeben“ von Jenna Strack

Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt ..... "Nachtbeben" ist ein Fantasyroman mit unerwarteten Wendungen, einer Prise Liebe und einigen ernsten Momenten, welche die Geschichte noch mehr ins Hier und Jetzt unserer Welt rücken lassen. Mehr zum Roman sowie einen Buchtrailer findet ihr auf www.nachtbeben-roman.de (Quelle:'E-Buch Text/11.07.2016')

Erst New Adult, dann mit Fantasyelementen. 3,5 Sterne.

— faanie

Eine atemberaubende und fantasievolle Geschichte!

— TineTequila

Leider etwas kitschig und ohne den nötigen Tiefgang. Und der Love interest bleibt bis zum Schluss blass.

— alice169

Highschoolmädchen mit übernatirlichen Kräften

— Minchens_buecherwelt

Am Anfang etwas langatmig, aber dann super spannend!

— buecherschlucker

3,5 Sterne: Ein wirklich gutes Buch, bei dem mir aber leider irgendwie irgendwas gefehlt hat. Trotzdem lesenswert! ♥

— Kleines91

Leider nicht mein Fall

— kati_liebt_lesen

Wunderschöne Geschichte, die mich sehr gefesselt hat

— momomaus3

Der Hammer!

— CalliopeHarris

Eine tolle Geschichte sehr spannend.

— C-l-o-u-d

Stöbern in Fantasy

Die Spiegel von Kettlewood Hall

5 von 5 🌟 bewegende, zauberhafte Geschichte mit viel Liebe erzählt, spannend, fesselnd und mystisch!

MellieJo

Palace of Glass - Die Wächterin

Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Teile. Die letzten Seiten haben mich noch umgestimmt.

Willia

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Tolles Buch! Das Ende war echt schockierend und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.

Marieclaire

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Ich liebe den Märchenwald-Humor einfach :D

EmelyAurora

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein gelungener Abschluss einer noch gelungeneren Trilogie

AnnaSalvatore

Der Verrat des Wandlers

Die Reihe nimmt mich wirklich mit und begeistert mich total!

Feni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seitenzähler 2018

    LovelyBooks Spezial

    Nynaeve04

    Hallo zusammen! Es ist wieder soweit - ab sofort könnt ihr euch für den Seitenzähler 2018 anmelden.   Worum geht es?Im Allgemeinen geht es um die Auflistung der gelesenen Seiten pro Monat/Jahr. Ihr könnt euch dazu ein Ziel setzen wie viele Bücher und Seiten ihr im Jahr lesen möchtet. Ihr könnt aber auch einfach so ohne Ziel mitmachen. Wie funktioniert es?1. Erstellt einen Kommentar, dann kann ich euch hier verlinken. In diesem Kommentar zählt ihr eure Seiten und Bücher. Bitte zählt in jedem Monat selbst eure Gesamtzahl an gelesenen Büchern und Seiten zusammen. Dies könnt ihr bspw. nach folgendem Muster tun: Januar x Bücher - x gelesene Seiten Februar x Bücher - x gelesene Seiten usw. Gesamt: x Bücher - x gelesene Seiten 2. Wer zwei Monate lang seinen Beitrag nicht aktualisiert hat, scheidet aus. Über diesen Startbeitrag erfahrt ihr, wenn ihr gefährdet sein solltet. 3. Bitte tragt eure Aktualisierung immer bis zum 05. des neuen Monats ein. Ich werde dann in den Tagen danach die Aktualisierung im Startbeitrag vornehmen - allerdings nur einmal im Monat. Wenn ihr also erst nach dem 05. des neuen Monats euren Sammelbeitrag aktualisiert und ich bin schon fertig mit der Aktualisierung des Startbeitrags, dann werde ich euch erst bei der nächsten Aktualisierung einen Monat später berücksichtigen. Es gibt keine Rezensionspflicht! Listet bitte nicht in euren Sammelbeiträgen die Bücher auf, das wird sonst für mich zu unübersichtlich - ich will in euren Sammelbeiträgen im Prinzip nur die Zahlen pro Monat sehen. Wenn ihr euch an eure gelesenen Bücher erinnern wollt, dann könnt ihr gerne die Bücher über die Büroklammer anhängen und ihr dürft gerne, wenn ihr es wollt die Rezensionen einfach so posten - ist aber keine Pflicht! Ein Einsteigen nach dem 01.01.2018 ist jederzeit möglich. Falls ihr später einsteigt, schickt mir bitte den Link zu eurem Sammelbeitrag per PN zu, damit er hier nicht untergeht. Danke! :) Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch gerne an mich wenden. Ich wünsche euch viel Spaß dabei! Teilnehmer: -favbooks-, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten --> 3 Bücher/ 1.367 Seiten 0Soraya0, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten  --> 36 Bücher/8.636 Seiten AberRush, Ziel 90 Bücher/35.000 Seiten --> 14 Bücher/6.518 Seiten adventurously, Ziel 40 Bücher/16.000 Seiten --> 10 Bücher/3.955 Seiten Aleetaya, Ziel 24 Bücher/12.000 Seiten --> 5 Bücher/2.414 Seiten Aleida, Ziel 70 Bücher --> 15 Bücher/6.233 Seiten AmberStClaire --> 23 Bücher/5.974 Seiten ANATAL, Ziel 55 Bücher/20.000 Seiten --> 15 Bücher/7.991 Seiten andreina, Ziel 100 Bücher/25.000 Seiten --> 28 Bücher/5.043 Seiten AnneMayaJannika, Ziel 80 Bücher/16.000 Seiten --> 20 Bücher/5.023 Seiten Annika_70, Ziel 60 Bücher --> 13 Bücher/5.822 Seiten Buchgespenst, Ziel 250 Bücher/100.000 Seiten  --> 83 Bücher/23.235 Seiten ChattysBuecherblog, Ziel 60 Bücher  --> 35 Bücher/12.943 Seiten Chrisi3006, Ziel 52 Bücher/15.600 Seiten  --> 23 Bücher/9.906 Seiten Constanze_K, Ziel 10.000 Seiten  --> 8 Bücher/2.672 Seiten Daniliesing  --> 4 Bücher/1.405 Seiten Darcy, Ziel 25 Bücher/10.000 Seiten  --> 2 Bücher/1.670 Seiten Darkmoon81, Ziel 75 Bücher  --> 19 Bücher/7.750 Seiten Denise7xy, Ziel 50 Bücher/20.000 Seiten  --> 16 Bücher/5.911 Seiten DianaE, Ziel 120 Bücher/50.000 Seiten  --> 60 Bücher/21.874 Seiten DieBerta, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten diebuchrezension, Ziel 50 Bücher/15.000 Seiten  --> 20 Bücher/5.777 Seiten dieschmitt, Ziel 52 Bücher  --> 44 Bücher/9.472 Seiten Elfeliya, Ziel 24 Bücher/3650 Seiten  --> 6 Bücher/2.498 Seiten evan, Ziel 40 Bücher  --> 17 Bücher/5.829 Seiten faanie, Ziel 80 Bücher  --> 33 Bücher/14.719 Seiten FantasyBookFreak, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.737 Seiten FrauAragon, Ziel 150 Bücher/50.000 Seiten  --> 3 Bücher/1.153 Seiten Frenx51, Ziel 50 Bücher  --> 7 Bücher/2.064 Seiten glanzente, Ziel 70 Bücher/14.000 Seiten  --> 13 Bücher/4.430 Seiten Hortensia13, Ziel 100 Bücher/30.000 Seiten --> 25 Bücher/10.013 Seiten ioreth, Ziel 50 Bücher/30.000 Seiten  --> 12 Bücher/5.247 Seiten janaka, Ziel 130 Bücher/42.000 Seiten  --> 22 Bücher/6.895 Seiten Jassi1993, Ziel 80 Bücher  --> 24 Bücher/6.471 Seiten jenvo82, Ziel 80 Bücher  --> 18 Bücher/7.091 Seiten Julchen77, Ziel 45 Bücher/15.000 Seiten --> 17 Bücher/5.492 Katinka17  --> 5 Bücher/2.092 Seiten kattii  --> 8 Bücher/2.222 Seiten Keksisbaby, Ziel 100 Bücher   --> 28 Bücher/10.092 Seiten Kirschbluetensommer, Ziel 50 Bücher  --> 14 Bücher/7.678 Seiten kleinechaotin, Ziel 60 Bücher/15.000 Seiten  --> 19 Bücher/5.949 Seiten kleine_welle, Ziel 70 Bücher/25.000 Seiten  --> 20 Bücher/8.948 Seiten Kuhni77, Ziel 100 Bücher  --> 14 Bücher/3.836 Seiten LadySamira091062, Ziel 210 Bücher/156.000 Seiten  --> 38 Bücher/15.252 Seiten Larii-Mausi, Ziel 100 Bücher/20.000 Seiten  --> 15 Bücher/4.535 Seiten lieblingsleben, Ziel 30 Bücher  --> 12 Bücher/3.962 Seiten LindyBooks  --> 4 Bücher/1.036 Seiten littlesparrow  --> 7 Bücher/2.127 Seiten mabuerele, Ziel 300 Bücher/90.000 Seiten  --> 89 Bücher/24.534 Seiten Maddinliest, Ziel 120 Bücher/45.000 Seiten  --> 34 Bücher/12.006 Seiten Marvey, Ziel 45 Bücher  --> 15 Bücher/6.648 Seiten Meeko81, Ziel 52 Bücher/18.200 Seiten  --> 9 Bücher/3.884 Seiten Monice, Ziel 60 Bücher/20.000 Seiten  --> 13 Bücher/5.252 Seiten Musikpferd, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 28 Bücher/4.042 Seiten Nannidel, Ziel 50 Bücher/10.000 Seiten --> 8 Bücher/2.314 Seiten niknak  --> 19 Bücher/5.336 Seiten Nynaeve04, Ziel 80 Bücher/35.000 Seiten  --> 29 Bücher/11.220 Seiten pinucchia, Ziel 57 Bücher/24.000 Seiten  --> 12 Bücher/4.350 Seiten QueenSize, Ziel 80 Bücher  --> 19 Bücher/7.089 Seiten Ro_Ke, Ziel 250 Bücher/80.000 Seiten   --> 98 Bücher/44.937 Seiten sansol, Ziel 150 Bücher  --> 33 Bücher/10.219 Seiten ScheckTina, Ziel 100 Bücher/16.000 Seiten  --> 41 Bücher/13.902 Seiten Steph86, Ziel 120 Bücher, 30.000 Seiten  --> 28 Bücher/5.989 Seiten SomeBody  --> 23 Bücher/8.193 Seiten Sportloewe, Ziel 50 Bücher/4.500 Seiten suggar, Ziel 110 Bücher/36.000 Seiten  --> 33 Bücher/10.933 Seiten sunlight, Ziel 150 Bücher/40.000 Seiten  --> 42 Bücher/11.215 Seiten Sutchy, Ziel 100 Bücher  --> 59 Bücher/17.293 Seiten Venetia, Ziel 50 Bücher   --> Wuschel  --> 30 Bücher/9.558 Seiten Yolande, Ziel 90 Bücher/40.000 Seiten  --> 23 Bücher/11.814 Seiten zessi79  --> 10 Bücher/2.912 Seiten zhera --> 3 Bücher/1.156 Seiten Gesamt: 1.580 Bücher/540.546 Seiten

    Mehr
    • 212
  • Spannend und Magisch

    Nachtbeben

    Emmas_Bookhouse

    24. December 2017 um 09:58

    Nachtbeben – Jenna StrackTeil 1 der Nacht – TrilogieTaschenbuch: 16,70 €Ebook: 3,99 €ISBN: 9781533450562Seiten: 480Inhalt:Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt ..."Nachtbeben" ist ein Fantasyroman mit unerwarteten Wendungen, einer Prise Liebe und einigen ernsten Momenten, welche die Geschichte noch mehr ins Hier und Jetzt unserer Welt rücken lassen.Mehr zum Roman sowie einen Buchtrailer findet ihr auf www.nachtbeben-roman.de.Mein Fazit:Zum Cover.Es ist ein wunderschönes Cover, ich mag die Farbe und es passt sehr gut zur Geschichte.Zur Geschichte:Emma hat wirklich schrec kliches erlebt und leidet seitdem unter Panikattacken. Sie traut sich nicht allein außer Haus und auch im Haus ist alles doppelt und dreifach verriegelt, dies ändert sich zunehmend als Kieran in ihr Leben tritt.Was hat es mit ihm auf sich und wieso hört sie seine Stimme in ihrem Kopf und träumt sogar von ihm?Als ich anfing zu lesen wusste ich noch nicht das es eine Fantasy Geschichte ist, dass kristallisierte sich erst nach und nach heraus.Aber es ist so wundervoll magisch das es einfach schön war es zu lesen. Die Emotionen kommen hier auch nicht zu kurz. Ich war zwischendurch wütend und traurig aber auch das Herz kommt hier nicht zu kurz.Der Schreibstil ist super flüssig und es wird auch viel Spannung aufgebaut.Die Kapitel könnten meiner Meinung nach ein wenig kürzer sein, aber da man bei diesem Buch so in der Geschichte drin ist, fällt die Länge gar nicht so auf.Die Protagonisten sind realistisch dargestellt und man nimmt Jenna Strack die Geschichte vollkommen ab.Ich wurde hier in eine Welt versetzt die sowohl magisch wie auch realistisch ist.Ich hat viel Freude beim lesen.Ich gebe hier sehr gern 5 von 5 Sternen.Zum Schluss bedanke ich mich bei Jenna Strack für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und werde jetzt mit Teil 2 der Nacht – Trilogie beginnen.

    Mehr
  • Fesselnd, mitreißend, spannend - lesenswert!

    Nachtbeben

    Bookilicious

    23. December 2017 um 18:44

    *Inhalt*"Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt ..."Nachtbeben" ist ein Fantasyroman mit unerwarteten Wendungen, einer Prise Liebe und einigen ernsten Momenten, welche die Geschichte noch mehr ins Hier und Jetzt unserer Welt rücken lassen." (Quelle: Amazon)  *Erster Satz des Buches*">Emma, wenn ich gewusst hätte, dass Dich bereits so ein kleines Abenteuer in Angst und Schrecken versetzt, hätten wir definitiv den Bus genommen."*Infos zum Buch*Seitenzahl: 480 SeitenVerlag: CreateSpace Independent Publishing PlatformISBN: 978-1533450562Preis: 16,70 € (Taschenbuch) / 3,99 € (E-Book)Reihe: Nachtbeben             Nachtlügen*Infos zur Autorin*"Jenna Strack wurde 1985 in Hannover geboren, wo sie seitdem lebt, lacht und schreibt. Sie arbeitete bereits in der Verlags- und Agenturwelt und studierte Kreatives Schreiben. Bereits erschienen sind die romantische Liebekomödie „The Social Netlove – Liebe ist niemals offline“, der Fantasyroman "Nachtbeben", der Young Adult Roman "Splitterleben" sowie das zugehörige Spin-Off "Sternwärts".Viele von Jenna Stracks Büchern beschäftigen sich mit ernsten Themen - so geht es in "Nachtbeben" neben den Fantasyelementen und einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte um die Bewältigung einer Posttraumatischen Belastungsstörung, in "Splitterleben" muss die Protagonistin lernen, mit der unheilbaren Krankheit Lupus zu leben und in "Sternwärts" begleitet der Leser die Hauptfigur bei ihrem Kampf gegen Depression. Die Geschichten sollen nicht nur unterhalten, sondern auch zum Nachdenken anregen und nachhaltig berühren." (Quelle: Amazon)*Fazit*-> Wieso wollte ich dieses Buch lesen? Nachdem so viele meiner Blogger-Kollegen schon so positiv von Jennas Büchern gesprochen haben, war ich natürlich sehr neugierig. Durch eine zufällige Gelegenheit bekam ich dann die beiden bisherigen Bücher der Trilogie von Jenna als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt und war sofort Feuer und Flamme! -> Cover: Ich liebe dieses wunderschöne Cover! Der Baum auf lila Grund mit den vielen Lichtern... absolut -wundervoll! -> Story + Charaktere: Emmas traumatisches Erlebnis mit ihrem vermeintlichen Freund Josh sitzt tief und beeinträchtigt ihr tägliches Leben mehr, als sie zugeben will. Dieser innere Konflikt wird mehr als deutlich und in einer emotionsgeladenen Atmosphäre lernen wir Emma, ihre beste Freundin Charlotte und ihren besten Freund Jerry kennen - doch nur der Leser weiß, wie sehr Emma durch diese Situation belastet wird. Als Kieran neu an die Uni kommt, ist plötzlich alles anders, denn obwohl sie sich seit dem Erlebnis mit Josh eher von der männlichen Bevölkerung distanziert hat, ist sie sofort hin und weg von Kieran. Emma ist eine faszinierende Persönlichkeit, mit der ich von der ersten Sekunde an mitfühlen konnte. Jenna Strack schafft es nicht nur, uns Emma als Person näherzubringen, mit all ihren Facetten und Persönlichkeitsaspekten, sondern auch ihr tiefsitzendes Trauma kommt beim Leser an. Wir spüren ihre Unsicherheiten und Ängste und können auch nachvollziehen, dass sie sich so sehr zu Kieran hingezogen fühlt - auch wenn wir nicht so ganz verstehen, woher diese Anziehungskraft eigentlich kommt. Auch die übrigen Charaktere, besonders Jerry, gefielen mir ausgesprochen gut, denn sie sind nicht nur besonders gut ausgearbeitet, sondern besitzen auch einen Tiefgang, der überzeugt. Die Beziehungen der Charaktere untereinander sind schnell klar und konnten für den Leser ebenso nachempfunden werden. Auch wenn mir Kieran stellenweise etwas suspekt war (ebenso wie Mason), konnte er mich doch überzeugen und ich lechzte während des Lesens immer danach, etwas mehr über ihn zu erfahren.Die Story selbst verläuft anfangs inhaltlich zwar eher schleppend und man wird lange auf die Folter gespannt, was das Geheimnis des Ganzen ist, dennoch gefiel sie mir ziemlich gut. Die Aufklärung erfolgt tatsächlich erst etwa 80-100 Seiten vor Ende des Buches, doch ist dafür umso schlagkräftiger und überzeugender. Während des Lesens rätselte ich immer wieder, was hinter den einzelnen Verhaltensweisen der verschiedenen Personen steckte doch nicht nur das hielt mich bei der Stange - auch die Entwicklungen der Charaktere, besonders Emma fesselte mich an das Buch und sorgte dafür, dass ich weiterlesen wollte. -> Schreibstil: Der Schreibstil ist durch seine bildhafte und gut verständliche Art sehr flüssig lesbar. Verfasst wurde der Roman in Vergangenheitsform aus Sicht von Emma. -> Gesamt: Insgesamt konnte mich "Nachtbeben" sehr fesseln, die Charaktere waren überzeugend und der Schreibstil nicht nur sehr bildhaft, sondern so fesselnd, dass man das Buch am liebsten nicht mehr weglegen würde! Wertung: 5 von 5 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtbeben" von Jenna Strack

    Nachtbeben

    TineTequila

    28. November 2017 um 13:41

    Titel: „Nachtbeben“ Autorin: Jenna Strack Verlag: Copyright Jenna Strack / 1. Auflage 2016 Seitenzahl: 476 Klappentext: „Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt…“ Zum Cover: Das Cover von Nachtbeben ist in einem dunklen Lila gehalten und auf der Vorderseite befindet sich ein zauberhafter Baum, der ebenfalls in Lila-Tönen und weißen Details gehalten ist. Das Buchcover wirkt verträumt und geheimnisvoll. Der Klappentext weckt noch mal zusätzlich die Neugier und man möchte sofort anfangen, dass Buch zu lesen! Zum Schreibstil:   Von der Autorin Jenna Strack kann man nichts anderes erwarten: Auch diesmal gelingt es der Autorin, mich mit ihrer Geschichte und ihren Figuren in den Bann zu ziehen und mich von der ersten Seite an zu begeistern. Der Schreibstil ist auch in diesem Buch sehr fließend und leicht geschrieben, die Seiten gleiten nur so dahin und man verliert sich sofort in dieser Geschichte. Außerdem lässt die Autorin dem Leser/der Leserin genügend Spielraum um die eigene Fantasie zu entfachen. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen! Ebenso konnte ich einen tollen Bezug zu ihren Figuren aufbauen. Die Länge der Kapitel wurde sehr gut gewählt, zudem findet man bei jedem neuen Kapitel schöne Illustrationen die perfekt zum Baum auf dem Cover passen. Hier wurde wirklich auf jedes noch so kleine Detail geachtet! Zudem denkt man am Anfang des Buches, dass es sich um einen Roman handelt, erst später schleicht sich das Fantasy Genre dazu, toll umgesetzt! Lieblingszitate: "Seine Augen glänzten im schwachen Sonnenlicht moosgrün und waren von solch einer Tiefe, dass sich ganze Universen dahinter hätten verbergen können. Seite 381 "Und plötzlich bebte mein Herz und vertrieb den letzten Rest Nacht aus meiner Seele." Seite 476 Meine Meinung zum Buch: Die Protagonistin Emma wird in der Ich-Erzählform beschrieben, was ich persönlich sehr gut fand, denn so konnte man zu ihr eine schnelle Beziehung aufbauen. Ebenso die anderen Figuren, wie z.B. Kieran, der mystisch und geheimnisvoll wirkt, fand ich toll herausgearbeitet. Durch die vielen verschiedenen Figuren kann man schnell einen Bezug aufbauen und kommt nicht durcheinander, was an dem tollen Aufbau der Geschichte lag! Durchweg wird die Spannung beibehalten, es wird nie langweilig! Die Spannung steigt sogar stetig. Man merkt, dass die Autorin auch bei diesem Werk viel recherchiert hat und das zahlt sich meiner Meinung nach auch voll aus. Das Buch wurde perfekt umgesetzt, fantasievoll beschrieben und auch "Ein wenig Liebe" findet in dem Buch ihren Platz. Besonders zum Ende hin wird es noch mal turbullent, was für mich persönlich eines der Highlights überhaupt war! Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil "Nachtlügen". Final words: Diesem tollen Buch gebe ich von Herzen 5 von 5 Sternen. "Nachtbeben" ist eine klare Empfehlung von mir! Außerdem wollte ich hiermit noch auf den tollen Onlineshop und Blog von der Autorin aufmerksam machen: www.jennastrack.de In ihrem Onlineshop bekommt ihr passend zu ihren Büchern tolle Buchpakete, Goodies, Kerzen, selbstgemachte Lesebändchen und vieles mehr! Da ich bereits viele Dinge aus ihrem Shop besitze, wollte ich ihn an dieser Stelle einmal empfehlen!

    Mehr
  • Deine moosgrünen Augen machen mich so sentimental...

    Nachtbeben

    alice169

    09. October 2017 um 20:36

    Dieses Buch stand lange auf meiner Wunschliste da mich das Cover direkt verzauberte! Und auch laut Klappentext entsprach das Thema meinem gewohnten Beuteschema. Fantasy und ein bissl Liebe-perfekt! Die Grundidee des Buches versprach zudem Tiefgang, da ein Übergriff auf eine junge Frau die damit nur knapp einer Vegewaltigung entgeht keine betuliche Leichtigkeit verträgt. Zu Beginn der Geschichte lernen wir Emma kennen,die von einem Mitkommolitonen- dem sie vertraute und bereit war ihr Herz zu schenken- beinahe vergewaltigt wurde und sich nur knapp retten konnte. Ein halbes Jahr ist seit diesem Überfall vergangen und Emma lebt mehr schlecht denn recht mit den Folgen. Sie sperrt sich selbst ein,nimmt kaum noch am gesellschaftlichen Leben teil und findet auch nicht mehr zu ihrer alten Form als lehrbegierige Studentin zurück. Lediglich ihr bester Freund und ihre beste Freundin lässt sie neben ihrem Onkel,der ihr ein Vaterersatz ist, an sich heran. Doch dann taucht Kieran auf und ihr Trauma beginnt sich aufzulösen. In seiner Nähe bröckelt der selbsterrichtete Schutzpanzer mit dem sie sich umgibt. Doch Kieran gibt sich unnahbar und hütet nicht nur ein Geheimnis. Viele Fragen werden aufgeworfen: War der Überfall auf Emma kein Zufall? Was geschah mit ihren Eltern? Warum sterben viele junge Frauen an der Uni plötzlich an seltenen Krankheiten? Und was hat Kieran mit all diesen Ungereimtheiten zu schaffen?Tja. Da haben wir die Geschichte zusammengefasst by myself. Sie könnte so gut funktionieren wenn die Autorin nicht beschlossen hätte den Fokus auf die Liebesgeschichte zu legen und diese fast ein dreiviertel des Buches lang in der Schwebe zu halten bis die beiden Liebenden zueinander finden. Die Monologe der Schwärmerei die Emma mit sich führt sind dann spätestens beim dritten Mal ermüdend und beim vierten Mal in kürzester Zeit erwischt man sich dann beim genervten Augenrollen. Das liegt vor allen Dingen daran,dass unser Love Interest wie so oft grüne Augen hat. Ich habe mich ja schon daran gewöhnt,dass die Liebende in den meisten Büchern feststellt,dass sich die Augenfarbe ihrers Lovers bei Wut, Lust oder Freude verändert. Oder mysteriöse Sprenkel tauchen auf. Aber hier wird das ganze auf die Spitze getrieben! Kierans Augen wandeln sich von moos- zu lindgrün, "glänzen im schwachen Licht wie 2 grüne Turmaline, passenderweise genau die Edelsteine, die seit der Zeit der Griechen Licht in die Finsternis brachten. So wie Kieran mein Leben erleuchtet hatte." Oh. Puh. Dazu kommt,dass Emma eben NIE nur in seine Augen schaut,sie schaut IMMER in seine MOOSgrünen Augen. Dazu kommt dann als Verstärker meines Kitschalarms noch,dass sie genauso oft erwähnt,dass er nach Vanille, Marzipan und Erde riecht. Ich weiß nicht,mein Mann riecht nach Mann und Dusch Das und seine Augen sind einfach blau. Okay,schön blau. Es ist ja nun bei weitem nicht das einzige Buch aus diesem Genre in dem die Verliebtheit der Protagonistin zu solch interessanten Beobachtungen führt und auch dann entfleucht mir ein leicht genervter Seufzer aber hier werden einem Augenfarbe und Geruch wirklich als Dauerschleife um die Ohren gehauen so dass man irgendwann nur noch schreien möchte "Ja,ich habe es verstanden! Er riecht wie ein Marzipan-Croissant das du am liebsten auf einer mossbewachsenen Lichtung vernaschen möchtest!".Das Ende des Buches ist spannend-keine Frage. Und ohne zu spoilern schwer zu erklären. Aber es ist krass und mutig von der Autorin. Das mag ich,wenn es zwar ein gutes aber eben kein Heile Welt-Ende gibt. Und dann folgt der Epilog und die Autorin vernichtet dieses Ende indem sie ihm nicht konsequent folgt. Sie versucht die Leser die eben noch schockiert in das Buch starrten wieder zu versöhnen und das nimmt ihr an Glaubhaftigkeit. Man könnte es so zusammenfassen: "Mein bester Freund ist traumatisiert, Menschen die ich sehr mochte sind gestorben, ich bin nicht der der ich dachte der ich bin. Aber HEY! Wir werden das alle schon schaffen! Solange ich in Kierans (moosgrüne) Augen blicke bin ich glücklich." ENDEUnd ich als Leser so: Hääää??? Oooookay. Dieses Buch ist leider nicht rund, dabei hätte die Autorin aus ihrer tollen Idee einen wahren Meilenstein zaubern können. Aber sie verfängt sich im Kitsch und präsentiert einem leider auch einen sehr blassen Love Interest, so dass der Kitsch statt hinnehmbar eher nervtötend ist.Wer damit leben kann hat vielleicht Spaß mit diesem Buch und erlebt auch einige durchaus spannende Passagen und 1-2 liebenswerte Nebencharaktere. 2 von 5 Sterne und ich wünschte mir ich könnte mehr geben. Wirklich.

    Mehr
  • Anfangs etwas langatmig, aber dann echt super!

    Nachtbeben

    buecherschlucker

    12. September 2017 um 19:04

    Ganze Rezension, hier: HIERMeine Meinung:Ich möchte als erstes den angenehmen, lockeren und schönen Schreibstil von Jenna Strack erwähnen, denn dieser ist definitiv erwähnenswert! Schon ab dem ersten Satz konnte ich mich super in den Stil reinlesen. Auch die Wortwahl war anders, aber gut anders und allgemein schreibt Jenna sehr detailliert und auch tiefgründig. Sie schreibt gewisse Aussagen oft nicht offensichtlich, sondern verpackt diese als schöne Umschreibung oder Metapher. Das hat mir wirklich sehr gefallen. Gleich nachdem man den Prolog gelesen hatte, bekam man Gänsehaut, denn Emmas schlimmes Erlebnis wird sehr nah und detailliert geschrieben, sodass es sich anfühlt, als würde man nebendran stehen, jedoch vereist, nicht in der Lage, helfen zu können. Als dann aber das erste Kapitel beginnt, wird die Atmosphäre eher ruhiger und nicht ganz so dramatisch. Langsam aber sicher lernt man die einzelnen Charaktere kennen, die man sich wirklich sehr gut vorstellen kann.  Leider bleibt diese ruhige Atmosphäre die meiste Zeit. Das Genre ist ja Fantasy, aber in den ersten Kapitel, bis mindestens zur Hälfte des Buches, merkt man kaum etwas von dem Genre. Es geht nur ab und zu um sehr reale Träume, aber die könnten auch, wenn man es so will, als luzides Träumen oder Seelenverwandtschaft betiteln. Also nichts außergewöhnliches, was einen in eine andere Welt versetzt. Es ist wie eine Linie, die sich die ganze Zeit nur in eine Richtung streckt. Kein hoch, kein tief, nur eine einzige Melodie. Es ist irgendwie etwas passiert, ohne, dass es sehr spannend war. Es war, als würde man einer Person über seinen Alltag erzählen, der vielleicht nicht gerade so normal ist. Zudem muss ich sagen, dass viele Dinge, oder viele Personen einfach sehr voraussehbar waren. Wenn man ein Charakter kennengelernt hat, wusste man sofort, wie dieser drauf ist. Man hat außerdem schnell 1 und 1 zusammengezählt und gewisse Handlungsstränge einfach schon vorgeahnt, die sich dann tatsächlich bestätigt haben. Das fand ich nicht so gut. Als Leser wusste man, was passieren wird, aber die Hauptperson, Emma, war naiv und wusste es nicht. Das hat nicht ganz zusammengepasst. Das zog sich bis hin zu über die Hälfte der Geschichte. Aber dann wurde es so richtig spannend, es kam schlag auf schlag. Plötzlich passierten die Dinge wirklich mit nur wenigen Seiten abstand. Trotz der voraussehbarer Handlung, kam einem noch die ein oder andere Überraschung entgegen und das Gefühl, der kriechenden Neugier kam schlagartig in einem hoch. Ab da an habe ich das Buch wirklich sehr geliebt und wollte es gar nicht mehr weglegen. Auch wenn man in diesem Teil auch noch nicht wirklich den Fantasy-Touch gespürt hat, war es trotzdem befriedigend und okay. Erst gegen Ende hin, die letzten 3-4 Kapitel, wurden fantasymäßig, was für das Genre Fantasy eindeutig etwas zu wenig ist. Dies ging dann auch eher in die Märchen und Legendenrichtung Jedoch hat mir der Schluss gut gefallen, denn es wurde wieder viel mit Worten gespielt und die Bombe kam zum Platzen. Es sind ein paar heftige Dinge passiert, die mir wie ein Stein im Magen saßen. Ich bin echt mal gespannt, ob es einen zweiten Teil geben wird, ober ob die Reise mit Emma hier ihr Ende nimmt.Fazit:Im Grunde genommen ging es sehr viel um Träume, Märchen, Legenden und außergewöhnliche Fähigkeiten - zumindest waren das die Aspekte, die den Fantasy-Teil darstellen sollten. Der Rest war eher Gegenwartsliteratur. Es war wirklich ein interessantes Thema, mit einer super Hintergrundgeschichte, die auch nach der Hälfte des Buches richtig gut wurde. Jedoch war es einfach zu wenig Fantasy, für dieses Genre und ein wenig zu lahm für den Anfang. Ansonsten ist mir das Buch definitiv in Erinnerung geblieben.

    Mehr
  • Nachtbeben

    Nachtbeben

    enchantedletters

    04. June 2017 um 14:36

    Inhalt:  Emma ist rundum glücklich, sie hat super Noten und einen netten jungen Mann kennengelernt. Doch dieser entpuppt sich als gar nicht mehr so nett, als er sie plötzlich misshandelt. Emma ist danach traumatisiert, geht angstvoll durch Leben und zieht sich immer mehr zurück. Bis sie Kieran begegnet, der sie mit seinen grünen Augen sofort in den Bann zieht. Doch Kieran hat seine Geheimnisse und Emma gerät in eine gefährliche Welt. Zum Buch:  Der Schreibstil des Buches ist wahnsinnig gut. Jenna Strack schafft es Bilder, Gefühle und Gerüche so zu beschreiben, dass man alles bildlich vor sich hat. Die Geschichte ist locker und flüssig geschrieben und man wird mitten in Emmas Welt hineingezogen. Schon im Prolog musste ich das erste Mal schlucken und war umso gespannter wie es weiter geht, daher dachte ich es geht rasant weiter. Die ersten Kapitel waren dann aber doch was ruhiger, wohingegen es zum Ende hin immer mehr Fahrt aufnimmt. Als ich das Buch begonnen habe, war ich davon ausgegangen es handele sich um eine ganz  normale romantische Geschichte, desto überraschter war ich, als die ersten Fantasy-Elemente auftauchten. Ich finde die Idee wirklich klasse. Ein bisschen mythische Sagen, alte Wesen und gefährliche Mistkerle, gemischt mit Liebe, dem normalen Schulwahnsinn hat ein tolles Gesamtpaket gezeugt.Die Rätsel und Mysterien wurden Häppchenweise aufgelöst, wodurch es Jenna Strack gelang mich bis zum Ende etwas unwissend zu halten. Wie bei allen Büchern hat man zwar auch hier Vermutungen und Ideen, aber ich konnte wirklich bis zur Auflösung nicht ganz hinter die Maske blicken, was man nur selten hat. Der Showdown ging ziemlich rapide und brutal vonstatten und die Charaktere werden in keiner Weise geschont. Hier hätte es für mich ruhig noch ein Kapitel mehr sein dürfen. Emma fand ich zu Beginn des Buches etwas naiv, hat sich aber im Verlauf zum Positiven entwickelt. Sie hat eine ganze Menge erlebt und lernt sich dem zu Stellen. Kieran wirkt sehr geheimnisvoll. Er ist unnahbar und doch fürsorglich und kreuzt immer wieder Emmas Weg. Auch die anderen Nebencharaktere sind liebevoll und individuell gestaltet, was es einem leicht macht sie zu mögen. Oder auch nicht, wie bei Helen.   Fazit:  Was das traumhafte Cover verspricht, kann die Geschichte weitestgehend halten. Ein tolles Urban-Fantasy Buch, das einige Überraschungen bereithält. Es hat mir wirklich gut gefallen und kann es definitiv weiterempfehlen.

    Mehr
  • Fesselnd

    Nachtbeben

    Jazz1708

    17. May 2017 um 13:48

    Nachtbeben von Jenna Strack ist ein wundervolles Buch. Leider habe ich bis zur Hälfte des Buches warten müssen bis es für mich interessant wurde , aber dann hat es mich gepackt. Die Charaktere sind perfekt gestaltet und die Gefühle die sie rüber bringen sollen sind gut rüber gebracht. Auch wenn ich die Panik des Hauptcharakters Emma etwas schwach beschrieben wurde meiner Meinung nach. Trotzdem kann ich nicht wirklich was schlechtes über dieses Buch sagen, denn auch wenn einiges schwach beschrieben wurde , ist die Story Perfekt ausgearbeitet. Ab der Mitte des Buches war ich aufjedenfall total begeistert. Es wurde Spannend und interessant. Leider alles etwas offensichtlich für mich , aber das ist nur mein Problem. :)  Freue mich schon auf Teil 2 , denn dieses Ende lasse ich so nicht stehen. :D Von mir trotzdem 5 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Nachtbeben

    Nachtbeben

    booksbuddy

    14. May 2017 um 13:55

    Dieses Buch hält mehr bereit, als man zuerst vermutet! Autor: Jenna StrackVerlag: -Band: der erste Band einer ReiheSeiten: 476Für Fans von: MondSilberLichtRomantik: ❤❤❤❤❤Humor: ❤❤❤❤❤Schreibstil: ❤❤❤❤❤Anspruch: ❤❤❤❤♡Überraschung: ❤❤❤❤♡Spannung: ❤❤❤❤❤Story: ❤❤❤♡♡Gesamtwertung: ❤❤❤❤♡ Wie immer beginne ich bei dem Buch von außen nach innen.Ist dieses Cover nicht unfassbar schön? Das war definitiv Liebe auf den ersten Blick bei mir! Auch wenn mir nicht ganz klar ist, was das Cover mit der Story zu tun hat (falls ihr das wisst, klärt mich bitte auf :D), es ist dennoch eines meiner Lieblingscover! Weiter mache ich heute mal mit dem Schreibstil, da dieser einige andere Punkte noch abdeckt. Es war irre! Liebe Jenna Strack, dieser Schreibstil ist ganz großes Kino! Ich habe gelacht, ich habe geweint, ich habe mitgefiebert. Es sehr bildlich und tiefgründig geschrieben und ich habe mir so viel in diesem Buch notiert, wie schon lange nicht mehr. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Romantik toll dargestellt wurde, ebenso wie der Humor. Es gab mehrere Stellen, die mich zum lachen brachten. Ebenso die Spannung, die toll aufgebaut war. Kein Wunder also, dass diese Punkte die volle Punktzahl von mir bekommen haben. :) Aber warum habe ich Punkte abgezogen? Zum Einen beim Anspruch: Dieser ist relativ hoch gehalten, da die Protagonistin Psychologie sturdiert, und man für das ein oder andere Thema vllt etwas Ahnung mitbringen sollte. Dennoch gibt es einen Punkt abzug, da das Buch eben diesen Anspruch nicht die ganze Zeit über halten kann und hin und wieder in pubertäre Naivität abdriftet.Zum Anderen bei der Überraschung: Leider waren für mich einige Gesichtspunkte von Anfang an sehr vorhersehbar. Und dennoch habe ich eine derartige Geschichte, die sich auch anhand des Klappentextes nicht erraten lässt, so noch nie gelesen. Deswegen war das Buch im Großen und Ganzen doch sehr überraschend ür mich.Zu guter Letzt die Story: Ich liebe die Protagonistin. Sie heißt Emma, ist Anfang 20 und studiert Psychologie. Sie ist also grundsätzlich nicht sehr naiv und auch ich habe durch mein Studium Erfahrungen im psychologischen Bereich. Das macht sie für mich also gleich sympathisch. Ebenso die Idee des Buches. Ich habe, wie oben schon genannt, sowas bisher noch nie gelesen, weswegen ich begeistert davon bin. Warum also die Punkte Abzug? Emma badet mir am Anfang viel zu sehr im Selbstmitleid. Man ließt auf fast jeder Seite (der ersten 50 Seiten ca) immer nu davon, dass sie das und das nicht machen kann, weil ihr so viel Schlimmes passiert ist. Das empfand ich als sehr nervig und dachte mi iwann nur "ja, ich habs ja kapiert" :D Gleichzeitig war sie auf den letzten 100 Seiten wahnsinnig begriffsstutzig und stand ziemlich auf dem Schlauch, während ich die Begebenheiten schon dreimal verstanden hatte .. ebenfalls nervig. Generell hat mir der Schluss nicht gefallen. Man hatte das Gefühl, die Autorin wollte das Buch einfach schnell zu Ende bringen und schrieb einen Show-Down, der dem Buch überhaupt nicht gerecht wurde. Es war so tiefgründig und vor allem tiefsinnig, dass der flache Schluss iwie gar nicht dazu passte. Auch die Auflösung war nach all dem, was man mit den Protagonisten erlebt hatte, viel zu einfach und beantwortete in meinen Augen auch nicht alle Fragen. Generell waren nicht alle Handlungen der Story realistisch und ich dachte mi öfter "so würde doch kein normales Wesen agieren".. :DDennoch ist diese Kritik wohl meckern auf hohem Niveau, weil mich die Story trotzdem total abholen konnte und ich das Buch einfach nichtmehr weglegen wollte! Ich liebe es so unfassbar und freue mich schon wahnsinnig auf den zweiten Teil!Alles in allem gibt es von mir 4 von 5 möglichen Herzen und einen Platz unter meinen Lieblingsbüchern!<3 Eure Carina

    Mehr
  • Ein gelungenes Erstlingswerk

    Nachtbeben

    Julia_Regenbogen

    08. May 2017 um 12:30

    Emma ist 22 Jahre alt und steckt mitten im englischen Studentenleben. Sie erzielt gut Noten, hat Freunde und ist vergeben. Eines Nachts vergreift sich ihr vermeintlicher Freund an ihr. Dies ändert ihr komplettes Leben. Sie leidet unter Panikattacken, Flashbacks und Albträumen, ihr Alltag wird zur Qual und ihr Studium ist gefährdet. Doch dann taucht der geheimnisvolle Kieran an der Uni auf. Emma zieht sich sofort zu ihm hingezogen, obwohl sie ihn noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Er taucht sogar in ihren Träumen auf und sie kann sich nicht erklären warum dies passiert. Doch Kieran begegnet ihr mit Abneigung und er scheint ein Geheimnis mit sich zu tragen. Doch er schafft es, dass sich Emmas Leben wieder normalisiert. Sie kommt wieder mit dem Uni-Stoff klar und schreibt wieder gute Noten. Doch woran liegt es, dass sich ihr Leben auf einmal wieder verändert und sich zum besseren wendet? Ist es Kieran oder doch der geheimnisvolle Mason, der plötzlich in ihr Leben tritt? Alles in allem ist es ein schönes Erstlingswerk. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, dass ein wenig mehr Action aufkommen würde und das es früher an Fahrt aufnimmt. Aber vom Schreibstil her war es Klasse zu lesen. Auch hier wieder meine geliebte Ich-Perspektive. Es war auch mal etwas anderes als andere Fantasy-Werke. Zum Teil wurden Mythologien der Kelten aufgegriffen, die nahezu nahtlos in unsere Welt integriert wurden. Jenna hat auf jeden Fall das Potenzial gute Fantasy Romane zu schreiben.

    Mehr
  • Nachtbeben

    Nachtbeben

    stellette_reads

    03. May 2017 um 15:49

    Die liebe Jenna hat mich mit ihrem Buch in vorm eines tollen Pakets mit Schlafmaske passend zum signierten Buch, Postkarten, veganen Süßigkeiten und einem riesen Herzluftballon – alles farblich in lila abgestimmt – überrascht. Danke nochmals für diese liebe Geste! ♥ Covertechnisch haut es mich immer noch um. Auf den ersten Blick würde ich es als Traumfängerbaum deuten und dieses widerspiegelt wunderbar die Geschichte. Es lässt mich aber auch ein wenig an Weihnachten denken, wegen der schönen Verzierungen, die den Baum erstrahlen lassen. Das Cover ist glänzend, so dass alles noch phänomenaler zur Geltung kommt. Ihr merkt schon ich bin begeistert von der Gestaltung. Schade finde ich hier, dass es kein passendes Hardcover gibt. ♥ Ich habe die ersten zwei Kapitel gebraucht um mich in den Schreibstil einzufinden, aber dann war ich im Bann der Autorin, denn sie schreibt sehr flüssig und vor allem einnehmend. Das Buch aus den Händen zu legen fällt hier schwer. Emma – schon wieder ^^ der Name ist beliebt  – die Hauptprotagonistin, erfährt ein traumatisches Erlebnis und verkriecht sich in ihr Schneckenhaus. Von der beliebten Schülerin zur grauen Maus, bis sie auf Kieran trifft und merkwürdige Dinge geschehen. Kieran scheint Emma´s innere  Blockaden alleine durch seine Anwesenheit zu lösen und sie wirkt stärker und lebt wieder mehr ihr eigenes Leben. Macht was mit ihren Freunden, lernt neue Leute kennen. Sie erfährt mit der Geschichte auch mehr über sich selbst und trifft auf diverse Charaktere, die sie einnehmen und deswegen immer wieder die Augen offen halten muss. Wer ist ehrlich und was ist wahr? Auch Emma´s beste Freunde  Jerry & Charlotte sind nicht zu vergessen : Beide auf ihre Art haben Emma nie aufgegeben und versucht sie in jeglicher Situation zu unterstützen. Das Genre war mir schon zu Beginn auf Grund vieler positiver Meinungen klar. Fantasy, auch wenn dieser Teil erst zum Ende des letzten Drittel aufgedeckt wird. Uneingenommen von der spannenden Schreibweise könnte man in einigen Szenen auch eine Art Spannungsroman ( Thriller ) vermuten. Das Buch war durchweg spannend, lediglich eine Sache hat mich gestört  – und zwar war die Auflösung nicht zu hundert Prozent nach meinem Geschmack – um an dieser Stelle nicht zu viel zu verraten, müsst ihr es schon selber lesen. Nichtsdestotrotz möchte ich hiermit auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung aussprechen und mich bei dir liebe Jenna für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Mehr
  • Gemischte Gefühle

    Nachtbeben

    Sarahklein

    18. April 2017 um 13:31

    Das Buch hat bei mir die unterschiedlichsten Gefühle geweckt. Ich fand das Thema an sich sehr spannend: Eine Gruppe Jura Studenten vergewaltigt Studentinnen und schützen sich gegenseitig, damit nichts heraus kommt. Zu Beginn war das auch gut umgesetzt, teilweise ist mir lediglich die Protagonistin durch ihre Naivität ein bisschen auf die Nerven gegangen. Womit ich dann gar nicht gerechnet habe war die Übernatürliche Erklärung für alle Vorkommnisse. Am Anfang hat es mich stark gestört, da ich damit nicht gerechnet habe. Aus dem Klappentext hatte ich nicht heraus gelesen/ überlesen, dass es sich um ein Fantasy Buch handelt. Da es so unerwartet kam hat es mich überrascht. Meiner Meinung nach wäre es nicht nötig gewesen, auch ohne diesen "Kniff" hätte man das Thema genauso gut umsetzen können. Ich habe mich daran gewöhnt dann im weiteren Verlauf. Insgesamt hat es mir gut gefallen.

    Mehr
  • Nichts ist wie es scheint.

    Nachtbeben

    tagtraeumer

    17. April 2017 um 14:19

    Seit Emmas Eltern gestorben sind, wohnt sie bei ihrem Onkel Steven. Scheinbar ist Emma ein normales Mädchen. Sie studiert Psychologie, ist glücklich und geht mit Jungen aus. Doch eines Abends entgeht Emma nur knapp einer Vergewaltigung durch ihren Freund Josh. Danach leidet sie unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung, wie es ihr bester Freund Jeremy diagnostiziert.Seit diesem Übergriff traut sich Emma nichts mehr alleine. Sie geht nicht alleine raus, ist skeptisch gegenüber Männern und sie kontrollieet 10mal, ob alle Türen im Haus abgeschlossen sind.Als der neue Student Kieran in Emmas Leben tritt, scheint das Chaos in ihrem Kopf perfekt. Kieran verdreht Emma den Kopf. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen und die Angst und die Panik, die Josh hinterlassen hatte, löst sich auf. Im Folgenden passieren viele seltsame Dinge in Emmas Leben. Kieran weist sie unerwartet nach einem Kuss ab. In ihren Träumen kommen sich Emma und Kieran immer näher. Allerdings werden diese Träume immer realistischer, was sich Emma beim besten Willen nicht erklären kann. Während Emma darüber grübelt, weshalb Kieran sie ohne Erklärung und so plötzlich abweist, lernt sie einen neuen Mann kennen. Mason. Ein ebenso attraktiver Mann zu dem sich Emma hingezogen fühlt. Kieran ist von Mason ganz und gar nicht begeistert, weshalb dieser versucht Emma davon abzuhalten mit Mason etwas festes anzufangen. Emma jedoch denkt, dass Kieran ihr eine Beziehung verbieten möchte. Emma ahnt zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht, in welch großer Gefahr sie und einiger ihrer Freunde stecken. Zunächst einmal möchte ich etwas zum Cover und zum Schreibstil der Autorin sagen. Das Cover gefällt mir wirklich wirklich gut. Zu sehen ist ein Baum, an welchen Lichterketten und Glühlampen hängen. Ein leuchtender Baum in der Nacht. Passend in dieser Hinsicht würde ich vielleicht vermuten, dass der Baum ein Symbol für Lebensenergie und Kraft steht. Kieran, Garret und Annabelle ziehen ihre Lebenskraft aus Bäumen und Pflanzen, dazu aber später mehr. Das ist aber nur eine Vermutung meiner seits. Jeder hat dazu andere Meinungen. Der Schreibstil von Jenna gefällt mir sehr gut. Ein jugentlicher Stil, der sich locker flockig lesen lässt. Zudem kommen sowohl sprachliche, als auch charakteristische Unterschiede der Protagonisten durch die Schreibweise sehr gut zur Geltung. Wie hat mir das Buch und die Handlung gefallen? Kurz gesagt: Ein berührendes Buch mit einer Wendung, die ich niemals erwartet hätte. Zu Beginn dachte ich, es sei ein normaler Roman, in dem es um Liebesprobleme an der Uni geht. Doch je weiter ich kam, desto „unwirklicher“ wurde die Geschichte. Nach und nach haben sich die Fassaden eines normalen Romans aufgelöst. Als Georgia in die Geschichte tritt und mit Emma über ihr Erlebnis spricht, spitzt sich die Geschichte langsam zu. Auch Georgia verbirgt ein Geheimnis, über das sie dringend sprechen muss. Sie hat mit einem Jungen namens Hayden geschlafen, bei dem sie im Nachhinein absolut kein gutes Gefühl mehr hatte. Sie ist sich unsicher und dann ist da noch der ständige Husten, eine „einfache Erkältung“ wie sie selbst vermutet. Georgia bleibt skeptisch gegenüber Josh und Hayden. Sie googelt ihre Namen und findet seltsame Todesfälle, die mit den Namen der beiden Jungen in Verbindung zu stehen scheinen. Emma ist sich allerdings nicht sicher, in wie weit sie das Glauben soll. Die Mädchen, die bei den genannten Todesfällen auftauchen, seien alle aufgrund einer Krebserkrankung oder einer Pest gestorben. Als dann auch noch Georgia stirbt, angeblich aufgrund einer „mutierten Lungenpest“, war sich keiner mehr sicher. Ich selbst habe ewig hin und her überlegt, in welchen Zusammenhang all das stehen kann. In der Folgenden Geschichte fügt sich das Puzzle zusammen. Kieran bringt in einem Kapitel die Wahrheit endlich ans Licht. Kieran selbst ist ein Aldar, ein guter Waldgeist, der sich von Pflanzen ernährt. Mason hingegen ist ein Gwarthar ein böser Dämon, der sich von Menschen ernährt. Wenn Gwarthare mit einer Frau schlafen, übertragen sie ein Gift auf die Frau, was sie früher oder später umbringt. Die Todesursache wird von Ärzten als Krebs oder Pest diagnostiziert. Wie bei Georgia. Emma glaubt das ganze nicht und schon gar nicht, als Kieran ihr eröffnet, sie seinselbst auch ein Nachfahre der Gwarthare. Daher auch die huskyblauen Augen und der Spitzname „Huskymädchen“. Ihre Mutter war demnach auch ein Gwarthare. Nur ihr blaues Amulett habe sie beschützen können. Und was ihre Narbe betrifft, die sie von Josh erhalten hat, ist auch nicht nur einfach eine Narbe. Sie ist ein Zeichen. Josh hat sie ihr zugefügt und bedeutet so gesehen seine Niederlage. Durch die Narbe können andere Gwarthare sie finden. Ich finde, dass es Jenna sehr gutgelungen is ein Puzzleteil nach dem anderen einzufügen und somit erst ganz zum Schluss geklärt hat, wie alles in einem Zusammenhang gestanden hat. Hut ab dafür. Mir hat das Buch an sich richtig gut gefallen, ich kann es nur jedem weiterempfehlen! Ich freue mich auf jeden Fall schon auf eine Fortsetzung.  Ich vergebe 4,5/5 Waldgeistern für die wundervolle Geschichte! Danke Jenna für dieses bezaubernde Buch.

    Mehr
  • Unglaublich gutes Buch mit überraschendem Ende!

    Nachtbeben

    Eori

    07. March 2017 um 19:20

    Kurzbeschreibung:Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt ..... "Nachtbeben" ist ein Fantasyroman mit unerwarteten Wendungen, einer Prise Liebe und einigen ernsten Momenten, welche die Geschichte noch mehr ins Hier und Jetzt unserer Welt rücken lassen.Optik:"Nachtbeben" sieht optisch einfach traumhaft aus! Das wunderschöne violett, und dazu der Baum beleuchtet mit unzähligen Lichtern. Das Taschenbuch an sich hat eine angenehme größe und hält sich gut in der Hand. Die Schriftgröße ist sehr angenehm zum Lesen.Meine Meinung:Zum Inhalt brauche ich nicht viel sagen, der ist oben gut zusammengefasst. Alles andere wäre nicht spoilerfrei :DDa ich ein Leser bin, der sehr selten den Klappentext von Büchern liest, war ich von Anfang an in der Story gefangen. Emma, Mädchen mit den Huskyaugen, scheint es nicht leicht zu haben. Aber ich habe so gerne einen Blick in ihr Leben hineingeworfen. Und - hach - als Kieran und Mason auftauchen, weiß ich wirklich nicht, wen ich lieber haben soll. Beide sind auf ihre Art unglaublich gut aussehend, aber irgenwie in ihrem Verhalten sehr widersprüchlich. Deswegen habe ich schnell weitergelesen, um herauszufinden, was das seltsame Verhalten der beiden Männer mit Emma zu tun hat.Und glaubt es mir, das letzte drittel dieses sehr flüssig zu lesenden Buches hat mich wahnsinnig überrascht - und zu einem, wie ich finde, fabelhaften aber auch sehr turbulentem Ende geführt.Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen!

    Mehr
  • packend von der ersten bis zur letzten Seite

    Nachtbeben

    josie28

    06. March 2017 um 16:13

    Hallo ihr lieben,ich habe in den vergangenen Tagen „Nachtbeben“ von Jenna Strack gelesen, und konnte es kaum aus der Hand legen, warum das so war könnt ihr hier in meiner Rezension nachlesen, also viel Spaß damit.InhaltSo würde es also zu Ende gehen. Und doch hätte ich mir keinen besseren Ort zum Sterben vorstellen können, als diesen berauschenden Platz... Emma steckt mitten im turbulenten englischen Studentenleben, als sich ihr vermeintlicher Freund eines Nachts an ihr vergreift. Plötzlich ist alles anders. Nach außen hin gibt sie sich beherrscht, doch in ihrem Inneren wüten die Folgen dieser traumatischen Erfahrung. Albträume, Flashbacks und panische Angst machen ihren Alltag in der Uni zur Qual und drohen, ihr Studium zu gefährden. Als dann auch noch ein neuer Student namens Kieran auftaucht, scheint das Chaos in Emmas Kopf perfekt. Sie kann nicht mehr aufhören, an ihn zu denken. Dabei ahnt sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt...Meine MeinungIch bin in das Buch gestartet ganz ohne Vorstellungen um was es geht, denn ich muss gestehen ich habe das Buch gekauft, weil ich mich Hals über Kopf in das super schöne Cover verliebt habe. Mich hat die Aufmachung des Buches so überzeugt und dann noch das es in dieser Traumhaften Farbe gestaltet wurde, kurz und knapp ich musste es einfach haben (verliebter Blick zu meinem Bücherregal). Dann habe ich die ersten Seiten gelesen und schon war ich mitten im Geschehen, denn direkt zu Beginn erfährt man von dem wirklich schlimmen Ereignis das Emma zu Teil wurde. Bei den detaillierten Schilderungen musste ich sehr mit Emma mitfühlen und die Enttäuschung über Josh hing mir noch eine ganze Weile nach, denn er schien ja der Traummann schlecht hin zu sein, gutaussehend, intelligent und charmant, bis er sein wahres ich zu erkennen gab. Durch dieses prägende Erlebnis das Emma durchleben musste, leidet sie nun unter starken Albträumen und traut sich nicht mehr groß alleine vor die Tür. Erst durch den Neuling Kieran fängt Emma wieder an aktiv am Leben teilzunehmen, sie kann sich nicht erklären woran es liegt, aber in seiner Nähe fühlt sie sich geborgen und auch die Geschehnisse der Vergangenheit haben sie nicht mehr so fest im Griff. Wir durchleben mit Emma einiges, in manchen Situationen war sie naiv und sehr gutgläubig, doch in der gesamten Geschichte entwickelt sie sich in eine angenehme Richtung, so dass sie uns als Protagonistin gut durch die Geschichte führt. Welche mich immer wieder überrascht hat, man kann sich zwar so in etwa denken was evtl. passieren wird, aber es war nie komplett zu durchschauen, es kamen mir immer wieder neue Vermutungen zu der Entwicklung der Geschichte in den Sinn, aber keine passte zu 100 Prozent und das finde ich sehr erfrischend, ebenfalls die Tatsache das es mal nicht um die üblichen Übernatürlichen Wesen geht, sondern Jenna Strack hier etwas Neues auf Papier bringt.Die Charaktere sind alle toll ausgearbeitet Steven meistert die ganze Situation ziemlich gut, soweit ich das beurteilen kann. Jerry und Charlotte sind tolle Freunde, wobei ich Jerry doch etwas mehr ins Herz geschlossen habe, einfach weil er immer für seine Freunde da ist und alles in seiner Macht Stehende versucht um diese zu beschützen.Jenna Strack hat eine unglaublich tolle Geschichte geschaffen, die sich flüssig lesen lässt und einen in ihren Bann zieht und sogar überrascht, ich freu mich auf den zweiten Teil und kann es kaum erwarten mehr über Emma und ihre Welt zu erfahren. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen, es wird euch aus den Socken hauen.Jetzt bleibt mir nur noch euch einen schönen Wochenstart zu wünschen, macht´s gut eure Josie

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks