Jenna Strack The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(11)
(10)
(4)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „The Social Netlove - Liebe ist niemals offline“ von Jenna Strack

Marie ist achtundzwanzig, Single und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben – das hatte sie sich in ihrer Jugend nämlich irgendwie anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Isabelle eine Boutique zu eröffnen. Den potentiellen Mann an ihrer Seite hatte sie sich natürlich ebenfalls bereits ausgeguckt – und zwar keinen Geringeren als Jamie Baker, den charismatischen Sänger der erfolgreichen Boyband B.Touched. Ein Kinderspiel, oder?Heute, fünfzehn Jahre später, tippt Marie sich entgegen aller kreativen Pläne ihre Finger an einem verstaubten Computer wund, umgeben von anstrengenden Kollegen, die sie mit ihrer Faulheit zur Weißglut bringen. Zu allem Überfluss bröckelt nun auch noch die Freundschaft zu Isabelle, denn diese ist zur verklärten Super-Ehefrau mutiert. Zum Glück bleiben Marie immerhin zwei treue Seelen: Kater Fox und ihr internetsüchtiger bester Freund Thomas. Und dann stößt Marie eines Tages auf das Internetprofil ihres längst vergessenen Schwarms Jamie, der ihre Jugendträume erneut aufleben lässt. (Quelle:'Flexibler Einband/15.09.2011')

Eine wundervolle Liebesgeschichte - ich habe das Buch regelrecht verschlungen ;)

— Wiebi_Peters

Überraschend - Herzhaft - Anders

— xxnickimausxx

Nettes kurzweiliges Buch für zwischendurch

— sommerlicht

Eine tolles Buch über Liebe und Freundschaft und darüber, dass man seine Träume niemals aufgeben sollte! Ich kann es nur empfehlen! 😍

— KleineNeNi

Tolle Lovestory, die durch Liebe, Humor und vor allem Freundschaft besticht.

— Jacqueline688

Eine tolle Geschichte

— Seelenlesezeichen

Wunderbare Geschichte die zum Träumen einläd!

— Denise385

Liebe, Freundschaft, Leben - Klasse Buch!

— Sanny

Wunderbar romantische und gelungene Lovestory - vor allem wegen der spritzigen Sprache lesenswert!

— TheUjulala

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Außen hui und innen ... ? Der Einband hält im Inhalt leider nicht ganz, was er verspricht ... schade ..

engineerwife

Außer sich

2-5 Sterne, jederzeit. Kein "gefälliges" Buch. Russland, Deutschland, Türkei, Auswanderung, (sexuelle) Identität, ...zu viel???

StefanieFreigericht

Durch alle Zeiten

Starke Schilderung eines Frauenlebens jenseits der Komfortzonen in einer Bilderbuchlandschaft.

jamal_tuschick

Mirror, Mirror

Ein wirklich brillianter Debütroman, der von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen werden will!

Luthien_Tinuviel

Claude allein zu Haus

Humorvolle und romantische Weihnachtsgeschichte, zum Teil aus Hundesicht geschrieben

CorinnaWieja

Tyll

Für mich persönlich der schwächste Kehlmann .

ju_theTrue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Das Leben ist zwar kein Gameboy-Spiel, den Reset-Knopf kannst du aber jederzeit drücken."

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Wiebi_Peters

    09. July 2017 um 11:54

    Ein Roman über Träume, die Flügel bekommen. Marie ist siebenundzwanzig, Single und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben – das hatte sie sich in ihrer Jugend nämlich ganz anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freunden Isabelle iene Boutique zu eröffnen. Den potentiellen Mann an ihrer Seite hatte sie ebenfalls im Blick: Jamie Baker, den charismatischen Sänger der erfolgreichen Boyband B.Touched. Heute, mehr als zehn Jahre später, verdient sie ihr Geld nicht mit ausgefallenen Modekreationen, sondern als unterforderte Bürokraft bei einem Clipping-Service; und auch die Freundschaft mit Isabelle bröckelt. Was für ein Albtraum! Als Marie jedoch eines Abends auf das Facebookprofil ihres längst vergessenen Schwarms Jamie stößt, scheinen ihre damals so ersehnten Träume doch noch wahr zu werden …   Meinung Wie genau ich auf Jenna Strack gestoßen bin, kann ich euch gar nicht mehr sagen. Bookstagram halt. Als sie dann im Mai wieder ihre Buchpakete angekündigt hat, habe ich zugeschlagen, denn der Klappentext zu The Social Netlove hat mich neugierig gemacht. Social Media faszinieren mich seit eh und je – außerdem waren sie einer meiner Schwerpunkte im Studium. Nun ja, wie es dann eben so ist: Gedacht, angefragt, gekauft. Schon nach der ersten Seite musste ich lachen und nach fünf Seiten konnte ich das Buch nur noch schwer aus der Hand legen, was ich auch nur getan habe, weil mir die Augen zugefallen sind, da es schon total spät war. Letztendlich habe ich das Buch an zwei Abenden verschlungen – es war einfach spitze. Marie ist einfach eine wunderbare Protagonistin. Und ich bin ihr nicht ganz unähnlich. Oder sie mir? Bequemlichkeit kann echt tödlich sein … Sie hat ihre Träume, will, möchte und wünscht, bekommt aber – auf gut Deutsch gesagt – ihren Hintern nicht hoch. Kenn ich irgendwo her … Ich finde sie auf jeden Fall mutig und mir gefällt ihre, manchmal, schnippische Art. Was man im Internet doch so alles tun kann, es steht einem ja doch keiner gegenüber, dem man das in dem Tonfall ins Gesicht sagen muss. Ist euch das auch schonmal so gegangen? Gerade jetzt mit Smartphone & Co. scheint es uns leichter zu fallen, die Dinge zu schreiben, als sie persönlich mitzuteilen … Irgendwie schade. Jamie ist auch echt klasse. Viel mehr kann – und will ich – gar nicht über ihn sagen. Nur das, was ich der lieben Jenna nach Beenden des Buches gesagt habe: „Wo kann ich den bitte bestellen? Ich hätte auch gern jemanden, der mich auf diese Weise zu meinem Glück zwingt.“ Auch die Mischung aus Deutsch und Englisch hat mir sehr gefallen, das hat das Ganze noch viel realer und lebendiger gemacht. Der Schreibstil ist total angenehm, super flüssig, wie gesagt, zwei Abende.   Fazit Es war einfach das perfekte Buch für Zwischendurch, mit knapp über 250 Seiten auch überschaubar, was es nicht weniger perfekt macht. Dass es sich hier eher um eine „Lovely boy“ als um eine „Bad Boy“ Geschichte dreht, war doch auch mal ganz schön. Alles in allem: gerne mehr davon.P.S. Für’s Zeitunglesen würde ich zwar nicht bezahlt werden wollen, dafür aber für’s Bücher lesen ;)

    Mehr
  • Rezension zu "The Social Netlove - Liebe ist niemals offline" von Jenna Strack

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Kathleen1974

    22. February 2017 um 10:11

    Titel: „The Social Netlove – Liebe ist niemals offline“ Autorin: Jenna Strack Verlag: Copyright 2011 by Jenna Strack (2. überarbeitete Auflage 2016) Seitenzahl: 254 Seiten Klappentext: „Marie ist siebenundzwanzig, Single und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben – das hatte sie sich in ihrer Jugend nämlich ganz anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Isabelle eine Boutique zu eröffnen. Den potentiellen Mann an ihrer Seite hatte sie ebenfalls bereits im Blick: Jamie Baker, den charismatischen Sänger der erfolgsreichen Boyband B. Touched. Heute, mehr als zehn Jahre später, verdient sie ihr Geld nicht mit ausgefallenen Modekreationen, sondern als unterforderte Bürokraft bei einem Clipping-Service; und auch die Freundschaft mit Isabelle bröckelt. Was für ein Albtraum! Als Marie jedoch eines Abends auf das Facebookprofil ihres längst vergessenen Schwarms Jamie stößt, scheinen ihre damals so ersehnten Träume doch noch wahr zu werden…“ Zum Cover: Ich mag das Cover, das mit seinem Pink so leuchtet. Die zarten Blumen-Ornamente wirken dabei so schön verspielt. Die Katze (Kater Fox) sowie der Laptop, den Marie fast täglich nutzt, passen hervorragend zum Buch. Schreibstil: Der Schreibstil, der flüssig und leicht verständlich ist, ermöglicht einem ein zügiges Lesen. Die bildhafte Darstellung von örtlichen Gegebenheiten, aber auch von Emotionen und Geschehnissen hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die letzten Kapitel wurden sehr dynamisch und fesselnd geschrieben. Lieblingszitate: „…Das funkelnde, duftende Band, das sich um all die tollen Ereignisse der letzten Zeit schloss und das Glück fest zusammenhielt.“ (Seite 212) „Waren das nicht zwei Menschen, die sofort spürten, dass sie zusammengehörten, zur Not auch über die Grenzen der Vernunft hinweg?“ (Seite 234) Meine Meinung zum Buch: Marie bringt mit einem kleinen Wagnis die Geschichte ins Rollen. Mit ihrem Jugendschwarm, dem Sänger Jamie, eine Verbindung über Facebook herzustellen, empfand ich zunächst einerseits sehr mutig, andererseits aber auch etwas unrealistisch. Ich konnte mir dies zu Beginn des Buches nicht wirklich vorstellen, weil ich mir das selbst nicht zutrauen würde! Aber nach und nach baute sich aus ihren gegenseitigen Nachrichten etwas sehr Spannendes und für beide Vertrautes auf. Als Leser wird man quasi in diese Art Kommunikation hineingezogen und man wünscht sich, dass sich beide recht bald gegenüberstehen. Im Folgenden baut sich die Geschichte weiter auf. Die Autorin stellt der Protagonistin Marie interessante Charaktere an die Seite. Die aufkommenden Unstimmigkeiten mit ihrer besten Freundin und ihrem besten Freund geben der Geschichte etwas sehr Reales. Ich gab diesen beiden Charakteren oft recht. Marie selbst empfand ich zumeist sehr sympathisch, abgesehen von einer Situation, in der sie sich meiner Meinung nach zu eifersüchtig zeigte und sich in etwas verrannte. Besonders an dieser Geschichte gefiel mir das Thema „Träume verwirklichen“. An Träumen festzuhalten und den Mut zu finden, diese umzusetzen, wirkt auf mich stets sehr positiv. Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ich mich an den Beginn des Buches erst einmal gewöhnen musste, weil dieser mir etwas unrealistisch vorkam. Danach baute sich der Roman schön auf, zwischendurch zog es sich aber ganz leicht. Das Ende empfand ich sehr fesselnd und spannungsgeladen. Sehr gut hat mir gefallen, dass es so einige unvorhersehbare Überraschungsmomente/Wendungen gibt. Das verleite der Geschichte – vor allem zum Ende hin – Spannung. Das Buch erinnerte mich an meine eigene Jugendzeit, während dieser einige im Buch erwähnten Bands angesagt waren. Das gab mir etwas Vertrautes. Ein lesenswertes Buch mit so einigen unvorhersehbaren Geschehnissen/Wendungen, das ich gern weiterempfehlen möchte. Bewertung: Ich gebe dem Buch daher 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Lesenswerter Roman ♥

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    MissPQ

    10. January 2017 um 18:02

    Ich muss zugeben, dass mich der Klappentext auf das Buch neugierig gemacht hat und weniger das Cover vom Buch. Wenn man jedoch das Buch gelesen hat finde ich passt das Cover zum Buch genau hin.Das Buch lässt sich super gut lesen und wird in der Ich-Form geschrieben und zwar aus der Sicht von der lieben Marie.Marie ist eine sehr liebe und hilfsbereite Person und dennoch total unzufrieden mit ihrer derzeitigen Situation in ihrem Leben ist. Mit der Entdeckung des Facebookprofil von Jamie Baker beginnt sich das Leben der Marie zu ändern. Unterstützung bekommt sie von ihren besten Freunden: Thomas, ein Nerd, der immer für Marie da ist und seine Rolle als besten Freund super meistert und Isabelle, die am Anfang ziemlich unsympathisch wirkte und im Laufe der Zeit jedoch an Sympathie gewinnt. Ich fand Marie gleich am Anfang ziemlich sympathisch und sie sprach mir in vielen Situationen aus der Seele. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und durch den lockeren Schreibstil von der Autorin konnte man auch sich immer wieder gut in die Geschichte hineinversetzten. Ich ertappte mich öfters, wie ich für Marie mitgefiebert hatte, sobald Jamie Marie geantwortet hat und musste des öfteren über viele Stellen schmunzeln. Ab und zu waren ein paar Stellen im Roman etwas kitschig und unrealistisch, aber dennoch fand ich genau diese Stellen passend Geschichte. Man hätte sie vermisst, wenn es nicht so dazu gekommen wäre.Fazit:Ich finde der Roman ist super um wieder ins Lesen reinzukommen und wer auf Romantik und Humor steht, der ist hier auf jeden Fall nicht falsch. The Social Netlove - Liebe ist niemals offline von Jenna Strack ist lustig, romantisch und auch packend zugleich und lässt sich flüssig lesen.

    Mehr
  • Überraschend Herzhaft Anders

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    xxnickimausxx

    06. January 2017 um 15:04

    Bei dem Titel The Social Netlove - Liebe ist niemals offline von Jenna Strack dachte ich zuerst an eine Lovestory zwischen zwei Personen, die sich durch Online-Dating kennenlernen. Beim Lesen des Klappentextes wurde ich aber neugierig und eines Besseren belehrts. Die Geschichte handelt von Marie, die mit ihrem Leben und derzeitigen Jobsituation alles andere als zufrieden ist. Durch Zufall entdeckt sie die Facebookseite ihres Jugendschwarms einer Teenie-Boygroupe. Ein scheinbar unschuldiger Flirt via Social Media wird zu einer wahren herzerreißenden und humorvollen Lovestory mit allen Schickanen, die man sich nur Wünschen kann - oder auch nicht ;-) Man beginnt auf der ersten Seite und ist bereits mitten in der Geschichte. Auch schafft es die Autorin auf raffinierte Weise den Spannungsbogen bis zum Schluss beizubehalten. Fazit: Die Geschichte von Marie ist meiner Meinung nach auf herzhafte sowie humorvolle Art verpackt und lässt einem das Buch nahezu verschlingen. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der auf Lovestorys der anderen Art mit Happy End steht. The Social Netlove erhält von mir 4,8 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • ein Roman, der mich von Beginn an einnehmen konnte

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Manja82

    30. December 2016 um 12:33

    KurzbeschreibungMarie ist siebenundzwanzig, Single und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben – das hatte sie sich in ihrer Jugend nämlich ganz anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Isabelle eine Boutique zu eröffnen. Den potentiellen Mann an ihrer Seite hatte sie ebenfalls bereits im Blick: Jamie Baker, den charismatischen Sänger der erfolgreichen Boyband B.Touched.Heute, mehr als zehn Jahre später, verdient sie ihr Geld nicht mit ausgefallenen Modekreationen, sondern als unterforderte Bürokraft bei einem Clipping-Service; und auch die Freundschaft mit Isabelle bröckelt. Was für ein Albtraum! Als Marie jedoch eines Abends auf das Facebookprofil ihres längst vergessenen Schwarms Jamie stößt, scheinen ihre damals so ersehnten Träume doch noch wahr zu werden ...(Quelle: amazon)Meine MeinungBisher kannte ich einen Roman der Autorin Jenna Strack. Und mit diesem konnte sie mich schon begeistern. Nun also durfte ich „The Social Netlove - Liebe ist niemals offline“ auf ihrer Feder lesen und war sehr gespannt was sie sich hier wohl alles hat einfallen lassen. Das Cover jedenfalls machte mich sehr neugierig.Mit der Protagonistin Marie konnte ich mich sehr identifizieren. Sie hat so ein klein wenig von mir als ich noch jünger war. Damals habe ich auch für eine Gruppe geschwärmt. Sie ist sympathisch und vorstellbar gestaltet.Die anderen Charaktere, beispielsweise Maries Freund Thomas, oder auch Matze oder Isa, sind der Autorin ebenso gut gelungen. Sie alle haben ihre Eigenarten an sich, jeder hat seinen festen Platz im Geschehen. Ich konnte sie mir gut vorstellen und die Handlungen soweit nachvollziehen.Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön zu lesen. Ich kannte ihn ja bereits und bin so richtig gut durch das Geschehen gekommen. Jenna Strack schreibt flüssig und leicht lesbar. Man fliegt schon förmlich durch die Geschichte.Die Handlung selbst ist toll. Man ist direkt drin, kann sich in die Charaktere hineinversetzen, mit ihnen mitfiebern. Besonders gut gefiel mir die Entwicklung, die vor allem Marie während der Handlung durchmachte. Hier ist alles nachvollziehbar und gut durchdacht.Je weiter ich hier vorankam desto spannender und interessanter wurde das Geschehen. In die Handlung eingearbeitet sind hier Chatverläufe, die alles etwas auflockern. Das Thema mit der Schwärmerei für einen Musiker ist gut umgesetzt und man fühlt sich als Leser wirklich wohl. Aber auch das Thema Freundschaft wird hier großgeschrieben.Das Ende hat mir gefallen. Ja es ist schon etwas kitschig, doch genau das macht es so gut. Es passt einfach zum Gesamtgeschehen und macht es rund.FazitKurz gesagt ist „The Social Netlove - Liebe ist niemals offline“ von Jenna Strack ein Roman, der mich von Beginn an einnehmen konnte.Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die Spaß macht, in der es Spannung gibt und die einige interessante Themen aufgreift, haben mir hier wirklich Lesefreude bereitet und mich gut unterhalten.Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • eine unübliche Liebe...

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Carlosia

    27. December 2016 um 15:30

    Klappentext: Marie ist siebenundzwanzig, Single und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben – das hatte sie sich in ihrer Jugend nämlich ganz anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Isabelle eine Boutique zu eröffnen. Den potentiellen Mann an ihrer Seite hatte sie ebenfalls bereits im Blick: Jamie Baker, den charismatischen Sänger der erfolgreichen Boyband B.Touched. Heute, mehr als zehn Jahre später, verdient sie ihr Geld nicht mit ausgefallenen Modekreationen, sondern als unterforderte Bürokraft bei einem Clipping-Service; und auch die Freundschaft mit Isabelle bröckelt. Was für ein Albtraum! Als Marie jedoch eines Abends auf das Facebookprofil ihres längst vergessenen Schwarms Jamie stößt, scheinen ihre damals so ersehnten Träume doch noch wahr zu werden ... Über den Autorin: (Amazon) Jenna Strack wurde 1985 in Hannover geboren, wo sie seitdem lebt, lacht und schreibt. Sie arbeitete bereits in der Verlags- und Agenturwelt und ist freiberufliche Bloggerin. Bereits erschienen sind die romantische Liebekomödie „The Social Netlove – Liebe ist niemals offline“ und der kürzlich veröffentlichte Fantasyroman "Nachtbeben", der einige überraschende Wendungen zu bieten hat. Erster Satz: Bei mir sind es nur noch 98 Stunden bis zum Wochenende, ätsch! Gestaltung: Mir gefällt das Cover sehr gut. Es zeigt einfach zwei Teile der Geschichte die unheimlich wichtig sind für die Protagonistin. Zum einen ist es ihr Katze zum andern einfach der PC mit dem sie unter anderem ständig mit ihrem besten Freund schreibt. Inhalt: Marie ist ein Mädchen das einen für sie ziemlich langweiligen Job hat. Sie ist zutiefst unglücklich, traut sich aber nicht von vorne anzufangen. Irgendwann schreibt sie ein alten Star-Schwärmerei und als diese dann Antwortet beginnt eine sehr interessante Unterhaltung... Meine Meinung: Ganz ehrlich ich bin ein richtiger Fan von dieser Geschichte. Sie ist etwas ganz besonderes, da die Autorin es schafft Charakter die man hasst in ein Positives Licht zu rücken und aber auch Charakter die man zu mögen scheint zu hassen lehrt. Also könnt ihr es euch ganz darauf einstellen das die Autorin es schafft alles auf den Kopf zu stellen! Der Schreibstil ist sehr gut, flüssig und der Online Welt etwas angepasst. Soll heißen man findet einige Chats vor die auch so aussehen ^^ Dieses Buch hat finde ich ganz interessante und liebenswerte Charakter die wirklich sehr gut beschrieben wurden. Die ganzen Charakter wachsen einen ans Herz und man fiebert mit, obwohl ich zwischenzeitlich gerne mal dem ein oder anderen eine geklatscht hätte damit sie endlich die Augen öffnet! Bewertung: ∞∞∞∞∞

    Mehr
  • The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    KleineNeNi

    05. December 2016 um 13:52

    Ein Roman über Träume, die Flügel bekommen Marie ist siebenundzwanzig, Single und alles andere als zufrieden mit ihrem Leben - das hatte sie sich nämlich in ihrer Jugend ganz anders ausgemalt. Damals träumte sie davon, eine erfolgreiche Mode-Designerin zu werden und gemeinsam mit ihrer besten Freundin Isabelle eine Boutique zu eröffnen. Den potenziellen Mann an ihrer Seite hatte sie ebenfalls bereits im Blick: Jamie Baker, der charismatische Sänger der erfolgreichen Band B.Touched. Heute, mehr als 10 Jahre später, verdient sie ihr Geld nicht mit ausgefallenen Modekreationen, sondern als unterforderte Bürokraft bei einem Clipping-Service; und auch die Freundschaft mit Isabelle bröckelt. Was für ein Alptraum! Als Marie jedoch eines Abends auf das Facebookprofil ihres längst vergessenen Schwarms Jamie stößt, scheinen ihre damals so ersehnten Träume wahr zu werden... Hallöchen ihr Lieben :) Ich kam total gut in die Geschichte rein und konnte mich sofort mit Marie identifizieren. Es ist ein toller Roman über Freundschaft, Liebe und Träume - die wir wohl alle haben. ;) Der Schreibstil war super und hat mich richtig gefesselt. Man sollte allerdings ein wenig die englische Sprache beherrschen, da die Chats zwischen Marie und Jamie teilweise auf englisch sind. Es sind aber wirklich keine komplizierten Texte! Thomas und Isabelle haben mir als Maries Freunde sehr gut gefallen, sie haben beide einen tollen Charakter. Besonders Thomas mochte ich von Anfang an sehr! :) Es ist eine wirklich tolle Lovestory, die romantisch, aber nicht kitschig ist. <3 Ich finde es wunderbar wie die Geschichte ausgegangen ist und finde es von Anfang bis zum Ende sehr gelungen. Mir hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht! SPOILER SPOILER SPOILER SPOILER Ich bin ja so froh, dass Isa Gregor verlassen hat und sie jetzt mit Thomas wieder zusammen ist. Das ist so süß! Ich finde die beiden passen total gut zusammen. Die Wendung, dass Jamie nicht Jamie ist hat mir gut gefallen. Ich hätte es erst gar nicht gedacht, da ja von seinem Profil aus geschrieben wurde. Das Buch hat mich schon etwas überrascht. Am Ende dachte ich auch, dass Jake Marie einen Antrag macht, aber das wäre wahrscheinlich zu vorhersehbar gewesen. ;)

    Mehr
  • Tolle Lovestory, die durch Liebe, Humor und vor allem Freundschaft besticht.

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Jacqueline688

    04. December 2016 um 19:36

    Wer hat noch nie davon geträumt, seinem Teenie-Idol nahe zu kommen, privaten Kontakt zu haben?Genau diesen Traum darf Marie leben - davon geht sie jedenfalls aus.Jenna hat es mal wieder geschafft, mich völlig in ihre Welt zu ziehen. "The Social Netlove" ist so toll geschrieben, dass man das Buch gut und gerne in einem Rutsch durchlesen kann. Ihr flüssiger und schöner Schreibstil macht es den Lesern besonders leicht.Die Charaktere dieses Buches sind ein Traum. Bis auf Franziska - Maries Arbeitskollegin - die ist eher der Menschgewordene Albtraum.Marie hingegen habe ich von Anfang an sehr gemocht. In vielen Dingen habe ich mich, erschreckenderweise, selbst gesehen. Ihre Art zu Denken und diese Gedanken auch auszusprechen, finde ich toll.Einen Freund wie Thomas kann sich jeder Mensch einfach nur wünschen. Bedingungslose Freundschaft. Mehr ist zu diesem Mann nicht zu sagen.Isabelle, Maries beste Freundin, war mir anfangs etwas unsympathisch. Doch im Laufe des Buches erfährt man, wieso sie ist, wie sie ist. Und gegen Ende hin habe auch ich sie in mein Herz geschlossen.Die Chatverläufe im Buch lockern das Ganze immer etwas auf. Man fiebert automatisch mit Marie mit. Umso spannender wird es, als Marie schließlich nach London reißt, um J. zu treffen. Was erwartet sie dort? Ein ständiges Auf und Ab der Gefühle - nicht nur bei Marie, sondern auch bei mir.Die Entwicklung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen.Zu viel möchte ich euch aber nicht erzählen, schaut doch selbst einmal in's Buch hinein."The Social Netlove" ist eine tolle Lovestory, die durch Liebe, Humor und vor allem Freundschaft besticht.

    Mehr
  • Rezension "The Social Netlove"

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Seelenlesezeichen

    02. December 2016 um 14:51

    Das Buch habe ich zusammen mit anderen in einer Facebook- Gruppe gelesen. Danke nochmal an die Autorin für die Möglichkeit. Der Einstieg in die Geschichte war sehr angenehm und schön. Der Schreibstil ist einfach, wodurch sich das ganze Buch angenehm und schön lesen lässt, dadurch und auch dadurch das die Geschichte schön und spannend war, hatte ich das Buch schnell gelesen gehabt. Die Protagonistin Marie und auch ihr bester Freund Thomas waren mir von Anfang an sehr sympathisch. Anders ging es mir ihrer besten Freundin, Isabelle. Schon bei ihrem ersten Treffen mit Marie, hat sie sich bei mir total unsympathisch gemacht und dies hat sich im Laufe der Geschichte auch nicht geändert, eher das Gegenteil war der Fall. Die Geschichte hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Sie hat mich ein bisschen in die Zeit vor 2/3 Jahren zurückversetzt, in der ich selbst Fan eines Musikers war. Ich habe sofort mit Marie mitgefiebert, als sie die Nachricht an Jamie geschickt hat, ob er antwortet oder nicht. Die Entwicklung von Marie im Laufe der Geschichte war sehr positiv und es hat Spaß gemacht bei dieser positiven Entwicklung zugucken zu können. Ein bisschen ist sie dann auch wie Thomas geworden, dessen Leben sich überwiegend im Internet abspielt, aber zum Glück auch nur ein bisschen. Als es dann nach einigen Seiten richtig losgegangen ist, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe total mit Marie mitgefiebert. Die Situationen waren sehr lebhaft beschrieben, wodurch man sich gut in die Situationen hineinversetzen konnte. Zum Ende hin hat mich Marie etwas genervt, weil sie einfach zu sehr an sich gezweifelt hat, obwohl sie genug Beweise hatte, das ihre Klamotten welche sie schneidert schön sind, aber dies hat nichts daran geändert, dass ich sie gemocht habe. Ich hätte mir aber auch gewünscht, dass man ein bisschen mehr von Jake und Marie hat, also das man sie ein bisschen mehr zu zweit erlebt (vielleicht könnte es ja noch einen Teil geben wo es mit den beiden weiter geht? ;))„The Social Netlove“, ist keine typische Liebesgeschichte, aber genau das macht sie aus, und dadurch wird sie erst so schön wie sie ist. Fazit „The Social Netlove“, ist eine tolle Geschichte, mit Humor, Liebe und Freundschaft, der es somit an nichts fehlt. Sie ist in einem tollen Schreibstil geschrieben, wodurch sie sehr schön zu lesen ist. Das Buch bekommt von mir 4/5 Punkte. 

    Mehr
  • Wunderbare Geschichte die zum Träumen einläd!

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Denise385

    02. December 2016 um 09:48

    The Social Netlove ist mein zweites Buch von Jenna Strack.Auch hier bin ich wieder absolut begeistert! Die Autorin hat einen Schreibstil, der durch viele viele klitzekleine Kleinigkeiten ( sei es die räumliche Erklärung, die Gerüche, die detaillierten Beschreibungen und und und ) die Geschichten zu etwas ganz besonderem macht!Man ist mittendrin, gehört dazu. Die Geschichte um Marie, J., Thomas und Isa hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, aber es gab auch Momente wo ich Tränen in den Augen hatte. Am Ende war ich richtig traurig das ich fertig gelesen habe, wenn das passiert dann weiß man das es eins der Favouriten Bücher ist!Ich hoffe auf viele weitere Bücher der Autorin und kann nur sagen weiter so! Behalte deine wunderbare Art die Kleinigkeiten einzufangen bei, weil die Kleinigkeiten deine Geschichten zu etwas ganz großem machen!

    Mehr
  • Klasse Buch!

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Sanny

    01. December 2016 um 15:25

    Das Cover ist passend zur Geschichte gestaltet und gefällt mir sehr gut. Es ist sehr pink und man sieht einen Laptop mit der süßen Katze, welche wohl Maries Katze sein soll. Das Blumenmuster im Hintergrund ist sehr dezent und doch sehr stimmig im Gesamtbild.Der Schreibstil von Jenna Strack, den ich schon aus Ihrem Buch "Nachtbeben" kenne, gefällt mir sehr gut. Ich bin sehr schnell in das Buch hineingekommen und es liest sich sehr flüssig und einfach. Die Chatverläufe zwischen drin bringt eine gewisse Lockerheit rein und das mochte ich persönlich sehr gern.Der Klapptext hat mich gleich angesprochen. Denn, wer hatte als Jugendlicher nicht ein Star, auf den er stand? Wie wäre es, wenn man ihn jetzt schreiben würde und er dann auch noch antwortet? Die Idee zum Buch finde ich wirklich klasse und auch die Umsetzung kann sich wirklich sehen lassen. Jenna hat es geschafft mich sehr zu unterhalten. Es ist sehr witzig, aber auch emotional geschrieben. Nicht nur das Thema um ihren Jugendschwarm wird in der Geschichte groß geschrieben, sondern auch das Thema Freundschaft ist hier sehr wichtig und wurde gut getroffen. Auch die Protagonisten sind gut gelungen. Okay, ich persönlich mochte Marie nicht so super gerne, aber dafür ihren besten Freund Thomas und auch ihre beste Freundin Isa habe ich sehr ins Herz geschlossen. Alle sind gut beschrieben und ich hatte teilweise das Gefühl, als wenn ich sie wirklich persönlich kenne. Im allen ein wahnsinnig tolles Buch. Lest es selbst!

    Mehr
  • Wunderbar romantische Lovestory

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    TheUjulala

    30. November 2016 um 09:53

    Dieses Buch durfte ich zusammen mit der Autorin Jenna Strack in einer Facebook-Leserunde lesen. Vielen Dank noch mal liebe Jenna, dass ich mitlesen durfte und mit Dir darüber diskutieren konnte! Die Handlung: Eigendlich wollte die 27 jährige Marie Mode-Design studieren, aber ihre Eltern machten ihr einen Strich durch die Rechnung. So arbeitet sie in einer nicht wirklich erfolgreichen Dienstleistungsagentur in ein einem langweiligen Job, mit unsympatischen Kollegen. Privat läuft auch nicht alles rund. Das Verhältnis zu ihrer besten Freundin Isabelle bröckelt, mit der sie früher ihre Leidenschaft für die Boygroup „B.Touched" geteilt hat. Nur ihr bester Freund Thomas steht ihr zur Seite. Und plötzlich bekommt Marie die Möglichkeit ihrem Teeny-Schwarm Jamie Baker aus der Boygroup eine Nachricht zu schreiben, nur so - verlieren kann sie ja nichts. Meine Meinung: Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen. Mir haben alle Protagonisten gut gefallen, Marie, Isabelle und Thomas. Auch wenn Isabelle am Anfang "komisch" war, ich kann das nachvollziehen. Alle, die selber Kinder haben, werden wissen was ich meine. Matze, ne tut mir leid, bei dem Dialekt stellen sich mir die Nackenhaare auf... aber er war doch ein sympatischer Kerl, der Marie nicht bedrängt hat. Bei der Beziehung zwischen Thomas und Marie musste ich immer an Harry und Sally denken. Das gesamte Buch lässt sich ziemlich schnell lesen, was an dem sehr ausgefeilten und flotten Schreibstil liegt. Die pointierte Sprache und Sprüche haben mich oft zum Lachen gebracht. Kein Geschwafel, keine Längen. Auch die Ausflüge von Marie und Isabelle in ihre Teenagerzeit mit ihren Träumen und naiven Vorstellungen, hat mir viel Spaß bereitet. Und plötzlich fühlt man sich selber zurückversetzt in seine eigene Jugend, und Schwärmereien, die wir alle ja irgendwie hatten. Was wäre, wenn ich plötzlich die Möglichkeit hätte, meinem Schwarm von vor 25 Jahren eine private Nachricht zu schicken? Was würde ich schreiben? Würde ich mich als gnadenloser Fan outen? Sehr spannend. Die Entwicklung der Geschichte hat mir gut gefallen. Wahre Freunde sind immer für einen da und stehen einem auch in der größten Not zur Seite, auch wenn man sich heftig gestritten hat. Marie wird zwar immer mutiger, hat aber auch einen ganz schönen Dickschädel, den ich manchmal nicht ganz so nachvollziehen kann. Aber den muss sie haben, sonst könnte sich die Geschichte nicht so entwickeln. Und das Ende war so kitschig, dass es schon wieder romantisch war und ich tatsächlich ein bisschen Pippi in den Augen hatte. Das ganze Buch hat mit gut gefallen auch wenn man das Ende irgendwie vorhersehen konnte, beziehungsweise sich natürlich so gewünscht hat. Trotzdem fand ich die Lovestroy gelungen. Nicht ganz so viele Funken wie bei manch anderen Liebesgeschichten, aber trotzdem definitiv lesenswert auch vor allem wegen der sehr spritzigen Sprache! -- siehe auch: http://www.theujulala.de/the-social-netlove-liebe-ist-niemals-offline-2016/

    Mehr
  • Nett für zwischendurch

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. August 2013 um 09:03

    Cover: Für mich persönlich kreischt das Cover zu sehr. Das grelle pink gefällt mir nicht wirklich und beißt sich mit der roten Farbe von dem Kater, auch wenn der sehr gut zur Geschichte passt. Was jedoch der Goldfisch auf dem Monitor verloren hat, frage ich mich noch immer. Meinung: Ich wusste, dass der Roman sehr vorhersehbar sein würde und nicht unbedingt durch Originalität und Extravaganz glänzt, demnach war ich auch nicht allzu enttäuscht, als ich genau das bekommen habe. In diesem Roman ist Marie die Protagonistin. Sie arbeitet in einer Online-Marketing-Firma und langweilt sich dort zu Tode, während sie von ihrer eigenen Modelinie träumt. Da sie aber vor vielen Jahren zu feige war, um sich gegen ihre Eltern zu stellen und den Traum wahr zu machen, muss sie sich nun mit diesem Bürojob begnügen.  Eines Tages hört sie im Radio ein Lied ihrer Lieblings-Teenieboygroup und bekommt die Idee, nach ihrem damaligen Schwarm, Jamie Baker, zu googlen. Kurzerhand findet sie auch sein Facebookprofil und schreibt ihm eine Nachricht, als er dann nach einigen Wochen antwortet, gerät der Stein ins Rollen… Ich fand den Schreibstil ganz angenehm, den Jenna Strack benutzt, jedoch waren mir manche Passagen ein wenig zu lang, die hätte man deutlich kürzen können, sodass Wiederholungen (inhaltlich und sprachlich) nicht aufgetreten wären. Hier und da gab es einige Fehler, was bei einem selbstpublizierten Buch ja nicht ungewöhnlich ist. Dennoch hielten sie sich in Grenzen, was ich sehr angenehm fand. Da gibt es weitaus schlimmere Beispiele. Die Handlung ist sehr mädchenhaft. Quasi eine Spinnerei von Teenies, was passiert wäre, wenn… Eine sehr nette Idee, die jedoch für mich nicht so ganz in das Setting der Erwachsenen passte. Dass Erwachsene so naiv und leichtgläubig sind, fand ich teilweise ziemlich weit hergeholt. Auch wie manche Handlungsstränge ineinander griffen und das beinahe zufällig, fand ich ebenfalls ziemlich unlogisch, aber genau das habe ich auch von dem Buch erwartet, weswegen ich nicht allzu enttäuscht war. Marie war mir eigentlich sehr sympathisch, nur manchmal fehlte ihr ein wenig Pfeffer (so wie der ganzen Geschichte). Sie kommt hier und da nicht richtig aus dem Tritt, wagt nichts und versauert so maulend und unglücklich in ihrem Job. Diese Passagen haben mich manchmal etwas genervt, aber sie waren zum Glück nur in Maßen vorhanden. Ansonsten fand ich ihre „liebliche“ Seite sehr gut beschrieben. Wie sie sich nach und nach in Jamie Baker verliebt (oder wieder-verliebt?) war anschaulich, witzig und spritzig und teilweise auch ganz realistisch beschrieben. Das ist eindeutig die Stärke des Buches. Hier kann sich eigentlich jede weibliche Person mit Marie identifizieren, weil jeder mal von einem Star geschwärmt hat. Thomas und Isa, Maries Freunde fand ich ebenfalls ganz gut beschrieben, wobei ich Thomas als Nerd sehr niedlich fand. Der Konflikt zwischen Isa und Marie wurde sehr gut dargestellt, wodurch das Buch für mich ein wenig an Tiefe gewann und gerade so an der Oberflächlichkeit vorbeischrammte. Solche Konflikte kennt jeder, auch wenn man noch nicht in Marie und Isas Alter ist, war das gut geschrieben und entworfen. Maries Flirt Jamie Baker fand ich schrecklich. So kitschig, schmalzig und vorhersehbar, das verging mir dann ein wenig. Er war leider in Vielem doch sehr klischeehaft und stilisiert, was mir irgendwann ein wenig gegen den Strich ging und so gar nichts mit Romantik zu tun hatte. Er schreibt ihr ein Lied. Uhhh. Hätte ich jetzt von ihm auch nicht erwartet… Manche Dinge, die sich gegen Ende aufgelöst haben, fand ich ganz in Ordnung, weil es die heile Welt, in der alles so passiert, wie man es sich wünscht, ins Wanken gerät, aber irgendwie war auch das ziemlich vorhersehbar.  Das Ende… nunja. Irgendwie war es klar, dass so kommt, ich fand es auch ganz schön, dass sich dann alles ganz gut aufgelöst hat, aber es war mir ein wenig ZU perfekt. Aber es sei allen Figuren gegönnt. Fazit: Alles in allem ein netter, kurzweiliger Roman, den man mal für zwischendurch lesen kann, aber nicht unbedingt lesen muss. Er ist sehr vorhersehbar, besticht nicht durch außergewöhnliche Charaktere und ist an einigen Stellen auch unlogisch. Dennoch war es ein schöner Zeitvertreib, Marie zu begleiten.

    Mehr
  • Ein Traum wird wahr...

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. July 2013 um 22:49

    Die Story des Buches ist denkbar einfach und doch sehr schön ... Ich möchte nichts weiter über den Inhalt verraten, um niemandem etwas vorweg zu nehmen.  Das Buch liest sich so, als würde Marie ein Tagebuch schreiben. Dadurch wird es sehr locker und angenehm zu lesen.  Die Charaktere sind auch nachvollziehbar gestaltet.  Und das Ende ist einfach nur schööööön :)  Nun der Grund, warum es doch "nur" 3 Sterne sind:  Es sind einfach zu viele Fehler im Text.  Kaum eine Seite kommt ohne Rechtschreibfehler aus, das ist wirklich nervig nach einer Weile. Und am Anfang des Buches wurden die Männer sogar als X-Chromosomenträger bezeichnet. (Klar, jeder Mann hat X und Y Chromosomen, aber man bezeichnet Männer doch nunmal klar als Y-Chromsomträger... ) Das hat mich an der Stelle so sehr geärgert, dass ich versucht war das Buch wegzulegen.  Das nächste ist, dass die Geschichte anfangs schwer in Gang kommt. Der Anfang war schon ziemlich deprimierend, wo doch wirklich absolut nichts schönes passiert. Und der dritte Grund ist, dass Marie für mich keine 28 Jährige abgibt, sondern eher eine 18 Jährige, was ihr Verhalten angeht. Das ist vielleicht nicht unrealistisch, aber mir fiel es schwer zu glauben, dass die Geschichte von knapp 30 Jährigen handelt und nicht von 20 Jährigen.  Alles in allem durchaus lesenswert. Aber wirklich nur als was leichtes zwischendurch. Eine schöne Botschaft steckt in der Tat drin, aber nicht zu viel erwarten :)

    Mehr
  • Rezension zu "The Social Netlove" von Jenna Strack

    The Social Netlove - Liebe ist niemals offline

    Adriana_Popescu

    20. December 2012 um 10:08

    Marie ist meine Generation. Marie liebte früher eine Boyband. Marie ist kreativ. Marie verbringt zu viel Zeit im World Wide Web. Kein Wunder also, dass ich mich sofort mit ihr identifizieren konnte. Ihre Freunde Thomas und Isa sind immer für sie da, aber irgendwas fehlt dann doch noch in ihrem Leben ... der richtige Mann und der Traumjob. Denn in ihrem jetzigen Job ist Marie nicht nur unterfordert, sondern auch unglücklich. Tief in ihr drinnen ist sie bereits Modedesignerin, nur leider wissen das die zahlungskräftigen Kunden noch nicht. Durch einen Zufall findet sie dann auch noch das Facebook-Profil von Jamie, ihrem Jugendschwarm und Sänger einer damaligen Boygroup wieder. Und genau hier fängt das Träumen für den Leser wieder an. Waren wir nicht alle einmal in einen Sänger verliebt, haben Poster und Bilder an den Kinderzimmerwänden gehabt? Vielleicht liegt es daran, dass man sofort mit Marie mitfiebert, hofft und sich selbst wieder erkennt. Jenna Strack zeichnet nicht nur liebenswürdige Figuren (bis hin zum kleinsten Nebencharakter), sie weckt mit ihrer frischen Erzählerstimme auch Emotionen und bringt den Leser so nah an die erzählten Figuren und ihre Alltagsabenteuer, dass man sich sofort in der Geschichte wohl fühlt. Ob Jamie und Marie über die zahlreichen E-Mails hinaus auch ein Traumpaar abgeben könnten und wohin ihr Wunsch als Designerin ihr Geld zu verdienen, führen bleibt das ganze Buch über spannend erzählt und nicht so durchsichtig wie manch bekannte Hollywoodromanze. Ich habe das Buch mit viel Freude und einem Schmunzeln auf dem Gesicht gelesen und kann es jeder Frau ans Herz legen, die noch immer zu Take That Nummern durchs Wohnzimmer tanzt und im Herzen das Mädchen von damals geblieben ist. Moderne Märchen brauchen keine Vampire und Werwölfe um uns schöne Lesestunden zu bescheren. Jenna Strack macht es mit "The Social Netlove" vor. Bravo.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks