Der Sissi-Mord

von Jenna Theiss 
4,2 Sterne bei6 Bewertungen
Der Sissi-Mord
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (5):
Inasbuecherregals avatar

kurzweilige Unterhaltung mit österreichischem Charme

Kritisch (1):
brauneye29s avatar

Leider nicht mein Geschmack

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Sissi-Mord"

Jenna Theiss lässt den letzten Vorhang fallen: Ein fein durchkomponierter österreichischer Regiokrimi aus der Sissi-Stadt Bad Ischl.

Ein Toter an der Orgel der evangelischen Kirche in Bad Ischl – ausgerechnet Josi Konarek findet die Leiche, als sie nach 25 Jahren für einige Tage in ihre ungeliebte Geburtsstadt zurückkommt. Der Tote ist der designierte musikalische Leiter des Musicals „Elisabeth“, das im Sommer im Rahmen des Lehár-Festivals aufgeführt werden soll. Was zunächst aussieht wie ein Herztod, stellt sich als Mord durch eine Überdosis Insulin heraus. Chefinspektor Paul Materna und sein Team ermitteln - und stoßen auf erstaunlich viele Verdächtige...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492501446
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    brauneye29s avatar
    brauneye29vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nicht mein Geschmack
    Leider nicht mein Geschmack

    Zum Inhalt:
    Ein Toter an der Orgel der evangelischen Kirche in Bad Ischl – ausgerechnet Josi Konarek findet die Leiche, als sie nach 25 Jahren für einige Tage in ihre ungeliebte Geburtsstadt zurückkommt.
    Meine Meinung:
    Der Klappentext las sich interessant und die Geschichte an sich hat mir auch ganz gut gefallen. Allerdings hab ich mich extrem schwer getan mit dem Schreibstil, so dass ich mich fast schon ein wenig durch das Buch gequält habe. Vieles davon lag sicher auch am Dialekt der mir so gar nicht lag. Schade eigentlich, aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden.
    Fazit:
    Leider nicht mein Geschmack. 

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Inasbuecherregals avatar
    Inasbuecherregalvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: kurzweilige Unterhaltung mit österreichischem Charme
    Der Sissi-Mord - Jenna Theiss

    Der Sissi-Mord – Jenna Theiss

    Vielen Dank an den Piper Digital-Verlag für das Rezension-Exemplar
    -
    << -
    Jenna Theiss lässt den letzten Vorhang fallen: Ein fein durchkomponierter österreichischer Regiokrimi aus der Sissi-Stadt Bad Ischl.

    Ein Toter an der Orgel der evangelischen Kirche in Bad Ischl – ausgerechnet Josi Konarek findet die Leiche, als sie nach 25 Jahren für einige Tage in ihre ungeliebte Geburtsstadt zurückkommt. Der Tote ist der designierte musikalische Leiter des Musicals „Elisabeth“, das im Sommer im Rahmen des Lehár-Festivals aufgeführt werden soll. Was zunächst aussieht wie ein Herztod, stellt sich als Mord durch eine Überdosis Insulin heraus. Chefinspektor Paul Materna und sein Team ermitteln – und stoßen auf erstaunlich viele Verdächtige…>>>
    -
    -
    Die Autorin entführt den Leser nach Ischl, einen wunderschönen Ort mit interessanter Geschichte in Österreich. Kaiserin Sissi ist hier im Ort an jeder Ecke präsent, und Ischl tut alles um dies auch so beizubehalten, zieht die Kaiserin doch Touristen aus aller Welt an. Durch die liebevollen Beschreibungen der verschiedenen Örtlichkeiten fühlt man sich wie hineinversetzt in eine andere Zeit und wird unweigerlich in ihren Bann gezogen. In dieser Zeit sind so manche Bewohner des Ortes stehen geblieben. Ganz klar, das man versucht, jegliche Skandale aus Ischl fernzuhalten und alles abzuwenden, was dem Andenken an Kaiserin Sissi schaden könnte. Ungeheuerlich das Vorhaben, ausgerechnet hier ein Musical aufzuführen, welches die geliebte Monarchin in einem schlechtem Licht darstellt.
    -
    Da kommt Josie zurück in ihre Geburtsstadt, um ein paar Dinge zu erledigen, lange verweilen möchte sie nicht, da einfach zu viele schlechte Erinnerungen mit dieser Stadt verbunden sind. Als sie einen Toten findet, muss sie ihre Pläne ändern und gerät unfreiwillig in die Ermittlungen. Immer wieder wird sie mit ihrer Vergangenheit konfontiert und muss sich dieser schliesslich stellen. Ihr zur Seite steht Paul Materna, der Hauptermittler in diesem Mordfall. Dieser schlägt sich mit verschiedenen Verdächtigen, einem anstrengenden Vorgesetzten, der tratschliebenden Ehefrau eines Kollegen und den Habsburgern herum. Hilfe bei seinen Ermittlungen bekommt er von einer alten Dame, die ihn liebevoll mit wundervollen Mehlspeisen versorgt. Alles gespickt mit feinem Humor und viel österreichischem Charme.
    Verdächtige gibt es viele, alle sind irgendwie miteinander verbunden, an verschiedenen Nebenschauplätzen werden die einzelnen Charaktere hervorgehoben.
    -
    Die Autorin erzählt eine Geschichte über Neid und Missgunst, Fanatismus und persönliche Tiefschläge. Sie vergisst aber nicht, den Figuren eine Persönlichkeit zu geben, so dass man sich sehr gut in die jeweiligen Figuren hineinfühlen kann. Durch viel wörtliche Rede und den Dialekt bekommen die Figuren Leben eingehaucht, man baut eine Verbindung zu ihnen auf. Jenna Theiss spielt mit dem Leser, präsentiert immer wieder einen neuen Verdächtigen, erst am Ende gibt es die Auflösung. Sehr schön wie sie Josies Entwicklung beschreibt, erst zurückhaltend und verunsichert, dann energisch und selbstbewusst. Die Geschichte spielt in der Winterzeit, sehr interessant, wie die Autorin auch auf die Bräuche dieser Zeit eingeht und diese bildhaft dem Leser nahebringt. Selbstverständlich wird auch die kulinarische Seite nicht ausser Acht gelassen, ich hätte beim lesen auch gern das ein oder andere Mal zugegriffen.
    -
    Eine kurzweilige Unterhaltung in einer schöner Umgebung mit geschichtsträchtigem Hintergund, auch zu empfehlen für Nicht-Monarchisten

    https://www.piper.de/verlag/unsere-verlage/piper-digital

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    eigers avatar
    eigervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Beeindruckendes Krimi-Debut
    Mord, Musik und Intrigen

    „Der Sissi Mord“ ist im Juni 2018 im PIPER Verlag erschienen. Es ist der erste Krimi, den die österreichische Autorin Elisabeth Beck, unter dem Namen Jenna Theiss, verfasst hat.


    Ein gelungenes Debut. 

    Schauplatz dieses Regionalkrimis ist Bad Ischl, die ehemalige Sommerresidenz von Kaiserin Sissi und ihrem Franz.
    Ausgerechnet ihr musste das passieren. Josefine Konarek, die ihre Geburtsstadt Bad Ischl schon vor langer Zeit aus persönlichen Gründen verlassen hat und nun in Berlin lebt, findet den toten Georg Koller an der Orgel in der evangelischen Kirche. Sie wollte doch nur rasch einige private Angelegenheiten regeln und Bad Ischl schnell verlassen.

    Aber es kommt noch ärger. Bei einer genauen medizinischen Untersuchung stellt sich heraus, dass der berühmte Dirigent mit einer Überdosis Insulin ermordet wurde. Nun ist Josi mittendrin als Zeugin in einem Kriminalfall. Die Ermittlungen werden durch Chefinspektor Paul Materna geleitet, dem erstaunlich viele Verdächtige gleich am Beginn seiner Ermittlungen begegnen.
    Schon die Suche nach einem Mordmotiv erweist sich als schwierig. Georg Koller war in Österreich eine prominente Persönlichkeit, ein bekannter und beliebter Dirigent. Hatte er Feinde oder Neider? Schließlich sollte er im Sommer das umstrittene Musical „Elisabeth“ dirigieren.

    Immer wieder stossen Materna und sein Team auf Ungereimtheiten und Geheimnisse. Schließlich wird auch noch eine junge Sängerin vermisst. 

    Josefine Konarek, die ein Versprechen einlösen will und auf der Suche nach der Tochter ihrer besten Freundin ist, kreuzt wieder seinen Weg. Beide ahnen noch nicht, dass sie jetzt eine Spur zum Mörder gefunden haben. 

    Jenna Theiss erzählt mit Humor eine unterhaltsame und spannende Geschichte, die alles enthält, was man von einem österreichischen Krimi erwartet: Musik, etwas Geschichte der Habsburger, ein Ort, wo man sich kennt sowie bezaubernde Cafés mit leckeren Mehlspeisen. Die Autorin muss eine große Tierliebhaberin sein, denn die Rolle, die Vierbeiner in dieser Geschichte spielen, ist nicht zu unterschätzen. 

    Aufgelockert wird die polizeiliche Ermittlungsarbeit durch reichhaltige Informationen zum Privatleben Maternas und der Verdächtigen. Den passenden Rahmen stellen die wunderbaren Beschreibungen von Bad Ischl und seiner Geschichte dar. Hier werden Bräuche in der Adventszeit und zum Jahreswechsel noch gelebt. Die Atmosphäre des alten Österreich ist spürbar.

    Die handelnden Personen sind mit vielen Facetten und Eigenarten so gut beschrieben, dass ich sie alle bildlich vor mir sah. Sie wurden trefflich charakterisiert und ihre Handlungen waren nach vollziehbar.
    Der Krimi lässt sich flüssig lesen und die Spannung steigt stetig an, bis zu einem Ende, mit dem ich nicht gerechnet habe. Im Laufe der Geschichte kamen sehr viele Verdächtige in Frage, die etwas mit dem Verbrechen zu tun haben konnten. Ich konnte bis zum Schluss mit raten. So muss ein Krimi sein.

    Aus meiner Sicht ist das Buch eine klare Leseempfehlung, für alle die einen humorvollen, spannenden und ungewöhnlichen Regionalkrimi lesen wollen. Ich freue mich schon auf das neue Abenteuer von Josi Konarek und Paul Materna, welches schon in Vorbereitung ist.

    Das Rezensionsexemplar wurde mir dankenswerter Weise von NetGalley zur Verfügung gestellt und hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Athene100776s avatar
    Athene100776vor 3 Monaten
    Sissis Vermächnis

    Josi kehrt nach 25 Jahren unfreiwillig in ihre Heimatstadt Bad Ischl zurück. Ursprünglich wollte sie nur wegen Renovierungsarbeiten ihres Hauses für einige Tage vor Ort bleiben und diesem dann schnell wieder den Rücken kehren, doch als sie einen Toten an der Orgel einer evangelischen Kirche findet, weiß sie , dass der Aufenthalt länger wird....



    Der Hauptcharakter Josi empfand ich als sehr angenehm, ihre Träume, Wünsche, Hoffnungen und auch Ängste mitzuerleben war für mich eine sehr angenehme Erfahrung.
    Mit viel Liebe zum Detail werden sowohl Charaktere gezeichnet als auch Ortbeschreibungen in der Handlung vorgestellt.

    Die Geschichte an sich ist in sich stimmig und der leichte sowie lockere Schreibstil der Autorin entführte mich schnell nach Bad Ischl.
    Für mich persönlich waren die Kapitel ein wenig zu lang, diese hätten gut und gerne nochmals in Unterkapitel unterteilt werden können.

    Dank der vielen Gesichtspunkte , die in der Geschichte vorkommen, hat man als Leser schnell einen ganzen Kreis an Verdächtigen, die dann durch falsche Fährten immer wieder ins Wanken geraten. Als Leser kann man hier auf jeden Fall mitermitteln und raten, wie nun der tatsächliche Hergang war.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Bellis-Perenniss avatar
    Bellis-Perennisvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein verzwickter Krimi rund um die Kaiserstadt Bad Ischl
    Mord in Bad Ischl

    Nach mehr als zwanzig Jahren kehrt Josephine Konarek nicht ganz freiwillig auf Besuch in ihre Heimatstadt Bad Ischl zurück.

    Aus einem kurzen Aufenthalt wird nichts, als Josi, wie sie von ihren Freunden genannt wird, einen Toten an der Orgel findet.

    Was nämlich anfänglich wie ein tragischer Herztod aussieht, stellt sich als perfider Mord heraus. Und dies wird nicht der einzige Tote bleiben und Josie muss sich ihrer Vergangenheit stellen.  

    Es gibt mehr Verdächtige als dem Ermittlerteam unter Chefinspektor Paul Materna lieb sein kann. Während der Ermittlungen kommen sich Josi und Paul ein wenig näher. Daran haben Josis Dackel Poldi und die Hundedame Resi, die Paul tageweise in seiner Obhut hat, auch ihren Anteil. Poldi ist überhaupt so etwas wie ein „Eisbrecher“, wenn er seinen treuherzigen Dackelblick einsetzt, um ein Leckerli zu erhalten. 

    Meine Meinung: 

    Jenna Theiss ist ein interessanter Regionalkrimi gelungen, der uns in die oberösterreichische Stadt Bad Ischl führt. Hier wo Kaiser Franz Josef und seine schöne Gemahlin Elisabeth allgegenwärtig sind, lässt sich trefflich morden. Der morbide Charme mit dem der Monarchie gehuldigt wird, zieht jedes Jahr tausende Touristen an.

    Die Einbeziehung von örtlichen Bräuchen rund um Weihnachten und der kulinarischen Köstlichkeiten in der Konditorei Zauner ergeben einen runden Krimi mit viel Lokalkolorit.  

    Der Schreibstil ist flüssig und hat durchaus humorvolle Ansätze. Die Charaktere sind liebevoll herausgearbeitet. Die anfangs ein wenig reserviert wirkende Josi hat in ihrer Jugend mehrere Schicksalsschläge erlitten, die nach und nach ganz unaufgeregt aufgedeckt werden. So kann sich der Leser ein umfassendes Bild machen. Auch der Chefinspektor ist gut getroffen. Er ist weder ein Wunderwuzzi, noch einer dieser einsamen Wölfe, die nach einer gescheiterten Ehe dem Alkohol verfallen sind. Es macht ihn sympathisch, dass er sich um seine erwachsene Tochter kümmert und von seiner Ex-Frau ohne Bitterkeit spricht.

    Witzig finde ich Rosi, die Ehefrau von Inspektor Heininger, die sich als rechte Tratschliesl entpuppt und die Ermittlungen beinahe behindert. 

    Fazit: 

    Mir hat der Krimi sehr gut gefallen und hoffe auf eine Fortsetzung. Gerne gebe ich fünf Sterne.

    Kommentare: 2
    14
    Teilen
    bettinahertzs avatar
    bettinahertzvor 3 Monaten
    Der Sissi Mord

    Der Sissi Mord Autor: Jenna Theiss Josie Konarek kehrt nach 25 Jahren in ihre Heimatstadt Bad Ischl mehr oder weniger freiwillig für ein paar Tage zurück, so ist es zumindest ihrerseits geplant. Aber der Plan hält sich nicht an ihre Vorstellungen. Ein Toter an der Orgel der evangelischen Kirche Bad Ischl! Und wer findet ihn? Ausgerechnet Josie und schon holt sie die Vergangenheit ein. Der Tote ist der designierte musikalische Leiter des Musicals „Elisabeth“, welches im Sommer aufgeführt werden soll. Was anfangs wie ein Herztod aussieht, entpuppt sich als Mord durch eine Überdosis Insolin. Chefinspektor Paul Materna und sein Team ermitteln und stoßen auf erstaunlich viele Verdächtige, haben allerdings wenig Beweise, diese zu überführen. Die Autorin Jenna Theiss entführt uns in diesem tollen Regionalkrimi in die Sisi-Stadt Bad Ischl. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Mit einer großen Portion österreichischem Charm bringt sie uns Bad Ischl und deren geliebte Kaiserin näher, die immer noch sehr präsent ihr Dasein fristet. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, die Unterhaltung und Spannung kommt auf keinen Fall zu kurz. Josie und Paul Materna sind für mich hier die Hauptprotagonisten und haben mir wirklich gut gefallen. Über Josie erfährt man nach und nach aus ihrer Vergangenheit und da sie Hauptzeugin im Mordfall ist, gerät sie durch bestimmte Umstände immer tiefer in die Ermittlungen. Es gibt auf einmal mehrere Verdächtige und immer fehlt ein wichtiges Puzzleteil, um den Fall zu lösen. Mir hat der Krimi sehr gut gefallen und ich vergebe fünf Sterne und eine klare Kaufempfehlung.

    Kommentieren0
    59
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks