Jennifer Ryan Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe“ von Jennifer Ryan

Acht Sekunden! Nur diesen einen Ritt, den Ritt zum Weltmeister, will Rodeo-Star Dane Bowden noch bestehen. Danach wird er zurückkehren, auf die Familienranch in Montana. Doch dann passiert es: Dane wird schwer verletzt. Als er wieder zu sich kommt steht ausgerechnet Bell an seinem Bett, die Frau, nach der er sich seit über zehn Jahren sehnt – diesmal darf sie nicht wieder verschwinden. Dane muss verhindern, dass ausgerechnet seine Leidenschaft für das Rodeo sie ihm wieder entreißt. "Sexy, ergreifend und absolut mitreißend - dieses Buch muss man einfach lesen!" Cynthia Eden "Eine packende Handlung und zwei wunderbare Helden. Geistreiche Dialoge, Charmante Charaktere und eine einnehmende Geschichte werden den Leser von Anfang bis Ende in ihren Bann ziehen." Publishers Weekly

Sehr emotional, mit einer Menge Dramatik und Herzschmerz! Starke Charaktere, die vor allem durch ihre Eigenheiten überzeugen!

— nblogt

Schade, dass es mich nicht ganz überzeugen konnte.

— LittleLondon

Stöbern in Liebesromane

Träume, die ich uns stehle

Ich habe schon lange nicht mehr geweint am Ende eines Buches ... nicht weil es so traurig war, sondern weil es vorbei ist.

Lieblingsleseplatz

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Wunderschönes Buch <3

xannaslifex

Feel Again

Es hat mir das Herz gebrochen, als ich mit der Story fertig war :( so toll!

xannaslifex

Trust Again

Einfach nur große Liebe für diese Story!

xannaslifex

Das Leben fällt, wohin es will

Im Gegensatz zu ihren anderen Büchern etwas schwächer aber ansonsten auch gut!

xannaslifex

Die Endlichkeit des Augenblicks

Leider enttäuschend. Ich weiß nicht was die Autorin mir mit dem Buch sagen wollte. Die Charakterentwicklung ging ins negative...schade :(

MiniMixi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Kulisse

    Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

    LittleLondon

    22. September 2017 um 10:05

    Heiße Cowboys in malerischer Landschaft? Ich bin dabei! Der neue Teil der Monatan-Dreams-Reihe nimmt uns mit in die Welt des Rodeos.Zum Inhalt: Acht Sekunden! Nur diesen einen Ritt, den Ritt zum Weltmeister, will Rodeo-Star Dane Bowden noch bestehen. Danach wird er zurückkehren, auf die Familienranch in Montana. Doch dann passiert es: Dane wird schwer verletzt. Als er wieder zu sich kommt steht ausgerechnet Bell an seinem Bett, die Frau, nach der er sich seit über zehn Jahren sehnt - diesmal darf sie nicht wieder verschwinden. Dane muss verhindern, dass ausgerechnet seine Leidenschaft für das Rodeo sie ihm wieder entreißt.Wow, was waren das für Kapitel am Anfang. Ich war ein bisschen überrascht von den sich überschlagenden Ereignissen und wollte lesen, lesen, lesen. Sofort war ich Feuer und Flamme, sofort war ich mittendrin. Ich dachte wirklich, das wird ein grandioses Buch, welches mich aufgrund des Schreibstils und der vielversprechenden Handlung so schnell nicht loslassen wird. Leider jedoch wurde es immer zäher, je länger es dauerte. Keine Frage, die Beharrlichkeit, Bell zu bekommen und ihr gewalttätiger Freund Rowdy haben das Buch an manchen Stellen sehr unterhaltsam gemacht, allerdings fehlte wirklich das gewisse Etwas. Vielleicht, weil einige Dinge zu gestellt und nicht zu 100% durchdacht wirkten.Dennoch mochte ich vor allem die Beziehung zwischen Bell und Dane. Die beiden zusammen, das war das perfekte Maß aus Prickeln, Romantik und Gefühl. Schade, dass mich das Drumherum nicht ganz überzeugen konnte.4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Bell und Dane - eine Liebesgeschichte voller Gefühl und Herzenswärme

    Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

    Lesegenuss

    08. September 2017 um 15:29

    - Zitate im Text - "So berauschend wie die Liebe" ist der dritte Band zur Montana Dreams-Reihe von Jennifer Ryan. Der Roman handelt von Dane Bowden, der Rodeo-Star. Zur Zeit findet die Weltmeisterschaft im Profi-Bullenreiten in Las Vegas statt. Ein letztes Mal will Dane den Titel holen, Erster werden, und dann ist Schluss. Er will zurück nach Montana, heim auf die Familien-Ranch, um diese zu leiten. Die Eltern wollen endlich in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Er hatte es geschafft, den Sieg in der Tasche, doch eine Sekunde lang war Dane unaufmerksam und nicht mit der Reaktion von Black Cloud, dem Bullen, gerechnet. Der riss ihn von den Füßen, attackierte ihn und Dane wurde schwer verletzt. Elf Jahre zuvor begegnete Dane einem Mädchen, als er im Nirgendwo auf der Ranch vom Pferd flog und sich ebenfalls schwer verletzte. Er kannte sie nicht, doch ihne sie wäre er verblutet. Nie hatte er sie wiedergesehen. Nur eine blaue Feder erinnerte ihn an das Ereignis. Auch Bell war unter den Zuschauern, als sich das Unglück ereignete. Sie erkannte Dane, den sie seit damals nicht mehr gesehen und auch nicht vergessen konnte. Danes Glück war, dass Bell, inzwischen ausgebildete Ärztin, orthopädische Chirurgin, sofort reagierte und ihn auf dem Platz notversorgte. Dabei sieht sie Danes Tattoo auf der Innenseite des Unterarms: eine blaue Feder mit dem Schriftzug: Ein Engel wacht über mich. "Bist du ein Engel? Du hast mir damals schon das Leben gerettet, aber dann warst du plötzlich verschwunden." (Zitat S. 26)   Schwere Wochen der Genesung liegen vor Dane, denn dank Bell konnte sein Bein gerettet werden. Jennifer Ryan hat mit ihrer Liebesgeschichte um Dane und Bell erneut eine Cowbow-Romance geschrieben und bewiesen, dass sie eine großartige Autorin ist. Man erfährt die Hintergrundgeschichte zu Bell, die in der Einsamkeit bei den Großeltern aufwuchs. Viel Liebe erfuhr sie von ihrem Großvater, doch als dieser starb, wurde ihr Leben nicht leichter. Sie war dort abgeschirmt von der Welt, aber sie ging ihren Weg. Bell war das Produkt einer Affäre des Sohns, ein angesehener Politiker. Vor gerade mal zwei Jahren hatte sie erfahren, dass sie eine Halbschwester hatte, die nunmehr auch in Montana lebt Dane Bowden war der Jüngste der Bowden-Brüder. So wie er einerseits als wild und draufgängerisch dargestellt wird, gibt es noch die andere Seite an ihm. Auch wenn es den Anschein hat, er sei der absolute Frauenheld, für ihn gibt es nur eine: das Mädchen aus dem Wald. Da ist Brandy, eine gute alte Freundin von Dane. Er unterstützt sie und deren kleine Tochter, nachdem sein ehemaliger Kumpel sozial abgestürzt war. Als Brandy eines Tages vermisst wird und Rowdy, ihr Ex-Lebensgefährte in Montana auftaucht, wird es turbulent und spannend. Denn dieser will Rache an Dane und nimmt dabei Bell ins Visier. Die Entwicklung der Romanze zwischen Dane und Bell geschieht langsam, aber nachvollziehbar. Wenn ein Mensch derart in den SChatten gerät wie Bell, wird man vorsichtig. Langsam gewinnt Dane ihr Vertrauen, erfährt Einzelheiten aus ihrem Leben. Er will sie nicht verlieren. Und er beweist ihr, dass sie sich auf ihn verlassen, ihm vertrauen kann. Nicht nur ihm, sondern der ganzen Familie. Aber das dauert schon eine Weile. Die "Montana Dreams"-Reihe ist mit einer Lieblingsreihen geworden. In diesem Band spielen so gut wie alle der Bowden-Familie eine Rolle, mal mehr, mal weniger. Doch letztendlich zeigt es, wir sind eine Familie, wir halten zusammen. Jennifer Ryan ist den Vorbänden treu geblieben, so dass jeder der Bowden-Brüder eine in sich starke Frau an seiner Seite hat. Jede von ihnen hat eine spannende Vorgeschichte mitgebracht, die letztendlich im Happy-End enden. Wer diese Reihe noch nicht gelesen hat, dem würde ich schon empfehlen, erst diese zu lesen, da hier doch mehr oder weniger gespoilert wird. Aber es ist kein Muss! Ӝ̵̨̄Ʒ  Manchmal braucht es nur eine Person, die dich so sieht, wie du wirklich bist, damit dir bewusst wird, dass du geliebt wirst. (Buch)

    Mehr
  • Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

    Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

    fraeulein_lovingbooks

    31. August 2017 um 20:22

    Meine Meinung Zuerst möchte ich mich bei HarperCollins für das Rezensionsexemplar bedanken. Dane wird als Jugendlicher von seinem Pferd abgeworfen und ein kleines Mädchen kommt ihm zu Hilfe. Sie hinterlässt eine blaue Feder. Jahre später trifft er sie in Vegas wieder und wurde wieder abgeworfen, allerdings schwer verletzt. Die Unbekannte rettet ihm das Leben und sein Bein, das schwer verletzt wurde. Das kleine Mädchen wurde zu einer jungen Frau – Dr. Bell, die ihn nun auf seinem Genesungsprozess begleiten wird. Er möchte sie unbedingt näher kennen lernen und ahnt, das sie vielleicht die Frau seines Lebens ist. Doch zuerst muss er Bells Schutzpanzer durchbrechen…Dane ist der jüngere Bruder von Gabe und Blake und lange sah man ihn nur als Rodeo-Star, doch innerhalb der Geschichte wandelt er sich zu einem Rancher, der Pferde ausbilden möchte. Er ist ein Frauenschwarm und weiß das ganz genau, doch bei Bell muss er das „Anbaggern“ neu erlernen – er muss sich auf eine Frau einstellen, die vollkommen anders ist als seine üblichen Bettgefährtinnen. Ich habe ihn schnell ins Herz geschlossen und ihn bemitleidet. Einerseits, weil ihm alle wegen seiner Gefühle für Bell den Kopf waschen / zurecht rücken und andererseits, weil seine Verletzung ein Alptraum ist. Seine Wandlung hat mir wirklich gefallen. Bell wurde von ihrer Familie gemieden, versteckt und als Ausgeburt des Teufels bezeichnet, denn Bell entstand bei einem One-Night-Stand ihrer Mutter mit einem verheirateten Mann, bei dem sie zurückließ. Dieser wollte sie nicht auch nicht und brachte sie zu seiner Mutter, die sie von Anfang an gehasst hat. Nur der Großvater schenkte ihr in ihren ersten Lebensjahren Liebe – bis er starb. Danach wurde es nur noch schlimmer bis sie schließlich eine Sozialarbeiterin auf´s College ging. Mit 22 Jahren hat sie ihren Doktor und macht sich in den folgenden Jahren einen Namen. Und plötzlich stolpert ein alter Bekannter in ihr Leben, Dane. Und er bringt alles durcheinander – besonders ihre Gefühle…Das Bell trotz dem ganzen Hass eine so liebe und nette Frau geworden ist, ist ein großes Wunder. Sie ist eine unglaublich schlaue Frau, die immer mehr wissen will. Immer weiter vorankommen möchte in ihrem Leben. Ich mochte sie unglaublich gerne. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Bell und Dane, was einen guten Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Außerdem kommt noch eine weitere Person zu Wort, die dem jungen Paar nichts Gutes möchte. Nach dem mir der zweite Band der Reihe so gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf die Geschichte von Dane gefreut. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, denn für mich ist es bisher der schwächste Teil der Reihe. Die Liebesgeschichte ist mir leider etwas zu kitschig und zu rosarot verlaufen. Bell hatte noch nie eine enge Beziehung, „ziert“ sich ein wenig und ist plötzlich mit ihm zusammen. Alles verläuft ohne Probleme zwischen ihnen – es gibt keinen Streit. Alles ist voll mit Harmonie und Liebe. Das passt für mich nicht zum Charakter und den Erfahrungen von Bell.Im letzten Drittel des Buches wird es besser und ich spürte wieder eine kleine Begeisterung für das Buch. Endlich kam ein wenig Fahrt und Überraschungen in das Leben der beiden. Über das „Ende“ lässt sich streiten, aber der Epilog gefiel mir gut.Ursprünglich wollte ich dem Buch keine vier Sterne geben, weil es vom Gesamteindruck mit großem Abstand die schlechteste Leistung der Reihe war, aber es gab einige Charaktere, wie Sammy oder Kaley / Patty, die mir immer ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Oder auch die Nachbarschaftshilfe, die in diesem Teil auch ebenfalls deutlich im Vordergrund stand. Viele Kleinigkeiten haben die Geschichte noch retten können. Nun freue ich mich aber auf das Buch über Colt  Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • So berauschend wie die Liebe (3)

    Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

    sunflower130280

    16. August 2017 um 14:07

    Mit "So berauschend wie die Liebe" geht die Montana Dreams - Reihe von Jennifer Ryan in die dritte Runde.Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, da jedes Buch eine eigene Geschichte ist.Meine Vorfreude auf diesen Band war sehr groß, da mich der Klappentext hier schon sehr neugierig gemacht hat.Jennifer Ryan vereint in ihrer Montana Dreams - Reihe in jedem dieser Bücher eine Menge Romantik und Spannung und zaubert den Leser mitten ins Geschehen rein.Rodeo Star Dane und jüngster Sohn der Bowden Familie, den man schon aus den anderen beiden Teilen kennt, strahlt für mich die pure Wildwest - Cowboy - Romantik aus.Seine und Bells Geschichte war sehr mitreißend, ging tief unter die Haut und lies mich immer wieder aufs neue mit hoffen und fiebern.Die Handlung ist definitiv sehr spannend erzählt und dabei gut ausgearbeitet, man erfährt hier nebenbei viel über das Rodeo.Was ich persönlich hier immer wieder sehr schön finde ist, das hier auch immer wieder sein Brüder miteingebunden werden, so das man hier keinen von ihnen aus den Augen verliert und ihre Entwicklung miterleben kann.Neben teils schon thrillerartigen Anteilen, kommt hier auch die Romantik und erotische Szenen nicht zu kurz. Alles ist sehr dezent gehalten, ohne die wirkliche Handlung kaputt zu machen.Man steigt ab der ersten Seite direkt in die Geschichte ein und wird im voranschreitenden der Story immer tiefer mit eingebunden.Das Kopfkino hat hier leichtes Spiel, was zum Teil auch an den ausführlichen Schilderungen der Autorin liegt.Ich mag ihren Schreib und Erzählstil sehr, da man sich alles sehr bildlich vorstellen kann und das Gefühl bekommt selber vor Ort zu sein.Mit zwei außergewöhnlichen Protagonisten und tollen Nebencharakteren, hat man das Gefühl auf alte Bekannte zu treffen.Jeder von ihnen macht diese Story zu etwas ganz besonderem.Fazit :Für mich ist "So berauschend wie die Liebe" einer der stärksten Bände der Montana Dreams - Reihe, die Jennifer Ryan geschrieben hat. Dieser bietet nicht nur Wildwest Romantik und Cowboys, sondern auch eine fesselnde Handlung.

    Mehr
  • Rodeo Ritt

    Montana Dreams - So berauschend wie die Liebe

    Kathaaxd

    02. August 2017 um 20:41

    Ich lese ja gerne über Cowboys oder in diesem Fall, über Rodeo Reiter. Aber ich muss ehrlich gestehen, das ich erstmal mit der Story warm werden musste. Vorweg ist es der dritte Band einer Reihe und ich glaube das war mein Fehler. Ich hätte erst den ersten Band lesen sollen, da ich in dieser Story einen Spoiler bekomme. Die vorherigen Bänder handeln über Danes ältere Brüder und natürlich tauchen sie auch in dieser Story auf. Es geht auch gleich zu Anfang rasant los und es ist auch wirklich spannend. Aber mich konnte es nicht fesseln zu Anfang, aber je mehr ich gelesen habe, desto mehr konnte mich dann das Buch fesseln.  Dane und seine Brüder sind bekannte Rodeo Stars. Der Prolog fing schon mit Dane an, als er noch ein Kind war und das erste mal vom Pferd stürzte. Dabei lernt er ein Mädchen kennen, die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Jahre später fällt er von einem Bulle und dieses Mädchen beziehungsweise jetzt eine Frau, rettet ihm wieder das Leben. Ich finde es da schon toll, das Dane ja seine wirkliche Liebe schon früher kennengelernt hat und nun aufeinmal wieder trifft. Interessant war es auch, zu lesen, wie die beiden sich langsam näher kommen, obwohl sie schon füreinander starke Gefühle haben. Ich habe auch erst gedacht, das Dane so ein typischer Playboy ist, der Frauen aufreißt, die bei ihm Schlange stehen. Was er ja auch vorher gemacht hat, bis ihm klar wurde, das er was ändern muss. Bei dieser Erkenntnis wurde mir Dane immer symphatischer und je mehr man ihn kennenlernte, desto liebenswerter findet man ihn. Bell wirkte auf mich, wie eine außenseiterin. Sie wurde schon früher von ihrer Familie verstoßen. In der Story wird von ihrer Vergangenheit erzählt und man versteht, warum sie sich eigentlich zurückzieht. Doch sie hat starke Gefühle für Dane, aber sie ist sich nicht sicher, ob er auch so fühlt wie sie. An dem Tag, als Dane seinen Unfall hatte, fand ich Bell total mutig. Normalerweise ist ja so eine Arena abgesichert und man kann sehr schwer da rein, aber Bell hat es in Null Komma nichts zu Dane geschafft und ist auch noch so mutig und verarztet ihn, obwohl der Bulle ja noch in der Arena war. Bell mochte ich gleich von Anfang an, ihre Schwester jedoch, kam mir so Hochnäsig vor. Kommt bestimmt auch davon, das sie von ihrer Familie verwöhnt wurde, während Bell ausgestoßen wurde.  Der Schreibstil der Autorin war flüssig und leicht. Die Liebesszenen hat sie heiß und sexy geschrieben. Ich kam ab und zu selbst mal zum schwitzen. Am meisten freute ich mich für Bell, das sie endlich jemanden hat und nicht als ausgestoßene galt. Die Liebesgeschichte hierbei hat viel Romantik, das merkt man daran, das es Dane mit Bell langsam angehen lässt, um sie nicht zu verschrecken. Die Autorin hat hier auch alles so bildlich und detailiert beschrieben, das man sich Wohlfühlt. Es ist aus der Sicht von Bell und Dane geschrieben. Ein wenig verwirrend war, das es sich mitten im Kapitel abgewechselt hat, weshalb alles so rasant vorsich ging. Ich werde mir auch zur Aufgabe nehmen, die vorgänger der Reihe zu lesen um auch die Geschichte von Danes Brüder zu kennen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks