Jennifer Alice Jager

 4.4 Sterne bei 1.237 Bewertungen
Jennifer Alice Jager

Lebenslauf von Jennifer Alice Jager

Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.

Neue Bücher

Windborn - Erbin von Asche und Sturm

 (52)
Neu erschienen am 04.03.2019 als Hardcover bei Arena.

Alle Bücher von Jennifer Alice Jager

Sortieren:
Buchformat:
Sinabell. Zeit der Magie

Sinabell. Zeit der Magie

 (159)
Erschienen am 28.07.2016
Witches of Norway - Nordlichtzauber

Witches of Norway - Nordlichtzauber

 (118)
Erschienen am 28.10.2016
Secret Woods - Das Reh der Baronesse

Secret Woods - Das Reh der Baronesse

 (83)
Erschienen am 04.08.2016
Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

 (66)
Erschienen am 01.09.2016
Die Nacht der fallenden Sterne

Die Nacht der fallenden Sterne

 (69)
Erschienen am 28.06.2018
Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

 (63)
Erschienen am 01.06.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Jennifer Alice Jager

Neu

Rezension zu "Windborn - Erbin von Asche und Sturm" von Jennifer Alice Jager

Pageturner, dem es teilweise an Tiefe fehlt
mysticcatvor einem Tag

„Windborn- Erbin von Asche und Sturm“ von Jennifer Alice Jager ist Anfang März 2019 als Hardcover im Arena Verlag erschienen. Die Aufmachung ist hochwertig – das Buch sieht nach einmaligem Lesen wie neu aus, das gilt auch für das integrierte Lesebändchen.

 

Worum geht es?

In diesem dystopischen Jugendbuch wurde die Erde von Skar übernommen – einige Menschen leben bei ihnen in Gefangenschaft, andere schlagen sich in der Wüste durch, Wasser gibt es kaum noch. Ein paar Menschen haben übernatürliche Kräfte, die sie die Elemente beherrschen lassen. Ashara ist Wolkenstürmerin, die letzte ihres Clans, und daher dafür verantwortlich, Wasser für ihre Leute in der Wüste aufzuspüren. Die Skar machen Jagd auf sie und andere Elementwandler wie sie – daher lebt sie in permanenter Gefahr. Als sie bei einem Eingriff von Kiyan, einem anderen Gestaltwandler, der in den Bergen lebt, gerettet wird, stört sie sich daran, dass Kiyan sie nicht gehen lassen kann – denn in den Bergen gibt es Wasser – und er möchte nicht, dass sich das herumspricht.

 

Meine Meinung

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat mich der Schreibstil ab Seite 50 voll und ganz mitgerissen. Anfangs habe ich schon überlegt, das Buch abzubrechen, weil ich so schwer hineingefunden habe in die futuristische Welt, aber dranbleiben hat sich gelohnt – das Buch entwickelt sich zum absoluten Pageturner und 300 Seiten lang kommt keine Langeweile auf. Anfangs gewöhnungsbedürftig sind auch die futuristischen Namen, bei denen ich teilweise etwas Zeit gebraucht habe, bevor ich diese zuverlässig zuordnen konnte.

Da ich nach wie vor davon ausgehe, dass es sich um einen Einzelband handelt, muss ich leider sagen, dass mir zu viele Fragen offenbleiben, die die Skar und ihre Technologien betreffen. So manches für die Handlung Relevantes wurde kurz erklärt – eine chemische Umwandlung (hier möchte ich nicht spoilern) halte ich in der Form für unmöglich, so dass es meiner Meinung nach an der Autorin gelegen wäre, hier eine schlüssig nachvollziehbare Erklärung zu liefern.

Ebenso halte ich ein paar Handlungen für zu schnell und zu sehr konstruiert und hoffe, dabei nicht zu viel zu verraten. Ich kann mir zum Beispiel nicht vorstellen, dass Menschen, die sehr gut in ihrer Position in der Gesellschaft leben, geschlossen innerhalb von wenigen Minuten zur Rebellion in einem Kampf auf Leben und Tod bereit sind, indem sie persönlich viel verlieren aber wenig gewinnen können.

Was mir hingegen sehr gut gefallen hat ist, wie die „alte“ (für uns gerade aktuelle) Welt beschrieben wird, mit ihren Hinterlassenschaften. Schade nur, dass die Autorin viele Fragen nicht oder nur unzureichend beantwortet – zum Beispiel wann und wie genau es dazu kam, dass die Skar sich ausbreiten konnten und was dabei mit den Menschen in den Städten passiert ist – hier gibt es hauptsächlich vage Andeutungen und ein paar Legenden. Kommt noch ein zweiter Band-? War das wirklich alles? Falls ja, lässt mich das Buch zu ratlos zurück.

 

Fazit: Wer einen rasanten Pageturner lesen möchte, ohne groß darüber nachzudenken, ist mit diesem Buch gut bedient. Wer allerdings nachvollziehbare Erklärungen und Handlungen braucht, um voll und ganz in der Geschichte aufzugehen, wird unbefriedigt zurückgelassen.  

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Windborn - Erbin von Asche und Sturm" von Jennifer Alice Jager

….geniales nervenzehrendes Werk ...
Buch_Versumvor 3 Tagen

Das Buch handelt von de Schutz und Bedürfnis nach Freiheit.

Das Cover ist wunderschön, verspielt, harmonisch und klasse in Szene gesetzt.

Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager ist wundervoll: einnehmend, mitreißend, gefühlvoll, spannend, bildlich, fantasievoll, amüsant gleichzeitig locker und leicht zugleich.

Der Leser stellt sofort eine Verbindung zu der Hauptprotagonistin her, teilt deren Schrecken, Ängste, das Gefühlschaos, die nervenaufreibenden Kampf sowohl die schockierenden Wendepunkte in Ihrem Leben.

Eine wundervoll aktionistische wie auch packende, einnehmend gestaltetes Werk, das voller unerwarteten Wendepunkte, Liebe und voller Opfer steckt.

Die Hauptprotagonisten sind Ashara und Kiyan.

Ashara, die letzte Windstürmerin ist eine mutige und starke Persönlichkeit. Sie opfert alles um zu schützen, was Ihr wichtig ist.

Als Gegenspieler erscheint Kiyan, dieser ist Ashara so ähnlich, zeigt sich aber noch mit soviel Hoffnung auf eine harmonische Zukunft. Er ist dominant, herrisch aber auch voller Liebe und Zuneigung zu seinen Leuten.

Der Leser wird in eine gefährliche, wie auch spannende als auch fantasievolle Welt gezogen, in die Er schnell involviert ist.
Die Hauptprotagonistin in Ihrem neuem Umfeld auf mutige Art versucht gegen Ihren Widersacher an zu kommen. Jedoch viel mehr entdeckt, als nur die Gefangenschaft. Den Leser immer wieder mit ihrem Mut als auch Wille zur Freiheit erstaunt und mit Ihrer Stärke begeistert.

Der Schreibstil ist flüssig, spannungsgeladen, mitreißend, nervenaufreibend und sorgt dafür, dass man das Buch in einem Rutsch verschlingen will.

Der Spannungsbogen befindet sich gleichbleibend auf einer hohen Ebene. Die unerwarteten Wendepunkte erschaffen einen überraschenden Verlauf der Geschichte.

Der mitreißender Lesefluss wird immer wieder gesteigert, so dass man vollkommen in einen Leserausch verfällt.
Der Handlungsstrang ist ausgesprochen ergreifend und packend, gleichzeitig aber auch sehr reizvoll.
Ashara Welt zieht einen in Ihren Bann und erschafft darüber hinaus ein wunderbares Gefühlschaos, lässt den Leser vollkommen in der Handlung versinken.

Geniales Lesevergnügen, was einen nicht mehr loslässt

Die Autorin zieht den Leser in eine Welt voller Gefahren, Fantasievollen, aktionistischen als auch überraschenden Wendepunkten, neuer Hoffnung, Freundschaften und nervenaufreibenden, aktionistischen Begebenheiten.

Zum Fazit;
___________________
Ich war sofort Feuer und Flamme als Ich das Cover entdeckt habe.
Das Buch ist ein Blickfang, mit Ansätzen zum Kampf zwischen den Elementen.

Ashara und Ihre grausame Welt sind sehr eindrucksvoll. Die Autorin hat eine sehr kreative fantasievolle Welt erschaffen.
Das Buch hat mich sofort eingenommen, so das ich in den aktionistischen als auch gefühlvollen Handlungsstrang versunken bin.
Hervorhebend Ashara Schicksalsschläge, Ihr Mut und Ihr Wille Ihre Sippe zu beschützen. Die Hoffnung auf Freiheit.
In Kombination mit Kiyan, dem Wüstenprinz bekam Ich immer wieder ein geniales Aufeinander treffen geboten, voller verwirrender Gedanken und Gefühlen sowie Selbstfindung und Stärke, die mich vollkommen beeindruckt haben.

Besonders der Handlungsstrang fesselt mit dem Kampf gegen die Unterdrückung, die Entstehung der neuen Hoffnung sowie das Bedürfnis auf Freiheit.

Ich hing an den Lippen der Autorin und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ins Besonders der mitreißende rote Faden, der nie in die Karten und Pläne der Autorin blicken lies, dafür immer wieder mit schockierenden Wendepunkten und einen mitreißenden Spannungsbogen gefüllt war.

Besonders die schrecklichen aber auch zugleich wundervollen Wendepunkte und Offenbarungen haben mich viele Nerven gekostet, jedoch dadurch den Ausgang in jeder Hinsicht bitter versüßt.

Ein sehr fesselndes Werk, das mich vollkommen begeistert hat. Ich bleibe vollkommen zufrieden mit meinen Gefühlschaos sowie der kleinen Hoffnung zurück, dass es vielleicht auch noch einen 2. Band in der Welt der Erben von Asche und Blut gibt, da verschiedene Details sicher noch Handlungsspielraum für mehr als ein Buch bereit halten.

Vielen Dank für das geniale Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Leseexemplar an Wasliestdu und den Verlag.

Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#Windborn
#ErbinvonAscheundSturm
#JenniferAliceJager
#Arena #wasliestdu
#werbung


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Windborn - Erbin von Asche und Sturm" von Jennifer Alice Jager

Fesselnde Fantasy von der ersten bis zur letzten Seite
Juli91vor 9 Tagen

Bei "Windborn" stehen die Elemente im Mittelpunkt - und diejenigen, die sie beherrschen können. Doch davon sind auf der Welt nicht mehr viele übrig, denn diese droht in Sand und Wüste unterzugehen. Ob Ashara als Wolkenstümerin - und damit den Winden mächtig - ihre Welt noch retten kann?


Die Autorin hat sich mit "Windborn" ein spannendes Setting ausgedacht: So spielt die Geschichte zwar in unserer Welt, man würde sie jedoch niemals wiedererkennen, begraben unter Sand und Felsen. Neben den normalen Menschen gibt es noch wenige, die die Elemente beherrschen können: Wolkenstürmer, Regenbringer, Funkenmeister und Wüstenteiler. Allein ihre Fähigkeiten sind aufregend und äußern sich auch in spannenden Kampfszenen. So hat die Autorin die Grundidee sehr gut umgesetzt.
Das Erzähltempo stimmte von Anfang an. Jede Szene hatte meiner Meinung nach genau die richtige Länge, sodass hier nie Langeweile aufkam. Doch noch viel besser als das Tempo war der Schreibstil. Es ist nicht bloß eine Floskel, die in der Vita steht, wenn über die Autorin gesagt wird, dass sie mit Worten Bilder erschafft. Denn das tut sie in der Tat - und zwar besser als einige andere Fantasyautoren. Von der ersten Seite an konnte ich mir Ashara und ihre Welt genau bildlich vorstellen. Perfekt! Auch die kleine Liebesgeschichte stimmte. Sie war nicht zu aufdringlich und stand weniger im Vordergrund als der Klappentext erahnen lässt. Auch wenn hier nicht jede Gefühlswallung immer ganz nachvollziehbar war, war diese insgesamt dennoch schön zu lesen. 
Besonders am Buch fand ich außerdem, dass die Autorin keinen Halt davor machte, auch wirkliche Dramatik mit reinzubringen. Zum Teil wusste man nicht mehr, wer am Ende wohl noch lebt. Auch wurde die Geschichte nicht gezielt auf ein Happyend zugesteuert. So stellte man sich besonders zum Ende hin die Frage: Gibt es überhaupt ein Happyend? Doch das sei an dieser Stelle nicht verraten. In jedem Fall lohnt es sich jede Seite dieses Buchs zu verschlingen! Daher gebe ich vier Sterne, die man eigentlich noch mit einem Sternchen versehen müsste.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein kurzes "HALLO" von Jennifer Alice Jager: 

Jedes Buch ist ein neues Abenteuer. Nicht nur für euch, sondern auch für mich als Autor. Man hat bereits viel mit ihm erlebt, bis es dann endlich fertig gedruckt bei den Lesern ankommt. Wie es bei ihnen ankommt, ob sie die Welt, die Charaktere und die Geschichte genauso genießen und lieben wie man selbst, ob sie mitfiebern, zum Nachdenken angeregt werden, gar nicht mehr genug bekommen oder viele Fragen im Kopf haben, erfährt man hautnah in einer Leserunde. Daher freue ich mich ganz besonders darauf, Asharas Welt mit euch teilen und gemeinsam bereisen zu können. Ich freue mich auf eine großartige Leserunde!

Autoren oder Titel-Cover Und darum geht‘s:
Als die Skar kamen, nahmen sie den Menschen alles. Seither ist die Erde von Sand bedeckt und Wasser schwer zu finden. Ashara, Wolkenstürmerin und somit Gebieterin über den Wind, kämpft jeden Tag ums Überleben. Auf der Flucht vor den Skar, die es auf Elementwandler wie sie abgesehen haben, läuft Ashara dem unnahbaren Kiyan in die Arme. Trotz anfänglichen Misstrauens kommen sich die beiden näher und Ashara erkennt, dass Kiyan der Retter der Menschheit sein könnte. Denn die Tyrannen haben einen Fehler begangen. Einen Fehler, durch den sie sich ihren größten Feind selbst schufen. Als Kiyan in die Fänge der Skar gerät, muss Ashara handeln. Ist sie bereit, die zerstörerische Kraft des Sturms in sich zu entfesseln, um Kiyan zu befreien und die Skar zu besiegen?

Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 24. Februar 2019, für diese Leserunde mit der Antwort auf die Frage:

Stell dir vor, du wärst allein in einer Wüste. Welches Element würdest du gerne beherrschen können und warum?
- Den Wind, der dir kühle Luft bringen könnte und dir erlauben würde, dich schneller fortzubewegen?
- Das Wasser, von dem es nur wenig in der Wüste gibt, ohne das du aber verloren bist?
- Das Feuer, so dass du die Hitze der Sonne von dir fernhalten könntest und nachts nicht frierst?
- Oder die Erde und damit über den Sand unter deinen Füßen, den du zu deinem Vorteil formen könntest?

Wir losen am Montag, 25. Februar 2019 die 10 Gewinner eines Leserunden-Exemplars aus und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint.

Jennifer Alice Jager wird die Leserunde persönlich begleiten.

Liebe Grüße!
Jennifer Alice Jager & Arena Verlag
Zur Leserunde
**Die verlorenen Splitter des Herzens der Mondkönigin**

Autoren oder Titel-Cover
Niemals trüben Wolken den Blick auf das Firmament des Landes Havendor. Der Mond leuchtet stets rund vom Himmelszelt und die Sterne flüstern sich Geschichten von Magie und Wundern zu. Legenden über den silbernen Thron der alten Könige… Als direkte Nachfahrin eben dieser Könige und rechtmäßige Regentin hat Luna die Erzählungen darüber schon immer geliebt. Doch nie hätte sie für möglich gehalten, dass sie wahr sein könnten. Bis eines Nachts die Sterne vom Himmel fallen und zu Männern werden – den Kriegern der Mondkönigin. Sie suchen nur eines: Luna. Nun muss Luna sich ausgerechnet mit dem Mann verbünden, der ihre Familie gestürzt hat und jetzt selbst Anspruch auf die Regentschaft erhebt: Hayes Hallender, dessen warme Augen eine trügerische Sicherheit versprechen.

###YOUTUBE-ID=F5ljNMD5Bw8###

»Die Nacht der fallenden Sterne« ist eine Adaption des Volksmärchens »Sterntaler« und ein in sich abgeschlossener Einzelband.

Gesucht werden 15 Leser, die Lust haben in eine märchenhafte Welt voller Intrigen, Liebe, Magie und Abenteuern einzutauchen.

Um euch zu bewerben, müsst ihr nur folgende Frage beantworten:
Nachdem ihr den Klappentext gelesen und/oder den Buchtrailer angeschaut habt, was erhofft ihr euch von dieser Geschichte?

Hinweis: Die Nacht der fallenden Sterne wird ausschließlich als E-Book und im Wunschformat zur Verfügung gestellt. Das Buch erscheint am 7. Juni. Die Leserunde startet wenige Tage vor dem Erscheinen. Ihr bekommt vom Verlag also exklusiv ein Vorab-Exemplar zur Verfügung gestellt.
Um ausgewählt zu werden, solltet ihr bereits 2-3 aussagekräftige Rezensionen auf Lovelybooks eingestellt haben. Wer ein Rezensionsexemplar erhält, ist zur aktiven Teilnahme an der Leserunde, sowie zum Verfassen einer Rezension verpflichtet. 

Viel Glück und viel Spaß!
Letzter Beitrag von  thora01vor 10 Monaten
Zur Leserunde

**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**

 Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…  
»Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband. 
Gesucht werden 15 Leser, die Lust haben in eine märchenhafte Welt voller Magie, Liebe und Abenteuern einzutauchen.

Um euch zu bewerben, müsst ihr nur folgende Frage beantworten:
Wusstest du, dass es sich bei der Geschichte um Fantaghiro ursprünglich um ein altes Volksmärchen handelt?


Hinweis: Prinzessin Fantaghiro ist ausschließlich als E-Book erhältlich und wird im Wunschformat zur Verfügung gestellt. Das Buch erscheint am 7. Dezember. Die Leserunde startet wenige Tage vor dem Erscheinen. Ihr bekommt vom Verlag also exklusiv ein Vorab-Exemplar zur Verfügung gestellt.
Um ausgewählt zu werden, solltet ihr bereits 2-3 aussagekräftige Rezensionen auf Lovelybooks eingestellt haben. Wer ein Rezensionsexemplar erhält, ist zur aktiven Teilnahme an der Leserunde, sowie zum Verfassen einer Rezension verpflichtet. Viel Glück und viel Spaß!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jennifer Alice Jager wurde am 13. März 1985 in Saarbrücken (Deutschland) geboren.

Jennifer Alice Jager im Netz:

Community-Statistik

in 1.169 Bibliotheken

auf 617 Wunschlisten

von 31 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks