Jennifer Alice Jager Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 42 Rezensionen
(37)
(16)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie“ von Jennifer Alice Jager

**Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…** Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…

Sehr interessanter Start einer faszinierenden Handlung und Idee, bin gespannt wie sich das alles weiter entwickeln wird!

— Annabo

Leider zu wenig von der Inkwelt, dafür aber zunehmend Logik- und Rechtschreibfehler. :(

— phoenics

Eine Realität der Leserinnen

— jessica_nguy

Flüssiger Schreibstil der zum Durchsuchten verleitet. Leider etwas wenig von der "Ink" Welt, aber trotzdem spannend.

— FullmetalNote

Ein toller Auftakt, der uns sprachgewaltig in eine unglaublich fantasievolle und spannende Welt entführt, in der so manche Gefahr lauert.

— MartinaSuhr

Eine Toller Auftakt der mir sehr gut gefällt! Eine Reise, eine Begabung und die Frage nach Freiheit rufen Scar.

— Solara300

eine spannende Geschichte

— jesslie261

Guter Dilogieauftakt mit (noch mehr) Potential. Zwischendurch gab es mal keinerlei Action, dann zu viel. Bin aber gespannt auf Band 2 :)!

— NussCookie

Dieses Buch macht süchtig!

— saras_bookwonderland

Faszinierender, brillianter und spannender Serien-Auftakt mit enormen Suchtpotential!!!

— FrauTinaMueller

Stöbern in Jugendbücher

Iron Flowers / Iron Flowers – Die Rebellinnen

Eine für mich neue Art der Geschichte im Jugend/Fantasy-Genre.Sehr spannend.Ich konnte es nicht aus der Hand legen und freue mich auf Band2.

LadyIceTea

Scherben der Dunkelheit

Dem etwas zähen Anfang ist der fehlende 5.Stern geschuldet, hat man diesen überwunden kann man sich im Dark Zircus verzaubern lassen!

alice169

Tochter der Flut

Teils spannend, teils langatmig, mit unbefriedigendem Ende. Konnte mich nicht wirklich überzeugen.

Buchverrueggt

Cat & Cole: Die letzte Generation

Tolle Charaktere und überraschende Wendungen gestalten die Handlung abwechslungsreich, fesselnd und mitreißend.

Meine_Magische_Buchwelt

Almost a Fairy Tale - Vergessen

Spannend, magisch, fantasievoll

anke3006

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Kaum zu glauben, diese Fortsetzung ist noch um Längen besser als der erste Teil!!!!

Leseratte2007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht so märchenhaft wie beschrieben

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    phoenics

    13. March 2018 um 18:53

    Klappentext: **Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…** Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet… Märchenhaft erzählt führt die Erfolgsautorin Jennifer Alice Jager ihre Leser in ein Königreich, in dem die Geschichten und Figuren ihrer Lieblingsbücher lebendig werden. Eine magische Welt aus Tinte und Fantasy, die vollkommen begeistert und mit außergewöhnlichen Charakteren und zahlreichen überraschenden Wendungen aufwartet.   Die Grundidee einer existierenden Parallelwelt neben der unseren, in der alle jemals mit Tinte niedergeschriebenen Charaktere leben, hat mir sehr gefallen und mich zum Kauf dieses Buches gebracht. Allerdings war die Geschichte letztendlich ganz anders als erwartet und teilweise auch enttäuschend nach der anfänglich märchenhaft-fantastisch beschriebenen Welt um Scarlett.   Scarlett gewann in der Geschichte an Tiefe und Stärke, während andere Charaktere leider blass blieben. Gern hätte ich mehr über Cooper, Finn, Alfie und Jane etc. erfahren und wie ihre Geschichten sind und was sie in die Organisation brachte und welche Ziele sie wirklich verfolgen, aber sie blieben blass. Auch die Rettung der Tintenwelt blieb blass und unbekannt. Laut Klappentext soll uns diese Geschichte auch bekannte Figuren aus anderen Büchern näherbringen, aber das konnte ich leider nicht entdecken. Stattdessen drehte sich alles nur um die Organisation. Ich hatte mir erhofft, mehr über diese Welt aus Tinte zu erfahren und ggf. in sie eintauchen zu können. Stattdessen waren es eher mehr ein Überlebenskampf in der Organisation und eine Flucht aus dieser heraus. Sehr schade, dass diese Geschichte so ganz anders verlief als erhofft. Ebenso verstehe ich nicht, wieso sich Scarletts Mutter so sehr hat blenden lassen von Cooper. Sie weiß doch eigentlich wie schlecht ihre Tochter in der Schule ist bzw. dieser sehr oft fern bleibt. Und dann glaubt sie diese Lüge? Ernsthaft?   Der Schreibstil ist leicht und flüssig, man findet relativ gut in die Geschichte um Scarlett hinein bis man über die ersten Rechtschreib- und Logikfehler stolpert. Dieser Roman begann wie eine märchenhaft-fantastische Geschichte, die ich nur allzu gern verfolgte. Doch ab etwa der Hälfte verwandelte sie sich in einen abgefahrenen Thriller, der immer wieder merkwürdige Zeitsprünge aufweist und man erst einmal überlegen muss, wo sich die Protagonistin denn aktuell befindet bzw. was genau geschehen ist. Das hat meinen Lesefluss immer wieder unterbrochen und den Spaß am Lesen gemindert. Es war weniger fantastisch und die Logik- und Rechtschreibfehler minderten erst recht das Lesevergnügen.   Es werden auch viele Themen in diesem Jugendroman verfolgt: Zum einen die lausige Mutter, die sich nicht wirklich um ihre Tochter kümmert, sondern lieber ihrem aktuellen Lover widmet. Dann Krankheiten wie Depression und der Umgang mit einer Querschnittslähmung, Mobbing, Freundschaft, Liebe, die Liebe zum geschriebenen Wort etc. Wieso nennt Scarlett ihre Mutter nicht Mom, Mutti oder dergleichen, sondern beim Vornamen? Gehört das zur Trotzphase in der Pubertät in diesem Roman? Und wieso verlieben sich gleich wieder 2 Typen in die Hauptprotagonistin? Das geht mir so was von auf die Nerven. Dabei soll Scar ja eigentlich unscheinbar aussehen. Und dann zieht sie gleich 2 Lover ran? Die Kapitelüberschriften empfand ich nicht so witzig, wie sie wirken sollten. Eher völlig übertrieben. Außerdem verrieten sie einfach zu viel, was dem Lesevergnügen die Spannung nahm.   Logikfehler. Es gab auch leider wieder so manchen Logikfehler in dieser Geschichte. Z. B. kurz vor der Flucht aus der Organisation. Da befindet sich Levi bereits im Raum und betritt ihn dann gleich wieder ohne ihn je verlassen zu haben. Wie kann ein Hangar im Keller liegen, wenn die Flugzeuge doch auch landen müssen? Oder sind wir schon in der Parallelwelt? Da hier leider jegliche Erklärung fehlt, stellte ich es mir wie bei den X-Men-Filmen vor wo der Hangar unterirdisch verborgen liegt und die Flugzeuge durch eine Dachöffnung heraus und hineingleiten können. Ich gewann auch hier wieder den Eindruck, dass niemand über das Manuskript gelesen und lektoriert hat. Sonst wären diese offensichtlichen Fehler aufgefallen und entfernt worden.   Das Cover sieht märchenhaft aus. Es zeigt eine dunkle Welt aus Tinte, die auf dem Kopf steht und auf magische Weise eine Verbindung mit den beiden Protagonisten eingeht. Ich mag die Farben und die glitzernde Stimmung, die von dem Cover ausgeht und entdecke darin sogar eine Szene mit Finn und Scar, die ich beim Lesen sehr schön fand.   Fazit: Das geheimnisvolle Cover, der spannende Klappentext und auch der Anfang des Buches waren genau nach meinem Geschmack. Leider schwächelte die Geschichte jedoch und wies zunehmend Logikfehler und Rechtschreibfehler auf, die meinen Lesegenuss minderten. Deshalb gibt es von mir nur 3 von 5 Punkten. Allerdings versprechen der Cliffhanger am Ende dieses ersten Bandes einer Dilogie mehr Spannung und der Klappentext zu Band 2 mehr Szenen in der Tintenwelt, so dass ich gern wissen möchte, wie die Geschichte um Scar weitergeht.

    Mehr
  • Die Fantasie unsere Bücher

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    jessica_nguy

    28. January 2018 um 16:37

    Inhalt:*Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…**Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…Meine Meinung:Das Cover gefällt mir sehr und man versteht nicht auf den ersten Blick, aber man versteht welches Thema das Buch ansprechen wird. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, gut zu lesen, ohne zu meckern. Die Geschichte bzw die Idee dahinter, die macht einen schon recht neugierig, man möchte gerne wissen, was hinter diesen Titel und den Cover steckt, Jennifer Alice Jager hat sich recht gut an die Thematik rangetastet aber es fehlt eine Kleinigkeit noch, die man nicht so gut aufschreiben oder benennen kann. Es ist nicht ganz einfach sich in die Scarlett oder auch Scar genannt reinzuversetzen, da man zu einen sich gut verstehen kann aber wiederum einfach nicht so richtig warm mit ihr werden kann. Da sie ihrer Gefühle nicht so richtig klar wird und das Ende, das war sehr überraschend gewesen. Man hätte zum Ende hin, gerne noch mehr Informationen gehabt, wieso es zu diesen Ende gekommen ist. Man steht in der Zwickmühle, man würde gerne wissen, wie es weiter geht aber man will ungerne die Hoffnung nicht zerstören, weil vielleicht die Hoffnung oder die Erwartungen doch ganz anders werden als erwartet. Es bleibt auf jeden Fall spannend

    Mehr
  • Willkommen im Empire of Ink!

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    FantasyBookFreak

    07. January 2018 um 11:47

    Willkommen im Empire of Ink! Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet… Meine Meinung „Die Kraft der Fantasie“ ist der erste Teil der Empire of Ink Diologie von Jennifer Alice Jager. Von der Autorin habe ich bereits Sinabell gelesen, was mich überhaupt nicht überzeugen konnte, deswegen wollte ich ihr nochmals eine Chance mit ihrer neuen Reihe geben. Und ich muss sagn, dieses Mal wurde ich wirklich überrascht. Die Idee zu der Geschichte gefällt mir wirklich gut. Obwohl ich gerne noch mehr über die Welt der Inks erfahren hätte. Scarlett mochte ich von Anfang an. Mit ihrer Art alles nicht so ernst zu nehmen und sich über Regeln hinweg zu setzen kann sie einen einfach nur begeistern. Chris mochte ich von Anfang an. Er ist anfangs der typische männliche Hauptcharakter, doch unter seiner Oberfläche verbirgt er mehr. Ich dachte wirklich ¾ des Buches lang, aus den beiden wird mal was, aber im letzten Viertel dreht sich das Buch um 180 Grad womit ich überhaupt nicht gerechnet habe und ich bin wirklich gespannt wo das noch alles hinführen wird. Die Autorin überzeugt in diesem Buch wirklich mit interessanten und lustigen Ideen. Wie mit der ganzen Nerd Ansammlung auf die Scarlett trifft. Wie die Nerds agieren hat einfach Spaß gemacht zu beobachten. Wie gesagt im letzten Viertel macht die Geschichte einen Knick und auf den war ich so gar nicht vorbereitet und der hat mich anfangs wirklich aus der Bahn geworfen, weil ich mir dachte wie soll es denn jetzt weiter gehen. Aber es wurde dann nur noch actionreicher. Der Schreibstil hat mir in diesem Buch wirklich unglaublich gut gefallen. Es hat einfach richtig Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und den Charakteren auf ihrem Abenteuer zu begleiten. Fazit Ein super Auftakt zu einer etwas anderen Jugend-Fantasy Reihe. Die auf jeden Fall Spaß macht zu lesen und für unterhaltsame Lesestunden sorgt. Ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil lesen und den anderen Büchern der Autorin auch nochmal eine Chance geben. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Wundervoller Auftakt

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    Kotori99

    22. December 2017 um 13:08

    *Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit Cover:Das Cover ist wunderschön, in gold und dunkelblau gehalten und mit dem Pärchen gefällt es mir sehr gut.Auch die umgedrehte Stadt erinnert an die Welt der Fantasie Meine Meinung:Die Geschichte beginnt mit Scarlet, genannt Scar und hat mich schon am Anfang in ihren Bann gezogen.Mit einer desinteressierten Mutter und einem abwesenden Vater, flüchtet Scar sich oft in ihre Fantasie. Diese ist bei ihr allerdings ausgeprägter als bei anderen und die Leute glauben ihr oft nicht was sie sieht.Durch die lebhaften Beschreibungen der Sachen die Scar sieht, hatte man gleich das gefühl mit ihr Fahrrad zu fahren und Wunder zu erleben.Als sie dann im Park auch noch in einen Fremden rein radelt, beginnt ihre abenteuerliche Reise erst richtig. Ich möchte gar nicht zu viel verraten, die Geschichte war anders als ich erwartet hatte, vor allem da die Welt der Fantasie bisher eher am Rande vorkam, das wird sich in Band zwei aber bestimmt noch ändern. Der Fokus im Band eins lag eher auf dem Institut und deren Aufgabe die Welten wieder zu separieren.Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf, birgt viele Geheiminsse und neue Erkentnisse und ich bin sicher, dass da noch mehr kommen wird.Es gab viele unvorhersehbare Wendungen, tolle Charaktere und einen flüssigen Schreibstil.Vor allem Scar mag ich sehr. Ihre leicht ironische, launische Art und auch ihre Neugier und ihren Mut machen sie zu einem sympathischen Charakter.Ich bin wirklich gespannt wie sich die Geschichte in Band zwei noch entwickeln wird und hoffe, dass die Fantaie-Welt noch mehr vorkommen wird. Fazit:Ein toller Anfang dieser Dilogie, die mich mit ihrer Idee schon verzaubern konnte und bei der ich denke und hoffe, dass da noch mehr in Band zwei von kommen wird.Für alle Träumer eine wunderschöne Geschichte voller Spannung und Wendungen, die mich ungeduldig auf Band zwei zurück lässt.Einen Stern Abzug gab es auch nur, weil ich noch Luft nach oben brauche, wenn der nächste Band noch besser wird.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Eine Welt voller Zauber in der Welt der Inks ...

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    Solara300

    05. November 2017 um 17:55

    Cover Das Cover ist wirklich sehr gut gelungen mit einer Welt, die man oben noch einmal sieht und zwar wie es scheint, mit einer Burg oder einem Schloss und dazu passend die Farbe die hinunter tropft auf unserer Welt. Und unten sieht man dann zwei Personen  die für mich auf alle Fälle Scarlett darstellen und einen Mann. Schreibstil Die Autorin Jennifer Alice Jager hat einen wundervollen Schreibstil mit einer Geschichte gemischt, der einen in den Bann zieht. Zum einen fand ich die Beschreibung der Madheads sehr gelungen und auch ihre Fähigkeiten und ihre ganze Art. Sie sind anders, aber deshalb nicht weniger wertvoll, was man von den Soldaten nicht gerade behaupten kann, da sich viele für die Überflieger halten. Diese Abgrenzung passt und auch das Scar da anders ist und der Gefahr ins Auge sieht, denn für sie ist es eine Chance und es gefällt mir das sie hinterfragt und nicht alles hinnimmt, nur weil es Vorschrift ist. Ich freu mich schon auf den Folgeband und bin gespannt was als nächstes passiert. Meinung Eine Welt voller Zauber in der Welt der Inks ... Genau die sieht Scar wie Scarlett mit Spitznamen heißt schon seit sie Kind ist. Leider glaubt ihr keiner und somit versucht sich Scar nichts mehr anmerken zu lassen, da ihr Vater in der Irrenanstalt sitzt. Scar lebt mit ihrer Mutter die wieder einen neuen Freund hat, in einer kleinen Wohnung und weiß das auch dieser Mann ein Fehlgriff ist, wie schon viele zuvor. Aber ihre Mutter ist in diesem Punkt unbelehrbar und Scar flüchtet sich zu ihrer ehemals besten Freundin Jenny. Bei diesem Ausflug allerdings wird sie von einem heruntergekommenen Mann vom Rad geholt und befindet sich mitten auf der Flucht, in der sie der Mann mit hineingezogen hat. Bevor sie es sich versieht, steckt sie nicht nur in einem Militärs Einsatz, sondern lernt Cooper kennen und einen Madhead Namens Alfie. Man erklärt ihr das sie auch einer der Madheads ist und denkt es wäre eine Beleidigung, was sich schon sehr bald als Fehler herausstellt. Denn Madheads sind sehr wichtig für die Gutenberg Organisation und Scar soll ihr altes Leben hinter sich lassen und gemeinsam mit den andern Madheads und den Soldaten ein neues Leben beginnen auf der Suche nach Artefakten und den Inks die sich auf der Erde befinden. In dem Fall direkt über einen Riss aus der Welt der Tinte herüber zu uns gereist sind. Cooper und die Madheads wollen diesen Riss wieder Schließen und da sie nur Mithilfe der Madheads die Inks aufspüren können, soll sich Scar Ihnen anschließen und das tut sie auch. Und sie ist fasziniert und hinterfragt trotz allem ihre Mission. Denn ist das wirklich der richtige Weg, nur das es der einzige scheint.  Oder gibt es da noch mehr was ihr verheimlicht wurde. Denn einer der Madheads Namens Finn, wurde kurz zuvor Wahnsinnig. Viele Geheimnisse erwarten sie in ihrem neuen Zuhause das fast als Elite Uni durchgehen könnte, aber nur fast und Cooper spielt da keine unbedeutende Rolle, denn er scheint Scars Herzschlag zu beschleunigen. Aber Sacr weiß was sie will. Fazit  Eine Toller Auftakt der mir sehr gut gefällt! Eine Reise, eine Begabung und die Frage nach Freiheit rufen Scar. Die Reihe - Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie - Empire of Ink 2: Die Macht der Tinte - Empire of Ink: Alle Bände der Fantasy-Reihe über die Magie der Tinte in einer E-Box! 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Vielversprechender Auftakt

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    Marysol14

    28. October 2017 um 22:20

    11 Nerds, einer davon im Rollstuhl und einer ohne Schmerzempfinden, ziehen aus, um die Fantasie zu retten... ungewöhnlicher Auftakt! Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/10/sammelrezensionen-ebooks.html#fantasie Nachdem ich von Witches of Norway enttäuscht wurde, zuvor aber die Märchenadaptionen von Jennifer Alice Jager mochte, war ich lange unsicher, ob ich diese neue Reihe beginnen sollte. Schlussendlich hat mich die Leseprobe im Impress Magazin dann aber überzeugt - denn diese versprach eine ungewöhnliche Geschichte und dem Cover bin ich sowieso verfallen. Gleich von Beginn an war ich begeistert von Scar, die unperfekt und kantig, gleichzeitig aber voller Lebenskraft und verrückter Energie ist und die die bunte, magische, laute Welt um sich herum wahrnimmt. Auch ihren trockenen Humor und entschlossenen Mut habe ich geliebt! Aber auch die anderen Charaktere waren facettenreich und liebevoll gezeichnet, gerade die Madheads mit all´ ihren Verrücktheiten und nerdigen Gewohnheiten - und selbst Cooper, der ach-so-kalte Soldat hatte durchaus menschliche Seiten ^^Zudem konnte mich die Autorin immer wieder überraschen. Das nicht alles ist, wie es den Anschein hat, war mir durchaus klar, aber die Enthüllungen und Entwicklungen haben mich dennoch geschockt. Mittlerweile habe ich ja schon mehrere Bücher gelesen, in denen es um Bücher, Parallelwelten und die magische Welt hinter den Buchstaben geht, Jennifer Alice Jager ist hier allerdings etwas komplett Neues gelungen, ohne Klischees, Stereotypen oder Erwartbares. Hoffentlich bleibt das auch im nächsten Band so!  Jennifers Schreibstil gehört ebenfalls zu den Pluspunkten des Buches - angenehm zu lesen, aber gleichzeitig wunderschön, fantasievoll und magisch. Viele Stellen und Szenen habe ich mir markiert, da sie wundervoll formuliert, treffend oder einfach berührend sind ♥ Den Mittelteil empfand ich streckenweise als zäh, das Training, Scars (Selbst-) Zweifel... Nach dem Plottwist, ja Plotturn nahm die Handlung jedoch wieder Fahrt auf - begeistert war ich neben dem Ende und all der Action auf den letzten Seiten auch von der Liebesgeschichte... awwwwh *-*

    Mehr
  • ein tolles Buch

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    jesslie261

    08. October 2017 um 16:06

    Inhalt:**Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…**Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…Märchenhaft erzählt führt die Erfolgsautorin Jennifer Alice Jager ihre Leser in ein Königreich, in dem die Geschichten und Figuren ihrer Lieblingsbücher lebendig werden. Eine magische Welt aus Tinte und Fantasy, die vollkommen begeistert und mit außergewöhnlichen Charakteren und zahlreichen überraschenden Wendungen aufwartet.//Alle Bände der Fantasy-Dilogie über die Magie der Tinte:-- Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie  -- Empire of Ink 2: Die Macht der Tinte//Meine Meinung:Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Noch einmal vielen Dank dafür. Da ich schon mehrere Bücher der Autorin gelesen hatte , mir aber vorallem ihre Märchenadaptionen sehr gut gefallen haben, war ich wirklich sehr doll gespannt auf dieses Buch. Das Cover hatte es mir ja von Anfang an schon angetan. Ich hab sehr gut in das Buch und die Geschichte rein finden können. Durch den tollen und flüssigen Schreibstil von Jennifer Alice Jager und mit Hilfe ihrer Erklärungen habe ich mich gut zurecht finden und gut ins Geschehen eintauchen können. Die Grundidee gefiel mir sehr gut und war mal etwas komplett anderes. Zu Beginn war ich sehr gespannt wohin sich die Geschichte entwickeln wird und was mich erwartet. Denn schon von Anfang an war mir klar nichts ist so wie es scheint und es wird einen großen Haken geben. Es war durch und durch spannend und zu keinem Zeitpunkt langeweilig. Im Gegenteil, die Geschichte fing langsam an und hat sich immer mehr zu einem spannendem Punkt aufgebaut bis der große Knall kam. Immer wieder haben sich mir Fragen aufgeworfen, die ich unbedingt gelöst haben wollte. Auch die Protagonisten waren durch und durch interessant. Von manchen die man mochte wurde man etwas enttäuscht und andere die man vielleicht weniger mochte ,haben einen zutiefst überrascht.Und dann kam wie gesagt der große Knall... Wahnsinn... total emotional. Ich war schon ein wenig zerstört und geschockt und bin schon toal gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht und ob alles gut enden wird. Fazit: Die Autorin hat hier ein ganz wunderbares Buch gezaubert. Es war ganz anders als ich es erwartet hatte und hat meine Erwartungen toal übertroffen.

    Mehr
  • Tolle, neue Reihe

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    Blacksally

    27. August 2017 um 00:59

    CoverIch bin ja eigentlich nicht so der riesen Fan von der Farbe Orange, doch dieses Bild gefällt mir sehr gut. Ich mag die umgedrehte Welt, da es in diesem Buch eben auch um eine andere Welt geht die Parallel zu unserer existiert. ProtagonistinScarlett ist anfangs etwas schwierig, sie ist aufmüpfig und eher unnahbar. Dennoch mochte ich sie als Protagonistin sehr gerne. Denn sie ist auch Stark und hat den Willen das durchzusetzen was sie möchte, was mich total fasziniert hat. Auch während der Geschichte wächst sie an ihren Aufgaben, doch dieser kleine ungehorsam bleibt. Ich mag es das die Protagonistin so echt wirkt und überhaupt nicht aufgesetzt, sie könnte eine reale Person sein und ich konnte mich deswegen super in sie hineinversetzen.SchreibstilDas es Parallelwelten gibt, haben wir ja schon öfter gelesen. Dieses Buch hier, ist aber etwas ganz besonderes in meinen Augen. Es ist mit viel Liebe zum Detail geschrieben und die Charaktere und die beiden Welten sind toll ausgearbeitet. Man hat Action, Spannung und viele interessante Dinge im Buch, denen man näher auf den Grund gehen will. Was hat es mit dieser anderen Welt auf sich? Was passiert mit den so genannten Inks, die Wesen aus der anderen Welt, wenn sie wieder zurückgeschickt werden? Zusammen mit Scar, die einer Organisation beitritt, die sich um die Inks kümmert, erfahren wir so einiges, und leider sind da auch Dinge dabei, die wir lieber nicht gewusst hätten...Alles in allem hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf Band 2 der Reihe.AutorinJennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.EinzelbewertungenSchreibstil 5/5Charaktere 5/5Spannung 5/5Ende 4/5Cover 4/5FazitEine interessante Weltgestaltung und tolle Charaktere verzaubern den Leser mit diesem Buch

    Mehr
  • Suchtgefahr!

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    saras_bookwonderland

    23. August 2017 um 22:17

    INHALT:**Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…**Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…Quelle: ImpressCOVER:Das Cover ist eine absolute Augenweide. Ich hoffe ja, dass es irgendwann mal so als Taschenbuch erhältlich ist.MEINE MEINUNG:Dieses eBook hat mich von der ersten Seite an vollkommen fesseln können, wie fast kein anderes Buch zuvor.Zum einen lag dies an dem wunderbar flüssigem und packendem Schreibstil. Und zum anderen an der Buchidee, die einfach nur unglaublich genial ist.Hauptthema ist hier die Fantasie und die Welt der Tinte, die durch handgeschriebene Bücher erschaffen wurde.Mehr möchte ich auch eigentlich gar nicht dazu sagen, da ich sonst einfach zu viel vorab verraten würde.Ich bin allerdings positiv überrascht, wie toll und schlüssig die Autorin ihre Idee umgesetzt hat. Nach dem Klappentext war ich erst etwas verunsichert, wie das Ganze wohl zusammenpassen würde und kann am Ende nur sagen: es stimmt von vorne bis hinten alles.Die Charaktere sind unheimlich gut durchdacht und ausgewählt, das Setting passt und die Grundidee ist grandios. Es werden Fantasie-Elemente, Geheimnisse, Verschwörungen und eine kleine Liebesgeschichte miteinander vereint und bilden eine fantastische und actionreiche Geschichte, die ich an einem Nachmittag verschlungen habe.Die Protagonistin Scar hat mir unheimlich gut gefallen und war für mich die perfekte Hautperson in so einer Geschichte. Sie hat ihren eigenen Kopf, ist nicht auf den Mund gefallen und lässt sich nicht so schnell vom Ziel abbringen.Vielleicht wirkt sie dadurch manchmal etwas eigensinnig oder gar aufmüpfig, ist es aber in Wirklichkeit gar nicht.Scar hat leider keine allzu schöne Vergangenheit und ich bin daher umso faszinierter gewesen von der Art und Weise, wie die das Empire of Ink sieht.Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen.Cooper fand ich allerdings schwer zu durchschauen und ich bin mir auch am Ende nicht sicher, was ich nun von ihm halten soll.Ebenso erging es mir mit Finn, der im Gegensatz zu Scar teilweise wirklich etwas verrückt wirkt. Daher konnte ich ihm und seinen Erzählungen auch nicht immer Glauben schenken und bin total gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird.Der Handlungsverlauf ist durchweg spannend und man hat das Gefühl, dass die Spannung sich von Seite zu Seite immer mehr steigert.Gerade zum Ende hin wird es immer actionreicher und anhand der Informationen, die man nach und nach sammelt - ein Punkt der mir unheimlich gut gefallen hat - habe ich richtig mitgefiebert. Die Lage spitz sich zusehends zu und gepaart mit der sich entwickelnden Liebesgeschichte war es kaum zum Aushalten. Das meine ich natürlich im positiven Sinne.Am Ende lässt die Autorin mich mit einem fiesem Cliffhanger zurück, der mich sehnsüchtig auf den zweiten Teil warten lässt.BEWERTUNG:Ein grandioser Reihenauftakt und eine unglaublich tolle Story um die Welt der Bücher.Ich freue mich auf Band 2 und kann dieses Buch jedem Buchliebhaber wärmstens empfehlen. 

    Mehr
  • Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    FrauTinaMueller

    14. August 2017 um 16:41

    Endlich mal wieder ein richtig spannendes und brilliant geschriebenes E-Book, in dem ich tief versunken die Zeit um mich herum vergessen habe. Jennifer Alice Jager hat in “Empire of Ink – Die Kraft der Fantasie” eine neue fantasievolle Welt der Tinte (ja ihr lest richtig ;-)) – diesmal fernab von bereits geschriebenen Märchen erschaffen, die ich sehr spannend und abwechslungsreich fand. Das Buch ist eine Mischung aus Fantasy, Verschwörungstheorie und Romantik und ist so flüssig und lebendig geschrieben, dass ich meinen Kindle einfach nicht aus der Hand legen wollte bis zum spannenden Ende … Und nun sitze ich hier und frage mich, wann denn endlich der zweite Teil zu kaufen sein wird (eine entsprechende Anfrage habe ich an den Impress Verlag gestellt, ich werde Euch auf dem Laufenden diesbezüglich halten) wird … Hauptperson ist die siebzehnjährige Scarlett, die eine andere Art der Wahrnehmung der Welt hat als andere Menschen. Sie lebt alleine bei ihrer nicht sonderlich liebenswerten Mutter und wird von ihr behandelt, als wäre sie psychisch krank. Wenn Scarlett im Alltag unterwegs ist, dann erblickt sie magische Wesen und andere Geschöpfe. Als sie auf dem Weg zu ihrer Freundin durch einen Park läuft, begegnet sie der mysteriösen Gutenberg-Organisation das erste Mal. Der attraktive Offizier dieser Organisation erklärt ihr, dass es neben der richtigen Welt, in der wir leben auch noch eine Welt der Bücher und Geschichten gibt – quasi eine Welt aus Tinte. Diese beiden Welten befänden sich derzeit im Ungleichgewicht. Und da Scarlett diese andere Welt buchstäblich sehen kann, wäre sie eine grandiose Hilfe, um wieder ein Gleichgewicht zwischen den beiden Welten herzustellen. Doch Scar – wie sie liebevoll genannt wird – bleibt skeptisch und macht sich selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Ich habe diese Geschichte von Anfang an sehr gerne gelesen, sie begeistert und ist lebendig geschrieben. Die Autorin kann wahrlich sehr bildhaft schreiben, es war, als würde man einen Film lesen ;-). Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet und wuchsen mir sehr schnell ans Herz. Die Szenen, in denen es so richtig actionmäßig zur Sache geht, sind super geschrieben und man ist mitten im aufregenden Geschehen dabei als Leser. Scar ist ein tolles, mutiges und sehr toughes Mädchen, das zu ihrem Wort steht und sich auch für ihre Freunde einsetzt. Sie ist intelligent und wahrlich sehr integer und lässt sich nicht so leicht von allem unterkriegen, was manchmal auch zu witzigen Szenen und Dialogen führt. Der romantische Part der Story ist sehr reizend ohne kitschig zu werden. Fazit: Faszinierender, brillianter und spannender Serien-Auftakt mit enormen Suchtpotential  – bitte bitte schnell Teil 2 herausgeben, lieber Impress-Verlag!!!!! Absolutes Must-have für Buchliebhaber und Leser, die einer genialen Geschichte rund um das Thema Bücher einfach nicht widerstehen können!!! Unbedingt kaufen!!!

    Mehr
  • Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    laraundluca

    07. July 2017 um 19:20

    Inhalt: **Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…** Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet… Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, einfach und wundervoll. Das Buch liest sich sehr flüssig, leicht und schnell. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Autorin malt wunderbare Bilder. Der Schreibstil ist sehr lebendig, bildhaft und detailliert. Dadurch taucht man sofort in die Welt ein und möchte so schnell nicht mehr auftauchen. Nicht nur der Schreibstil, auch die Handlung war sehr packend und mitreißend. Sie war von Beginn an spannend, hat mich direkt ins Geschehen hineingezogen und nicht mehr losgelassen. Ich wollte unbedingt erfahren, was es mit Scar, den Fantasien, Chris und der Organisation auf sich hatte. Dieses Geheimnis ist leider noch nicht geklärt und lässt mich auf die Fortsetzung harren. Die Spannung stieg stetig bis zum Schluss an, steigerte sich immer mehr um dann in einem fulminanten Höhepunkt zu gipfeln. Immer wieder gaben Wendungen und überraschende Ereignisse der Geschichte eine andere Richtung. Neue Hindernisse stellten sich in den Weg und lenkten die Handlung auf einen anderen Kurs, ergaben neue Schattierungen und unvorhergesehene Entwicklungen. Die Handlung hat eine ganz anderen Weg genommen, als ich zuerst vermutet hatte. Dabei spielen bekannte Märchenelmente und Geschichten als auch neue Faktoren eine Rolle und vermischen sich zu etwas völlig Neuem. Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr bildgewaltig, so das sich mir sowohl die Figuren als auch die Umgebung und die Fantasiewelt sehr gut vorstellen konnte. Auch die Stimmung, die Atmosphäre und die Gefühle der Charaktere sind sehr nah, lebendig und echt beschrieben, so dass alle Gefühlsregungen vollkommen nachvollziehbar und zum Greifen waren. Die Figuren sind sehr liebevoll, detailliert und plastisch gezeichnet. Ich konnte sie mir bildlich vor mir sehen. Sie haben alle ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar und authentisch gehandelt. Sie wirken sehr natürlich und real, haben ihre Persönlichkeit, Ecken und Kanten. Scarlett ist mir trotz einiger schwieriger Momente zwischendurch sehr ans Herz gewachsen. Ihr Schicksal hat mich sehr berührt. Chris ist sehr undurchsichtig. Ich bin gespannt, wie er sich im Laufe der Fortsetzung entwickelt. Finn mochte ich auch sehr gerne. Ein toller, verrückter, aber auch liebevoller Charakter, der hinter die Dinge blickt und der mich am Ende völlig überrascht hat. Fast an einem Stück habe ich das Buch verschlungen, konnte es nicht aus der Hand legen, habe bis spät in die Nacht gelesen. Die Geschichte ist einfach nur schön, hat mir eine spannende, fesselnde und perfekte Lesezeit beschert, hat mich gefesselt und berührt. Ich bin völlig begeistert! Fazit: Ein tolles Buch über die Welt und Macht der Fantasie. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Weder Charaktere noch Story konnte mich packen

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    Chibi-Chan

    03. July 2017 um 22:48

    Meine MeinungGeschichteBereits viele Bücher der Autorin haben mich begleitet. All ihre Adaptionen, Witches of Norway und alle konnten sie mich begeistern. So griff ich auch zu diesem Buch, doch leider sagte es mir bei Weitem nicht so zu, wie die anderen.Der Start begann viel zu schnell. Es wird kaum etwas über die Gabe der Protagonistin erzählt und am liebsten hätte ich sie begleitet, ihre Welt kennen gelernt. Doch sie rutscht direkt in das Abenteuer, akzeptiert viel zu schnell,was man ihr sagt und vertraut blind.Zudem kam die Kulisse. Momentan habe ich das Gefühl, dass viel zu viele Geschichten in einer Universität oder Schule oder einem Internat statt findet. So war es auch hier. Eine verdeckte Uni, abgeschottet, niemand weiß von ihr und es wird für einen geheimen Zweck gekämpft.Nachdem ich mich eingelesen habe fingen dann die Fragen an. Mir erschloss sich der Zusammenhang zwischen Tintenwelt und normaler Welt nicht.Das Ende kam dann irgendwie sehr plötzlich. Ich dachte, ich wäre in der Mitte des Buches, da es keinesfalls wie ein Finale für mich wirkte. Eine ganz normale Szene, wie sie zwischendrin passieren könnte - und in vielen anderen Büchern auch mittendrin geschieht.Positiv waren jedoch die vielen Geschichte, die die Autorin in die Tintenwelt webt. Man erkennt sie sofort, zieht Schlüsse.CharaktereDie Charaktere konnten mich alle nicht überzeugen. Die Protagonistin ist von Anfang an naiv, glaubt alles, darf alles. Schon nach kurzer Zeit ist sie ohne jegliche Vorerfahrung im Einsatz. Kein richtiger Soldat würde das jemals tun, wenn er erfahrene Leute an seiner Seite hat.Apropos Soldat... "Coopers" Beweggründe blieben für mich oberflächlich und nicht nachvollziehbar.Der einzige, der etwas Farbe erlangen konnte war Finn. Mit seiner lustigen Art erwärmte er mir das Herz.Schreibstil & SichtweiseDiesmal blieb der Schreibstil der Autorin recht trocken für mich. Sehr ungewohnt war dies, da sie sonst sehr lebensfroh und malerisch schreibt. Doch diesmal geriet ich permanent ins Stocken und konnte nicht eingenommen werden.Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von der Protagonistin Scar in der Ich-Perspektive.Cover & TitelDas Cover ist liebevoll gestaltet und gut durchdacht. Oben sieht man ein umgedrehtes Schloss aus Tinte. Gerade betrachtet fließt die Tinte nach unten, zerläuft. Unten sieht man zwei Personen unter einem Regenschirm. Sie sehen aus, als schützten sie sich vor der Tintenwelt. doch gleichzetig sind auch sie in der Farbe von Tinte dargestellt.Der Titel kommt dem Inhalt meiner Meinung nach nicht nah. Die Kraft der Fantasie... Das, was die Protagonistin ausmacht, was die Geschichte ausmacht... Ausmachen sollte. Denn viel zu wenig erfahre ich von dieser Kraft.Zitat"Ich weiß nicht einmal, was passiert, wenn es die andere Welt tatsächlich irgendwann nicht mehr gibt. Wohin fließen dann unsere Träume, Fantasien und Geschichten? Was passiert mit alledem? Diese Frage kann dir niemand beantworten. "- Position 2779FazitEin Buch von dem ich mir viel erhofft habe. Leider packte mich der Schreibstil nicht, genauso wenig wie die Charaktere und die Umsetzung der Geschichte. Dabei war die Idee mal ganz anders, als andere Tintenwelt-Geschichten.

    Mehr
  • magisch - unterhaltsam und so anders ....,

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    charmingbooks

    03. July 2017 um 12:09

    Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasievon Jennifer Alice Jager**Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…**Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…eBook: 3,99 €395 Seitenerschienen am 01. Juni 2017im Impress VerlagMeine Meinung:Das neueste Werk von Jennifer Alice Jager – Empire of Ink – hat das Licht der Welt erblickt. Es glänzt durch ein Farbenfrohes aber schlichtes Cover. Ich mag diese Kombination mit dem orange / schwarzen und finde auch das Gebilde als angedachten Farbverlauf wirklich sehr einfallsreich und schön.Empire of Ink – Die Kraft der Fantasie – ist so anders, als all das, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Die Einführung in die Geschichte ist der Autorin gnadenlos gut gelungen. Man bekam direkt einen Einblick in die Welt von Scarlett. In ihre Welt, ihre Gedanken, ihr Geheimnis, ihre Familienverhältnisse und all das was Scarlett ausmacht. Es zeigt einem eine „Scar“ die ihr Wesen unterdrücken muss, um der „normalen“ Welt anzugehören und nicht als aussätzige oder gar verrückte abgestempelt zu werden. Direkt am Anfang entwickelt sich alles sehr schnell und man bekommt direkt schon die Auswirkungen des „Tintenreichs“ zu spüren. Erst kommt einem alles recht spanisch vor, doch kurz danach wurde schon die Auflösung präsentiert. Diesen fließenden Übergang fand ich sehr hilfreich und wunderbar verknüpft um die Geschichte fortzuführen.Ab da fängt es richtig an turbulent, spannend und absolut magisch zu wirken. Man wird in eine Geschichte gezogen die vor Ideenreichtum nur so strotz. Wunderbar gezeichnete Protagonisten die in ihrem Verhalten absolut authentisch wirken. Ich konnte mir alles wunderbar bildlich vor meinem inneren Auge vorstellen. Je mehr ich in die Geschichte eingetaucht bin umso faszinierender war ich von diesem Ideenreichtum. Nicht nur die Protagonisten sind wundervoll gezeichnet und dargestellt. Nein. Auch das Setting an sich hat ein Lob verdient. Die neue Wohnstätte von Scar, sowie auch das Tintenreich mit seinen faszinierenden Gestalten hat mich regelrecht überzeugt.Zum Ende hin wurde es so dramatisch, das ich gelitten und mitgefiebert habe. Und bitte schön, was soll dieses Ende. Ganz ehrlich – ich sehne mir die Fortsetzung herbei und erhoffe mir kein allzu langes warten.Fazit:Eine wundervolle magische Welt, mit tollen und herzlichen Protagonisten, gepaart mit einem absolut sündhaft hypnotischen lockeren Schreibstil, der einen gefangen hält. Klare Lese- und Kaufempfehlung von mir.

    Mehr
  • Tinte und Fantasie

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

    anke3006

    23. June 2017 um 15:52

    Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…** Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet… Jennifer Alice Jager hat eine wirklich wunderschöne Erzählart. Von Anfang an sinkt man in die Welt der Fantasie und möchte auch gar nicht mehr auftauchen. Ihre Figuren sind so charakterisiert, das sie glaubwürdig und realistisch auf die Leser wirken. Wer die Bücher von Jennifer Alice Jäger kennt, weiß das sie ihre Welten voller Fantasie und Magie aufbaut. Bekannte Märchenelemente werden mit neuen bezaubernden Geschichten verbunden. Der erste Teil von Empire of Ink ist ihr wundervoll gelungen und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.