Jennifer Alice Jager Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 8 Leser
  • 12 Rezensionen
(14)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder“ von Jennifer Alice Jager

Ein absolut berauschendes Wintermärchen von der Bestsellerautorin Jennifer Alice Jager
**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**

Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…

»Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

//Weitere märchenhafte Romane der Autorin:
-- Sinabell. Zeit der Magie
-- Being Beastly. Der Fluch der Schönheit
-- Secret Woods 1: Das Reh der Baronesse
-- Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen//

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

— LilithSnow

Ich bin verzückt...

— Bjjordison

Wundervoll

— sunshineladytestet

Mir fällt nur ein Wort ein! WOW!!!

— Katharina_Ro

Eine wunderschöne Märchenadaption mit allem, was ein gutes Buch benötigt.

— Lilith-die-Buecherhexe

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Ein tolles Fantasy-Erlebnis!

merlin78

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Stadt aus Wind und Knochen

Dieser Debütroman und Start einer Trilogie ist für mich ein kleiner Geheimtipp für Fantasy- und Dystopieleser, die bereits viel kennen!

Sirene

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Prinzessin mit mehr Mut als jeder Ritter

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    Katharina_Ro

    12. December 2017 um 23:58

    Titel: Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der weißen Wälder   Autor: Jennifer Alice Jäger   Klappentext: **Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**   Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbuschen aus, um ihre Schwestern begleiten zu können, Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine  und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber - und der hält sie für einen Jungen ...   Warum ich es gelesen habe?  Ich habe bei einer Blogger-Kollegin, der Susanne von Sannes Bookcatalogue einen Post gesehen in dem sie dieses Buch empfohlen hat. Und was soll ich sagen? Als ich das Cover und den Klappentext gesehen habe musste ich es einfach lesen 😄 Nochmals vielen Dank Susanne für die Empfehlung 😘   Meine Meinung: Man wird schon dirket am Anfang des Buches in die Geschichte hineingeworfen. Der Leser wird auf eine spannende Reise mitgenommen und kann genau die Entwicklung von Fantaghiro von einem Mädchen zu einer jungen Frau mit erleben. Genauso wie man erlebt wir ein jäzorniger König und Vater zu seiner herzlichen Seite findet und seine eigene Fehler einsieht. Wir bekommen natürlich auch eine herzerwärmende Liebesgeschichte, die beinahe ein unschönes Ende findet. Und wir sind Teil, wie ein jahrzehnte langer Krieg endlich beendet wird. Wenn das nicht genug Gründe, die ein gutes Buch ausmacht ... Ich habe mit Fantaghiro sowie mit Alessio so mitgefiebert und auch gelieten und gefreut. Der Spannungsbogen in diesem Buch hat nie nachgelassen, ich wollte immer wissen wie es weiter geht und was als nächstes passiert. Allerdings habe ich die sprunghafte Wendung von Fantaghiros älteste Schwester ganz zum Schluss nicht ganz nachvollziehen können, dies macht dem Buch allerdings keinen Abbruch. Ich wurde von der Autorin nicht enttäuscht, es war ein wundervolles Werk!

    Mehr
  • Leserunde zu "Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder" von Jennifer Alice Jager

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    JenniferAliceJager

    **Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**  Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…  »Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband. Gesucht werden 15 Leser, die Lust haben in eine märchenhafte Welt voller Magie, Liebe und Abenteuern einzutauchen. Um euch zu bewerben, müsst ihr nur folgende Frage beantworten:Wusstest du, dass es sich bei der Geschichte um Fantaghiro ursprünglich um ein altes Volksmärchen handelt? Hinweis: Prinzessin Fantaghiro ist ausschließlich als E-Book erhältlich und wird im Wunschformat zur Verfügung gestellt. Das Buch erscheint am 7. Dezember. Die Leserunde startet wenige Tage vor dem Erscheinen. Ihr bekommt vom Verlag also exklusiv ein Vorab-Exemplar zur Verfügung gestellt.Um ausgewählt zu werden, solltet ihr bereits 2-3 aussagekräftige Rezensionen auf Lovelybooks eingestellt haben. Wer ein Rezensionsexemplar erhält, ist zur aktiven Teilnahme an der Leserunde, sowie zum Verfassen einer Rezension verpflichtet. Viel Glück und viel Spaß!

    Mehr
    • 321
  • Weiße Wälder und ein Schicksal voller Magie und Leidenschaft

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    LilithSnow

    12. December 2017 um 13:14

    Rezension zuPrinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder von Jennifer Alice JagerVerlag: ImpressSeiten: 259 (Ebook)Klappentext:Ein absolut berauschendes Wintermärchen von der Bestsellerautorin Jennifer Alice Jager**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers** Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…   »Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder« ist eine Adaption des italienischen Volksmärchens »Fantaghirò Persona Bella« und ein in sich abgeschlossener Einzelband.Meine Meinung:Ich bin immer noch total verzaubert von der Geschichte um Fantaghiro. Es gibt ein paar Gleichheiten die zum Film tendieren, wir z.B. das kleine Wilde Ding, das immer gegen alle Regeln geht und von der Männerwelt akzeptiert und gleichberechtigt behandelt werden möchte.Aber ansonsten hat die Geschichte ihre ganz eignen Scharm und ihre ganz eigene Story, die so wunderschön ist, dass ich immer noch an die einzelnen Szenen denken muss.Zu Beginn lernt man erst einmal Fantaghiro in ihrer Wildheit kennen, ihre Charakterzüge und das bezaubernde Wesen das sie verkörpert.  Liebevoll, aufmerksam und eine Schönheit die sich nichts zu schade ist und ständig mit ihren Vater, den König in Konflikte und Auseinandersetzungen kommt, weil sie sich überhaupt nicht wie eine Prinzessin benimmt. Die Welt ist  nicht einmal bekannt das der König eine dritte Tochter besitzt, weil sie sich einfach nicht an höfische Regeln hält und somit nicht vorzeigbar für königliche Anlässe.Besonders gefallen mir die Begegnungen mit der Weißen Königin im immer Weißen Wald. Verschneide Landschaft und Gefahr aber trotzdem Geborgenheit für Fantaghiro wiederspiegelt. Eine Traumlandschaft und eine Vertaute, die sie auf ihr Schicksal vorbereitet. Aber auch hier gibt es noch viele Geheimnisse, die ich hier natürlich nicht verraten werdeAber was wäre die Geschichte wenn es hier nicht spannend, mystisch, magisch und eine große Portion Leidenschaft und Liebe geben würde. Eben so, wie wir es eben aus den Filmen auch kennen. Alessio, der zukünftige König, hat ebenfalls Wildheit, Stärke und zieht Fantaghiro schon nach ihrer ersten Begegnung an.Die Autorin lässt uns wunderschöne Orte aufsuchen, die ich selber gerne einmal beuchen würde. Aber leider gibt es dieser wohl nur in der Fantasie.Aber auch aber witzige Szenen haben mich zum Kugeln vor Lachen gebracht. Ich sage nur Salami und hier geht es nicht um Essen im wörtlichen Sinne. Ich muss schon wieder grinsen wenn ich an die Situation denke.Mut, Trauer, Verlust, Aufopferung, Leidenschaft, Freundschaft, Liebe, all dies findet man in dieser grandiosen Geschichte wieder.Wer die Filme kennt, wird hier mehr als begeistert ein Mitleser werden.Ich liebe den Schreibstil der Autorin, er ist so flüssig und mitreißend geschrieben. Ich konnte fast nicht aufhören, weil die Seiten nur so dahin geschwommen sind. Alles war so bildlich dargestellt und man konnte sich total an den Ort und die Szene versetzen. Mir blieb mehr als einmal fast das Herz stehen, weil ich es einfach nicht glauben konnte, aber ich wurde mehr als einmal überrascht das es doch ein gutes Ende nehmen kann, auch wenn es für einige nur eine Zeit Verlängerung ist und mehr als erwartet bekommen haben.Ich wünschte es würde weitergehen. Es würde definitiv sich noch der eine oder andere Charakter seine eigenen Geschichte verdienen.Ich kann das Buch einfach nur weiterempfehlen und hoffe, dass viele genau wie ich, in diese Welt voller Magie und Leidenschaft eintauchen werden.Von mir gibts 5 Sterne für diese fantastische Prinzessin Fantaghiro  Abwandlung.

    Mehr
  • Einfach märchenhaft...

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    Bjjordison

    11. December 2017 um 07:22

    „Prinzessin Fantaghiro“ ist die neueste Märchenadaption der Autorin und ich bin wieder absolut verzückt. Wir dürfen hier Fantaghiro kennenlernen, die wahrscheinlich den meisten aus der Verfilmung bekannt ist.  Sie ist eine Prinzessin, die wir nun auf ihren Abenteuer begleiten dürfen. Schon der Einstieg in diese wunderbare Märchenwelt fand ich wirklich klasse und ich habe mich sofort wohlgefühlt und das Gefühl ging auch während der ganzen Geschichte nicht mehr wegging.Die Handlung war unterhaltsam, witzig und spannend. Der Spannungsbogen hat während der ganzen Geschichte wunderbar gehalten. Fantaghiro fand ich wirklich klasse. Sie wirkte auf mich sehr stark und ich fand sie sehr sympathisch und authentisch. Mir hat es gefallen, wie sie ihre Abenteuer durchgestanden hat. Auch die Nebencharaktere fand ich wirklich klasse. Mir haben diese unterschiedlichen Charaktere sehr gut gefallen. Zum Beispiel ist ja Fantaghiros Vater komplett anders. Er wird als sehr unbarmherzig beschrieben, denn er scheint auf den ersten Blick immer noch in der Trauer nach seiner Frau beschrieben. Alessio fand ich übrigens absolut gelungen. Mir war der so sympathisch und ich fand es toll, wie er mit Fantaghiro interagiert hat. Die Schreibweise war wieder flüssig und locker. Das Buch hat sich sehr gut lesen lassen und ich bin wieder absolut verzückt über diese gelungene Märchenadaption. Sehr schön. Auch die Atmosphäre im Buch konnte mich begeistern. Das Cover ist sehr schön. Es passt wunderbar zur Geschichte.   Fazit: 5 von 5 Sterne. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

    Mehr
  • So wunderschön

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    sunshineladytestet

    11. December 2017 um 00:02

    Fantaghiro war eine Story die ich als Kind geliebt habe und heutzutage sogar als dvd Box habe und das beweist glaube ich wie sehr ich diese Geschichte immer geliebt habe und es immer noch tue . Fantaghiro ist auch in diesem Teil ein Kind bzw eine Frau die sich ungerne etwas sagen lässt und für ihre Meinung einsteht mit allen Mitteln . Strafen und Konsequenzen stören sie dabei wenig . Grade das stachelt sie nur noch mehr an . Sie liebt ihre Familie aber dennoch will sie nicht nur das perfekte Prinzessin Kind sein was brav macht was alle von ihr erwarten , das wird ihr schnell langweilig . Etwas zu tun was außer der Reihe tritt eines Mädchen ist genau ihr Ding . Sie wächst zu einer bestimmenden Frau heran und beeinflusst dabei sogar ihre sonst so schüchternen und Pflicht bewussten Schwestern , die mit fantaghiro lernen zu sehen das es mehr als nur Pflichten gibt sondern auch Sachen für die es sich zu kämpfen lohnt und für die man kämpfen muss , wenn man glücklich sein möchte . Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz .Es sind Elemente und der Charakter von fantaghiro zu erkennen , aber auch klar der Schreibstil von der Autorin zu erkennen , der mir klar gefällt und den ich sehr mag . Die eigene Note hat dieser so perfekten Welt nicht geschadet sondern nur noch aufpoliert wie ich finde .Alessio ist ein Charakter den ich auch immer mehr mochte. Tristan war sehr schwierig wie ich anfangs fand aber mit und mit gefiel er mir am Schluss wirklich echt gut . Er wird wohl einige Gründe gehabt haben und ich würde echt gerne noch mehr über ihn wissen . Und die Liebesgeschichte ist so schön das ich sie nicht abgeschlossen haben möchte 😍😍

    Mehr
  • Magisch & Wunderschön

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    Katharina_

    10. December 2017 um 22:19

    Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen…  Das Cover sieht unglaublich schön aus und passt einfach nur perfekt zum Buch. Es passt farblich super zusammen und hätte nicht besser gewählt werden können. Der Schreibstil der Autorin konnte mich von der ersten Seite an voll und ganz überzeugen und in den Bann ziehen. Sie schreibt flüssig, humorvoll, detailliert und unfassbar emotional. Man fühlt sich so dem Geschehen immer ganz nahe und will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Auch die Charaktere waren super und so liebevoll beschrieben. Es gibt weder zu viele Charaktere, noch zu wenige und alle entwickeln sich zum positiven weiter. Prinzessin Fantaghiro wir im Laufe des Buches immer erwachsener und auch ihre zwei Schwestern kommen mehr aus sich heraus. Alessio wird vom etwas überheblichen jungen Mann zu jemandem der bereit ist für wahre Liebe alles aufzugeben. Und auch so einige andere Charaktere verändern sich. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der Märchenadaptionen mag und somit auch Happy Ends. Insgesamt, solle aber einfach jeder dieses tolle Buch lesen. :D

    Mehr
  • Eine magische Märchenadaption

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    KristiesBookcreed

    09. December 2017 um 14:52

    Wieder eine Märchenadaption von Jennifer Alice Jager und wieder musste ich sie natürlich lesen... ja ich bin Fangirl von ihr und ja ich liebe Märchenadaptionen und ihre ganz besonders. Diesmal war ich vor allem neugierig, weil ich dieses Märchen nicht kenne... was mich echt gewundert hat, da ich früher viel und gerne Märchen gelesen habe. Fantaghiro ist keine "herkömmliche" Prinzessin, die sich viel aus SchnickSchnnack macht. Sie ist quasi genau das Gegenteil und ich liebe es, denn dieses ganze SchickiMickiZeugs stößt mir bei Märchenprinzessinnen gern mal sauer auf. Um ihre Schwestern auf einen Ball begleiten zu können muss sich Fantaghiro schlussendlich als Stallbursche ausgeben. Gute Idee, doch es kommt, wie es kommen musste und das ganze endet in einem Chaos. Ich kenne, wie schon gesagt, das Original nicht, deshalb fange ich jetzt nicht an zu vergleichen... kann ich einfach nicht. Stattdessen halte ich mich jetzt an das, was ich bewerten kann, nämlich die Geschichte, die Jennifer hier abgeliefert hat und die is genial. Fantaghiro ist eine Prinzessin, die ich wirklich lieben gelernt habe, denn sie ist einfach so... echt... sie ist toll! Dinge, die man eigentlich von einer Prinzessin erwartet sind ihr einfach egal. Auch die anderen Charaktere sind wirklich toll und die Geschichte auch und an sich könnte ich gerade nur schwärmen und alles, aber ich habe Angst, wenn ich euch jetzt mehr erzähle spoilere ich euch. Damit das nicht passiert komme ich jetzt mal zum Ende und gebe dem Buch, wie nicht anders zu erwarten war, 5 Sterne und spreche eine Leseempfehlung aus. War wirklich ein Highlight zum Jahresende!

    Mehr
  • Einfach nur wunderschön!

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    ClaudiasBuecherhoehle

    09. December 2017 um 12:35

    Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder von Jennifer Alice Jagererschienen bei Carlsen ImpressZum Inhalt**Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers**Fantaghiro ist nicht nur die Jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlands nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gutaussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber – und der hält sie für einen Jungen… (Quelle: Verlag) Zum BuchDie Autorin startet schon gleich mit einem schönen Vorwort, was mir noch mehr Lust auf die Geschichte machte. Im Gegensatz zu vielen anderen habe ich die Geschichte von Prinzessin Fantaghiro früher weder gelesen, noch die TV-Serie gesehen. Aber diese Adaption reizte mich schon und passt ja auch hervorragend zur Vorweihnachtszeit. Ich bin also ganz unvoreingenommen an dieses Buch herangegangen.Prinzessin Fantaghiro ist alles – nur keine wirkliche Prinzessin. Sie mag keine Kleider oder Schmuck, läuft stundenlang im Weißen Wald umher und nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie will nicht nur Dekoration sein, sie will eindeutig mehr. Fantaghiro möchte nicht, dass in der Arbeitswelt oder der Bildung Unterschiede zwischen Männern und Frauen herrschen. Sie ist sehr neugierig, weltoffen und auch frech. Aber auf eine niedliche Art und Weise. Fantaghiro ist immer fröhlich und fantasievoll im Umgang mit ihrer „Männlichkeit“. Dieses Mädchen gefiel mir auf Anhieb! Das Glück wohnt im Herzen eines jeden. Man trägt es in sich und darf sich dem nicht verschließen.7% des E-BooksIhr Vater, der König, ist seit Jahren ein verhärmter, unbarmherziger Mann, der in seiner Trauer um seine Frau versinkt. In ihm steckt sicherlich ein weicher Kern, der muss aber erst einmal heraus gekitzelt werden.Fantaghiros Schwestern sind der Inbegriff einer Prinzessin. Doch auch sie gefielen mir, da sie zu keiner Zeit überheblich wirkten und ihre jüngste Schwester immer gut behandelten.Alessio mochte ich auch sehr gerne. Bis er die Bestätigung erhält, dass Fantaghiro ein Mädchen ist, gibt es einige sehr witzige Situationen.Vielleicht spielte es aber auch keine Rolle, wen man liebte. Ob Mann oder Frau.56% des E-BooksDie Darstellung der Weißen Königin und des Weißen Waldes gefiel mir sehr gut. Beides hat etwas absolut Mysteriöses, wirken aber nicht unheimlich. Tristan passt sich in diese Szenerie hervorragend ein, einschätzen konnte ich ihn lange Zeit gar nicht.Das stattfindende Turnier birgt so einige Komplikationen für Fantaghiro und Alessio, wobei einige Szenen durch einen tollen Humor aufgelockert wurden. Ich musste oft grinsen … Die Schlagfertigkeit der jungen Prinzessin ist wirklich klasse!Jennifer Alice Jager hat mich mit ihrer Märchen-Adaption Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder in eine märchenhafte und teils auch winterliche Kulisse entführt. Die kreierte Atmosphäre war geradezu greifbar. Eine gehörige Portion Dramatik darf natürlich auch nicht fehlen und wurde gut umgesetzt. Der Schreibstil ist einfach nur wunderbar und passt zu dieser Art von Story hervorragend. Die Figuren fand ich absolut klasse, besonders Protagonistin Fantaghiro gefiel mir sehr. Ich kann nicht beurteilen, wie nah dieses Buch an der eigentlichen Vorlage dran ist, aber ich habe mit dieser Version wunderbare Lesestunden verbracht. Die Story ließ mich meinen Alltag für einige Stunden zur Seite schieben. Die Autorin hat hier Magie, Zauber und einen tollen Humor verbreitet – ich konnte mich einfach nur zurücklehnen und genießen. Ein wunderschöner Einzelband, der nicht nur in die Vorweihnachtszeit passt. Ich vergebe 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen.Zum AutorJennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.ab 14 Jahren313 SeitenISBN 978-3-646-60342-2Preis: 3,99 Euro© Cover und Zitatrechte liegen beim VerlagAn dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

    Mehr
  • Das perfekte Märchen

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    Alexandra_G_

    09. December 2017 um 11:35

    Prinzessin Fantaghiro-Im Bann der Weißen Wälder ist das neue Buch von Jennifer Alice Jager, welches im Dezember 2017 erschien und erweitert die Reihe ihrer märchenhaften Romane. Im Rahmen einer Leserunde durfte ich in den Genuss kommen, dieses Buch zu lesen und bedanke mich an dieser Stelle nochmal für diese tolle Chance. Klappentext:Eine Prinzessin mit dem Mut eines Kriegers.Fantaghiro ist nicht nur die jüngste von drei Königstöchtern, sondern auch die Wildeste. Tagtäglich setzt sie sich über alle Regeln des Hofs hinweg, reitet, liest Bücher und streift oft stundenlang in den verbotenen Weißen Wäldern umher. Das geht schließlich so weit, dass ihr Vater sie auf dem königlichen Ball des Nachbarlandes nicht als seine Tochter vorstellen möchte. Für Fantaghiro kein Problem. Ohne zu zögern schneidet sie sich ihr schönes Haar ab und gibt sich als Stallbursche aus, um ihre Schwestern begleiten zu können. Als sie dann aber unterwegs angegriffen werden, steht sie plötzlich vollkommen alleine und nur mit einem Stock bewaffnet dem gut aussehenden Schwertkämpfer Alessio gegenüber - und der hält sie für einen Jungen...Meine Meinung:Wer kennt und liebt sie nicht. Die schönen Märchen, die uns über so viele Jahre und Jahrzehnte schon begleiten. Eines davon war und ist bei vielen Mädchen besonders beliebt. Die Geschichte um die tapfere Prinzessin Fantaghiro, welche lieber kämpft und sich gegen alle Regeln auflehnt, anstatt ihr Dasein als junge Königstochter zu genießen. Nicht wenige werden diese als Serie ausgestrahlte Reihe noch aus dem Fernsehen kennen. Ich selbst bin ein absoluter Fan gewesen und mir leuchteten direkt die Augen, als ich auf die entsprechende Märchenadaption von Jennifer Alice Jager stieß. Ich wusste sofort, dass ich dieses Buch lesen würde.Das Cover sticht einem sofort ins Auge. Es is sehr elegant und stilvoll gehalten und erinnert einen direkt an ein zauberhaftes Märchen, umwoben von Geheimnissen und verwunschenen Elementen. Demzufolge passt es natürlich perfekt zu der Geschichte um die junge Fantaghiro.Wie bereits im Klappentext deutlich wurde, ist sie keinesfalls gewillt, die brave Prinzessin zu sein. Das überlässt sie lieber ihren Schwestern. Und gerade das macht den Reiz aus. Dass sie sich auflehnt und alles das macht, was ihr eigentlich untersagt ist. So ist es auch kein Wunder, dass sie sich lieber in den Weißen Wäldern aufhält und deren Königin ihre Besuche abstattet. Sie klagt ihr oftmals ihr Leid und wünscht sich nichts mehr, als eine Kriegerin zu sein. Und so ist es am Ende der weißen Königin zu verdanken, dass sie den jungen Tristan als Lehrmeister an die Seite gestellt bekommt. Fantaghiro ist sehr ehrgeizig und tut alles, um ihre Ziele zu erreichen und ihr Temperament bringt sie mehr als einmal in prekäre Situationen, insbesondern ihrem Vater gegenüber. Dieser ist nicht bereit, sich Ratschläge von seiner jüngsten Tochter anzunehmen, ist er doch der König und sieht Krieg oftmals als einzige Lösung aller Probleme. Fantaghiro ist ein sehr faszinierender Charakter und man folgt nur zu gerne ihrem Weg, den sie im Laufe des Buches geht. Bereits im Klappentext erfährt man ja bereits, dass es schon bald zu ihrer großen Stunde zu kommen scheint. Ist doch der Angriff auf der Reise ihrer Schwestern der Auftakt von etwas ganz Großem. Und am Ende ist es Fantaghiro, die mit schwerer Rüstung dem Feind gegenüber steht.Wäre da nur nicht dieser Alessio, der ihr immer wieder in die Quere zu kommen scheint. Als Leser jedoch kann man ihn eigentlich einfach nur mögen. Er ist ein sehr ausgefuchster Charakter und hat einige Facetten, die es zu entdecken gilt.Überhaupt ist dieses Buch vollgepackt mit Geheimnissen und Geschichten, die man erst im weiteren Verlauf zu lüften vermag. Sei es die Frage, wie sich Fantaghiro als Ritter schlägt, oder ob ihre Verkleidung auffliegt. Ist es am Ende sogar Alessio der sie enttarnt? Wer ist er überhaupt, dass er immer und überall aufzutauchen scheint? Was genau ist das Geheimnis der Weißen Wälder und deren Königin? Und wird eventuell sogar ihr Lehrmeister Tristan mehr bewirken, als sie zu Beginn erwartet?Ich persönlich hatte das Buch sehr schnell durchgelesen, weil es sich zum Einen durch den Schreibstil der Autorin einfach nur wunderbar lesen ließ und weil es zum Anderen einfach nur absolut spannend war. Man kann während des Lesens vor Spannung total eintauchen, es gibt jede Menge zu lachen und man wird auch den ein oder anderen herzzerreißenden Moment erleben, der einem die Tränen in die Augen treiben kann.Mir persönlich hat das Buch sehr sehr gut gefallen und die Autorin hat nicht nur jede Menge Emotionen geweckt, sondern auch für einige Irrwege gesorgt, die einen als Leser am Ende zu einem Weg führen werden, den man so eventuell gar nicht erwartet hat. Hier ist nichts wie es scheint und genau das macht es absolut gelungen.Fazit:★★★★★Von mir gibt es für dieses Buch eine ganz klare Leseempfehlung. Wer das Märchen von Fantaghiro noch von früher kennt, der wird um dieses Buch nicht drumherum kommen. Und auch wer es eventuell nicht kennt: es lohnt sich defintiv diese Geschichte zu lesen und in die wunderbare Welt, die hier geschaffen wurde, abzutauchen. Ich für meinen Teil habe mich absolut in dieses Buch verliebt!

    Mehr
  • Ein Märchen über eine starke Frau

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    Endora1981

    08. December 2017 um 21:39

    Fantaghiro ist eigentlich eine Prinzessin. Aber so richtig wohl fühlt sie sich nicht in der Rolle. Viel lieber würde sie Dinge tun, die eigentlich Männersache sind. Heimlich tut sie dies auch sehr zum Ärger ihres Vaters, des Königs. Die Story ist in einem schön flüssigem Schreibstil von Beginn an spannend und emotional geschrieben. Ich war von Anfang an begeistert und hab regelrecht mit den Charakteren mitgefiebert.Für mich war der Charakter Fantaghiro von der ersten Seite an eine richtig starke Persönlichkeit, von der ich mir gerne eine Scheibe abschneiden würde.Aber auch die anderen Charaktere waren toll und authentisch beschrieben. Fazit: ich mochte das Buch sehr und vor allem stecken auch tiefgründige Zitate in dem Buch, die mich zum Nachdenken gebracht haben. Wer Märchen mag, dem kann ich dieses Buch nur ans Herz legen. 

    Mehr
  • Zum Ende hin wirklich stark

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    Kenda

    07. December 2017 um 17:57

    Erste Worte:Wie das Geheul rastloser Geister hallte das Echo ihres Namens im Dickicht der Weißen Wälder wider.Die Bücher, die ich von ihr Jennifer Alice Jager gelesen habe, habe ich geliebt. Daher war ich etwas überrascht das es ihr mit „Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder“ nicht auf Anhieb gelungen ist.Auch die Verfilmung habe ich als jugendliche geliebt aber ich habe sie nun etliche Jahre nicht mehr gesehen. Daher war ich richtig froh als ich gelesen habe das es zu der Geschichte ein neues Buch in Jager-Stil geben wird.Nun fing ich also an zu lesen und irgendwie war es gelungen und stimmig aber es hat mich nicht ganz so umgehauen wie ich es erhofft habe, vielleicht war es eine zu hohe Erwartung, wer weiß. Im Verlauf der Geschichte, muss ich aber zugeben, wurde es immer besser. Ich kam langsam in der Geschichte an und sie hat mich mitgerissen. Nur sehr schwer konnte ich das Buch aus der Hand legen und hätte es auch am liebsten in einem Rutsch durch gelesen. Zum Ende hin war ich wieder absolut gefesselt und überzeugt. Es ist ihr wieder gelungen.Mir haben die Protagonisten richtig gut gefallen, trotz der Schwierigkeit mit Fantaghiro nicht gleich warm geworden zu sein. Sie ist sehr aufmüpfig aber sie setzt sich auch für das ein was sie will und für die Menschen die sie liebt. Mit Alessio ging es mir ganz anders, ihn mochte ich auf Anhieb. Ich stehe scheinbar auf den etwas bösen Typ den er preis gegeben hat. Er war mir sehr sympathisch und das schon als Lakai der die Prinzessinnen entführen sollte aber als König gefiel er mir noch um einiges besser.Tristan fand ich auch sehr beeindruckend. Er füllt in der Geschichte mehrere Rollen aus aber in seiner letzten und vor allem mit seinem Schachzug gefällt er mir am besten. Er war mir zu beginn etwas zu geheimnisvoll und auch zu wenig präsent. Ich hätte mir etwas mehr mit ihm erhofft, dennoch ist auch er sehr gelungen.Auch die Ausarbeitung der einzelnen Szenen hat mir sehr gefallen. Ich konnte mich im Verlauf der Geschichte einfinden und mir fiel es immer leichter mir die Szenen auch vorzustellen. Am besten hat mir die Szene bei den Silbergärten gefallen, in ihrer Gesamtheit und mit dem Geplänkel um die Angst vor Schlangen im besonderen.Die gesamte Atmosphäre war für mich gut zu spüren und hat mich in den Silbergärten und in den Eisigen Wäldern besonders überzeugen können.Zusammen mit dem Klappentext war natürlich auch das Cover sehr überzeugend. Ich liebe das Motiv und die Gestaltung im Allgemeinen. An dem Buch kann man doch gar nicht vorbei.MEIN FAZIT:Am Anfang war „Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder“ nicht gänzlich überzeugend. Mir fiel der Einstieg etwas leichter aber im weiteren Verlauf ist es Jennifer Alice Jager mal wieder gelungen mich zu überzeugen und ich war immer mehr von der Geschichte gefesselt. Es war ein Abenteuer das mich auch ein wenig an meine Jugend erinnert hat. In der Gesamtheit kann ich „Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder“ absolut empfehlen.

    Mehr
  • Rezension: Prinzessin Fantaghiro

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    Anni-chan

    06. December 2017 um 17:38

    CoverEs ähnelt Jennifer Jagers anderen Märchenadaptionscover, aber man sieht auch auf den ersten Blick, dass es nicht zu „Sinabell“, „Being Beastly“ und „Secret Woods“ dazugehört. Die Titelschrift ist nämlich etwas anders. Von den Farben her ist es eher kühl gehalten, was in meinen Augen sehr gut zum Untertitel „Im Bann der weißen Wälder“ und auch zur Jahreszeit passt, in der das Buch erscheint.MeinungIch bin ja bekennender Fan von Jennifer Alice Jager und ihren Märchen und auf dieses hier war ich direkt sehr gespannt. Schließlich muss ich zugeben, ich hatte von Fantaghiro und der gleichnamigen Märchenfilmreihe noch nie zuvor etwas gehört. Trotzdem hat mich die Idee sofort angesprochen und da es auch noch von Jennifer Alice Jager ist, musste ich es selbstverständlich lesen.Obwohl ich auch „Empire of Ink“ und „Saymons Silence“ sehr mag, muss ich sagen, dass Jennifers Schreibstil einfach etwas Märchenhaftes in sich hat, was einen direkt in alte Zeiten von Prinzessinnen und Prinzen eintauchen lässt. Mit wenigen Worten schafft sie es, den Leser abzuholen und in ihr neustes Märchen zu entführen. Dadurch entstehen keine Längen und doch hat man ein detailliertes Bild vor Augen. Ich liebe das einfach immer wieder an Jennifers Büchern. Man kann die Augen schließen und in Gedanken ein Teil des Märchens werden.Und bei diesem hier hat mir das ganz besonders gefallen, denn die Prinzessin, mit der wir Abenteuer erleben, ist Fantaghiro, die mutigste Prinzessin aller Zeiten. Sie macht sich nichts aus Mode oder Handarbeit, sie kämpft, reitet, ist einfach nur wild und ungezähmt. Genau das mag ich so an ihr. Ihrem Vater gefällt das leider gar nicht und prompt wird Fantaghiro von der Prinzessin zum Stallburschen degradiert. So soll sie ihre Schwestern auf den Ball des Nachbarlandes begleiten, doch auf dem Weg begegnen sie einer Gruppe Männern, die ihnen nicht gerade freundlich gesinnt sind. Unter ihnen befindet sich auch Alessio und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf.Da ich das Original nicht kenne, kann ich nicht beurteilen, wie nah die Adaption an der Vorlage ist, aber die Kombination zwischen einer mutigen Königstochter, die vor keinerlei Gefahren zurückschreckt, einer sehr, sehr, sehr amüsanten Verwechslungsgeschichte und der Magie der weißen Wälder machen dieses Buch ohnehin schon zu einem meiner Jahreshighlights. Es ist definitiv das beste Märchen aus der Feder von Jennifer Alice Jager.Prinzessin Fantaghiro selbst ist eine der coolsten Märchenprotagonistinnen, die ich bislang kennenlernen durfte. Ihre wilde, ungezähmte Art macht es leicht, sie ins Herz zu schließen, denn seien wir mal ehrlich: Wer will schon von einer Prinzessin lesen, die sich nur um ihre Kleidung und ihre Haare kümmert? Das wäre doch mehr als langweilig! Und genau das passiert einem mit Fantaghiro nicht. Sie bringt so richtig Pepp ins Buch. Alessio habe ich zwar auch liebgewonnen, aber nicht so sehr wie Fantaghiro. Man merkt Alessio an, dass er sein Herz am rechten Fleck trägt und das richtige tun will, aber irgendwie nicht genau weiß, was das ist. Sein innerer Konflikt ist auf jeden Fall sehr interessant mitzuverfolgen und ab und an bringt der einen dann auch noch zum Schmunzeln.Um Spoiler zu vermeiden, will ich gar nicht weiter auf die anderen Charaktere eingehen. Die müsst ihr dann wohl oder übel selbst kennenlernen, aber bereuen werdet ihr das mit Sicherheit nicht. Jeder von ihnen ist wichtig für das Gesamtbild der Geschichte und natürlich auch für deren Ausgang – der mich vollkommen zufriedengestellt hat. Ein schönes Ende für einen wunderschönen Einzelband.Fazit„Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der weißen Wälder“ ist die Adaption eines etwas unbekannteren Märchens, die man aber trotzdem unbedingt auf dem Schirm haben sollte. Spannung, Abenteuer, Magie und auch ein wenig Liebe kommen hier zusammen. Dieses Buch wird definitiv eins meiner Jahreshighlights.

    Mehr
  • Ein besonderes Märchen im Winter

    Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

    Swiftie922

    05. December 2017 um 08:40

    MEINE MEINUNG : In“ Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder“ geht es um Fantaghiro, die die jüngste von drei Geschwistern ist und dazu noch die wildeste. Sie ist keine normale Prinzessin, die sich an Regeln hält und macht es ihrem Vater nicht leicht. Als dieser eine Einladung für einen Ball im Nachbarland erhält, will er sie nicht als seine Tochter mitnehmen. Fantaghiro entscheidet sich daher ihre Haare abzuschneiden und kommt als Stalljunge mit. Als sie aber überfallen werden steht sie auf einmal alleine da und trifft auf Alessio einen Schwertkämpfer...Fantaghiro ist nicht wie andere Prinzessinnen und hält sich gerne mal nicht an Regeln. Sie liebt Bücher und liebt das reiten. Dass sie regelmäßig in den weißen Wäldern reitet, macht nicht nur ihrem Vater sorgen.Alessio ist Schwertkämpfer und dieser trifft auf sie, als ihre Familie überfallen wird. Wer ist er und welche Absichten hat er? Er hat eine besondere Art an sich, die mich in seinen Bann gezogen hat.Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Fantaghiro erzählt. Der Leser kann so einen Blick auf sie werfen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Es gibt viele Nebenfiguren wie die weiße Königin, Tristan der für die weiße Königin schaut was im Reich passiert. Die Kulisse um das Schloss und den Wald hat mich direkt verzaubert, weil ich direkt abschalten konnte und mich in diese Welt stützen konnte.Die Spannung und Handlung hat mich direkt in den ersten Seiten in Fantaghiros Geschichte gezogen. Sie ist die jüngste von ihren 2 Schwestern und ist keine brave und stille Prinzessin. Sie liest Bücher, reitet wie der Teufel und verbringt sehr viel Zeit in den weißen Wäldern. Als es ihrem Vater wieder zu viel wird, will er Fantaghiro den Rang als Prinzessin wegnehmen, damit diese ihre Schwestern nicht blamiert und sie eine gute Partie auf dem Ball des Nachbarlands machen. Sie verbringt die Tage als Stallbursche und sieht, wie es in dieser Welt ist und es fühlt sich gut an nach getaner Arbeit. Nun soll sie Ihre Schwestern begleiten in das Reich als Gefolge, doch bevor sie ihren Weg weiter im Wald fortsetzen können, werden sie angegriffen. Dabei begegnet sie Alessio, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Zurück am Hof bei ihrem Vater scheint immer noch, das Verhältnis zu König Ricardo schwierig zu sein und keinen Frieden in Sicht. Auch die weiße Königin scheint beunruhigt und auch sie will, dass das Reich nicht auseinanderfällt. Welche Rolle scheint Fantaghiro dabei zu spielen? Kann sie das Reich retten? Wieder gelingt es Jennifer Alice Jager mich mit ihrer Geschichte mitzunehmen. Ich habe als Kind schon Fantaghiro geliebt und die Filme dazu. Wer wie ich diese Handlung liebt, darf sie sich nicht entgehen lassen.Das Cover ist sehr schön geworden und ich konnte mir Fantaghiro sehr gut daran vorstellen. Die Farben und der Schriftzug setzen den Rest in Szene.FAZIT :Mit“ Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder“ schafft Jennifer Alice Jager ein mitreißendes Wintermärchen, das den Leser mit jedem Kapitel mehr in diese Geschichte zieht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks