Jennifer Alice Jager Saymon's Silence - New Horizon

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 31 Rezensionen
(25)
(13)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Saymon's Silence - New Horizon“ von Jennifer Alice Jager

Liebe überwindet die Mauern des Schweigens. Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt.

Ein intressantes Cover hinter dem sich ein gut geschriebener Fantasy Roman verbirgt

— Kerstin_Lohde

Schönes Jugendbuch mit tollen Charakteren!

— MimiSoot

Nach "Etherna" habe ich wahrscheinlich zu viel erwartet. Leider ganz anders als erhofft - ich konnte damit gar nichts anfangen.

— Tatsu

Stöbern in Science-Fiction

Spiegel

Eine spannende Kurzgeschichte über die möglichen Auswirkungen moderner Technologie auf die Gesellschaft. Hätte gerne länger sein dürfen.

DrWarthrop

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein tolles Buch über eine Interessante Welt!

Irina_Weinmeister

Brandmal

wieder ein toller Roman, diesmal in Buchstärke, über John Sinclair, den Geister- und Vampirjäger

ulliken

Arena

Nicht viele Romane fesseln einem so sehr, dass man sie innerhalb eines Tages liest. "Arena" hat es geschafft....

kleeblatt2012

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Sehr sehr gutes Buch.

MatthiasPfaff

Isle of Us (Die Siebenstern-Dystopie 2)

Klasse Fortsetzung des ersten Teils "Isle of Seven", viel Kampf und Strategie, doch leider sehr ernstzunehmend

MeiLingArt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mensch bleibt Mensch...

    Saymon's Silence - New Horizon

    SweetSmile

    02. October 2017 um 17:29

    Zum Inhalt:  Liebe überwindet die Mauern des Schweigens. Verstummt und verweist führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von Ihnen. Er ist ein Vex, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt. persönliche Wertung: Wieder ein Buch, welches mich im ersten Moment durch sein Cover angesprochen hat. Mich hat vordergründig das rothaarige Mädchen interessiert. Ihre Geste wirkt sehr geheimnisvoll - sie hat mich animiert, das Buch in die Hand zu nehmen und mich näher mit seiner Geschichte zu beschäftigen. Auch der Rest des Covers wirkt auf mich sehr geheimnisvoll, der junge Mann, dessen Blick auf die Stadt in der Ferne gerichtet ist, die dunklen Wolken am Himmel, die nichts Gutes versprechen und dann die Sonne, die sich ihren Weg durch die Wolken kämpft...                                   Ein sehr besonderes Cover! Mit dem Schreibstil von Jennifer A. Jager bin ich gut klargekommen, auch wenn ich ein bisschen Zeit gebraucht habe, um mich mit den Protagonisten anzufreunden. Die Aufteilung der Kapitel fand ich ein wenig eigenwillig... Gestört hat sie mich nicht, aber so richtig glücklich war ich irgendwie auch nicht mit ihr. Obwohl ich die Idee grundsätzlich toll finde, innerhalb eines großen Kapitels nochmals kleinere Unterteilungen vorzunehmen. Leider fand ich die Geschichte am Anfang, aber vor allem im Mittelteil etwas langgezogen... Mir fehlte einfach die Motivation zum Weiterlesen, weswegen das Buch leider sehr lange halbgelesen auf meinem SUB lag. :( Als ich es allerdings vor wenigen Tagen wieder zur Hand nahm, erlebte ich eine große Überraschung. Als ob mich die Geschichte für meine lange Nichtbeachtung bestrafen wollte, strotzte die zweite Buchhälfte nur so vor Ereignissen und Spannung! Es ist mir bis jetzt sehr selten passiert, dass eine Geschichte, die mir erst ein wenig langatmig und unmotivierend erschien, plötzlich dazu führt, dass ich Schwierigkeiten hatte das Buch wieder aus der Hand zu legen. Zu den Charakteren: Saymon selbst fand ich sehr spannend. Seine Einstellung hat mir in vielen Fällen sehr gut gefallen, nur gegen Ende war seine Ansicht doch ein klein wenig naiv. Trotzdem hat er mir als Protagonist, vor allem im Schlussteil, sehr gut gefallen. Auch die anderen Charaktere, die eine bedeutende Rolle in der Geschichte spielen, sind sehr gut herausgearbeitet. Mich hat es sehr angesprochen, dass so viele unterschiedlichen Charaktertypen aufeinandertreffen.  Auch die Welt, in der diese Dystropie spielt, wurde gut kreiert. Man bekommt als Leser ein detailliertes Bild. Nach meinem Geschmack hätte dem Ende noch ein wenig mehr Raum gut getan. Die letzten Seiten vergingen mir dann doch etwas zu schnell... Hier hätte man irgendwie noch etwas mehr geben können - es war mir zu abrupt zu Ende.    Fazit:  Alles in Allem eine sehr schöne Geschichte, die man sich als Leser erst einmal verdienen muss... Mit etwas Geduld im vorderen Teil, bekommt der Leser viel Spannung, Action und eine große Portion Geheimnisse...  

    Mehr
  • Ein gut gestaltetes Cover zu einer guten Geschichte

    Saymon's Silence - New Horizon

    Kerstin_Lohde

    06. August 2017 um 22:00

    Dieses Buch konnte ich auf der Leipziger Buchmesse schon bewundern und so musste ich es unbedingt haben. Ich konnte es kaum beim Lesen aus der Hand legen, denn es wurde von Seite zu Seite spannender. Wer gut geschriebene Fantasy mag, wird hier nicht enttäuscht. Wieder eine gut geschriebene Geschichte aus der Feder einer lieben und netten Autorin.

  • Leserunde zu "Wünsch dich ins Märchen-Wunderland" von Mahandra Uwe Schmitt (Hrsg.)

    Wünsch dich ins Märchen-Wunderland

    stebec

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zum Thema „Märchen“ - 03.3.-05.03.2017 Um dabei zu sein, braucht ihr keine Märchenkenner zu sein oder Märchen zu mögen. Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um "Märchen" gehen, weil dies das Thema unserer aktuellen Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal.  Wir wollen zusammen lesen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Wie viele Seiten wollt ihr an diesen drei Tagen schaffen? ♦DIE REGELN:♦ Und auch diesmal gibt es wieder eine kleine Neuerung, die euch zum lesen motivieren soll. Und zwar: Durch einen ganz blöden Zufall habt ihr die Märchengeschichten durcheinander gebracht. Nun müsst ihr versuchen alles wieder in Ordnung zu bringen. Hierzu stellen wir euch in regelmäßigen Abständen Fragen und Aufgaben, die ihr erfüllen könnt, um den Märchenfiguren zu helfen. Um die Aufgaben zu bestehen, müsst ihr euren Charakter entwickeln, damit dieser immer besser wird, solltet ihr regelmäßig in unserem Shop vorbeischauen und euch mit allerlei nützlichen Items eindecken. Hierzu könnt eure bereits gelesenen Seiten in Knöpfe umtauschen. Die offizelle Währung des Märchenlandes. Natürlich bekomtm ihr für die erfüllten Aufgaben auch Knöpfe als Belohnung. ♦DAS ENDE♦ Um ein Märchen-Happy End zu erreichen, müsst ihr eure Ziele schaffen. Je mehr Seiten ihr schafft, desto besser wird das Ende für euch. ♦DER SHOP:♦ Im Shop könnt ihr wieder fleißig zuschlagen und eure Knöpfe ausgeben. Aber wartet nicht zu lange! Einige Items sind nur in geringer Stückzahl auf Lager. ♦MITMACHEN:♦ Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag mit "Hallo ich bin dabei und ich nehme mir vor..." und erstellt einen Sammelbeitrag. Wir bitten euch zudem Sammelbeiträge zu erstellen, in denen Ihr eure gelesenen Seiten, eure Knopfanzahl und eure Sammelaufgaben postet. Damit alles etwas übersichtlicher ist für die Auswertung. ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu Märchen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 03.0.2017 um 15 Uhr und endet am 05.03.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: gut:AnnikaLeu => Der eiserne HeinrichMitchel06  => Peter Panböse:stebec => Die MeerhexeBlueSunset => Die Schneekönigin ******************************************************* 👫Teilnehmerliste:  ✽ Nelebooks  ✽ katha_strophe ✽ Henny ✽ mysticcat ✽ Jezebelle ✽ papaverorosso ✽ pinucchia ✽ MissSnorkfraeulein ✽ Pippo ✽ Sanjewel ✽ Vucha✽ Tatsu✽ kattii✽ KnorkeVergangene Runden: Vampire Diaries (03.02-05.02 Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 803
  • Die Geschichte lässt einen nicht mehr los

    Saymon's Silence - New Horizon

    Emma.Woodhouse

    19. February 2017 um 12:37

    Inhalt: Saymon lebt unter den Menschen versteckt weil er keiner von ihnen ist. Er ist ein Vexs. Doch was ein Vexs eigentlich ist, weiß er auch nicht so genau denn er kann sich an seine Herkunft nicht erinnern. Er kann auch nicht sprechen und dennoch findet er immer einen Weg zu kommunizieren. Er macht sich auf die Suche nach seinem Zuhause. Doch manchmal ist es besser sich nicht zu erinnern ... Meinung: Zum Cover sage ich nicht so viel, da das Buch gerade einen Relaunch bekommt und das Cover sich so verändert, das es mir richtig gut gefällt. Es wirkt dann viel ansprechender, also seid gespannt! Und zum Titel: der passt einfach perfekt. Am Anfang hat er mich verwundert aber sobald man beginnt zu lesen, erschließt er sich vollkommen. Wie der Titel es erwarten lässt ist Saymon der Hauptcharakter. Zu Beginn weiß man nicht so richtig, wer er ist, was er ist und was eigentlich los ist. Gerade das ist aber auch faszinierend. Man wird in eine Welt geworfen, die sich vollkommen verändert hat und es gibt eine Seuche, die die Menschen tötet. Andererseits gibt es aber auch die Vexs und Saymon ist einer von ihnen. Was er genau ist, das dauert eine ganze Weile, bis es herauskommt. Stück für Stück findet man ein neues Puzzle und das lässt die Geschichte voranschreiten ohne zu langweilen. Am Anfang lernen wir die Welt kennen in der Saymon, allein, stumm und ohne Gedächtnis ums Überleben kämpft. Doch schon bald macht er sich auf die Suche nach New Horizon, seiner Heimat um herauszufinden wer er ist. Die Reise dorthin finde ich etwas langatmig aber es lohnt sich dran zu bleiben denn mit der Ankunft in New Horizon überschlagen sich die Ereignisse. Man wird mit Eindrücken und Informationen geflutet und ziemlich schnell wird klar, nicht alles was glänzt, ist auch Gold. New Horizon ist nicht so perfekt, wie es vorgibt zu sein. Im Gegenteil, es ist eine einzige Schlangengrube und je mehr man erfährt, umso schlimmer wird es. Die ganze Wahrheit ist traurig und trifft einen wirklich. Egal was man sich auch gedacht hat, es ist noch schlimmer. Dabei geizt die Geschichte auch nicht an Brutalität und auch damit hatte ich nicht gerechnet. Es ist nichts für zarte Gemüter! Aber ich verspreche, das es nicht langweilig wird und man kaum Zeit hat um einmal durchzuatmen. Man kann gar nicht aufhören weil man auch einfach die Hoffnung hat, das es gut endet, es muss gut enden. Ich muss aber auch sagen, das mir das Ende dann auf einmal zu schnell und einfach war. Aber trotz allem ist es eine Geschichte, die einen nicht los lässt. Wenn man Dystopien mag, dann ist man hier richtig und man wird definitiv überrascht werden. Saymon's Stille ist es wert, ergründet zu werden.

    Mehr
  • Spannende Dystopie

    Saymon's Silence - New Horizon

    JesseBuecherberg

    31. January 2017 um 17:21

    Saymons Geschichte beginnt ungewöhnlich, andersartig und man schließt den stillen Jungen sofort ins Herz. Das Buch ist aufregend, interessant und voller Spannung und Action. Es tauchen unglaublich viele Charaktere auf, die man sofort ins Herz schließt und auch welche denen man auf Anhieb mistraut. Und natürlich die, die man hasst, liebt, hasst und dann wieder liebt und einfach nicht verstehen kann- weil sie einfach so viele Gesichter haben und sie wechseln wie es gerade am Besten passt. Wer überleben will, muss dafür kämpfen. Es gibt so viele Überraschungen und Wendungen. Dinge, die man nie für möglich gehalten hat. Und natürlich dann noch der große Schock- ich bin fast von meinem Stuhl gefallen. Wut, Trauer, Verzweiflung, aber auch Freundschaft, Loyalität und eine ungläublich süße, liebevolle Liebesgeschichte (kann man das so sagen?) machen das Buch für mich zu etwas ganz Besonderem. Es fällt mir schwer die richtigen Wort zu finden. Die erschaffene Welt ist schön und grausam zu gleich und zeigt, dass der richtige Weg nicht immer der Leichte ist und man Entscheidungen treffen muss, die man unter Anderen Umständen nie gemacht hätte. Eine wundervoll spannende Geschichte, die einen zum Nachdenken bringt und so schnell nicht wieder vergessen wird! Danke Jennifer für diese aufregende Reise! Das waren ein paarwundervolle Lesestunden mit einem tollen Charakter und einer klasse Geschichte. Und obwohl so unglaublich viel passiert und das Buch über 500 Seiten lang ist, konnte ich am Ende gar nicht fassen, dass diese Reise schon wieder zu Ende ist!

    Mehr
  • Spannend und bewegend !!

    Saymon's Silence - New Horizon

    BlueOcean8519

    26. January 2017 um 16:39

    Klappentext:"Liebe überwindet die Mauern des Schweigens. Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt."Meine Meinung:Mich hat das Cover hier gleich angesprochen, weil es gleichzeitig sehr düster, aber auch irgendwie romantisch wirkt. Ich kannte vorher schon einige Werke der Autorin Jennifer Alice Jager und wusste schnell, dass ich auch dieses Buch gerne lesen wollte. Innerhalb weniger Seiten war ich von der Handlung und auch von den liebevoll sowie sehr interessanten Charakteren, die die Geschichte mitbestimmen fasziniert. Die Autorin hat es schon früher geschafft mich mittels ihrer detaillierten bildlichen Beschreibungen von Landschaften, Gegebenheiten und Charakteren zu beeindrucken. Auch hier ist ihr das gelungen. Ich fühlte mich beim Lesen wahnsinnig gefangen von der düsteren, teils bedrohlichen Atmosphäre. Genretechnisch ist "Saymons Silence" im Bereich der Dystopie einzuordnen. Hervorsticht dieses Werk definitiv auch durch seinen Protagonisten, der stumm ist. Es hat mich beeindruckt wie gut die Emotionen seinerseits vermittelt werden können, trotz oder auch gerade weil er nicht sprechen kann. Ich mochte ihn sehr und habe Saymon als mutig und tapfer empfunden. Er kann und möchte nicht mit ansehen, wie seine Welt, seine Heimat immer mehr in der Dunkelheit versinkt. Er gibt alles, um eine Besserung der Lage herbeizuführen. Sicher hilft es auch, dass wir als Leser die Geschichte aus seiner Sicht miterleben dürfen. So fällt es mir auf jeden Fall immer leichter, mich in die Charaktere hineinzuversetzen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Wunderschöne Winterzeit" von Max Bolliger

    Wunderschöne Winterzeit

    Vucha

    ~~~~~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~~~~~ ~~~~~~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~~~~~~~ Lesemarathon zwischen den Jahren (27.12-30.12.2016)Zu unserer Werwolfrunde hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Manch einer von uns wird bestimmt zu Weihnachten das ein oder andere Buch unter dem Weihnachtsbaum finden. Hier bekommt ihr die Gelegenheit und Zeit, eure neuen Schätze zu zeigen und sie zu lesen, oder aber auch noch ein bisschen SuB-Abbau zu betreiben.Größtenteils wird es sich thematisch um die Feiertage in den letzten Dezembertagen drehen... lasst euch überraschen! Welche Bücher ihr euch dazu aussucht ist vollkommen egal. Wir wollen das Jahr zusammen ausklingen lassen und gemütliche Stunden zusammen verbringen. ♦ZIELE:♦ Setzt euch welche! Was wollt ihr an diesen vier Tagen schaffen?  ♦EURE BELOHNUNG:♦ 2017 steht vor der Tür! Ihr bekommt deshalb für je 50 gelesene Seiten von uns einen Glücksbringer. 🍀🐞🐷 Zudem wird es einige Aufgaben geben, bei denen ihr zusätzliche Glücksbringer sammeln könnt. ♦DIE THEMEN:♦ Wir werden jeden Tag des Lesemarathons ein anderes Thema vorstellen und die Fragen diesem Thema anpassen. Geplant sind: Familien, Geschenke, Essen und Traditionen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel.  ******************************************** WICHTIG: Unsere gestellten Fragen werden so weit wie möglich einen Bezug zu den genannten Themen haben. Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser "Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und "Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.  WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Dienstag, den 27.12.2016 um 10 Uhr und endet am 30.12.2016 um Mitternacht.  Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. ******************************************************** Habt ihr Fragen, Anregung oder Rätsel, die ihr uns für den Marathon zukommen lassen mögt? Gerne nehmen wir jede Hilfe an. Schreibt einfach eine kurze PN an: Knorke MissSnorkfraeulein SchCh121  oder Vucha ******************************************************* Teilnehmer: Vucha stebec SchCh121 samea MissSnorkfraeulein Mitchel06 melanie1984 pinucchia BUCHimPULSe Tatsu Mysticcat Knorke sternchennagel mabuerele histeriker AnnikaLeu, AberRush, Katha_strophe

    Mehr
    • 706
  • Eine etwas andere Dystopie - auf ganz besondere Art und Weise

    Saymon's Silence - New Horizon

    KristiesBookcreed

    13. November 2016 um 12:28

    Die Welt ist am Ende, nicht nur, dass ein Krieg alles in Schutt und Asche liegt, nein zu allem Überfluss wütet auch noch eine Krankheit, gegen die die Menschen machtlos sind - der Schattentod. Eine Substanz befällt die Menschen, die sich bei Agression und/oder Wut ausbreitet und zum Tod führt, ist man dabei anwesend wird man unweigerlich auch infiziert.Auch alles, was sich mittlerweile so entwickelt hat ist... anders... speziell... krass! Einfach faszinierend! Saymon, unser Protagonist, ist mal etwas anderes, genauso, wie die Geschichte an sich. Er ist stumm und ich kenne keine Geschichte, bei welcher einen Großteil der Zeit kein Wort vom Protagonisten zu hören ist.Auch ist er kein Mensch, wie die anderen und das Rätsel seiner Herkunft bringt ihn dazu sich auf eine gefährliche Reise zu begeben.Aber er ist nicht allein, denn da ist ja auch noch Anny, die ihn begleitet. Ihre Eltern starben durch den Schattentod und sie folgt ihm um das Geheimnis zu lüften... die Wahrheit zu erfahren.Und ja, es gibt auch eine Liebesgeschichte, aber und dafür danke ich Jennifer sehr, man wird nicht von ihr erschlagen, wie das leider öfters der Fall ist.Interessant ist die Struktur der Geschichte. Das Buch ist unterteilt in Teile, Distrikte und Unterdistrikte, wobei Distrikte und Unterdistrikte mit Kapiteln und Teilen gleichzusetzen ist. Ich muss sagen, wirklich eine interessante Art und Weise der Gliederung, die mir so noch nie begegnet ist und wohl auch so schnell nicht mehr begegnen wird. Das Ende ist zwar nicht abgeschlossen, was bedeutet, es könnte mehr kommen, was mich freuen würde, aber ich finde, so wie es jetzt dasteht, ist es für die Geschichte voll und ganz in Ordnung!Wohlverdiente 5 von 5 Sternen und wer weiß, vielleicht kommt ja bald noch mehr... Cool wäre es auf jeden Fall! 

    Mehr
  • Ich mochte den Stil und die Umsetzung sehr !

    Saymon's Silence - New Horizon

    Buechersalat_de

    08. November 2016 um 09:07

    Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!Ich fand das Cover interessant und vor allem der Klappentext hat mich sehr gelockt. Ein stummer Protagonist, geht das überhaupt?Saymon lebt in einer zerbrochenen Welt. Er ist ein Vexs und lebt unter Menschen. Sie grenzen ihn aus, denn die Vexs sind nicht gern gesehen, sie haben sich ihre eigene Welt geschaffen "New Horizon". Doch nicht alle Menschen sind gleich, ebenso wie nicht alle Vexs die gleiche Einstellung haben. Ob Saymon etwas verändern kann?Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und man kommt prima in die Geschichte rein. Die Hintergründe werden gut erklärt, so dass man Saymons Handeln gut nachvollziehen kann. Ich fand das Geschehen in "New Horizon" spannend und die Welt faszinierend. Es wirkte alles so steril und gradlinig, das war erschreckend. Saymon ist als Protagonist etwas Besonderes. Er lebt zum größten Teil von Gefühlen, und vor allem mit den negativen hat er viel Erfahrung. Aber dennoch sind sein Herz und sein Mut noch immer so groß. Er liebt die Menschen, zumindest den Großteil, er hat keine Vorurteile, er lässt sich von seinen Gefühlen leiten. Es wird in angenehmen Abständen spannend und die Länge der Geschichte sollte nicht abschrecken. Mich konnte Saymon absolut überzeugen und in eine fremde Welt entführen. FazitIch mochte den Stil und die Umsetzung sehr!

    Mehr
  • Ungewöhnliche Dystopie über einen stummen Protagonisten

    Saymon's Silence - New Horizon

    AnjaSc

    06. June 2016 um 20:54

    Saymon,ein Vex, lebt in den Ruinen der Welt, die nach dem letzten schlimmen Krieg/Unfall/Umstand übrig geblieben sind. Saymon ist zwar Mensch, gehört aber nicht zu den Überlenden der Welt, den Hicks. Sie feinden ihn an, versuchen ihn zu ermorden oder auszurauben. All diese schlimmen Erfahrungen bringen Saymon dazu sich zurück zuziehen und alleine in den Trümmern zu leben und die Hicks zu meiden. Saymon ist stumm, traut niemandem außer sich selbst und hat keine Ahnung woher er kommt.. Er kann sich nur an die letzten zehn Jahre erinnern, die er in den Ruinen gelebt und um sein Leben gekämpft hat. Ein Mädchen mit dem Namen Anny schafft es aber sein Vertrauen zu gewinnen und bringt ihn dazu sich zu öffnen. Bei den Hicks leiden viele Menschen an der Krankheit "Schattentod", die immer weiter vorschreitet je wütender der Betroffene wird oder je mehr Hass in ihm wohnt. Leider leiden auch Annies Eltern an dieser Krankheit und in einem schicksalhaften Abend kommt es zu einer Auseinandersetzung bei der Annies Eltern der Krankheit erliegen. Saymon schwört Anny zu beschützen und sie in Sicherheit zu bringen. Dafür muss er aber herausfinden woher er wirklich kommt, denn er hat keine Ahnung wie er New Horizon (den sicheren Hafen) finden soll. Nach einer beschwerlichen Reise bei dem ihm jemand hilft das Implantat im Auge zu aktivieren (eine Erfindung der Vex, damit jeder weiß wo jeder ist) findet Saymon den Weg "nach Hause" und ist davon überzeugt, dass Anny und er dort in Sicherheit sind. Leider ist in New Horizon viel schöner Schein und ganz viel Korruption und Schlechtheit im Untergrund zu finden. Saymon kann davor nicht einfach die Augen verschließen und tritt mit seinen ersten Nachforschungen eine Lawine von ungeahntem Ausmaß los. Hier beginnt ein Kampf zwischen Gut und Böse, Leben und Tod, Hoffnung und Resignation. Der Leser erfährst immer mehr über die Zusammenhänge und warum Saymon stumm ist und sich nicht erinnern kann und was hinter allem steckt. Eine wirklich gelungene Geschichte die leider beim großen Finale etwas schwächelt. Die Lösung und das Ende kam mir dann doch etwas hopplahopp, aber es wird alles aufgelöst. 3,75 Sterne gibt es daher von mir für eine durchaus gut durchdachte und erzählte Story, die aber am Ende etwas mehr hätte vertragen können. Dennoch eine Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Leserunde zu "Saymon's Silence - New Horizon: Jugendroman | Dystopie" von Jennifer Alice Jager

    Saymon's Silence - New Horizon

    Papierverzierer_Verlag

    Liebe Rezensentinnen und liebe Rezensenten, wir laden euch zu einer Vorableserunde in eine finstere Zukunft ein. SAYMON'S SILENCE - NEW HORIZON von Jennifer A. Jager nimmt euch mit auf diese unheimliche Quest. Klappentext: Liebe überwindet die Mauern des Schweigens. Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt. Link zur Verlagsseite: http://papierverzierer.de/saymon-s-silence---new-horizon.html Jennifer Alice Jager nimmt an der Leserunde teil: Die Autorin begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen. Weitere Informationen zu Autorin & Werk unter: www.jennifer-alice-jager.de Um an der Leserunde teilzunehmen, beantwortet uns bitte folgende Fragen: Wo veröffentlicht ihr eure Rezensionen? Und: Was erwartet ihr von einem stummen Protagonisten in einer Dystopie? Wir sind gespannt.   Gewinnt eins von 20 E-Books! (Format nach Wunsch) Viel Spaß bei unserer Leserunde! P.S.: Falls ihr Blogger seid, meldet euch bei uns unter support@papierverzierer.de, um so regelmäßig über Rezensionsexemplare, News und allerlei Aktionen informiert zu sein. P.P.S.: Wir haben sogar noch eine Sonderaktion für alle, auch die, die nicht bei der Leserunde letzten Endes gewonnen haben: Wer seine Rezensionen innerhalb von 4-6 Wochen nach Start der Leserunde hier bei Lovelybooks einstellt, hüpft automatisch in den Lostopf für ein Goodiepaket, das wir unter allen verlosen werden. Für jeden Link einer Plattform, auf dem eure Rezension erscheint, hüpft ihr einmal in den Lostopf. Teilen erwünscht. Im Paket mit inbegriffen sind gleich mehrere Schätze. *g* Eins können wir euch verraten: Es wird euch überraschen. Selbstverständlich könnt ihr euch auch gern in unserem Newsletter anmelden! Newsletter Verlag Folgt uns auch auf den Netzwerkseiten - zum Beispiel auf facebook, twitter und google+!

    Mehr
    • 409
  • ein verdammt guter dystopischer Roman

    Saymon's Silence - New Horizon

    Manja82

    15. May 2016 um 13:34

    KurzbeschreibungLiebe überwindet die Mauern des Schweigens.Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt.(Quelle: Papierverzierer Verlag)Meine Meinung„Saymon's Silence - New Horizon“ ist ein dystopischer Roman der von der Autorin Jennifer Alice Jager stammt. Mir war die Autorin vor diesem Buch nicht unbekannt, ich war dementsprechend gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.Saymon ist ein richtig gut gestalteter Charakter. Er ist stumm, hat keine Eltern mehr und ein zu Hause hat er auch nicht. An alles was mehr als 10 Jahre zurückliegt kann er sich nicht mehr erinnern. Daher weiß er auch nichts über seine Abstammung. Er lebt zwischen Trümmern und weiß nur, dass er Vexs ist. Andere begegnen ihm nur mit Hass.Anny ist ein Mädchen das Saymon nicht verachtet. Eher im Gegenteil, sie hilft ihm, versorgt ihn mit Essen und auch wenn er stumm ist versteht Anny ihn. Ihre Eltern leiden am sogenannten „Schattentod“, einer Krankheit die durch Wut und Hasse immer mehr voranschreitet. Und jeder der sich den Sterbenden nähert kann angesteckt werden. Anny weiß das und obwohl es ihr schwer fällt verlässt sie ihre Eltern. Mir gefiel Anny sehr gut, sie wirkte glaubhaft und authentisch auf mich.Auch die anderen Charaktere haben mir wirklich gut gefallen. Jeder von ihnen hat seinen Platz, eine ganz bestimmte Funktion im Geschehen und gehört einfach dazu.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und hat mich von Beginn an mitgerissen. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und wollte immerzu wissen was weiter passiert.Die Handlung ist klasse. Man ist von Anfang bis Ende gefangen im Geschehen. Alles ist logisch und nachvollziehbar aufgebaut. Immer wieder hat Jennifer Alice Jager unvorhersehbare Wendungen eingebaut, immer wieder gibt es eine neue Richtung in der Handlung. Ich war an der Seite von Saymon und wollte wissen was er weiter erlebt, ob er mehr über sich herausfindet.Die geschaffene Welt hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mir hier wirklich gut vorstellen wie Saymon und Anny sich durch die Trümmer bewegen, wie sie vorankommen.Die Idee mit der Krankheit ist nachvollziehbar und gut umgesetzt. Mir ist etwas vergleichbares bisher nicht untergekommen, das gefiel mir weil sich der Roman so von den anderen unterscheidet. Man sollte sich aber Zeit nehmen beim Lesen, nur mal eben zwischendurch ist hier nicht.Das Ende stimmt soweit zufrieden. Alle wichtigen Dinge sind beantwortet, es passt wirklich gut zusammen. Man könnte aber eventuell noch einen zweiten Teil anschließen, wer weiß was sich die Autorin hier irgendwann mal einfallen lässt.FazitInsgesamt ist Jennifer Alice Jager mit „Saymon's Silence - New Horizon“ ein verdammt guter dystopischer Roman gelungen, der sich von der Masse abheben kann.Sehr gut gestaltete Charaktere, ein einnehmender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung mit toller Idee und konstant hochgehaltener Spannung haben mich begeistert und auf ganzer Linie überzeugt.Uneingeschränkt zu empfehlen!

    Mehr
  • Saymon's Silence

    Saymon's Silence - New Horizon

    Lina_Lila

    14. May 2016 um 21:02

    Also... Hmm... Irgendwie lässt mich diese Geschichte etwas unentschlossen oder eher gesagt, hin und hergerissen, zurück.    Einerseits war ich sehr interessiert und hab voller Spannung die Geschichte rund um Saymon verfolgt. Saymon ist mir auf seine Art und Weise irgendwie ans Herz gewachsen. Wie aufopferungsvoll er sich um das kleine Mädchen gekümmert hat, sie beschützt hat obwohl er selbst am Ende seiner Kräfte war. Das fand ich schon sehr beeindruckend und hat ihn gleich in der Beliebtheitskala nach oben katapultiert :) Auch die anderen Charaktere fand ich toll ausgearbeitet - sie hatten echte Persönlichkeit :) Und auch die Grundidee der Geschichte gefiel mir wirklich sehr gut ♥ Es grenzt sich von anderen Dystopien ab, was ich sowieso immer sehr mag ♥ Doch leider verflüchtigte sich meine Euphorie im laufe des Buches :( Ich war, dass muss ich leider so sagen, irgendwann echt schon genervt :(   Saymon sein "Beschützerinstinkt" artet nach meinen Geschmack etwas zu sehr aus, so dass mindestens das letzte drittel der Geschichte immer nur Wiederholungen und ein ständiges hin und her sind. Jedes mal denkt man :"Oh ohhhh, jetzt kommts bestimmt zum großen Showdown" und dann... ätsch... Doch nicht! das ging mir leider öfter so. Es führte für mich dazu, dass ich einfach nur noch genervt war und schnell wollte, das es nun wirklich endlich zu Ende geht. Denn auf den Ausgang des Buches hat man ja von Anfang an hingearbeitet, mitgefiebert und wurde durch aufkommende Fragen und dem "mitleben" auch neugierig gemacht... Auch wenn ich eben nicht mehr so angetan war, wollte ich natürlich wissen, wie nun alles ausgeht. Denn wie gesagt, die Idee der Geschichte fand ich super ♥ Also hab ich tapfer weiter gelesen und auf DAS FINALE hingefiebert. Ich hab die ganze Zeit gehofft, dass das Finale mein "tief" wieder hebt, vielleicht sogar wieder etwas aufhebt, doch leider... Zack... Innerhalb von gefühlten zwei Sekunden war das große Finale abgehandelt. Ich so :"Jeeeeeeeennnnnnyyyyyy, dass ist doch jetzt nicht dein Ernst?!" Ich war fix und fertig. Da fiebert man fast 550 Seiten lang darauf hin, und dann ist es in Null Komma nix abgehandelt und lässt einen total unbefriedigt zurück. Also, zu mindestest mich. Meine Güte war ich wegen diesem Finale frustriert. Eigentlich ist es für mich nicht mal ein Ende. Denn alles bleibt irgendwie komplett offen :( Was ändert sich in dieser Welt nun, durch das, was da passiert ist? Wie gehts es dort nun weiter? Was ist mit Saymon und den anderen? Was mit denen die außerhalb von New Horizon lebten? Sooo viele Fragen und absolut keine Antworten. Ich mag Jennys Schreibstil und Saymon's Silence ist von der Idee auch echt super und vorallem (meistens) sehr Spannend. Doch leider hat dieses Hin und Her und dann noch das für mich  total unbefriedigende Ende viel kaputt gemacht und mich enttäuscht :( Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass es einige Dystopieliebhaber anders sehen als ich :) Was ich auch hoffe, denn die Geschichte hat Fans verdient :) Ebenso wie Jenny :) Zum Glück ist dies ja nur meine ganz persönliche Meinung ;)  Von mir gibt es 3/5 Schmetterlinge

    Mehr
  • Saymons Silence - New Horizon von Jennifer Alice Jager

    Saymon's Silence - New Horizon

    Nefertari35

    28. April 2016 um 16:47

    Kurze Inhaltsangabe:Liebe überwindet die Mauern des Schweigens. Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt.(Quelle: Klappentext "Saymons Silence - New Horizon" von Jennifer Alice Jager, Papierverzierer-Verlag)Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:Die Autorin schreibt mitreißend, spannend und sehr authentisch. Man kann sich die Geschichte richtig gut vorstellen, was die Szenerie recht erschreckend macht. Leider wird der Stil gegen Ende etwas hektisch, die Sätze kürzer, so das man das Gefühl hat, schneller lesen zu müssen, um nichts zu verpassen. Ansonsten ist die Story gut durchdacht, mit vielen Details und einigen Hintergrundinformationen. Der Schluß bleibt recht offen, es bleiben einige Fragen unbeantwortet und das Schicksal so manches Charakters in der Schwebe. Ob es noch einen zweiten Band geben wird?Das Cover ist sehr schön geworden, verspricht aber mehr Romantik, als wirklich vorkommt.Eigene Meinung:Dies ist eine wirklich gut geschriebene Dystopie und ich habe schon einige gelesen. Sie hat die düstere Weltuntergangsstimmung, bringt aber doch einen Hoffnungsschimmer mit. Der Hauptprotagonist ist ein wenig schwierig, was aber aufgrund seiner Erlebnisse gut zu verstehen ist. Mir hat von ihm trotzdem etwas das Verständnis für seine Freunde gefehlt, da er immer alles alleine machen wollte. Ansonsten aber wirklich eine sehr gute Story, die vier Sterne verdient hat.

    Mehr
  • Fesselndes Ende!

    Saymon's Silence - New Horizon

    CaraRo

    27. April 2016 um 18:56

    Cover Das Auffallendste auf dem Cover ist das Gesicht eines Mädchens, dass den Finger an die Lippen gelegt hat und aus dem Titel sticht sofort das Wort Silence hervor. Unten rechts sieht man die Silhouette eines (jungen) Mannes, von dem ich annehme, dass es Saymon ist. Ich finde das Cover sieht wirklich gut und vor allem auch interessant aus. Das wäre für mich schon ein Grund das Buch zu kaufen. Meine Meinung Am Anfang hatte ich ein paar Probleme, ins Buch einzusteigen. Genauso wie ich lange gebraucht hab, um zu kapieren, dass Saymon stumm ist. Wobei das eigentlich offensichtlich sein sollte, die Anzeichen waren schließlich da. Ich stand wohl einfach auf dem Schlauch. Jedoch fand ich den Anfang nicht sonderlich spannend und fand es daher etwas schwer zu lesen, was mich einige Zeit gekostet hat. Sobald Saymon die Mauer dann allerdings erreicht hat, wurde es nach urzer Zeit richtig spannend und vor allem auch interessant. Ich konnte das Buch dann kaum noch aus der Hand legen. Und hab fast in einem Stück bis zum Ende gelesen. Immer wenn ich dachte, ich hätte alles durchschaut, kam die nächste Wendung und hat mich nur noch weiter ins Buch gezogen. Vom Höhepunkt des Buches an hab ich dann bis zum Ende gezittert, gebangt und gehofft. Es war einfach nur mega spannend am Schluss und ich wollte unbedingt wissen wie es ausgeht und ob es ein Happy End für Saymon gibt. Ich muss sagen, die Autorin hat mich wirklich lange hingehalten (und ich verfluche den Fahrkartenkontrolleur dafür, dass er mich unterbrochen hat). Das Buch ist dann allerdings doch ziemlich abrupt zu Ende, aber ehrlich gesagt, fand ich das gut so. Es war ein perfektes Ende meiner Meinung nach. Ich bin schwer am überlegen und schwanken zwischen 4 und 4,5 Sternen, aber weil der Anfang sich dann doch etwas gezogen hat, gibt es nur 4 Sterne. Ich kann das Buch aber definitiv jedem Dystopie-Fan empfehlen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks