Jennifer Alice Jager Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 43 Rezensionen
(45)
(9)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen“ von Jennifer Alice Jager

**Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt** Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…

Tolle Fortsetzung, die ich genau wie den ersten Teil verschlungen habe!

— nariel

Eine tolle Geschichte voller Magie. Gelungene Märchen-Adaption. Man erkennt Brüderchen und Schwesterchen, trotzdem ist es etwas Neues

— Metal4ever

Genauso spannend wie sein Vorgänger, wenn nicht sogar noch spannender.

— Ellamidna

Ein toller zweiter Teil der perfekt an den ersten anschließt und viel Spannung und Magie zu bieten hat.

— LunasLeseecke

Nicht oft ist das zweite Buch mindestens genauso gut, wie das erste. Aber man wird überrascht: Das Abenteuer geht hiererst richtig los!

— Rina15

Ein ganz toller Abschluss. Der zweite Zeit hat mir sogar noch besser gefallen, als der erste.

— MissyFoo

Schöner Abschluss einer wundervollen Geschichtw

— jessica_nguy

Toller Abschluss, für jeden Märchenfan ein muss

— Katzyja

Gefiel mir besser als Band 1, wobei mich der Schlussteil am meisten überzeugen konnte!

— Tiana_Loreen

Ein toller Abschluss der Dilogie um Brüderchen und Schwesterchen.

— LillianMcCarthy

Stöbern in Jugendbücher

Let's disco

Ein schönes, aktuelles Jugendbuch, das kleine Botschaften vermittelt.

Diana182

Moon Chosen

Eine gewaltige Welt, die mir nicht immer gefallen hat!

Buchfreundin70

Illuminae

Unterhaltsam - ja! Wird dem Hype trotzdem nicht gerecht...

Liebeslenchen

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Nach Anfangsschwierigkeiten entkam ich dem Sog einfach nicht mehr und habe es verschlungen!

Booknerdsbykerstin

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Die Liebesgeschichte hat mir die Geschichte leider etwas verdorben

weinlachgummi

Wolkenschloss

Humorvoller Teenie-Roman mit winterlich-weihnachtlichem Setting. Romantisch und krimihaft spannend!

Smilla507

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mal wieder gelungen und einfach märchenhaft!

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Brunhildi

    28. May 2017 um 15:48

    Reihenfolge:1. Das Reh der Baronesse2. Die Schleiereule des PrinzenMeine Meinung:Das Cover zeigt einen jungen Mann mit einer Schleiereule auf der Hand, passend zum Titel des Buches. Dieses Cover passt auch sehr gut zu dem des ersten Bandes.Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager hat mir mal wieder richtig gut gefallen. Er ist aufgrund der geschickt eingebauten Details sehr bildgewaltig und gleichzeitig sehr angenehm zu lesen. Die Seiten sind leider wieder einmal viel zu schnell verflogen. Jennifer Alice Jager hat es einfach drauf, Märchenadaptionen zu schreiben, denn ihre Bücher versprühen auch den Charme, den ein Märchen mit sich bringen muss.Die Geschichte grenzt direkt an den Vorgänger an und somit geht die Reise von Nala, Dale und dem Kronprinzen Sedrik weiter. Die Charaktere haben alle an Tiefe gewonnen und haben meiner Meinung nach immer nachvollziehbar gehandelt. Ich habe alle drei mittlerweile in mein Herz geschlossen. Auch bei der bösen Stiefmutter hat Jennifer Alice Jager nicht geschwächelt und die Antagonistin sehr gut ausgearbeitet. Sie hätte auf jeden Fall nicht besser getroffen werden können.Die Story hat in diesem Band einen guten Spannungsbogen und hält einige brenzliche, aber auch emotionale Szenen bereit, mit denen ich nie und nimmer gerechnet hätte. Auch die Fantasyelemente mit den eingebauten Zaubern haben mir sehr gut gefallen.Für mich war das ganze Buch sehr stimmig und ich möchte es auf jedem Fall allen empfehlen.Fazit:Mit "Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen" ist Jennifer Alice Jager ein perfekter Abschluss der Dilogie gelungen. Für mich waren die Charaktere perfekt ausgearbeitet und die Handlung durchgängig spannend und emotional.5/5 Punkte(Perfekt!)Vielen Dank an den Verlag Carlsen Impress zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • Wenn Erinnerungen tief im Herzen nie vergehen..

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Solara300

    21. January 2017 um 17:00

    Cover Das Cover ist absolut passend zum Inhalt und gefällt mir zu der Geschichte wieder einmal sehr gut. Für mich stellt der junge Mann vorne, Sedrick dar mit Nala, die auf seinem Arm sitzt und hinten der Wald. Schreibstil Die Autorin  Jennifer Alice Jager hat einen flüssig machenden Schreibstil, der mich sehr schnell wieder mit ins Geschehen genommen hat und ich war gespannt ob es für mich stimmig ist nach dem ersten Band und kann nur sagen, dass es ihr Super gelungen ist. Denn erstens der Spannungsbogen steigt wieder an, obwohl ich manches schon vorausgeahnt habe, es hat mich aber trotz allem wieder wunderbar gefangen genommen und ich habe die Geschichte verschlungen. Meinung Wenn Erinnerungen tief im Herzen nie vergehen.. Dann sind wir bei der jungen Nala, die mit ihrem Bruder im Wald lebt, verborgen vor ihrer bösen Hexen Stiefmutter. Aber erstmal von vorne. Nachdem man ja aus dem ersten Band weiß, das Ann-Kathrin den Geschwistern half zu fliehen und Dale verflucht wurde, waren ja mehrere Parallele Ereignisse zu Gange. Erstens das Dale ein Reh ist und das Nalas Kräfte noch nicht so ausgewogen sind wie gedacht und zweitens, das Sedrick seinem sterbenden Vater auf dem Sterbebett ein Versprechen gab. Im hier und jetzt ein halbes Jahr später haben sich Nala und ihr Bruder Dale im Wald wieder gefunden und Nala ist zum Glück keine Eule mehr und Dale bis auf eine Stunde am Tag ein Reh, und zwar den ganzen Tag. Dieses Leben ist mit vielen Entbehrungen verbunden, da Nala ihrem Bruder versprechen musste nicht zu zaubern, den die Gefahr das sie aufgespürt werden ist zu groß. Nun der Gedanke ist richtig, auch wenn man sagen muss, dass die vermeintliche Rettung nicht immer die beste ist. Denn Sedrick wird zum Glück von dem Schwur befreit, was mit sehr gut gefällt und stößt aus Zufall auf Nala und die Hütte im Wald. Seine vergessene Jagdhütte. Allerdings kommt er auch hinter Dales Geheimnis und gemeinsam wollen sie der bösen Hexe das Handwerk legen. Leichter gesagt als getan und hier fängt es an.. Es gefällt mir das die Autorin so manchen Einblick in die Geschehnisse gibt und auch das ausgerechnet manche sehr wichtige Erinnerungen als Preis für Nala einfach wie weggeblasen sind. Klar das ausgerechnet ein Tag weg ist, der für sie und Sedrick sehr wichtig war. Aber auch sonst, das die Hexe nicht leicht zu besiegen ist, hätte Nala und auch Sedrick klar sein müssen. Denn die hält sich nicht an Regeln, sondern erstellt selbst welche. Gefällt mir sehr gut. Fazit Absolut empfehlenswert und sehr gelungener Abschluss!!! Wenn Liebe stärker sein kann als jede Macht.... Die Reihenfolge - Secret Woods 1: Das Reh der Baronesse - Secret Woods, Band 2: Die Schleiereule des Prinzen 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ein spannungsgeladenes Ende für ein mutiges Mädchen und ihren Prinzen

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Ellamidna

    19. January 2017 um 18:52

    Der erste Teil hat mich schon begeistert, diese Fortsetzung ist ein gelungener Abschluss und steht seinem Vorgänger in Sachen Spannung in nichts nach. Persönlich habe ich eine einfachere, etwas trägere Handlung erwartet. Tatsächlich aber hat ein Ereignis das andere gejagt. Und es war großartig. Trotz der teilweise rasanten Handlung verliert die Geschichte selbst nicht an Substanz. Ich verspürte lediglich den Drang den einen oder anderen Charakter mal ordentlich durchzurütteln damit er klar sieht. ;-)Abschließend ist nur zu sagen, eine wunderschöne Dilogie. Bitte mehr solcher Geschichten liebe Frau Jager.

    Mehr
  • Ein zufriedenstellender Abschluss, der für ein glückliches Lächeln im Gesicht sorgt

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Skyline-Of-Books

    02. January 2017 um 13:15

    Klappentext „**Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt**   Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…“   Gestaltung Das Cover passt perfekt zur Gestaltung des ersten Bandes, auch wenn mir die warmen grün Töne mit den gelben Highlights etwas besser gefallen haben, weil das Cover wärmer wirkte. Schön finde ich, dass auf diesem Cover mit der Eule auch wieder das Tier aus dem Titel aufgegriffen wurde und dass dieses Mal der Bruder der Protagonistin Nala das Cover ziert. So wird der Inhalt und der Titel schon gut visualisiert. Den Wald im Hintergrund finde ich sogar fast am besten am ganzen Cover, da er aufgrund seiner dunklen Farben schön mysteriös und auch etwas bedrohlich wirkt.   Meine Meinung Nachdem mir der erste Teil der „Secret Woods“-Dilogie sehr gut gefallen hatte, wollte ich natürlich wissen, wie die Reihe im zweiten Band zu Ende gehen würde. Die Adaption des grimmschen Märchens „Brüderchen und Schwesterchen“ hatte von vorneherein meine Neugier geweckt. „Secret Woods – Die Schleiereule des Prinzen“ schließt nahtlos an das Ende seines Vorgängers an und führt so das spannende Ende direkt weiter. So ist gleich der Beginn des Buches sehr aufregend, was mir sehr gut gefallen hat.   Die Handlung dieses Bandes hat mir insgesamt auch wieder gut gefallen.  Es gab überraschende Wendungen und auch Spannung. Insgesamt ist es jedoch eine ruhige Geschichte, mit Blick auf die romantischen Gefühle, da sich hier auch auf die Liebesbeziehungen bzw. die Entwicklung einer solchen konzentriert wird. Für mich gehört die Liebe zu einem Märchen aber auch einfach dazu, sodass ich mich darüber gefreut habe. Im Mittelteil fühlten sich manche Szenen für mich etwas lang an, aber abgesehen davon hat mich die Handlung fesseln können, denn ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen, weil ich immer unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht.   Die Figuren sind mir alle sehr ans Herz gewachsen, allen voran Dale, der Bruder von Protagonistin Nala. Einen Bruder wie ihn hatte ich mir bereits nach Beenden des ersten Bandes gewünscht, mit dieser Fortsetzung hat sich der Wunsch nur noch mehr verfestigt. Dale ist einfach nur liebenswert, selbstlos und toll, denn er ist in meinen Augen ein richtig toller Bruder! Nala hat im Vergleich zum ersten Band eine sehr schöne Entwicklung durchgemacht, denn sie ist viel reifer und erwachsener geworden. Dies gefiel mir sehr gut! Auch überzeugte mich hier wieder die Geschwisterbeziehung zwischen Nala und Dale, die sogar für mich als Einzelkind durch die Seiten hinweg greifbar wurde. Spannend wurde es auch dadurch, dass in diesem Band mehr über Sedrik enthüllt wurde, sodass ich auch diese Figur besser kennen lernen konnte. Er ist mutig und verfügt über einen starken Charakter.   Wie bereits im ersten Band, war auch in diesem der Schreibstil der Autorin Jennifer Alice Jager sehr überzeugend. Sie versieht die Geschichte an den richtigen Stellen mit kleinen Prisen Humor, sodass die Handlung aufgelockert wird. An spannenden Stellen vermag sie es, den Leser zu fesseln. Das Ende hat mich zufrieden zurückgelassen, denn es war stimmig und passte zu meinen Erwartungen. Die Märchenadaption endete so, wie wir es von den Märchen auch gewohnt sind, sodass ich das Buch mit einem zufriedenen Seufzen weglegen konnte.     Fazit Für mich war der Abschlussband der „Secret Woods“-Dilogie ein schönes, herzerwärmendes Buch, das die Geschichte zu einem sehr schönen und vor allem zufriedenstellenden Ende gebracht hat. Trotz ein paar Längen im Mittelteil habe ich es sehr genossen, dieses Buch zu lesen, da mich die Handlung mit ein paar Wendungen wirklich überraschen konnte und da sie auch für große Gefühle gesorgt hat. Eine schöne Dilogie, die ich gerne weiterempfehle und die nicht nur für Märchen-Fans geeignet ist, sondern auch für all jene, die gerne tief in romantische Geschichten eintauchen. 4 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. Secret Woods 01 – Das Reh der Baronesse 2. Secret Woods 02 – Die Schleiereule des Prinzen

    Mehr
  • Wunderbares Märchenfeeling

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    LunasLeseecke

    24. November 2016 um 19:16

    Nala und ihr Bruder konnten ihrer Stiefmutter entkommen – doch der Preis ist hoch. Dale wurde verflucht und fristet sein Dasein als Rehbock, während Nala im Wald ums Überleben kämpft, und bereit ist, alles zu opfern, um Dale zu befreien. Doch ihre Stiefmutter hat sie nicht vergessen, und schmiedet finstere Pläne, die Nala mehr als ihren Bruder kosten könnten.Wie schon im ersten Band verfolgen wir meist Nalas Perspektive, doch es gibt immer wieder Wechsel, sodass man auch die Handlung bei anderen Charakteren mitverfolgen kann, darunter Dale, die Stiefmutter, das Mädchen Ann-Kathrin oder auch Prinz Sedrik. Dadurch gibt es natürlich immer wieder Wechsel an besonders spannenden Stellen, die für noch mehr Spannung sorgen. Besonders gut bei den Abschnitten der Stiefmutter fand ich, dass man etwas über ihre Vergangenheit erfahren hat, und sich so einige offene Fragen geklärt haben. Sympathischer hat es sie mir allerdings nicht gemacht, sondern einfach nur gezeigt, was für ein schreckliches Biest sie ist.Schön finde ist, dass vom ursprünglichen Märchen zwar noch einiges zu erkennen ist, aber auch viele neue Ideen mit eingeflossen sind. Vor allem natürlich, was die Entwicklung der einzelnen Charaktere angeht, aber auch andere Teile der Geschichte. Einige Szenen waren wirklich sehr spannend und auch traurig, da habe ich richtig mit gelitten. Besonders der arme Dale hat es diesmal noch schwerer, als wäre es nicht schon schlimm genug, ein Reh zu sein. Zum Glück steht Ann-Kathrin dem spßen Reh bei, und ist mit ihrer Fürsorglichen und Mutigen Art direkt zu einer meiner Lieblingsprotagonistinnen avanciert.Beim letztendlichen Showdown hätte ich mir insgesamt noch ein kleines bisschen mehr gewünscht. Gerade mit Magie hat man so viele Möglichkeiten. Dennoch war es alles in allem ein runder Abschluss und ich bin schon sehr gespannt, auf die nächsten Werke aus Jennifer Alice Jagers Feder.FazitEin gelungener Abschluss dieser zweibändigen Märchenadaption, die genau das richtige für kalte Winterabende ist.

    Mehr
  • Schöner Abschluss

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    jessica_nguy

    05. November 2016 um 15:49

    Inhalt:*Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt**Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…Meine Meinung:Es vergingen keine Minuten als der erste Teil zu ende gelesen ist und schon musste man sich an den zweiten Teil ransetzen um zu wissen wie es einfach weiter ging. Man musste es einfach wissen. Und enttäuscht wurde ich nicht. Der Teil 2 steht den Teil 1 auf gleicher Welle. Beides ist schön geschrieben auch wenn ich zum Anfang den Prolog doch etwas verwirrt war, so konnte sich die Verwirrung im Laufe der Geschichte sich wieder legen. Und es war schön zu lesen. Und ich betreue es nicht, diese Geschichte bzw den Teil 2 bis in den späten Abend weiter gelesen zu haben.Ein sehr wundervolle Geschichte, deren Abschluss sehr gut gelungen ist und doch war es schön die Geschichte zu lesen. Und ich kann es jeden nur empfehlen, der wie ich schon den Teil 1 gelesen hat und genauso gefesselt war wie ich und einfach wissen will wie es weitergeht.

    Mehr
  • Ein grandioser Abschluss!

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    CupcakeCat

    16. October 2016 um 19:34

    Sie hat es wieder einmal geschafft, Ich bin begeistert! Der zweite Band der „Secret – Woods“ Reihe übertrifft sogar noch den ersten, welcher selbst schon ein Meiserwerk war. Inhalt: **Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt** Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Der die Hoffnung einfach nicht aufgeben will, sie endlich an seiner Seite zu haben. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Doch dies erweist sich als schwieriges Unterfangen. Ihr Bruder wird mit jedem Tag immer mehr zum Tier. Nur mit Mühe und Not kann Nala in noch bei sich halten. Doch auch hier ist die Zeit ihr Feind. Irgendwann wird die Zeit kommen, dass auch der letzte Funke ihrers Bruders der noch im Inneren des Rehs brennt, verlöschen. Doch nicht nur das betrübt Nalas neu gewonnene Freiheit. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben und auch ihr Bruder ist in Gefahr. Aber es soll noch viel schlimmer kommen, denn die Baroness trachtet auch nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Und dafür geht sie, wenn es sein muss, auch über Leichen. Wenn die Zeit selbst der Feind ist und nur die reine Liebe die Wahrheit trägt, wird das Dunkle sich aufbäumen zum finalen Schlag gegen das Licht. Der Übergang von Band 1 zu Band 2 ist Lückenlos, was es von Anfang an leicht macht wieder in die Geschichte einzusteigen. Das erste Kapitel mag auf den ersten Blick verwirrend sein, doch es wird sogleich erklärt was es damit auf sich hat. Dieses Kapitel fand ich mitunter am besten, da es tiefe Einblicke in die Psyche der Baroness gibt. Der Schreibstill der Autorin ist flüssig und wird zu keinem Zeitpunkt unterbrochen. Die Spannung nimmt von Kapitel zu Kapitel zu, wobei man manchmal echt schon denkt es könnte gar nicht noch spannender werden. Das ganze führt den Leser zu einem Höhepunkt der Extraklasse, in dem endlich das geschieht worauf der Leser schon seit beginn von Band 1 wartet. Der Finale „Kampf“. Ich finde besonders dieser Abschnitt ist der Autorin sehr gut gelungen. Ich konnte das Buch nocht mehr aus der Hand legen! Die Charakter werden von allen Seiten beleuchtet, ihr Denken und Handeln interpretiert. Nala und Sedrik stehen dabei natürlich im Mittelpunkt, aber auch die anderen Charakter kommen nicht zu kurz. Das einzige was ich mir noch gewünscht hätte, war das man noch ein bisschen mehr über Amalia erfahren hätte. Sie scheint tief in ihrem Herzen ein guter Mensch zu sein, der nur durch die grausame Erziehung der Baroness nun einmal ist wie sie ist. Ich finde es immer wieder faszinierend, wie lebendig die Erzählungen von Jennifer Alice Jager doch sind. Durch ihren Schreibstill, die vielen kleinen Details, die wunderbar ausgearbeiteten Charakter gewinnen ihre Werke an Tiefgang und Emotion. Fazit: Bei diesem Werk handelt es sich um eine wunderschöne Märchenadaption mit viel Spannung und Emotion. Ein überaus würdiger Abschluss dieser Dilogie. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Die Schleiereule des Prinzen

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Katzyja

    12. October 2016 um 18:37

    Meine Zusammenfassung Nala hat sich aus lauter Trauer zu Dale in eine Schleiereule verwandelt. Nur gut das sie noch früh genug erfahren hat das Dale sich für eine Stunde am Tag in einen Menschen zurückverwandelt. Ihre Magie war also doch ein wenig erfolgreich. Als Reh hat er aber dennoch keinerlei erinnerungen an sein Menschen Ich. Als Dale dann bei der Königlichen jadt vom Prinzen angeschossen wird, glaubt Nala ihn doch zu verlieren.Der Prinz aber folgt dem verletzten Tier zu der Waldhütte in der Nala lebt und hilft das Tier wieder gesund zu pflegen. Denn der Prinz erinnert sich noch sehr wohl an Nala und versucht alles das sie sich auch wieder an ihn erinnern kann. Bewertung Die Geschichte fängt da an wo der erste Band aufgehört hat, also findet man direkt wieder den Anschluss, was ich sehr gut finde, da gerade wenn etwas Zeit zwischen den Bänden vergangen ist, das in der Geschichte zurechtfinden schwerfällt.Die kurze Vorgeschichte zu Anfang hat mir auch sehr gut gefallen, so erfährt man nochmal die Hintergründe. Ich bin der Meinung das Märchenadaptionen total Jennifer Alice Jager`s Ding sind. Die Story fließt super mit ein paar bekannten Stellen einher und zieht einen mit. Für Märchenliebhaber wirklich ein purer Lesegenuss. Die Protagonisten sind gut durchdacht und werden alle gut gleichgestellt, also lesen wir hier nicht vordergründig nur von Nala sondern auch von allen anderen Protagonisten. Im zweiten Band erfahren wir auch mehr über Ann Kathrine und Dale. Wie es sich für ein Märchen gehört, fehlt natürlich auch der Zauber und die Liebe nicht! Sowohl das eine als auch das andere gibt es hier zu hauf. Auch Intriegen sind hier hoch im Kurs, denn wer hätte schon gedacht das die Böse Stiefmutter aufgibt?!Ich freue mich schon auf die nächste Geschichte von Jennifer, denn das Sie sehr gut schreiben kann hat sie schon mit "Being Beastly" bewiesen und auch jetzt wurde ich nicht enttäuscht.

    Mehr
  • Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Kleine8310

    10. October 2016 um 23:20

    "Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen" ist der zweite Band der "Secret Woods" - Dilogie der Autorin Jennifer Alice Jager. Nachdem der erste Band so interessant geendet hatte musste ich natürlich auch bald wissen, wie die Geschichte im zweiten Band weitergehen und letztlich enden würde.    Dieser Teil der Dilogie setzt genau dort an, wo der erste Teil geendet hatte und so habe ich mich ganz ohne Probleme wieder in der Geschichte rund um die Protagonisten Nala und Dale zurechtgefunden. Nachdem Nala im letzten Band alles dafür getan hatte, um Dale von dem Fluch zu befreien, der ihn in ein Reh verwandelt hatte, merkt sie nun schon nach kurzer Zeit, dass ihr wohl wirklich einige ihrer wertvollsten Erinnerungen fehlen. Dafür hat sie aber ermöglicht, dass Dale zumindest eine Stunde am Tag in menschlicher Gestalt sein kann, den Rest der Zeit ist er wieder ein Reh.    Zeitgleich ist der Prinz auf der Suche nach Nala und als er auf sie trifft wird schnell klar, dass ausgrechnet ihre Erinnerungen an ihn und ihre Gefühle dem Fluch zum Opfer gefallen sind. Zudem ist ihre Stiefmutter immer noch auf der Suche nach Nala, denn, dass sie am Leben ist, ist das einzige was ihre Pläne durchkreuzen könnte ...  Der Schreibstil von Jennifer Alice Jager hat mir auch in diesem Buch wieder sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt wunderbar bildhaft und so gelang es ihr damit auch schnell mein Kopfkino in Gang zu setzen. Die Charaktere sind recht gut ausgearbeitet, aber auch in diesem Band hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht.  Die Handlung ist leider doch sehr leicht vorherzusehen und ich hätte mir schon ein bisschen mehr Spannung gewünscht. Dem entgegensetzen kann man aber eindeutig, dass die Geschichte eine schöne Märchenadaption ist und wer eine Geschichte zum Träumen sucht, könnte sie mit diesem Buch auch finden! Positiv:  * gute Ausarbeitung der Charaktere * schöne fantastische Anteile * bildhafter und flüssiger Schreibstil Negativ:  * viele Vorhersehbarkeiten und leider sehr wenig Spannung "Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen" ist ein guter Abschluss der Dilogie, der mir leider zu wenig Spannung zu bieten hatte, aber trotzdem nett zu lesen war!

    Mehr
  • Wunderschöne Dilogie

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Chibi-Chan

    09. October 2016 um 21:55

    Meine MeinungAllgemeinMit dem zweiten Band von "Secret Woods" knüpft die Autorin direkt an den ersten Band an.Obwohl es im großen ganzen ein "Märchen" beziehungsweise eine Geschichte ist, schafft die Autorin zwei Eigene, die sich zu einer zusammenknüpfen.Nala lebt nun im Wald und versucht sich und ihrem Reh ein Leben aufzubauen. Doch Dale scheint immer mehr zum Tier zu werden und sie zu vergessen. Es war schön zu lesen, wie stark Geschwisterliebe denn sein kann.Doch nicht nur die Geschwisterliebe ist stark, sondern auch die Liebe außerhalb der Familie und der Freunde. Die Liebe, von der jeder träumt. Und so wirkte es auch hier. Die Liebe zwischen Nala und dem Prinzen ist so rein und liebevoll. Doch driftete für mich nicht ins Klischeehafte ab. Der Prinz vergaß weder um seinen Rang, noch um seine Pflichten. Doch auch seine Liebe vergaß er nicht und suchte sie.Auch der zweite Band verhält sich nahe dem ersten. Ständig passiert etwas, doch für mich war es keinesfalls überzogen oder zuviel. Ich hatte immer Hoffnung, dass nun endlich mal etwas gut läuft oder klappen müsste und dann passiert der nächste Niederschlag. Die Spannung hilft sich über das ganze Buch aufrecht und so eine Leistung respektiere ich.Das Ende bietet noch einmal Spannung pur und die Autorin lässt keine Gnade walten. Oft kenne ich es so, dass Autoren ihre Charaktere einen Wandel durchleben lassen und dann noch einmal Gnade vor Recht waltet, doch hier ist das anders und ein durchaus positiver Aspekt für mich.CharaktereSchon im ersten Band sind mir die Charaktere sehr ans Herz gewachsen. Nala, Dale, der Prinz. Alle folgen sie ihrem Herzen und der Liebe und lassen sich nicht beirren. Sie opfern sich selbst für den anderen auf. Sehr schön dargestellt... Ich konnte mich sehr gut hineinversetzen.Den größten Wandel durchleben die Hexe und ihre Tochter. Nicht, dass die Hexe nicht schon vorher böse gewesen ist, aber nun erhält man mehr Einblick in ihre Gedankenwelt und ihre Meinung und alles wirkt nun noch durchtriebener und grausamer als zuvor.Die Tochter hingegen bemerkt, wie hinterlistig ihre Mutter doch eigentlich ist und lernt durch die anderen, was Leben wirklich heißt und worauf es ankommt. An ihrem Grundkern ändert das aber glücklicherweise nichts. Manche müssen sich eben treu bleiben, um ein Buch gut werden zu lassen!Schreibstil & SichtweiseAuch in diesem Band riss mich der Schreibstil der Autorin wieder mit. Ich kam kaum von den Seiten los und wollte immer wieder wissen, wie es weiter geht. Jegliche Emotionen sind vorhanden.Nun hat man auch ein paar mehr Sichtweisen, als im Vorgänger und erhält mehr Einblicke. Nala, Dale, Ann-Katrin und Amelia. Man bekommt von allem etwas. In erster Linie ist es aber noch immer aus Nalas Sicht. Alles in der dritten Person.Cover & TitelAuch dieses Cover finde ich sehr schön. Es zeigt alles in bläulichen Tönen, sowie die Nacht, in der Eulen normalerweise unterwegs sind. Das einzigartige finde ich aber, dass diese Eule ja auch tagsüber unterwegs ist. So ist das Cover schön, verweist aber nur leicht auf die Besonderheit im Buch. Schön finde ich, dass der Prinz in seiner Waldkleidung abgebildet ist, da er nie viel wert darauf gelegt hat, seinen Prunk zur Schau zu stellen.Der Hintergrund rund um den Titel ist ein wenig verschwommen. Wie ein Geheimnis. Passend zu Secret Woods. Noch immer bin ich der Meinung, dass sich die Geheimnisse weniger im Wald (nicht in den Wäldern, plural) stattfindet, doch der Untertitel "Die Schleiereule des Prinzen" passt inhaltlich sehr gut zum Buch. Die Eule ist dem Prinzen sehr zutraulich, mit gutem Grund.Zitat" 'Er hat mir ein paar meiner Erinnerungen genommen. Nicht viele, aber dafür ganz besondere Momente in meinem Leben.' " - Position 499FazitDie Dilogie konnte mich bis zur letzten Seite vollends überzeugen. Im großen Ganzen ist es eine Geschichte, die aber von der Länge her wohl nicht in ein Buch gepasst hat, aber auch so mit viel Spannung zwei Geschichten aufrecht erhalten konnte. Der Schreibstil ist verzaubernd und bringt jegliche Emotionen zum Vorschein. Definitiv eine Empfehlung! 

    Mehr
  • Rezension zu "Secret Woods #2 - Die Schleiereule des Prinzen"

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    Tiana_Loreen

    06. October 2016 um 22:37

    Gefiel mir besser als Band 1, wobei mich der Schlussteil am meisten überzeugen konnte!Inhalt:**Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt**Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben… (© Carlsen Impress)Meine Meinung:Nachdem Band 1 beendet war und noch dazu SO endete, musste ich einfach weiterlesen! Band 1 war sozusagen „nett“, aber Band 2 imponiert mit überraschende Wendungen und spannenden Höhepunkten!Die HandlungNalas Leben hat sich verändert. Ihr Bruder ist verflucht, die Komtesse zur Baroness erhoben und aus den Kindern eines einstigen Barons wurden Flüchtige.Die Geschwister leben abgeschieden in einer Hütte im Wald, nichtsahnend, dass sie gesucht werden, wobei es diesmal nicht die Stiefmutter ist...Es passiert so viel, dass ich gar nicht so richtig auf den Handlungsverlauf eingehen kann, ohne zu spoilern. Diejenigen, die das Ursprungsmärchen kennen, werden ungefähr wissen, wie es weitergeht.In diesem Band gibt es mehr Liebe, aber ebenso Spannung und packende Höhepunkte. Es fesselte mich mehr, aber auch wie in Band 1, zog sich der Mittelteil wieder etwas in die Länge.Besonders gut hat mir die Schnittstelle zu Jennifer Alice Jagers erstem Märchen „Sinabell – Zeit der Magie“ gefallen.Die CharaktereDie Protagonisten haben sich verändert. Nala ist reifer und nicht mehr das naive, sture Mädchen, dass sie vorher war. Sie ist erwachsen geworden, dass erkennt auch Prinz Sedrik.In diesem Band erfährt man mehr über den Prinzen alias Nalas Verehrer. Auch über die Komtesse/Baronesse/Stiefmutter erfährt der Leser einiges, auch wenn mich die Information im Prolog nicht groß überrascht hat. Ihre Aussagen in Band 1 schrien förmlich danach.Die Charaktere sind im stetigen Wandel. Sie werden reifer, erwachsener, lernen mit oder werden wieder so wie vorher. Sie leben. Sie sind nicht immer gleich, sondern verändern sich, was sie so authentisch und echt wirken lässt. Sie passen sich der Situation an, so, wie es Menschen für gewöhnlich auch machen, aber doch bleiben sie ihren Grundmanifesten stets treu.Die SchreibweiseNach wie vor locker, angenehm und fesselnd. Die Dialoge haben an den richtigen Stellen Witz und Humor und sind nicht gestelzt, sondern gut zu lesen.Fazit:„Brüderchen und Schwesterchen“ neu interpretiert und das ziemlich gelungen. Mir hätte es gereicht, wenn ein paar Passagen nicht so ausschweifend erzählt worden wären, aber im Großen und Ganzen hat es mir gut gefallen.Die Schreibweise ist angenehm und flüssig, die Seiten rasen (mit ein paar Ausnahmen) dahin und die Charaktere sind durch ihre Wandlungen authentisch.Die Schnittstelle zu „Sinabell – Zeit der Magie“ war eine tolle Überraschung!„Secret Woods #2 – Die Schleiereule des Prinzen“ bekommt von mir 4 von 5 Federn!

    Mehr
  • Ein toller Abschluss der Dilogie um Brüderchen und Schwesterchen.

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    LillianMcCarthy

    06. October 2016 um 13:05

    Inhalt: **Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt** Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben… (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Ich habe mich so auf das Finale der Secret Woods Dilogie gefreut, denn, wie ich bereits in meiner Rezension zum ersten Band erwähnt habe, finde ich es sehr schön, dass Jennifer Alice Jaeger mal keines der häufig adaptierten Märchen ausgewählt hat. Sie erzählt das Märchen von Brüderchen und Schwesterchen nach, verlegt es allerdings nicht in die Moderne sondern bleibt dabei in ihrer eigenen Welt, ohne dabei jedoch das Märchen allein nachzuerzählen. Mir gefiel hierbei der zweite Band sogar noch ein wenig besser als bereits der erste. Die Handlungsstränge werden aus dem ersten Teil gekonnt wieder aufgenommen und zusammengewebt. Die Geschichte geht logisch weiter und wird meiner Meinung nach nochmal ein wenig spannender, da es langsam aber sicher dem Showdown zugeht. Der kommt gleich mehrmals ansatzweise denn es passierten ständig Dinge, die wie das Ende aussahen und zeitgleich sah man, dass man das Buch sich keinesfalls dem Ende zuneigte und auch, wer das Originalmärchen kennt weiß, dass es dort noch die eine oder andere Schwierigkeit gibt. Nebenbei wird die Geschichte noch um einen stärkeren Zaubereiaspekt ergänz, als das Märchen selbst ihn nicht schon eh hatte. Ich glaube, dies machte die Geschichte erst belletristischer und mehr einem Roman gleich, als einem Märchen. Und auch das Ende ist märchenhaft kitschig und folglich genauso, wie es sein sollte. Zu schade, dass Jennifer Alice Jager nach diesem Buch mit den Märchen Retellings aufhört, um sich an neue Genres zu wagen. Ich werde ihre märchenhafte Welt vermissen und doch bin ich von ihrem Schreibstil so überzeugt, dass ich jedes weitere ihrer Bücher mit Freude lesen werde. Fazit: Die Schleiereule des Prinzen ist Jennifer Alice Jagers gekonnter Abschluss der Secret Woods Dilogie. Die Geschichte um Nala und Dale wurde gekonnt weitergeführt und hat mich erneut verzaubern können. Auch wenn ich mit weinendem Auge von Jennifers Märchenwelt Abschied nehme, freue ich mich doch, ihre weiteren Werke aus anderen Genres zu lesen, denn auch mit ihrem Schreibstil hat sie mich erneut überzeugen können. Vielen herzlichen Dank an den impress Verlag für das tolle *Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Rundes Ende

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    mii94

    03. October 2016 um 19:20

    Inhalt **Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt** Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben… CharaktereNala ist ein sehr fürsorgliches Mädchen. Sie ist sehr beschützend und aufopferungsvoll. Außerdem ist sie sehr stark und mutig. Sie ist sehr liebe- und verständnisvoll. Manchmal ist sie mir etwas zu naiv. Dale ist ein sehr mutiger und tapferer junger Mann. Er leidet sehr und möchte eigentlich nichts lieber als seine kleine Schwester beschützend und doch muss sie ihn beschützen. Er ist sehr ausdauernd und gibt nicht einfach auf. Des weiteren ist er sehr bestimmend und schlau. Auch ist Dale sehr fürsorglich und versucht sich immer um seine Schwester zu kümmern. Sedrik ist ein sehr liebevoller junger Mann. Er ist sehr mutig und hartnäckig. Sedrik gibt nicht einfach so auf, wenn er etwas will, dann bleibt er solange dran, bis er es bekommt. Er ist auch sehr beschützend und stur. Ann-Kathrin ist eine sehr liebevolle junge Frau. Sie ist sehr mutig und tapfer, aber auch sehr leichtsinnig. Sie arbeitet auch sehr hart um es weit zu bringen und ist auch sehr ehrgeizig.Meine MeinungDer Schreibstil der Autorin war im Großen und Ganzen ziemlich okay. An manchen Stellen war es mir etwas zu stockend und zu holprig erzählt, aber in diesem Band gefällt mir der Stil besser als im vorherigen. Überwiegend war das Buch flüssig und locker geschrieben. Ich bin in meinen gewohnten Lesefluss gekommen, wurde aber doch das eine oder andere Mal unterbrochen und hatte dann etwas zu kämpfen. Zum Inhalt kann ich nicht viel mehr erzählen, als ich schon bei Band 1 gemacht habe. Es dreht sich viel um einen Fluch, Hexenkräfte und den Adel. Die Charaktere gefallen mir im Allgemeinen gut, hätten aber mehr Potenzial gehabt. Zur AutorinJennifer Alice Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.EmpfehlungWenn euch Band 1 wirklich überzeugt hat, dann holt euch definitiv Band 2. Ich finde ihn besser als Band 1, aber er konnte mich doch nicht ganz überzeugen. 

    Mehr
  • Magisch Verzaubernd

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    HopeFantasy

    02. October 2016 um 11:27

    Ich war sofort wieder in der Geschichte drin.Nala und Dale verstecken sich nach ihrer Flucht, in einer verlassenen Hütte im Wald.Sie hat es geschafft Dale 1 Stunde zu schenken, bei diesem Versuch hat Dale auch Nala gerettet....wie müsst ihr schon selber herausfinden.Sie hat eine Erinnerung für Dale geopfert, erst denkt man ,ach ja was ist schon eine Erinnerung ,bis man später erfährt welche es war und man nur denkt ,Nein bitte ,bitte nicht.Durch einen nicht so schönen Zufall führt Dale ,den Prinzen zu Nala....Auch der 2 Teil ist wieder so humorvoll,charmant / liebevoll und spannend geschrieben.Wie sehr habe ich,mitgeweint,gelacht,gefiebert und mit gekämpft, es ging doch einige Male sehr Berg auf und Berg ab, da dachte Ich oh wie toll nun wird alles gut...und schwups kam wieder ein HindernisIch liebe Nala und Sederik ,sie ergänzen sich beide sogut und haben beide ein Gutes und kämpferisches Herz ,man muss sie einfach ins Herz schliessen ,genauso wie Dale und Ann-Kathrin.Bei Amelia blitzt ab und zu ihre gute Seite auf,ich finde es sehr schade um sie,das sie sich gegen ihre Mutter nicht behaupten konnte.Die Hexe hat nichts liebenswertes an sich,sie war durchweg böse, hinterlistig und zerfressen von Eifersucht beschrieben,was ein Kompliment an die Autorin sein soll, es ist bestimmt nicht immer einfach einen Charakter durchweg böse darzustellen,das das Gefühl der Abneigung aufrecht erhält,dies ist ihr bei diesem Charakter wirklich gut gelungen.Ich bin dank Jennifer Alice Jäger , im Märchenfieber....Danke, das ich wieder so wunderschön abtauchen durfte,wie schon im ersten Teil.Ich kann Teil2 auch wrklich nur empfehlen,lasst euch wieder auf Märchen ein, so wie in Eurer Kindheit, Ihr werdet es bei Secret Woods nicht bereuen.

    Mehr
  • Sehr gelungene Fortsetzung und Abschluss der Dilogie!

    Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

    MiracleDay

    02. October 2016 um 04:15

    Daten zum BuchSecret Woods - Die Schleiereule des Prinzen ist Teil 2 und auch gleichzeitig der Abschluss der Märchenadoption "Brüderchen und Schwesterchen", aber wer Jennifer kennt weiss das ein zu mindestens kurzes Wiedersehen nie ausgeschlossen ist. Der zweite Teil umfasst 246 Seiten und ist ebenfalls im Carlsen Impress Verlag erschienen und leider bisher nur als Ebook erhältlich. Zum KlappentextNoch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben… Das CoverIch finde das Cover ist wieder einmal einmalig, es ist wie auch Teil 1 ein wirklich Hingucker der einen alleine schon so sehr in den Bann zieht und sagt lies mich. Das Covermotiv passt perfekt zum Innenleben des Buches und die Farben harmonieren wieder sehr schön. Der SchreibstielDa mir Teil 1 schon so gut gefallen hat, hatte ich natürlich auch große Erwartungen an Teil 2 und was soll ich sagen Jennifer hat mich nicht enttäuscht, im Gegenteil sie hat meine Erwartungen sogar noch übertroffen, während mir Band 1 schon sehr gut gefallen hat, hat Band 2 dieses sogar noch übertroffen. Der sinnliche Schreibstiel der einen über die Seiten fliegen lässt, zieht einen in die Geschichte rein in der man dann einfach abtauchen kann. Die CharaktereWeiterhin haben wir hier natürlich unsere Hauptprotagonistin Nala und natürlich ihren Bruder Dale. Dieses mal gibt es aber auch eine Riesengroße Portion Sedrik der einfach Herzergreifend toll ist *anhimmel* aber jede große Portion Liebe, braucht auch eine große Portion Hass, ansonsten ist das Gleichgewicht der Portionen nicht mehr gewährleistet und würde die Geschichte in Schieflage bringen, darum dürfen natürlich auch die böse Hexe und ihre Tochter nicht fehlen. Doch ist Amelia wirklich so böse und hinterhältig wie ihre Mutter? Oder fühlt sie sich einfach nur alleine und klammert sich darum an alles was ihre Mutter ihr sagt? Vielleicht erfahren wir es oder auch nicht, das müsst ihr selber heraus finden :). Meine MeinungAuch wenn der Cliffhanger nach Teil 1 nun nicht so dramatisch böse war, war ich dennoch froh das ich gleich mit Teil 2 weiter machen konnte, denn gedanklich konnte ich mich grade auf kein anderes Buch konzentrieren, da ich immer dran denken musste wie es wohl weiter geht. Dem entsprechend hatte ich auch hohe Erwartungen an die Fortsetzung. Aber kommen wir erst mal zum Anfang des zweiten Teils. Während der Prolog uns am Anfang glauben lässt wir hätten das falsche Buch geöffnet kommt nach kurzer Verwirrung der Ahaaa und Wow Moment, der ist wirklich gelungen und gibt tolle Einblicke frei die mich schon in Teil 1 sehr interessiert haben. Ab Kapitel 1 folgen wir dann wieder der Geschichte wie sie in Band 1 änderte, wir sind wieder im Wald bei der alten Hütte und wir sind nicht alleine, eine Schleiereule und ein Reh, die beide einst Bruder und Schwester waren, doch wer wird Ihnen nun noch helfen können wo Nala sich in eine Eule verwandelt hat? Von da an nimmt die Geschichte rasend schnell seinen lauf es passiert sehr viel und für einen Moment sieht es so aus, als könnten sie, Berge versetzen, doch wie lange wird das Gut gehen? Nimmt die Hexe wirklich ihr Schicksal so hin? Oder schlägt sie nochmal zu? Und was ist mit Sedrik, ja was ist eigentlich mit Sedirk, also ich muss schon sagen das ich Sedrik wirklich sehr toll finde, denn trotz allem kann er Nala nicht vergessen und als seine Mutter die Königin ihn von seinem Versprechen gegenüber seinen Sterbenden Vater befreit kann er sich endlich wieder auf die Suche machen, nach seiner großen Liebe machen, ich will nicht zu viel verraten, denn diese ganzen Momente muss man einfach selber erleben, aber es wird wirklich Herz erweichend kann ich euch sagen, da gibt es Momente da werden selbst Steine, weich wie Gummi.. Und dann gibt es Momente da wird jedes Herz zu Stein und zum Teil könnte ich Jennifer dafür verfluchen, wie sie uns zappel lässt uns quält und foltert, aber gleichzeitig Liebe ich sie für ihre Geschichten die mich immer wieder aufs neuste in ihren Band ziehen und mich verzaubern und ich erinnere mich immer wieder gerne zurück an diese Geschichten denn sie bleiben in meinem Herzen und werden zu einem Teil davon, vielen Dank dafür :) Abschluss FazitIch hatte hohe Erwartungen und ich hätte nicht gedacht das Jennifer es sogar schafft diese noch zu übertreffen und ich finde es einen grandiosen und Gelungenen Abschluss der Dilogie und lege sie jedem Märchen Fan ans Herz, sich die Zeit zu nehmen und in Secret Woods ab zu tauchen. 

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks