Jennifer Alice Jager Witches of Norway - Polarschattenmagie

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 36 Rezensionen
(24)
(16)
(6)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Witches of Norway - Polarschattenmagie“ von Jennifer Alice Jager

**Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts** Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder einen Weg in die Vergangenheit zu finden, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.  //Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

Es geht spannend, wenn auch etwas düster weiter. Ich frage mich ja, wie die Protagonistin sich in Band 3 aus dieser Lage befreien wird...

— Jisbon

Vergangenheit oder Gegenwart

— jessica_nguy

Sehr gelungener zweiter Band der Reihe der mich begeistert hat!!! 💖💖💖

— Solara300

Auch hier nimmt uns Jennifer mit ihrem flüssigen Schreibstil mit nach Norwegen zu Elise.

— BooksofFantasy

Viel besser als der erste Teil!

— melaniesbuecher

Deutlich besser als Teil 1, aber immer noch mit Schwächen

— Chronikskind

Insgesamt fand ich den zweiten Teil fast noch besser als den ersten. Die Handlung fand ich sehr spannend, die Charaktere interessant.

— Niccitrallafitti

Es gibt Spannung, Romantik, eine Menge Intrigen und Zeitreisen, die alles verkomplizieren. Jetzt heißt es gespannt abwarten bis „Monddunkelz

— JesseBuecherberg

Nicht so überzeugend wie Teil 1

— Fabella

Eine wunderbare Fortsetzung die auf ein sensationelles Ende hoffen lässt. Ich warte erwartungsvoll auf den 3.ten Band.

— charmingbooks

Stöbern in Fantasy

Der Wortschatz

Tolle Zeichnungen, der Text kommt da leider nicht nach: Skurill bis abstrus. Evtl etwas für Fans von Alice in Wunderland.

Wedma

Die Dämonenakademie - Die Inquisition

Ich fand das Buch nicht so gut wie den ersten Teil, jedoch hat er mich so gefesselt das es nicht weglegen konnte. Mir hat es sehr gut gefall

Minerva17

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

Und fertig ist die Trilogie :) :/ :( ich bin froh, dass sie mich die letzten Jahre lang begleitet hat. Und ich sie.

SophiasBookplanet

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht.

Linnea_Draconis

Die Spiegel von Kettlewood Hall

Wer gerne düster-realistische Gaslicht-Romane liest, findet in diesem Roman absolut sein Vergnügen.

Monkberg

Das Lied der Krähen

Schon allein das Cover hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Aber wird es dem Hype gerecht? Lest weiter, wenn Ihr neugierig seit.

Readingdragonlady

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, treibt aber die Handlung kaum voran

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Jisbon

    27. December 2017 um 00:27

    Der zweite Band der "Witches of Norway"-Reihe setzt nahtlos an den Vorgänger an und beschäftigt sich zu großen Teilen damit, dass Elis versucht, in die Vergangenheit zurückzukehren und Kjell zu retten. Sein Schicksal lässt ihr keine Ruhe und sie will ihm unbedingt helfen, doch sie hat keine Ahnung, wie sie das schaffen könnte. Nur Stian scheint auf ihrer Seite zu sein, aber die Beziehung zu ihm ist ebenfalls sehr kompliziert und nicht nur von positiven Gefühlen geprägt, was die ganze Lage schwierig und auch schmerzhaft macht.An dem Buch gut gefallen hat mir, dass die Autorin das Gefühlschaos ihrer Protagonistin gut dargestellt hat und dass sie sich nicht scheute, dabei auch hässliche, negative Seiten des ganzen Dramas zu beleuchten. Die verschiedenen Verflechtungen sind komplex und oft stark belastet, was interessant war und natürlich für die nötigen Konflikte geführt hat. Ich muss jedoch ehrlich sagen, dass ich ein paar der Szenen schwer verdaulich fand, gerade, selbst wenn sie für die Handlung notwendig waren und definitiv einiges über den Charakter der jeweiligen Personen ausgesagt haben. Trotzdem habe ich mich damit ein wenig unwohl gefühlt.Noch immer ist unklar, was die Zeitreisen auslöst, ob die Vergangenheit tatsächlich geändert werden kann und wem genau Elis vertrauen kann. Ich bin auf jeden Fall neugierig darauf zu erfahren, was hinter allem steckt und wie es mit den Charakteren weitergeht, aber in diesem Band selbst wurden zu wenige Fragen beantwortet und dafür neue Probleme aufgeworfen, ohne dass ich das Gefühl hatte, die Geschichte wäre wirklich vorangetrieben worden. So hat "Polarschattenmagie" mich zwar gut unterhalten und ich bin sehr gespannt auf den abschließenden Teil, doch mehr als 3,5/5 Sternen konnte ich nicht vergeben.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Auf und ab

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    jessica_nguy

    15. July 2017 um 15:33

    Es folgt der 2. Roman aus der Trilogie Reihe von Jennifer Alice Jager. Und es geht natürlich spannend weiter wie Teil 1. Vielleicht sogar mit noch mehr Spannung. Denn kaum aus der Vergangenheit zurück, beginnt für unsere Hauptprotagonistin Ellis auf der Suche zurück in die Vergangenheit zu kommen und natürlich das Geheimnis der Vergangenheit und der Gegenwart zu lösen. Unterstützung erhält sie von Stian, der den Hexenzirkel nicht ganz gesondern ist, sodass der Hexenzirkel der Gegenwart keine große Hilfe ist.Bevor sie sich ihrer Gefühle klarer wird, gegenüber Stian und Kjall, geht ihr die Frage, wem kann sie Vertrauen.Es geht auf jeden Fall weiter und Teil 3, soll sich bald hinter Teil 2 anschließen.

    Mehr
  • Es geht magisch weiter ...

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    jaymixtape

    09. June 2017 um 21:58

    Meine Meinung Handlung Da es sich um einen Folgeband handelt, kann es Spoiler zum ersten Teil „Nordlichtzauber“ geben. Elis ist zurück in ihrer Zeit. Eigentlich sollte sie glücklich sein, dass sie ihren Weg zurückgefunden hat. Stattdessen möchte sie nur eins: Wieder in die Vergangenheit. Sie setzt alles auf eine Karte, um Kjell zu retten. Diese Karte ist niemand anderes als der Hexenmeister Stian, der eine starke Anziehung auf sie ausübt und sie immer weiter in seinen Bann zieht. Eigentlich wollte ich diesen zweiten Teil sehr viel früher lesen, aber irgendwie konnte ich mich trotz des Cliffhangers nicht aufraffen. Nach der Lektüre ärgere ich mich natürlich darüber und habe auch schon mit dem dritten begonnen, sodass ich diesmal keine so große Pause machen werde. Trotz Pause kam ich jedoch sehr gut in die Handlung des zweiten Teils wieder herein. Elis kommt gerade aus der Vergangenheit und muss sich nun mit dem Erlebten auseinandersetzen. Die Spannung ist deswegen von Anfang an gegeben. Besonders als Stian wieder auf der Bildfläche auftaucht. Die Verbindung der beiden hat Konfliktpotenzial, das auch genutzt wird. Generell bleibt Spannung, da nicht sicher ist, welchem Charakter überhaupt noch zu trauen ist. Wer ist für Elis? Wer gegen? Das sind Fragen, mit denen auch die Protagonistin konfrontiert ist. Dabei spielt die Handlung wieder in dem rau-romantischen Setting von Norwegen. Das Finale dieses Bandes konnte mich vor allem im Atem halten. Das Buch habe ich nicht aus der Hand legen können. Vor allem, weil ich mich frage, wie nachher alle Fäden zusammenlaufen werden. Ich habe schon einige Hypothesen, aber sicher weiß ich es nicht. Charaktere Unsere starke Protagonistin gewinnt an Mut und lernt, was es bedeutet, eine Hexe zu sein. Die Vorsicht vor ihrer eigenen Magie lässt sich fallen und öffnet sich dem Zauber, den Norwegen für sie bereit hält. Diese Entwicklungen sind interessant mitzuverfolgen. Stian ist ein Charakter, der nach wie vor Widersprüchliches in mir auslöst. Auf der einen Seite wahnsinnig charismatisch, aber irgendetwas ist da. Aber erst Teil drei wird mir mehr verraten. Kjell erhält natürlich auch noch seinen Auftritt und ich muss sagen, er ist für mich die größte Überraschung. Schreibstil Jennifer Alice Jagers Schreibstil ist wundervoll bildlich. Ich liebe, wie er uns als Leser nach Norwegen einlädt. Magisch. Mein Fazit: „Witches of Norway – Polarschattenmagie“ ist ein zweiter Teil, der sich sehen lassen kann. Die Geschichte wird in gutem Maß vorangetrieben und es bleiben weiterhin Fragen für das große Finale. Es unterhält mit Spannung, magischen Geheimnissen und Charaktere, die einen nicht ganz loslassen.

    Mehr
  • Wenn die Sehnsucht dich erfasst ...

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Solara300

    05. June 2017 um 10:09

    Cover Der zweite Band ist in einem Grünton das für mich für die Hoffnung steht und das ganze wieder interessant macht mit dem Blick der Frau, der zum Teil versteckt ist. Zum Teil im Hier und jetzt und zum Teil in der Vergangenheit. Sehr passend zur Reihe.😍 Schreibstil Die Autorin  Jennifer Alice Jager hat einen flüssigen bildhaften Schreibstil, der mich nach den Dramatischen Ereignissen wieder gleich mit ins Geschehen genommen hat. Dabei haben sich die Protagonisten weiterentwickelt und sind gewachsen an den Aufgaben die vor Ihnen lagen. Gefällt mir sehr gut und ist ein sehr gelungen zweiter Band. Hier hat die Autorin einen wunderbaren roten Faden weiter erschaffen, der sich spannend durchs Buch zieht und man mitgenommen wird auf der Suche nach Antworten.💖 Meinung Wenn die Sehnsucht dich erfasst ... Dann sind wir bei Elis die wieder in der Gegenwart angekommen ist, nach den dramatischen Ereignissen mit Kjell. Sie will unbedingt zurück und ihn retten, aber der Hexenzirkel denkt es war nur eine Vision die sehr real war, den laut ihnen gibt es keinerlei Zusammenhang mit der Berührung Lucs und der Zeitreise. Elis weiß aber was sie gesehen hat und wird auch im Zirkel in Kjells ehemaligem Arbeitszimmer Zeuge einer Szene zwischen zwei Geistern. Denn Magnus setzt Kjell ganz schön zu und Elis setzt alles daran, es zu beschleunigen, die Vergangenheit zu verändern. Die einzige Hilfe die sie dabei bekommt ist von dem Hexenmeister Stian, den zwischen ihnen beiden knistert es noch immer. Nur Elis hat Angst auch bei ihm einen Fehler zu machen. Spielt doch ihre Gefühlswelt völlig verrückt. Denn auch für Kjell sind ihre Gefühle sehr stark. Ein Wettlauf mit der Zeit und auch gegen den Hexenzirkel beginnt, in der es gilt, das magische Grimoire zu finden, das verschollen ist und Antworten zu bekommen. Denn wenn Per damals im Jahre 1905 in Norwegen nicht der Mörder war, wer war es dann ... Denn wenn er es war, wieso hat dann Liv, Per geheiratet, den Stian ist ein Nachkomme der beiden. Fragen über Fragen und die Zeit rinnt. Sehr gelungener zweiter Band der mich gleich wieder gefangen nahm. Sei es jetzt von den Eindrücken des im Koma liegenden Luc, bis hin zu Kjell und seinen schrecklichen Erlebnissen. Und bei allen stellt sich Elis die Frage warum gerade sie, was für eine Rolle soll sie hier spielen und warum? Sehr gute Frage und glaubt mir, man ist sowas von gespannt auf den dritten Band auf den ich mich jetzt sehr freue. 😍💖 Fazit Sehr gelungener zweiter Band der Reihe der mich begeistert hat!!! 💖💖💖 Wenn Zeitreisen Wirklichkeit sind und man selbst daran fast zerbricht. Die Reihenfolge - Witches of Norway 1: Nordlichtzauber - Witches of Norway 2: Polarschattenmagie - Witches of Norway 3: Monddunkelzeit 5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • Konnte mich nicht ganz überzeugen

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Griinsekatze

    31. May 2017 um 21:22

    Wie auch der Vorgänger konnte mich "Witches of Norway: Polarlich" nicht ganz von sich überzeugen. Elis ist wieder in ihrem Jahr bei den Andersons gelandet und die erste Hälfte der Geschichte ist langweilig und macht Elis nicht sympathischer, eher im Gegenteil. Sie ist wieder da und versucht die Andersons von ihrem Erlebnis zu überzeugen, allerdings ist der Einzige, der ihr glaubt, Stian. Stian ist dass größte Fragezeichen in der Geschichte. Nicht nur, dass Elis in seiner Gegenwart zu einem willenlosen, naive Dummchen wird, sondern ich wurde auch nicht schlau aus ihm. Stimmt es, was er sagt, oder steckt mehr dahinter? Ist er gar nicht der, für den er sich ausgibt? Oder vielleicht doch und es wird einfach nur nicht richtig rübergebracht? Ein bisschen Rätsel raten und den Leser im Unwissen zu lassen ist ja gut und schön aber hier sind einfach zu viele fragen und zu wenig Antworten. Nachdem Elis sich aber wieder in die Vergangenheit verirrt, nimmt die Geschichte für mich an fahrt auf. Kyjell ist wieder mit dabei und wird mir von Minute zu Minute sympathischer und man erfährt endlich ein bisschen über die Hintergründe. Es wird spannender, manche Fragen werden geklärt und es endet mit einem Cliffhanger. Im Großen und Ganzen konnte das letzte Drittel überzeugen und neugierig auf den dritten Teil machen. Trotzdem habe ich mich zu lange durchquälen müssen.

    Mehr
  • Rezension zu „Witches of Norway 2 - Polarschattenmagie“ von Jennifer Alice Jager

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Yvi33

    27. April 2017 um 22:09

    Meine Meinung:Elis ist wieder zurück in der Gegenwart. Doch nun, wo sie endlich wieder zurück ist, wünscht sie sich nichts sehnlicher als wieder zurück in die Vergangenheit zu reisen, um Kjell zu retten. Doch da sie nicht weiß wie, muss sie erstmal im hier und jetzt verweilen. Stian entwickelt sich zu ihrem einzigen Vertrauten. Er ist schwer einzuschätzen. Meint er es wirklich gut mit Elis oder nicht? In diesem Band erfahren wir auch etwas mehr über Luc. Elis kümmert sich täglich um ihn und liest ihm sogar aus Harry Potter vor. Das hat mir gut gefallen. Ansonsten bleibt die Handlung insgesamt etwas blass. Ich hatte das Gefühl nicht wirklich in der Geschichte voranzukommen. Die Charaktere haben auch keine merkliche Entwicklung durchgemacht. Elis scheint mir Stian gegenüber etwas zu vertrauenswürdig und Stian ist weiterhin so undurchsichtig, wie im ersten Band.Einzig der flüssige und emotionale Schreibstil der Autorin und meine Neugierde, wie es weiter geht, haben mich an das Buch gefesselt. Auch wenn die Fortsetzung etwas schwach gegenüber dem ersten Band ist, werde ich auf jeden Fall auch den dritten Band lesen. Es gibt noch viele Geheimnisse zu lüften.Cover:Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes sehr stark, nur dass es diesmal in grün gehalten ist. Es gefällt mir gut und ist sehr ausdrucksstark. Die düstere und mystische Stimmung, die es vermittelt, passt wunderbar zur Geschichte. Fazit:Ein solider Zwischenband, der die Handlung aber nicht wirklich voran gebracht hat. 

    Mehr
  • Das Abenteuer geht weiter

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    BooksofFantasy

    24. April 2017 um 17:30

    Auch hier nimmt uns Jennifer mit ihrem flüssigen Schreibstil mit nach Norwegen zu Elise. Diese Band knüpft nahtlos an Band 2 an. Elise hält sich wirklich tapfer, und man merkt auch ihre Entwicklung. Mittlerweile wird sie nicht mehr so angefeindet und auch der Hexenzirkel scheint sie zu akzeptieren, obwohl sie ihr das mit dem Zeitreisen nicht glauben. Die Andersons gehen auch endlich einen Schritt auf Stian zu. Doch war es das Richtige? Kann man Stian wirklich trauen? Wenn nicht was hat er dann vor?In diesem Teil geht es Actionreicher und auch Dramatischer zur Sache. Die Spannung zieht sich von Anfang bis zum Ende durch. Ich bin wirklich schon gespannt wie es weiter geht.Fazit:Wenn ihr Band 1 mochtet, werdet ihr Band 2 lieben. Mehr Action, mehr Drama, mehr Spannung und vor allem mehr Lieben <3

    Mehr
  • Polarschattenmagie

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Chronikskind

    18. March 2017 um 13:58

    Zum Inhalt: **Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts**Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.Meine Meinung: besser als der erste Teil, aber immer noch mit kleinen SchwächenNachdem Teil1 mir nicht so wirklich gefallen hat, war ich lange am überlegen, ob ich Teil 2 überhaupt noch lese. Da ich aber bisher von der Autorin immer begeistert war, habe ich der Reihe noch eine Chance gegeben. Ich ging von vorneherein mit weniger Erwartungen an das Buch und ehrlich gesagt hat es mir deutlich besser gefallen als der erste Teil.Ich war fast sofort in der Geschichte drin, ich musste mich nicht erst wieder reinfinden. Anfangs hätte ich mir kurz eine Zusammenfassung des ersten Teils gewünscht, da ich mich an viele Einzelheiten nicht mehr erinnern konnte. Aber mit der Zeit gab sich das und zumindest wichtige Ereignisse wurden nochmal erwähnt. Auch wenn sich die erste Hälfte des Buches ein wenig hinzog, war die zweite Hälfte in einem Rutsch durchgelesen. Ab der Hälfte hat mich das Buch fesseln können und die Seiten flogen auf einmal dahin. :)Die Geschichte hat sich spannend entwickelt und mehr als einmal war ich überrascht über die Wendungen. Das Ende habe ich mir dann aber ehrlich gesagt ein wenig spektakulärer vorgestellt, aber mal schauen, was mich im dritten Teil noch so erwarten wird. :)Protagonistin ist Elis. In diesem Band konnte sie mich mehr von sich überzeugen und ich habe sogar angefangen, sie ein wenig in mein Herz zu schließen.Kjell mochte ich von Anfang an und ich bin froh, dass er auch in diesem Band wieder mit von der Partie ist :)Stian ist mir ehrlich gesagt ein wenig unheimlich geworden ... irgendwie kann man ihn nicht so richtig einschätzen.Auch etliche andere Charaktere kann ich irgendwie nicht richtig einschätzen, sie kommen aber in der Handlung teilweise auch nur sehr wenig vor.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Gerade in der zweiten Hälfte flogen die Seiten nur so dahin, anfangs war es kurz ein wenig mühsehlig. Mein Fazit? Eine interessante Fortsetzung, die mich deutlich mehr fesseln konnte und auch in der Handlung spannender und fesselnder war. Dennoch hat sie mich nicht komplett überzeugen können

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Magie, Zeitreisen, Spannung, Emotionen.

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Niccitrallafitti

    23. February 2017 um 23:15

    ACHTUNG! Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe. Somit könnte dieser Beitrag Spoiler für den ersten Band beinhalten. Nachdem mir der erste Band der Reihe um die Hexe Elis ziemlich gut gefiel war natürlich klar, dass ich auch den Folgeband lesen werde. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Cover gefällt mir richtig gut, nicht zuletzt, weil es in meiner Lieblingsfarbe Grün gehalten ist. Im Bezug auf die Handlung schloss der zweite Teil unmittelbar an das Ende des Vorgängers an. Somit war ich direkt wieder drin und begegnete zahlreichen bekannten Charakteren. Die schwierige Situation mit Luc stand dieses Mal ziemlich im Mittelpunkt der Geschichte, einzelne Stränge wurden drum herum gewoben. Lucs dramatischer Zustand war allgemein recht präsent und emotional, die Beschreibung davon war sehr gelungen und konnte mich mitreissen. Die fortschreitende Entwicklung der Thematik warf einige Fragen auf, ich kämpfte quasi an Elis‘ Seite und suchte mit ihr gemeinsam nach Antworten. Die Protagonistin war mir auch dieses mal sympathisch, ebenso manch anderer Charakter, der Elis begleitete, auch wenn ich den einen oder anderen gerne mal kräftig geschüttelt hätte. Spannungen, Knistern und Emotionen wurden deutlich – negativ wie positiv. Ich möchte wie immer nicht zu viel verraten und vorweg nehmen. Es lohnt sich wirklich, die Geschichte in ihren Einzelheiten und ebenso mit allen Charakteren selbst kennenzulernen. Auch Magnus spielte hier wieder eine Rolle. Dieses Mal wurde sein Dasein als arroganter Widerling sogar noch weiter ausgebaut und näher thematisiert, zum Leidwesen Elis und ihrer Begleiter. Besonders interessant und gelungen fand ich die Thematisierung des Bildes der Frau und dessen Integration in den Verlauf. Die Unterschiede bezüglich Politik, Kleiderordnung, Rolle in der Familie etc. zwischen Heute und damals (1905) wurden sehr deutlich. Elis war dabei quasi das zeitliche Bindeglied und wirkte dabei in ihrer Position angenehm erfrischend. Die Entwicklung der Geschichte fand ich sehr spannend, der Schreibstil war angenehm, die Dialoge authentisch. Zum Schluss liefen alle Stränge zusammen, einige Puzzleteile legten sich an ihre Stellen, ließen aber noch einige Lücken. Das Ende kam mir dann doch ein wenig zu plötzlich und hinterließ das Gefühl bei mir, dass irgendetwas fehlte. Insgesamt fand ich den zweiten Teil fast noch besser als den ersten. Die Handlung fand ich sehr spannend, die Charaktere interessant. Angenehm fand ich, dass ich ein paar von ihnen nun besser kennenlernen durfte. Auch hier war das Zeitreisen wieder ein großes Thema, was dieses Mal sogar noch differenzierter dargestellt wurde, inklusive einiger Überraschungen. Ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil, der übrigens heute erschienen ist.

    Mehr
  • Polarschattenmagie

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Marie1990

    12. February 2017 um 18:56

    Klappentext: Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe. "Polarschattenmagie" ist der zweite Band der "Witches of Norway"-Trilogie von Jennifer Alice Jager. Nachdem der erste Band mich direkt fesseln konnte und mich am Ende nach einem fulminanten Schluss nach mehr lechzend zurückließ, war ich nun sehr auf diese Fortsetzung gespannt. Ich liebe diese Kombination aus Hexen, Magie, einem außergewöhnlichen Land sowie vielschichtigen Personen, die von der Autorin so wunderbar umgesetzt wurde. Ich konnte wieder sofort in die Geschichte eintauchen und mich auf die Fortführung der Handlungsstränge freuen. Dabei steht dieser zweite Band seinem Vorgänger in nichts nach und sorgt mit seinem Tempo sowie seinen Überraschungen für eine tolle Spannung. Es geschieht immer etwas Neues, sodass man so gut wie nie vorhersehen kann, was uns Leser letztendlich erwarten wird. "Polarschattenmagie" weiß mit allen Facetten zu fesseln und den Leser mitzureißen. Man kann nicht einfach nur noch eine Seite, geschweige nur noch ein Kapitel lesen; nein, hat man erstmal angefangen, dann möchte man die Geschichte schon regelrecht in sich aufsaugen und verschlingen. Besonders angetan hat es mir auch diesmal wieder die Atmosphäre. Diese ist aufgrund des Settings herrlich mystisch und auch sonst wunderbar magisch. Es mutet wie eine eigene, fremde Welt an, in die man mit Haut und Haaren eintauchen kann. Besonders die beiden Zeitebenen gefallen mir jedes Mal aufs Neue gut. Aber auch die Romantik wird in diesem zweiten Band etwas vertieft und fügt damit der ohnehin schon atmosphärischen und vielschichtigen Geschichte eine weitere und emotionale Komponente hinzu. Diese ist sehr schön gestaltet und keineswegs kitschig. Am Ende dieses zweiten Teils, der wieder einmal viel zu kurz war, sieht man sich einem weiteren spannenden Schluss entgegen, der wieder sehr, sehr neugierig auf das Finale macht. Hier erscheint so gut wie alles offen und ich würde mich sehr freuen, wenn der folgende dritte Band noch lange nicht der letzte wäre. Fazit: Hexen, Magie, Romantik, Norwegen; die Autorin vereint in diesem zweiten Band einmal mehr diese wunderbaren Komponenten zu einer spannungsgeladenen Geschichte, in der nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint.

    Mehr
  • fesselndes, spannendes Leseerlebnis

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Kenda

    12. February 2017 um 11:45

    Erste Worte: „Sie hatten ihm einen Namen gegeben. Er brauchte lange, um zu begreifen, dass es sein Name war, den sie mal schrien, mal flüsterten.“ „Polarschattenmagie“ ist der zweite Teil der Serie und lässt sich, wie auch bereits „Nordlichtzauber“ sehr flüssig lesen. Die Geschichte ist aus Elis' Perspektive in der Ich-Form geschrieben und knüpft sehr gut an das Ende des ersten Bandes an. Die Charaktere im besonderen Elis haben mir wieder sehr gut gefallen. Ich finde es toll wie sie sich einsetzt und ihr Mut ist bewundernswert. Auch was sie in der kürze der Zeit alles gelernt hat ist nicht zu verachten. Elis ist mir einfach wahnsinnig sympathisch. Bei den Herren die Elis' Wege kreuzen bin ich noch immer etwas unentschlossen. Ich bin mal so frei und behaupte das ich sie alle noch nicht so durchschaut habe. Es ist nicht zu hundert Prozent klar zu sehen ob sie nun wirklich gute Absichten haben aber das finde ich wahnsinnig spannend. In jedem stecken noch Geheimnisse und jede menge Überraschungen. Auch kann ich noch nicht so ganz deutlich sagen welcher der Herren mich am meisten überzeugt. Spannend sind sie alle und ob nun Kjell oder Stian der sympathischere ist, ich bin mir einfach nicht sicher. Die Szenen sind sehr gut beschrieben und sind sehr überzeugend. Ich fand den Weg in die Bibliothek sehr spannend und magisch aber auch die anderen Szenen haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichte und die Grundidee fesseln mich noch immer sehr. Ich finde die Grundidee sehr gut und auch die Umsetzung ist sehr gelungen. Das Cover passt hervorragend zu dem ersten. Die Darstellung ist gekonnt und die Farben sind super. Ich finde das Cover ist ein Hingucker und mich konnte es sehr schnell überzeugen. Sehr stimmig. Ich kam sehr schnell wieder in die Geschichte hinein. Auch war ich sehr schnell von den Geschehnissen gefesselt und konnte das Buch nur sehr schwer wieder aus den Händen legen, so dass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Mich überzeugt das Gesamtpaket von der Geschichte über die Charaktere und das Cover. Bei den beschriebenen Szene hatte ich schnell ein gutes Bild vor Augen und konnte mich sehr gut hineindenken. Für mich war es ein sehr fesselndes und überraschendes Leseerlebnis und ich erwarte nun den dritten Teil, der ja zum Glück in kürze erscheint. MEIN FAZIT: „Polarschattenmagie“ ist eine gelungene Fortsetzung die mich absolut überzeugen konnte. Die Charaktere, die Szenen und die Umsetzung sind fesselnd und sehr spannend. Das gelungene Cover rundet das Gesamtpaket sehr gut ab. Ich freue mich nun auf den dritten Teil der in kürze erscheint und kann diese Reihe absolut empfehlen.

    Mehr
  • Spannung, Intrigen, Magie, Romantik mit den alles verkomplizierenden Zeitreisen

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    JesseBuecherberg

    31. January 2017 um 17:24

    „Polarschattenmagie“ schließt direkt an „Nordlichtzauber“ an und es taucht im Grunde keine Lücke auf. Elis verändert sich meiner Ansicht nach- langsam aber sicher. Sie wird stärker, selbstbewusster und lernt ihre Fähigkeiten besser zu kontrollieren. Vor allem Lucs Szenen haben mir sehr gut gefallen. Während andere Charaktere mehr in den Hintergrund rücken in dem Buch, taucht er öfter auf und nimmt eine wichtigere Rolle ein. Es ist „schön“ und traurig zu sehen wie er kämpft, wie sehr ihn der Unfall getroffen hat und er damit umgeht. Doch es tauchen auch einige neue Charaktere auf, die ganz schön Schwung in die Sache bringen und einige interessante wie auch erschreckende Dinge zu Tage fördern. Stian bleibt schwierig einzuschätzen. Es funkt zwischen ihm und Elis, doch gelichzeitig fühlt man sich von ihm erdrückt. Die Verschmelzung der Magie aus dem ersten Teil wird noch deutlicher und man weiß stellenweise nicht wohin dank der Anziehungskraft. Dann ist da natürlich noch Kjell. Ein starker, leicht aufbrausender Charakter, der liebevoll ist und einen großen Dickschädel hat. Doch genauso eigensinnig wie Kjell ist wohl auch Elis. Vor allem zum Ende des Buches kann man Blut und Wasser schwitzen. Ein spannender Endspurt, der dem Leser (mir zumindest) Nerven abverlangt.

    Mehr
  • Nicht so überzeugend wie Teil 1

    Witches of Norway - Polarschattenmagie

    Fabella

    31. January 2017 um 05:37

    Achtung Spoiler auf Teil 1! Inhalt: Elis ist zurück in der Gegenwart, doch sie kann Kjell nicht vergessen. In ihren Versuchen, wieder zurück zu kehren in die Vergangenheit, kommt sie Stian näher und näher, denn er ist der Einzige, der ihr glaubt, dass sie in der Vergangenheit war. Sehr zum Ärger ihrer Verwandten, die nach wie vor eine starke Abneigung gegen ihn haben. Doch auch zu dem schwerkranken Luc findet sie immer mehr Zugang und verbringt gern ihre Zeit an seiner Seite. Auch wenn ihr Herz dabei schwer ist, da er so viel Ähnlichkeit mit Kjell hat. Doch etwas bedrohliches rückt näher und näher und bald schon wird klar, dass einer im Zirkel falsch spielt. Meine Meinung: Hmm ... ja. Für mich war das mal wieder so ein typischer zweiter Teil, in dem viel passiert, aber nichts wirklich abgeschlossen wird, so dass sich alles anfühlt, als wäre es mit einem Hauch von Füllstoff überzogen. So zieht sich ein Teil des Buches für mich etwas in die Länge, es packt mich einfach nicht so sehr, wie im ersten Teil. Da ich abgesehen davon den Schreibstil der Autorin gern mag, hat mich das aber nicht abgehalten, weiter zu lesen. Es wird im Verlauf des Buches dann auch ein wenig inhaltsreicher, aber oft fand ich es eher verwirrend, weil die Inhalte eher sprangen. Auch weiß ich nicht, ob mir manche Ausführungen der Autorin so wahnsinnig gut gefielen, fühlte ich mich hier und da eher belehrt. Das jedoch nur geringfügig, es hielt mich auch nicht ab, aufzugeben. Was mir persönlich leider am wenigsten gefiel, war die Flatterhaftigkeit von Elis. Ihre Gefühlte zu den Männern waren so wechselhaft, so schwer nachfühlbar. Ich möchte hier nicht zu stark auf Details eingehen, weil ich nichts verraten möchte. Aber für mich brachte es das Problem mit sich, dass es für mich sehr unglaubwürdig war. Erst hier, dann dort, dann das erste nicht aus vollem Herzen sondern aus eigenen Gründen und was war dann mit der dritten Stelle? Man wird aus ihr einfach nicht schlau, sie selbst glaube ich am allerwenigsten. Und das hat mich eigentlich am meisten gestört. Ich konnte einfach nicht verstehen, was für ein Ziel sie nun letztendlich hat. Und ich glaube, das liegt mit daran, dass es wieder nur ein zweiter Teil ist, weil man sich genug für die Fortsetzung aufheben muss. Und das finde ich sehr schade, denn so langsam bringt es einem das Gefühl, dass man keine Mehrteiler mehr lesen möchte. Natürlich nicht dieses Buch hier allein .. nur der derzeitige Trend, in den sich dieses Buch hier leider auch einreiht - nach meinem Gefühl. Das ist ja immer subjektiv. Was mir - wie schon erwähnt - trotzdem gut gefiel ist der Schreibstil. Oft vermag es die Autorin mit wenigen Worten wirklich  Bilder entstehen zu lassen, die einem Orte oder Ereignisse nahezu bildlich zeigen. Ich mag dieses Talent von Autoren und das ist es, was mich sicherlich wieder zu einem Buch der Autorin greifen lassen wird. Auch wenn es wohl nicht der nächste Teil dieser Reihe ist. Fazit: Leider konnte mich der zweite Teil nicht so überzeugen wie der erste. Zuviel Flatterhaftigkeit der Protagonistin und das Gefühl der leichten Langatmigkeit besonders in der ersten Hälfte des Buches. Trotzdem finde ich nach wie vor, dass die Autorin einen schönen Schreibstil hat, der leicht Bilder aufflackern lässt.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks