Witches of Norway - Polarschattenmagie

von Jennifer Alice Jager 
4,3 Sterne bei50 Bewertungen
Witches of Norway - Polarschattenmagie
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Jisbons avatar

Es geht spannend, wenn auch etwas düster weiter. Ich frage mich ja, wie die Protagonistin sich in Band 3 aus dieser Lage befreien wird...

J

Vergangenheit oder Gegenwart

Alle 50 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Witches of Norway - Polarschattenmagie"

**Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts** Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder einen Weg in die Vergangenheit zu finden, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.  //Dies ist ein Roman aus dem neuen Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646300055
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Dark Diamonds
Erscheinungsdatum:30.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kotori99s avatar
    Kotori99vor 5 Monaten
    Tolle Fortsetzung

    Klappentext:
    Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.

    Cover:
    Das Cover ist genauso geheimnisvoll und magisch angehaucht wie schon das von Band eins, es gefällt mir wieder sehr gut und es macht Lust auf die Geschichte und passt hervorragend zu den Geschehnissen

    Meine Meinung:
    Während ich bei Band eins noch vier Sterne vergeben habe, da ich noch mehr Potential gesehen habe, kann ich hier guten Gewissens alle fünf vergeben.
    Die Geschichte beginnt nahtlos am Ende von Band eins und ich fand das sehr stimmig, besser als ewige Rückblenden. Elis ist wieder zurück in ihrer Zeit, aber die Andersons wollen ihr (verständlicherweise?) nicht glauben, dass sie tatsächlich einen Zeitsprung hinter sich hat, das es normalerweise ein kompliziertes Ritual braucht um dies zu bewerkstelligen. 

    Elis sucht unterdessen das Grimoire um zu beweisen, dass sie wirklich in der Vergangenheit war und um Kjell zu retten, der Einzige der ihr helfen will ist Stian - dem ich im Übrigen immer noch nicht über den Weg traue, hier werden einige Unstimmigkeiten im Buch angesprochen die mich sehr stutzig gemacht haben und die (natürlich) noch nicht komplett aufgeklärt wurden. Dies und die Schattenbringer, die hier einen größeren Teil der Geschichte einnehmen machen das Buch viel spannender als Teil eins und machen das Warten auf Teil drei nur noch viel schwerer 

    Das Wiedersehen alt bekannter Charaktere und neuer Feinde, hat mir viel Freude beim lesen bereitet. Der Schreibstil ist wie immer, flüssig, gut runter zu lesen und man möchte den Reader gar nicht mehr aus der Hand legen, grade im letzten Drittel war es verdammt schwer überhaupt noch eine Pause beim lesen zu machen

    Eine absolute Empfehlung für Band zwei, der den ersten an Spannung, Intrigen und Romantik noch übertreffen konnte. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jisbons avatar
    Jisbonvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Es geht spannend, wenn auch etwas düster weiter. Ich frage mich ja, wie die Protagonistin sich in Band 3 aus dieser Lage befreien wird...
    Spannend, treibt aber die Handlung kaum voran

    Der zweite Band der "Witches of Norway"-Reihe setzt nahtlos an den Vorgänger an und beschäftigt sich zu großen Teilen damit, dass Elis versucht, in die Vergangenheit zurückzukehren und Kjell zu retten. Sein Schicksal lässt ihr keine Ruhe und sie will ihm unbedingt helfen, doch sie hat keine Ahnung, wie sie das schaffen könnte. Nur Stian scheint auf ihrer Seite zu sein, aber die Beziehung zu ihm ist ebenfalls sehr kompliziert und nicht nur von positiven Gefühlen geprägt, was die ganze Lage schwierig und auch schmerzhaft macht.

    An dem Buch gut gefallen hat mir, dass die Autorin das Gefühlschaos ihrer Protagonistin gut dargestellt hat und dass sie sich nicht scheute, dabei auch hässliche, negative Seiten des ganzen Dramas zu beleuchten. Die verschiedenen Verflechtungen sind komplex und oft stark belastet, was interessant war und natürlich für die nötigen Konflikte geführt hat. Ich muss jedoch ehrlich sagen, dass ich ein paar der Szenen schwer verdaulich fand, gerade, selbst wenn sie für die Handlung notwendig waren und definitiv einiges über den Charakter der jeweiligen Personen ausgesagt haben. Trotzdem habe ich mich damit ein wenig unwohl gefühlt.

    Noch immer ist unklar, was die Zeitreisen auslöst, ob die Vergangenheit tatsächlich geändert werden kann und wem genau Elis vertrauen kann. Ich bin auf jeden Fall neugierig darauf zu erfahren, was hinter allem steckt und wie es mit den Charakteren weitergeht, aber in diesem Band selbst wurden zu wenige Fragen beantwortet und dafür neue Probleme aufgeworfen, ohne dass ich das Gefühl hatte, die Geschichte wäre wirklich vorangetrieben worden. So hat "Polarschattenmagie" mich zwar gut unterhalten und ich bin sehr gespannt auf den abschließenden Teil, doch mehr als 3,5/5 Sternen konnte ich nicht vergeben.

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    J
    jessica_nguyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Vergangenheit oder Gegenwart
    Auf und ab

    Es folgt der 2. Roman aus der Trilogie Reihe von Jennifer Alice Jager. Und es geht natürlich spannend weiter wie Teil 1. Vielleicht sogar mit noch mehr Spannung. Denn kaum aus der Vergangenheit zurück, beginnt für unsere Hauptprotagonistin Ellis auf der Suche zurück in die Vergangenheit zu kommen und natürlich das Geheimnis der Vergangenheit und der Gegenwart zu lösen. Unterstützung erhält sie von Stian, der den Hexenzirkel nicht ganz gesondern ist, sodass der Hexenzirkel der Gegenwart keine große Hilfe ist.
    Bevor sie sich ihrer Gefühle klarer wird, gegenüber Stian und Kjall, geht ihr die Frage, wem kann sie Vertrauen.

    Es geht auf jeden Fall weiter und Teil 3, soll sich bald hinter Teil 2 anschließen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor einem Jahr
    Es geht magisch weiter ...

    Meine Meinung

    Handlung

    Da es sich um einen Folgeband handelt, kann es Spoiler zum ersten Teil „Nordlichtzauber“ geben.

    Elis ist zurück in ihrer Zeit. Eigentlich sollte sie glücklich sein, dass sie ihren Weg zurückgefunden hat. Stattdessen möchte sie nur eins: Wieder in die Vergangenheit. Sie setzt alles auf eine Karte, um Kjell zu retten. Diese Karte ist niemand anderes als der Hexenmeister Stian, der eine starke Anziehung auf sie ausübt und sie immer weiter in seinen Bann zieht.

    Eigentlich wollte ich diesen zweiten Teil sehr viel früher lesen, aber irgendwie konnte ich mich trotz des Cliffhangers nicht aufraffen. Nach der Lektüre ärgere ich mich natürlich darüber und habe auch schon mit dem dritten begonnen, sodass ich diesmal keine so große Pause machen werde. Trotz Pause kam ich jedoch sehr gut in die Handlung des zweiten Teils wieder herein. Elis kommt gerade aus der Vergangenheit und muss sich nun mit dem Erlebten auseinandersetzen. Die Spannung ist deswegen von Anfang an gegeben. Besonders als Stian wieder auf der Bildfläche auftaucht. Die Verbindung der beiden hat Konfliktpotenzial, das auch genutzt wird. Generell bleibt Spannung, da nicht sicher ist, welchem Charakter überhaupt noch zu trauen ist. Wer ist für Elis? Wer gegen? Das sind Fragen, mit denen auch die Protagonistin konfrontiert ist.

    Dabei spielt die Handlung wieder in dem rau-romantischen Setting von Norwegen. Das Finale dieses Bandes konnte mich vor allem im Atem halten. Das Buch habe ich nicht aus der Hand legen können. Vor allem, weil ich mich frage, wie nachher alle Fäden zusammenlaufen werden. Ich habe schon einige Hypothesen, aber sicher weiß ich es nicht.

    Charaktere

    Unsere starke Protagonistin gewinnt an Mut und lernt, was es bedeutet, eine Hexe zu sein. Die Vorsicht vor ihrer eigenen Magie lässt sich fallen und öffnet sich dem Zauber, den Norwegen für sie bereit hält. Diese Entwicklungen sind interessant mitzuverfolgen.

    Stian ist ein Charakter, der nach wie vor Widersprüchliches in mir auslöst. Auf der einen Seite wahnsinnig charismatisch, aber irgendetwas ist da. Aber erst Teil drei wird mir mehr verraten.

    Kjell erhält natürlich auch noch seinen Auftritt und ich muss sagen, er ist für mich die größte Überraschung.

    Schreibstil

    Jennifer Alice Jagers Schreibstil ist wundervoll bildlich. Ich liebe, wie er uns als Leser nach Norwegen einlädt. Magisch.

    Mein Fazit:

    „Witches of Norway – Polarschattenmagie“ ist ein zweiter Teil, der sich sehen lassen kann. Die Geschichte wird in gutem Maß vorangetrieben und es bleiben weiterhin Fragen für das große Finale. Es unterhält mit Spannung, magischen Geheimnissen und Charaktere, die einen nicht ganz loslassen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr gelungener zweiter Band der Reihe der mich begeistert hat!!! 💖💖💖
    Wenn die Sehnsucht dich erfasst ...

    Cover

    Der zweite Band ist in einem Grünton das für mich für die Hoffnung steht und das ganze wieder interessant macht mit dem Blick der Frau, der zum Teil versteckt ist. Zum Teil im Hier und jetzt und zum Teil in der Vergangenheit. Sehr passend zur Reihe.😍



    Schreibstil

    Die Autorin  Jennifer Alice Jager hat einen flüssigen bildhaften Schreibstil, der mich nach den Dramatischen Ereignissen wieder gleich mit ins Geschehen genommen hat. Dabei haben sich die Protagonisten weiterentwickelt und sind gewachsen an den Aufgaben die vor Ihnen lagen. Gefällt mir sehr gut und ist ein sehr gelungen zweiter Band.
    Hier hat die Autorin einen wunderbaren roten Faden weiter erschaffen, der sich spannend durchs Buch zieht und man mitgenommen wird auf der Suche nach Antworten.💖


    Meinung

    Wenn die Sehnsucht dich erfasst ...

    Dann sind wir bei Elis die wieder in der Gegenwart angekommen ist, nach den dramatischen Ereignissen mit Kjell.
    Sie will unbedingt zurück und ihn retten, aber der Hexenzirkel denkt es war nur eine Vision die sehr real war, den laut ihnen gibt es keinerlei Zusammenhang mit der Berührung Lucs und der Zeitreise.

    Elis weiß aber was sie gesehen hat und wird auch im Zirkel in Kjells ehemaligem Arbeitszimmer Zeuge einer Szene zwischen zwei Geistern. Denn Magnus setzt Kjell ganz schön zu und Elis setzt alles daran, es zu beschleunigen, die Vergangenheit zu verändern.
    Die einzige Hilfe die sie dabei bekommt ist von dem Hexenmeister Stian, den zwischen ihnen beiden knistert es noch immer. Nur Elis hat Angst auch bei ihm einen Fehler zu machen. Spielt doch ihre Gefühlswelt völlig verrückt. Denn auch für Kjell sind ihre Gefühle sehr stark.

    Ein Wettlauf mit der Zeit und auch gegen den Hexenzirkel beginnt, in der es gilt, das magische Grimoire zu finden, das verschollen ist und Antworten zu bekommen. Denn wenn Per damals im Jahre 1905 in Norwegen nicht der Mörder war, wer war es dann ...
    Denn wenn er es war, wieso hat dann Liv, Per geheiratet, den Stian ist ein Nachkomme der beiden. Fragen über Fragen und die Zeit rinnt.

    Sehr gelungener zweiter Band der mich gleich wieder gefangen nahm. Sei es jetzt von den Eindrücken des im Koma liegenden Luc, bis hin zu Kjell und seinen schrecklichen Erlebnissen. Und bei allen stellt sich Elis die Frage warum gerade sie, was für eine Rolle soll sie hier spielen und warum?

    Sehr gute Frage und glaubt mir, man ist sowas von gespannt auf den dritten Band auf den ich mich jetzt sehr freue. 😍💖




    Fazit

    Seh r gelungener zweiter Band der Reihe der mich begeistert hat!!! 💖💖💖
    Wenn Zeitreisen Wirklichkeit sind und man selbst daran fast zerbricht.

    Die Reihenfolge
    - Witches of Norway 1: Nordlichtzauber
    - Witches of Norway 2: Polarschattenmagie
    - Witches of Norway 3: Monddunkelzeit

    5 von 5 Sternen 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Griinsekatzes avatar
    Griinsekatzevor einem Jahr
    Konnte mich nicht ganz überzeugen


    Wie auch der Vorgänger konnte mich "Witches of Norway: Polarlich" nicht ganz von sich überzeugen. Elis ist wieder in ihrem Jahr bei den Andersons gelandet und die erste Hälfte der Geschichte ist langweilig und macht Elis nicht sympathischer, eher im Gegenteil. Sie ist wieder da und versucht die Andersons von ihrem Erlebnis zu überzeugen, allerdings ist der Einzige, der ihr glaubt, Stian. 


    Stian ist dass größte Fragezeichen in der Geschichte. Nicht nur, dass Elis in seiner Gegenwart zu einem willenlosen, naive Dummchen wird, sondern ich wurde auch nicht schlau aus ihm. Stimmt es, was er sagt, oder steckt mehr dahinter? Ist er gar nicht der, für den er sich ausgibt? Oder vielleicht doch und es wird einfach nur nicht richtig rübergebracht? Ein bisschen Rätsel raten und den Leser im Unwissen zu lassen ist ja gut und schön aber hier sind einfach zu viele fragen und zu wenig Antworten. Nachdem Elis sich aber wieder in die Vergangenheit verirrt, nimmt die Geschichte für mich an fahrt auf. Kyjell ist wieder mit dabei und wird mir von Minute zu Minute sympathischer und man erfährt endlich ein bisschen über die Hintergründe. Es wird spannender, manche Fragen werden geklärt und es endet mit einem Cliffhanger. Im Großen und Ganzen konnte das letzte Drittel überzeugen und neugierig auf den dritten Teil machen. Trotzdem habe ich mich zu lange durchquälen müssen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Yvi33s avatar
    Yvi33vor einem Jahr
    Rezension zu „Witches of Norway 2 - Polarschattenmagie“ von Jennifer Alice Jager

    Meine Meinung:

    Elis ist wieder zurück in der Gegenwart. Doch nun, wo sie endlich wieder zurück ist, wünscht sie sich nichts sehnlicher als wieder zurück in die Vergangenheit zu reisen, um Kjell zu retten. Doch da sie nicht weiß wie, muss sie erstmal im hier und jetzt verweilen. Stian entwickelt sich zu ihrem einzigen Vertrauten. Er ist schwer einzuschätzen. Meint er es wirklich gut mit Elis oder nicht?
    In diesem Band erfahren wir auch etwas mehr über Luc. Elis kümmert sich täglich um ihn und liest ihm sogar aus Harry Potter vor. Das hat mir gut gefallen. Ansonsten bleibt die Handlung insgesamt etwas blass. Ich hatte das Gefühl nicht wirklich in der Geschichte voranzukommen. Die Charaktere haben auch keine merkliche Entwicklung durchgemacht. Elis scheint mir Stian gegenüber etwas zu vertrauenswürdig und Stian ist weiterhin so undurchsichtig, wie im ersten Band.
    Einzig der flüssige und emotionale Schreibstil der Autorin und meine Neugierde, wie es weiter geht, haben mich an das Buch gefesselt. Auch wenn die Fortsetzung etwas schwach gegenüber dem ersten Band ist, werde ich auf jeden Fall auch den dritten Band lesen. Es gibt noch viele Geheimnisse zu lüften.


    Cover:

    Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes sehr stark, nur dass es diesmal in grün gehalten ist. Es gefällt mir gut und ist sehr ausdrucksstark. Die düstere und mystische Stimmung, die es vermittelt, passt wunderbar zur Geschichte.


    Fazit:

    Ein solider Zwischenband, der die Handlung aber nicht wirklich voran gebracht hat. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BooksofFantasys avatar
    BooksofFantasyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Auch hier nimmt uns Jennifer mit ihrem flüssigen Schreibstil mit nach Norwegen zu Elise.
    Das Abenteuer geht weiter


    Auch hier nimmt uns Jennifer mit ihrem flüssigen Schreibstil mit nach Norwegen zu Elise. Diese Band knüpft nahtlos an Band 2 an. 


    Elise hält sich wirklich tapfer, und man merkt auch ihre Entwicklung. Mittlerweile wird sie nicht mehr so angefeindet und auch der Hexenzirkel scheint sie zu akzeptieren, obwohl sie ihr das mit dem Zeitreisen nicht glauben. Die Andersons gehen auch endlich einen Schritt auf Stian zu. Doch war es das Richtige? Kann man Stian wirklich trauen? Wenn nicht was hat er dann vor?
    In diesem Teil geht es Actionreicher und auch Dramatischer zur Sache. Die Spannung zieht sich von Anfang bis zum Ende durch. Ich bin wirklich schon gespannt wie es weiter geht.


    Fazit:


    Wenn ihr Band 1 mochtet, werdet ihr Band 2 lieben. Mehr Action, mehr Drama, mehr Spannung und vor allem mehr Lieben <3

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Chronikskinds avatar
    Chronikskindvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Deutlich besser als Teil 1, aber immer noch mit Schwächen
    Polarschattenmagie

    Zum Inhalt: **Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts**
    Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.

    Meine Meinung: besser als der erste Teil, aber immer noch mit kleinen Schwächen

    Nachdem Teil1 mir nicht so wirklich gefallen hat, war ich lange am überlegen, ob ich Teil 2 überhaupt noch lese. Da ich aber bisher von der Autorin immer begeistert war, habe ich der Reihe noch eine Chance gegeben. Ich ging von vorneherein mit weniger Erwartungen an das Buch und ehrlich gesagt hat es mir deutlich besser gefallen als der erste Teil.
    Ich war fast sofort in der Geschichte drin, ich musste mich nicht erst wieder reinfinden. Anfangs hätte ich mir kurz eine Zusammenfassung des ersten Teils gewünscht, da ich mich an viele Einzelheiten nicht mehr erinnern konnte. Aber mit der Zeit gab sich das und zumindest wichtige Ereignisse wurden nochmal erwähnt.
    Auch wenn sich die erste Hälfte des Buches ein wenig hinzog, war die zweite Hälfte in einem Rutsch durchgelesen.
    Ab der Hälfte hat mich das Buch fesseln können und die Seiten flogen auf einmal dahin. :)
    Die Geschichte hat sich spannend entwickelt und mehr als einmal war ich überrascht über die Wendungen.
    Das Ende habe ich mir dann aber ehrlich gesagt ein wenig spektakulärer vorgestellt, aber mal schauen, was mich im dritten Teil noch so erwarten wird. :)

    Protagonistin ist Elis. In diesem Band konnte sie mich mehr von sich überzeugen und ich habe sogar angefangen, sie ein wenig in mein Herz zu schließen.
    Kjell mochte ich von Anfang an und ich bin froh, dass er auch in diesem Band wieder mit von der Partie ist :)
    Stian ist mir ehrlich gesagt ein wenig unheimlich geworden ... irgendwie kann man ihn nicht so richtig einschätzen.
    Auch etliche andere Charaktere kann ich irgendwie nicht richtig einschätzen, sie kommen aber in der Handlung teilweise auch nur sehr wenig vor.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Gerade in der zweiten Hälfte flogen die Seiten nur so dahin, anfangs war es kurz ein wenig mühsehlig.

    Mein Fazit? Eine interessante Fortsetzung, die mich deutlich mehr fesseln konnte und auch in der Handlung spannender und fesselnder war. Dennoch hat sie mich nicht komplett überzeugen können

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Niccitrallafittis avatar
    Niccitrallafittivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Insgesamt fand ich den zweiten Teil fast noch besser als den ersten. Die Handlung fand ich sehr spannend, die Charaktere interessant.
    Magie, Zeitreisen, Spannung, Emotionen.

    ACHTUNG! Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe. Somit könnte dieser Beitrag Spoiler für den ersten Band beinhalten.

    Nachdem mir der erste Band der Reihe um die Hexe Elis ziemlich gut gefiel war natürlich klar, dass ich auch den Folgeband lesen werde. Und ich wurde nicht enttäuscht.

    Das Cover gefällt mir richtig gut, nicht zuletzt, weil es in meiner Lieblingsfarbe Grün gehalten ist. Im Bezug auf die Handlung schloss der zweite Teil unmittelbar an das Ende des Vorgängers an. Somit war ich direkt wieder drin und begegnete zahlreichen bekannten Charakteren. Die schwierige Situation mit Luc stand dieses Mal ziemlich im Mittelpunkt der Geschichte, einzelne Stränge wurden drum herum gewoben. Lucs dramatischer Zustand war allgemein recht präsent und emotional, die Beschreibung davon war sehr gelungen und konnte mich mitreissen. Die fortschreitende Entwicklung der Thematik warf einige Fragen auf, ich kämpfte quasi an Elis‘ Seite und suchte mit ihr gemeinsam nach Antworten. Die Protagonistin war mir auch dieses mal sympathisch, ebenso manch anderer Charakter, der Elis begleitete, auch wenn ich den einen oder anderen gerne mal kräftig geschüttelt hätte. Spannungen, Knistern und Emotionen wurden deutlich – negativ wie positiv. Ich möchte wie immer nicht zu viel verraten und vorweg nehmen. Es lohnt sich wirklich, die Geschichte in ihren Einzelheiten und ebenso mit allen Charakteren selbst kennenzulernen. Auch Magnus spielte hier wieder eine Rolle. Dieses Mal wurde sein Dasein als arroganter Widerling sogar noch weiter ausgebaut und näher thematisiert, zum Leidwesen Elis und ihrer Begleiter.

    Besonders interessant und gelungen fand ich die Thematisierung des Bildes der Frau und dessen Integration in den Verlauf. Die Unterschiede bezüglich Politik, Kleiderordnung, Rolle in der Familie etc. zwischen Heute und damals (1905) wurden sehr deutlich. Elis war dabei quasi das zeitliche Bindeglied und wirkte dabei in ihrer Position angenehm erfrischend.

    Die Entwicklung der Geschichte fand ich sehr spannend, der Schreibstil war angenehm, die Dialoge authentisch. Zum Schluss liefen alle Stränge zusammen, einige Puzzleteile legten sich an ihre Stellen, ließen aber noch einige Lücken. Das Ende kam mir dann doch ein wenig zu plötzlich und hinterließ das Gefühl bei mir, dass irgendetwas fehlte.

    Insgesamt fand ich den zweiten Teil fast noch besser als den ersten. Die Handlung fand ich sehr spannend, die Charaktere interessant. Angenehm fand ich, dass ich ein paar von ihnen nun besser kennenlernen durfte. Auch hier war das Zeitreisen wieder ein großes Thema, was dieses Mal sogar noch differenzierter dargestellt wurde, inklusive einiger Überraschungen. Ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil, der übrigens heute erschienen ist.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks