Jennifer Ashley Lord Camerons Versuchung

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lord Camerons Versuchung“ von Jennifer Ashley

Vor sechs Jahren wurde Ainsley Douglas von Lord Cameron Mackenzie dabei erwischt, wie sie sein Schlafgemach durchsuchte. Seither will ihr der attraktive Lord nicht mehr aus dem Kopf. Als Ainsley nun von der Königin den Auftrag erhält, einige kompromittierende Briefe wiederzufinden, führt sie der Weg erneut in Mackenzies Schlafgemach. Kann sie seinem Charme ein weiteres Mal widerstehen?

Ein bisschen zu... na ja. Aber war trotzdem schön

— LoveRomane
LoveRomane

Ich würde mir wünschen, dass für Männer Kilt tragen wieder modern wäre. Die Mackenzies stell ich mir darin sehr heiss vor :)

— sollhaben
sollhaben

Stöbern in Historische Romane

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

Nachtblau

Gelungene Mischung aus Geschichte und Fiktion über die Niederlande im 17. Jahrhundert und das Handwerk des 'holländischen Porzellans'.

c_awards_ya_sin

Das Versprechen der Wüste

Geschichte zu einem mir vorher unbekannten Land...

nicigirl85

Postkarten an Dora

Ein absolutes Meisterwerk, was gelesen werden will! Ein toller Debütroman, der es in sich hat!

Diana182

Die Räuberbraut

Authentischer und interessanter Einblick in das historische Räuberleben.

Katzenauge

Ein ungezähmtes Mädchen

Das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich habe teilweise tränenüberströmt mitgefierbert!

Zweifachmama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der bisher schwächste Band der Reihe

    Lord Camerons Versuchung
    Saphier

    Saphier

    06. August 2015 um 10:43

    Das ist nun der dritte Band der Reihe und noch lange nicht der letzte. Es werden noch drei weitere folgen, nur was danach passiert, weiß ich nicht. Jennifer Ashley war auch dieses mal eine gute Erzählerin, wobei ich diesen Teil der Reihe als schwächsten ansehe. Meiner Meinung nach befindet sich dieser Band im mittleren Bereich der Bewertungsskala. Dementsprechend wird auch meine Bewertung ausfallen. Die Rahmenhandlung war auch dieses mal interessant, nur halt nicht interessant genug. Es gab Abschnitte, wo ich mich schwer zurückhielt das Buch unvollendet zu lassen. Das dürfte es bei einer Autorin, deren Schreibstil mir gefällt nicht geben. Wäre dieser Teil der Auftakt einer Reihe, würde ich es nicht weiterempfehlen. Doch es gab auch durchaus positive Eigenschaften. Da wären zum einen die Nebencharaktere, deren Geschichten noch folgen werden. Als nächstes ist Hart an der Reihe. Die Autorin hat bereits in diesem Band die Basis für seine Geschichte geschaffen und Eleanor mit in die Handlung eingebaut. Klang alles vielversprechend. Auch wenn ich nicht sonderlich angetan war von diesem Band, die Neugierde wurde weiter angefacht. Was ich nicht außer acht lassen kann. Somit kommt es für mich nicht infrage die Fortsetzung nicht zu lesen. Cameron und Ainsley haben mich vielleicht nicht gänzlich überzeugt, nur dennoch will ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Gewalt innerhalb der Ehe ist in diesem Band ein wichtiger Bestandteil der Handlung. Meistens ist es so, das Männer Frauen gegenüber gewalttätig werden. Hier wurde dem Leser die umgekehrte Version nahegebracht. Für meine Ohren klang das alles sehr unrealistisch, aber das auch nur, weil Männer nun mal seltener die Gewalt abbekommen. Doch aus das ist durchaus möglich und da will ich auch nicht wissen was das für eine Frau ist die zu so etwas fähig ist. War schon ein schweres Thema und gehörte zum Glück der Vergangenheit an. In der Gegenwart wäre diese Thematik viel erdrückender gewesen. Wenn es darum geht welcher der nachfolgenden Charaktere und deren Geschichten interessieren mich am meistens, dann würde ich darauf mit Hart und Daniel antworten. Beide würde ich gerne näher kennenlernen und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzungen. Zu letzt will ich noch auf dieses erneut wunderbare Cover zu sprechen kommen. Die Gestaltung dieser Reihe ist immer etwas ganz besonderes. Das war auch schon eine Aussage zum zweiten Band, aber auch hier finde ich sie angebracht. Das Gold mit dem Braun harmoniert ausgezeichnet. Im Buch wurde erwähnt das Ainsley blonde Haare hat? Wenn ja dann stimmt das mit der Frau auf dem Cover nicht überein. Vorteilhaft ist das nicht, aber daran kann man jetzt im Nachhinein auch nichts ändern. Darauf sollte eigentlich geachtet werden, damit es auch zu den Charakteren passt. Fazit: Dieser Band befindet sich in der Mitte der Reihenfolge, was auch genau so auf den Lesespaß zutrifft. Auch der war eher mittelmäßig. Mehr als nur positiv ist es aber, dass die Vorfreude auf die nächsten Bände vorhanden ist und ich es kaum erwarten kann.

    Mehr
  • Eine wunderschöne und romantische Geschichte

    Lord Camerons Versuchung
    Fenja1987

    Fenja1987

    01. March 2014 um 11:56

    Seit dem Tod seiner untreuen Frau, hat Lord Cameron MacKanzie der Ehe abgeschworen und an die große Liebe glaubt er erst recht nicht mehr. Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an seine glücklose Ehe, die so gewaltsam endete. Stattdessen widmete er sich den Frauen eher in "Weiberheld" Manier und gilt als Mann der sich nimmt was er will. Doch dann begegnet ihm die junge Ainslay Douglas, die er mehr begehrt als alles andere. Außer einem mehr als einen leidenschaftlichen Kuss kann Cameron von ihr vorerst nicht ergattern. Denn Ainslay fühlt sich ihrem älteren Ehemann verpflichtet. Durch ein zusätzliches Missverständnis trennen sich ihre Wege daraufhin. Einige Jahre später begegnet, die nun Witwe und zur Hofdame gewordene, Ainslay dem ihr noch in guter Erinnerung gebliebenen, Lord Cameron MacKanzie erneut. Und erneut knistert es zwischen den beiden gewaltig. Doch Ainslay hat nicht vor eine von den vielen "Eroberungen" des Lords zu werden. Nein sie hat wichtigeres zu tun. Sie muss die Briefe zurückholen die, die Königin schwer belasten. Doch bald merkt sie das sie nur mit Hilfe des Lords erreichen kann. Die Gegenleistung die er für seine Hilfe verlangt ist allerdings sehr verführerisch. Kann Ainslay das Angebot wirklich annehmen? Ich weiß nicht ob es eine Regel ist, das der dritte Band einer Reihe die stärkste und schönste Geschichte hat. Aber bei "Lord Camerons Versuchung" von der Highland Pleasures Reihe ist das definitiv der Fall. Camerons und Ainslings Geschichte ist wunderschön und ich hätte liebend gerne noch mehr von den Beiden gelesen. Sie passen perfekt zusammen. Cameron der Weiberheld wie er im Buche steht, der sich nichts mehr wünscht ein ruhiges Leben zu führen um sich ganz auf seine Pferde zu konzentrieren. Doch die Schatten aus seiner Vergangenheit und die Sorge um seinen pubertierenden Sohn lassen ihn nicht los. Da kommt die junge pflichtbewusste, bodenständige und so gar nicht auf den Kopf gefallene Ainsley gerade recht. Es ist schön zu lesen wie sich ihre Beziehung stürmisch aber auch bedächtig entwickelt. Besonders hat mir dieses Mal gefallen, dass die besondere Beziehung, welche Cameron und seinem mittlerweile 16 Jahre alten Sohn, eine nicht unwichtigere größere Rolle einnimmt. Während Cameron zwar sehr stolz auf seinen Sohn ist, muss er doch erst noch lernen das Daniel kein kleines Kind mehr ist, und er ihn nicht vor allem beschützen kann. Auch schön zu lesen waren die Gedanke von Cam ob er ein guter Vater war oder nicht. Ainslay fand ich äußerst sympathisch, sie eroberte nicht nur das Herz von Cam im Sturm, nein schon nach kurzer Zeit war es so als gehörte sie zur Familie. Und alle liebten sie. Die anderen Familienmitglieder kommen natürlich auch nicht zu kurz. Allen voran Ian der nicht nur mit seinen sehr klugen Ratschlägen punkten kann, sondern auch mehr und mehr seine humorige Seite zeigt. Daneben erfahren wir auch eine Menge aus der Vergangenheit. Nicht nur die "Ehe" von Cam wird thematisiert, auch erfährt man mehr über den alten Lord und seine "Erziehungsmethoden". Darüber hinaus gibt es ein paar Andeutungen, dass doch noch mehr hinter der Trennung von Hart und Elenor stecken muss als bekannt ist. Und den Wunsch wecken, endlich auch ihre Geschichte zu lesen. Alles im allen ein wirklich tolles Buch. Eine tolle Story, tolle Charaktere sehr viel Gefühl und ein klein wenig "Kribbeln" Was will man mehr? Vom mir die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung. Reihenfolge der Highland Pleasures Reihe: 1.Kein Lord wie jeder andere (Ian MacKenzie & Beth Ackerley) 2.Das Werben des Lord MacKenzie (Mac MacKenzie & Isabella MacKenzie) 3.Lord Camerons Versuchung (Cameron MacKenzie & Ainsley Douglas) 4.Der dunkle Herzog (Hart MacKanzie & Eleanor Ramsay)

    Mehr
  • Die Mackenzies sind nicht zu toppen

    Lord Camerons Versuchung
    sollhaben

    sollhaben

    26. August 2013 um 18:53

    Cameron Mackenzie lebt seit dem Tod seiner Frau ein Junggesellenleben wie es im Buche steht: Alkohol, Karten und wechselnde Liebschaften. Keine Frau soll ihm zu nahe kommen, denn seine Frau Elisabeth hat ihn in ihrer kurzen Ehe ein ums andere Mal betrogen und gedemütigt. Einzig sein Sohn Daniel und die Pferde, die er trainiert heitern sein Leben auf. Bis Ainsley Douglas nach 6 Jahren wieder auftaucht. Wie schon damals erwischt Cameron sie als sie in seinem Schlafzimmer herumstöbert und etwas sucht. Damals hat sie sich einer Affäre mit ihm noch aus Treuegründen zu ihrem viel älteren Mann entzogen, doch jetzt ist sie Witwe und nicht mehr gebunden. Doch sein Ruf eilt ihm voraus, sie fühlt die Leidenschaft doch ihr Verstand hält ihn noch auf Distanz. Eine sinnlicher Tanz der beiden beginnt und niemand weiss, wie dieses Spiel ausgehen wird. Meine Meinung: Wieder ein wundervoller historischer Liebesroman aus Jennifers Ashley Feder. Sie hat mit den Mackenzies und ihren liebenswürdigen Frauen eine tolle wenn auch manchmal seltsame Familie entstehen lassen. Auch dieses Mal gibt es einen sehr männlichen Helden, der erobert wenn auch nicht gezähmt werden muss. Die weiblichen Hauptfiguren sind nicht schüchtern oder gar dumm. Alle wissen sich zu helfen und haben ihre Meinung, wenn auch im Rahmen der englischen Konvention. Wer möchte sich nicht ins England des 19. Jhdt. entführen lassen mit solchen Männern an seiner Seite? Ein Roman zum Träumen ... Mit dem nächsten Teil ist endlich Hart an der Reihe und die Braut kennen wir auch schon .. Ich freue mich!!

    Mehr
  • Eine schöne Historische Geschichte

    Lord Camerons Versuchung
    Swiftie922

    Swiftie922

    14. August 2013 um 13:46

    Rezension zu Lord Camerons Versuchung von Jennifer Ashley Inhalt: Cameron MacKenzie hat der Ehe für immer abgeschworen. Als er jedoch die schöne Ainsley Douglas dabei erwischt, wie sie im Auftrag der Königin sein Schlafgemach durchsucht, ist er sofort fasziniert von ihrer unverblümten Art. Cameron ist fest entschlossen, sie zu verführen, merkt aber bald, dass er sie nicht gewinnen kann, ohne ihr sein Herz zu öffnen. Um das zu tun, muss sich Cam endlich den Schatten seiner Vergangenheit stellen..... Die Charaktere : Lord Cameron ist ein erfahrener Verführer bei den Frauen und er hatte schon einige Geliebte, seit dem Tod seiner Frau. Ihn belasten Schatten aus der Vergangenheit, die mit dem Tod seiner Frau zu tun haben Deswegen hat er der Ehe abgeschworen und wählt sich stattdessen Geliebte, mit denen er die Zeit verbringt. Als er jedoch plötzlich in seinem Schlafgemach, Ainsley Douglas entdeckt, ist er sofort in ihrem Bann gefangen... Ainsley Douglas ist im Auftrag der Königin unterwegs, für die sie Briefe wieder besorgen soll, die nicht an die Öffentlichkeit gelangen sollen. Sie ist eine mutige Frau, die sich viel traut, um an ihr Ziel zu kommen und dabei auch die Gefahr nicht scheut wenn sie erwischt wird, wie im Falle von Lord Camerons Schlafgemach…. Phyllida Chase hat dem Ganzen die nötige Spannung gegeben, denn sie hatte das was Ainsley wollte … Sie ist eine verheiratete Frau, die von ihrem Mann wenig Beachtung bekommt und sich deswegen Männer sucht mit denen sie kurze Abenteuer haben kann. Meine Meinung zum Buch : Dieses Buch war für mich, das erste Buch was ich von Jennifer Ashley gelesen habe und durch ihre schöne Geschichte zwischen Ainsley und Lord Cameron hat sie mich in direkt in ihren Bann gezogen. Die erste Begegnung zwischen Lord Cameron und Ainsley war für mich sehr geladen mit Faszination und einer Menge Knistern zwischen den beiden. Im Verlauf des Buchs lernt man die beiden gut kennen und erfährt so einiges aus Lord Camerons Vergangenheit, von dem hier nicht zu viel sagen will, weil die Leser es unbedingt lesen müssen.. Der Schreibstil von Jennifer Ashley war für mich entsprechend, der Zeit angepasst ( 1882 ) und dadurch dass die Geschichte in Schottland spielte, lernt man auch einige Begriffe kennen wie Kilt kennen. Fazit: Dieses Buch hat mich nach den ersten Seiten, in seinen Bann gezogen und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Charaktere um Lord Cameron und Ainsley habe ich mit jeder Seite mehr lieb gewonnen und war dementsprechend traurig, als ich dem Ende angelangt war….

    Mehr