Jennifer Ashley Mein leidenschaftlicher Pirat

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein leidenschaftlicher Pirat“ von Jennifer Ashley

London, 1810: Gleich die erste Begegnung mit ihrem neuen Nachbarn, dem charismatischen Viscount Grayson Stokes, weckt in der sonst so distinguierten Lady Alexandra ungekannte Leidenschaften. Und je mehr sie über seine skandalöse Vergangenheit als Pirat erfährt, desto größer ist ihre Faszination. Als ihn sein früheres Leben einzuholen droht, ergreift Alexandra nur zu gerne die Chance und stürzt sich in ein Leben an der Seite des Piraten aus der Nachbarschaft ...

Stöbern in Liebesromane

Endlich dein

guter Start, langweiliger Mittelteil, überraschendes Ende - hm...

MareikeUnfabulous

Ivy und Abe

Nach erster Verwirrung einfach nur noch schön!

Faltine

The One

Eine Geschichte über die große Liebe und die großen Verluste des Lebens ist, die es lohnt gelesen zu werden.

Osilla

Liebe findet uns

Es war gut zu lesen und die Idee war sehr gut, allerdings war mir die Geschichte zu langatmig. Es wurde alles zu sehr ausgeschmückt.

bookpaw

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

feurig , frech , romantisch und liebevoll ♥

NinaGrey

Rock my Soul

Shawn und Kit muss man einfach lieben <3

TheHippiehoppie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Mein leidenschaftlicher Pirat von Jennifer Ashley

    Mein leidenschaftlicher Pirat
    inluvbooks

    inluvbooks

    23. March 2014 um 07:15

    “Mein leidenschaftlicher Pirat” von Jennifer Ashley ist der erste Teil ihrer Piratentrilogy. Los geht es mit Grayson und Alexandra. Alexandra Alastair ist eine junge bezaubernde Witwe, die einen neuen Nachbarn bekommt: den berühmt berüchtigten Grayson Finley, Viscount Stokes. Es heißt, er sei mal ein Pirat gewesen und ganz London ist drauf versessen ihn endlich zu sehen. Eines Nachts bekommt Alexandra einen handfesten Streit zwischen ihrem Nachbarn und seinem Erzfeind James Admore mit. Sie überlegt nicht lange und stürmt dazwischen, gerade rechtzeitig um Grayson zu retten. Er bedankt sich mit einem Kuss, der Alexandra sehr Nahe geht und Grayson verliebt sich auf der Stelle in sie. Doch Alexandra kann eine Beziehung zu Grayson nicht zulassen. Sie hatte bereits eine furchtbare Ehe hinter sich und möchte sich nun die Zeit nehmen einen anständigen Mann zu finden, mit dem sie ein schönes, ruhiges Leben mit Kinder verbringen kann. Dazu hat sie eine Liste erstellt, um eine geeigneten Ehemann zu finden und Grayson passt so gar nicht auf ihre Liste. Grayson geht nach dem Tod seiner Eltern zur See und Jahre später wird er Pirat. Mit seinem damaligen Freund James Admore besegeln sie die Weltmeere, bis Grayson sich in Sara, Admores Geliebte, verliebt und sie heiratet. Dies treibt die Freunde ausernander und seit dem jagt Admore Grayson. Jahre später erfährt Grayson, dass er eine Tochter hat. Liebevoll kümmert er sich um seine Kleine, wird aber von Admore aufgegriffen und kann sein Leben als Pfand einsetzen, damit ihn Admore nach London bringt. Jennifer Ashley schreibt einfach super süß. Zwar ist die Piratenstory ab der Mitte sowas von unseriös und albern, aber man kann einfach nicht anders als lesen, lesen, lesen. Alexandra ist eine herzensgüte Frau, die ein eher langweiliges Leben voller gesellschaftlichen Müßiggangs führt und Grayson stellt ihr Leben sofort auf den Kopf. Mit ihm kommen auch noch eher zweifelhafte Personen mit ihr in Gesellschaft. Grayson ist sehr einfühlsam, er ist ein toller Prota, den man auch sehr gerne mag. Auch die anderen Piraten, die immer wieder dazu kommen, mag man und sogar der Bösewicht, James Admore, gewinnt mein Herz. Das Buch ist mit sehr vielen Sachen vollgestopf: Piraten, Admiralität, Erpressung, Feinde, Heiratsliste und so weiter. Und auch wenn so viele Sachen da reingepackt sind, das Buch kaum der Wahrheit entsprechen kann, hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass ich irgendwie in Fluch der Karbik gelandet bin. In meinem Kopf summte ständig die Titelmusik. Es ist auf jeden Fall ein sehr lustiger und empfehlenswerter Schmöcker, auch wenn er wirklich sehr albern wird. Ich mag die Art wie Jennifer Ashley schreibt. Es ist ein Buch zum Träumen und er ist auf keinen Fall eine steife Piratenstory. Also, wer Piraten und lustige Storys mag, dem empfehle ich “Mein leidenschaftlicher Pirat” sehr gerne weiter.

    Mehr
  • Rezension zu "Mein leidenschaftlicher Pirat" von Jennifer Ashley

    Mein leidenschaftlicher Pirat
    luckydaisy

    luckydaisy

    21. May 2011 um 18:55

    Man nehme von Victoria Alexander "The Husband List" (eine Liste mit geeigneten Ehekandidaten), verrühre das ganze mit dem in Vergessenheit geratenen Piraten-Genre, kippe dann noch etwas Amanda-Quick-Humor hinzu. Dann die ganze Masse etwas stehen lassen und herauskommt: Mein leidenschaftlicher Pirat von Jennifer Ashley!!! Das hört sich vielleicht jetzt etwas fies an. Aber diese Gedanken drängten sich mir beim Lesen der Romans unwillkürlich auf. Natürlich ähneln sich viele Romane und das ein oder andere liest man immer wieder. Aber dennoch ist mir selten ein Roman begegnet der so wenig eigene Persönlichkeit hatte wie dieser. Selbst wenn eine Autorin nicht wirlich gut schreiben kann - sie hat dennoch ihren eigenen Stil der eben gefällt oder auch nicht. Jennifer Ashley hat hier wohl auf Nummer Sicher gesetzt und hat aus verschiedenen Komponenten einen Roman zusammengeschustert, der zuviel wollte. Für einen Piratenroman hatte es zuwenig Piraten (die Handlung findet in London statt - ist also ein Regency-Roman), für eine humorigen Roman konnte ich zu wenig lachen, die Erotik konnte auch nicht wirklich zünden und echte tiefe Gefühle kamen auch nicht wirklich auf. Dennoch möchte ich das Buch nicht komplett in die Tonne treten. Er war durchaus angenehm zu lesen und ich hatte schon schlechtere Lesekost. Schließlich handelt es sich um einen Debüt-Roman. Dennoch kommt er über ein gesundes Mittelmaß nicht hinaus...

    Mehr
  • Rezension zu "Mein leidenschaftlicher Pirat" von Jennifer Ashley

    Mein leidenschaftlicher Pirat
    Guybrush_Threepwood

    Guybrush_Threepwood

    07. March 2008 um 16:00

    Ein wunderbares buch xD Herrlich kitschig, romantisch und....ziemlich unrealistisch. Ein Pirat kann auf seinem Schiff keine Frau gebrauchen....sonst wird er ruckzuck von seiner mannschaft aus neid und der not heraus gekielholt.