Jennifer B. Wind Als Gott schlief

(116)

Lovelybooks Bewertung

  • 117 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 2 Leser
  • 69 Rezensionen
(77)
(24)
(10)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Als Gott schlief“ von Jennifer B. Wind

München und Wien: Eine Serie brutaler Morde an katholischen Geistlichen schockiert die Öffentlichkeit. Die Opfer werden auf grausame Weise gefoltert und getötet. Am Tatort werden mysteriöse Hinweise gefunden, die jedoch niemand entschlüsseln kann. Kriminalbeamtin Jutta Stern und ihr Partner Thomas Neumann stehen vor einem Rätsel. Was hat die Opfer verbunden? Was treibt den Mörder an? Bei ihren Ermittlungen stößt Jutta auf eine Mauer aus Angst und Schweigen - doch dann entdeckt sie eine Spur, die weit in die Vergangenheit zurückreicht.

Verkorkste Ermittler, die mit dem Leben auf Kriegsfuß stehen. die Spannung ist für mich lahm.

— Sarlis
Sarlis

Spannend, aber zur vollen Punktzahl fehlt etwas

— MaiPie80
MaiPie80

Packendes Thrillerdebuet

— MartinaM
MartinaM

Ein Thriller haarscharf an der Grenze des Erträglichen. Einige Passagen sind nichts für schwache Nerven. Gut geschrieben und lesenswert.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannender Thriller der unter die Haut geht! Freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung!

— Roman_Klementovic
Roman_Klementovic

Sehr ernsthaftes Thema dass Wut im Bauch enstehen lässt. Wenn nur die Ermittler auch so ernsthaft gewesen wären.

— Kerstin_KeJasBlog
Kerstin_KeJasBlog

Ein äußerst unterhaltsamer Thriller, der dieses heftige Thema bis ins Letzte ausreizt, ohne je banal zu werden. Mehr davon!!

— ReiniKleindl
ReiniKleindl

Spannend, beklemmend, düster und nachdenklich machend. Ein gelungenes Thriller-Debüt.

— Blackfairy71
Blackfairy71

Ein Thriller, der sich mir den ganz großen messen kann!!!

— Schroeflandi
Schroeflandi

Ein sehr erschütternder Thriller, den man nicht aus der Hand legen kann.

— baronessa
baronessa

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Leider nicht mein Fall...

TuffyDrops

Küstenfluch

spannender und düster angehauchter Krimi

Kelo24

Kreuzschnitt

Sympathischer Ermittler, tolles Setting, gut geschrieben,aber die Rückblenden sind etwas zu ausführlich geraten.

Barbara62

Ermordung des Glücks

Wie die Ermordung eines Kindes die Familie verändert - emotionaler Roman.

Maria135

Fiona

Fiona ist Fiona oder doch Fiona? – Schräge Undercover-Ermittlerin im Kampf um ihre Identität

Nisnis

Das Porzellanmädchen

Spannung von Anfang bis Ende

gedankenbuecherei

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1096
  • Brutale Morde in Wien und München

    Als Gott schlief
    Armillee

    Armillee

    15. August 2017 um 14:12

    Das Thema sexueller Missbrauch in der Kirche ist wichtig, die Aufklärung sowieso. 
    Die Romanfiguren der Polizei haben mich nicht angesprochen. Und mich nervte es sehr, dass die Kripo sooolange rätselten, was denn hier die Tatmotive anging. Was hat diese verstümmelten und gefolterten Opfer wohl verbunden ?!

  • Ein Krimi, der mich wie kein anderer in der letzten Zeit so bewegte...

    Als Gott schlief
    Isar-12

    Isar-12

    27. November 2016 um 10:10

    "Als Gott schlief" von Jennifer B. Wind schlummerte schon etwas länger in meinem SUB, dabei ist es ein kleiner Krimischatz. Die Geschichte zog mich von Beginn an in ihren Bann und lies mich nicht mehr los. Ein Abschalten war gar nicht möglich, denn die Schicksale der Kinder bewegten mich sehr. Unter dem Hintergrund des heutigen Wissens was jahrelang hinter so manch verschlossener Kirchentür passierte, ist dieser Krimi sehr an die Realität angelehnt. Hier rächt sich ein Opfer an seinen Peinigern und als Leser kann man den Täter nicht einfach aburteilen. Zu sehr erschütterten mich die Schicksale dieser Kinder, als das ich fähig wäre ein rechtsstaatliches Urteil über den Täter zu fällen. Wie auch in der Realität, geraten die Ermittler an eine "Mauer des Schweigens". In Punkto "Verschleiern" und "Verschweigen" ihrer Taten sind die Kirchenvertreter ja bestens. Auch hier ist etwas unter den Teppich gekehrt und die Außenwelt soll davon nichts erfahren. Doch nach und nach wird das Dickicht durchdrungen und es kommt die ganze Wahrheit ans Licht. Als ich die letzte Zeile des Nachwortes der Autorin gelesen hatte, klappte ich dieses Buch sehr nachdenklich zu und musste erst mal noch etliche Minuten durchatmen über die Grausamkeiten unserer Welt und wie Menschen mit Schutzbefohlenen umgehen. "Als Gott schlief" ist ein Krimi, wie mich schon lange keiner mehr mitgenommen hat und ich muss definitiv mehr von Jennifer B. Wind lesen.

    Mehr
    • 8
  • traurige Wahrheit

    Als Gott schlief
    Gwhynwhyfar

    Gwhynwhyfar

    24. November 2016 um 13:06

    «Meine Hände rutschten zum wiederholten Male von der Wand ab. Ich pochte gegen die Tür, die sich Sekunden vorher geschlossen hatte. Ich wollte schreien: »Lasst mich hier raus!«Morde in Wien und München stellen die Kommissare Jutta Stern und Georg Kunz vom LKA Wien vor ein Rätsel. Wer hat es auf Mitglieder der katholischen Kirche abgesehen? Ihnen wird der Profiler Thomas Neumann zu Seite gestellt, der frisch vom FBI anreist.In einem Parallelstrang erfahren wir aus dem Tagebuch von Rebecca etwas darüber, wie man mit Kindern in einem katholischen Kinderheim umging. Harte Bestrafungen, Essensentzug, Misshandlung, bis hin zu Missbrauch und Vergewaltigung blättern sich Abschnitt für Abschnitt auf. Eindrucksvoll, offen brutal beschreibt die Autorin, was den Kindern angetan wird, wie sie sich fühlen. Anfänglich tappen die Ermittler im Dunkeln, Stück für Stück kommen sie dem Warum und damit dem Täter näher. Doch es gibt viele Verdächtige, genügend Menschen, die einen Grund hätten, sich an den eigentlichen Tätern zu rächen. Allerdings bekommt für mich die anfängliche Spannung einen Hänger, da irgendwann klar ist, warum der Mörder unterwegs ist. Es gibt keine Wendungen mehr und letztendlich ist es egal, wer der Mörder ist. Die Autorin hat diese Geschichte nach einer wahren Begebenheit aus Irland nachempfunden. Insofern wird dem Leser an machen Stellen fast übel, man mag nicht nachdenken über das Leiden der Kinder. Dieser Roman steht für das Leid vieler Weisen, die sich in den Fängen der katholischen Kirche befunden haben, in vielen Orten dieser Welt. Am Ende des Buchs fühlt sich der Ungläubige bestätigt: Es gibt keinen Gott, nur Sekten, die in ihrer eigenen Dekadenz Menschen übelst leiden lassen.Die Figuren kommen ein wenig aus dem Schulbuch für Schriftsteller hervor, zu sehr gebacken nach Chema F. Der hyperintelligente Neumann, schnippisch, allwissend, die um Anerkennung haschende Frau, die eben nur eine Frau im Team ist, die traumatisiert ihre Erfüllung im Job sucht. Der Chef ist ein Kauz. Die Dialoge der Kriminalen wirken manchmal ein wenig albern. Das sieht zu sehr nach Baukasten aus, zu gesetzt, darum kommen die Figuren nicht authentisch herüber. Die Kinder allerdings sind gut gezeichnet, die Tagebucheinträge von Rebecca kommen realistisch daher. Das Thema ist wichtig, auch wichtig, in seiner vollen Brutalität gezeigt zu werden, wie hier geschehen. Immer mehr Beiträge zum Thema Missbrauch in der katholischen Kirche zwingen die Kurie, sich offen mit dem Thema auseinanderzusetzen. Jennifer B. Wind legt offen, wie die Vertuschung funktioniert, zeigt Wege, sie aufzubrechen. Insofern halte ich diesen Krimi als wertvollen Beitrag zum Thema, auch wenn es ein wenig handwerklich zu kritisieren gibt.

    Mehr
  • Fesselnd geschriebener Thriller

    Als Gott schlief
    MartinaM

    MartinaM

    28. June 2016 um 20:49

    In Wien wird ein Weihbischof auf grausame Weise gefoltert und ermordet. Es gibt eine Menge Hinweise am Tatort, die aber zunächst nur noch mehr Rätsel aufgeben. Dann wird in München ein Pfarrer auf ähnliche Art getötet und auch in Österreich gibt es weitere Opfer, die im Dienst der Kirche standen. Was hat die Toten verbunden? Waren es Zufallsmorde oder übt da jemand grausame Rache?Kriminalbeamtin Julia Stern wird auf den Fall angesetzt, ist aber noch schwer angeschlagen, da sie erst vor kurzem ihren Mann verloren hat. Ihr Partner Dr. Thomas Neumann, Psychologe und gerade von einer Hospitation beim FBI zurück, steht ihr zur Seite. Aber trotz seines brillanten Verstandes tappen sie zunächst im Dunkeln, bis eine Spur weit zurück in die Vergangenheit führt. Sie decken ein schreckliches Geheimnis auf, ein grausames Kapitel in der Geschichte, das einige am liebsten für immer und ewig begraben wissen würden.Als Gott schlief ist mehr als ein Thriller.  Soviel mehr, denn er möchte aufrütteln.  Es geht um das Thema Kindesmissbrauch durch Geistliche und ist sicherlich aktueller denn je. Deshalb ist es umso wichtiger, dass nichts davon in Vergessenheit gerät und den Opfern Mut gemacht wird an die Öffentlichkeit zu treten.Man sollte nicht außer Acht lassen, dass diesem Thriller wahre Begebenheiten zu Grunde liegen, aber er ist vor allem ein gelungenes Erstlingswerk. Dieser Thriller ist zwar nichts für Zartbesaitete, aber ich konnte ihn kaum weglegen. Wen dies nicht abschreckt, kann ich als Gott schlief sehr empfehlen. Als Leser beendet man die Geschichte irgendwann. Die hier beschriebenen Opfer konnten dies nicht.

    Mehr
    • 3
  • "Als Gott schlief"....geschahen schreckliche Dinge

    Als Gott schlief
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    Zitat Seite 166: "...Ich wusste jetzt, dass Gott böse sein musste, denn sonst hätte er das nicht zugelassen. Hier waren so viele Kinder, so viel Leid. Aber vielleicht schlief er auch nur..." In Wien wird ein Weihbischof auf grausame Weise gefoltert und ermordet. Es gibt eine Menge Hinweise am Tatort, die aber zunächst nur noch mehr Rätsel aufgeben. Dann wird in München ein Pfarrer auf ähnliche Art getötet und auch in Österreich gibt es weitere Opfer, die im Dienst der Kirche standen. Was hat die Toten verbunden? Waren es Zufallsmorde oder übt da jemand grausame Rache? Kriminalbeamtin Julia Stern wird auf den Fall angesetzt, ist aber noch schwer angeschlagen, da sie erst vor kurzem ihren Mann verloren hat. Ihr Partner Dr. Thomas Neumann, Psychologe und gerade von einer Hospitation beim FBI zurück, steht ihr zur Seite. Aber trotz seines brillanten Verstandes tappen sie zunächst im Dunkeln, bis eine Spur weit zurück in die Vergangenheit führt. Sie decken ein schreckliches Geheimnis auf, ein grausames Kapitel in der Geschichte, das einige am liebsten für immer und ewig begraben wissen würden. "Als Gott schlief" ist ein fesselnd geschriebener Thriller, aber er ist auch so viel mehr. Er macht nachdenklich, ist beklemmend und aufrüttelnd, düster und schonungslos. Ich kann mich an die Geschehnisse in Irland, von denen Jennifer B. Wind in ihrem Nachwort berichtet, vage erinnern. Unvorstellbar, was da über Jahrzehnte passierte. Und nicht nur dort. Um so wichtiger ist es, dass nichts davon in Vergessenheit gerät und den Opfern Mut gemacht wird, an die Öffentlichkeit zu treten. Zitat Seite 167: "Wenn Schwester Barbara uns nicht bewacht hätte, wäre ich vielleicht imstande gewesen, Mutter zu erzählen, was hier passierte. Was beinahe jeden Tag geschah, seit sie mich hierher gebracht hatte, und immer wieder geschehen würde - solange Gott schlief." Aber auch wenn man mal außer Acht lässt, dass der ganzen Geschichte wahre Ereignisse zugrunde liegen, ist es ein gelungenes Erstlingswerk im Thrillergenre. Der Schreibstil ist flüssig und lebendig, die Seiten fliegen nur so dahin. Besonders die Kapitel über Rebecca sind sehr emotional, machen wütend und ich hatte manchmal Tränen in den Augen. Ein, zwei Mal musste ich das  Buch kurze Zeit weglegen und später weiterlesen.  Die Charaktere haben Ecken und Kanten und bleiben bis in die Nebenfiguren nicht farblos. Jutta tat mir manchmal leid, aber ich habe sie auch dafür bewundert, dass sie sich nicht unterkriegen lässt. Tom mochte ich gleich und er erinnerte mich ein bisschen an einen Profiler aus "Criminal Minds" ;-)  Das Ende ist gut gelöst und für mich zufriedenstellend. Das Buch ist nichts für Zartbesaitete, aber wen die schonungslos erzählte Wahrheit nicht abschreckt, dem kann ich "Als Gott schlief" sehr empfehlen. Und als normaler Leser beendet man das Buch einfach irgendwann. Die Kinder, von denen hier erzählt wird, konnten dies nicht, wie die Autorin im Nachwort schreibt.

    Mehr
    • 13
  • Spannender Thriller der unter die Haut geht!

    Als Gott schlief
    Roman_Klementovic

    Roman_Klementovic

    Spannender Thriller der unter die Haut geht! Freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung!

    • 3
  • Denn im Dunkeln spricht man nicht

    Als Gott schlief
    eskimo81

    eskimo81

    Eine brutale Serie von Morden an katholischen Geistlichen in München und Wien schockiert die Öffentlichkeit. Die Opfer werden grausam gefoltert und getötet. Was ist das Motiv / der Grund? Kriminalbeamtin Jutta Stern und ihr Partner Thomas Neumann stehen vor einem Rätsel. Als sie auf eine Mauer aus Angst und Schweigen stossen merken sie, wie viel mehr hinter dem gesamten steckt - die Vergangenheit holt jeden ein - früher oder später... Jennifer B. Wind hat einen Thriller erschaffen, der direkt unter die Haut kriecht, einen nicht mehr loslässt, der tief, sehr tief ankommt und bei dem man wirklich am Schluss dasitzt und sich fragt, ist das tatsächlich Realität? Glücklicherweise hat die Autorin zu dem Thema ein Schlusswort geschrieben - nur dieses, dieses verstört dann endgültig! Sie hat den Mut, ein heikles Thema anzuprangern, mit dem Finger darauf zu zeigen und klar zu sagen. Es wurde Mist gebaut, bitte badet ihn wieder aus. Da ich nicht zu viel sagen möchte, sprich nicht spoilern, geh ich nicht näher darauf ein - aber eins muss jedem Leser, der diesen Thriller zur Hand nimmt klar sein - danach ist nichts mehr, wie es war! Selten habe ich während eines Thriller den Kloss im Hals gespürt, den Wunsch, abzubrechen, nicht weil das Buch so schlecht ist, das absolut nicht, sondern weil die Thematik so erschreckend, so berührend, so beängstigend, so - einfach der pure Horror ist. Die Autorin schreibt unverblümt über eine Wahrheit, die man verdrängen möchte, die man nicht glaubt, nicht glauben möchte... Ein Thema, wer das kalt lässt, der hat kein Herz. Ein Schreibstil, unverblümt, direkt, ehrlich, spannend und fesselnd. Ein Debüt - Wahnsinn, solche Autoren braucht es viel mehr! Wann kommt der nächste? Wovon ich mir gut überlegen muss, nochmals ein Buch von Jennifer B. Wind in die Hand zu nehmen, ich weiss nun, dass das schlaflose Nächte bedeutet. :-) Einfach ein absolut genialer Thriller! Fazit: Ein packender, fesselnder und spannender Thriller mit einem Thema im Hintergrund, so real und unverblümt geschrieben, fassungslos, atemlos fliegt man durch die Seiten, möchte das Buch eigentlich weglegen, weil man die Szenen nicht fassen kann, nicht lesen möchte.. Ein Fingerzeig - ein wichtiges Thema - jeder sollte es lesen, aber - wer nicht Nerven aus Drahtseil hat, der wird das Buch nicht lesen können. Der wird bei den ersten schockierenden Szenen, die die Augen öffnen sollte, das Buch weglegen. Man schläft danach unruhig, man bleibt nachdenklich und möchte nur eines. Aufklärung, dieses Thema gehört endlich, endlich aufgeklärt.

    Mehr
    • 6
  • "Die Hölle besteht aus vielen Zimmern"

    Als Gott schlief
    Kerstin_KeJasBlog

    Kerstin_KeJasBlog

    Rebeccas Geschichte ist stellvertretend für Hunderte und Aberhunderte Kinder! Bei dieser Rezension fällt es mir schwer objektiv zu bleiben. Die Thematik ist so schrecklich und erschütternd, dass ich darüber versucht bin meine Grundmeinung zum Stil der Charaktere zu überdenken. Aber erst einmal zur Story: Jutta Stern und ihr Vorgesetzter Georg Kunz vom LKA Wien werden zu einem Mordschauplatz gerufen. Der Tote, ein Geistlicher, wurde furchtbar zugerichtet. Es bleibt nicht bei einem Toten und so kommt Doktor Tom Neumann, nach einem Lehraufenthalt beim FBI, mit ins Boot. Da es länderübergreifend ähnliche Fälle gibt arbeitet man mit der Münchner Mordkommisson zusammen. Anfänglich sind die Spuren dürftig, doch schnell kommt der Verdacht auf eine lange zurück liegende Gemeinsamkeit der Ermordeten. Können die Ermittler den Serienkiller stoppen und was treibt den Täter zu solch grausamen Taten? Jutta, Georg und Tom, daneben der Chef, Oberst Viktor Kretschmer, alles gestandene und erfahrene Kriminalisten kamen mir in dieser Geschichte viel zu kindisch (?) vor. Das Geplänkel untereinander hinterlies bei mir den Eindruck von fehlender Ernsthaftigkeit. Die Anreden Onkelchen, Einstein und Grünschnabel wirkten auf mich nicht erheiternd sonderen überdreht bis respektlos und wurden durch die ständigen Wiederholungen nicht besser. Gerade bei Doktor Neumann hatte ich immer das Bild eines Schuljungen statt diesen als intelligent und analytisch denkenden beschrieben Mannes vor mir. Das hat meine Lesefreude anfänglich etwas getrübt. Was mir dagegen sehr gefiel und mich wirklich in dieses Buch hineingezogen hat waren die Schilderungen von Rebecca. Hier hat die Autorin kein Blatt vor den Mund genommen und schonungslos Rebecca berichten lassen. Auch der Hintergrund dieses Stifts, die Geheimnisse und Vertuschungen wurden sehr gut dargestellt und haben mich dann, auch dank des Schreibstils überzeugt. Mein Hoffen, dass endlich alles ans Tageslicht kommt, die Schuldigen ihre Strafe erhalten und die Opfer endlich abschließen können. Die Autorin Jennifer B. Wind hat sich eines Themas angenommen dass viele Jahre, gar Jahrzehnte, totgeschwiegen wurde und mit diesem fiktiven aber sehr realitätsnahem Thriller eine Stimme gegeben. Vielleicht mussten die Ermittler deswegen so sein, als Ablenkung, damit sich diese Bilder gar nicht so sehr im Kopf festsetzten konnten? Alleine dadurch kann ich gar nicht anders als die volle Sternezahl zu vergeben, alles andere wäre nicht gerecht, den langen und guten Recherchen zum Hintergrund, der erschütternden wiedergegebenen Qual der Kinder, der unfassbaren Schuld der Täter, Wegseher, Dulder und vor allem und am wichtigsten - den Opfern gegenüber, damals und heute! c)K.B. 02/2016

    Mehr
    • 6
  • Ein äußerst unterhaltsamer Thriller ...

    Als Gott schlief
    ReiniKleindl

    ReiniKleindl

    Ein Buch, das dieses heftige Thema bis ins Letzte ausreizt, ohne je banal zu werden. 
    Zeigt auf, welche Möglichkeiten das Genre eigentlich bietet.
    Mehr davon!!

    • 2
  • Schonungslos und ungeschönt!

    Als Gott schlief
    goat

    goat

    Ein Serienkiller treibt sein Unwesen. In Wien wird ein Weihbischof und in München ein Priester bestialisch ermordet. Während Kriminalbeamtin Jutta Stern und ihre Kollegen Georg Kunze und Thomas (Tom) Neumann zunächst keine Verbindung zwischen den beiden Gottesmännern herstellen können, müssen sie jedoch bald feststellen, dass sich die beiden Toten doch gekannt haben. Die Spur führt zu einem alten Kloster – einem ehemaligen Kinderheim, in dem die Geistlichen in den siebziger Jahren gearbeitet haben. Alle Personen, die etwas über das Kloster sagen könnten, schweigen jedoch beharrlich. Was bei den Ermittlungen dann aber ans Tageslicht kommt, lässt selbst den Beamten das Blut in den Adern gefrieren … Jennifer B. Wind hat durch ihre intensiven Recherchen einen grandiosen Thriller geschrieben, der einem geradezu den Atem raubt. „Als Gott schlief“ ist nichts für zarte Gemüter und ich musste mehr als einmal tief durchatmen und schlucken, weil ich einen Kloß im Hals hatte. Noch immer gehört das Thema Kindesmissbrauch durch die Kirche zu den leider aktuellen Themen, die auch heute noch die Schlagzeilen beherrschen. Die Autorin verschweigt nichts und schockiert den Leser mit der schonungslosen, ungeschönten Wahrheit. Sie beweist Mut und der Erfolg beweist, dass sie alles richtig gemacht hat. Bei manchen Passagen hat mich ohnmächtige Wut ergriffen, ob der grausamen Dinge, die dieses Kreaturen den Kindern angetan haben. Auch wenn es ein wenig in den Hintergrund rückt: Es handelt sich um einen Thriller und dieser bietet sehr viele Möglichkeiten, selber zu ermitteln. Während ich, genau wie die Kriminalbeamten, zunächst lange Zeit im Dunkeln tappte, schoss es mir plötzlich in den Kopf, wer der Täter sein könnte. Ich sage nur so viel: Ich habe mich nicht getäuscht. Durch die Rückblenden in die Zeit, als das Kloster noch ein Kinderheim war, und die Erzählungen der kleinen Rebecca schafft es die Autorin, der ganzen Geschichte noch einen Hauch mehr Spannung zu verleihen als ohnehin schon. Für diesen Thriller vergebe ich fünf Sterne und freu mich schon auf das nächste Werk der Autorin.

    Mehr
    • 2
  • Versteckspiel

    Als Gott schlief
    baronessa

    baronessa

    Jutta kann den Tod ihres Mannes immer noch nicht verwinden. Als ein Bischoff ermordet wird, denken die Ermittler an einen schwulen Freund als Tatverdächtigen. Dann passieren noch mehr Mordfälle und die Beamten stehen vor einem Rätsel. Langsam kommen sie bei den Ermittlungen vorwärts, aber sie haben nicht mit den Tatsachen aus der Vergangenheit gerechnet.   Mehr verrate ich auf keinen Fall.   Gott hat wirklich geschlafen, denn die Geschichte hat einen wahren Hintergrund. Der Titel passt perfekt, ebenso das Cover. Die Geschichte ist eindrucksvoll, spannend, aber gleichzeitig deprimierend, wenn man an das Schicksal der Kinder denkt. Man hat viel darüber gehört, aber dies so dargestellt zu lesen – ist anders. Man hat Bilder im Kopf, die man auf keinem Fall haben möchte. Die Gegebenheiten sind sehr gut beschrieben, ebenso die Auswirkungen auf die Psyche der Betroffenen. Die Protagonisten sind überzeugend dargestellt, ebenso das Versteckspiel der Betroffenen. Für mich hat das Buch5 Sterne  verdient.

    Mehr
    • 5
    baronessa

    baronessa

    29. October 2015 um 14:53
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. September 2015 um 16:10
  • Erschreckend, fesselnd, schockierend und das alles nach wahren Begebenheiten.

    Als Gott schlief
    Insomnia1106

    Insomnia1106

    Ich habe mich sehr gefreut nach mehreren Versuchen eines der Leseexemplare für "Als Gott schlief" mein Eigen nennen zu dürfen. :-) Das Buch ist unfassbar. Ich musste erstmal ein wenig Zeit verstreichen lassen, um nach all diesen Szenen die passenden Worte zu finden und um diese Geschichte sacken lassen zu können.  Vorab, durch die ausführlichen und intensiven Recherchen der Autorin ist das Buch einfach meisterhaft geschrieben. Ich hatte noch nie ein Buch mit einer solchen Thematik, umso erschreckender waren für mich diese wahren Begebenheiten.Der Einstieg in das Buch ist mir nicht ganz geglückt. Ich kann nicht genau sagen woran das genau lag. Vielleicht musste ich erst einmal damit warm werden. Dies war jedoch ganz schnell wieder weg, danach war ich super gefesselt von der Geschichte und konnte diese kaum weglegen, da ich immerzu weiterlesen wollte. Die Hauptpersonen fande ich sehr abwechslungsreich und echt. Durch die verschiedenen Facetten war es dauerhaft spannend. Auch die abwechselnde Reihenfolge zwischen den Ermittlungen und Ausschnitte aus dem Kinderheim, - beziehungsweise später dem Buch von Rebecca hat man immer mehr und mehr ein Gesamtbild der Situation damals vor Augen gehabt, was zugleich richtig unter die Haut ging und einem mitnahm. Ich habe wirklich alle möglichen Gefühle während des Lesens gespürt.Der Schreibstil der Autorin gefiel mir wahnsinnig gut, eine Textstelle habe ich noch genau im Kopf, und zwar diese: "...Was beinahe jeden Tag geschah, seit sie mich hierhergebracht hatte, und immer wieder geschehen würde – solange Gott schlief"  Sie hat mich auf eine ganz starke Art und Weise sehr berührt, gerade wenn man die Geschichte sich vor Augen hält. Auch die Art, wie der Titel des Buches hier wiedergegeben wurde, finde ich grandios.  Ich bedanke mich ganz herzlich für dieses Buch und die persönliche Widmung. Es war mir eine Freude, so viele fesselnde Lesestunden mit diesem Buch verbringen zu dürfen!

    Mehr
    • 4
    Insomnia1106

    Insomnia1106

    13. August 2015 um 13:08
  • 5 Sterne +

    Als Gott schlief
    dieFlo

    dieFlo

    Was für ein Thriller - was für ein Debüt - .... Brutale Morde geschehen, die Ermittlungen beginnen und niemand weiß so richtig, wie die Opfer zu einander standen. Nur eines ist sicher: Sie gehören alle einer Kirche an ... Das 1. Opfer wird in Wien gefunden, das 2. in München - wo aber steckt der Schlüssel, es zu verstehen??? Beide wurden nach dem selben Schema misshandelt Jutta Stern und ihre Kollegen beginnen zu ermitteln. Aus Amerika kommt extra ihr Kollege Tom Neumann. Das Team findet entsetzliche Dingen aus der Vergangenheit. Die Spur führt in ein Kinderheim. Was passierte in diesem Kinderheim vor vielen Jahren? Besonders für Jutta, die erst kurz davor ihren Mann verloren hat, scheint oft die Grenze des Unerträglichen erreicht zu sein. Werden sie den Täter finden - aber wo sollen sie suchen? Die Autorin fasziniert mit einen tollen Schreibstil, sie reißt dich mit und bindet dich an die Geschichte. Der bildhafte Schreibstil ließ die Gänsehaut im Nacken wachsen - genau das erwarte ich von einem Thriller. Ein Tabu Thema wird wunderbar dargestellt und man ermittelt mit. Der Hintergrund der Morde wird mit Rückblicken erörtert - genial! Es ist ein Thriller, der unter die Haut geht! Ich werde ihn als Buch kaufen, denn so war es "nur" ein Ebook. Doch so ein toller Thriller hat es verdient in meiner Biblio zu wohnen! Liebe Jennifer bitte mehr! Danke für dieses tolle Buch, eine Leserunde, die ganz viel Research zeigt und Hintergrundwissen offenbart!

    Mehr
    • 7
  • weitere