Jennifer B. Wind , Veronika A. Grager Wer mordet schon in Niederösterreich?

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(9)
(13)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer mordet schon in Niederösterreich?“ von Jennifer B. Wind

Von Hainburg bis zum Schneeberg morden in elf Kurzkrimis »Die Triestingtaler Mordsfrauen«, zwei Autorinnen, denen die ausgeklügeltsten Mordfälle nie ausgehen.
Das Industrieviertel wird nicht nur Schauplatz fieser und gewiefter Verbrechen, sondern bietet viele Sehenswürdigkeiten, die in diesem Band vorgestellt werden. Freuen Sie sich auf eine todernste Sightseeing-Tour durch eines der schönsten Viertel Niederösterreichs mit viel rabenschwarzem Humor und einem fulminanten satirischen Showdown im schönsten Casino Österreichs.
Mit einem Vorwort von Gerhard Tötschinger und einer satirischen Einführung von Andreas Gruber.

richtig gute Mischung, auch wenn´s kriminell wird, ist es einen Ausflug wert.

— Booky-72

Grager & Wind - ein kriminelles Duo, das wirklich rockt...überzeugt Euch selbst!

— dreamlady66

Unterhaltsame Kurzgeschichten mit einigen interessanten Plätzen im Industrieviertel Niederösterreichs

— SaintGermain

Mörderische Kurzgeschichten gepaart mit den passenden Freizeitstipps - sehr genial!

— Wildpony

Ein tolles Buch mit mörderischen Kurzgeschichten und einer Menge Freizeittips...

— July2503

Eine Paarung aus Krimis und Freizeittipps – zuerst wird dort gemordet, dann schauen wir uns dort die Sehenswürdigkeiten an...

— Minangel

Macht Lust auf Niederöstereich! Spannend, kurzweilig - toll!!!

— BF4711

Man hat fast Angst nach Österreich zu fahren so Mordshungrig scheinen die dort zu sein

— KleineLulu

Sehr gelungene Mischung aus Kurzkrimis und Freizeittipps.

— kriminudel

Spannende und humorvolle Krimis gepaart mit kulturellen Freizeittipps

— rewareni

Stöbern in Krimi & Thriller

Invisible

Gab schon bessere

Knopf

Hangman - Das Spiel des Mörders

Eine gute Fortsetzung

Frau-Aragorn

Spreewaldrache

Mord im Spreewald - guter Stoff für eine echte Familienfehde.

Ninas_Buecherbasar

Was ihr nicht seht

Spannend bis zum Ende. Sehr gute Charaktere.

Schwamm

The Ending

Ab einem gewissen Punkt habe ich geahnt worauf das Ganze hinausläuft trotzdem, großartig gemacht. Ich hätte gerne mehr solcher Bücher bitte.

AmiLee

So bitter die Rache

Ein gut erzählter psychologischer Krimi, aber leider auch mit Längen.

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer mordet schon in Niederösterreich

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    Booky-72

    18. September 2016 um 23:06

    Elf kurze Krimis, die gut verflochten sind mit den dazugehörigen Ausflugstipps, nach Art eines Reiseführers. Kann man gern alles bereisen, wenn es da nur nicht zu kriminell wird…

    Hat mir gut gefallen und kann die Vorlage für einen spannenden Urlaub bieten. 4 Sterne dafür.

    • 3
  • Leserunde zu "Wer mordet schon in Niederösterreich?" von Jennifer B. Wind

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    J-B-Wind

    Liebe Leser/innen, manchmal trifft man Menschen, mit denen man sofort auf einer Wellenlänge liegt. So geschehen bei Veronika A. Grager und mir. Gemeinsam haben wir beschlossen Lesungen zum Kabarett umzugestalten und von da an war es zum gemeinsamen Buch nicht mehr weit. Zudem wohnen wir nur 10 Minuten voneinander entfernt. Da war die Zusammenarbeit ein Klacks...dachten wir. Ganz so einfach war es dann doch nicht, aber im Endeffekt haben wir es geschafft und können uns immer noch leiden.Zwei Jahre und viele schlaflose Nächte nach der ersten Idee, erscheint das Buch nun am 6. Juli 2016 im Gmeiner Verlag. Es handelt sich um einen kriminellen Freizeitplaner mit 10 Kurzgeschichten (jeweils 5 von Veronika und 5 von mir), einer satirischen und völlig abgefahrenen Novelle, die den Showdown des Buchs bildet. Alle Geschichten münden hier in ein irres Ende.  (Da haben wir uns gemeinsam ausgetobt und diese Geschichte ist auch der Grund warum das Buch erst ab 16 empfohlen wird ;-). Hier sind wir schon sehr gespannt auf eure Meinungen) und 125 Freizeittipps rund um das Industrieviertel, indem wir beide wohnen.Wir haben darauf geachtet wirklich für jeden etwas zu bieten. Vom Wanderausflug für die ganze Familie, Museen, bis hin zu Kulturtipps, Sporttipps oder Wellness-Aufenthalte für verliebte Paare. Sowie jede Menge kulinarische Schmankerlhinweise und Geheimtipps.Sicher nicht nur für Niederösterreicher interessant, die sicher den einen oder anderen Tipp kennen, sondern vor allem auch für Wiener und Steirer, die es nicht weit haben, oder auch Österreichurlauber aus den Nachbarländern. Der Gmeiner-Verlag stellt uns freundlicherweise 20 Taschenbücher und 10 E-Books für eine Leserunde zur Verfügung. Zum Buch: Von Hainburg bis zum Schneeberg morden in elf Kurzkrimis »Die Triestingtaler Mordsfrauen«, zwei Autorinnen, denen die ausgeklügeltsten Mordfälle nie ausgehen. Das Industrieviertel wird nicht nur Schauplatz fieser und gewiefter Verbrechen, sondern bietet viele Sehenswürdigkeiten, die in diesem Band vorgestellt werden. Freuen Sie sich auf eine todernste Sightseeing-Tour durch eines der schönsten Viertel Niederösterreichs mit viel rabenschwarzem Humor und einem fulminanten satirischen Showdown im schönsten Casino Österreichs. 11 Kurzkrimis und 125 Freizeittipps erwarten sie! Mit einem Vorwort von Gerhard Tötschinger und einer satirischen Einführung von Andreas Gruber. Kurz noch zu uns: Jennifer B. Wind und Veronika A. Grager könnten unterschiedlicher nicht sein, und doch überzeugt das Komplettpaket. Jennifer, die vor überbordender Ideen ausbricht wie ein Vulkan, Energie in alle Richtungen schleudert und nicht aufhört, bis alle Kraft erschöpft ist. Veronika, mit der Ruhe eines fließenden Stroms, bremst die Eruptionen im richtigen Moment und kühlt den Vulkan auf gemäßigte Betriebstemperatur. Zwischen Hotspot und Cool Water finden sie sich zu einem kreativen Miteinander. Gemeinsam ist ihnen die Freude am Erfinden mörderischer Storys und daran, Lesungen in fröhliche Events zu verwandeln, indem sie ihre Texte mit kurzen kabarettistischen Einlagen auflockern. Eine Mordsgaudi ist somit garantiert.Wenn ihr jetzt Lust habt auf eine mörderische und humorvolle Reise durch Niederösterreich, dann freuen wir uns sehr auf eure Bewerbungen. Schreibt uns dafür einfach warum ihr unbedingt bei der Leserunde dabei sein wollt und welche Tipps euch am meisten interessieren. Schreibt auch dazu, ob ihr euch lieber ein E-Book oder ein Taschenbuch wünscht. Wir freuen uns auf eure Kommentare und auf die Leserunde, die wir natürlich beide begleiten werden. Alles Liebe und viel Glück!! Veronika und Jennifer

    Mehr
    • 995
  • Grager & Wind - ein kriminelles Duo, das wirklich rockt...überzeugt Euch selbst!

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    dreamlady66

    17. September 2016 um 13:14

    (Inhalt übernommen) Von Hainburg bis zum Schneeberg morden in elf Kurzkrimis »Die Triestingtaler Mordsfrauen«, zwei Autorinnen, denen die ausgeklügeltsten Mordfälle nie ausgehen. Das Industrieviertel wird nicht nur Schauplatz fieser und gewiefter Verbrechen, sondern bietet viele Sehenswürdigkeiten, die in diesem Band vorgestellt werden. Freuen Sie sich auf eine todernste Sightseeing-Tour durch eines der schönsten Viertel Niederösterreichs mit viel rabenschwarzem Humor und einem fulminanten satirischen Showdown im schönsten Casino Österreichs. Über das (geniale) Autorinnen-Duo: Jennifer B. Wind: Geboren 1973 in Leoben; aufgewachsen in der Steiermark, später wohnhaft in Wien, verheiratet, zwei Töchter; wohnt im Bezirk Baden bei Wien. Die ehemalige Flugbegleiterin mit Klavier-, Gesangs- und Schauspielausbildung schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene (Thriller, Krimis, Fantasy, Mystery), Drehbücher, Theaterstücke, Rezensionen und Kurztexte; zahlreiche Veröffentlichungen von Kurzgeschichten, Rezensionen und Gedichten in Literaturzeitschriften, Zeitungen, Anthologien und Magazinen. Gemeinsam mit Veronika A. Grager tritt sie als „Die triestingtaler Mordsfrauen“ bei Veranstaltungen auf. Das Duo bietet spannende Lesungsabende mit kabarettistischen Doppelconferencen an, sowie Veranstaltungsmoderationen im Kulturbereich an. Gemeinsam mit dem Autor Andreas Gruber bilden sie „Das triestingtaler Mordstrio“. Im Trio werden ausschließlich Krimilesungen angeboten. Veronika A. Grager: Geboren: Ja, im Nachkriegs-Wien, aufgewachsen auf einem Bauernhof in Wien, danach zigeunerte sie durch Niederösterreich - von Baden bei Wien, über Mayerling, Berndorf bis Mödling. Mit dem Schreiben begann sie mit dreizehn Jahren. Erste Gehversuche in der Öffentlichkeit: zehn Jahre Herausgeberin einer periodisch erscheinenden Firmenzeitung. Seit 2005 versucht sie, nicht nur mit dem Kopf in den Wolken zu schweben sondern gelegentlich auch mit beiden Beinen am Boden einen ernsthaften Roman zu Papier zu bringen. Entsprechend der frühkindlichen kriminellen Prägung mit dem Schwerpunkt Krimi und Thriller. Schreibstil/Fazit: Ein krimineller Freizeitführer mit 11 Krimis und 125 Freizeittipps auf 283 Seiten, im handlichen Format, immer im Wechsel der beiden Autorinnen dargestellt, versehen mit den Highlights per laufender Nummer (hierzu fehlte mir am Anfang oder Ende doch eine Kartenübersicht zum besseren Verständnis als noch nie Dortgewesene) von einem wundervollen Verlag mit passendem Coverbild & einer angenehm lesbaren Schrift. Die satirische Einführung liess sich der legendäre Andreas Gruber natürlich nicht nehmen! Was für ein literarisches Highlight... Abschließend - anstatt einer Danksagung - wurden die Autorinnen im Gespräch "belauscht" - das ist - in Summe - mal ein ganz anderer Lesestoff, gut gemacht! Angenehm flüssiger, oft auch pointiert ironischer Schreibstil, der mich des Öftern gar nur schmunzelnd zurückliess - auch wenn ich noch nie in N-Österreich war konnte ich mir hier ein passendes Bild der einzelnen Orte & Szenen machen - da einfach gut bildlich dargestellt. Ich werde & kann Euer spritzighumoriges Buch auf jeden Fall allen Ösifans & die, die es noch werden wollen, definitiv nur weiterempfehlen! Danke für die vielen gar oft auch spannenden Lesestunden...habe Euch nun ab sofort unter "weiterer Beobachtung".

    Mehr
  • Leserunde zu "Als der Teufel erwachte" von Jennifer B. Wind

    Als der Teufel erwachte

    J-B-Wind

    Liebe Leser/innen, endlich ist es so weit! Zwei Jahre und knapp 6 Monate später escheint meiner zweiter Thriller mit den Ermittlern Jutta Stern und Thomas Neumann mit dem Titel "Als der Teufel erwachte". Es ist zwar der Folgeband von "Als Gott schlief", was meine Fans sicher freuen wird, das Buch kann aber durchaus auch alleine gelesen werden. Der Fall ist nämlich abgeschlossen. Also auch Leser/innen, die den ersten Thriller nicht kennen, können gerne mitlesen. Wichtige Ereignisse aus dem ersten Band werden kurz noch einmal aufgefrischt. Ich hoffe, ihr freut euch mit mir auf eine tolle Leserunde! Ich werde natürlich dabei sein und mit euch diskutieren und plaudern. Der Emons Verlag stellt uns dafür 20 Printexemplare zur Verfügung! (Wer lieber ein E-Book hätte, schreibt das bitte dazu!) Die Bücher werden exakt am Erscheinungstermin zum 22. September 2016 um 00:00 Uhr verlost!! Natürlich freue ich mich auch über Leser/innen, die mit dem eigenen Exemplar an der Leserunde teilnehmen. Worum geht es im Buch? Hier der Klappentext: "Als der Teufel erwachte" - Thriller Packend, erschütternd, grausam real.Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen imKofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungenund Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und ThomasNeumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamenMethoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst der Anfang...Ein hochspannender Thriller über dasschmutzige Geschäft mit der Hoffnung STIMMEN ZUM BUCH: »Knallhart, dramatisch, actiongeladen!Ein fesselnder Thriller, lebensnah und mitreißend erzählt.« Veit Etzold »Jennifer B. Wind steht für hochdramatische Thriller, die immer hart an der Realität stehen.« Thomas Jessen, Rezensent und Blogger, Mundolibris Buchblog Auszug aus dem Pressetext zum Buch und eine Leseprobe findet ihr auf der Seite des Verlags:http://www.emons-verlag.de/programm/als-der-teufel-erwachte Ganz kurze Angaben zu meiner Person: (Für alle, die mich noch nicht kennen.:-)) Jennifer B. Wind wurde 1973 in Leoben geboren und lebt mit ihrerFamilie in Niederösterreich. Die ehemalige Flugbegleiterin mit einemFaible für Australien schreibt Romane, Drehbücher und Kurztexte,die bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden.Ihr Debütroman »Als Gott schlief« entwickelte sich aus dem Standzum Bestseller. Mehr infos auf: Jennifer-b-wind.com oder auf facebook und twitter :-) Haben wir euer Interesse geweckt? Wenn ihr mitlesen wollt, dann schreibt  einfach als Bewerbung, warum ihr unbedingt dabei sein wollt, und ob ihr schon einmal was von mir gelesen habt und wie es euch gefallen hat! Ich freue mich schon total auf die Leserunde mit euch und wünsche euch ein tolles (Lese)Wochenende! Alles Liebe Jenny

    Mehr
    • 2052
  • mörderischer Reiseführer

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    SaintGermain

    09. September 2016 um 16:51

    Von Hainburg bis zum Schneeberg morden in elf Kurzkrimis »Die Triestingtaler Mordsfrauen«, zwei Autorinnen, denen die ausgeklügeltsten Mordfälle nie ausgehen. Das Industrieviertel wird nicht nur Schauplatz fieser und gewiefter Verbrechen, sondern bietet viele Sehenswürdigkeiten, die in diesem Band vorgestellt werden. Freuen Sie sich auf eine todernste Sightseeing-Tour durch eines der schönsten Viertel Niederösterreichs mit viel rabenschwarzem Humor und einem fulminanten satirischen Showdown im schönsten Casino Österreichs. Mit einem Vorwort von Gerhard Tötschinger und einer satirischen Einführung von Andreas Gruber. 11  Kurzgeschichten haben die beiden Autorinnen geschrieben, die humorvoll und mörderisch gleichzeitig sind und dazu ein Reiseführer über Niederösterreich. Der Titel des Buches ist etwas irreführend, die Morde spielen zwar alle in Niederösterreich, aber Niederösterreich besteht aus 4 Viertel - in diesem Buch geht es nur um das Industrieviertel. Die Geschichten gefielen mir aufgrund ihres (teilweise schwarzen) Humors sehr gut, der Führer mit den Freizeittipps war mir etwas zu ernst geschrieben (wie ein Reiseführer) und dürfte sehr werbetechnisch sein, denn es wurden auch sehr viele Gasthäuser/-höfe und Restaurants ausgewählt. Am besten gefiel mir die letzte Story, obwohl sie zum Großteil abgekupfert wirkt, nämlich vom Buch "Club der Serienkiller" von Jeff Povey. Ein "Nichtmörder" kommt in einen Klub von Mördern ohne dass er es gleich mitgekommt, alle haben bekannte Decknamen, alle wollen sich gegenseitig töten. Allerdings ist das Ende der Geschichte doch ganz anders und konnte mich daher überzeugen. Im Anschluß daran gab es eine originelle Danksagung  in Form einer Doppelconférence, die sehr witzig geschieben ist, aber schließlich treten die 2 Autorinnen ja auch als Kabarettisten in diesem Bereich auf. Fazit: Unterhaltsame Kurzgeschichten mit einigen interessanten Plätzen im Industrieviertel Niederösterreichs

    Mehr
  • Lesenswerte Unterhaltung!

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. September 2016 um 10:28

    In diesem Buch erwarten euch 11 Krimis der beiden Autorinnen, die trotz der Kürze eine gewisse Würze aufweisen können.Das besondere an den Krimis sind die darin eingebetteten Freizeittipps aus Niederösterreich, über die ihr am Ende eines jeden Kapitels mehr erfahren könnt.Eine abwechslungsreiche Lektüre, die es sich zu lesen lohnt.In kurzen Krimis wird man gut unterhalten. Klar, sind einige davon sehr vorhersehbar, das nimmt aber nicht den Spaß am Lesen.Die Krimis sind gut geschrieben, lassen sich schnell weg lesen und tauchen den Leser in die unterschiedlichsten Szenarien ein.Um sich die Kulissen noch besser vorstellen zu können enthält jeder Krimi diverse Freizeittipps. Diese kann mich sich im Anschluss daran genauer anschauen, oder, wenn man sich wie ich nicht in Niederösterreich auskennt, auch gern googlen.Ich habe nun definitiv eine Liste mit Ausflugszielen für den nächsten Urlaub und werde an der ein oder anderen Stelle bestimmt an die Protagonisten aus diesem Buch denken und schmunzeln.Mal eine neue Erfahrung des Lesens für mich, die Verschmelzung von Krimi und Reiseführer. Eine die sich gelohnt hat, auch wenn ich nicht unbedingt Lust auf noch solch ein Buch verspüre. Ich mag ja dann doch lieber lange mit zu raten und so richtig in die Geschichte einzutauchen, mit den Charakteren zu fühlen.Alles im allen sehr gelungene Verschmelzung und ein schönes Buch für zwischendurch, da man die Krimis schnell gelesen hat und nicht lang aufs Ende Bibern muss!Ich bin neugierig auf die beiden sympathischen Autorinnen geworden und werde mir ihre Bücher nun mal genauer in Augenschein nehmen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • Morde und Freizeitstipps - was für eine geniale Kombi ♥

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    Wildpony

    23. August 2016 um 10:35

    Wer mordet schon in Niederösterreich? Jennifer B. Wind  u.  V. A. Grager Kurzbeschreibung Amazon: Von Hainburg bis zum Schneeberg morden in elf Kurzkrimis »Die Triestingtaler Mordsfrauen«, zwei Autorinnen, denen die ausgeklügeltsten Mordfälle nie ausgehen. Das Industrieviertel wird nicht nur Schauplatz fieser und gewiefter Verbrechen, sondern bietet viele Sehenswürdigkeiten, die in diesem Band vorgestellt werden. Freuen Sie sich auf eine todernste Sightseeing-Tour durch eines der schönsten Viertel Niederösterreichs mit viel rabenschwarzem Humor und einem fulminanten satirischen Showdown im schönsten Casino Österreichs.Mit einem Vorwort von Gerhard Tötschinger und einer satirischen Einführung von Andreas Gruber. Mein Leseeindruck: Ein richtig geniales Buch mit einer Kombination von Mordfällen und Freizeitstipps jeweils passend zu der Geschichte... einfach top! Ich habe jetzt erst entdeckt das es eine ganze Serie: Wer mordet schon in.... vom Gmeiner Verlag unter dem Begriffe: Kriminelle Freizeitführer gibt. Das hat nun noch mehr mein Interesse geweckt, die die Morde der beiden Autorinnen in diesem Buch wirklich teils sehr unerwartet und doch wieder sehr real geschrieben sind. Den beiden Autoren-Talenten gehen wirklich nicht (die selbst ausgefallensten) Mordmethoden aus und ich hatte großen Lesespaß an diesem Buch. Auch das Ende - eine Zusammenfassung aller Mörder in einer Geschichte - war der absolute Hammer. Hier ziehe ich meinen Hut vor dem Autoren-Duo und kann nur immer wieder sagen: Absolut gelungen! Fazit: Ein Buch das ich allen Krimi und Freizeitsfans nur empfehlen kann. Ich hatte großen Lesespaß und werde die Freizeittipps garantiert mal ausprobieren sollte ich ins schöne Niederösterreich kommen. Mit einem Lächeln auf den Lippen habe ich als Krimifan das Buch zugeschlagen und vergebe super gern 5 Sterne!

    Mehr
  • Ein tolles Krimi-Kurzgeschichten- Buch inklusive Freizeittips!

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    July2503

    22. August 2016 um 13:01

    Das Cover dieses Buch spricht den Leser gleich an, es wirkt durch das Blumenmeer sehr freundlich und farbenfroh, während die aufziehenden dunklen Wolken nichts gutes wiederspiegeln.So auch in diesem Buch... es beinhaltet 11 Krimis, die als Kurzgeschichte daher kommen. Die Kurzgeschichten sind von beiden Autorinnen jeweils im Buch veröffentlicht, ich konnte während des Lesens auch keinen Unterschied zwischen den Autorinnen erkennen, es sind alles tolle Geschichten. Die meisten sind sehr überraschend, nicht vorhersehbar. Bei einigen dachte ich - wie abgedreht und überzogen, da das Ende so unvorhersehbar ist, dass man immer wieder überrascht ist. Die Freizeittips sind in den Geschichten verpackt und dann zu Ende einer Geschichte nochmals als Übersicht erläutert und erklärt. Das finde ich persönlich sehr schön, und sollte ich mal in Niederösterreich sein, so werde ich einige davon bestimmt besuchen. Es ist ein Buch was völlig anders ist, als klassische Thriller oder Krimis... dennoch aber super.Ich vergebe dennoch "nur 4" Sterne, weil in meinen Augen einige Geschichten etwas überzogen waren, wo ich als Leser dachte, nein sowas gibts auch mit viel Fantasie nicht wirklich. Ansonsten ist es aber ein sehr empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Schön(,) schaurig

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    DaniB83

    17. August 2016 um 21:43

    Zum Glück bin ich während des Schreibens der Rezension nicht in der Nähe von Niederösterreich, sondern an der Grenze zwischen Salzburg und Kärnten, sonst bekäme ich es womöglich noch mit der Angst zu tun. Veronika Grager und Jennifer Wind schreiben nämlich im vorliegenden Buch Kurzkrimis, die mit Freizeittipps untermalt werden. Und müsste ich jetzt beispielsweise an der hohen Wand vorbei und sähe Paragleiter, würde ich hoffen, dass alle Seile halten …So schnell das Buch zu lesen war, so schwer fällt mir eine Rezension, denn die Geschichten sind allesamt unterhaltsam und spannend, morbide, grotesk und komplett unverständlich, aber auch nachvollziehbar und polarisierend. Die Freizeittipps betreffen das niederösterreichische Industrieviertel und fügen sich gut in die Stories ein. Einige kenne ich, andere wollte ich schon immer mal anschauen und viele Plätze sind mir komplett neu. Kann getrost eine Empfehlung aussprechen, allerdings nur für jene, die mit der Paarung von Kurzgeschichten und touristischem Input was anfangen können.

    Mehr
  • Morde, wo andere ihre Freizeit verbringen?!

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    Minangel

    15. August 2016 um 23:00

    Neugierig habe ich mich auf diese neue Art der Unterhaltung gestürzt: kurze Krimis wurden von zwei sympathischen Autorinnen verfasst und sie lassen die Handlungen dort spielen, wo andere ihre Freizeit verbringen. Eingegrenzt wurde es räumlich auf das südliche Niederösterreich, genauer gesagt auf das Industrieviertel. 125 Freizeittipps wurden in 11 Kurzkrimis vorgestellt. Die Krimis wurden immer spannender, ich konnte von mal zu mal eine deutliche Steigerung spüren bis zum großen Finale in: „Fast ein Liebesroman“. Begierig auf mehr, wurden die Freizeittipps daher teilweise nur überflogen. Man merkte den zwei Autorinnen an, dass sie alte Hasen auf dem Gebiet der Krimis und Thriller sind. So schafften sie es mühelos, den Leser in Spannung zu versetzen und er durfte hautnah mit einigen Aha-Erlebnissen interessante Mordfälle begleiten. Von der betrogenen Ehefrau, bis zur frustrierten Polizisten über den skrupellosen Lehrer kommen alle Personen des täglichen Lebens in den Kurzkrimis vor. Das Werk wird abgerundet von einem Vorwort des leider zu früh verstorbenen Gerhard Tötschinger und Andreas Gruber. Interessant ist auch der Dialog der beiden Autorinnen am Schluss statt einiger Dankesworte. Hier bekommt man eine Kostprobe ihres zweiten Standbeines: Kabarett. Bekannt sind sie auch als die „Triestingtaler Mordsfrauen“. Eine Anmerkung an den Verlag möchte ich geben, die vielen Freizeittipps durch einige Fotos und eine Karte noch besser zu veranschaulichen. Für mich wäre dieses Manko, dass die Krimis für mich mehr im Vordergrund stehen, eine Gabe von 4 Sternen gewesen... ... weil mich aber die Geschichten gut unterhalten haben und die Autorinnen bei ihren Vorlesungen sehr viele anschauliche Bilder nachliefern inklusive einem Onlinelink, gibt’s von mir für die Idee Krimi und Freizeittipps zu kombinieren 5 Sterne.

    Mehr
  • Gelungenes Buch!

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    BF4711

    15. August 2016 um 19:56

    Ein sehr unterhaltsames Buch mit spannenden Kurzgeschichten! Man kann zwischendurch auf die Schnelle immer mal eine Geschichte lesen. Klasse finde ich in diesem Fall auch, dass Freizeittips bzw. Ausflugsziele in die Kurzkrimis mir eingebaut werden. Ich habe jetzt wirklich das Bedürfnis, meinen nächsten Urlaub in Niederösterreich verbringen zu müssen...Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen!Ich vergebe allerdings nur 4 von 5 Sternen, da es kein reiner Freizeitratgeber ist! Es ist eher ein Krimi, mit versteckten Tips!

    Mehr
  • Eine mords Unterhaltung

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    KleineLulu

    15. August 2016 um 16:04

    In 11 Krimis und 125 Freizeittipps entführen uns die beiden Autorinnen Veronika A. Grager und Jennifer B. Wind ins Niederösterreich. Die Kurzgeschichten sind spannend und erheiternd zu gleich. Locker geschrieben, erfahren wir wie man seinen Mann, seinen Bruder, seine beste Freundin oder auch mal die Geliebte los wird. Was so manches Mal als offensichtlich erscheint wird am Ende oft widerlegt. Der letzte Krimi, der Showdown, stellt noch mal einen besonderen Teil des Buches dar, der viele Überraschungen über hält. Gerade für die Sommerzeit/ Urlaub ein tolles Buch was sich locker liest. Wer Krimis liebt, wird diese Kurzkrimis vergöttern. Und wer dann noch als Reiseziel Österreich hat, sollte diesen besonderen Reiseführer auf jeden Fall in die Tasche stecken und so die Schauplätze live besuchen. Hauptsache der Anhang der einen dabei begleitet is nett zu einem ;-)

    Mehr
  • Mordlustig

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    JoJansen

    11. August 2016 um 19:27

    Wer mordet schon in Niederösterreich? Zumindest die beiden Damen, Veronika A. Grager und Jennifer B. Wind. Ihnen scheint die Mordlust aus der Computertastatur zu quellen und sie haben beide Spaß dabei. Da wird vergiftet, erwürgt, ein Unfall inszeniert und weil die Berge so naheliegen, gern auch mal den Hang hinab gestoßen. Nehmt Euch in acht vor diesen beiden mordlustigen Damen! Gerüchte besagen, dass manch einer aus ihrem privaten Umfeld inzwischen lieber selbst kocht, als die "Giftmischerin" an den Herd zu lassen. Morden schafft Freizeit, oder wie war das? Zwischen den Zeilen sprüht der feine Humor der beiden Autorinnen, die in schöner Abwechslung die Geschichten für dieses Buch geschrieben haben und zum fulminanten Finale gemeinsam angetreten sind. Doch das Buch aus dem Gmeiner Verlag trägt noch einen Untertitel: Der kriminelle Freizeitführer: 11 Krimis und 125 Freizeittipps. Genau diese Kombination machte mich neugierig, doch meine Erwartungen konnten wohl gar nicht erfüllt werden. Denn die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht, auch nicht im Verlagswesen. Daher ist der Versuch, 125 Freizeittipps in den kriminellen Kurzgeschichten einzubauen, meiner Meinung nach etwas missglückt. Jeder Freizeittipp kommt im Krimi mit einer Nummer daher, nach der Geschichte werden die dazugehörigen Sehenswürdigkeiten genauer erklärt. Nur passen die Nummern nicht immer wirklich hinein in das kriminelle Geschehen. Die stellenweise Aufzählung wirkt bemüht, man musste ja irgendwie 125 Tipps in 11 Geschieden einbauen ... Dann kommt der Stilbruch. Nach der erfrischenden Erzählweise der beiden Autorinnen in den Geschichten wirken die von unbekanntem Autor verfassten Freizeittipps ein wenig dröge (trocken). Und ganz ehrlich - wer gerade weit ab von Niederösterreich dem kriminellen Lesevergnügen frönt, den interessieren Streichelzoo und Aussichtspunkte südlich von Wien herzlich wenig. Jedoch die Zielgruppe auf potentielle oder tatsächliche Niederösterreich-Urlauber zu beschränken, würde bedeuten, das Licht der beiden Autorinnen unter den Scheffel zu stellen. Sie haben es verdient, überall gelesen zu werden! Die älteren Ausgaben der "Wer mordet schon ..."-Reihe kamen weniger aufdringlich bemüht daher. Ein Krimi ist ein Krimi ist ein Krimi. Und ein Reiseführer ist etwas ganz Anderes. Fazit: Super Kurzkrimis und leider ein Punkt Abzug wegen der (störenden) Freizeittipps. 4****

    Mehr
  • Kurzkrimis in Verbindung mit Tipps zu einem Urlaub in der Region

    Wer mordet schon in Niederösterreich?

    kriminudel

    11. August 2016 um 13:44

    Das Buch: Mord im Industrieviertel!  Von Hainburg bis zum Schneeberg morden in elf Kurzkrimis »Die Triestingtaler Mordsfrauen«, zwei Autorinnen, denen die ausgeklügeltsten Mordfälle nie ausgehen. Das Industrieviertel wird nicht nur Schauplatz fieser und gewiefter Verbrechen, sondern bietet viele Sehenswürdigkeiten, die in diesem Band vorgestellt werden. Freuen Sie sich auf eine todernste Sightseeing-Tour durch eines der schönsten Viertel Niederösterreichs mit viel rabenschwarzem Humor und einem fulminanten satirischen Showdown im schönsten Casino Österreichs. Mit einem Vorwort von Gerhard Tötschinger und einer satirischen Einführung von Andreas Gruber. Die Autorinnen: Veronika A. Grager wurde in Wien geboren, lebt aber seit dreißig Jahren in Niederösterreich, wo sie auch ihre Krimis ansiedelt. In dieser friedvollen Landschaft, zwischen Feldern, Wiesen und Wäldern, kommen ihr die mörderischsten Ideen. Zusammen mit Jennifer B. Wind bildet sie die »Triestingtaler Mordsfrauen«. Jennifer B. Wind wurde 1973 in Leoben geboren und wohnt mit ihrer Familie bei Wien. Die ehemalige Flugbegleiterin schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene, Drehbücher und Kurztexte. Zahlreiche Kurzgeschichten, Ratekrimis, Rezensionen und Gedichte hat Jennifer B. Wind in Literaturzeitschriften, Zeitungen, Anthologien und Magazinen veröffentlicht. Ihre Texte wurden bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Sie ist auch als Rezensentin und Jurorin tätig und führt eine erfolgreiche Bücherkolumne im Blog-Stil auf dem online Portal der Frauenzeitschrift WOMAN. In ihrer spärlichen Freizeit liest, taucht, klettert, walkt, zeichnet oder malt sie. Umwelt- und Tierschutz ist ihr Steckenpferd. Sie startet stets gutgelaunt mit Yoga, Qi Gong und grünen Smoothies in den Tag. Zusammen mit Veronika A. Grager bildet sie die »Triestingtaler Mordsfrauen«. Meine Meinung: Als ich von dem Buch las war ich sehr überrascht, denn solch eine Mischung aus Krimikurzgeschichten und Reisetipps hatte ich noch nie gelesen, deshalb war ich umso gespannter wie es den Autorinnen gelungen ist das zusammenzubringen. Um es vorwegzunehmen: hervorragend !! Jeder Kurzkrimi, von beiden Autorinnen abwechselnd geschrieben, enthält die verschiedensten Tipps zu dieser Region für die Themen Kultur, Ausflüge, Museen, Sport, Wellness und auch die kulinarischen Schmankerl fehlen nicht. Die Spannung kommt dabei nicht zu kurz und auch der schöne, schwarze österreichische Humor lugt dabei immer wieder um die Ecke. Noch besser wäre es gewesen wenn ich jetzt spontan dort hinreisen könnte und die verschiedensten Tipps ausprobieren und die Tatorte besichtigen könnte. Auf jeden Fall hat dieses Buch extrem Lust auf Urlaub in dieser Region gemacht und wenn ich irgendwann dort sein werde habe ich durch dieses Buch jetzt schon viele Ideen was man dort unternehmen könnte. Fazit: 5 verdiente Sterne und eine Empfehlung für alle, die gerne Kurzkrimis lesen und interessiert sind an Tipps für einen Urlaub in der Region.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks