Jennifer Benkau Dark Destiny

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dark Destiny“ von Jennifer Benkau

Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde. Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt. Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören. Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet. Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum? Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance...

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers ist ein Meister der Sprache, verliert sich aber so sehr in seinen fantasievollen Welten, dass es irgendwann langweilig wird.

MissTalchen

Das Erwachen des Feuers

Ein toller Auftakt einer Fantasy-Trilogie, jedoch mit einigen Kritikpunkten.

Anna-Karenina

Eisige Gezeiten

Eine noch spannendere Fortsetzung! Unglaublich gutes Buch!

Leoniexoxoxo

Die Magie der Lüge

Ein wundervoll ruhig geschriebenes Buch mit einigen interessanten Wendungen. Sehr empfehlenswert!

Monkberg

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dark Canopy (Dark Canopy 1)

    Dark Destiny
    Damagequeen

    Damagequeen

    Alllsssoooo, mein erstes Hörbuch, ja ich gebe es zu ich bin kein Hörbuch- Fan. ABER ;)  ich habe es tatsächlich geschafft. Ein ganzes Hörbuch...zumindest Teil eins dieser Dilogie als Hörbuch zu hören.  Das Cover finde ich jetzt nicht suupppeerrrr gekonnt. Mich hat wirklich in diesem Fall die Klappe zum lesen / bzw. hier zum Hören ermutigt. Das Cover alleine hätte mich so nicht angesprochen. Und wie ich im Nachhinein finde, passt es für mich auch nicht einhundert Prozentig zur Geschichte. Aber wie immer... Geschmackssache. ;) Ulrike Kapfer als Sprecherin, empfand ich als sehr angenehm, allerdings habe ich auch nicht wirklich irgendwelche Vergleiche. Von daher, ich mochte Sie. Zur Geschichte, ich finde die Grundidee und die dazu gewählten Protagonisten ganz gut gewählt. Joy die 20 Jährige Hauptprotagonistin, kann manchmal etwas nervig sein aber im großen und ganzen fügt sie sich toll ein.  Die Idee ist sicher keine neue aber gut umgesetzt und auch mit einigen kleinen Neuerungen ganz interessant geschrieben. Die Percents regieren die Welt, jedenfalls denken das die Menschen, da sie entweder als Rebellen im Wald oder als Städter in der Stadt leben und zur Außenwelt und den dazugehörigen anderen Kontinenten keinen Kontakt haben. Sie sind sozusagen von der Außenwelt abgeschieden. Die Welt wie wir Sie kennen gibt es schon lange nicht mehr.  Als Joy in die Fänge der Percents gerät, denkt Sie sie sei dem Tode geweiht. Dies ist aber nicht der Grund ihrer Gefangenschaft. Schnell begreift Sie, dass nicht alle Percents schlecht und menschenverachtend sind. Für Joy beginnt hier ein ganz neues Kapitel in Ihrem Leben und eine spannende Geschichte für den Hörer. Fazit Die Geschichte an sich ist gut. Allerdings, man möge es mir vergeben, werde ich leider kein großer Hörbuchfan, dafür liebe ich das Lesen viel zu sehr. ;) Bewertung Cover: 3/6 Inhalt: 4/6 Grundidee und Umsetzung: 5/6 Protagonisten: 5/6 Gesamtpunktzahl:  17 Punkte von 24 Punkten

    Mehr
    • 2
    wonderfulrose

    wonderfulrose

    23. February 2015 um 16:19
  • Beste Dystopie bisher

    Dark Destiny
    Nanasha

    Nanasha

    Auf das Buch "Dark Canopy" von Jennifer Benkau war ich schon länger gespannt. Bisher habe ich nur positive Meinungen gehört, deswegen ging ich auch mit großen Erwartungen an das Hörbuch heran.  Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzufinden. Man findet sich zu Beginn mitten in der Geschichte und ist erst einmal perplex. Wer sind Percents und wer Warleds (Keine Gewähr, dass es so geschrieben wird :D )? In welcher Zeit befinden wir uns und welche Rolle spielt Joy? Zu Beginn der Geschichte ist sie noch jünger, dann folgen zwei Zeitsprünge und die Geschichte fängt erst richtig an. Mit der Zeit erfährt man immer mehr über die Protagonistin und die Welt in der Dark Canopy spielt. Das macht die Geschichte unheimlich spannend. Hinzu kommt, dass man zu keinem Zeitpunkt weiß, welche Wendung die Autorin in der Hinterhand hat, welche neuen Charaktere auf den Plan treten oder wie die Schicksale einzelner miteinander verflochten sind. Für mich bis zu Ende Spannung pur, so soll es sein! Joy fand ich als Protagonistin einfach wunderbar! Sie ist authentisch und ehrlich, mutig und weltoffen. Sie ist bereit sich neuem zu öffnen und die Welt neu für sich zu entdecken. Dabei verzichtet Jennifer Benkau zu meiner Freude darauf, sie mit einer unendlichen Anzahl heldenhafter Tribute auszustatten. Mitten in der Geschichte entwickelt sie keine übermenschlichen Fähigkeiten, die sie zur Retterin der Welt machen könnten. Nach ihrer Krankheit startet sie nicht senkrecht durch, sondern braucht Zeit um sich zu erholen. Alles sympathisch und menschlich. Denoch schafft sie es, durchzuhalten und das gibt dem Leser, beziehungsweise in diesem Fall Hörer Mut. Man fühlt mit ihr, möchte sie in traurigen Situationen trösten und ihr als Freundin zur Seite stehen.Aber nicht nur Joy ist eine hervorragend herausgearbeitete Persönlichkeit. Auch den Percents widmet die Autorin einiges an Zeit. Sie lässt einen die Welt durch andere Augen sehen. Sind die Bösen denn wirklich immer das? Böse? Oder gibt es auch unter ihnen Menschlichkeit und Anstand? Ist der eigene Standpunkt zwingend der richtige? Auf der Suche nach einem Weg für ein friedvolles Miteinander gehen beide Seiten bis an ihre Grenzen. Die Welt war schön ausgearbeitet, aber zu Dark Canopy selbst haben mir persönlich ein paar Erklärungen gefehlt. Wie funktioniert diese Wolke? Und haben die Menschen sich an das Dunkel gewöhnt oder benötigen sie in der immer fortwährenden Dunkelheit Hilfsmittel um sich frei orientieren zu können? Anscheinend nicht.. Die Sprecherin war mir am Anfang wenig sympathisch muss ich gestehen. Ich wollte das Hörbuch schon fast abbrechen, doch irgendwann kam der Knackpunkt an dem ich in die Geschichte gefunden habe. Ab da hat Jennifer Benkau mich mit ihren Worten mitreißen können und die Sprecherin stand im Hintergrund. So soll es sein! Für mich fängt das Jahr 2015 gut an. Mit einem Hörbuch, das nahezu auf ganzer Linie überzeugen konnte und mich in großer Erwartung zurücklässt. Mehr gibt es zu diesem Werk kaum zu sagen. Ich hoffe, dass Teil zwei dem ganzen nochmal die Spitze aufsetzt :)

    Mehr
    • 2