Soulsister

von Jennifer Benkau 
4,4 Sterne bei43 Bewertungen
Soulsister
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Katis-Buecherwelts avatar

Ein Jugendroman, der aufzeigt, wie brutal das Netzwerk sein kann und das Ehrlichkeit, am längsten währt.

MyBookLifes avatar

Schöne Geschichte

Alle 43 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Soulsister"

Sag mir erst, wie alt du bist
Obwohl Polly ganz anders war als die stille Romy, gab es zwischen den beiden Schwestern immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly verunglückt ist, hat Romy sich völlig zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf einen Jungen trifft – im wahrsten Sinn des Wortes: Bei dem Versuch, ihren Hund einzufangen, prallt sie mit Killian zusammen. Er ist ein aufstrebender Fußballstar und schon volljährig. Was will er schon mit einer unscheinbaren 15-Jährigen? Romy macht auf Polly und gibt sich als älter aus. Tatsächlich funkt es zwischen den beiden. Doch als ein Foto von ihnen gepostet wird, erfährt er aus dem Netz, dass sie erst 15 ist. Nun steht nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570174050
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:cbj
Erscheinungsdatum:20.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne24
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Katis-Buecherwelts avatar
    Katis-Buecherweltvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Jugendroman, der aufzeigt, wie brutal das Netzwerk sein kann und das Ehrlichkeit, am längsten währt.
    ~ aktuelle Thematik ~ anfängliche Längen im Text ~ nette Story für zwischendurch

    Klappentext:
    Sag mir erst, wie alt du bist 

    Obwohl Polly ganz anders war als die stille Romy, gab es zwischen den beiden Schwestern immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly verunglückt ist, hat Romy sich völlig zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf einen Jungen trifft – im wahrsten Sinn des Wortes: Bei dem Versuch, ihren Hund einzufangen, prallt sie mit Killian zusammen. Er ist ein aufstrebender Fußballstar und schon volljährig. Was will er schon mit einer unscheinbaren 15-Jährigen? Romy macht auf Polly und gibt sich als älter aus. Tatsächlich funkt es zwischen den beiden. Doch als ein Foto von ihnen gepostet wird, erfährt er aus dem Netz, dass sie erst 15 ist. Nun steht nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel …

    Zum Buch:
    Das Cover, finde ich nett anzusehen, aber so richtig überzeugen konnte es mich nicht. Das Mädchen scheint über den Rasen zu schweben, was merkwürdig aussieht. Der durchscheinende Schatten der jungen Frau könnte laut Klappentext ihre verstorbene Schwester zeigen. Mir hat die Darstellung nicht gefallen, denn schließlich sind die Girls keine Zwillinge. Der Titel "Soulsister" (Seelenschwester) passt perfekt zur Story und spiegelt die besondere Verbindung zwischen den Schwestern.

    Erster Satz:
    "Ich sehe aus wie ... eine Prostituierte."

    Meine Meinung:
    "Soulsister" habe ich in einer Wanderbuchgruppe entdeckt und war neugierig auf die Geschichte, nachdem ich im Vorfeld viel gutes über Jennifer Benkau gehört hatte. Trotz einigen Längen hat mich die Story am Ende begeistert.

    Romy hat eine schwere Zeit hinter sich, denn ihre Schwester Polly ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die beiden Schwestern hatten ein inniges Verhältnis und umso schwieriger ist es für Romy, sich damit abzufinden, dass Polly nicht mehr da ist. Doch Polly ist nicht verschwunden, sondern spricht in ihren Gedanken zu ihr.
    Bei einem Spaziergang mit ihrem Hund Mister Boo stößt sie mit dem Fußballer Killian zusammen und wird bewusstlos. Er kümmert sich schuldbewusst um Romy und fährt sie zu einem Arzt. Killian ist Profifußballer und verdammt gutaussehend - und berühmt. Die Beiden kommen sich immer näher. Die Öffentlichkeit und eine Lüge stehen den Zweien im Weg. Finden Romy und Killian zueinander und schafft Romy es, zu sich selbst zu finden?

    Der Schreibstil von Jennifer Benkau liest sich fließend, hat aber seine Längen. Weit bis über die Hälfte des Buches passierte kaum etwas Erwähnenswertes. Trotzdem fand ich es nett und konnte in der Zeit die Charaktere näher kennenlernen.

    Das Romy ihre Schwester Polly hören konnte und diese mit ihr sprach, fand ich reizvoll, aber im Verlaufe der Geschichte wurde das zur Nebensache. Ich hatte das Gefühl, das hier erst etwas anderes geplant war.
    Das Drama um den Fußballer Killian, die Social Media Hetze, ist eine aktuelle Thematik, die Jennifer Benkau authentisch erzählt hat. Ich fand es spannend, zu lesen, was die Hetzjagd bei den Beteiligten für Probleme hervorgerufen haben und die emotionalen Auswirkungen darauf zeigten. Das war der Abschnitt, der mich am meisten fesselte und ich gänzlich im Geschehen eingetaucht bin. Teilweise hatte ich Herzklopfen und fieberte mit Romy und Killian mit.

    Die Charaktere sind allesamt lebendig beschrieben, wobei mir Romy in vielen Angelegenheiten zu naiv war. Entweder war sie "reifer" für Ihr Alter oder im nächsten Moment wie ein kleines Mädchen. Ich konnte mir in diesen Situationen nur schwer vorstellen, was ein junger Mann von 19 Jahren, nur von ihr will. Kann das überhaupt zusammen passen?
    Die Eltern von den Geschwistern sind verschlossene Persönlichkeiten, die viele Regeln und Strafen aussprechen. Anfangs konnte ich sie schwer einordnen und mochte sie nicht. Zum Ende hin klärt sich einiges auf, was ihr Handeln erklärt.
    Die Oma von Killian ist herzallerliebst. Mit ihr würde ich gerne einen Schal stricken und einen Kaffee trinken gehen.

    Das Ende konnte mich mitreißen und ich habe mich über den Ausgang gefreut. Schade, dass der erste Teil des Buches dermaßen in die Länge gezogen wurde und der Part mit Polly immer mehr abbaute.

    Fazit:
    In "Soulsister" von Jenifer Benkau geht es um eine junge Liebe, die durch Prominenz und einem Lügennetz zu zerbrechen droht. Dabei spielt eine Social-Media-Hetze eine treibende Rolle, dem Glück Steine in den Weg zu legen. Ein Jugendroman, der aufzeigt, wie brutal das Netzwerk sein kann und das Ehrlichkeit, am längsten währt. ~ aktuelle Thematik ~ anfängliche Längen im Text ~ nette Story für zwischendurch

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    MyBookLifes avatar
    MyBookLifevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schöne Geschichte
    Soulsister

    Sag mir erst wie alt du bist.

    Obwohl Polly immer ganz anders als die stille Romy war, gab es zwischen ihnen immer eine besondere Verbindung. Und auch nach Pollys Tod, als Romy sich völlig zurückzog spürte sie diese Verbindung noch, es ist als könnte sie mit ihrer verstorbenen Schwester kommunizieren. Als sie eines Tages wortwörtlich bei dem Versuch ihren Hund einzufangen auf einen süßen Jungen trifft macht sie auf Polly und gibt sich älter aus, denn was will ein 19- Jähriger, wie sich später auch herausstellt aufstrebender Fußballstar schon von einer unscheinbaren 15- Jährigen. Doch als dur ein Foto im Internet die Wahrheit rauskommt steht nicht nur Killians Liebe zu ihr auf dem Spiel.



    Persönliche Meinung:

    Ich finde Soulsister als ein schönes Buch für Zwischendurch, aber trotzdem fehlte mir noch das gewisse Etwas. Das Cover ist ganz schön und natürlich gehalten, was mir sehr gefällt. Wer hat sich denn nicht schon ein Mal älter ausgegeben als man wirklich ist? Für mich hätte das Buch vielleicht noch etwas emotionaler sein können.


    Fazit: Das Buch ist ein Einzelband mit schöner Hintergrundgeschichte, die auch etwas traurig ist. Ich empfehle es Jugendbuchleser mit einem Tick für Romantik. (Altersempfehlung: 12-16 Jahre)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Annabeth_Books avatar
    Annabeth_Bookvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Buch mit einem tiefgründigen Gedanken, wo ich aber teilweise die Handlung der Protagonistin nicht nachvollziehen konnte
    Soul Sister

    Klappentext: Zwischen Romy und ihrer älteren Schwester Polly gab es immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly tödlich verunglückt ist, hat Romy sich von der Welt zurückgezogen, nur die Verbindung zu Polly bleibt bestehen. Doch dann trifft sie auf Killian und verliebt sich Hals über Kopf. Killian ist allerdings schon neunzehn und ein aufstrebender Fußballstar. An ihr, der unscheinbaren 15-jährigen, hat er bestimmt keine Interesse. Was gäbe Romy dafür, mehr wie Polly zu sein. Doch als sie genau das versucht, steht plötzlich nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel.
    Autorin:

    Jennifer Benkau wurde 1980 in Solingen geboren. 2013 erhielt sie den DeLiA-Literaturpreis für die Dystopie " Dark Canopy" Sie lebt mit ihrem Mann, ihren vier Kinder, zwei Hunden und einem Pferd zwischen Düsseldorf und Köln.
    Inhalt:

    Romys Schwester Polly ist durch einen tragischen Unfall verstorben, und Romy versucht nun alleine durchs Leben zu kommen, ohne ihre große Schwester.
    Dann lernt sie Killian kennen, und um ihm zu gefallen, tut sie immer mehr so als wäre sie Polly.

    Erster Satz:

    " Ich sehe aus wie.... eine Prostituierte."

    Meine Meinung:

    Auf dieses Buch habe ich mir schon sehr gefreut und ich war auch zugleich sehr gespannt darauf, ob es mir überzeugen kann.

    Das Cover finde ich sehr passend gewählt, da es ein Mädchen zeigt,wo daneben nochmals das gleiche steht nur verblasst. In meinen Augen ist es Romy, die versucht jemand anderes zu sein.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, das Buch war sehr flüssig zu lesen und er hat mich auch irgendwann in den Bann gezogen, sodass ich das Buch nach wirklich kurzer Zeit nicht mehr aus der Hand legen konnte.

    Romy unsere Protagonistin, lernen wir als ein sehr verschlossenes Mädchen kenne, die darunter leidet, dass ihre große Schwester Polly durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen ist.
    Sie führt auch eine Art Selbstgespräche. In ihrem Kopf hört sie immer Polly, die Autorin hat die Stimme auch sehr klar mit einer anderen Schriftart dargestellt.
    Was mich aber ein bisschen daran stört ist, dass Romy immer laut und immer genau das macht, was ihr die Stimme befiehlt.
    In meinen Augen lässt es die Geschichte ein wenig unglaubwürdig erscheinen.

    Romy stößt sehr schnell auf Killian. Killian war mir auf Anhieb sehr sympathisch und in meinem Kopf sah er aus wie der Schauspieler Jannis Niewöhner (wer ihn nicht kennt, er spielt Gideon in den Edelstein-Filmen).
    Killian ist ein aufstrebender Fußballstar und auch wenn er ein Star wird, ist er nicht überheblich und hat auch keinen Höhenflug, was vielleicht auch an seiner Oma liegt.

    Was mich an dem Buch am meisten stört ist das Romy lügt und zwar immer wieder versucht die Wahrheit zu sagen, doch immer kurz davor den Kopf einzieht und die Dinge weiter laufen lässt, bis die Katastrophe im wahrsten Sinne der Wortes losbricht.
    Die Eltern von Romy reagieren in meinen Augen auch ziemlich über, klar haben sie eine Tochter verloren, aber die engen somit auch die andere ein.

    Alles in einem ist es ein Jugendbuch, das die Themen Trauer, erste Liebe, Lügen und Probleme mit Eltern darlegen.
    Wer mal ein anderes Jugendbuch lesen  möchte, für den ist es auf jedenfall was.

    Kommentieren0
    110
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor einem Jahr
    ein Jugendroman, der mich mitgerissen hat

    Kurzbeschreibung
    Sag mir erst, wie alt du bist
    Obwohl Polly ganz anders war als die stille Romy, gab es zwischen den beiden Schwestern immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly verunglückt ist, hat Romy sich völlig zurückgezogen. Bis sie eines Tages auf einen Jungen trifft – im wahrsten Sinn des Wortes: Bei dem Versuch, ihren Hund einzufangen, prallt sie mit Killian zusammen. Er ist ein aufstrebender Fußballstar und schon volljährig. Was will er schon mit einer unscheinbaren 15-Jährigen? Romy macht auf Polly und gibt sich als älter aus. Tatsächlich funkt es zwischen den beiden. Doch als ein Foto von ihnen gepostet wird, erfährt er aus dem Netz, dass sie erst 15 ist. Nun steht nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel …
    (Quelle: cbj)

    Meine Meinung
    Von Jennifer Benkau habe ich bereits Romane gelesen. Und sie konnte mich bisher auch immer wirklich gut unterhalten. Nun hatte ich die Chance ihren Jugendroman „Soulsister“ zu lesen, die ich natürlich gerne ergriff.
    Das Cover finde ich gelungen und der Klappentext versprach mir richtig tolle Lesestunden. Daher habe ich mich neugierig ans Lesen gemacht.
    Von den Charakteren konnte mich Jennifer Benkau begeistern. Auf mich wirkten sie alle sehr gut beschrieben, man kann sie sich als Leser vorstellen und folgt ihnen gerne.

    Romy mochte ich auf Anhieb. Sie liest sehr gerne und auch ziemlich viel. Zu Beginn wirkte sie sehr in sich gekehrt und traurig, hat sie doch ihre Schwester Polly verloren. Sie kann aber ihre Gedanken hören, ist ihr so noch ein wenig nahe. Im Handlungsverlauf entwickelt sich Romy merklich weiter. Versucht sie zuerst noch ein wenig so zu sein wie ihre Schwester, wird sie mit der Zeit immer reifer und erwachsener. Sie findet zu sich selbst.
    Polly wird dem Leser durch Romy auch näher gebracht. Sie war jemand der gerne einen Spruch losgelassen hat, sie war ziemlich stur und gab nicht viel auf die Meinung anderer.
    Killian war mir ebenfalls sympathisch. Er ist jemand der unheimlich gerne Fußball spielt. Trotz seines Erfolges aber ist er bodenständig und richtig liebenswert geblieben.

    Die Nebenfiguren sind der Autorin ebenfalls wirklich gut beschrieben. Hier ist mir besonders Killians Großmutter in Erinnerung geblieben. Sie bringt Humor ins Geschehen hinein.

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr mitreißend und flüssig. Ich in locker und flott durch die Seiten gekommen, konnte ohne Probleme folgen und für die Zeit des Lesens alles um mich herum vergessen.
    Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Romy. Jennifer Benkau hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet, die ich persönlich als sehr passend empfand. Hinzu kommen noch Textnachrichten, die in anderer Schrift eingefügt sind.
    Die Handlung selbst ist interessant und wird mit jeder Seite spannender. Ich habe mit Romy mitgefiebert und mit ihr gelitten. Ich war vollkommen drin, musste wissen wie es weitergeht. Es ist zwar irgendwie ersichtlich wohin es geht, mich hat das aber nicht im Geringsten gestört. Eher im Gegenteil, ich wollte unbedingt erfahren wie Romy damit umgeht. Und auch die Liebe kommt nicht zu kurz, sie fügt sich sehr schön ins Geschehen ein, auch wenn es nicht unbedingt alles so leicht ist wie es scheint.

    Das Ende überrascht den Leser dann mit einer ungeahnten Wendung. Ich empfand diese sehr passend und der eigentliche Schluss ist dann klasse. Er passt und macht alles rund, so dass ich letztlich das Buch zufrieden zur Seite gelegt habe.

    Fazit
    Kurz gesagt ist „Soulsister“ von Jennifer Benkau ein Jugendroman, der mich mitgerissen hat.
    Vorstellbar ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als interessant und sehr spannend empfand und in der auch die Liebe nicht zu kurz kommt, haben mich überzeugt und wunderbar unterhalten.
    Sehr empfehlenswert!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    LeseKaties avatar
    LeseKatievor einem Jahr
    Soulsister von Jennifer Benkau

    Broschiert: 384 Seiten
    Verlag: cbj (20. März 2017)
    Sprache:
    Deutsch
    ISBN-13:
    978-3570174050

    Polly und Romy waren wie Zwillinge und sie haben alles gemeinsam gemacht.
    Als Polly vor über einem Jahr gestorben ist, ist für Romy eine Welt zusammengebrochen. Sie hat sich zurückgezogen und selbst mit der geliebten Musik aufgehört, denn alles erinnert sie an ihre Schwester.
    Eines Tagen fängt Polly an mit Romy zu reden denn sie will, dass Romy ihr Leben endlich weiter lebt.

    Als Romy mit ihrem Hund spazieren geht und versucht ihm vor einem Ball zu retten Kracht sich mit Killian zusammen.
    Killian Schwarz der Nachwuchsfußballer der bei allen bekannt ist nur nicht bei Romy, denn sie weis am Anfang nicht wer vor ihr steht.
    Nach und nach lernen sich die beiden besser kennen und Romy fängt a zu leben, nur leider lebt sie nicht ihr Leben denn das von Polly. Denn sie gibt sich als 17 Jährige aus und verstrickt sich immer weiter in Lügengeschichten.
    Nur leider kommen Lügen immer heraus und als Killian erfährt das Romy nicht 17 sondern 15 ist, ist er schwer enttäuscht. Nur nicht nur die Liebe der beiden steht auf der Kippe sondern auch die Karriere von Killian denn seine Fans sind nicht begeistert das ein 18 Jähriger eine 15 Jährige datet.
    Für was wird sich Killian entscheiden liebe oder Karriere?

    Fazit:

    Ein sehr schönes Buch. Mit Herzschmerz und Tränen. Der Schreibstil ist super, es lässt sich sehr schnell lesen. Ich konnte das Buch schwer aus den Händen legen
    Ich habe selbst Geschwister und kann verstehen was Romy durchmacht. Man erlebt die Entwicklung von Trauer zur Verarbeitung und Verzeihen mit. Klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    OoKathleenoOs avatar
    OoKathleenoOvor einem Jahr
    Ein sehr lesenswertes, romantisches und gefühlvolles Buch ♥

    Cover & Klappentext:

    Ich liebe Vintage-Farben. ♥ Das Cover ist zwar recht schlicht, aber die Farbenkombination macht es für mich total hübsch. ♥ ... und es passt zur Geschichte. ;)


    Der Klappentext hört sich perfekt für mich an. Es hört sich nach ganz viel Liebe an, sei es Geschwisterliebe oder die Liebe zu ihrem Schwarm. ♥


    Rezension:

    Weiß auch nicht, was mit mir los ist, aber im Moment sind viele Liebesgeschichten bei mir auf dem Zettel. Ob das am Wetter liegt? ;) Okay, nun aber zum Buch und nicht von den Schmetterlingen und Spatzen vor meinem Fenster. ;) Diese Geschichte ist ja auch eher eine leicht angehauchte Fantasy-Liebesgeschichte. Das liegt daran, dass sich Polly aus dem Jenseits immer mal wieder bei Romy meldet. Ob sie nun verrückt ist, oder ein übernatürliches Band zwischen den beiden bestehen geblieben ist, lasse ich mal dahingestellt. ;) Auf jeden Fall war dieses Buch Butter für die Seele. Liebe, Angst, Sehnsucht,... All dies sind Themen des Buches. Nun denken sich sicher viele: ,,Ach! Ist doch in jedem Buch so!'' Aber hier hat es einfach eine perfekte Mischung, die mich mit Trauer aber auch mit Freude auf das Buch zurückblicken lässt. Dieses Buch hat mir einige schöne Lesestunden verschaffen. Es hat mir sehr viel Spaß gebracht, die Entwicklung der Protagonistin zu beobachten. In vielen könnte man sich selbst wiedererkennen, da sich viele, glaube ich, auch in so einer ähnlichen Situation befunden haben. Für mich war es ein reines Lesevergnügen, auch wenn es nicht zum Jahreshighlight gereicht hat. Es ist nur knapp dran vorbei, aber das liegt an der Spannung, die ich bei einem Highlight fühlen muss. Doch dies ist natürlich in einer Liebesgeschichte möglich, zumindest nicht in dieser Art. :)


    Fazit:

    Knapp am ,,Jahreshighlight'' vorbei! ;) In jedem Fall ein sehr lesenswertes, romantisches und gefühlvolles Buch. ♥

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    malinsbookworldvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine fabelhafte, melancholische Liebesgeschichte, die mir unter die Haut ging
    Lockerleichte, melancholische Liebesgeschichte

    Inhalt

    Es geht um die 15 jährige Romy, die ihre große  Schwester Polly bei einem Autounfall verloren hat und sich seitdem zurückgezogen hat. Doch die Verbindung zwischen den beiden Schwestern  bleibt bestehen .Als Romy eines Tages mit einem attraktiven und wahnsinnigen gut aussehenden jungen Mann zusammen stößt, mit Kilian, ahnt  sie zunächst nichts wer er wirklich ist, den  Killian ist ein aufstrebender Fußball Profil.  Romy verliebt sich Hals über Kopf in ihn,hört auf ihre Schwester und versucht es mit ich. Doch als sie genau das versucht steht plötzlich Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere als Fußballer auf dem Spiel

    Meine Meinung

    Buchcover: Das Cover ist mega schön und ist mir sofort am Anfang ins Auge gestochen, weil darauf nur dieses Mädchen auf einem Feld zu sehen ist und neben ihr eine halbdurchsichtige Version von ihr. Das Cover passt einfach zum Inhalt der Geschichte und ist wirklich wunderschön

    Handlung:  Die Entwicklung, der Geschichte gefällt mir sehr gut, denn es geht als erstes um die große Liebe, aber dann auch um die Verarbeitung und Trauer eines geliebten Menschen und den Mut fürs Leben weiter zu haben. Die Geschichte reißt einen gleich von Beginn an und man spürt dann auch schnell die Verlorenheit Romys die immer erst die stillere, kleinere Schwester war und danach  bewundern zu ihrer großen und sehr eigensinnigen  Schwester Polly aufsah.

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin  ist sehr flüssig, schwungvoll, jugendlich, sodass ich durch die Seiten geflogen bin. Die Autorin hat mich von der ersten Seite an mit ihrem fantastischen Buch überzeugt. Sie bringt die Gefühle der Charaktere wunderbar zum Ausdruck uns schreibt teilweise umgangssprachlich was das Buch sehr authentisch und lebhaft wirken lässt. Erzählt wird die Geschichte in der ich-Form in der Perspektive von Romy was mir sehr gut gefiel, da ich mich schnell mit ihr verbunden gefühlt habe.

    Charaktere: Romy ist sehr starke Protagonistin, obwohl sie vieles durchmachen musste und ihr der wichtigste Mensch im Leben weggenommen wurde .Bis zum Schluss hin habe ich mit Romy gelitten und konnte ihren Schmerz total nachempfinden. Ihre Entwicklung im Buch konnte man richtig mitverfolgen. Zuerst war sie das zurückhaltende und traurige Mädchen, aber dann wurde sie selbstbewusster und blühte auf. Sie hat sich nie unterkriegen lassen und hat immer weiter gemacht. Die Liebe zu ihrer Schwester ist einfach nur bewundernswert und unbeschreiblich. Die Bindung die sie zueinander haben, war sehr berührend und man konnte sie auf jeder einzelnen Seite spüren und miterleben.

    Killian mochte ich auch sehr gerne.  Er ist ein attraktiver, ehrlicher und  wahnsinnig  gut aussehender  junger  Mann, den ich geliebt habe in der Geschichte. Trotz seines Berufes ist er  nicht angehoben sondern bleibt neutral.

    Auch die Nebencharaktere wie die Großmutter von Killian waren mir sehr sympathisch. Jeder einzelne Charakter hat was einzigartiges an sich und war somit sehr wichtig für Romy Die Charaktere habe ich so in mein Herz geschlossen, dass ich sie einfach geliebt habe. Mit den Charakteren habe ich  geweint  und gelacht. Die Autorin versprüht  allen ihren Charakteren Lebendigkeit ein und erzählt dabei so intensiv, dass man als Leser die gesamten  Gefühle der Charaktere miterleben konnte

    Fazit
    „Soul Sister von  Jennifer Benkau ist ein super toller Jugendroman. Die Autorin hat dem Buch so viel Gefühl verliehen, dass es einfach mich von Anfang an  gepackt  und nicht mehr losgelassen hat. Ich musste nach dem Buch erst alles verarbeiten, weil es so schön war. Das Buch  ist absolut Lesewert. Alles in allem ist es eine süße Geschichte über die erste große liebe mit tollen Charakteren und eine wunderbare, gefühlsvolle Geschichte, die mich fesseln , aber auch berühren konnte .

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    theresa_stvor einem Jahr
    tolle Charakterentwicklung

    ch finde das Cover sehr angenehm. Die geisterhafte Schwester passt eigentlich sehr gut. Auch wenn es etwas irreführend ist und man fälschlicherweise meinen könnte, dass es sich hier um eine Geschite um Zwillingsschwestern geht, was ja nicht der Fall ist. Aber es passt zum Bestreben von Romy möglichst so wie Poly zu sein.

    Der Schreibstil von Jennifer hat mich wieder einmal mitgerissen. Er bringt mich dazu, einfach im Buch zu versinken und erst beim Umblättern der letzten Seite wieder aufzutauchen. Die Kapitellänge war sehr angenehm. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Romy geschrieben. Weiters war es toll, wie zum Beispiel bei Textnachrichten mit der Schrift gespielt wurde.

    Romy war mir gleich sympatisch. Sie ist eher ein Bücherwurm und nicht so extrovertiert. Zudem ist sie am Beginn nach wie vor sehr traurig, dass ihre große Schwester Poly gestorben ist. Gut, dass sie ab und zu Pollys Gedanken hören kann - so ist sie ihr zumindest so nah. Im Laufe des Buches macht Romy eine große Entwicklung durch. Sie weiß nach Pollys tot, nicht mehr wirklich wer sie ist und wer sie sein will. Zudem sieht sie Polly etwas verklärt - als perfekte große Schwester - und eifert ihr natürlich nach. Schlussendlich findet Romy aber zu sich selbst und wird ein ganzes Stück erwachsener. Durch Romy lernen wir natürlich auch Polly näher kennen. Die immer eine flotten Spruch auf den Lippen hatte. Die so herrlich stur sein konnte und machte was sie wollte. Die, wie sich aber schließlich herausstellt, doch nicht so perfekt war- also eben ein ganz normaler Mensch. Dann gibt es da natürlich noch Killian, den ich auch gleich ins Herz geschlossen habe. Er ist ein aufstrebender Fussballstar, aber trotzdem total auf dem Boden geblieben. Es war auf alle Fälle toll mit ihm Zeit zu verbringen. Ich muss dazu sagen, dass ich Fussball eigentlich nicht wirklich was abgewinnen kann, aber die Autorin hat es geschafft, dass sich Fussball angefühlt wie ein großer Kampf, auf dessen positives Ende man hinsehnt. Die Nebencharaktere waren auch sehr schön ausgearbeitet. Das Verhalten von Romys und Pollys Eltern verstand ich zu Anfang nicht wirklich. Aber es gibt im Laufe des Buches ein sehr berrührendes Gespräch, wo Romy und mir einiges klar wurde. Heidi, Killians Großmutter, war auch super toll - auch wenn sie in vielerlei Hinsicht wohl keine typische Oma ist. Trotzdem war sie sehr lieb und hat mich oft zum Lachen gebracht.

    Generell war die Geschichte ziemlich interessant und es war sehr spannend Romys Entwicklung zu beobachten. Sie entwickelt sich zu einem wirklich tollen Menschen. Auch der Schluss war sehr toll geschrieben. Generell ist alles logisch geschrieben - nur ein kleiner Fehler in der zeitlichen Abfolge ist mir aufgefallen.


    Fazit:
    gelungene Geschichte, die von der Entwicklung der Hauptcharakterin lebt - von mir 5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    xxJuyaxxs avatar
    xxJuyaxxvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein unfassbar herzzerreißendes Buch.
    Ein unfassbar herzzerreißendes Buch

    Am besten solltet ich ihr euch den Klappentext nicht vorher durchlesen, denn er verrät zu viel von der Geschichte und man weiß dadurch, in welche Richtung alles gehen wird.

    Die Autorin hat mich schon von der ersten Seite an mit ihrem wundervollen Buch überzeugt. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig. Dadurch bin ich einfach nur so durch die Seiten geflogen. Die Protagonisten waren sehr authentisch.
    Ich fand Romy sehr stark, obwohl sie vieles durchmachen musste und ihr der wichtigste Halt genommen wurde. Bis zum Schluss habe ich mit Romy gelitten und konnte ihren Schmerz total nachempfinden. Man konnte richtig ihre Entwicklung in dem Buch mitverfolgen. Zuerst war sie eher das schüchterne und traurige Mädchen. Aber dann wurde sie selbstbewusster und vor allem schlagfertiger. Und als sie einen Fehler gemacht hat, war sie mir noch sympathischer. Jeder Mensch macht Fehler und dadurch kam Romy sehr authentisch rüber. Sie hat sich jedoch nie unterkriegen lassen und hat weitergemacht. Auch in Situationen, in denen ich dachte, dass sie es nicht schaffen wird, hat sie ihre Stärke bewiesen.

    Und ihre Liebe zu ihrer Schwester war einfach unbeschreiblich. Diese Verbindung zwischen den beiden, war sehr herzzerreißend. Und diese Liebe konnte man wirklich auf jeder Seite spüren. Das Buch hat mich dadurch so manches Mal nachdenklich gestimmt und durcheinander zurückgelassen. Und man merkt mit jeder Seite, wie sehr Romy kämpft, obwohl sie eigentlich innerlich zerbrochen ist.
    Als Killian dann aber auftaucht, ist alles anders. Killian ist in dem Buch der Traumtyp, den sich jedes Mädchen wünscht und den Romy definitiv gebraucht hat. Ihre zarte Liebesgeschichte wächst mit jeder Seite immer weiter und ich kam mir zum Teil wie in einem Märchen vor. Es entwickelt sich alles eher langsam und das fand ich sehr gut. Das hat dem Buch mehr Tiefe verliehen.
    Erst als der Fehler von Romy immer größer wurde, baute sich sehr viel Spannung auf. Und man hat auf jeder Seite mit Romy mitgefiebert und gelitten. Der Höhepunkt war einfach unausweichlich. Und als Leser wusste man, dass es definitiv dazu kommen wird. Aber als er dann da war, ist man mit Romy zusammen gefallen. Und man hat nur noch gehofft, dass sie es irgendwie schafft. Ich wäre am liebsten in das Buch gesprungen und hätte ihr gerne geholfen, damit sie nicht so sehr leiden musste.
    Auch die Nebencharaktere waren mir sehr sympathisch. Jeder einzelne von ihnen. Jeder hatte etwas einzigartiges an sich und war somit sehr wichtig für Romy.

    Die Autorin hat diesem Buch so viel Gefühl verliehen, dass es einen einfach packt und nicht mehr loslässt. Ich musste nach dem Ende erst ein Mal eine kleine Lesepause einlegen und kann auch heute noch nicht aufhören, daran zu denken. Es ist absolut lesenswert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    N
    NataliaMelikevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich habe geweint, ich habe gelacht, ich habe geliebt...
    ich habe geweint, ich habe gelacht, ich habe geliebt...

    Inhalt (Klappentext)
    Zwischen Romy und ihrer älteren Schwester Polly gab es immer eine ganz besondere Verbindung. Seit Polly tödlich verunglückt ist, hat Romy sich von der Welt zurückgezogen, nur die Verbindung zu Polly bleibt bestehen. Docg dann trifft sie auf Killian und verliebt sich Hals über Kopf. Killian ist allerdings schon neunzehn und ein aufstrebender Fußballstar. An ihr, der unscheinbaren 15-Jährigen, hat er bestimmt kein Interesse. Was gäbe Romy dafür, mehr wie Polly zu sein. Doch als sie genau das versucht, steht plötzlich nicht nur Killians Liebe zu ihr, sondern auch seine Karriere auf dem Spiel.

    Meine Meinung

    Dieses buch ist so genial!! Der Schreibstil ist mega toll und ich liebe die Story. Ich habe die Charaktere soo ins Herz geschlossen! Ich habe geweint als Polly erwähnt wurde, ich habe gelacht und ich habe dieses Buch so lieben gelernt! Es ist eine klare Leseempfehlung!!!!

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks