Jennifer Bentz Wenn alle Stricke reißen

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 25 Rezensionen
(35)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenn alle Stricke reißen“ von Jennifer Bentz

Was haben eine Kleptomanin, eine Phobikerin und eine Cholerikerin gemeinsam? Einen toten Therapeuten und ein Wohnungsproblem. An Ersterem sind die drei Frauen zum Glück nicht schuld, und eine WG ist eine geniale Lösung. Denn es gibt Schlimmeres als kleine Macken: rachsüchtige Exfreunde, missionarische Fahrlehrer oder übelwollende Kollegen. Mit alledem werden Lea, Tine und Vivien in Zukunft gemeinsam fertig - die Therapiecouch hat ausgedient, denn das Leben ruft!

Ein Gute Laune Buch!

— Buch_Versum
Buch_Versum

Ich habe Tränen gelacht. Sehr schöne Story, wie sich 3 "Psychos" nach dem Tod ihres Psychiaters gegenseitg helfen. Unbedingte Leseempfehlung

— hasirasi2
hasirasi2

Psycho-WG veranstaltet Therapie-Challange - ein toller Spaß!

— Julia_liest
Julia_liest

Mein bisheriges Jahreshighlight!!!

— Sunangel
Sunangel

Tolles, humorvolles, unterhaltsames Buch. Klare Leseempfehlung.

— Lissy77
Lissy77

Kurzweiliges, lustiges Buch. Mal etwas andere Protagonisten, das Buch hat mich positive überrascht.

— SternchenX
SternchenX

Unterhaltsam chaotisch und ein bißchen crazy - eine tolle Frauen-WG ;-)

— justitia
justitia

Total klasse das Buch :)

— Sutaho
Sutaho

Frauenpower, lustig, etwas verdreht! Leichtes Lesen und entspannen

— Marie1971
Marie1971

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich "herrlich" dachte, der Roman erzählt durchaus ernste Dinge mit viel Humor, macht Hoffnung und gute Laune

— PMelittaM
PMelittaM

Stöbern in Humor

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Mal wieder ein köstlicher Roman!

Julchen77

Der Letzte macht den Mund zu

Sarkastisches Gemeckere über First World Problems. Kurzweilige Essay-Sammlung mit Anekdoten des witzigen YouTubers.

Ping

Besser als Bus fahren

Unterhaltsam und amüsant , tut ganz gut mal zwischendurch.

Rees

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Gute Laune Buch!

    Wenn alle Stricke reißen
    Buch_Versum

    Buch_Versum

    17. January 2017 um 21:40

    Ein Gute Laune Buch! Amüsant, charmant & mit vielen Gefühl. Eine wunderbare Mischung aus Charakteren, die so wundervoll voll Fehler sind und mit Ihrem Charme bezaubern! Es ist einfach köstlich, die 3 Frauen kennen zu lernen. Ihre Psyche, Ihre Probleme und dann Ihnen bei den Entscheidungen und Selbsthilfe zu zu sehen. Lea, ist einfach köstlich, Charakterstark, erfolgreich im Berufsleben. Leider hat Sie ein grosses Problem mit der Wut. Tine ist einfach herzlich und sehr symphatisch. Jedoch hat Sie totale Prüfungsangst. Vivien wurde von Ihrem Mann betrogen, hat keine eigenen Zukunftsperspektiven. Sie versucht die Ereignisse mit Vandalismus und Diebstahl zu kaschieren. Dann treffen sich diese drei Frauen bei Ihrem Psychotherapeuten und das Chaos beginnt. Der Schreibstil ist einfach wunderbar, man lacht und verzweifelt mit den 3 Frauen. Wünscht Ihnen nur das beste. Ein Gute Laune Buch! Die eigenen Probleme werden zur Seite gelegt und man amüsiert und leidet mit den drein. Jeder Charakter ist sehr authentisch und liebenswert. Die Autorin schaffen es ohne Zweifel gut zu unterhalten und zeigt uns einen sehr tiefgründigen Lösungsansatz. Das Fazit;mit den richtigen Freunden schafft man alles ! Das Cover ist wunderschön, verspielt und sehr kreativ. ❤ Empfehlenswert! Vielen Dank für das Lesevergnügen & Rezi Exemplar an die Autorin.

    Mehr
  • Das Leben steckt voller Herausforderungen

    Wenn alle Stricke reißen
    Julia_liest

    Julia_liest

    19. June 2016 um 12:09

    Phobikerin Tine, Kleptomanin Vivien und Cholerikerin Lea lernen sich bei ihrem Therapeuten, Dr. Friede, im Wartezimmer kennen während dieser seinem Leben ein Ende bereitet.Durch den Schock und eine gewisse Wohnungsnot vereint, schließen sich die jungen Frauen zusammen und gründen eine "Psycho-WG". Dass auch mal ordentlich die Fetzen fliegen, bleibt da nicht aus.Inspiriert durch Dr. Friedes persönliche Abschiedsbriefe, lassen sich Tine, Vivien und Lea auf eine Challange ein, in der sich jede ihren ganz eigenen großen und kleinen Problemen - mal mehr, mal weniger erfolgreich - zu stellen versucht."Wenn alle Stricke reißen" von Jennifer Bentz ist ein erfrischender, origineller Roman über drei ganz unterschiedliche Frauen und die Bewältigung ihrer psychischen Probleme ohne dabei bedrückend zu wirken.Das Buch lässt sich leicht lesen und ist sehr unterhaltsam geschrieben. Die verschiedenen Blickwinkel auf jede Protagonistin verdeutlichen gut, wie es der jeweiligen gerade persönlich ergeht, was mir geholfen hat, nicht durcheinander zu geraten.Toll fand ich, dass die Geschichte nicht besonders vorhersehbar ist und dass nicht letztlich irgendwelche Männer der Schlüssel zum Glück sind (wie in vielen Liebesromanen), sondern dass sich Tine, Vivien und Lea ihre Entwicklung selbst zu verdanken haben. Das macht Mut.Für mich endet die Geschichte positiv, vielleicht etwas zu schnell bzw. ein bisschen zu offen aber letztlich weiß man als Leser, in welche Richtung es für die drei Mädels weitergeht - und die ist vielversprechend. Kann dieses Buch sehr empfehlen!

    Mehr
  • Lesen, lesen, lesen

    Wenn alle Stricke reißen
    Sunangel

    Sunangel

    18. June 2016 um 07:44

    Dieses Buch ist mein bisheriges Jahreshighlight! Lea ist eigentlich eine liebenswürdige Frau, wenn da ihr kleines Problem nicht wäre. Sie ist sehr schnell auf 180 und beruhigt sich auch so schnell nicht mehr. Zum Teil konnte ich sie total verstehen, warum sie sich in manchen Situationen so aufregt. Dennoch sollte sie sich etwas zügeln. Wenn man die richtige Lea kennt, dann ist sie eine wirklich gute Freundin und kann mit ihr Pferde stehlen. Ich glaube viele Menschen haben ein falsches Bild von ihr und wollen sie gar nicht kennen lernen. Ich mochte Lea sehr gerne, weil sie absolut authentisch rüber kommt. Vivien hat eine ganz andere Baustelle, sie kann ihre Finger nicht still halten und kriegt dadurch öfters mal Probleme. Sie schreit damit direkt nach Aufmerksamkeit und ich habe sehr gehofft, dass sie das alles in den Griff bekommt. Vivien hat eine einzigartige Persönlichkeit und geht wundervoll mit ihren Mitmenschen um. Mir wurde richtig warm ums Herz wie sie sich mit älteren Menschen versteht. Auch ihre Freundinnen können sich voll und ganz auf sie verlassen. Tine ist mein absoluter Liebling. Ich musste oft laut lachen wegen ihr, weil Szenen vorkommen, die einfach urkomisch sind. Sie muss ihre Ängste überwinden, doch sie ist auf diesem Weg nicht alleine, denn Vivien und Lea sind fest an ihrer Seite. Ihr passieren viele Missgeschicke und trotzdem versucht sie immer weiter zu machen. Trotz ihrer eigenen Probleme versucht sie Vivien und Lea immer zur Seite zu stehen und ihnen zu helfen. Ich glaube Tine nimmt sich in Wirklichkeit selber gar nicht so ernst und darum muss man sie einfach ins Herz schließen. Die vielen anderen Protagonisten sind umwerfend und einzigartig. Jeder für sich hat seine spezielle Art und ich hab wirklich jeden einzelnen sehr gemocht. Sie fügen sich perfekt in die Geschichte mit ein und gehören fest dazu.Ich habe diese Geschichte geliebt, denn die Idee war mir neu. Es geht zwar um ernste Krankheiten, dennoch hat man nicht das Gefühl, dass sich alles nur darum dreht. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das mit soviel herrlichen trockenem und sarkastischem Humor geschrieben ist. Es kommt doch eher selten vor, aber mir tun bis jetzt noch meine Lachmuskeln weh. Die Umgebungsbeschreibungen passen sich der Geschichte an und das ist auch wichtig, denn nur so wirkt es sehr lebendig und durchdacht. Ich hätte z. B. Lea gerne mal in ihr Büro begleitet. Jennifer Bentz hat für mich einen der besten Schreibstile, mit dem sie den Leser von Anfang in den Bann ziehen kann. Sie schreibt mit einer unverwechselbaren Leichtigkeit, so dass der Leser das Buch gar nicht mehr zur Seiten legen möchte. Sie geht in den verschiedenen Szenen zwar ins Detail aber es wirkt nicht überladen, sondern ich habe mich gefreut, wenn ich mehr erfahre. Die Autorin hat mit soviel Schwung geschrieben und gibt dem Leser das Gefühl, dass sie ihren Beruf wirklich sehr gerne macht. 5 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Wenn alle Stricke reißen

    Wenn alle Stricke reißen
    Lissy77

    Lissy77

    23. February 2016 um 20:29

    Ein witziger, erfrischender, nicht ganz typischer Frauenroman mit etwas schrägen, teilweise sehr überspitzten, aber trotzdem (oder gerade deshalb) sehr sympathischen Charakteren, der einen super unterhält und gute Laune macht.

    Dazu noch ein flüssiger, lockerer Schreibstil - was will man mehr!

    Von mir eine klare Leseempfehlung für dieses tolle Buch.

     

  • witziges Chaos vorprogrammiert

    Wenn alle Stricke reißen
    Waldschrat

    Waldschrat

    15. August 2015 um 12:55

    Inhaltsangabe: Was haben eine Kleptomanin, eine Phobikerin und eine Cholerikerin gemeinsam? Einen toten Therapeuten und ein Wohnungsproblem. An Ersterem sind die drei Frauen zum Glück nicht schuld, und eine WG ist eine geniale Lösung. Denn es gibt Schlimmeres als kleine Macken: rachsüchtige Exfreunde, missionarische Fahrlehrer oder übelwollende Kollegen. Mit alledem werden Lea, Tine und Vivien in Zukunft gemeinsam fertig – die Therapiecouch hat ausgedient, denn das Leben ruft! Mein Leseeindruck: Der Zufall will es, dass sich Tine, Lea und Vivien im Vorzimmer ihres Therapeuten begegnen. Doch das sollte eigentlich gar nicht sein. Letztendlich hat sich der gute Mann erhängt und hält im Laufe des Buches noch einige Überraschungen für die drei unterschiedlichen Frauen parat. Aber nicht nur Herr Friede nimmt noch einigen Einfluss auf das Leben der drei. Die schicksalhafte Begegnung sorgt für viel Chaos im Leben jeder Einzelnen. Von Gesprächen darüber, wer den größten Knacks hat, bis hin zu einer Challenge, wem es am ehesten gelingt, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen, ist alles drin. Dabei erwecken die Gespräche und Streitereien hin und wieder den Eindruck, dass sie mehr Schaden als Nutzen bringen, doch im Endeffekt ist jede der drei Mädels auf ihre Art sehr weise und gar nicht so kaputt, wie es manchmal den Anschein hat. Jennifer Bentz hat hier einen etwas untypischen “Frauenroman” geschaffen, der viele humorvolle Stunden verspricht und die Frauen auf ihre ganz spezielle Art und Weise mit alltäglichen Problemen jonglieren lässt. Darunter mischt sich ein ganz wunderbarer Wortwitz und viele Klischees rund um die Psyche. Ein wenig Romantik darf natürlich auch nicht fehlen, steht aber erfrischender Weise nicht im Vordergrund. Alles in allem ein ganz leichter Roman, der mit viel Witz und Charme die Geschichte von drei chaotischen Frauen erzählt. An manchen Stellen fand ich die Spitzen vielleicht etwas übertrieben und die eine oder andere Protagonistin doch ein wenig zu nervig, aber im Großen und Ganzen waren es drei ganz liebenswerte Weiber, die sich gegenseitig ordentlich unter die Arme greifen konnten. Ein schöner Roman für den Sommer oder einfach mal ganz entspannt zum Lachen auf der Couch!

    Mehr
  • Leserunde zu "Wenn alle Stricke reißen" von Jennifer Bentz

    Wenn alle Stricke reißen
    Jennifer_Elise

    Jennifer_Elise

    Liebe LovelybookerInnen,  was haben eine Kleptomanin, eine Phobikerin und eine Cholerikerin gemeinsam? Neugierig? Dann fühlt euch ganz herzlich zur Leserunde zu "Wenn alle Stricke reißen" eingeladen, meinem am 14. November im Ullstein Verlag erschienen Roman. Es ist die Geschichte um die drei oben genannten neurotischen Frauen, die einen toten Therapeuten und ein Wohnungsproblem gemeinsam haben. An Ersterem sind die drei Frauen zum Glück nicht schuld und eine WG ist eine geniale Lösung. Denn es gibt Schlimmeres als kleine Macken: rachsüchtige Exfreunde, missionarische Fahrlehrer oder übelwollende Kollegen. Alldem stellen sich Lea, Tine und Vivien in Zukunft gemeinsam - die Therapiecouch hat ausgedient, denn das Leben und die Liebe rufen! Mehr zum Roman und eine Leseprobe findet ihr hier. Informationen über mich findet Ihr beim Ullstein Verlag. Das Buch ist allen Menschen gewidmet, die sich schon mal gefragt haben, ob sie eigentlich noch normal sind. Um an der Leserunde teilzunehmen, sagt mir, ob ihr euch angesprochen fühlt und, wenn ja, warum? Mit der Teilnahme erklärt ihr euch zu einer aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Verfassen einer Rezension einverstanden, die ihr auf Lovelybooks, Amazon und ähnlichen Shops sowie ggf. euren Blogs postet. Ich bin gespannt auf eure Beiträge und freue mich auf die Leserunde! Eure  Jennifer Bentz

    Mehr
    • 299
  • Wenn alle Stricke reißen

    Wenn alle Stricke reißen
    Blaustern

    Blaustern

    21. May 2015 um 12:06

    Vivien, Lea und Tine haben jede für sich ein anderes psychisches Problem und gehen zum gleichen Psychotherapeuten. Dort lernen sie sich auch kennen, denn eines Morgens finden sie ihn erhängt in seiner Praxis. Für jede der drei Frauen hat er einen Abschiedsbrief hinterlassen, in welchem er ihnen vorschlägt, sich gegenseitig zur Seite zu stehen. Gesagt, getan. Lea hat zwei freie Zimmer zur Verfügung und Vivien und Tine sind gerade auf der Suche. So ziehen sie zusammen und gründen eine WG. So kann man sich doch am besten gegenseitig unterstützen, oder? Ein ernstes Thema. Somit erwartet man doch schon ein ernsthaftes Buch. Doch diese Story ist viel mehr. Man kann solch ein Thema auch mit Humor herüberbringen. Und das ist hier ausgezeichnet gelungen. Diese aufregende Geschichte verspricht wunderbare Unterhaltung ohne zu belehren, und auch die Lachmuskeln kommen mal wieder in Gang mit diesen drei herzlich gezeichneten Hauptcharakteren. Jede der drei hat so ihre Probleme, die die Zeit und unsere Gesellschaft mit sich bringen, so kann man sie gut nachvollziehen. Sehr schön kommen hier auch der Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung bis zur geschätzten Freundschaft zur Geltung, und es zeigt sich mal wieder, wie wichtig es für das Leben ist, gute Freunde zu haben. Der Schreibstil liest sich angenehm flüssig, und das Ende ist logisch. Jedoch bleiben einige Fragen offen, was auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

    Mehr
  • Fantastisch

    Wenn alle Stricke reißen
    Sutaho

    Sutaho

    28. April 2015 um 14:21

    Ein Geschichte die Herzlich, Liebevoll und voller Freundschaft ist. Gemeinsam kann man es schaffen wenn man zusammen hält. 
    Eines meiner liebsten Bücher! 

  • Unterhaltsam, chaotisch...

    Wenn alle Stricke reißen
    justitia

    justitia

    27. April 2015 um 21:42

    Unterhaltsam, chaotisch und ein bisschen crazy – einfach eine tolle Frauen-WG! Ein kleiner Einblick in den Klappentext: Was haben eine Kleptomanin, eine Phobikerin und eine Cholerikerin gemeinsam? Einen toten Therapeuten und ein Wohnungsproblem. An Ersterem sind die drei Frauen zum Glück nicht schuld, und eine WG ist eine geniale Lösung. Denn es gibt Schlimmeres als kleine Macken: rachsüchtige Exfreunde, missionarische Fahrlehrer oder übelwollende Kollegen. Mit alledem werden Lea, Tine und Vivien in Zukunft gemeinsam fertig - die Therapiecouch hat ausgedient, denn das Leben ruft! (© Text- & Bildmaterial: Ullstein Verlag) Meine Gedanken zu dem Buch: Beim Lesen des Klappentextes erwartete ich zunächst aufgrund des Grundthemas – Therapie, Depressionen etc. – ein durchaus ernsthaftes Buch. Doch ich wurde durchaus positiv überrascht. Hinter dem Buch verbirgt sich vielmehr eine chaotische, turbulente und sehr unterhaltsame Geschichte, die dieses Thema auf eindrucksvolle Art und Weise verarbeitet ohne es herunterzuspielen oder aufgesetzt zu wirken. Die Autorin schreibt in einem locker leichten und flüssig lesbaren Schreibstil, der dem Leser einfach gefallen muss und viel Spaß beim Lesen bietet. So mancher Lacher ist hier garantiert! Aufgewertet wird dies noch durch die liebevoll gezeichneten Charaktere und so die gesamte Handlung mit Leben füllen. Jeder Charakter besitzt Probleme, die in unserer heutigen Zeit nicht ungewöhnlich sind. Die Autorin liefert hier eine witzige Ausgangssituation garniert mit einer bunten Mischung an Problemen. Durch ihre Freundschaft schaffen es die Frauen für andere da zu sein und einander Kraft zu geben. Sie unterstützen einander bei der Bewältigung ihrer Probleme und Ängste. So gelingt es allen drei und auch jeder für sich eine überzeugende und insgesamt wunderbare persönliche Entwicklung zu durchleben. Diese Entwicklung der Hauptcharaktere verarbeitet die Autorin auf eindrucksvolle Art und Weise und garniert sie trotz des ernsthaften Grundthemas mit einer guten Portion Witz und Humor. Daher machte mir das Lesen nicht nur Spaß, nein, ich habe jede einzelne Zeile genossen. Es war ein herrliches Gefühl dabei zu sein! Besonders gut gefallen hat mir dabei, dass die Geschichte in keiner Weise belehren oder mahnen, sondern vielmehr unterhalten will. Ihr locker leichter Schreibstil und die gute Portion Selbstironie, gestalten die Geschichte auf besondere Weise und verleihen der gesamten Handlung ein ganz besonderes Flair, das den Leser einfach mitreißt. Das Ende ist insgesamt schlüssig und rund und lässt dennoch so einige Fragen offen. Wie geht es wohl in dieser Frauen-WG weiter? Schaffen es die drei Frauen ihre positive Entwicklung fortzusetzen? Fragen über Fragen, die auf eine baldige Fortsetzung hoffen lassen. Kurz & Gut - Mein persönliches Fazit Insgesamt ist „Wenn alle Stricke reißen“ ein sehr unterhaltsamer Roman mit viel Humor und einer guten Portion Selbstironie, der trotz des doch eher ernsthaften Unterthemas Spaß macht und sich leicht und flüssig lesen lässt! Ein wahres Genießerbuch! © Rezension: 2015, Sandra „Sunny liest“

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
    PMelittaM

    PMelittaM

    13. March 2015 um 17:25
  • Ein Roman, der mir gute Laune bescherte

    Wenn alle Stricke reißen
    PMelittaM

    PMelittaM

    13. March 2015 um 17:04

     Tine, Lea und Vivien treffen zufällig bei ihrem gemeinsamen Psychotherapeuten aufeinander, denn der hat sich gerade, ohne vorher seine Termine abzusagen, erhängt. Die drei kommen ins Gespräch und da Tine und Vivien gerade ohne adäquate Unterkunft sind, Lea dagegen zwei Zimmer zu vermieten hat, beschließen die Drei, zusammen zu ziehen und sich gleichzeitig bei ihren psychischen Problemen unter die Arme zu greifen. Das ist aber leichter gesagt als getan … Die drei Protagonistinnen haben jede für sich ihre Macken, Jennifer Bentz hat diese gut herausgearbeitet, jede der drei wirkt authentisch, ihre Problem wirken nicht aufgesetzt und – was ich besonders wichtig finde – werden nicht ins Lächerliche gezogen,auch wenn die Autorin sie durchaus überspitzt darstellt und man sehr oft schmunzeln oder gar kichern muss. Eigentlich ernste Dinge werden hier mit viel Humor erzählt, das gibt dem Roman eine gewisse Leichtigkeit, man liest ihn einfach gern. Schön finde ich, dass Tine, Vivien und Lea eine Entwicklung durchmachen und dass diese vor allem dadurch möglich ist, dass sie zusammen halten, sich gegenseitig stützen und ermutigen, der Roman transportiert dadurch zusätzlich eine Botschaft, die mir sehr gut gefällt. Jennifer Bentz erzählt toll und voller Humor, ich habe den Roman kaum aus der Hand gelegt, mich köstlich amüsiert (ich weiß nicht, wie oft ich „herrlich“ dachte), mir gute Laune gemacht und mich gut unterhalten. Dafür gebe ich gerne volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Die etwas andere Therapie ...

    Wenn alle Stricke reißen
    SharonBaker

    SharonBaker

    11. February 2015 um 10:13

    Vivien sitzt im Wartezimmer ihres Therapeuten und wartet eigentlich nur auf ein neues Rezept für ihre Wunderpillen. Später gesellt sich Lea dazu, es ist ihr erster Besuch und sie fühlt sich unwohl und dann auch noch Wartezeit, das bekommt ihren Wutanfällen nicht wirklich gut. Nach einiger Zeit taucht auch Tine noch auf, die mit ihren Phobien zu kämpfen hat und ihre regelmäßigen Sitzungen braucht. Für Lea ist das Maß jetzt voll und sie will mit dem Arzt sprechen, ihr Pech ist nur, das sie ihn tot auffinden. Auf der Polizeistation kommen die drei Frauen ins Gespräch und lernen sich ein bisschen kennen, aber das verwunderlichste ist, das sie dort von einem Polizisten, alle einen Brief von ihrem Arzt erhalten und so nimmt das Leben ihren Lauf und die Drei ziehen zusammen in eine WG. Kann so was gut gehen? Wird Lea ihren Job behalten können und ihr Wut besiegen? Findet Vivien einen Platz in ihren Leben, der sie erfüllt, und kann sie die Finger vom Klauen lassen? Und was ist mit Tine, stellt sie sich endlich Prüfungen und wird sie ihre Angst besiegen? Allen Dreien ist klar, das wird schwer, aber zusammen könnte es klappen, vielleicht, oder? Drei Frauen stecken gerade in ihrem Leben fest, jede mit ihren eigenem schweren Problem und die Lösung ist so weit weg. Der Versuch alles zu ändern und aus der Krise heraus zukommen, bringt sie zu ihrem Therapeuten, der sich aber selbst aus dem Leben stiehlt. Genau das fand ich bei der Geschichte so sympathisch am Anfang, drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und ein toter Arzt, das fängt doch gut an. Das fand ich beim Klaptext schon klasse und im Buch noch besser. So stehen sie erst mal da, hilflos, frustriert, genervt und völlig durcheinander, aber was wäre ein Psychologe, wenn er nicht Aufgaben hinterlassen würde und das bringt die Geschichte in Schwung. Diese drei Frauen müssen zusammenarbeiten und das sorgt für eine menge Turbulenzen und einen großen Unterhaltungswert. Wir haben da zum einen Vivian, die betrogene Ehefrau, die wenn es ihr schlecht geht, zur Kleptomanin wird. Die nie in ihrem Leben sich selbst verwirklichen durfte, da ihre Mutter ein ganz klares Gesellschaftsbild vor Augen hat. So weiß sie nicht recht, wohin sie gehört, oder was sie genau mit ihrem Leben anstellen soll. Ein ganz klarer Fall von sich selbst finden und verwirklichen, steht hier auf dem Plan. Dann haben wir Lea, eine Frau die Karriere machen möchte als ernstzunehmende Journalistin, allerdings ist sie eher die hübsche Moderatorin für einen lokalen Sender. Sie fühlt sich unterfordert, als Modepüppchen, flippt regelmäßig dadurch aus und rechnet jeden Moment mit ihrer Kündigung. Sie muss tief in sich graben, um ihr Problem zu finden. Und als letzte im Bunde kommt Tine, sie entstammt einer Psychologen Dynastie und keiner will sie mehr therapieren, da es nix zu therapieren gibt. Tine hat einfach kein Selbstbewusstsein, ordnet sich immer unter und hebt die Bedürfnisse ihres Freundes über ihre eigenen. Sie denkt einfach immer das Schlimmste und kennt sich mit allen Phobien bestens aus. So übernimmt sie auch am Anfang zur WG-Bildung die Aufgaben des Therapeuten und ist mit Rat und Tat zur Stelle. Diese Drei müssen sich also durch den Alltagsdschungel von Gefühlen, Problemen und Sorgen gemeinsam durchschlagen. Dabei entwickeln sie sich nach vorne, gehen zusammen durch dick und dünn und versuchen einfach für den anderen da zu sein. Jennifer Bentz hat hier eine witzige Ausgangssituation geschaffen und mit ihren drei Figuren ein Kaleidoskop aus Problemen gezaubert, damit es auch genug zu therapieren und lachen gibt. Durch ihre Hauptfiguren, die sie sehr liebevoll gezeichnet und mit Leben gefüllt hat, hat sie auch ein großes Spektrum an Sorgen und Problemen unsere Zeit dargestellt und auch das es auch oft ohne Therapeuten geht. Diese Frauen schaffen es nämlich, durch ihre Freundschaft für den anderen da zu sein. Wie sie sich Finden und Entwickeln ist hier sehr schön beschrieben. Dabei schreibt unsere Autorin das Ganze locker, witzig und frech, denn es soll Spaß machen dieses Buch zu lesen und was wäre ein Frauenroman ohne die Liebe, die darf natürlich nicht fehlen. So erleben wir abwechselnd, in jedem Kapitel, wie sie sich durch ihre selbst aufgelegten Aufgaben quälen. Mir hat die Geschichte große Freude bereitet und so einige psychologische  Probleme fand ich wirklich ganz toll dargestellt, dabei wurde es nie trocken, oder langweilig. Ganz im Gegenteil man hatte oft das Gefühl eine lustige Sitcom zu gucken. Allerdings habe ich einen kleinen Punkt, der mich ein bisschen gestört hat, manchmal fand ich die Dialoge zu gekünstelt, so glatt, damit es passt, zu überzogen, aber das ist jetzt nur mein Geschmack. Für mich war es sonst rund um ein Vergnügen, diese Reise mitzuerleben.

    Mehr
  • Unterhaltsam und lehrreich

    Wenn alle Stricke reißen
    Sabrinaslesetraeume

    Sabrinaslesetraeume

    11. February 2015 um 05:28

    Das Leben von Tine, Vivien und Lea läuft nicht gerade rund. Tine hat quasi Angst vor Allem, Vivien steckt mitten in einer Depression und Lea ist eine absolute Cholerikerin. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich im Wartezimmer eines Therapeuten kennenlernen. Doch was danach geschieht ist wie ein Wink des Schicksals. Ihr gemeinsamer Therapeut hat sich an diesem Morgen erhängt und für die drei Abschiedsbriefe dagelassen. In jenen gibt er ihnen quasi den Auftrag sich gegenseitig zu helfen. Da alle drei auf irgendeine Art ein Wohnungsproblem haben, beschließen sie, noch während sie auf auf der Polizeiwache auf die Aufnahme ihrer Aussage warten, zusammenzuziehen. Bereits am nächsten Tag ist es soweit und die Psycho-WG der Mädels nimmt Gestalt an. Doch damit es nicht nur ein Wohnprojekt bleibt machen die Drei auch gleich noch einen Plan, wie sie ihre Erkrankungen in den Griff kriegen können und verfolgen nun ehrgeizig ihre Ziele. Und sollte einer doch mal der Ehrgeiz ausgehen und die negativen Gedanken wieder hochkommen, dann treten ihr die Beiden anderen gehörig in den Hintern. Ob das gutgehen kann? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das Cover an sich ist bunt und fröhlich und steht sehr im Kontrast zu der eigentlich ernsten Thematik des Inhaltes. Doch da das ganze Buch auch irgendwie so gestaltet ist, dass es das Thema witzig und lustig rüberbringt, passen die Farben prima. Die 4 Beinpaare oben haben mich allerdings etwas irritiert. Bei dreien könnte es sich um die Beine der Protagonistinnen handeln, welche im Gleichschritt marschieren. Das linke Beinpaar jedoch steht irgendwie im Weg und ist in die andere Richtung gerichtet. Man könnte es noch als ihre Angst sehen, welche versucht sich ihnen in den Weg zu stellen, allerdings ist das reine Spekulation und ich verstehe es nicht so ganz. Die Protagonistinnen an sich waren charakterlich alle sehr verschieden. Tine war überängstlich, aber auch sehr hilfsbereit. Sie hatte für jedes Problem ihrer Freundinnen eine Lösung bzw eine Idee oder einen Ansprechpartner dafür. Mir war sie am sympathischen. Vivien mit ihren Depressionen und ihrer Kleptomanie war mir irgendwie am unsympathischen. Ich kann nicht genau sagen warum, aber eines der Dinge, die mich an ihr gestört hat, war, dass sie ihre moralischen Anwandlungen immer dann bekommen hat, als sie am unnötigsten waren und dafür zu den Zeiten, wo sie nötig gewesen wären wiederum sich keine Gedanken gemacht hat. Dennoch war sie mir nicht unsympathisch. Ich mochte sie eben nur am wenigsten. Lea war eine Cholerikerin wie es im Buche steht, ständig wegen den kleinsten Kleinigkeiten am Ausflippen und nie die Schuld bei sich suchen. Dennoch hatte sie das Herz am rechten Fleck und hat die WG überhaupt erst möglich gemacht. Die Idee hinter dem Buch hat mir sehr gut gefallen. Es befasst sich auf eine lustig und unterhaltsame Art mit einem sehr ernsten Thema, welches in der Gesellschaft heute aber immer noch lieber totgeschwiegen wird. Auch die Probleme mit den psychische kranke Menschen konfrontiert werden aus der Gesellschaft und Vorurteilen heraus werden angesprochen und kommen nicht zu kurz. Das Buch lädt ein sich zu amüsieren und dennoch einen neuen Blick auf psychische Krankheiten zu bekommen. Es ist kein Fach- oder Sachbuch oder nimmt es gar für sich in Anspruch Leuten zu sagen, was sie zu tun haben oder Tipps zu geben, sondern will einfach unterhalten und dabei diese Themen lustig und unterhaltsam auf eine gut fundierte realistische Art an den Leser bringt. Der Schreibstil ist locker, leicht zu lesen und macht einem zusätzlich Spaß. Bei diesem Buch wurde sehr vieles richtig gemacht. Einziges Manko aus meiner Sicht ist das Ende, welches vielleicht aus Sicht eines Psychos nicht ganz stimmig war aber für die breite Romanleserschaft in dieser Form so sein musste. Daher gibts von mir auch eine Leseempfehlung und 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Das Leben ist die beste Therapie!

    Wenn alle Stricke reißen
    Tanzmaus

    Tanzmaus

    22. January 2015 um 13:35

    Lea ist Moderatorin beim Fernsehen. Doch statt wirklich wichtige Themen präsentieren zu können, sagt sie immer nur für sie langweilige regionale Ereignisse an. Statt auf ihre Vorschläge in den Reaktionsrunden einzugehen, wird sie eher von den Kollegen ignoriert, was letztlich dazu führt, dass sie regelmäßig ausrastet, mit Türen knallt und als Cholerikerin abgestempelt wird. Durch ihre Ausraster eckt sie erst recht an und so muss sie schließlich um ihren Job fürchten. Schweren Herzens entschließt sich Lea, eine Therapie zu machen. Vivien war glücklich verheiratet, bis sie herausfindet, dass ihr Mann eine andere hat. Ein halbes Jahr nach ihrer Eheschließung. Das nagt dermaßen an Vivien, dass sie vor lauter Verzweiflung kleptomanische Züge annimmt. Um ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen – ohne dabei auf ihre Kleptomanie eingehen zu wollen – begibt sie sich in Therapie. Tine ist eine sehr verunsicherte junge Frau, die es allen Recht machen will und leicht hypochondrisch veranlagt ist. Durch ihren familiären Hintergrund, stehen Therapien seit Jahren für sie im Vordergrund. All diese Frauen treffen im Wartezimmer von Dr. Markus Friede ungeahnt zusammen. Denn normalerweise begegnen sich die Patienten im Wartezimmer nicht. Aber der Doktor ruft niemanden auf. Als sich die Frauen schließlich auf die Suche nach ihm machen, entdecken sie ihn erhängt in seiner Praxis. Das ist für alle eine schlechte Nachricht, doch der Arzt hat für jede Patientin einen Abschiedsbrief mit Aufgaben hinterlassen. Da bei Lea zwei Zimmer frei stehen, da ihre alten WG-Mitbewohner ausgezogen sind, beschließen die drei, selbst eine WG zu gründen und die Aufgaben aus den Abschiedsbriefen gemeinsam zu erfüllen. Die Autorin beschreibt hier das Leben von drei sehr unterschiedlichen Frauen, die sich jedoch gemeinsam an eine Aufgabe wagen – ihr eigenes Leben in den Griff zu bekommen. Dabei geht es keinesfalls rein medizinisch zu, sondern mit viel Witz und Esprit gelingt es der Autorin, den Leser zu unterhalten und ich zeitgleich einige Informationen zu den einzelnen Krankheitsbildern mit auf den Weg zu geben. Der Schreibstil ist flüssig und flott, durch eine gute Portion an Selbstironie zaubert die Autorin dem Leser ein Lächeln auf die Lippen. Aber auch die Romantik kommt in diesem Buch ebenso zu Wort wie die Spannung. Denn die Entwicklung der drei Frauen birgt einiges an Spannung in sich. Das ist Ende ist schlüssig und rund, aber dennoch fragt man sich, wie es mit den drei Frauen weitergehen mag und hofft daher auf eine Fortsetzung. Fazit: Ein wenig chaotisch, aber herzergreifend erobert die Therapie-WG das Herz der Leser und nimmt ihn in ihre Mitte auf. Ein unterhaltsames Lesevergnügen bei dem man gerne noch etwas länger auf der Couch verweilt wäre.

    Mehr
  • Wenn alle Stricke reißen

    Wenn alle Stricke reißen
    Kleine8310

    Kleine8310

    29. December 2014 um 21:35

    "Wenn alle Stricke reißen" ist ein Roman der Autorin Jennifer Bentz. In dem Buch geht es um die drei Protagonistinnen Lea, Tine und Vivien, die sich im Wartezimmer ihres Therapeuten kennenlernen. Die drei Frauen könnten vom Charakter her nicht unterschiedlicher sein, aber als sie erfahren, dass ihr Therapeut Selbstmord begangen hat, schweißt sie das zusammen und so beschließen sie eine WG zu gründen. Dass das Zusammenleben nicht immer leicht ist stellen die drei aber sehr schnell fest und ob das Experiment wirklich die erhofften Veränderungen bringt scheint in den Sternen zu stehen...   Diese Buchidee finde ich grandios. Frau Bentz steckt eine Cholerikerin, eine Kleptomanin und eine Phobikerin in eine WG und mischt dem nicht leichten Leben mit psychischen Erkrankungen auch noch das "normale" Leben zum Beispiel Jobprobleme oder Beziehungsstress bei. Das Ergebnis ist ein witziger Roman mit viel Gefühl, der teilweise auch zum nachdenken anregt.    Die Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen und der Autorin ist es gut gelungen die Stärken und Schwächen von jeder der drei Frauen herauszuarbeiten. Die Geschehnisse sind lebensnah, aber an manchen Stellen etwas skurill, was mich aber sehr amüsiert hat.    "Wenn alle Stricke reißen" erwärmt mein Leserherz durch tolle Charaktere, viel Leben und eine gute Prise Humor. Wer es noch nicht gelesen hat sollte dies bald nachholen.

    Mehr
  • weitere