Neuer Beitrag

Jennifer_Elise

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen


Liebe LovelybookerInnen, 

was haben eine Kleptomanin, eine Phobikerin und eine Cholerikerin gemeinsam?


Neugierig? Dann fühlt euch ganz herzlich zur Leserunde zu "Wenn alle Stricke reißen" eingeladen, meinem am 14. November im Ullstein Verlag erschienen Roman. Es ist die Geschichte um die drei oben genannten neurotischen Frauen, die einen toten Therapeuten und ein Wohnungsproblem gemeinsam haben. An Ersterem sind die drei Frauen zum Glück nicht schuld und eine WG ist eine geniale Lösung. Denn es gibt Schlimmeres als kleine Macken: rachsüchtige Exfreunde, missionarische Fahrlehrer oder übelwollende Kollegen. Alldem stellen sich Lea, Tine und Vivien in Zukunft gemeinsam - die Therapiecouch hat ausgedient, denn das Leben und die Liebe rufen!

Mehr zum Roman und eine Leseprobe findet ihr hier. Informationen über mich findet Ihr beim Ullstein Verlag.

Das Buch ist allen Menschen gewidmet, die sich schon mal gefragt haben, ob sie eigentlich noch normal sind. Um an der Leserunde teilzunehmen, sagt mir, ob ihr euch angesprochen fühlt und, wenn ja, warum?

Mit der Teilnahme erklärt ihr euch zu einer aktiven Teilnahme an der Leserunde und dem Verfassen einer Rezension einverstanden, die ihr auf Lovelybooks, Amazon und ähnlichen Shops sowie ggf. euren Blogs postet.

Ich bin gespannt auf eure Beiträge und freue mich auf die Leserunde!

Eure 

Jennifer Bentz

Autor: Jennifer Bentz
Buch: Wenn alle Stricke reißen

Huschdegutzel

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Also wenn das so weitergeht, wie die Leseprobe vermuten lässt, ist das genau das richtige Buch für dieses Schmuddelwetter - um eventuell auftretende Depressionen auch ohne Couch zu behandeln!

Ich weiß gar nicht, wie Vivian so duldsam sein kann - ich wäre schon längst geplatzt und nehme damit eindeutig die Rolle der Cholerikerin ein, obwohl ich keine Moderatorin bin:-)
Ich bin laut, manchmal unbeherrscht und teilweise zu ehrlich , als gut für mich ist und genau daher interessiert mich, ob ich tatsächlich mit Lea noch mehr gemein habe....!

Übrigens bin ich vieles - aber mit Sicherheit nicht normal!

Ich würde sehr gern mitlesen!

ChattysBuecherblog

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Normal? Was ist schon normal? Sind wir nicht alle ein bisschen...
Ganz ehrlich, ich finde "Norm" langweilig. Das Leben wird durch erst dadurch spannend, weil es eben nicht normal verläuft. Oder wollen wir alle gleich sein???
Nee, bloß nicht!
Ich bin auch gerne mal etwas durchgeknallt, klugscheisserisch, unordentlich, vorlaut, rechthaberisch, unmotiviert und schrill. Aber das ist auch gut so.

Hiermit bewerbe ich mich für ein Leseexemplar .

Beiträge danach
289 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Erster Leseabschnitt: Seite 1-50
Beitrag einblenden

Also ich habe mich am besten mit Tine identifiziert. Ich kann mich da gut reinversetzen wie es ist eine Menge Ängste zu haben und eigentlich vor allem Angst zu haben. Insgesamt habe ich das Buch aber eh sehr schwer lesen können, weil mich das ganze irgendwie sehr an mich selbst erinnert hat und ich kann sag das mal so salopp: Das Buch ist so gut geschrieben, dass es einen Psycho ganz schön mitnehmen kann.
Also Freundin hätte ich am liebesten gar keine von ihnen. Tine wäre mir zu ähnlich, mit depressiven Menschen habe ich so meine Probleme klarzukommen, also wäre Vivien auch nichts für mich und Lea... nein tut mir Leid. Vor Cholerikern habe ich Angst, dass würde keinen Sinn machen.
Die Idee mit der Psycho-WG finde ich eine sehr interessante und vor allem bin ich sehr gespannt ob das klappen kann. So verschieden wie die Krankheitsbilder sind könnte es vielleicht wirklich was werden. Mit ähnlichen Krankheitsbildern habe ich so einige Erfahrungen, selbst und im Freundeskreis, und da kann ich sagen, dass ging nicht gut und war eine richtige Abwärtsspirale.
Wenn man mal davon absieht, dass ich das Buch nicht recht gelesen kriege, weil es mich sehr mitnimmt, gefällt mir der Schreibstil gut, jedenfalls lässt er sich super lesen.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Zweiter Leseabschnitt: S. 51 - 175
Beitrag einblenden

Das mit der Kündigung ist richtig mies, allerdings so eine Szene, die absolut realistisch ist und zeigt, wie sehr man vorverurteilt und abgelehnt wird als Psycho. Ist leider nicht nur eine Hürde deines Buches sondern durchaus sehr real.
Diesen Plan finde ich an sich eine tolle Sache, allerdings mit einer Woche ist das für ein Buch zwar eine lustige und gute Sache, allerdings entspricht, dass einfach nicht der Realität. So schnell sich ändern... das ist weder realistisch noch nachhaltig. Aber ich muss den anderen zustimmen. Das Buch würde sich als Film wirklich gut machen.
Der Fahrlehrer erinnert mich an meinen eigenen. Der hieß zwar nicht Uli sondern Stefan war aber auch mit einer Engelsgeduld gesegnet. Ich bin leider durch die praktische Prüfung erstmal durchgerauscht. Dennoch hat ers irgendwie hingekriegt, dass ich am Ende nochmal zur Prüfung bin und sie bestanden habe. Für Tine ist er auf jeden Fall goldrichtig und ich finde es echt toll, dass sie es in Angriff genommen hat.
Die Mutter Helga ist ein Alptraum auf 2 Beinen. Allein wegen der musste Vivien mal dringend eine Therapie machen. Ich finde es total gut, dass sie ihren Mann so abblitzen lässt und sich nicht erweichen lässt. Zu so einem Trottel muss man echt nicht zurück.
Staubi find ich total cool. Der ist richtig toll und ich hätte so einen auch sehr gerne.
Leas Ausraster in der Kirche geht ja mal gar nicht. Ich mein klar man kann sie auf der Arbeit vielleicht noch verstehen, aber ganz sicher geht das zu weit. Mal sehen was ihr Promipsychologe dazu sagt. Der hat ja auch seine wahre Freude mit ihr.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Dritter Leseabschnitt: S. 176 - 268
Beitrag einblenden

Also was mich sehr freut ist, dass Leas Therapuet durchaus realistische Zusammenhänge findet und das ganze auch ordentlich aufgearbeitet ist, so dass es eine sehr gute Glaubwürdigkeit hat. Für Lea wirken die ganze Erkenntnisse natürlich noch total seltsam und überfordernd. Es kann einfach nicht sein. Auch das ist verständlich, denn so wie es der Therapeut darstellt, ist sie ja irgendwie Schuld, dass sie diesen Moment immer verpasst hat (typisches Patientendenken). Ich bin sehr gespannt, ob er sich überzeugen kann, dass sie diesen Punkte aufgreift und daran herumprobiert. Dann sollte es sicherlich möglich sein, dass sie auch die ersten Erfolge erzielt.
Vivien tut mir echt total Leid. Endlich hat sie einen Job gefunden der ihr Spaß macht und auch mit den Senioren kommt sie prima klar, doch dann passiert sowas. Freddys Reaktion ist irgendwie auch total überzogen. Natürlich hat sie einen Fehler gemacht, aber sie konnte es ja auch nicht wirklich besser wissen. Sie hat das getan, was ihr am naheliegensten erschien und auch wenn es falsch war, es war nicht in Ordnung sie so runterzumachen. Jetzt hat sie wieder keine Perspektive. Ich hoffe nur, dass sie das nicht gleich wieder komplett aus den Latschen wirft.
Tine mit ihren Fahrstunden... ich glaub der Fahrlehrer muss seinen Urlaub danach deutlich verlängern. Wenn er mit Tine fertig ist, dann ist er es mit seinen Nerven sicherlich auch. Dennoch finde ich es klasse, wie viel Geduld er mit ihr hat, auch wenn Tine wohl die reinste Katastrophe ist und nebenbei die Versicherung des Fahrlehrers sicherlich ganz schön in die Höhe treiben wird. Soviele Unfälle wie sie hat, dass geht ja auf keine Kuhhaut. Trotzdem super, dass sie immer weitermacht. Was ich an Tine irgendwie mag ist, dass sie zwar selbst nicht gut klarkommt, aber für jeden immer Hilfe und Rat hat. Damit erinnert sie mich noch mehr an mich selbst. Sie ist auf jeden Fall eine super Freundin.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Vierter Leseabschnitt: 269 - 348
Beitrag einblenden

Gut jetzt kommt dann der Punkt, wo es nicht mehr so ganz mein Fall war. Hier war es eben eine schöne Geschichte, die absolut gut ausging. Natürlich habe ich mich gefreut über den Ausgang, aber für Psychos ein solches Happy End auf der ganzen Linie? Das gibts im wahren Leben nicht.
Lea wird befördert? Ich weiss zwar nicht so genau aus welchen Gründen, das kam leider auch nicht so recht raus und steht im totalen Gegensatz zu allem, was wir von ihrem Job wissen. Hier hätten ein paar Worte mehr dazu vielleicht nicht geschadet.
Tine besteht ihren Führerschein. Das ist eine klasse Sache. Vor allem, dass sie die Parklücken zuparken. Allerdings kommt hier der Punkt, dass es doch wohl nicht nur einen Fahrerprüfer dort gibt und nicht alle genau diese Lücken als letztes nehmen werden. Auch hier wurde die Realität ein kleines bisschen zu sehr angepasst.
Was Vivien angeht. Nun ihr steht eine schwere Scheidung ins Haus aber zumindest hat sie jetzt eine Perspektive und ihre Kleptomanie ganz gut im Griff. Hier passt die Beziehung mit Freddy gut ins Bild, denn sonst kriegt man in ihrem Alter nicht so von hier auf jetzt eine Ausbildung.
Selbst das mit der Wohnung löst sich. Nunja wie gesagt mir etwas zu rund. Aber vielleicht gibt es ja dem einen oder anderen Psycho Hoffnung, auch wenn ich denke, die meisten hätten ein gemischt gutes Ende besser gefunden, denn dann wäre es leicht dran zu glauben. Für die Nichtpsychobevölkerung ist es sicherlich eine sehr nette, lustige Unterhaltung und vielleicht kann dieses Buch ein wenig helfen, Psychos besser zu verstehen und nicht so schnell vorzuverurteilen.

Sabrinaslesetraeume

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Ich habe zwar sehr lange gebraucht, aber natürlich habe ich eine Rezension für dich und ich hoffe wirklich, dass sie dir gefällt. Vielen Dank, dass ich dein Buch lesen durfte. Es war eine große Bereicherung.

http://www.lovelybooks.de/autor/Jennifer-Bentz/Wenn-alle-Stricke-rei%C3%9Fen-1124301205-w/rezension/1133893121/

Liebe Grüße
Sabrina
P.S: Rezension geht auch auf meinem Blog, Amazon, Thalia, buecher.de und Weltbild online

Jennifer_Elise

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden
@Sabrinaslesetraeume

Lieben Dank, Sabrina, die gefällt mir richtig gut, freut mich! Und mit dem Ende hast du natürlich recht ;-) Ganz liebe Grüße an dich, Jenny

Blaustern

vor 2 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Jennifer-Bentz/Wenn-alle-Stricke-rei%C3%9Fen-1124301205-w/rezension/1157643708/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

Neuer Beitrag