Jennifer Bernard Homerun mit Herzklopfen

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(2)
(7)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Homerun mit Herzklopfen“ von Jennifer Bernard

Charmant, sexy und so stark! Kein Wunder, dass Donna allein beim Anblick von Mike Solo, dem begehrten Star-Catcher der „Kilby Catfish“, weiche Knie bekommt. Doch als ihr Flirt in den heißesten Kuss ihres Lebens mündet, wird es kompliziert. Denn Donna darf sich keine lockeren Affären erlauben, sonst riskiert sie, ihren Sohn zu verlieren. Schweren Herzens gibt sie Mike den Laufpass – noch ahnt sie nicht, dass ein echter Spieler nicht aufgibt …

Wenn dein Kopf Nein sagt, dein Gefühl jedoch das Gegenteil …

Wozu `Fifty shades of Grau´ oder Borderline a la Todd, wenn frau sich gesund-lesen kann! Die Bernard gehört verschrieben - auf Rezept!

— Tintensport

Schlammschlacht oder Humor ist wenn man trotzdem lacht

— robberta

Gute Story, aus der man hätte mehr machen können.

— Linker_Mops

Ein angenehmer Schreibstil, interessante Charaktere, aber wenig überraschend.

— jujumaus

Romantisch, spannend, sexy - genau so müssen Liebesromane sein!

— DrunkenCherry

Ein paar Schwächen aber für Zwischendurch ganz gut

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ganz nett

— MartinaJacobsen

2 Sterne auch nur wegen den guten Erotikszenen. Nie habe ich mich durch ein Buch so quälen müssen.

— Daniela_1983

Stöbern in Liebesromane

Wintersterne

Bewegende Spaziergänge durch Prag mit drei Paaren…?!

Minangel

Zuckerkuss und Mistelzweig

Netter Unterhaltungsroman, der einen schön auf die Weihnachtszeit einstimmt

jojo86

Zwei fast perfekte Schwestern

warmherziges Wohfühlbuch mit sympathischen Charakteren

bine174

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

wie immer sehr gut geschrieben. Aber ich finde diese Story ist wirklich schön langsam ausgereizt....

MonikaWick2809

Der letzte erste Kuss

Luke hat dafür gesorgt, dass mich Bibliotheken immer kribbelig machen werden - Tolle Fortsetzung! Band 3 kann kommen!

Firnprinzessin

Träume, die ich uns stehle

Ein absolut berührendes Buch mit einer unglaublich wichtigen Botschaft, welche es lohnt zu lesen und wahrzunehmen.

Ruby-Celtic

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Liebes-/Erotikroman wie ein Heilmittel!

    Homerun mit Herzklopfen

    Tintensport

    03. November 2017 um 19:55

    Homerun mit Herzklopfen Ein Roman wie ein Heilmittel!Und zwar nicht nur Eines gegen individuelle Liebeskummer-Langzeitschäden! Vor allem heilt dieses Buch die Seele der oftmals geschundenen Leserinnen, die seit Jahren mit Männertypen Marke Grey und Cross und Hardin und .... und .... und ... gefoltert werden!!!Warum ist diese Buch so wohltuend anders?Jennifer Bernards Bücher sind ebenso kurzweilig und dramatisch, allerdings (wesentlich) sexier und (unschlagbar viel) schlagfertiger, als viele andere. Doch der eigentliche Mehrwert der Romane der Autorin liegt in den Typen die sie erfindet! Gott-sei-dank hagelt es da endlich KEINE romantischen Prinzesschen mehr und keine zickigen Püppchen in sternhagelvollpink, keine Hochzeits-Rüschen-Sausen und all diesen abartigen rosa-Mädchen-Kram, sondern echtes Frauenleben!Auch die - wirklich heißen - erotischen Szenen sind erfrischend neu und anders. Pannen und Zweifel sind erlaubt, dank Realitätsnähe und Humor. Das Beste aber sind die kernigen Männertypen! Die haben nicht nur wirkliches Herz (nebst den erwünschten Eiern in der Hose), sondern sogar ein Rückgrat im Hemd und vollbringen die echten (nämlich die scheinbar kleinen, aber die eigentlich wichtigen) Heldentaten. Und das ohne viel Tamtam und Brimborium oder Millionen oder sonstige Statussymbole!!!DAS ist der Stoff aus denen Männer- (und keine Pseudo-Märchenprinzen-)Träume sind! Bernard for president!Den ewigselben Psycho-Sadomaso-Murks mit den Frauenseelen-zersetzenden kaputten Typen, mit den ach-so-furchtbaren-Traumata ... (die kein Wutz nachvollziehen kann); also diese Typen, die frau sich mühsamst parat erziehen müsste oder rosa zurechtdeuten muss, sie am liebsten wie verkrüppelte Pflanzen reanimieren und aufpäppeln will, damit sie zu brauchbaren Männern werden ... (Männerfiguren also, nach deren Konsum und Lektüre ich selbst eine Therapie nötig habe); ... also diesen üblichen Verdächtigen sucht man bei der Bernard vergebens.Denn - HEUREKA ! - endlich gibt es normale und echte und kernige Männertypen, wie Mike (oder Caleb, der Traummann aus dem vohergehenden Buch`Volltreffer für die Liebe'), zum sich-daran-satt-lesen, für schlichte und ergreifende Lesefreude am anderen (gesunden) Geschlecht, zum einfach-so-mit-erleben, zum-mitlachen, zum am-liebsten-mal-selber-knuddeln-dürfen .... Kurzum: dieses Buch kann zur Seelenpflege und Herzensgenesung uneingeschränkt empfohlen werden. Nebenwirkungen: langanhaltende gute Laune und Lebenslust. Liebe Hausärzte und Psychotherapeuten, zückt den Rezeptblock! Dieses Buch ist heilsamer als alles was die Pharmaindustrie zu bieten hat!Hach ... gäbe es nur mehr davon, zumal in solcher (auch dies hat Seltenheitswert!) erträglichen Übersetzung.... nicht zu vergessen die schönen COVER !!!!!!!! Die passen nicht nur exakt zu den natürlichen und sympathischen Heldinnen und zaubern mir schon beim Angucken ein Lächeln ins Gesicht. Vor allem bestechen sie dadurch, dass sie DEM AUGE DER LESERIN KEINE GEWALT ANTUN !!! BITTE MEHR DAVON!(im Gegensatz zu den amerikanisch-dümmlichen Originalen, die allzuoft übernommen oder sogar in ihrer Dämlichkeit noch übetroffen werden, als hätten wir in Deutschland keine anständigen Verleger oder Grafikerinnen mit Geist & Geschmack)

    Mehr
  • Eigentlich weiß man genau was einen erwartet und doch gab es Überraschungen

    Homerun mit Herzklopfen

    Natalie77

    18. November 2016 um 11:34

    Inhalt:Mike Solo geht Donna nicht aus dem Kopf. Der Starcatcher, der ein Keuchheitsgelübte abgelegt hat sorgt dafür das sie weiche Knie bekommt. Doch sie muss sich nun darauf konzentrieren ihren Sohn zu sich zu bekommen und kann sich keine Affäre erlauben. Das gibt sie auch Solo zu verstehen, der sich aber nicht so schnell geschlagen gibtMeine Meinung:Eigentlich weiß man genau was einen bei diesem Roman erwartet und doch gab es Überraschungen.Es ist der zweite Band mit der Baseball Mannschaft aus Kilby und wie der erste auch gefiel er mir sehr gut. Schön fand ich das man von Caleb und Sadie liest. Wie es Ihnen geht und was sie machen wird durch Donna immer wieder mal eingeflochten. Doch das nur sehr beiläufig. Denn Hauptsächlich geht es um Donna und Mike.Ein Hin und her zwischen den Beiden ensteht, aber eins das ich als Leser auch gut verstehen konnte. Es gab Aspekt, die ich nicht nachvollziehen konnte, doch dieses Hin und Her gehörte nicht dazu. Man merkt die Zerrissenheit von Donna klar und deutlich auch weil man ihre Sicht in erster Linie liest. Mikes Sicht nur ab und zu an den wichtigsten Stellen.Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen und fesselte mich recht schnell. Es war ein gutes Zusammenspiel zwischen Sorgen und Nöten und der Liebe. Es gab hier und da Wendungen die ich so nicht erwartet hätte anderes konnte ich schon erahnen.Die Personen sind überschaubar.Donna ist die Freundin von Sadie und tauchte im letzten Band schon auf. Auf sie liegt nun der Hauptaugenmerk. Sie ist flippig und witzig, hat das Herz auf dem rechten Fleck und hatte schon einiges an Pech. Von ihr zu lesen machte mir sehr viel Spaß.Mike ist der Baseball Star der es gerade auch nicht leicht hat. In der Mannschaft warten Aufgaben die ihm Kummer bereiten, sein Bruder ist die nächste Baustelle und dann Donna die er begehrt und beschützen will und dabei ziemlich viel falsch macht.Die anderen Personen bestehen aus der Baseball Mannschaft, deren Namen ich mir gar nicht alle merken kann. Außerdem Verwandte und Bekannte von Mike und Donna. Diese Personen sind alles Nebenfiguren deren Rolle wichtig für den Fortgang der Geschichte ist und die doch austauschbar wären.Am Ende bin ich zufrieden und würde mir wünschen noch mehr Bände von und aus Kilby zu lesen. Die Catfishs haben ja noch ein paar Spieler und vielleicht wird ja bald jemand andere, von der Autorin, verkuppelt.

    Mehr
  • Schlammschlacht.....

    Homerun mit Herzklopfen

    robberta

    10. November 2016 um 15:45

    Homerun mit Herzklopfen Jennifer Bernard ♥ TB 432s MIRA-Taschenbuch Charmant, sexy und so stark! Kein Wunder, dass Donna allein beim Anblick von Mike Solo, dem begehrten Star-Catcher der „Kilby Catfish“, weiche Knie bekommt. Doch als ihr Flirt in den heißesten Kuss ihres Lebens mündet, wird es kompliziert. Denn Donna darf sich keine lockeren Affären erlauben, sonst riskiert sie, ihren Sohn zu verlieren. Schweren Herzens gibt sie Mike den Laufpass – noch ahnt sie nicht, dass ein echter Spieler nicht aufgibt … Wenn dein Kopf Nein sagt, dein Gefühl jedoch das Gegenteil Meine Meinung: Die Protagonistin Donna ist sympathisch und man verfolgt sie und andere bekannte Personen aus dem 1. Band „Volltreffer für die Liebe“ bei ihrem zusammentreffen. Gespannt verfolgt man Donna bei ihrem schweren Kampf im Sorgerechtsstreit um ihren Sohn Zack, den sie sehr liebt und für den sie alles zu tun bereit ist. Weitere Verwicklungen sorgen für zusätzliche Widerstände bei der romantischen Texas-Baseball-Love-Story. Lockerer Schreibstil,Gefühlschaos und spannender Plot sorgen für gute Unterhaltung. Die Geschichte war durchdacht, stimmig und harmonisch und einfach romantisch. Ich hab „Homerun mit Herzklopfen“ in einem durchgelesen und ich hoffe auf weiteren Lesestoff von der Autorin.

    Mehr
  • Rezension zu "Homerun mit Herzklopfen"

    Homerun mit Herzklopfen

    Linker_Mops

    02. November 2016 um 21:45

    In Jennifer Bernards Liebesroman "Homerun mit Herzklopfen" geht es um die Beziehung zwischen Donna und Mike. Nach einem kurzen, heißen Gefummel in einer Abstellkammer will Donna Mike auf einmal nicht mehr sehen. Mike findet dies sehr komisch, da sie auch auf einmal komplett ihr Wesen verändert. Dass es dabei um einen Sorgerechtsstreit um Donnas Sohn Zack geht, findet er erst später heraus. Aber Mike wäre nicht er selbst, wenn er nicht schon eine Lösung parat hat. Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht, weil man möchte ja nicht spoilern...Der Grundplot an sich ist gut und hat mich von der Inhaltsangabe auch angefixt, doch die Geschichte selbst hat mich dann ein wenig enttäuscht. Irgendwie kam alles nicht so richtig rüber. Die Charaktere blieben teilweise flach, es war ein arges Hin und Her in der Lovestory und die Baseball-Szenen waren für mich auch als Laie zu unverständlich und dementsprechend auch langweilig. Natürlich hat das Buch auch gute Stellen. So waren doch immer wieder Spannungsmomente drinnen, die zum weiterlesen animiert haben und die beiden Hauptprotagonisten waren von der Charakterzeichnung auch sehr ansprechend. Aber insgesamt hat mich das Buch nicht so überzeugt.Mein Fazit: Für zwischendurch zum lesen ganz nett, mehr aber auch nicht.

    Mehr
  • Angenehmer Schreibstil, interessante Charaktere, aber wenig überraschend

    Homerun mit Herzklopfen

    jujumaus

    31. October 2016 um 13:11

    „Homerun mit Herzklopfen“ ist der zweite Teil, den Jennifer Bernard um die Stadt Kilby und die Baseballspieler der Catfish geschrieben hat. Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich habe auch nicht gespürt, dass mir Vorwissen aus dem ersten Teil gefehlt hat, weil die Protagonistin dieses Mal andere sind.  In diesem Buch geht es um Donna, die um das Sorgerecht für ihren Sohn kämpfen muss, nachdem sie ihn nach der Geburt zu den Eltern ihres Exfreundes geben musste. Dieser schlägt sich jetzt nämlich auf die Seite seiner Neuen, die Donna das Besuchsrecht für ihren Sohn wegnehmen möchte. Wäre das nicht schon schwierig genug, muss Donna auch noch Mike widerstehen, der ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen will und dem es mit ihr scheinbar genauso geht. Doch Donna darf nicht schwach werden, denn sie hat sich geschworen, ein konservatives Leben zu führen, um ihren Sohn zurückzubekommen…  Zu Beginn hat mir „Homerun mit Herzklopfen“ sehr gut gefallen. Ich mag sowohl Donna als auch Mike sehr gerne und die Spannung zwischen den beiden ist förmlich zu fühlen. Auch die Idee, dass beide aus unterschiedlichen Gründen enthaltsam leben wollen, es jedoch nicht so richtig klappen will, hat für mich den Reiz des Buches ausgemacht. Nach dem ersten Drittel ließ dieser Aspekt jedoch nach. Irgendwann entwickeln sich die Figuren nicht weiter und dass sich beide so abgrundtief lieben sollen, konnte ich ihnen irgendwie nicht abkaufen, weil die Beziehung für mich als Leser oberflächlich und auf rein körperlicher Ebene blieb. Dementsprechend habe ich mich mit Liebesbekundungen schwer getan und gewisse Handlungsverläufe oder Entscheidungen waren mir nicht ganz schlüssig. Hinzu kommt, dass eine (ansonsten) unvorhersehbare Wendung für mich leider keine Überraschung war, weil ich mal wieder den Fehler gemacht habe und den Klappentext im Inneren des Buches gelesen habe. Ich werde es wohl nie verstehen, weshalb das halbe Buch an dieser Stelle immer schon vorweggenommen werden muss… Einfach schade.  Auch, wenn das ewige hin und her um den Sorgerechtsstreit nicht immer nachvollziehbar war, habe ich das Buch aber trotzdem gerne gelesen. Vielleicht hätte mir der erste Teil der Reihe auch dabei geholfen, die Charaktere besser zu verstehen, weil sie dort wohl auch eine Rolle gespielt haben. Insgesamt hätte die Beziehung von Donna und Mike aber durchaus intensiver sein können, sodass ich dann vielleicht mehr mit den beiden mitgefiebert hätte. Deshalb gebe ich dem Buch insgesamt 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Homerun mit Herzklopfen" von Jennifer Bernard

    Homerun mit Herzklopfen

    MIRA-Taschenbuch

    Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans "Homerun mit Herzklopfen" von Jennifer Bernard ein. Bitte bewerbt euch bis zum 09.10.2016 für eines von 15 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: Wenn dein Kopf Nein sagt, dein Gefühl jedoch das Gegenteil … Charmant, sexy und so stark! Kein Wunder, dass Donna allein beim Anblick von Mike Solo, dem begehrten Starcatcher der Kilby Catfish, weiche Knie bekommt. Doch als ihr Flirt in den heißesten Kuss ihres Lebens mündet, wird es kompliziert. Denn Donna darf sich keine lockeren Affären erlauben, sonst riskiert sie, ihren Sohn zu verlieren. Schweren Herzens gibt sie Mike den Laufpass – noch ahnt sie nicht, dass ein echter Spieler nicht aufgibt … Du möchtest "Homerun mit Herzklopfen" von Jennifer Bernard lesen? Dann bewirb dich jetzt um eines der 15 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

    Mehr
    • 238
  • "Was zum Jeter..."

    Homerun mit Herzklopfen

    DrunkenCherry

    31. October 2016 um 04:46

    Nachdem der erste Band der "Love Between the Bases"-Reihe mein Herz von der ersten Seite an erobert hatte, habe ich den zweiten Band ebenfalls verschlungen.Donna und Mike sind eine explosive, sexy Mischung und man kann in den erotischen Szenen, die es nicht zu knapp gibt, das Feuer zwischen den beiden förmlich spüren. Doch Donna kann sich Mike nicht komplett hingeben, kämpft sie doch um das Sorgerecht für ihren Sohn und Mike und die verrückten Kilby Catfish könnten das in Gefahr bringen.Das Buch ist spannend, romantisch, sexy und irre komisch. Ich mag die Catfish. Und ich mag die Szenen auf dem Spielfeld, die ruppige Art der Baseballspieler untereinander. Am ruppigsten hier war allerdings Donna. Die ist einfach super und hat immereinen lockeren Spruch auf den Lippen - und das, obwohl sie in diesem Buch so viele fiese Gegenspieler hat. Ihre Gefühle für Mike, ihren Sohn, all das wird hier auf eine harte Probe gestellt und man fiebert von Seite zu Seite mit. Abwechselnd wird die Geschichte aus Mikes und Donnas Sicht geschildert und der flüssige Schreibstil von jennifer Bernard sorgt dafür, dass einem das Buch viel zu kurz vorkommt. Zumindest ich für meinen Teil wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen.Ich fands ein bisschen schade, dass Sadie und Caleb aus Band 1 hier etwas zu kurz gekommen sind, denn ich mochte die beiden und hätte gerne mehr von ihnen gelesen. Jennifer Bernard ist eine tolle Autorin und ich hoffe, ich darf in Zukunft noch mehr von ihr in deutscher Übersetzung lesen :)

    Mehr
  • Schöne Liebesgeschichte mit leichten Schwächen

    Homerun mit Herzklopfen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. October 2016 um 18:20

    In „Homerun mit Herzklopfen“ wird man als Leser in die komplizierte Welt von Donna mitgenommen. Sie verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Baseballspieler Mike Solo. Doch ihre Liebe zu Mike steht unter keinem guten Stern. Denn Donna weiß, dass sie unter Aufsicht steht und keine lockeren Affären mehr haben darf. Ansonsten würde sie den Menschen verlieren, der ihr am wichtigsten ist, ihren Sohn.An sich lässt sich der Roman „Homerun mit Herzklopfen“ gut lesen. Die Geschichte ist locker geschrieben und man kann dem Geschehen gut folgen. Der Schreibstil hat aber dennoch einen fordernden Charakter, der mir gut gefallen hat. Allerdings hatte ich persönlich meine Probleme mit den Baseballszenen. Irgendwie habe ich nicht richtig hineingefunden in diese Thematik. Besonders am Anfang des Buches wird mit Fachbegriffen um sich geworfen, die für mich als Laie doch nur schwer zu verstehen waren. Zwar wird mein Verhältnis zu diesen Szenen im Verlauf des Buches besser aber so richtig gepackt hat es mich leider nicht. Dafür war aber die Geschichte um Donna mein Fall. Es hat zwar auch hier am Anfang ein bisschen gedauert, bis ich einen Draht zu ihr hatte, aber dann wurde doch noch alles gut. Die Charakterzüge der einzelnen Personen sind nach meiner Meinung gut herausgearbeitet worden. Man bekommt ein schönes und detailliertes Bild von den einzelnen Charakteren und fiebert so ein bisschen mit ihnen mit. Dennoch konnte ich hin und wieder ein paar Reaktionen nicht nachvollziehen. Auch einige Ereignisse im Verlauf der Geschichte machen für mich absolut keinen Sinn, sodass ich bis zum Ende immer wieder ein paar Probleme mit diesem Buch hatte.Letztendlich fand ich das Buch aber nicht schlecht. Viele süße und lustige Momente haben mich über die einzelnen Schwächen in der Geschichte hinweg getröstet, das auch ernste Themen für den Leser bereithält. Vor allem das Ende ist einfach nur toll. Für Zwischendurch kann ich das Buch durchaus empfehlen. Und für Leute, die einen besseren Draht zum Baseball haben, könnte es ein tolles Buch werden.

    Mehr
  • lockere Unterhaltung mit happy end

    Homerun mit Herzklopfen

    katze-kitty

    23. October 2016 um 17:56

    Donna und Mike, der Catcher des lokalen Baseballteams kommen sich näher. Aber Donna darf sich keine Affären leisten, weil sie sonst das Sorgerecht für ihren kleinen Sohn nicht bekommt. Mike will ihr helfen und bietet ihr an sie zu heiraten. Aber kann das gutgehen ? Schließlich hat Mike den Glauben an die Liebe verloren..."Homerun mit Herzklopfen" ist schon der zweite Band , der sich mit einem Spieler des Baseballteams beschäftigt. In diesem Buch ist es der Catcher Mike Solo. Die Autorin Jennifer Bernard hat einen sehr flüssigen, lockeren Schreibstil und ich habe das Buch in kurzer Zeit gelesen.Die Charaktere sind sehr sympathisch und auch wenn man die Regeln von Baseball nicht kennt, macht es Spaß sich in dem Umfeld des Sportes zu bewegen. Ich lese sehr gerne Romane, die einen Sportler als Hauptcharakter haben.Natürlich ist nicht alles realistisch, sondern vieles überspitzt dargestellt. Aber in dem Genre ist das gängig und ich habe auch keine anderen Erwartungen gehabt.Das Buch hat mich nun auch neugierig auf den ersten Teil gemacht, dessen Hauptcharakter hier auch vorkommt. Wer eine lockere, unterhaltsame Liebesgeschichte mit Sporthintergrund sucht, wird mit dem Buch Spaß haben. Mir hat sie gefallen !

    Mehr
  • Nettes Buch für zwischendurch

    Homerun mit Herzklopfen

    MartinaJacobsen

    23. October 2016 um 14:24

    Ich mag Geschichten die ans Herz gehen und mich wirklich berühren. Dieses Buch hat es teilweise sehr gut geschafft, aber ein bisschen hat noch gefehlt.Die beiden Hauptakteure Donna und Mike sind symphatisch, aber für meinen Geschmack hatte Donna Zuviel seelischen Ballast und das ganze Buch über immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen. Das macht das Buch abwechslungsreich und auch ihr Schicksal lässt mich nicht kalt, aber für mich kam die Romantik ein bisschen zu kurz und die Beziehung der beiden war mir nicht emotional genug.Es ist ein schönes Buch für zwischendurch mit ein paar kleine Macken.

    Mehr
  • Homerun mit Herzklopfen, hat mich leider nicht umgehauen

    Homerun mit Herzklopfen

    Jolle22

    23. October 2016 um 11:34

    InhaltCharmant, sexy und so stark! Kein Wunder, dass Donna allein beim Anblick von Mike Solo, dem begehrten Star-Catcher der „Kilby Catfish“, weiche Knie bekommt. Doch als ihr Flirt in den heißesten Kuss ihres Lebens mündet, wird es kompliziert. Denn Donna darf sich keine lockeren Affären erlauben, sonst riskiert sie, ihren Sohn zu verlieren. Schweren Herzens gibt sie Mike den Laufpass – noch ahnt sie nicht, dass ein echter Spieler nicht aufgibt … Wenn dein Kopf Nein sagt, dein Gefühl jedoch das Gegenteil …MeinungLeider hat das Buch nicht meine Erwartung erfüllt, ich bin ein großer Fan ChickLit Romanen aus dem Mira Verlag um so größer war auch die Freude an der Leserunde teilnehmen zu dürfen. Doch leider hat mich dieses Buch dieses mal nicht geflasht, die Geschichte plätscherte eher so dahin zwischen den beiden Hauptprotagonisten Donna und Mike, ziemlich emotionslos. Mit Donna bin ich auch nicht richtig warm geworden und habe auch manch einer Entscheidungen nicht nachvollziehen können.Mike dagegen fand ich von Anfang an sehr sympathisch.Im letzten Drittel des Buches wurde es dann doch noch spannend und unterhaltsam. Donna hat hin und wieder paar lustige Sprüche gebracht, die die Geschichte auch ein bißchen aufgelockert hat.Mein Fazit: Mich hat das Buch leider nicht überzeugt deshalb vergeben ich für dieses Buch 3 Sterne.

    Mehr
  • Unterhaltsame Liebesgeschichte

    Homerun mit Herzklopfen

    Sternenstaubfee

    21. October 2016 um 22:16

    Die 24-jährige Donna fühlt sich sehr angezogen von Baseballspieler Mike. Zwischen den beiden knistert es heftig, aber Donna muss sich zurückhalten, denn sie steckt gerade mitten im Sorgerechtsstreit um ihren vierjährigen Sohn Zack. Sie darf sich keine Affären erlauben. So gibt sie Mike den Laufpass, doch Mike will nicht aufgeben... Mein Leseeindruck: MIRA-Bücher schenken mir eigentlich immer ein gutes Gefühl, denn ein Happy End ist fast garantiert. Ich mag Liebesgeschichten mit glücklichem Ausgang, und ich wurde auch bei diesem Buch nicht enttäuscht. Die Geschichte von Donna und Mike hat mir gut gefallen, allerdings muss ich leider sagen, dass die Gefühle der beiden nicht immer wirklich bei mir ankamen. Ich habe darüber gelesen, aber sie haben mich nicht erreicht. Ich konnte mich auch nicht immer in Donna hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen. Womit ich auch Probleme hatte, war der Sorgerechtsstreit um Zack. Die Geschichte spielt in Texas, und ich kenne mich natürlich nicht mit den Gesetzen dort aus. Allerdings war manches hier für mich befremdlich zu lesen, und ich kann mir kaum vorstellen, dass es in der Realität so ablaufen würde. Andererseits lese ich natürlich Bücher, um hin und wieder der Realität zu entfliehen. Daher möchte ich das auch nicht überbewerten. Insgesamt hat mich das Buch doch sehr gut unterhalten. Ich hatte Freude an der Geschichte und schöne Lesestunden.

    Mehr
  • Dieses Buch ist nicht so mein Fall - Aber vielleicht mögt ihr es ja...

    Homerun mit Herzklopfen

    ClarissaFairchild

    20. October 2016 um 12:24

    Der Klappentext: Charmant, sexy und so stark! Kein Wunder, dass Donna allein beim Anblick von Mike Solo, dem begehrten Star-Catcher der „Kilby Catfish“, weiche Knie bekommt. Doch als ihr Flirt in den heißesten Kuss ihres Lebens mündet, wird es kompliziert. Denn Donna darf sich keine lockeren Affären erlauben, sonst riskiert sie, ihren Sohn zu verlieren. Schweren Herzens gibt sie Mike den Laufpass – noch ahnt sie nicht, dass ein echter Spieler nicht aufgibt … Wenn dein Kopf Nein sagt, dein Gefühl jedoch das Gegenteil … Meine Meinung: Ich fand das Buch nicht ganz so toll, denn ich habe nach dem Klappentext eine andere Geschichte erwartet. Die Leseprobe klingt auch sehr schön, aber die Kapitel danach sind genauso wie die Leseprobe, das heißt, in den ersten beiden Kapiteln wird ein Spannungsbogen aufgebaut, der nicht mehr höher als in Kapitel 2 kommt. Die Geschichte finde ich zu vorhersehbar und zu emotionslos. Die Gefühle, die es eigentlich geben sollte, werden nicht besonders gut dargestellt, was ich sehr schade finde. Aus dieser Geschichte hätte man etwas Tolles machen können. Donna ist mir außerdem nicht so sympathisch, wie andere Protagonisten aus anderen Büchern. Mein Fazit: Ein guter Handlungsansatz, der nicht so gut umgewandelt worden ist. Emotionen werden nicht so gut hervorgehoben und die Protagonistin ist meiner Meinung nach nicht ganz so sympathisch, wie ich es erwartet hatte. Aber das soll euch nicht abschrecken, denn vielleicht seht ihr das ja ganz anders?...

    Mehr
  • Donna kämpft für ihr Glück

    Homerun mit Herzklopfen

    ejtnaj

    19. October 2016 um 14:47

    Donna schwärmt seit dem letzten Jahr für Mike Solo einem Spieler der Kilby Catfish.Als die Beiden sich dann endlich Küssen wird es kompliziert.Denn Donna versucht ihr Leben zu verändern und will keine Affäre mit Mike eingehen da sie das Sorgerecht für ihren Sohn Zack bekommen möchte. Schweren Herzens hält sie sich von Mike fern, doch er ist ein Sportler und diese geben nicht so einfach auf wie Donna lernen muss.Für mich persönlich ist es schon der zweite Roman um die Kilby Catfish den ich von der Autorin Jennifer Bernard gelesen habe.Da mir der erste Teil der Reihe schon sehr gut gefallen hat war ich auf dieses Buch sehr gespannt und konnte es gar nicht abwarten mit dem Lesen zu beginnen.Der Roman kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da es in sich abgeschlossene Romane sind.Bevor man mit dem Lesen beginnt sollte einem klar sein, dass es sich um einen Liebesroman handelt bei dem das Happy End von vorneherein feststeht und der Weg das Ziel ist wobei es hier auch manchmal einfach nur hin und her geht.Mir ist der Einstieg ins Buch sehr leicht gefallen was bestimmt auch dran lag, dass man die beiden Hauptfiguren schon vom ersten Band her kannte wo diese Nebenfiguren waren.Die Handlung ist auf zwei Erzählstränge aufgebaut und zwar auf die von Donna und Mike, doch die vielen anderen Figuren des Romans kommen auch zu Wort und alles zusammen wird dann eine völlig runde Geschichte.Der Handlungsaufbau fand ich klar durchstrukturiert, so dass man ihr sehr gut folgen konnte, ob man alle Entscheidungen selbst so getroffen hätte bleibt jedem Leser selbst überlassen und ja das eine oder andere wart schon etwas an den Haaren herbeigezogen aber störend fand ich dies nicht.Donna hatte ich schon im ersten Buch in mein Leserherz geschlossen und so hatte ich mich sehr gefreut das auch sie die Chance auf das große Glück bekommen soll.Es waren alle Figuren des Roman sehr gut beschrieben und so konnte man sich diese während des Lesens sehr gut vorstellen.Die Handlungsorte waren auch gut bildlich dargestellt und so hatte man auch hier keinerlei Probleme sich diese vorzustellen.Ich bin gespannt ob es wohl einen dritten Roman um die Kilby Catfish geben wird, wenn ja wird es interessant sein zu erfahren um wen es sich dann drehen wird.Alles in allem hat mir der Roman sehr gut gefallen und deshalb vergebe ich sehr gerne die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Kurzweilige Unterhaltung mit ein paar Schwächen

    Homerun mit Herzklopfen

    Steffi_the_bookworm

    19. October 2016 um 12:42

    2.5 Ich bin ein großer Fan von Liebesgeschichten im Sportbereich, daher hatte ich mich sehr auf das Buch gefreut. Leider konnte es jedoch nicht mit den Büchern mithalten, die ich bisher schon gelesen habe.Die Geschichte selbst war sehr vorhersehbar, was für meinen Geschmack in dem Genre nicht unbedingt negativ sein muss, aber dennoch konnte mich das Buch nicht für sich gewinnen. Viele Handlungen waren nach meinem Empfinden nicht logisch und zu kontruiert, um die gewünschte Wirkung im Verlauf der Geschichte zu erreichen.Ganz besondere Probleme hatte ich mit den beiden Hauptcharakteren, Donna und Mike. Mit den beiden bin ich einfach nicht wirklich arm geworden und habe eine richtige Chemie zwischen den beiden sehr vermisst. Das Buch konnte mich zwar kurzweilig ganz gut unterhalten, aber für mich gibt es deutlich bessere Bücher in dem Genre.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks