Jennifer Bright

 4,4 Sterne bei 719 Bewertungen

Lebenslauf von Jennifer Bright

Jennifer Bright ist das Pseudonym von Jennifer Fröhlich, geboren 1993 in Hannover. Sie lebt auch heute noch in der niedersächsischen Hauptstadt. Die Autorin liebt das Unperfekte, trinkt mehr Kaffee, als gut für sie wäre, und kann sich ein Leben ohne Katzen nicht vorstellen. Unter dem Namen wort_getreu teilt sie ihre Leidenschaft zu Büchern als Bookstagrammerin. Ihr Debüt als Autorin gab sie im Jahr 2020 mit dem Roman "The right kind of wrong". Im Jahr 2021 erscheint der erste Teil der "Love and Trust"-Reihe "Everything we had".

Neue Bücher

Cover des Buches Everything We Lost (Love and Trust 2) (ISBN: 9783864931628)

Everything We Lost (Love and Trust 2)

 (133)
Neu erschienen am 31.03.2022 als Taschenbuch bei Ullstein Paperback. Es ist der 2. Band der Reihe "Love and Trust".

Alle Bücher von Jennifer Bright

Cover des Buches Everything We Had (Love and Trust 1) (ISBN: 9783864931611)

Everything We Had (Love and Trust 1)

 (391)
Erschienen am 03.05.2021
Cover des Buches The Right Kind of Wrong (ISBN: 9783958185364)

The Right Kind of Wrong

 (185)
Erschienen am 31.01.2020
Cover des Buches Everything We Lost (Love and Trust 2) (ISBN: 9783864931628)

Everything We Lost (Love and Trust 2)

 (133)
Erschienen am 31.03.2022
Cover des Buches Everything We Had: Roman (Love and Trust 1) (ISBN: B08NWBJ387)

Everything We Had: Roman (Love and Trust 1)

 (7)
Erschienen am 03.05.2021
Cover des Buches The Right Kind of Wrong (ISBN: 9783748402220)

The Right Kind of Wrong

 (3)
Erschienen am 18.03.2021

Neue Rezensionen zu Jennifer Bright

Cover des Buches Everything We Lost (Love and Trust 2) (ISBN: 9783864931628)M

Rezension zu "Everything We Lost (Love and Trust 2)" von Jennifer Bright

Mega tolles Buch
Michelle0101vor 2 Tagen

Omg wie schön ist dieses Buch im allgemeinen. Das Cover ist so schön gestalten mit dem blauen Cover und den ganzen Blumen um den Titel. Das Buch ist für mich ein riesiges highlight, da ich die Charaktere lieben gelernt habe und unendlich vermissen werde. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und würde immer wieder ein Buch von ihr kaufen. Sowohl Lee als auch Hope habe ich in mein Herz geschlossen und finde es bis jetzt immer noch traurig was die beiden schon im Leben durchmachen mussten. Man konnte den Verlauf der Geschichte richtig mitfühlen und auch nachvollziehen. Außerdem finde ich es gut, dass es endlich mal eine Geschichte von Freunden zu Geliebten gibt, da es die ja nicht so oft gibt. Die Location fand ich immer passend beschrieben und ausgewählt. Man konnte immer nachvollziehen wo man gerade ist. Ich habe die Liebesgeschichte einfach nur geliebt und die Nebencharaktere fand ich auch super.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Everything We Lost (Love and Trust 2) (ISBN: 9783864931628)J

Rezension zu "Everything We Lost (Love and Trust 2)" von Jennifer Bright

Everything we lost
jessi_herevor 4 Tagen

Inhalt:

Du bist genug. Und mehr als du denkst.

Selbstbewusst, stark, immer ein Lächeln auf den Lippen – so wirkt die Studentin Hope. Denn sie hat es perfektioniert, nach außen den Schein zu wahren. Um lästigen Fragen über ihr Familienleben aus dem Weg zu gehen, die sie mit Lügen beantworten müsste, hält sie andere Menschen auf Abstand. Während ihrer Arbeit im Café in London lernt Hope den lebensfrohen Yeonjun kennen, und die beiden freunden sich an. Mehr als das würde sie sich nie erlauben. Sie wagt es nicht, ihn näher an sich heranzulassen, obwohl sie starke Gefühle für ihn hegt und Yeonjun ihr Halt gibt. Zu groß ist die Angst, er könnte ihr Geheimnis aufdecken. Dabei ahnt Hope nicht, dass auch er mit einem Schicksal hadert, das sie beide für immer verändern könnte…
Quelle: goodreads.com

Meinung:

Erster Satz: „Stalkst du mich?“

Das Cover sieht ähnlich aus wie das von Band eins, nur die Farbe ist anders. Ich mag es trotzdem echt gerne, denn obwohl es so schlicht ist, ist es doch schön.

Der Schreibstil der Autorin wat wieder sehr gut und einfach zu lesen. Dadurch dass es Kapitel aus Hopes und Yeonjuns Sicht gibt lernt man beide Charaktere sehr gut kennen und kann ihre Handlungen besser nachvollziehen.

Zu Beginn lernt man Hope kennen, die im Cafe in dem sie arbeitet einen Kunden anspricht, der ihr schon öfter aufgefallen ist. Dieser möchte mit ihr befreundet sein und schon bald verbringen die beiden viel Zeit miteinander.

Der Einstieg in das Buch ist mir zuerst nicht so leicht gefallen, was aber auch an dem nervigen Geschrei von meinen Nachbarn liegen könnte. Ich konnte die bekannten Figuren nicht mehr ganz zuordnen und auch habe ich zuerst nicht verstanden, dass sich Hope und Yeonjun gar nicht kennen, denn sie haben soe vertraut miteinander gewirkt. Nach diesem Startschwierigkeiten gings dann aber zackig dahin und ich war ganz in der Geschichte drinnen.

Hope mochte ich sehr gerne, sie war mir sympathisch und vor allem ihre Sorge um ihre kleine Schwester haben sie für mich sehr greifbar gemacht. Bei ihr zu Hause läuft es grade nicht so und Hope hat immer zuerst an ihre kleine Schwester gedacht, das fand ich sehr süß. Auch wenn sie mit Yeonjun unterwegs ist war sie immer freundlich und da sie gerne Gelb trägt habe ich sie mir immer in strahlenden Kleidern vorgestellt, wie eine kleine Sonne.

Yeonjun war einfach toll. Ich mochte ihn ab der ersten Seite und lange wurde nicht erklärt, warum er solche Bindungsängste hat. Bis man es erfahren hat hätte ich ihm am liebsten ins Gewissen geredet, denn es war klar, dass er Hope mehr als nur freundschaftlich mag. Wie er sich immer um sie kümmert und wie viel Zeit er mit ihr verbringt, das sieht doch ein ein Blinder.

Das gesamte Buch ist ruhig, es geht wirklich fast nur um Hope und Yeonjun und wie sie sich näher kommen. Es werden Treffen und Telefonate beschrieben, selten kommen andere Charaktere vor. Gegen Ende spielen die beiden Familien auch eine größere Rolle, aber im Großteil des Buches liest man nur von den beiden. Das ist sicher nicht für jeden was, da es eine langsame Entwicklung ist, aber ich fands echt schön.

Es ist keine Liebe auf den ersten Blick, die beiden finden sich gegenseitig zwar attraktiv, aber am Anfang ist da nicht viel mehr als reine Freundschaft. Den Übergang von Freunden zu Liebenden hat die Autorin sehr gut hingekriegt, immer wieder wurden Hinweise eingebaut und irgendwann merken es auch die beiden. Mir hat das echt gut gefallen und es war auch authentisch, besonders von seiner Seite aus.

In dem Buch wurden aber auch ernste Themen behandelt, die vielleicht etwas zu kurz kamen. Besonders die Klärung von dem Problem in Hopes Familie fand ich etwas schnell und einfach, da hätte man eventuell noch näher drauf eingehen können. Yeonjun hingegen hat eine starke Entwicklung in Hinblick auf seinen familiären Hintergrund gemacht und besonders das letzte Kapitel hat mir in Bezug darauf sehr gefallen und hat einen gelungenen Abschluss gebildet.

Fazit:

Ich mochte Band eins ein bisschen lieber, aber Hope und Yeonjun sind trotzdem ganz zauberhaft. Ihre Geschichte entwickelt sich langsam und man sollte nicht superviel Drama erwarten, es passt hier einfach alles zusammen. Ich habe das Buch sehr gerne gemocht und hab es auch an einem Wochenende beendet. Von mir gibts 5 Sterne.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Everything We Had (Love and Trust 1) (ISBN: 9783864931611)A

Rezension zu "Everything We Had (Love and Trust 1)" von Jennifer Bright

Cosy Corner
Animant16vor 5 Tagen

Der Roman Everything we had von Jennifer Bright erzählt die Geschichte der jungen Frau Kate, die sich endlich ihren Traum vom eigenen Café erfüllt. Doch dies ist jedoch nicht so einfach; sie muss sich die Räumlichkeiten mit dem Neffen der Vermietern und dessen Buchhandlung teilen. Eigentlich eine gute Idee, wäre Aidan nur nicht so unfassbar nervig...
Außerdem holt Kate ihre Vergangenheit immer wieder ein. Sie wurde von ihrem Exfreund fast vergewaltigt und hat diese tragischen Erlebnisse noch nicht überwunden. Daher hält sie auch Abstand zu allen männlichen Wesen. Aber muss sie nicht irgendwann wieder Vertrauen fassen; spätestens wenn ihr "der Richtige" über den Weg läuft?!
Die Idee der Geschichte an sich hat mir persönlich gut gefallen, besonders auch weil die Kapitel abwechselnd aus Kates und Aidans Perspektive verfasst sind und man so einen guten Einblick in beide Gedanken- und Gefühlswelten erhält. Allerdings muss ich gestehen, dass mir die Geschichte stellenweise zu vorhersehbar war; es gab lediglich eine Sache im ganzen Roman, die mich überrascht hat. Außerdem ist es natürlich schlimm, was Kate passiert ist, aber bei mir persönlich sind die Emotionen diesbezüglich nicht übergesprungen. Vielmehr war ich genervt von ihrem Gejammer und konnte mich nicht wirklich in sie hineinversetzen...
Insgesamt also eine überzeugende Story mit für meine Begriffe verbesserungswürdiger Ausgestaltung. Von mir gibt es gute 3,5 Sterne.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr so, wie es einmal war.
Nachdem Kates Leben von einem traumatischen Erlebnis erschüttert wurde, schöpft sie ihr letztes bisschen Lebensmut aus ihrem Traum vom eigenen Café in London. Schon bald findet sie die perfekte Ladenfläche. Allerdings werden ihre Pläne vom Neffen der Inhaberin durchkreuzt, der das Geschäft lieber in einen Buchladen verwandeln will ...

Herzlich Willkommen zur Leserunde zu "Everything We Had"!

Mit "Everything We Had" erscheint bereits der zweite Roman von Jennifer Bright. Im Auftakt der New-Adult-Reihe "Love and Trust" folgen wir Kate und ihrem Traum vom eigenen Café in London. Auf dem Weg dahin muss sie allerdings mit dem Neffen der Inhaberin zusammenarbeiten, der ihr schon bald gefährlich nahe kommt ...

Seid ihr neugierig geworden?

Gemeinsam mit Ullstein verlosen wir 30 Exemplare des emotionalen Romans "Everything We Had" von Jennifer Bright und wollen uns im Anschluss mit euch über das Buch austauschen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, beantwortet uns bitte folgende Frage über unser Bewerbungsformular:

Habt ihr auch einen Lebenstraum, den ihr euch gerne eines Tages erfüllen würdet?

Wenn ihr keine Aktionen von Ullstein verpassen wollt, dann folgt der Verlagsseite.

Ich freue mich auf eure Antworten und drücke die Daumen! 

1140 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Bellitavor 7 Monaten

Hier nochmal die Rezension auf meinem Hauptaccount!❣

https://www.instagram.com/p/CU70iEBMcPQ/?utm_medium=copy_link

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks