Jennifer Castle

 4 Sterne bei 88 Bewertungen
Autorin von Der Anfang von Danach, The Beginning of After und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Midnight in Manhattan
Erscheint am 26.10.2018 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Jennifer Castle

Jennifer CastleDer Anfang von Danach
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Anfang von Danach
Der Anfang von Danach
 (86)
Erschienen am 21.02.2014
Jennifer CastleMidnight in Manhattan
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Midnight in Manhattan
Midnight in Manhattan
 (0)
Erschienen am 26.10.2018
Jennifer CastleThe Beginning of After
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Beginning of After
The Beginning of After
 (2)
Erschienen am 06.09.2011
Jennifer CastleTogether at Midnight
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Together at Midnight
Together at Midnight
 (0)
Erschienen am 02.01.2018
Jennifer CastleFriends and Frenemies: The Good, the Bad, and the Awkward
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Friends and Frenemies: The Good, the Bad, and the Awkward

Neue Rezensionen zu Jennifer Castle

Neu
Anrubas avatar

Rezension zu "Der Anfang von Danach" von Jennifer Castle

Das Buch bleibt leider hinter den Erwartungen zurück...
Anrubavor 4 Jahren

Meine Meinung:

Die Rezension zu diesem Buch fällt mir richtig schwer, denn es ist weder herausragend gut, noch wirklich schlecht.

Ich habe nach der Inhaltsangabe eine Geschichte mit großen Emotionen erwartet, Trauer die einen berührt und bewegt, ein Schicksal, dass einen zu Tränen rührt, aber davon ist leider nichts eingetreten.

Ziemlich nüchtern erfahren wir als Leser was Laurels Familie zustößt. Sie nimmt die Situation ziemlich abgeklärt hin. Die Beerdigung, der erste Schultag danach, alles fliegt so schnell vorbei, da die Autorin auf jeder Seite einen Szenenwechsel einbaut. So kann man sich gar nicht auf die Situation einstellen. Bevor etwas passiert ist, ist es schon wieder vorbei.
Nach 100 Seiten konnte ich mich etwas mit Laurel anfreunden, auch wenn mir ihre Motive und Handlungen weiter fremd blieben. Ich bin einfach nicht schlau aus der Geschichte geworden.
Es passte einfach nichts zusammen. Ich kann das gar nicht erklären, es ist einfach ein Gefühl.

Laurel schildert die Geschichte aus ihrer Sicht. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm. Mich haben die vielen Szenenwechsel genervt und das ständige verrennen in Nebensächlichkeiten. 
Es passiert einfach nichts Besonderes (von dem Verlust der Familie mal abgesehen). Das ganze Buch wartet man auf den großen GAU, aber er kommt nicht. Dadurch wirkt die Geschichte aber auch wieder authentisch, denn auch in unserem Leben passiert ja nicht immer etwas Herausragendes.

Ich hätte mir mehr Emotionen gewünscht. Das erwartet man einfach bei der Inhaltsangabe und dem tollen Cover. Natürlich ist es schön, wie Laurel versucht ihr Leben zu leben und mit der Situation fertig zu werden. Ganz anders als David, der vor allem davonrennt. Aber so wirkte es einfach zu unglaubwürdig. 
Einerseits wollte sie wieder von ihren Mitschülern "normal" angesehen werden und keine Sonderbehandlung, aber wenn sie fremde Menschen dann "normal" behandelt haben, hat sie wieder die Sonderbehandlung gewünscht. Das war mir alles zu suspekt.

Genau wie ihre Gefühle für Joe und David. Als Leser wurde mir nicht klar, was sie fühlt und möchte. Keine Ahnung, ob das die Autorin so gewollt hat oder ob es ihr einfach nicht gelungen ist, sich besser auszudrücken.

Ich finde es sehr schade, denn die Geschichte hätte wirklich potenzial gehabt, aber so verpufft das Buch einfach im Bücherhimmel und ich denke nicht, dass es mir lange im Gedächtnis bleibt.


Fazit:

Wenn man sich bewusst macht, dass es in diesem Buch einfach darum geht, wie ein Mädchen und ein Junge nach dem Verlust ihrer Familie versuchen weiterzumachen, und es einfach nur um die Bewältigung des Alltags ohne große Höhepunkte geht, dann ist man bei diesem Buch richtig. Wer weinen und großen Emotionen möchte, der sollte lieber die Finger von der Geschichte lassen. Von mir gibt es drei neutrale Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen
mylifeasabooklovers avatar

Rezension zu "Der Anfang von Danach" von Jennifer Castle

Das Davor und Das Danach ...
mylifeasabooklovervor 4 Jahren

Titel: Der Anfang von Danach Autor: Jennifer Castle Verlag: Carlsen Seiten: 396
Inhalt (Amazon):
Als eines Abends ein Polizist bei Laurel vor der Tür steht, wird ihr Leben von einem Moment auf den anderen in zwei Teile gerissen: das Davor und das Danach. Denn ihre Familie wird von der kurzen Fahrt zur Eisdiele nie mehr zurückkehren, sie ist bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Mit im Auto saßen auch die Eltern von David, nur er blieb wie Laurel verschont.

Die beiden versuchen auf ganz verschiedene Weise, zurück ins Leben zu finden. Laurel sieht sich in ihrer Trauer und Verzweiflung mit ganz banalen Problemen konfrontiert: Was tun mit den Jacken ihrer Eltern, die noch im Flur hängen? Was soll sie mit dem plötzlichen Interesse ihrer Mitschüler an der „Überlebenden“ anfangen? Und soll sie trotz allem zum Abschlussball gehen und versuchen, Spaß zu haben?

Langsam, ganz langsam, findet Laurel ihren Weg und lernt dabei auch den unnahbaren David immer besser kennen.

Meine Meinung:
In diesem Buch passieren eigentlich gar nicht allzu viele Dinge und trotzdem nimmt einen diese Geschichte gefangen. Die Probleme, die David und Laurel in diesem Buch bewältigen müssen sind ziemlich harte kost. Trotzdem finde ich dass es ein sehr schönes und berührendes Buch ist. Manchmal war es schwer für  mich, mich in Laurel hineinzuversetzen, was bei solch einem Thema aber auch kein Wunder ist und trotzdem konnte ich ihr Handeln und ihre Gefühle verstehen. 
Leider ist die Liebe meiner Meinung nach etwas zu kurz gekommen und ich hätte mir noch ein bisschen mehr davon gewünscht, aber trotzdem war es ein sehr schönes Buch. 

Fazit:
Action und Spannung darf man in diesem Buch nicht erwarten, aber wer gerne eine berührende Geschichte lesen möchte, für den könnte dieses Buch durchaus etwas sein. Man muss mit so einem Thema umgehen können um dieses Buch lesen zu können, aber wenn man sich für solche Themen interessiert kann ich das Buch empfehlen.

Kommentieren0
4
Teilen
susie_del_mas avatar

Rezension zu "Der Anfang von Danach" von Jennifer Castle

Was kommt danach ? Das ist die Frage in diesem Buch ...
susie_del_mavor 4 Jahren

Inhalt:

Das Leben von Laurel ändert sich binnen einer Sekunde, denn im einen Moment hat sie noch Eltern und einen nervigen Bruder und im nächsten Moment sagt man ihr, dass sie alle nie wieder sieht. 

Als die Familien von Laurel und Ihrem Nachbarn David nach dem Essen noch beschließen in eine Eisdiele zu fahren, haben die zwei jugendlichen da gar keine Lust dazu. So geht David zu Freunden und Laurel nach Hause um weiter für Ihre Prüfungen zu lernen. 


Später an diesem Abend kommt ein Polizist vorbei, während Laurel gerade mit Ihrer besten Freundin telefoniert und überbringt ihr die alles veränderte Nachricht. 

"Das war's. Das war Davor. Jetzt begann das Danach." 

Meinung:

Zu Beginn der Geschichte konnten die Emotionen im Buch mich noch überzeugen und haben mich auch berührt aber zum Ende hin flacht das alles immer mehr ab. Wir erleben Laurel wie sie vor Selbstmitleid zerfließt und es nicht schafft sich aus diesem Loch zu befreien. Auf Dauer hat dieser innere Zwist von Laurel, wie verhalte ich mich der Situation angebracht aber eigentlich habe ich da ja gar keine Lust drauf, nur genervt.  
Dann taucht auch David immer mal wieder auf und verschwindet dann wieder, sodass man zu diesem Charakter nicht so richtig eine Bindung als Leser aufbauen kann und das obwohl David zum Ende des Buches immer wichtiger wird. 

Die Handlung schläft dann auch immer mehr ein und dann ist das Buch plötzlich zu Ende. 

Fazit:

Ich war von dem Buch leider enttäuscht und hatte mit mehr Emotionen und Handlung versprochen. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
JenniferCastles avatar
Hello lovely bookpeople!

My name is Jennifer Castle, and I'm the author of the novels The Beginning of After and You Look Different in Real Life. I'm thrilled that The Beginning of After is now available to German readers as Der Anfang von Danach. It was a challenging and life-changing experience for me to write the story of Laurel, who loses her entire family in a car accident, and the new world she must navigate without them as she tries to create a future for herself. Laurel now shares an unbreakable bond with her former childhood friend David, whose father was responsible for the tragedy. Their relationship is stormy and surprising in all the good, juicy ways. For me, this is a book not just about loss and grief, but also about survival, hope, connections, and love. Happy reading!


Unter allen Bewerbern vergibt der Carlsen Verlag 10 Testleseexemplare des Buches. Ihr könnt euch bis einschließlich 7.4..2014 bewerben - dafür gibt es nur eine kleine Frage zu beantworten. Schreibt eure Antwort, wenn möglich, auf Englisch.

Welche Situationen haben euer Leben komplett verändert? Oder gab es bisher nur kleinere Wendungen für euch?

Inhaltsangabe:
Als eines Abends ein Polizist bei Laurel vor der Tür steht, wird ihr Leben von einem Moment auf den anderen in zwei Teile gerissen: das Davor und das Danach. Denn ihre Familie wird von der kurzen Fahrt zur Eisdiele nie mehr zurückkehren, sie ist bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Mit im Auto saßen auch die Eltern von David, nur er blieb wie Laurel verschont.

Die beiden versuchen auf ganz verschiedene Weise, zurück ins Leben zu finden. Laurel sieht sich in ihrer Trauer und Verzweiflung mit ganz banalen Problemen konfrontiert: Was tun mit den Jacken ihrer Eltern, die noch im Flur hängen? Was soll sie mit dem plötzlichen Interesse ihrer Mitschüler an der „Überlebenden“ anfangen? Und soll sie trotz allem zum Abschlussball gehen und versuchen, Spaß zu haben?

Langsam, ganz langsam, findet Laurel ihren Weg und lernt dabei auch den unnahbaren David immer besser kennen.

--> Leseprobe

Allgemeines zur Leserunde:
Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Jennifer Castle zu ihrem Buch "Der Anfang von Danach" mitzumachen. Jennifer spricht kein Deutsch, ihr könnt hier aber gern trotzdem auch auf Deutsch diskutieren. Stellt Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen :-)

Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 227 Bibliotheken

auf 85 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks