Jennifer Crusie Klappe, Liebling!

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(14)
(15)
(4)
(3)

Inhaltsangabe zu „Klappe, Liebling!“ von Jennifer Crusie

Sexy, spannend, zum Schreien komisch – der neue Roman der Bestsellerautorin. Eigentlich filmt Regisseurin Lucy Armstrong Hundewerbespots, aber nun soll sie einspringen, um die letzten Szenen eines Actionfilms zu Ende zu drehen. Doch am Set herrscht das reinste Chaos – zerstrittene Darsteller, ein unverständliches Drehbuch – und dann auch noch das: Kriminelle nutzen die Dreharbeiten für ihre illegalen Machenschaften. Lucy versucht entschlossen, den Ganoven das Handwerk zu legen. Dabei findet sie in Stuntman J.T. Wilder mehr als nur einen hilfreichen Verbündeten … (Quelle:'Flexibler Einband/12.02.2007')

Stöbern in Liebesromane

Brausepulverherz

Eine typische Liebesgeschichte ohne Wow-Effekt

MaryG

Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Schöne, leichte Liebesgeschichte, die ebenso Lust aufs Gärtnern macht. Sehr zu empfehlen!

kaetheluft

The Score – Mitten ins Herz

Allie ist einfach toll und kann gut mit Dean umgehen

Annamo85

Fliedersommer

Ein wundervoller, leichter Sommer-Roman vor der prächtigen Kulisse des Herrenhauses Wickham Hall ...

MissNorge

Trust Again

Der Wahnsinn. Es war mein Lieblingsbuch der Reihe.

MaryBlack

Feel Again

Toller Abschluss der Reihe.

MaryBlack

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Froh, dass es durch ist...!

    Klappe, Liebling!
    kattii

    kattii

    Ja ich weiß, ich und "Frauenbücher", wir stehen eh oft auf dem Kriegsfuss. Aber ab und an mag sogar ich das mal. Dieses klang vom Klappentext ganz gut, auch noch spannend und lustig ... also beschloss ich es für eine Challenge zu lesen.  Ich muss ehrlich sagen, hätte ich es nicht als Challenge Buch gewählt, hätte ich es weg gelegt (und das habe ich in meinem Leseleben erst mit 2 Büchern gemacht). Was mich so gestört hat? Zuerst kam ich nur schlecht in die Story. Die ganzen hingeworfenen Namen waren mir einfach viel zu viel. Es kamen immer mehr Leute dazu, deren Zusammenhang sich erst später herausstellte. Gut nach ein paar Kapiteln war klar, dass der Zusammenhang sowieso Sex ist ... ok, ja sie drehen irgendwie auch noch nen Film zusammen, aber eigentlich geht es nur drum wer wann mit wem wo wie vögelt, oder eher will ... und das auf sehr sehr billige weise in meinen Augen. Es war so überaus Klischeehaft, dass ich das Buch tatsächlich ein paar Mal auf die Erde gedonnert habe ... egal wo ein Mann eine Frau erblickte, er musste sie haben...! Ja, was sind sie nicht alles für geile Typen ... kaum steigt ne Frau aus nem Auto, man was für Brüste, die muss ich flach legen ...! *würg*  Gut, habe ich versucht zu verdrängen, aber dann kamen die Charaktere ... Oh ... Mein ... Gott!!! Ja, ich habe eh ein Problem mit naiven, dummen Tussi Charakteren ... aber dass eine (schauspielerin) tatsächlich meint, sie muss erst mit 75 Kerlen im Bett gewesen sein um den richtigen zu treffen, ist einfach nur arm. Dass sie sich dann auch noch den Stunttypen angeln will (der u.A. bei bzw für die CIA arbeitet und n ganz ganz harter ist) damit sie 73 und 74 abhaken kann, war nun nicht verwunderlich ... als der allerdings dann sich agentenmäßig ins Zimmer schleicht (er wusste es war eingebrochen, weil der Klebestreifen an der Tür ab war....) und mit der Knarre rumfuchtelt dann aber sieht, hach, da liegt ne nackte Frau im Bett hatte ich mir ja sogar noch einen recht amüsanten Dialog erhofft ... aber NEIN. Er gibt ihr natürlich seine Knarre, an der sie dann rumfummelt und leckt ... natürlich landen sie dann im Bett (was auch sonst).  Lucy, der Haupcharakter machte es mir auch nicht einfach. Natürlich ist sie auch gleich vom Stunt Hasi CIA was auch immer Typen hin und weg ... nein, ist sie natürlich nicht, erst als ihre Schwester ihr sagt "Komm, der ist doch toll!" entschliesst sie "Jau, der isses!" ... sie sucht ihn, sie vögeln im Sumpf (wo Alligatoren leben) und sofort (oder war es dabei ... ne ich glaube am nächsten Morgen. Hach, doch soviel Zeit dazwischen) sagt sie ihm dass sie ihn liebt (!!!) und ihn heiraten will (ich weiß nicht ob lachen oder weinen....). Bei seiner Antwort dass er so schnell nicht wieder heiratet kommt dann raus, dass er das schon 2x war ... worauf Lucy ihm natürlich eine Szene macht ... na ist doch logisch ... wo er sie ja angelogen hat .... (hä??? wann das denn? vielleicht erst reden, dann vögeln ....). Aber die Krise ist natürlich nur kurzzeitig ... wo doch der Sex so gut ist .... und er ja ihr absoluter Traummann ist ...! Ich muss zugeben, dass das spätestens der zeitpunkt war, wo ich tatsächlich nur noch queer gelesen habe. Und ich denke ich habe trotzdem den rest der Handlung mitbekommen ...!  Nein, für mich ging das alles absolut gar nicht ... sorry!! 

    Mehr
    • 11
  • Rezension zu "Klappe, Liebling!" von Jennifer Crusie

    Klappe, Liebling!
    lovely_ann

    lovely_ann

    Lucy Armstrong, Regisseurin, die bislang Werbefilme für Hundefutter in New York gedreht hat, hilft bei einem Filmdreh in Savannah aus. Ihre Schwester und ihr Ex-Mann, die beide bei diesem Film beschäftigt sind, haben sie zur Hilfe gerufen, nachdem der Regisseur zu Tode kam, das Drehbuch kurzfristig geändert wurde und nun alles drunter und drüber geht. Die letzten vier Tage soll Lucy helfen, das Chaos ordnen und die Stuntszenen in den Kasten bekommen. Doch nicht nur, daß diese Szenen kaum zum Drehbuch passen. Auch zeigen sich die Crew und Schauspieler wenig eifrig. Lediglich der Green Beret J.T. Wilder, der zeitgleich mit Lucy als neues Stunt-Double des Hauptdarstellers neu am Set ankommt, ist engagiert bei der Sache. Doch dann passieren die ersten Unfälle und der Financier des Films schaltet sich ein und setzt Lucy unter Druck. Hinter den Unfällen scheint System zu stecken und mehr und mehr zeigt sich, daß vor allem ihr Ex-Mann andere Interessen bei diesem Dreh verfolgt. Jennifer Crusie, die eher für leichten, romantischen Lesestoff bekannt ist, hat sich hier einen Co-Autor gesucht, um ein actionreicheres Werk zu verfassen. Bob Mayer, wie die Figur J.T. ein ehemaliger Green Beret, hat bei diesem Roman die Aufgabe, für Action zu sorgen. Die beiden haben sich ihre Rollen gut verteilt. Wer Spaß an Hintergrundgeschichten hat, sollte auf http://www.crusiemayer.com/story.htm die Geschichte dieser Kooperation mal nachlesen. Sehr amüsant, die kleinen Kappeleien: (Zitat von der Seite:) Jenny: “I want to write about a woman who runs a B&B or a woman who’s a film director.” Bob: “How many people can I kill in a B&B?” Jenny: “I’ll do the film director.” Diese kleinen Reibereien finden sich auch im Buch wieder, wie ich sagen muß. Auf jeden Fall merkt man deutlich, daß es zwei Seiten dieses Buches gibt. Die romantische und die actionreiche, um nicht zu sagen brutale... Da bedienen beide Autoren die Klischees perfekt. Da ist die geistreiche, hübsche Lucy, eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, tough, gutaussehend... wie die Frauen in den Romanen nun mal so sind. Und da ist der harte Kerl, testosterongesteuert, der Beschützer und Versorger, der in den Armen der richtigen Frau auch seine "weiche Seite" entdeckt. Was bei dieser Konstellation und Zusammenarbeit herauskommt ist ein rasanter Thriller, der aber auch so rasant ist, daß ich mehr als einmal verwirrt war. Viele Personen und viel Handlung. Vier Tage auf 470 Seiten in einer Fülle, daß man damit auch ein paar Seiten mehr hätte füllen können. Witzige Szenen wechseln sich mit brutalen und dann wieder romantischen ab, daß das Buch ein bißchen einer Achterbahnfahrt gleicht. Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen und mich gut unterhalten gefühlt. Das möchte ich erst einmal vorweg sagen. Es ist eine gute, solide Unterhaltung, ein bißchen Romantik, ein bißchen Abenteuer, ein bißchen Witz. Und ich habe mir immer überlegt, welchen Hollywoodschauspieler ich mir in den Rollen vorstellen könnte. Eigentlich schreit das ganze regelrecht nach Verfilmung. Das einzige, was mich ein bißchen gestört hat, war die Fülle an Namen zu Beginn, die etwas verwirrend war. Und was mich bei diesen romantischen Geschichten immer stört, ist das märchenhafte "...und sie lebten glücklich, bis an ihr Lebensende". Nach vier Tagen und zwei, drei heißen Bettszenen wissen die Protagonisten, daß sie füreinander geschaffen sind und schon ist von großer Liebe und Ehe die Rede.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Klappe, Liebling!" von Jennifer Crusie

    Klappe, Liebling!
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Lucy Armstrong, Regisseurin, dreht eigentlich Werbespots und mag ihre Arbeit. Notfallmäßig bekommt sie einen Filmjob aufs Auge gedrückt, denn der Film muss unbedingt fertig werden und der eigentliche Regisseur ist tot. Als sie am Set ankommt, merkt sie sehr schnell, dass irgendetwas nicht stimmt und irgendetwas Illegales im Gange ist. Lucy will das nicht hinnehmen und gemeinsam mit J.T. Wilder, der als Stuntman und mit einer geheimen Mission am Set ist, macht sie sich daran die Machenschaften aufzudecken. Jennifer Crusie und Bob Mayer haben in ihrer Zusammenarbeit einen spannenden, witzigen Liebesroman geschaffen. Einerseits ist da die Geschichte zwischen Lucy und J.T., andererseits die Handlung um die Machenschaften am Set. Die Geschichte ist spannend erzählt und voller liebenswerter Charaktere, wie Lucys Nichte Pepper und ihre rechte Hand Gloom. Dazu kommt ein wunderbarer Humor, der den Leser immer wieder zum Schmunzeln bringt. Mir hat besonders der Unterhaltungswert der ganzen Geschichte gefallen: das Mitfiebern wer denn nun der Bösewicht ist und auch die Liebesgeschichte. Es ist eine gelungene Mischung aus Spannung und ein paar heißen Szenen. Von Romantik, finde ich, kann man hier nicht wirklich sprechen. Allerdings fehlt die Romantik auch nicht allzu sehr, denn sie würde nicht in die Handlung passen. Was ich allerdings etwas bemängele, ist, dass die Handlung innerhalb sehr kurzer Zeit spielt und sich die Liebesgeschichte daher auch sehr schnell entwickelt. Ein bisschen zu schnell für meinen persönlichen Geschmack. Allerdings tut dies dem Unterhaltungswert des Buches keinen Abbruch.

    Mehr
    • 2
  • Klappe, Liebling!

    Klappe, Liebling!
    Flocke09

    Flocke09

    Lucy Armstrong ist Regisseurin von Hundewerbespots. Doch ihre Schwester und ihr Exfreund bitten sie um Hilfe. So springt sie als Regisseurin eines Actionfilmes ein. Am Set herrscht allerdings ganz großes Chaos. Zum einen ist das Drehbuch ihr unverständlich, die Schauspieler sind zerstritten. Und zu allem Überfluss scheinen Kriminelle ihren Dreh für illegale Machenschaften zu missbrauchen. Der Stuntman J.T. Wilder hilft ihr so gut es geht. Dabei kommen sich beide sehr Nahe. Eine sehr unterhaltsame Story die es versteht Romantik mit Spannung zu verbinden.

    Mehr
    • 4