Jennifer Crusie Liebe auf den zweiten Kuss

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 71 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(18)
(13)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebe auf den zweiten Kuss“ von Jennifer Crusie

Die beiden letzten Jahre sind eher ereignislos verlaufen im Leben von Nell Dysart, doch als sie ihre neue Anstellung in einer Detektivagentur beginnt, bricht das Chaos über sie herein: Plötzlich muss sie sich nicht nur mit einem verwöhnten Dackel und einem Mörder herumärgern, sondern auch mit einem ziemlich mürrischen – aber teuflisch attraktiven Chef-...

Stöbern in Liebesromane

Ein Dorf zum Verlieben

Eine wunderbare Geschichte die zum Träumen einlädt!

JasminWinter

Das Leben fällt, wohin es will

Wieder mal ein sehr emotionales, mitreißendes Buch mit echt starken Frauen-Charakteren! Petra Hülsmann ist immer eine gute Wahl!

Linsenliebe

No Return 1: Geheime Gefühle

Berührend, besonders und einfach schön! Die Charaktere von WrongTurn sind einfach wundervoll und haben mich sofort mitgerissen.

Claves

Bourbon Kings

Anders als meine bisherigen Bücher. Anfangs ein bisschen schwierig, sich rein zu finden, aber dann kann man nicht mehr aufhören.

Kuroyuri

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Erfrischende Charaktere inmitten einer tollen Landschaft - ein Sommerwohlfühlroman

Kelo24

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Miiten drin aufgehört - war zu langatmig

    Liebe auf den zweiten Kuss
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    31. October 2015 um 20:32

    Das Buch stand in meiner Bücherei bei den aussortierten kostenlosen Büchern. Da mir die Autorin bekannt war, nahm ich es mit.   Ganz im Allgemeinen lassen sich viele Geschichten dieser Autorin gut lesen. Jedoch stelle ich manchmal fest, dass die Bücher öfters mal etwas langatmig und ohne „Höhepunkt“ sind. Dieses hier gehört definitiv zu dieser langatmigen Sorte. Ich habe in der Mitte aufgehört zu lesen, das kommt bei sehr sehr selten vor. Und ich kann noch nicht mal genau sagen, warum. Das Buch war einfach und schnell zu lesen, aber die Protangonisten blieben irgendwie schwach und zwischen den Hauptakteuren baute sich meiner Meinung nach keine richtige Spannung auf. Den “höllisch gut aussehenden Chef (Gabe/Gabriel)“ konnte ich nicht „finden“. „Nell“ traf mich auch nicht ins Herz. Fast alle Hauptdarsteller blieben blass und ohne Herzblut. Es war kein Anreiz, zum weiterlesen. Schade, weil dieses Buch nicht „grottenschlecht“ ist. Es gibt durchaus witzige Komponenten, aber die sind komödiantisch schlecht umgesetzt. Vielleicht hätte ich es an einem schönen Strand im Liegestuhl zu Ende gelesen. Hier und heute hatte ich nicht den Nerv dazu.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebe auf den zweiten Kuss" von Jennifer Crusie

    Liebe auf den zweiten Kuss
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. May 2011 um 00:38

    Nell ist geschieden und gerade wieder auf dem Weg in ein neues Leben. Dazu braucht sie einen Job und sie versucht es als Sekretärin in einer Detektei. Sie ist eine effiziente Büroleiterin, nicht nur das: gleich am ersten Tag kommt sie einem Betrugsfall auf die Spur, dann stiehlt sie einen Dackel, um ihm das Leben zu retten, schläft mit dem falschen Mann und streitet sich dauernd mit ihrem neuen, heißen Boss Gabe McKenna, der zuerst daran denkt sie zu feuern, wäre sie nicht so verdammt gut in ihrem Job - und wäre da nicht diese Anziehungskraft... Dieses Buch hat mich total überrascht! Ich habe einen normalen Liebesroman erwartet und bekommen habe ich einen Liebesroman mit komplexer Handlung, jeder Menge Charakteren und eine Krimihandlung im Hintergrund. Okay, Krimi ist vielleicht etwas übertrieben, doch da es um Mord geht, trifft die Bezeichnung schon zu. Jennifer Crusie versteht es jedenfalls wunderbare Charaktere zu erschaffen. Jeder Charakter, nicht nur Nell und Gabe, ist liebenswert auf seine eigene Art und Weise. Die beiden Hauptfiguren passen wunderbar zusammen und die Situationskomik, die sich ab und an ergibt, hat mich mehr als einmal zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Besonders gefallen hat mir, dass es nicht nur um Nell und Gabe geht, sondern auch nebenbei noch um Gabes Partner Riley und Nells Freundin Suze. Ich hätte gerne ein wenig mehr über die beiden erfahren, denn ich mochte sie beide sehr gerne! Die Handlungsstränge um die einzelnen Figuren laufen innerhalb der Handlung immer wieder zusammen, denn alle sind miteinander verknüpft und führen auch am Ende dazu, dass der Mörder gefunden werden kann. Ich wurde beim Lesen wirklich wunderbar unterhalten, alleine schon, weil mich das Buch immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Die Liebesgeschichte kommt natürlich auch nicht zu kurz und der Unterhaltungsfaktor ist richtig, richtig hoch! Deshalb hat dieses Buch in meinen Augen auch 4,5 Sterne verdient!

    Mehr