Jennifer Crusie The Cinderella Deal

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Cinderella Deal“ von Jennifer Crusie

Eigentlich sollte Daisy Flattery nur die Verlobte für ihren Nachbarn spielen, damit dieser einen wichtigen Job bekommt. Doch auf dem Weg zum Altar passieren so einige unvorhersehbare Dinge und um Mitternacht wird sich entscheiden, ob sie ihren Traumprinzen verliert oder ob sich Gegensätze nicht nur anziehen, sondern auch glücklich bis ans Ende ihrer Tage leben. (Quelle:'Flexibler Einband/09.11.2010')

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Ein modernes Märchen über Musik, Liebe und Freundschaft. Berührend und wunderschön, auch wenn es anfänglich doch etwas surreal wirkt.

Betsy

Der Beste küsst zum Schluss

Ein typischer Susan Mallery Roman, der wie immer gute Unterhaltung bietet.

Rebecca1493

Alles über Heather

Ein Thriller? Ein Familiendrama? Hält auf jeden Fall bei der Stange, verwirrt aber auch enorm

LaLecture

Olga

Ein wunderschönes Buch, hat mich sehr beeindruckt.

claudiaausgrone

Die Farbe von Milch

So richtig versteh ich die Begeisterung um dieses Buch nicht. Mir ist es zu anstrengend.

Marina_Nordbreze

Solange unsere Herzen schlagen

Sehr schöne Handlung mit so individuellen Charakteren, wirklich herzzerreißend.

laraantonia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Cinderella Deal" von Jennifer Crusie

    The Cinderella Deal

    Deengla

    06. February 2012 um 12:51

    Seichte Frauenlektüre, die nicht besonders heraussticht und recht farblos ist. Mit den beiden Hauptpersonen Daisy (Künstlerin) und Linc (Geschichtsprofessor) konnte ich nicht recht warm werden. Die Handlung ist ganz einfach: Linc hatte bei dem Vorstellungsgespräch für seinen Traumjob geflunkert und eine Verlobte erfunden. Gegen das entsprechende Geld hilft ihm seine chaotische Nachbarin Daisy aus. Eigentlich wollten sie die Verlobung ja nach dem Kennenlernen von seinen künftigem Boss und Kollegen lösen, aber Lincs Boss hält nichts davon und schwupps: Daisy und Linc heiraten wirklich. Ehe für Minimum ein Jahr; Daisy kriegt enstprechend Geld und kann sich endlich ihrer Kunst widmen und Linc seinem Job. Naja. Es kommt wie es kommen muss: beide verlieben sich ineinander, gestehen es sich und dem anderen natürlich erst mal nicht ein. Altbewährtes Konzept, das man viel netter hätte umsetzen können. Viele Unstimmigkeiten und unlogische Handlungsweisen, die zumindest ich der Autorin nicht verzeihen kann. FAZIT Einmal gelesen und nie wieder. Keine Wohlfühllektüre. Zumindest ein paar humorvolle oder romantische Situationen hätte ich erwartet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks