Jennifer Dellerman Verhängnisvolles Erwachen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verhängnisvolles Erwachen“ von Jennifer Dellerman

Sie trägt das Erbe der Werwölfe in sich - kann sie ihrem Schicksal entfliehen? Vor zehn Jahren verließ Tess Gentry ihre Heimat, um ein normales Leben zu führen - eines ohne Werwölfe. Als Tochter eines Werwolfs könnte sie die Blutlinie weiterführen, doch das will sie unbedingt vermeiden. Als ihre Mutter schwer erkrankt, kehrt sie nach Hause zurück - und sieht sich mit ihrem Schicksal konfrontiert. Schon bei der ersten Berührung des gutaussehenden Sheriffs Caleb Bennett schmilzt ihr Widerstand dahin, und ihr innerer Wolf heult auf. Die Leidenschaft der beiden versetzt das ganze Städtchen Woodcliff in Aufruhr, denn Tess weckt auch das Interesse der anderen Werwölfe ... Wird Tess ihre Vergangenheit überwinden und lernen, einen Wolf zu lieben? Oder wird sie einfach wieder flüchten? Alle Romane um das Werwolf-Rudel von Woodcliff: Verhängnisvolles Erwachen - Brennende Versuchung - Dunkle Bestimmung - Bedrohliche Verlockung Jedes eBook enthält eine abgeschlossene, prickelnde Geschichte - nur bei Bastei Entertainment!

Der Schreibstil ist locker und flüssig und man kommt gut in die Geschichte rein, es ist spannend und prickelnd geschrieben.

— xxxSunniyxxx
xxxSunniyxxx

Leidenschaftlicher Einstieg in eine spannende Werwolfreihe

— SylviaRietschel
SylviaRietschel

Ein tolles Buch und ein wundervolles Cover. Allerdings mit einigen Rechtschreib- & Grammatikfehlern.

— Kimi234
Kimi234

Stöbern in Fantasy

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toller Auftakt

    Verhängnisvolles Erwachen
    xxxSunniyxxx

    xxxSunniyxxx

    09. November 2016 um 21:00

    Zum Inhalt verweise ich gerne auf die Kurzbeschreibung. Wer gerne erotische Geschichten über Gestaltenwandler liest, liegt mit diesem Buch genau richtig. Der erotische Aspekt ist dominant, wer dies nicht gerne liest, Hände weg, ansonsten zugreifen und in diese Welt eintauchen!Ich liebe Bücher mit Gestaltwandlern,deswegen musste ich unbedingt dieses Buch lesen, die beiden Haupt Protagonisten Tess und Caleb, waren eine  tolle Kombination zusammen, die beiden waren mir gleich auf anhieb symphatisch. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist regelrecht greifbar auch die erotischen Szenen mit ihrer derbheit waren toll. Man konnte die Funken regelrecht sprühen sehen. Gut fand ich das Caleb Tessa die ihr benötigte zeit gegeben hat und sie nicht gleich zu seiner gemacht hat.Auch die Nebencharaktere fan ich gut gelungen und bin gespannt wie es weiter geht mit ihnen :)Auch die Klärung nach dem Mord gestaltet sich spannend, ich finde da sind doch noch eins/zwei Fragen ofen und diese klären sich hoffentlich im nächsten Teil.Der Schreibstil ist locker und flüssig und man kommt gut in die Geschichte rein, es ist spannend und prickelnd geschrieben.Allem in Allem ein gelungener Auftakt!

    Mehr
  • ღRezension zu >Verhängnisvolles Erwachen< von Jennifer Dellermanღ

    Verhängnisvolles Erwachen
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    14. October 2016 um 09:52

    Dieser ist der erste Teil einer mehrbändigen Reihe, die immer am gleich Schauplatz spielt, bei denen jeder Band aber in sich abgeschlossen ist. Das gefällt mir schon mal sehr gut, denn „Woodcliff“ ist eine Kleinstadt mit Charme, in die ich sicher gern zurückkehren werde. Bei jedem Buch dreht sich die Geschichte um ein anderes Paar des Wolfsrudels. „Verhängnisvolles Erwachen“ richtet deswegen sein Augenmerk auf Tess und Caleb, die mir beide wirklich gut gefallen haben, denn beide sind starke, eigenständige und authentische Figuren, die auch Ecken und Kanten haben und nicht immer alles richtig machen.Bei der Geschichte lag für mich der Schwerpunkt vor allem auf der körperlichen Anziehung der beiden Protagonisten, Leidenschaft und Erotik spielten von vornherein eine große Rolle, woran ich mich aber überhaupt nicht gestört habe, denn die Szenen waren niveauvoll und emotional beschrieben und hatten den nötigen Tiefgang, sodass sie nicht flach wirkten. Tess und Caleb funktionieren wunderbar miteinander und passen auch sehr gut zusammen. Natürlich musste vor allem Tess erst lernen mit Caleb und seinen starken Besitzansprüchen klarzukommen, aber der Weg dahin war spannend und glaubwürdig beschrieben. Dennoch hat mich das Hin und Her zwischen den beiden, was vor allem an Tess’ Zerrissenheit lag, doch ein wenig genervt.Die eigentliche Geschichte dreht sich vor allem um die Beziehung von Tess und Caleb, doch natürlich passieren auch noch Dinge über diese hinaus. So stolpern die beiden in ein Abenteuer, bei dem es einen Mord aufzuklären gilt, und treffen auf viele verschiedene Figuren, die wir in den nächsten Bänden noch näher kennenlernen werden. Die vermeintlichen Wendungen in der Geschichte konnte ich schon früh voraussehen, aber trotzdem hatte ich mit diesem Buch ein paar schöne Lesestunden.Fazit:„Verhängsnisvolles Erwachen“ ist der leidenschaftliche Start der Woodcliff Reihe. Neben starken, authentischen Charakteren kann das Buch durch eine emotionale und spannende Liebesgeschichte überzeugen, bei der die erotischen Elemente eine große Rolle spielen. Ich vergebe 4/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle Liebhaber von Werwolfgeschichten.Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

    Mehr
  • Gelungener Auftakt, allerdings mit einigen Rechtschreib- und Grammatikfehlern

    Verhängnisvolles Erwachen
    KristiesBookcreed

    KristiesBookcreed

    02. October 2016 um 12:31

    Tess Gentry kehrt nach Jahren in ihre alte Heimat zurück, um ihrer kranken Mutter beizustehen. Allerdings ist Woodcliff mehr, als nur irgendein Ort, denn hier leben Menschen und Gestaltwandler Tür an Tür friedlich miteinander.Tess wollte das alles eigentlich vergessen, doch dann kommt es zu einem Mord und alles wird chaotisch...Das Buch ist ein Buch, welches wirklich eine tolle Protagonistin zu bieten hat. Ich mochte Tess sofort und auch den Sheriff von Woddcliff, Caleb, muss ein einfach gern haben. Also zumindest ich persönlich habe ihn sofort ins Herz geschlossen.Aber auch die Nebenfiguren sind, finde ich, wirklich gut ausgearbeitet und geben dem Buch etwas, was nicht jedes hat: Tiefgang auf verschiedenen Ebenen.Was man quasi sofort gespürt hat, war die Spannung zwischen Tess und Caleb... keine Spannung im negativenSinne, sondern eher von der Sorte erotische Spannung und somit war klar, dass auch dieser Aspekt eine Rolle im Buch einnehmen wird, allerdings keine überdimensionierte, sondern, wie ich finde, passende.Was mich allerdings gestört hat, war, dass die Übersetzung nicht ganz ausgereift ist. An manchen Stellen wird man etwas aus dem Lesefluss geworfen, aufgrund von Rechtschreibfehlern (wohl Tippfehler) und unglücklichen, grammatikalischen Formulierungen. Ich finde, da hätte man im Lektorat etwas mehr Augenmerk drauf legen sollen.Trotzdem und weil es der einzige Punkt ist, der mich gestört hat, möchte ich dem Buch gerne 4 von 5 Sternen geben.

    Mehr
  • Ein tolles Buch und ein wundervolles Cover

    Verhängnisvolles Erwachen
    Kimi234

    Kimi234

    15. September 2016 um 05:48

    Meinung: Da ich Wölfe abgöttisch liebe, wurde ich von diesem Cover geradezu magisch angezogen! Ich finde es wahnsinnig schön! Die Autorin Jennifer Dellerman hat definitiv einen flüssigen und mitreißenden Schreibstil. Leider kamen einige Rechtschreib- und Grammatikfehler in diesem Buch vor und da bin ich wirklich extem pingelig. Das ist aber auch so ziemlich der einzige Punkt, den ich bemängeln kann. Die Handlung der Geschichte fand ich wirklich spannend und es geht verdammt heiß her! Die Autorin hat sich unheimlich tolle Charaktere einfallen lassen.  Da wäre Tess Gentry. Die Tochter eines Werwolfs, die allerdings am liebsten leugnen würde, dass es die Wandler überhaupt gibt, da sie der Meinung ist, dass diese sowieso nur triebgesteuerte Machos ohne Gefühle sind. Und dann gibt es da natürlich auch noch Caleb Bennett. Man muss diesen unheimlich attraktiven, leidenschaftlichen und gefühlvollen Sheriff - und Werwolf - einfach ganz schnell ins Herz schließen. Er ist genial! Bei diesen beiden Protagonisten ist eine actionreiche Story vorprogrammiert.  Welche gefährlichen Abenteuer diese beiden allerdings erleben und auf welche andere Charaktere sie dabei treffen müsst ihr allerdings selbst herausfinden!  Fazit: Meiner Meinung nach lohnt es sich auf jeden Fall diese Geschichte zu lesen und sich in der Geschichte zu verlieren. Ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf Teil 2 dieser Reihe - 'Brennende Versuchung' - der am 06.09.2016 erschienen ist.

    Mehr
  • Verhängnisvolles Erwachen

    Verhängnisvolles Erwachen
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Mit „Verhängnisvolles Erwachen“ beginnt die Woodcliff-Reihe von Jennifer Dellerman.Im Städtchen Woodcliff leben Menschen und Wolfsgestaltwandler im Großen und Ganzen friedlich nebeneinander.Tess Gentry kehrt nach Jahren der Abwesenheit in ihre Heimatstadt zurück, um ihrer kranken Mutter bei zu stehen. Hier trifft sie auf Caleb, den Sheriff der Stadt und dieser ruft lange unterdrückte Gefühle in ihr wach, denen sie sich nicht stellen will.Als dann noch ein Mord geschieht ist es mit der Ruhe in Woodcliff vorbei.Mir hat „Verhängnisvolles Erwachen“ recht gut gefallen. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und neben den sympathischen Hauptfiguren bietet die Geschichte interessante Nebenfiguren, die Lust auf die Folgebände machen. Zwischen Caleb und Tess prickelt es vom ersten Blick an und dementsprechend ist in der Geschichte jede Menge Platz für funkensprühende Intermezzi. Für mein ganz persönliches Empfinden war es etwas zu viel und die restliche Handlung ist dabei leicht ins Hintertreffen geraten.Überhaupt hält sich in „Verhängnisvolles Erwachen“ zwischen spannender und abwechslungsreicher Handlung und erotischem Prickeln die Waage nicht ganz im Gleichgewicht. Was ich ein wenig schade finde, da Potenzial für eine ausgewogenere Mischung absolut vorhanden war.Vielleicht auch vor dem Hintergrund, dass ich schon oft ähnliche Geschichten gelesen habe, in denen das Mischverhältnis allerdings besser gepasst hat, gibt es von mir 3 Bewertungssterne.Ich werde dem nächsten Band der Woodcliff-Reihe auf jeden Fall noch eine Chance geben und bin gespannt, wie sich Tess kleine Schwester und der Alpha des Rudels zusammen raufen werden.

    Mehr
    • 6
  • gute Unterhaltung

    Verhängnisvolles Erwachen
    Letanna

    Letanna

    09. September 2016 um 13:35

    Meine Meinung:Nach 10 Jahren kommt Tess Gentry wieder zurück in ihre Heimatstadt Woodcliff, da ihre Mutter operiert werden muss und Tess sich um sie kümmern will. Eigentlich wollte Tess nicht wieder zurück, denn sie hat keine Lust, sich von einem Werwolf dominieren zu lassen. Denn als Tochter eines Werwolfes kann man ganz schnell als Gefährtin für einen solchen endet, worauf Tess nun wirklich keine Lust hat, denn sie hat immer noch die gescheiterte Ehe ihrer Eltern vor Augen.Als sie auf den attraktiven Sherrif Caleb Bennet trifft, geraten ihre Vorsätze ins Schwanken, denn Caleb übt eine sehr starke Anziehungskraft aus sie aus. Wirft sie ihre Vorsätze über Board oder flieht sie wieder aus Woodcliff.Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer mehrteiligen Reihe. Jeder Teil handelt von einem anderen Paar, aber der Handlungsort ist immer die Stadt Woodcliff. Das ganze hat etwas von Kleinstadtfeeling, weil hier jeder jeden kennt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Der Erotikanteil ist recht hoch und die Charaktere denken auch oft. Die Liebesgeschichte nimmt die zentrale Rolle in der Handlung ein. Die Charaktere sind relativ typisch und auch ein wenig klischeehaft. So ist Caleb als Werwolf natürlich sehr dominant und will Tess beschützen. Tess betont zwar immer, dass sie nichts von Caleb will, wird dann aber doch immer wieder schwach, wenn sie ihn sieht. Dieses Hin und Her zwischen den beiden fand ich persönlich etwas nervig, ich mag so etwas grundsätzlich nicht. Für Spannung sorgt ein Mord in Woodcliff, wobei man eigentlich von Anfang an weiß wer hier die Bösen sind.Auch wenn die Autorin auf bewährte Klischees zurück greift und nicht wirklich neue Ideen hat, konnte ich insgesamt durchaus unterhalten werden. Von mir gibt es 8 von 10 Punkte.

    Mehr