Die Teerose

von Jennifer Donnelly 
4,5 Sterne bei831 Bewertungen
Die Teerose
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (743):
Finesty22s avatar

Eine gelungene Mischung aus Tragödie, Spannung und Liebe!

Kritisch (24):
talishas avatar

Zu viel Melodramatik und Zufälle - viel zu dick aufgetragen, daher realitätsfern und deshalb nur 2.5 Punkte.

Alle 831 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Teerose"

London 1888, eine Stadt im Aufbruch: Während in den Gassen von Whitechapel das Laster blüht, träumt die siebzehnjährige Fiona von einer besseren Zukunft. Als Packerin in einer Teefabrik beweist die junge Irin ihr Gespür für die köstlichsten Sorten und exotischsten Mischungen. Doch dann muß Fiona ihren Verlobten Joe verlassen und sich im New York der Jahrhundertwende eine Existenz aufbauen ... Spannend und voller Sinnlichkeit erzählt dieser Roman die Geschichte der Fiona Finnegan und einer großen Liebe zwischen Sühne, Mut und Leidenschaft. »Eine großartige Geschichte und genau das, was wir in Zeiten wie diesen brauchen.« Frank McCourt

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783492242585
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:688 Seiten
Verlag:Piper
Erscheinungsdatum:01.11.2004
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.08.2011 bei Der Audio Verlag erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne505
  • 4 Sterne238
  • 3 Sterne64
  • 2 Sterne16
  • 1 Stern8
  • Sortieren:
    Lisa_Diessners avatar
    Lisa_Diessnervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Anfang nicht überzeugend - später aber gut. Definitiv ein Buch in dem viel passiert.
    Leichte Geschichte

    Leider war ich zuerst kein Fan von der Hauptfigur. Klar das Buch startet, während diese 15 ist - aber die Naivität war anstrengend. Dennoch habe ich weiter gelesen und bin nun durchaus Fan. Die Geschichte nimmt direkt zu Beginn eine unerwartete Wendung und wird somit richtig spannend. Es geht um einer Frau in der damaligen Zeit und dessen Stellung in der Wirtschaft - an welche Grenzen die Emazipation stieß, welche Hürden man ggf. meistern musste um Konkurrenzfähig zu bleiben & das alles mit Witz, Intriegen und ein bisschen Liebe. Definitiv lesenswert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    -noemi-s avatar
    -noemi-vor 7 Monaten
    Die Teerose

    "Die Teerose" von Jennifer Donnelly ist eine wunderschöne Geschichte und perfekt für kalte Wintertage.
    Fiona ist eine charakterstarke Persönlichkeit und ich habe sie direkt in mein Herz geschlossen. Ich liebe ihre direkte, aber trotzdem charmante Art einfach und es hat mir großen Spaß gemacht, sie auf ihrem Weg zu begleiten. Auch wenn sich viele Hindernisse, die sich Fiona in den Weg stellen sehr leicht wieder auflösen, hat mich das hier überraschenderweise nicht gestört. Die Handlung konnte mich die ganze Zeit fesseln, was nicht zuletzt auch an Jennifer Donnellys schönen Schreibstil lag. Und am Ende gab es noch die ein oder andere Wendung, die ich echt nicht vorhergesehen hab!
    Insgesamt ein unglaublich schöner historischer Roman, den ich nur weiterempfehlen kann! 

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    monerls avatar
    monerlvor 9 Monaten
    Wundervoll und kurzweilig

    "Die Teerose" ist der erste Teil der Rosentrilogie und entführte mich in ein vergangenes London, in den Teil der Arbeiterklasse, in dem sehr viele Menschen sehr viel für sehr wenig Geld arbeiten mussten. Es war die Zeit, als Arbeiter sich von ihren Arbeitgebern nicht mehr weiter ausbeuten lassen wollten, für mehr Lohn kämpften und Gewerkschaften bilden wollten.

    Zur gleichen Zeit trieb in London ein Mörder sein Unwesen. Er tötete Prostituierte und wurde als Jack the Ripper bekannt. Die Verknüpfung der Mordserie Rippers mit der Geschichte Fionas ist Jennifer Donnelly sehr gut gelungen.

    Die junge Fiona Finnegan schuftet hart in einer Teefabrik und möchte so gerne der monotonen Arbeit entfliehen. Sie träumt von einem eigenen Laden, den sie zusammen mit ihrer großen Liebe Joe aufbauen und führen möchte. Sie haben diesen Traum und sparen jedes bisschen Kleingeld, um ihn sich irgendwann erfüllen zu können.

    Doch das Schicksal schlägt unglaublich hart zu! Fiona verliert brutal fast ihre gesamte Familie und Joe und flieht nach Amerika, um neu anzufangen.

    Schon bis hierher hat man Fiona sofort ins Herz geschlossen und weiß, dass sie eine sehr junge aber auch sehr charakterstarke Frau ist, die sich durch ihr Leben durchboxen wird. Es war mir eine große Freude, sie auf ihrem Weg nach oben begleiten zu dürfen. Durch ihre entwaffnende Ehrlichkeit, Offenheit und ihrem charmantem Wesen, schafft sie es, Millionäre wie auch Prinzen, für sich einnehmen zu können. Diese Protagonistin ist der Autorin ausnahmslos gelungen! Ebenso konnte Jennifer Donnelly das damalige London, seien es die ärmeren Randgebiete, wie auch die reicheren viertel, vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Selbst Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, fühlte sich wähend des Lesens an, als wäre man vor Ort und versuche dort sein eigenes Glück.

    Gefesselt las ich mich dem Ende entgegen, und, obwohl das Buch so endet, wie ich es mir erhofft hatte, gab es auf dem Weg dorthin, mehr als eine unvorhergesehene Wendung, die mir großen Spaß machte. Ohne störende Längen gelang Donnelly ein schöner und flüssiger Schreibstil, der das ganze Buch hervorragend abrundet.


    Fazit:
    Eine unterhaltsame Geschichte, die großen Spaß macht, auch wenn der Fokus etwas mehr auf Romantik als auf Historie liegt. Flüssig und fesselnd geschrieben, obwohl die Protagonistin auf ihrem Weg kaum Spannungen begegnet. Aber manchmal ist es schön, von einer "Superwoman" zu lesen, die sich nichts gefallen lässt und ihr Leben in die Hand nimmt.
    ______________________________________
    http://bit.ly/2kQDs5n

    Kommentare: 2
    8
    Teilen
    AmberStClairs avatar
    AmberStClairvor 10 Monaten
    Die Teerose

    Klappentext:

    London 1888, eine Stadt im Aufbruch: Während in den Gassen von Whitechapel das Laster blüht, träumt die 17-jährige Fiona von einer besseren Zukunft. Als Packerin in einer Teefabrik beweist die junge Irin ihr Gespür für die köstlichsten Sorten und exotischsten Mischungen. Doch dann muss Fiona ihren Verlobten Joe verlassen und sich im New York der Jahrhundertwende eine Existenz aufbauen… Spannend und voller Sinnlichkeit erzählt dieser Roman die Geschichte der Fiona Finnegan und einer großen Liebe zwischen Sühne, Mut und Leidenschaft.


    Meine Meinung:

    Die Geschichte von Fiona und Joe ist eine wunderschöne zarte Liebesgeschichte. Mit einem Hauch Wehmut wird diese Geschichte, die einen sehr schönen Schreibstil hat, erzählt. Bevor die Beiden sich wieder vereinen können, müßen sie mit vielen Schicksalsschlägen sich auseinander setzen. Gleichzeitig ist diese Geschichte mit Jack the Ripper, einer der bekanntesten Mörder Englands verknüpft. Das gab dieser Geschichte noch etwas besonderes.

    Die beiden Hauptpersonen sind sofort sympathisch und kommen auch sehr gut rüber. Man kann alles sehr gut nachvollziehen und deswegen konnte man sich auch so richtig in dieses Buch vertiefen.

    Für mich war dieses Buch eine Unterhaltsame Geschichte. Schön leicht zu lesen und mit vielen unvorhergesehenen Ereignisse. Dieser erste Teil der Trilogie hat mir persönlich sehr gut gefallen und ich werde auf einem späteren Zeitpunkt die beiden anderen Teile lesen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Yolandes avatar
    Yolandevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wunderbare Liebesgeschichte - für mich ein History-Highlight
    Eine märchenhafte Geschichte über eine starke Frau

    Jennifer Donnelly wurde 1963 in den USA geboren. Sie studierte Englische Literatur und Geschichte an der Universität Rochester.
    Während eines mehrjährigen Aufenthaltes in London, entstand ihr Buch "Die Teerose".
    Jennifer Donnelly lebt mit ihrer Familie im Hudson Valley im Staat New York.


    Inhalt (Klappentext):
    Jung, begehrenswert, schön und mittellos ist Fiona Finnegan, die als Teepackerin in einer Londoner Fabrik arbeitet. Als ihr Vater, ein irischer Dockarbeiter und Gewerkschafter, bei Unruhen ums Leben kommt, muss Fiona England und ihren Verlobten Joe Bristow verlassen. Mit viel Glück gelingt ihr die Überfahrt nach Amerika - und dort dank ihres Fleißes und ihrer Couragiertheit der ganz große gesellschaftliche Aufstieg. Fiona schafft es an die Spitze eines erfolgreichen Teeimperiums; im New York der Jahrhundertwende führt sie elegante Teesalons und exklusive Feinkostgeschäfte. Doch die Schatten der Vergangenheit und ihre Gefühle für Joe lassen Fiona nicht los. Zehn Jahre später beschließt sie, in die alte Heimat zurückzukehren, um ihre große Liebe wiederzufinden - und um endlich den Mann zur Verantwortung zu ziehen, der ihren Vater auf dem Gewissen hat. 


    Ich bin mit nicht allzu hohen Erwartungen an die Lektüre dieses Buches gegangen: Eine Liebesgeschichte vor historischem Hintergrund - schon oft gelesen und sehr vorhersehbar.
    Auch hier geht die Geschichte ihren vorgezeigten Weg, aber Jennifer Donnelly hat es durch ihren sehr guten Schreibstil geschafft, dass der Leser eine hohe emotionale Bindung zu der Protagonistin aufbauen kann. Man fiebert mit, man leidet, ich war wie gefesselt. 
    Auch die Beschreibungen der gesellschaftlichen Zustände waren sehr authentisch. Auf der einen Seite die Armut und der tägliche Kampf ums Überleben der Lohnarbeiter - auf der anderen Seite die Überheblichkeit und Arroganz der Oberschicht. 
    Manche der Wendungen sind vielleicht etwas zu glücklich, das gibt der Geschichte etwas Märchenhaftes. Wenn man sich darauf einlassen kann, ist dieses Buch ein wirkliches Highlight.


    Fazit: Eine wundervolle Liebesgeschichte mit vielen Spannungsmomenten, die mich völlig in ihren Bann gezogen hat. Für mich ein History-Highlight des Jahres!





    Kommentare: 1
    15
    Teilen
    Micha1985s avatar
    Micha1985vor einem Jahr
    Fiona & Joe

    Inhalt: Fiona lebt in Whitechapel (London 1888) als Tochter eines armen Dockarbeiters. Nur der Traum mit ihrem Sandkastenfreund Joe irgendwann ein eigens Geschäft eröffnen zu können, lässt sie die Armut aushalten. Doch dann kommt alles anders als geplant und sie findet sich Hals über Kopf auf einer spannenden Reise wieder.

    Fazit: Jennifer Donnelly hat hier einen wundervollen und spannenden Roman geschrieben. Sie entführt uns gekonnt ins 19 Jhd. zurück. Man kann förmlich die kopfsteingepflasterten Straßen vor sich sehen. Die heruntergekommenen Häuser am Randgebiet, aber auch genauso die luxuriösen Seiten von London. Man fühlt sich mit der Hauptprotagonisten Fiona sehr verbunden und leidet mit ihr während sie ein Schicksalsschlag nach dem anderen trifft. Zwar wurde am Ende das Hauptproblem etwas unglaubwürdig gelöst (meiner Meinung nach), aber das tut der Geschichte absolut keinen Abbruch. Ich bin auf jedenfall sehr begeistert von der Schreibweise der Autorin und kann es kaum erwarten den nächsten Band "Die Winterrose" zu lesen! Sehr empfehlenswert!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Svartas avatar
    Svartavor einem Jahr
    Die Teerose

    Inhalt:"London 1888, eine Stadt im Aufbruch: Während in den Gassen von Whitechapel das Laster blüht, träumt die 17-jährige Fiona von einer besseren Zukunft. Als Packerin in einer Teefabrik beweist die junge Irin ihr Gespür für die köstlichsten Sorten und exotischsten Mischungen. Doch dann muss Fiona ihren Verlobten Joe verlassen und sich im New York der Jahrhundertwende eine Existenz aufbauen…" 

    Schon als ich nur das Cover sah, wollte ich das Buch unbedingt haben! Es ist einfach wunderschön und spricht micht total an. Da mich auch der Inhalt sehr ansprach, hab ich es auf meine Bücher-Wunschliste gesetzt und dann auch zum Glück bald zu Weihnachte bekommen. *grins*
    Es hat dann allerdings nochmal über ein Jahr gedauert, bis ich dazu kam das Buch zu lesen... aber es hat sich trotzdem gelohnt, das Buch ist einfach nur toll!

    Der fesselnde Schreibstil hat mich von Anfang an in den Bann gezogen und ich habe es einfach nur verschlungen! Besonders der Anfang der Geschichte hatte eine rießige Sogwirkung auf mich und ich konnte es einfach nicht auf der Hand legen. Der Mittelteil zog sich ein wenig, war aber trotzdem noch sehr unterhaltsam zu lesen.
    Die generelle Stimmung bzw. das "Feeling" der Geschichte rund um Fiona und der anderen Charaktere ist wirklich super gut gelungen und die Autorin schafft es den Leser in die damalige Zeit zu versetzen. Ich konnte mich sehr leicht in das damalige London versetzen und hatte es regelrecht vor Augen.

    Hier und da hab ich ein paar kleine Kritikpunkte, aber das ist schon meckern auf hohem Niveau. ;)
    Zum einen war mir die Story etwas zu sehr von Zufällen geprägt und auch viele der "überraschenden" Ereignisse konnte man doch sehr leicht vorausahnen. Außerdem hätte die Verknüpfung mit dem Serienmörder Jack the Ripper nicht unbedingt sein müssen, das war etwas zu viel des Guten und in meinen Augen wäre das Buch ohne diesen Aspekt gut genung bzw. vielleicht sogar etwas runder.

    Fazit:
    Ein wunderbares Buch, dass zum abschalten einlädt und den Leser in eine andere Zeit entführt. Ich bin gespannt auf die weiteren Teil der Reihe und vergebe 4,5  (gerundet 5) Sterne!
    (Für das Cover alleine würde ich 5 Sterne geben, ich liebe es einfach!)

    Kommentare: 2
    48
    Teilen
    Sarliss avatar
    Sarlisvor 2 Jahren
    Die Teerose

    Tja. Was soll ich sagen.
    Mich hat die Geschichte so gar nicht überzeugen können. Ich fande es mühsam und langatmig. Für mich - und das ist rein meine subjektive Meinung - einfach nicht rund und spannend geschrieben.

    Ich bin auf das Buch aufmerksam geworden weil ich ein gutes Einsteigerbuch lesen wollte, was in die Richtung der historischen Romane führt. Mir wurde dieses Buch immer wieder genannt und so habe ich es nun versucht zu lesen. Dabei merkte ich schnell, okay du brauchst ein wenig um das ganze Setting und die Art und Weise was den Zeitrahmen angeht. Aber leider auch nach 200 Seiten waren die Protagonisten mir immer noch fremd & das ist ein sicheres Anzeichen das mir die Geschichte nicht gefällt und um ehrlich zu sein will ich mich nicht durch weitere 400 Seiten quälen nur damit ich es beendet habe.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Lesemaus004s avatar
    Lesemaus004vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch das Spass macht! Es liest von der ersten Seite an wie ein Film!
    Ein grandioses Buch!

    Erst gestern habe ich dieses Buch zu Ende gelesen und es hat mir sehr gut gefallen!

    Zu diesem Buch kam ich über ein BookTuber-Video von TraumTante, die dieses Buch zu ihren Highlights 2015 zählte. So kam es schnell auf meine Wunschliste und wurde ganzbald von mir gelesen.

    Das Cover sieht sehr schön aus und zeigt die schöne Fiona in warmen Farben. Ich finde es paßt sehr gut zum Buch!

    Als ich die ersten Zeilen des Buches gelesen habe, war ich direkt im Buch drin.  Jennifer Donnely hat eine lebendige Schreibweise, die  mein Kopfkino von Anfang an zum Laufen brachte. So liebe ich es!

    In >>Die Teerose<< passiert unheimlich viel. Liebe, Intrigen, Kariere, Krimi usw. findet man in diesem Roman Ich habe es nie als langatmig oder langweilig empfunden. Kurzfristig habe ich diesen Roman etwas fremdartig empfunden. Bei Kapitel 55 war irgendwie ein Bruch und ich hatte den Eindruck jemand anderes hätte es geschrieben. Dies hatte sich aber nach einer Weile wieder gegeben. Das Aktien-Thema hatte mich wohl einwenig genervt.
    Das Ende war nicht das Highlight für mich, was ich nicht weiter schlimm fand. Dafür war es zu 95 % spannend!

    Auf den Inhalt möchte ich nicht eingehen, da es so umfassend ist.

    Wer historische Romane mag und ein unkompliziertes Buch lesen möchte, mit garantiertem Kopfkino, sollte dieses unbedingt lesen!
    Ein tolles Buch mit hohem Unterhaltungswert!



    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Marjuvins avatar
    Marjuvinvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gut, insgesamt für 1 Buch aber eindeutig zu viel gewollt. Ohne Jack the Ripper wäre es deutlich glaubwürdiger und stimmungsvoller gewesen.
    Ich hätte mir ein wenig mehr bzw eigentlich weniger erwartet...

    Klappentext:

    London 1888, eine Stadt im Aufbruch: Während in den Gassen von Whitechapel das Laster blüht, träumt die siebzehnjährige Fiona von einer besseren Zukunft. Als Packerin in einer Teefabrik beweist die junge Irin ihr Gespür für die köstlichsten Sorten und exotischsten Mischungen. Doch dann muß Fiona ihren Verlobten Joe verlassen und sich im New York der Jahrhundertwende eine Existenz aufbauen ... Spannend und voller Sinnlichkeit erzählt dieser Roman die Geschichte der Fiona Finnegan und einer großen Liebe zwischen Sühne, Mut und Leidenschaft. »Eine großartige Geschichte und genau das, was wir in Zeiten wie diesen brauchen.« Frank McCourt

    Rezension:

    Das Themenfeld sagt mir eindeutig zu und ich liebe historische Romane - aber hier war es für ein Buch eindeutig zu viel auf einmal gewollt. Der Verzicht auf Jack the Ripper hätte dem Buch sehr gut getan oder zumindest die implizite Auflösung des Ripper Falles - ohne das wäre es sehr viel stimmungsvoller und auch authentischer gewesen. Auch (Achtung Spoiler) der vom Tode auferstandene Bruder war für mich ein Schäufelchen zu viel des Guten. Schade, denn ansonsten hat es mir gut gefallen.

    Kommentieren0
    29
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Buecher_und_Meers avatar
    Hallo! Bin eigentlich kein Fan historischer Romane. Nachdem ich von der "Teerose" aber total begeistert war, suche ich nun ein ähnliches Buch, es darf aber auf keinen Fall zu ausschweifend oder "schwafelig" oder kitschig sein. Hat jemand ne Idee??
    Buecher_und_Meers avatar
    Letzter Beitrag von  Buecher_und_Meervor 8 Jahren
    Danke!
    Zum Thema

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Jung, begehrenswert, schön und mittellos

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks