Jennifer Donnelly Die Teerose

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(9)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Teerose“ von Jennifer Donnelly

London 1888: Als Packerin einer Teefabrik schlägt sich die junge Fiona täglich durch die Londoner Docks. Zwischen Fabrikstaub und Armut träumt sie von einem besseren Leben. Nach dem Tod ihrer Eltern wagt sie einen Neuanfang in Amerika. Dort schafft es die mutige Schöne bis an die Spitze eines Tee-Imperiums, führt elegante Salons im aufstrebenden New York der Jahrhundertwende. Obwohl sie nun ein glückliches Leben führen könnte, zieht es sie zurück in die Heimat: Sie will herausfinden, was es mit dem Tod ihres Vaters auf sich hat – und trifft dabei auf ihre große Jugendliebe.

Ein sehr schöner und spannender historischer Roman, mit etwas zu perfekten, aber dennoch absolut liebenswerten Protagonisten.

— Darcy

Selten hat mich ein Buch so gepackt! Ich konnte förmlich den Tee riechen.

— MademoiselleIsabel

Cathlen Gawlich hat eine angenehme Stimme und erzählt die Geschichte wirklich gut. Allerdings fand ich ihre Stimmlage als "Fiona" so anstrengend, dass ich das Hörbuch beinahe wieder weggepackt hätte. Genauso erging es mir auch schon bei Oksa Pollock, das ebenfalls von Gawlich gelesen wurde. Schade...

— Tinkabel-G

Stöbern in Romane

Sag nicht, wir hätten gar nichts

Beeindruckende Familiengeschichte zweier chinesischer Musikerfamilien vor politischen Hintergrund Chinesisch-sozialistischer Repressalien

krimielse

Der Weihnachtswald

wunderschönes Weihnachtsmärchen

Vampir989

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

Die Schlange von Essex

Opulent und sprachgewaltig. Grandiose Lektüre.

ulrikerabe

Ein Engel für Miss Flint

eine herzerwärmende Geschichte

teretii

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine wunderbar menschliche Erfolgsgeschichte, die zu Herzen geht. Ich habe viel gelernt und große Freude beim Lesen gehabt!

Schmiesen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Teerose" von Jennifer Donnelly

    Die Teerose

    Glimmerfee

    08. October 2012 um 10:14

    Es ist das Jahr 1888. Jack the Ripper treibt sein Unwesen in den Straßen von Whitechapel und die Familie von Fiona muss jedem hart verdientem Penny mehrfach umdrehen. Fiona hat so lange sie denken kann ihr Herz an Joe verloren. Es ist die ganz große Liebe, die diese beiden jungen Menschen miteinander verbindet. Zusammen träumen sie davon, in ein paar Jahren einen gemeinsamen Laden aufzumachen, doch das Schicksal hat andere Pläne. Fiona wird nach dem Tod ihrer Eltern gezwungen London zu verlassen und ihr Glück in New York zu suchen. Das Hörbuch wird meisterlich von der Sprecherin Cathleen Gawlich vorgelesen und hat mich die volle Laufzeit von 563 Minuten in Atem gehalten und es fiel mir jedesmal schwer, den Power-Knopf auf ‚Aus‘ zu stellen. Jede der acht CDs ist ein Wechselbad der Gefühle angefüllt mit Spannung, Hoffnung, Verzweiflung und der unglaublichen Kraft von Fiona, deren Triebfeder der Wunsch ist ihren Vater zu rächen und reich zu werden. Auf ihrem Weg zu einer reichen Frau, trifft sie auf interessante Charaktere, denkt sich geschickte Marketingstrategien aus und muss persönliche Tiefschläge einstecken. Die Autorin lässt vor den Augen des Lesers, die ärmliche Gegend der Londoner Docks und Lagerhäuser und die schillernde Welt des New Yorker Gesellschaftslebens entstehen und über allem schwebt die bange Frage: Werden Fiona und Joe zueinander finden? Dieses Hörbuch ist ein ganz besonderes Erlebnis und genau das richtige um bei einer Tasse Tee und dem Duft einer Teerose Fiona zu begleiten.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Teerose" von Jennifer Donnelly

    Die Teerose

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. November 2011 um 11:24

    Inhaltsbeschreibung bei Audible: London 1888: Als Packerin einer Teefabrik schlägt sich die junge Fiona täglich durch die Londoner Docks. Zwischen Fabrikstaub und Armut träumt sie von einem besseren Leben. Nach dem Tod ihrer Eltern wagt sie einen Neuanfang in Amerika. Dort schafft es die mutige Schöne bis an die Spitze eines Tee-Imperiums, führt elegante Salons im aufstrebenden New York der Jahrhundertwende. Obwohl sie nun ein glückliches Leben führen könnte, zieht es sie zurück in die Heimat: Sie will herausfinden, was es mit dem Tod ihres Vaters auf sich hat - und trifft dabei auf ihre große Jugendliebe. Meine Meinung: Ein wunderbares Hörbuch, das mich über die gesamte Dauer in seinen Bann gezogen hat. Cathlen Gawlich erzählt die Geschichte der jungen Fiona, die in London lebt und von einem eigenen Teeladen träumt. Gemeinsam mit ihrem Freund Joe hofft sie, ihn eines Tages eröffnen zu können. Die Handlung beginnt 1988 in London. Jack the Ripper treibt sein Unwesen und versetzt die Bürger Londons in Angst und Schrecken. Ich war anfangs sehr überrascht, dass ihm in dieser Geschichte soviel Platz eingeräumt wird, aber genau das machte für mich diese Geschichte dann so faszinierend. Denn die Autorin verbindet kriminalistische Handlung, mit dramatischen Wendungen und Ereignissen und lässt dennoch die Liebe und Sehnsucht im Vordergrund stehen. Mit einer angenehmen Betonung und sehr viel Feingefühl erzählt die Sprecherin Cathlen Gawlich, diese Geschichte. Der Hörer erlebt die Entwicklung von Fiona, das zu Beginn ein junges und naives Mädchen ist und sich zu einer mutigen und erfolgreichen Frau entwickelt. Doch dafür muss sie erst viele Hürden bewältigen und von London nach Amerika ziehen, um letztendlich doch zu ihren Wurzeln zurückzukehren. Im Grunde genommen weiß man stets, wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Sie ist an vielen Stellen vorhersehbar und leicht zu durchschauen und doch habe ich mit Fiona gelitten und gelacht. Es gibt viele unterschiedliche Figuren in dieser Geschichte, die alle ihren festen Platz im Handlungsverlauf haben. Einige davon wuchsen mir sehr an Herz. Es wird in geringem Maße von der Herstellung und dem Handel mit Tee berichtet, ohne aber zu sehr ins Detail zu gehen und deswegen langweilig zu wirken. London und der Schrecken „Jack the Rippers“ werden so ausführlich beschrieben, dass man glaubt, regelrecht dabei zu sein. Mit 09. Stunden und 22 Minuten kam mir das Hörbuch keineswegs zu lang vor. Auch wenn es sich hier um die gekürzte Version handelt, hatte ich nicht das Gefühl, das mir etwas an der Geschichte fehlt. Fazit: Eine wunderbare romantische und tragische Geschichte, gemischt mit einem Kriminalfall, der das Ganze noch so richtig spannend werden lässt. Nicht nur Teetrinker kommen hier auf ihre Kosten! Jennifer Donnelly wurde 1963 geboren. Für ihr Werk „das Licht des Nordens“ erhielt sie 2003 den Carnegie Medal und den Los Angeles Times Book Prize. (quelle: Wikipedia) Cathlen Gawlich wurde 1970 geboren. Sie ist nicht nur als deutsche Schauspielerin, sondern vor allem als Synchron und Hörbuchsprecherin bekannt. (Quelle: Wikipedia) © Michaela Gutowsky

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks