Jennifer E. Smith Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

(480)

Lovelybooks Bewertung

  • 395 Bibliotheken
  • 19 Follower
  • 6 Leser
  • 103 Rezensionen
(197)
(188)
(82)
(11)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick“ von Jennifer E. Smith

Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen. Dass sie dann allerdings ihr Flugzeug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen.

nette Geschichte, die aber erst im letzten Drittel interessant wird

— Kelo24

Leichtes, schönes und romantisches Buch💘

— Ffangirly

Sehr süß und erfrischend. Kurzweile vorprogrammiert.

— Somaya

Eine vielschichtige und zuckersüße Geschichte über die Liebe - richtig schön!

— Aniday

Eine niedliche kleine Geschichte, bei der man sich wünscht es auch mal erleben zu dürfen. Ein super Mix aus unterschiedlichsten Emotionen

— Lilawandel

"Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick" trifft bei diesem Buch voll und ganz zu! <3

— SASC

Total romantisch

— Juls-Books

Eine richtig schöne Geschichte, nicht nur über die Liebe auf den ersten Blick, sondern auch über eine zerbrochene Familie.

— LubaBo

süße leichte Geschichte

— TraumTante

schön zu lesen, mit toller story und witzigen sprüchen. außerdem einer der schönsten Titel wie ich finde :D

— clary97

Stöbern in Jugendbücher

Herz aus Schatten

Ich war anfangs skeptisch aber das Buch hat mich dann doch noch von sich überzeugt 💕

annacarina

Wir zwei in neuen Welten

Auf zum zweiten teil

inkblot_tintenklecks

Dumplin'

In Clover City, Texas beweist die übergewichtige Willowdean, dass in jedem das Zeug für einen Schönheitswettbewerb steckt.

MissGoWest

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

Und wieder müssen wir ein Jahr warten - dabei war das Ende doch so unglaublich spannend!!

Lesemaerchen

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Durchgesuchtet und für "fantastisch" befunden!

saras_bookwonderland

Marthas Mission

Leider handelt es sich hier nicht um Marthas Mission, sondern um Marthas Jammertagebuch. Keine spannenden Wendungen :(

Miia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jennifer E. Smith - Punktlandung in Sachen Liebe

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    Chrissy87

    19. March 2018 um 11:48

    Hadley muss von New York nach London zur Hochzeit ihres Vaters mit seiner neuen Frau reisen. Große Lust hat sie nicht gerade, da das Verhältnis zum Vater, seit er die Familie verlassen hat, nicht das Beste ist. Als Hadley auch noch ihren Flug verpasst, wird ihre Stimmung immer schlechter. Bis sie Oliver trifft und sich sofort in ihn verliebt. Nun muss sie während des gemeinsamen Fluges nach London herausfinden, ob er ähnlich fühlt.Ich habe während der Geschichte so mit Hadley mitfühlen können. Dieser Widerwillen zur Hochzeit zu fliegen und den Tatsachen ins Auge zu blicken. Die Geschichte von Oliver und Hadley fand ich sehr schön, besonders den Part nach der Landung, wo man erst davon ausgeht, das sich ihre Wege wieder trennen werden.Alles in allem eine wirklich schöne Geschichte über die erste Liebe, Familie und Vergebung.

    Mehr
  • Liebe in unendlichen Höhen ...

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    klaudia96

    15. February 2018 um 20:43

    InhaltEigentlich will Hadley gar nicht sehen, wie ihr Vater eine andere Frau als ihre Mutter heiratet. Doch am Flughafen angekommen, kann sie nicht mehr zurück. Wie gut, dass ihr bei der Reise über den Pazifik Oliver Gesellschaft leistet – Oliver, der unmögliche Storys erzählt und Hadley aufheitert, als ihre Klaustrophobie zuschlägt. Doch gibt es Liebe auf den ersten Blick wirklich? Und was passiert, wenn sie in Heathrow landen – bleibt die Liebe über den Wolken zurück, als wäre sie nie da gewesen?Meine BewertungEs ist nun schon eine Weile her, dass ich ein Buch von Jennifer E. Smith gelesen habe, aber ich erinnere mich noch gut daran, wie sehr mich damals „Dich immer wiedersehen“ berührt hat. Geschichten über Liebe auf den ersten Blick hat die Autorin echt drauf – dachte ich. Und da ich „Punktlandung in Sachen Liebe“ schon mit dem alten Titel „Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick“ auf der Wunschliste hatte, konnte doch gar nicht mehr viel schiefgehen. Oder?Vielleicht doch. Oder auch nicht. Ich weiß es ehrlich nicht. Gleichzeitig hat mich das Buch schon irgendwie mitgerissen, aber auch unbefriedigt zurückgelassen. Es gab so vieles, was mir gefallen hat, aber auch so viele Situationen, in denen ich die Protagonisten einfach gehasst habe.Die Geschichte hat eigentlich eine echt gute Ausgangslage und hat mich gerade so neugierig gemacht. Hadley verpasst den Flug zur Hochzeit ihres Vaters in London um vier Minuten – vier Minuten, die ihr Leben verändern. Denn beim Warten auf den nächsten Flug trifft sie Oliver. Und so süß ich die Rahmenhandlung auch fand, hat sich das Ganze gezogen und gezogen und es passierte einfach nichts. Mir ist bewusst, dass Jennifer E. Smith viel mit Dialogen arbeitet und mit inneren Perspektiven ihrer Protagonisten, aber hier konnte es mich einfach nicht mitreißen und ich war zu oft gelangweilt. Im Flugzeug geht es weiter. Gerede über Entchenfilme. Über unterschiedliche Sprachen. Über Olivers komische Forschungen. Gähn. Auf den ersten 100 Seiten waren für mich die besten Stellen die, in denen beide geschlafen haben.Tja, und dann kamen sie endlich in London an – und die Handlung ging voran. Ab dem Zeitpunkt hat mir das Buch sogar recht gut gefallen, denn Hadley versteht irgendwann auch Olivers Geheimnis. Alles in allem steigert sich die Story in der zweiten Hälfte wirklich enorm, kann aber meinen Unmut über die erste Hälfte, die unheimlich lahm war, einfach nicht besänftigen. Denn ganz ehrlich: Wer sich im Flugzeug fast küsst und Gelegenheit hat, über Entchen zu diskutieren, der kann ja wohl auch mal in einer Minute nach dem Nachnamen oder der Telefonnummer des Gegenübers fragen.Hinzu kam leider auch der Umstand, dass Hadley für mich die wohl unsympathischste Person in diesem ganzen Buch war. Während ich bei Oliver damit zu kämpfen hatte, dass er so gewollt aus der Norm fiel und sich dabei für mächtig cool hielt – etwas, das ich schon in John Greens Büchern nicht leiden kann -, war Hadley einfach unausstehlich. Als Scheidungskind weiß ich, wie es ist, wenn die Eltern neue Partner finden. Aber Hadley hasst ihre Stiefmutter schon, bevor sie sie kennenlernt und verhält sich einfach nur wie ein zickiges Gör. Nein, sorry – das geht mir dezent auf die Nerven. Vor allem in ihrem Alter kann man auch erwachsener in so einer Situation sein und dem Gegenüber zumindest eine ernsthafte Chance geben, bevor man entscheidet, dass sie die böse Stiefmutter aus einem Disney-Film ist. Zum Glück hat sich Hadleys Art ein bisschen gebessert, als die Hochzeit dann endlich gekommen war, aber insgesamt bleibt sie mir leider als höchst unsympathische Protagonistin im Kopf.Alles in allem hatte dieses Buch für mich nicht viel mit dem gemein, was ich bisher mit Jennifer E. Smiths Büchern verbunden habe. Der Schreibstil war wirklich schön, sie versteht es, mit Sprache umzugehen, aber das kann mich nicht über die Handlung und die Charaktere hinwegtrösten, die beide vor allem in der ersten Hälfte extrem lahmten. Obwohl das Buch so kurz ist, hat es mich ziemlich viel Kraft gekostet, und ich bin eher zwiegespalten, ob ich jetzt noch zu einem weiteren Buch der Autorin greife.

    Mehr
  • Kurzweiliger, aber schöner Roman, der mich gegen Ende immer mehr berührt hat.

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    carrie-

    14. January 2018 um 22:59

    Titel: Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten BlickUntertitel: /Originaltitel: The statistical probability of love at first sightAutor: Jennifer E. Smith Seiten: 221Reihe: /Genre: LiebeVerlag: CarlsenErwartungen:Ich hatte nicht wirklich Erwartungen an das Buch, da ich es eigentlich einfach nur von meinem SuB runter kriegen wollte ^^Optisch:Das Cover schimmert leicht perlmuttähnlich und man sieht darauf die Schemen eines Gesichts (ich tippe mal eine Frau, also die Protagonistin) die aus einer Tasse trinkt und am Fenster in einem Flugzeug sitzt. Der Titel wirkt durch die Schriftfarbe, die Schattierung und das Perlmuttpapier des Einbands etwas verschwommen. Es ist ein ganz nettes Cover, ich hab aber schon schönere gesehen.Schreibstil:Die Geschichte ist ausnahmsweise mal aus Erzählersicht geschrieben. Ich kam damit sehr gut klar, auch wenn es eher ungewöhnlich ist in Büchern (zumindest bei denen, die ich immer lese, hatte ich sowas noch nicht). Dennoch wurden die Gefühle und Gedanken meiner Meinung nach sehr gut rübergebracht.Charaktere:Hadley war mir am Anfang nicht so sympathisch. Ich fand sie zwar ganz in Ordnung, aber ich habe etwa bis Mitte des Buches gebraucht, bis ich sie dann auch wirklich mochte. Gegen Ende der Geschichte hat sich in Hadleys Kopf, auf Grund diverser Umstände nämlich ein Schalter umgelegt und sie hat angefangen viele Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen, die sie vorher einfach nicht sehen wollte.Oliver mochte ich vom ersten Moment an. Er war einfach total süß und hatte auch so seine Eigenheiten. Er ist ein kleiner Nerd und ich fand es auch toll, dass auch der Titel des Buches ein Spruch von ihm war. Das war schön, dass das nochmal eingebaut wurde. Er hatte einfach eine tolle Redensart die mich gut unterhalten hat. Meinung:Das Buch wird über den kurzen Zeitraum von genau 24 Stunden erzählt, weshalb es auch so kurz ist. Es hat etwas gedauert bis ich wirklich in die Geschichte reinkam und ich hatte sogar schon überlegt, es einfach abzubrechen, aber hab mich dann dafür entschieden, die 221 Seiten durchzuhalten und weiterzulesen. Je weiter ich gekommen bin, desto mehr kam ich rein und desto schneller verflogen dann die Seiten. Ich fand die Geschichte zwischen Hadley und Oliver sehr süß und es hat auch bei Hadleys Denkweise sehr viel verändert. In welcher Hinsicht möchte ich gar nicht verraten, weil das besser jeder selber lesen sollte.Es hat mich gegen Ende auch wirklich sehr berührt ab einem gewissen Punkt wurde mir richtig schwer ums Herz und ich habe sehr mit Hadley mitgefühlt. Fazit:Kurzweiliger, aber schöner Roman, der mich gegen Ende immer mehr berührt hat.

    Mehr
  • Punktlandung in Sachen Liebe

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    laraundluca

    31. October 2017 um 17:43

    Inhalt:Hadley graut schon seit Monaten vor diesem Tag: Sie muss bei der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer sein – dabei hat sie seine Verlobte noch nicht einmal kennengelernt. Zu allem Überfluss verpasst sie auch noch ihren Flug und sitzt für ein paar Stunden auf dem überfüllten New Yorker Flughafen fest. Doch dann trifft sie Oliver, den Jungen mit dem verwuschelten Haar und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London fliegt. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen…Meine Meinung:Der Schreibstil einfach und schlicht, sehr schnell zu lesen. Locker und leicht fliegt man durch die Seite. Dennoch empfand ich einige Stellen als etwas langatmig.Die Grundidee und die Handlungsentwicklung haben mir gut gefallen. Ein paar mehr Spannungsmomente oder besondere Ereignisse haben mir allerdings gefehlt. Die Handlung war trotz Hadleys Impulsivität recht eintönig. Das Buch hat mich beim Lesen regelrecht gespalten, denn es gab wirklich ergreifende Momente, dann aber auch wieder mühselige Szenen und Rückblicke. Die schnellen Wechsel zwischen Gegenwart, Vergangenheit und Rückblicke zum Flug empfand ich als anstrengend, weil sie zum einen nicht wirklich deutlich gekennzeichnet waren und zum anderen immer die aktuelle Handlung unterbrochen haben und so passiv waren. Das hat viel Schwung aus der Handlung genommen. Die gegenwärtigen Handlungsstränge hingegen haben mir gut gefallen. Allerdings habe ich mir auch die Liebesgeschichte intensiver vorgestellt. Doch hier spielt die Beziehung Vater-Tochter eine übergeordnete Rolle.Hadley mochte ich wirklich gerne und ich konnte auch ihre Gefühle dem Vater und der neuen Frau gegenüber meistens nachvollziehen. Auch ihre Wandlung, die Änderung ihrer Ansichten, das stückweise Erwachsenwerden  und Einsehen war schön zu beobachten.Oliver wirkte sehr erwachsen, ruhig, besonnen und nachdenklich. Wenn man im Nachhinein seine Situation betrachtet, ist dies auch verständlich. Fazit:Eine schöne und nette Geschichte für Zwischendurch, der aber das Besondere etwas fehlt.

    Mehr
  • Kurzweilig

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    MellisBuchleben

    25. September 2017 um 15:47

    Dieses Buch steht auf meiner Jugendbuch-Challenge. Sonst hätte ich wohl nicht dazu gegriffen, da es nicht so mein Genre ist. Aber ich wurde doch positiv überrascht!Von Titel und Klappentext her kann man sich die Entwicklung der Handlung schon recht gut vorstellen, was ich hier aber nicht schlimm fand. Das Buch ist aufgrund seiner wenigen Seiten sehr kurzweilig. Trotzdem fand ich, dass eine Charakterentwicklung auf jeden Fall stattfindet und diese auch gut dargestellt wird. Es gibt hier nur drei Handlungsschauplätze, nämlich den Flughafen, das Flugzeug und die Hochzeit des Vaters unserer Protagonistin. Trotzdem passiert einiges und es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig oder uninteressant. Mir hat das Buch gerade wegen seiner Kurzweiligkeit gut gefallen und es war eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch.

    Mehr
  • Super schöne Geschichte <3

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    booksalive97

    13. August 2017 um 00:35

    Hier der Link zur Rezension auf meinem Blog:
    https://2bookmarks.wordpress.com/2017/05/28/jennifer-e-smith-die-statistische-wahrscheinlichkeit-von-liebe-auf-den-ersten-blick/

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    myBooks76

    14. November 2016 um 13:49

    Ich habe es wirklich genossen diese etwas zu kurz geratene Geschichte zu lesen.Hadley ist eine sehr sympathische Protagonistin, die man trotz ihrer kleinen Schwächen sofort ins Herz schließt. Die Rückblendungen die Hadley ab und zu hat, geben einen die Möglichkeit sie etwas besser kennen zu lernen. Dadurch versteht man auch, warum sie so eine tiefe Abneigung hat, ihren Vater wieder zu sehen.Oliver hingegen kommt hier etwas zu kurz.Obwohl man später doch noch etwas über in erfährt, ist es leider zu wenig um seinen Charakter etwas mehr tiefe zu geben. Was wirklich schade ist. Er hätte wirklich etwas Besonderes werden können.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und einfach zu lesen.Trotz der wenig Seiten hat es die Autorin geschafft eine süße Geschichte zu schreiben ,die man gut zwischendurch lesen kann. Es wird bestimmt nicht das letzte Buch sein ,das ich von der Autorin lesen werde.

    Mehr
  • Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    Wortkunstsalat

    30. August 2016 um 11:44

    Als aller erstes muss ich euch sagen: Ich LIIIIEBE dieses Cover!!! Ich gestehe, das Buch war zunächst für mich ein absoluter Cover-Kauf. Aber auch der Titel ist sehr auffällig und zog mich magisch an.Ich hatte es nun auch schon eine ganze Weile im Regal stehen und dachte mir auf einmal „Hey, das Buch hat nur 224 Seiten. Das hast du doch mal schnell gelesen!“. Und oohhh ja, ihr glaubt gar nicht WIE schnell ich es gelesen habe. Also hätte ich an den 3 Tagen, die ich gebraucht habe, mal länger als eine halbe Stunde Zeit gehabt, wäre ich nach Adam Riese und Eva Zwerg innerhalb 1,5 Stunden damit fertig gewesen.Jennifer E. Smith beschreibt hier, aus der dritten Person, wie die 17-jährige Hadley zur Hochzeit ihres Vaters nach London fliegt. Zu einer neuen Frau, die sie noch nie gesehen hat und all den Problemen die sie mit ihrem Vater seit der Trennung von ihrer Mutter hat. Dabei geschehen einige ineinandergreifende Zufälle, die dazu führen, dass Hadley ihren Flug verpasst und auf den nächsten ausweichen muss. Dadurch lernt sie Oliver kennen.Der Schreibstil ist absolut flüssig und die Geschichte ist sehr süß gestaltet. Man hat zwischendurch sogar ein paar „Hach-Momente“. Es ist aber nichts absolut Neues oder haut einen so richtig aus den Socken, was ich allerdings nicht schlimm finde. Es muss auch diese liebevollen Storys für Zwischendurch geben und für mich hat es in diesem Moment total gepasst. Ich denke ich werde mir vielleicht irgendwann noch „Punktlandung in Sachen Liebe“ von Jennifer E. Smith zulegen, denn wenn es auch so schön geschrieben ist, freue ich mich schon sehr darauf.   Meine Bewertung:

    Mehr
  • unglaublich süß

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    CoffeeToGo

    InhaltHadley muss zu ihrem Verdruss an der Hochzeit ihres Vaters teilnehmen. Am Flughafen angekommen muss sie feststellen, dass sie ihren Flieger nur um wenige Minuten verpasst hat. Als sie auf den nächsten Flieger wartet, lernt sie einen Jungen kennen, der ihr Leben verändern wird. Eigene Meinung Hadley hat mir sofort gefallen und da meine Eltern auch getrennt und mit anderen Partnern verheiratet sind, konnte ich mich total in sie hineinversetzen. Zwar ist sie um einiges jünger als ich, doch ihre trotzige Haltung und ihre Traurigkeit konnte ich ungeimlich gut nachvollziehen. Teilweise war ich selber sauer auf ihren Vater und habe gleichzeitig die neue Frau in die Hölle gewünscht. Auch fand ich ihre Reaktionen keinesfalls überzeichnet, Jennifer E. Smith hat es einfach geschafft, einen typischen Teenie in einer Lebenskrise zu erschaffen. Oliver und Hadley geben uns zwar keine Garantie auf eine ewig haltende Beziehung, doch der Anfang ihrer wahrscheinlich ersten großen Liebe ist mit so viel Gefühl und vor allem viel Tiefgang erzählt. Die beiden sind so jung, oft ist die Beziehung in dem Alter noch nicht für immer, aber darum geht es hier auch nicht. Eigentlich begleiten wir die beiden nur ein paar Tag, doch diese paar Tage/Seiten sind so vollgepackt mit schönen Momenten und Emotionen, dass es einem viel länger vorkommt. Fazit Eine wunderschöne, keinesfalls kitschige Liebesgeschichte, die einen einfach mitreißt.

    Mehr
    • 2
  • Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    daydreamin

    23. April 2016 um 18:38

    Geschrieben im August 2012:Hadley hat schon einen pechschwarzen Tag hinter sich und dann verpasst sie auch noch das Flugzeug zur Hochzeit ihres Vaters und einer Frau, die sie selbst noch nie gesehen hat. Man kann sich echt schönere Situationen vorstellen und so ist es natürlich nicht verwunderlich, dass Hadley zu Beginn des Buches ein bisschen unzufrieden, ein bisschen kindisch und ein bisschen sarkastisch ist. Insgesamt hat sie mir aber doch sehr gut gefallen und es war definitiv amüsant ihre Geschichte zu verfolgen. Im Laufe des Buches sieht sie dann auch ein, dass es niemandem etwas bringt, wenn sie schlecht gelaunt auf der Hochzeit auftaucht und ihrem Vater damit womöglich den Tag versaut. Wo sie am Anfang noch kindisch und egoistisch war, lernt sie am Ende dazu und handelt dann erwachsen und auch angemessen, was ich sehr schön fand.Die anderen Charakter waren auch alle sehr liebenswert. Hadleys Mutter, die probiert ihrer Tochter ein gutes Vorbild zu sein. Hadleys Vater, der sich so um seine Tochter bemüht. Und natürlich Oliver, den sie am Flughafen kennen lernt. Mit Oliver war es anfangs auch ein bisschen schwierig, denn ich wusste nicht ganz wann ich ihn ernst nehmen soll und was genau er mit Hadley vor hat. Aber auch hier lösen sich im Laufe des Buches die Startschwierigkeiten auf und ich finde, dass er auch ganz gut zu Hadley passt. Der einzige Charakter, den ich mir nicht vorstellen konnte, war Charlotte, die neue Frau an der Seite von Hadleys Vater. Von ihr erfährt man zwar auch nicht allzu viel, aber irgendwie war sie mir nicht besonders sympathisch und ich konnte sie mir absolut gar nicht als Stiefmutter oder generell vorstellen. Sie wirkte aufgesetzt und viel zu jung für Hadleys Vater. Aber gut, von ihr wird auch nicht mehr berichtet als dass sie riesiges Interesse an Hadley hat.Der Schreibstil war angenehm, eben Jugendbuchstil. Was mich zu Anfang kurz irritiert hat: Die Geschichte wird im Präsens geschrieben und zwischendurch wurden immer Rückblenden in der Vergangenheit eingeblendet. Der Wechsel zu den Rückblenden fiel mir immer sehr einfach, aber ich hab anfangs immer sehr gehakt, wenn es wieder darum ging in die Gegenwart einzutauchen. Das kann aber auch daran liegen, dass ich generell nicht so gut mit Präsenserzählungen klarkomme. Na wie auch immer, der Lesefluss stellte sich dann irgendwann ein und ein besonders süßes Detail sind die Zeiten am Anfang jedes Kapitels: Einmal Hadleys normale Zeit, also die amerikanische, und dann die Uhrzeit in London. Fazit Insgesamt ist es zwar ein Jugendbuch wie viele andere auch, aber das Lesen hat Spaß gemacht und ab und zu waren wirklich witzige Szenen dabei, sodass man einfach vor sich hingrinsen musste. Das Buch würde ich definitiv empfehlen, doch ich kann nur 4 Sterne vergeben, eben weil ich ein paar Startschwierigkeiten hatte und Charlotte als Stiefmutter auch nicht so besonders prickelnd fand.

    Mehr
  • Einfache Geschichte ohne viel Hintergrund

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    Himmelsfee

    30. March 2016 um 16:01

    "Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters als Brautjungfer anzutreten. Dass sie allerdings ihren Flug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen...."An dem Buch hat mit als erstes sofort das Cover und sein Titel angesprochen. Leider versprach dies mehr, als ich dann bekam. Die Geschichte wahr schön, vielleicht ein bisschen kitschig und meiner Meinung nach auch unrealistisch, aber nicht schlecht. Schade nur, das es sehr auf der Oberfläche schwimmt. Ich hatte kaum das Gefühl. als wäre ich richtig in der Geschichte drin. Für Zwischendurch ein gutes Buch.

    Mehr
  • Gute Unterhaltung für zwischendurch

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    Buecherwurm22

    23. February 2016 um 19:13

    Zur Inhaltsangabe: Hadley graut schon seit Monaten vor diesem Tag: Sie muss bei der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer sein – dabei hat sie seine Verlobte noch nicht einmal kennengelernt. Zu allem Überfluss verpasst sie auch noch ihren Flug und sitzt für ein paar Stunden auf dem überfüllten New Yorker Flughafen fest. Doch dann trifft sie Oliver, den Jungen mit dem verwuschelten Haar und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London fliegt. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen… Meine Meinung: Ich musste zum Arzt und um mir die Wartezeit zu verkürzen, wollte ich wie immer ein Buch mitnehmen. Und dieses hier passt so schön in die Tasche, weil es so klein und handlich ist. War auch flott durch damit! Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch. Gut geschrieben. Nichts weltbewegendes aber desto trotz eine gute Unterhaltung. Schön zu lesen, wie Hadley sich entwickelt und endlich ihre Wut und Frust in den Griff bekommt. Zitat: ...Er war Literaturprofessor, Geschichtsliebhaber, und errichtete ihr eine Bibliothek, so wie andere Männern ihren Töchtern vielleicht ein Haus bauen.... Fazit: Oberflächlich betrachtet ein schöner, kleiner Jugendroman mit aber tiefschürfigen Momenten über Familie, das Leben und der Tod, das Ende und ein Neuanfang und über die Wege der Liebe!

    Mehr
  • Süße Geschichte

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    Zoesunshine

    03. January 2016 um 18:19

    es geht um ein Mädchen das am Flughafen einen Jungen trifft , im Flugzeug haben die beiden zeit sich ein bisschen besser kennen zu lernen . Nach dem Flug müssen die beiden sich schweren Hertzens trennen ... 

  • Flug in die Liebe?

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

    XxxEmantasyxxx

    05. July 2015 um 03:33

    Hadleys Vater heiratet erneut und sie ist alles andere als begeistert darüber. Sie "darf" bei dieser Hochzeit die Brautjungfer sein. Auf den Flug freut sie sich auch nicht, doch dann trifft sie auf dem Flughafen Oliver und die nächsten Stunden sind gerettet. Die beiden verstehen sich super und diskutieren unteranderem über die Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick. Auf dem Londoner Flughafen trennen sie sich, werden sie sich wieder sehen und unter welchen Umständen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks