Jennifer Estep Bitterfrost

(120)

Lovelybooks Bewertung

  • 122 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 12 Leser
  • 73 Rezensionen
(73)
(32)
(15)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bitterfrost“ von Jennifer Estep

Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.

Endlich wieder Magie, Spartaner und Götter - toller Auftakt der neuen Reihe!

— bibibuecherverliebt

Eine tolle neue Mythos Akademie Story

— sylviafors

Endlich wieder "mythos academy"!!! Gelungener spinn off👍

— die_kleine_naehkoenigin

Gelungener Auftakt der Spin-Off Reihe. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Band lesen zu können

— JessiBuechersuchti

Das Buch an sich ist ganz gut, aber ich mag Rory nicht

— Amaxon

Eine super gute Spin-Off Reihe!

— pikkuosmo

Tolle Fortsetzung bei der ich mich gleich wieder wohl gefühlt habe!

— Tine_1980

Ich liebe die Mythos Academy! Ein mehr als gelungener Auftakt zu einer atemberaubenden zweiten Staffel.

— Buchgespenst

Eine unglaublich gut gelungene Spinn-Off Reihe, die zum weiterlesen anregt!

— read_book_love

Sehr geil

— AnnaLange

Stöbern in Jugendbücher

Wolkenschloss

Eine schöne Geschichte mit tollen Figuren und toller Kulisse :-)

SarahDenise

Goldener Käfig

Der dritte Band ist deutlich schwächer als die anderen zwei. Wirklich schade!

nadine_liest

Boy in a White Room

Offenes Ende...ganz mies. Ich hätte noch 4, gegeben aber dieser Umstand hätte beinahe zwei Sterne gekostet... Grrrr... knurr... 😤

EnysBooks

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Mein erstes Lesehighlight 2018! :) Ein großartiger Auftakt und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. <3

bina_0487

Kiss me in Paris

Das Buch war ganz gut, aber es hatte seine Ecken und Kanten.

buecher_liebe_123

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Ein toller 2. Teil <3 durchgehend spannend! Bin schon auf den 3. Teil gespannt

Cha_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Endlich wieder mythologische Kreaturen, Magie und Spartaner

    Bitterfrost

    bibibuecherverliebt

    14. January 2018 um 10:30

    Titel: Mythos Academy Colorado I - Bitter FrostAutor: Jennifer EstepVerlag: ivi (Piper)Seiten: 382Preis:  16,99 [D] (Klappenbroschur)               17,50 [A]ISBN: 978-3-492-70383-3  Inhalt:Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.Protagonisten:Rory Forseti ist Gwen Frosts Cousine und genau wie Logan Quinn Spartaner. Das bedeutet, sie muss einen Gegenstand nur sehen und weiß sofort, wie sie jemanden damit umbringen könnte. Sie hat es nicht leicht an der Akademie, denn jeder scheint sie für die grausamen Taten ihrer Eltern zu hassen. Trotzdem beißt sie sich durch und lässt sich nicht unterkriegen. Schließlich ist sie eine Kriegerin durch und durch - stark, entschlossen und klug.  Ian Hunter ist ein gut aussehender Wikinger, der genau wie Rory eine dunkle Geschichte mit sich herum trägt und all seinen Ärger, seine Wut und seine Schuldgefühle an Rory auslässt, die natürlich nicht verstehen kann, warum er sie so verabscheut.   Meine Meinung:Zu Beginn und auch als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich nicht, ob sich Gwens Geschichte einfach noch einmal wiederholt - bloß diesmal mit Rory als Protagonistin. An vielen Stellen werden auch Vergleiche zu Gwen gezogen, deren Schicksal sich ebenfalls mit einem Mord in der Bibliothek und einem sprechenden Schwert gewendet hat, doch nach und nach differenzieren sich die Handlungen voneinander. Im Groben ähneln sie sich natürlich (Schnitter-Bösewicht, den es aufzuhalten gibt, sprechendes Schwert, das sehr eigen ist, attraktiver Typ, den es zu entschlüsseln gibt ...), aber in vielen Hinsichten gibt es neue und spannende Details, die das Buch für mich wieder zu einem fesselnden Erlebnis gemacht haben. Jennifer Esteps Schreibstil ist gewohnt locker und man fliegt nur so durch die Seiten. Auch die neuen Charaktere sind auf ihre Art und Weise liebenswürdig beziehungsweise das Gegenteil dessen und entwickeln sich auf ihre Weise. Auch war es schön, dass Gwen nicht nur erwähnt wurde, sondern Teil der Handlung war, wenn auch nur für einen kurzen Moment. Der mythologische Teil kommt perfekt zur Geltung und macht das Buch umso interessanter. Vor allem, da diesmal eine nordische Göttin im Mittelpunkt steht, die ich persönlich unglaublich interessant finde sowie ein unheimliches Wesen, das Rory mehr als einmal in die Quere kommt - mit gefährlichen Folgen. Ein absolut gelungener Auftakt der Spin-off Reihe und ich kann das Buch nur jedem wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • Ein toller Auftakt

    Bitterfrost

    sylviafors

    10. January 2018 um 22:07

    Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.Meine Meinung Ich war begeistert als ich gesehen habe,dass es wieder eine neue Mythos Akademie Story gibt. Ich habe die erste Bücher Reihe alle gelesen und war begeistert.  Ich hatte etwas Angst, dass die neue Bücher Reihe nicht so toll wäre wie die erste. Aber ich worde nicht enttäuscht.  Ich konnte nicht aufhören zu lesen und habe das ganze Buch an 2 Tagen zuende gelesen. Rory ist super sympathisch und ich möchte sie sehr. Sie ist stark und selbstbewusst auch wenn jeder sie hasst, weil ihre Eltern Schnitter waren. Doch sie geht mit hoch erhobenen Haut durch die Akademie.  Ian fand ich am Anfang unmöglich.  Aber als Rory erfährt, was er durchgemacht hat,  könnte ich ihn besser verstehen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich gestaltet und es macht Spaß, jeden Charakter kennenzulernen. Der Schreibstil ist flüssig und sehr dynamisch. Die Geschichte hat viel Action und diese Szenen sind total spannend geschrieben, so dass man das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen kann. Fazit Ein absolutes Muss für alle Mythos Akademie Fans. Sehr empfehlenswert. 

    Mehr
    • 2
  • Bitterfrost - Mythos Academy Colorado I

    Bitterfrost

    die_kleine_naehkoenigin

    10. January 2018 um 17:52

    Das nenne ich mal einen gelungenen spin - off😊Es war so toll, wieder in die mythos - Welt einzutauchen.Rory, als Hauptprotagonistin, ist einfach super toll; ganz anders als Gwen. Ich finde, dass Jennifer Estep es gut geschafft hat, mit neuen, anderen Charakteren in diese Welt zurückzukehren 👍Gleiches Thema, ohne das es zu gleich ist. Das muss man erstmal schaffen😉Das "Wiedersehen" mit "alten Bekannten" fand ich auch super😊😊😊Wer hier mit einem "Abklatsch" der "Frostreihe" gerechnet hat, den kann ich beruhigen: das ist definitiv nicht der Fall!!!Auch der "romantische" Teil läuft komplett andets, dank Ian, dem männlichen Protagonisten😉Das einzige, was mich ein kleines bisschen genervt hat, war das ständige Wiederholen von :" Ich bin eine Spartanierin; blablabla". Nach dem fünften Mal hat wirklich jeder verstanden, wie toll Spartanier sind😅😂Aufjedenfall freue ich mich auf den nächsten Teil, da ich die "Mythos academien" einfach Klasse finde und gerne in diese Welt eintauche😆

    Mehr
  • Bitterfrost

    Bitterfrost

    Buchliebhaberin1

    10. January 2018 um 11:27

    Inhalt / Klappentext: Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.Die ersten Sätze: Der erste Schultag ist immer der schlimmste. Ein neues Schuljahr bedeutet neue Unterrichtsfächer, neue Bücher, neue Lehrer, neue Projekte, die es vorzubereiten, und  neue Arbeiten, die es zu schreiben gilt.  Außerdem muss man entscheiden, was man anzieht und wie man sich aufführen will, welche Art Mensch man sein und wie man wahrgenommen werden will, bis nach vielen langen, fernen, trostlosen Monaten die Schulferien anstehen. Meine Meinung: Als  bekennender Fan der Mythos Academy Reihe, habe ich mich sehr gefreut nun den ersten Band der Mythos Academy Colorado Reihe in den Händen halten zu dürfen.  Mein Rezension zum sechsten und letzten Band der Mythos Academy Reihe "Frostkiller" habe ich Ende 2014 geschrieben. Es ist also schon eine ganze Weile her, dass ich auf Gwen Frost, ihre Familie und Freunde getroffen bin.  Rory Forseti ist Gwens Cousine und hat diese bereits im Kampf gegen Loki, den dunklen Gott und seine Schnitter unterstützt. Trotz all der Ereignisse und der herrschenden dunklen Macht, muss der Unterricht an den Mythos Akademien weitergehen. Für Rory in North Carolina. Ihr Start in ein neues Schuljahr erweist sich als kein leichtes Unterfangen. Längst ist allen Mitschülern bekannt, dass ihre Eltern Schnitter waren. Egal wie sehr sie sich bereits bewiesen hat, sie ist und bleibt eine Schnittertochter. Spannend erzählt Jennifer Estep aus der Ich-Perspektive, wie Rory sich fühlt, welche Bekanntschaften sie schließt und welche Abenteuer sie erwarten. Mit gewohnter Leichtigkeit fliegt der Leser dabei durch die Seiten und darf sich über einen anhaltenden Spannungsbogen, Abwechslung und Magie freuen. Meine Skepsis, einen "Abklatsch" der Frostreihe zu lesen, wurde schnell beiseite geworfen. Zunächst ließen sich sehr viele Parallelen zu Gwen Frosts Leben erkennen, die dann aber ihre eigenen Wege fanden.  So unterscheiden sich beispielsweise Rorys Fähigkeiten als Spartanerin doch stark von Gwens Kräften und so sucht sie sich durch ihre Persönlichkeit einen ganz eigenen Platz im Leserherz. Da beide Protagonisten die Mythos Akademien besuchen und für die gleichen Ziele kämpfen, lassen sich Ähnlichkeiten natürlich dennoch nicht vermeiden. Insgesamt empfand ich "Bitterfrost" als einen gelungenen Auftakt einer neuen spannenden Reihe und freue mich darauf Rory weiterhin begleiten zu dürfen.

    Mehr
  • [Rezension] Mythos Academy Colorado, Bd. 1: Bitterfrost - Jennifer Estep

    Bitterfrost

    Jenny_C

    08. January 2018 um 17:01

    Bereits die Mythos Academy Reihe habe ich sehr gerne gelesen, sodass ich mich total gefreut habe, dass es nun eine Spin-Off Reihe geben wird, diesmal mit Rory, Gwens Cousine, als Hauptprotagonistin. Leider habe ich schon wieder einiges vergessen was die Ereignisse der Mythos Academy Reihe angeht, aber das war gar nicht so schlimm. Man erhält, wie von der Autorin gewohnt, wieder einige kurze Infos über das was zuletzt geschehen ist. So fällt es nicht schwer wieder in die Geschichte einzusteigen.  Unsere Hauptprotagonistin Rory kann einem richtig leidtun. Ihre Eltern waren Schnitter, doch sie hat nie etwas davon geahnt. Dann werden sie getötet und sie wird von Schuldgefühlen, Hass gegenüber ihren Eltern und der Frage nach dem „Warum“ gequält. In der Schule hat sie es nicht leicht, über sie wird getratscht was das Zeug hält, in den Augen ihrer Mitschüler ist sie nicht mehr als die Tochter ihrer Eltern und genauso böse, das lassen sie sie auch mehr als deutlich spüren. Doch Rory bleibt stark und lässt sich nicht unterkriegen, auch wenn sie zu gerne den Kopf in den Sand stecken würde. Dass sie sich nicht einfach so hängen lässt hat mir gut gefallen und ich habe direkt mit ihr mitgefühlt.  Nach Lokis Tod sollte eine der größten Gefahren die es je gab eigentlich gebannt sein, doch das Böse stirbt nie aus. So gibt es eine neue Gruppe, welche es sich zum Ziel gesetzt hat haufenweise mächtige Artefakte zu stehen, um ihre Pläne zu verwirklichen. Diese Gruppe gilt es zu bekämpfen, dafür soll auch Rory rekrutiert werden, da sie als Spartanerin eine hervorragende Kämpferin ist.  Dann lernen wir auch einige neue Schüler an der Academy von Colorado kennen. Nach ein paar Startschwierigkeiten fing man eigentlich schnell an die neue Gruppe zu mögen und drückt ihnen für ihre Mission die Daumen. Das mag ich an den Büchern der Autorin auch so gerne, man findet eigentlich immer sehr schnell einen Zugang zu den Charakteren und kann gar nicht anders als sie gern zu haben und sich bei den ganzen gefährlichen Aktionen um sie zu sorgen. Auch die Atmosphäre gleicht der der Vorgängerreihe, zudem gibt es einige Parallelen, was ich aber nicht schlimm fand, da sich das Buch schließlich doch in eine etwas andere Richtung entwickelt.  Der erste Teil der neuen Reihe von Jennifer Estep hat mir wieder einige schöne Lesestunden beschert. Mit ihrem angenehm zu lesenden Schreibstil und den sympathischen Charakteren konnte mich die Autorin wieder überzeugen. Ich freu mich schon auf Band 2. http://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Was wenn sie Schnitter noch da sind?

    Bitterfrost

    pikkuosmo

    03. January 2018 um 00:18

    Der Inhalt Rory Forseti, ist Spartanerin. Sie ist unglaublich talentiert, kann mit jeder Waffe, sei es ein Zahnstocher, jemanden umbringen. Doch nachdem sie erfährt das ihrer Eltern Schnitter sind, fällt ihre Welt auf dem Kopf und alle wenden sich von ihr ab. Doch sie will die Taten ihrer Eltern, wiedergutmachen, indem sie gegen das böse kämpft, doch bis dahin ist es ein langer Weg!  Meine MeinungWeiß- Orang mit zwei paar Augen, hat mich das Buch auf der Frankfurter Buchmesse angelächelt und gesagt ich soll es mitnehmen, was leider nicht funktionierte und ich es zu Weihnachten von einer guten Freundin bekommen habe. Die Frost-Reihe, war sehr gelungen und mit Bitterfrost, hat Jennifer Estep super weiter gemacht! Man ist sofort wieder drin, weiß wer was ist und wo man sie hinordenen muss! Man brauchst nicht lange um sich durch das Buch zufressen, denn es ist locker und fröhlich geschrieben! Mit starken Protagonisten und einer tollen Handlung. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Bitterfrost

    Tine_1980

    30. December 2017 um 13:44

    Rory Forseti ist mit Leib und Seele Spartanerin, doch muss sie sich mit Vorbehalten ihrer Person gegenüber herumschlagen, da ihre Eltern als Schnitter enttarnt und getötet wurden. Als sie Zeugin eines Mordes wird und die Schnitter wieder zu Tage treten, will sie dies unter allen Umständen verhindern. Als sie von einer Spezialeinheit gegen den Feind rekrutiert wird, gibt es für Rory kein Zurück mehr. Der Kampf beginnt.   Die Bitter Frost Reihe ist wie eine zweite Staffel der Mythos Academy, nur dieses Mal in Colorado und setzt nach den Ereignissen der ersten 6 Bände zu Gwen ein. Deswegen wäre es vorteilhaft, diese zuerst zu lesen. Es ist aber kein Muss. Das Cover hat sehr viel Wiedererkennungswert, so werden die eingefleischten Fans zugreifen. Aber auch Leser, die die vorherige Reihe nicht gelesen haben und diese Art von Büchern mögen, werden von diesem Cover angezogen werden. Einfach gehalten, aber einprägsam und einfach wunderschön. Ich war von Anfang an wieder in der Geschichte drin und nachdem es auch einige Rückblicke gab, sind einem auch viele Geschehnisse wieder ins Gedächtnis gerufen worden. Rory, die als Außenseiterin durch die Schule streift, hat sich in ihr Schicksal gefügt, doch vermisst sie es trotzdem Freunde zu haben. Man kann sich gut in sie hinein fühlen und findet sie sehr sympathisch, da sie immer versucht Gutes zu tun und die Schuld ihrer Eltern zu sühnen. Auch die anderen Protagonisten waren mir von Beginn an sympathisch, jeder war detailliert beschrieben und es gab viel Interessantes an ihnen zu entdecken. Alle haben sich im Laufe des Buches entwickelt, was mir sehr gut gefiel. Besonders muss man hier auch Babs, das Schwert von Rory erwähnen, welches etwas ganz Besonderes war. Immer mit Rat und Tat zur Stelle und an wichtigen Stellen hat es trotz seiner sonstigen Vielredereien, genau die passenden Worte parat. Der Schreibstil war wieder toll zu lesen und durch die bildhaften Beschreibungen konnte man sich alles gut vorstellen. Es gibt wieder viele neue und alte Wesen, die es zu entdecken gibt und auch übernatürliche Wesen, die einem in ausweglosen Situationen helfen können. Die Spannung war meist gegeben und hat sich zum Ende hin nochmals deutlich gesteigert. Zwischendurch kam auch eine sich anbahnende Liebesgeschichte nicht zu kurz, aber alles in einem sehr angenehmen Rahmen für die eher jüngeren Leser.   Wer sollte hier zugreifen? Jeder, der die erste Reihe mochte und jeder der ein mystisches, spannendes und fantastisches Buch lesen möchte, wird sich hier wohlfühlen. Toller Schreibstil in Jennifer Estep Manier, der einen durch die Seiten fliegen lässt. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Band!

    Mehr
  • Bitterfrost - Gelungenes Spin-Off mit starke Parallelen zu Frostkuss

    Bitterfrost

    Ginny444

    27. December 2017 um 20:52

    Nachdem ich die anderen sechs Bücher der Mythos-Academy gelesen habe, war ich freudig überrascht, als ich dieses Buch gesehen habe.Normalerweise stehe ich solchen Spin-Offs  skeptisch gegenüber, aber da mir die Atmosphäre beim Lesen der Mythos Academy gefallen und gefehlt hat und ich den Character Rory schon in diesen Büchern sympathisch fand, gab ich diesem Buch eine Chance.Ich verzichte in dieser Rezension auf eine genauere Inhaltsangabe, wichtig zu wissen ist nur, dass das die Handlung nach dem sechsten Band der Frost-Reihe spielt. Deshalb empfehle ich, zuerst die anderen Bände zu lesen, vor allem da man ansonsten anfangs verwirrt sein kann.Ich war schon ganz am Anfang in der Handlung drin und habe mich sofort wie zu Hause gefühlt. Auch die Charaktere waren alle interessant und haben sich im Laufe des Buches entwickelt, was mir immer zusagt.Obwohl Jennifer Estep dazu neigt, vieles zu wiederholen und manche Passagen dadurch etwas in die Länge gezogen wirken, so wie es auch schon bei der Frost-Reihe war, kann man dank ihres sonst flüssigen Schreibstils darüber hinwegsehen.  Ich hoffe nur, dass das in den Folgebändern nicht allzu sehr stören wird.Im Grunde bin ich froh, mir dieses Buch gekauft zu haben. Es ist ein schönes Buch, das man auch gut nebenbei lesen kann, besonders wenn man die anderen Bücher gerne gelesen hat und den Charakter Rory schon im fünften Band  interessant fand. Die Handlung ist relativ einfach gestrickt, wodurch es sehr gut lesbar ist. Allerdings ist die Handlung dadurch an manchen Stellen etwas vorhersehbar und klischeehaft. Außerdem ist der Verlauf der Handlung sehr Ähnlich zu dem von Frostkuss. Alleine schon, weil Gwen am Anfang des Buches auf dem Schulhof in Logan hineinläuft und sie sich so kennenlernen. In diesem Buch passiert fast genau das selbe.  Man erkennt auch sehr starke Parallelen durch die Bibliothek und das Ereignis in der Bibliothek (ich möchte nicht zu viel spoilern). Wenn es einen nicht stört, ist das kein Problem, da die restliche Handlung dennoch anders verläuft. Ich persönlich hätte mir aber mehr Kreativität und Innovation erhofft.Alles in Allem lohnt es sich, dieses Buch zu lesen, alleine schon um zu wissen, was aus Gwen und Co wird. Allerdings muss man wissen, worauf man sich einlässt und keine großartige neue Handlung erwarten. Das Buch eignet sich perfekt dafür, wenn man abends noch etwas lesen will. Man kann das Buch problemlos während einer stressigen Phase lesen, um sich zu entspannen und den Alltag zu vergessen, da das Buch dem Leser ein bestimmtes Gefühl gibt.

    Mehr
  • Absolute Leseempfehlung!

    Bitterfrost

    read_book_love

    27. December 2017 um 11:58

    Informationen zum Buch Titel: Bitterfrost – Mythos Academy Colorado 1 Autor: Jennifer Estep Genre: romantic fantasy Seitenanzahl: 384 Paperback Verlag: Piper Verlag Preis: 16,99€ ISBN: 978-3-492-70383-3 Erschienen: 2.10.2017 Inhalt Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber? Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr. Gestaltung Die Cover von Jennifer Estep sind ja immer zum umhauen, was man ja schon an ihrer Reihe Mythos Academy gesehen hat. Ich liebe es, dass sie bei dieser Weiterführung der Reihe, nur mit einer anderen Hauptperson die Covergestaltung so wie zuvor gelassen hat. Das zeigt einfach noch einmal ganz deutlich, welche Magie diese ganze Reihe doch ausstrahlt. Das Spiel mit der roten Farbe ist wirklich wunderschön und passt so gut zum Buch. Erwartungen Ich fiebre diesem Buch schon seit Monaten entgegen, deshalb sind meine Erwartungen bis ins unermessliche gestiegen. Gerade, weil ich meiner Mutter das Buch zum Geburtstag geschenkt habe,und sie es selbstverständlich vor mir lesen durfte. Das Buch lag also in meiner Reichweite und ich musste mich so unglaublich zurückhalten, es ihr nicht unter der Nase wegzustehlen. Als ich es dann bekam wurde ich ab der ersten Seite sofort verzaubert und meine Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Meine Meinung Der Schreibstil ist, wie zu erwarten, ein Traum gewesen, man liest diese 400 Seiten so unglaublich schnell, dass man sich wünscht, es wäre nicht so toll geschrieben und man würde länger brauchen dieses Buch zu beenden, aber leider geht das nicht  Besonders gefallen mir die Namen, die irgendwie immer zueinander passen, bis auf eine einzige Ausnahme und zwar war das Rorys Schwert, ich fand „Babs“ doch eher ungewöhnlich und nicht ganz zu den anderen passend. „Vic“ war bei Gwen einfach der passendere Name gewesen. Die Handlung ist natürlich sehr ähnlich wie bei der normalen Mythos-Academy Reihe und auch, wer der Bösewicht ist, ist auch relativ schnell klar, allerdings wird es auf keinen Fall langweilig, weil man so viel neues kennenlernt, obwohl man ja nun schon einige zeit in der Welt von Gwen und Co verbracht hat, ist Rorys Welt nochmal ganz anders. Man lernt so viele neue Personen und vor allem neue Verwandschaftsverhältnisse kennen. Ich mochte es, dass viel mit Rückblicken gearbeitet wurde und man so viel über die Geschichte der Personen kennengelernt hat. Ich konnte mich so viel besser in die Geschichte hereinversetzen. Es wurde nie langweilig, weil immer wieder was passiert ist und es überwiegend auch nicht sonderlich vorhersehbar war. Es war vor allem schön, dass auch Gwen und ein paar andere Charaktere aus der Mythos Reihe wieder vorkamen. Rory Forseti als die Hauptperson des Spin-Offs zu nehmen, war eine sehr gute Entscheidung, da wir sie in der Reihe schon in 2 Büchern kennengelernt haben, so, dass man neugierig wurde, was es denn mit Rorys Eltern auf sich hat und auch besonders, wie sie nach dem großen Kampf in Colorado klar kommt. Auch, dass sie hier eine kleine Parallele mit Gwen hat, die auch ein sprechendes Schwert hat, hat Rory einfach noch sympathischer gemacht. Man musste einfach ein bisschen Mitleid mit ihr haben, weil sie so viel schlimmes erlebt hat und keiner sie so richtig akzeptieren wollte, obwohl sie gar nichts verbrochen hatte. Da sieht man wieder, was Vorurteile alles anrichten können. Insgesamt war das Buch einfach super gut und ich freue mich unheimlich auf den zweiten Teil, Hard Frost, bei dem das Erscheinungsdatum allerdings noch nicht bekannt ist. Aaber alles Estep Fans können aufatem, denn im September 2018 kommt eine neue Reihe von ihr auf den Markt. Alle Estep Bücher sind absolut empfehlenswert und sollten unbedingt gelesen werden. Bewertung 5/5

    Mehr
  • Sehr vorhersehbar

    Bitterfrost

    Zantalia

    19. December 2017 um 09:27

    Meine Meinung: Vor einigen Jahren habe ich die Frost-Reihe von Jennifer Estep gelesen und geliebt. Aufgrund dessen musste ich unbedingt "Bitterfrost" lesen. Die Welt der Mythos Academys hat mich in ihren Bann gezogen und ich habe mich sehr auf den neuen Titel gefreut. Ob meine Erwartungen erfüllt wurden erfahrt ihr im folgendem Text.Zu Beginn möchte ich gleich erwähnen, dass bevor man "Bitterfrost" lesen möchte unbedingt die Frost-Reihe zuvor gelesen haben sollte. In Bitterfrost werden einige Rückblenden zu der vorherigen Geschichte gemacht, aber diese versteht man erst richtig, wenn man die Vorgänger selbst gelesen hat. Auch alte bekannte Charaktere erscheinen wieder und spielen eine wichtige Rolle.  Erzählt wird die Geschichte dieses Mal aus der Sicht der Protagonistin Rory. Eine Spartanerin durch und durch. Mit dem Kopf durch die Wand scheint ihr Motto zu sein und nicht selten stößt sie dabei auf Widerstand. Rory ist durch ihre Vergangenheit bzw. durch ihre Eltern eine Außenseiterin, die sich einiges gefallen lassen muss. Ich persönlich hatte Mitleid mit ihr. Denn was kann sie für ihre Eltern? Sie hat es sich ja nicht ausgesucht und auch zuvor nicht gewusst. Trotz alledem beißt sich Rory durch und bleibt sich selbst treu. Der Schreibstil von Jennifer Estep ist wie erwartet sehr schön zu lesen. Sie verleiht den Charakteren eine besondere Tiefe und lässt diese im Laufe der Geschichte über sich hinaus wachsen. Aber richtig fesseln konnte mich das Buch nicht. Es ist angenehm zum dahin lesen, aber kein Highlight für mich persönlich, im Vergleich zur Frost-Reihe. Der Grund hierfür liegt an den vielen und starken Parallelen zur Vorgeschichte. Die Ereignisse waren sehr vorhersehbar und konnten mich dadurch auch nicht mehr überraschen oder berühren. Auch das Ende des Buches war für mich vorhersehbar. Covertime: Das Cover ähnelt sehr den alten Covers der "Frost-Reihe" (weiße Ausgabe). Ich mag die weißen Cover der Bücher der Autorin sehr gerne und auch hier erfreute sich mein Coverliebhaberherz. Fazit: Wer wieder in die Welt der Mythos Academy abtauchen möchte, hat mit "Bitterfrost" wieder die Möglichkeit dazu, doch im Grunde kann man auch "Frostkuss" nochmal lesen. Die starken Parallelen zur Frost-Reihe nehmen dem neuen Buch den Reiz. Auch wenn ich die Bücher geliebt habe konnte mich Jennifer Estep mit "Bitterfrost" nicht überzeugen. Ich habe einfach etwas anderes erwartet und keine solche Wiederholung der Geschichte. Ich kann hier nur 3 von 5 Sterne vergeben. Meinen Dank noch an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

    Mehr
  • Nicht mein Buch

    Bitterfrost

    MartinaBookaholic

    18. December 2017 um 11:19

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2017/12/18/rezension-bitter-frost-1/Meine Gedanken:Es geht weiter in der Welt der Mythos Academy und eigentlich wollte ich diese Spin Off Reihe gar nicht lesen, wurde dann aber aufgrund der vielen guten Bewertungen neugierig. Ich hätte bei meiner ersten Intuition bleiben und die Finger davon lassen sollen. Denn ich mochte schon einige Dinge in der Originalreihe nicht und auch hier zieht sich das weiter. Vor allem der Anfang des Buches hat sich gelesen als hätte jemand auf die Wiederholungstastegedrückt und nur den Ort und die Namen ausgetauscht. Ansonsten war es unglaubliche ähnlich, die Situation rund um Rory  (Gwen), die von den anderen geschnitten wird oder die Ereignisse um die Schnitter, die wie in jedem Mythos Academy Teil auch in der Bibliothekbeginnen und bei einer Göttin enden. Sogar ein sprechendes Schwert gibt es wieder und vieles mehr, nur eben mit anderen Konstellationen. Was ich schade fand und auch sehr mühsam, weil es unglaublich langweilig wurde. Die Handlung selbst war mir teilweise zu vorhersehbar und auch die Romanze konnte mich nicht packen, obwohl der Schreibstil wieder so gut wie gewohnt ist. Daher gebe ich auch noch 2,5 Punkte, da Estep quasi von ihr selbst abgekupfert hat, werde die Reihe aber nicht weiterlesen und lieber bei ihren Erwachsenenbüchern bleiben. (Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Toller Start

    Bitterfrost

    Stayystrong

    14. December 2017 um 20:05

    Meine Meinung Ich war sehr gespannt auf die neue Reihe von Jennifer Estep.                                                                                                    Und ich wurde nicht enttäuscht.                                                                                                    Die Geschichte war von Anfang an sehr spannend.                                                                                  Ich kam schnell in die Geschichte rein und der Schreibstil war gewohnt  flüssig.                                                                                                  Ich habe das Buch verschlungen.                                                                                            Die Geschichte wurde von Seite zu Seite spannender.                                                                                  Ich persönlich konnte mich gut in Rory einfühlen,auch wenn sie manchmal etwas zickig war.                                                                                                              Man lernt sie im laufe der Geschichte immer besser kennen und versteht ihre Reaktionen besser.                                                                                                                           Mir persönlich sind die Hauptpersonen wieder sehr ans Herz gewachsen.                                                                                  Die Spezialeinheit,ist sehr interessant.                    Bewertung Der Auftakt der neuen Reihe von Jennifer Estep war grandios.                                                                                         Ich fand ihn sogar ein kleines bisschen besser,als die Mythos Academy Reihe.                                                                      Die Charaktere waren mir sehr sympathisch.                                                                             Und die Handlung der Geschicht,war durchgehend sehr spannend,sodass ich immer wissen wollte,wie es weitergeht und deswegen mehr als einmal zu spät schlafen gegangen bin.                                                                                                                           Ich bin mir sich,wer die Mythos Academy Reihe mocht,wird Bitterfrost lieben.                                                                       Eine dicke Leseempfelung von mir und ein Weihnachtsgeschenktipp.                                                                                                                                 

    Mehr
  • 4,5 Sterne

    Bitterfrost

    Romanticbookfan

    14. December 2017 um 14:01

    Rory Forseti fiebert ihrem ersten Schultag im neuen Jahr an der Mythos Academy nicht gerade entgegen. Sie ist selbst noch tief geschockt, dass ihre Eltern tatsächlich Schnitter gewesen sind und für so viele Tote verantwortlich sind. Damit wird sie zum Objekt von Spott, Hass und Misstrauen. Als sie unvermittelt und völlig überraschend in einen Kampf verwickelt wird und dabei Zeugin eines Mordes wird, schlittert sie in eine geheime Spezialeinheit hinein und muss sich entscheiden, auf wessen Seite sie steht.Ich war sehr gespannt auf das Spin-Off und muss dazu sagen, dass ich damals nur den ersten Teil der Mythos Academy gelesen habe. Das ist aber überhaupt kein Problem, denn die wichtigsten Ereignisse werden noch mal zusammengefasst. Rory tat mir sehr Leid. Sie muss mit dem Tod ihrer Eltern klar gekommen und mit dem schrecklichen Verrat, den sie begangen haben. Zum Glück steht ihr ihre Tante Rachel zur Seite. Die Schultage sind für Rory die Hölle, weil sie im besten Fall ignoriert und im schlimmsten Fall beschimpft wird. Doch Rory ist auch Spartanerin und kann damit fast schon unheimlich gut kämpfen und die Bewegungen ihrer Gegner vorausahnen. Damit ist sie auch eine Person, die sich durchkämpft und nicht unterkriegen lässt.Die Handlung war sehr actionreich und bietet einiges an Konfliktpotenzial. So lernt Rory einige Schüler kennen, die gegen die übrig gebliebenen Schnitter kämpfen und das ist auch bitter nötig, denn es braut sich neues Unheil zusammen. Vor allem der Wikinger Ian ist Rory gegenüber sehr aggressiv und feindselig. Doch Rory erweist sich als starker und widerstandsfähiger Charakter, der nicht aufgibt. Das hat mir gut gefallen!Es gibt auch ein kleines Love Interest, was sicherlich in den nächsten Bänden eine größere Rolle spielt. Die Handlung selbst ist vorläufig in sich abgeschlossen, aber der "große" Kampf ist noch lange nicht gewonnen. Ein spannender Auftakt des Spin-Offs, in dem mich vor allem die starke Protagonistin überzeugt, die sich nicht unterkriegen lässt.

    Mehr
    • 2
  • Sowohl unglaublich spannend, als auch berührend!

    Bitterfrost

    Litara

    13. December 2017 um 14:28

    Das erste Buch der neuen Spin-off-Reihe ist genauso gut wie die Frost-Reihe. Ich bewundere Jennifer Estep immer wieder dafür, wie es schafft Spannung und Humor aber auch Gefühl und Nachdenklichkeit in ihren Büchern zu vereinen. Man bekommt für jeden der Charaktere ein gutes Gefühl und kann sich mit identifizieren. Einfach nur super!!!

  • Ein gutes Buch, das mich aber leider nicht fesseln konnte

    Bitterfrost

    sabzz

    11. December 2017 um 10:33

    Hier geht’s zur Rezension auf meinem Blog:https://sabzbuecherblog.blogspot.de/2017/12/rezension-bitterfrost-mythos-academy.htmlInhalt: Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.Meine Meinung:Dieses Buch ist ein Spin-Off von der Mythos Academy. Der Kampf gegen Loki ist vorüber, er und alle seine Schnitter-Freunde wurden dingfest gemacht. Zumindest glaubt Rory Forseti das, bis sie an ihrem ersten Schultag des neuen Jahres in der Bibliothek sieht, wie ein Schnitter ein Artefakt zu stehlen versucht. Sind die Schnitter also doch nicht besiegt? Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Rory Forseti erzählt, was wirklich gut zu dem Buch passt. Auf diese Weise kann man sich sehr gut in Rory hineinversetzen, denn man erhält tiefe Einblicke in ihre Gedanken und Gefühle. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir ungeheuer gut. Er ist sehr anschaulich und lässt sich wunderbar flüssig lesen. Und das Cover! Ich finde es so schön! Die Augen sind so ausdrucksstark und auch die Farbe mag ich sehr. Obwohl Rory Gwen Frost in der Mythos Academy-Reihe geholfen hat, die Schnitter zu besiegen, wird sie weiterhin für das verachtet, was ihre Eltern getan haben. Rorys Eltern waren Schnitter-Assassinen und gehörten damit sozusagen der Elite der Schnitter an. Seit sie jedoch getötet wurden und ihr Geheimnis herauskam, lebt Rory bei ihrer Tante Rachel, die vom Verrat ihrer Schwester ebenso verletzt ist wie Rory selbst. Eigentlich hat Rory gehofft, dass ihre Mitschüler in ihr nicht mehr nur die Schnitter-Tochter sehen, sondern auch anerkennen, dass sie ihm Kampf gegen die Schnitter an Gwens Seite gekämpft hat. Dies scheint für ihre Mitschüler aber nicht zu zählen – Rory ist und bleibt einfach nur die Schnitter-Tochter. Rory war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist wirklich stark und lässt sich trotz der Verachtung, die ihre Mitschüler nur für sie übrig haben, nicht unterkriegen. Insgesamt gibt es zwar einige Parallelen zu Gwens Geschichte und auch charakterlich sind sich die beiden sehr ähnlich, trotzdem hat es mir viel Spaß gemacht, wieder in die Welt der Mythos Academy einzutauchen. Leider konnte es mich jedoch nicht so in seinen Bann ziehen, wie ich es sonst von der Autorin gewohnt bin.Fazit:Ein wirklich gutes Buch, das mich jedoch leider nicht ganz und gar in seine Welt ziehen und mitreißen konnte. Trotzdem hat es mir viel Spaß gemacht, erneut von der Mythos Academy zu lesen. Auch die Protagonistin mag ich sehr gerne. Ich freue mich schon darauf zu erfahren, wie es mit ihr weitergeht. Das Buch erhält von mir 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks