Jennifer Estep Bright Blaze of Magic

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bright Blaze of Magic“ von Jennifer Estep

"The characters are as fantastic as Estep fans have come to expect." – RT Book Reviews Bad Things Always Come In Threes… As a thief, I'm good at three things: hiding in the shadows, getting in and out unseen, and uncovering secrets. I put these skills to work for the Sinclair Family, one of the magical mobs that run the tourist town of Cloudburst Falls. Everyone knows Victor Draconi wants to take over all the other Families--and kill every last Sinclair. What they don't know is that I'm on to him, and no way will I let the man who murdered my mom get away with hurting all the other people I care about. Especially when I've got places to break into, stuff to steal, and Devon Sinclair fighting right by my side… "An adventurous ride you will never want to get off." --#1 New York Times bestselling author Jennifer L. Armentrout on Cold Burn of Magic
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • R-E-V-E-N-G-E Lilas list of things to do this week

    Bright Blaze of Magic
    Keksisbaby

    Keksisbaby

    01. November 2016 um 14:01

    Nach und nach gelingt es Lila bei Victor Dragoni einzubrechen und die aufgeladenen Schwerter gegen Repliken auszutauschen. Doch ein paar muss sie zurücklassen, damit der Schwindel nicht auffällt. Als Dragoni sich aufmacht sich über die anderen Familien zu erheben, gelingt ihm dies nicht so leicht wie erhofft. Dennoch fordert dieser Kampf so manches Opfer und Victor nimmt wichtigen Familienmitgliedern gefangen. Lila gelingt jedoch die Flucht, nur wie soll sie gegen die geballte Macht der Draconifamilie und deren Machthunger ankommen. Gemeinsam mit Devon, Felix und Deah schmiedet sie einen waghalsigen Plan, der das Ruder herumreißen und das Machtgefüge wieder herstellen soll.   Die „Black Blade“-Reihe von Jennifer Estep, nahm mich vom ersten Buch an gefangen. So begierig eine Trilogie zu lesen war ich schon lange nicht mehr und ich bin auch versöhnt mit dem Ende, das die Autorin sich für Lila und Devon ausgedacht hat. Am meisten mochte ich Lilas rotzige Art, sie ist keine Heldin, sondern eine Diebin, die in allem nur ihren Vorteil sieht und die den Tod ihrer Mutter rächen will. Ihr geht es nicht um Macht, eher um Genugtuung. Die Anstellung bei der Familie Sinclair ist da eher Mittel zum Zweck und sie bekommt ausreichend zu Essen. Zudem findet sie in Devon ihre erste Liebe und einen Platz an dem sie sich zu Hause fühlt. Natürlich dürfen all die schillernden Figuren, die diese Geschichte erst so liebenswürdig machen nicht fehlen. Vor allem ihre männliche Haushaltsfee brachte mich wieder mehr als einmal zum Lachen. Ich bin nur froh dass er und seine Schildkröte alles heil überlebt haben. Ansonsten begegnet der Leser wieder diversen Monstern, die mal mehr und mal weniger freundlich auf menschliche Gesellschaft reagieren. Ich für meinen Teil werde den Aufenthalt in der magischen Stadt vermissen, aber ihn noch ein bisschen in Erinnerung behalten, weil es da so spannend war.   Frau Estep hat mich mit Lilas Abenteuern neugierig gemacht auf weitere Bücher von ihr. Es war ein Lesevergnügen in die magische Welt von Cloudburst Falls abzutauchen und diverse Monster kennenzulernen. Ich könnte mir durchaus vorstellen, mich noch einmal von allen drei Büchern verzaubern zu lassen.

    Mehr