Jennifer Estep Karma Girl

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 5 Leser
  • 56 Rezensionen
(33)
(39)
(19)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karma Girl“ von Jennifer Estep

In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ...

Leicht, unterhaltsam, gelegentlich albern. Macht Spaß und war in kürzester Zeit verschlungen!

— Aniday
Aniday

Mal was neues & dabei auch noch wirklich gut!

— Kikibee
Kikibee

Liebe auf den 1. Satz

— mii94
mii94

Zu Beginn war ich sehr skeptisch... doch im Endeffekt hat mich Frau Estep wieder einmal überzeugt!

— Vannii
Vannii

Eine schöne, jedoch kurzweilige Geschichte. Jennifer Estep Fans werden dieses Buch mögen.

— kleinesMariechen
kleinesMariechen

Ich bin begeistert! "Karma Girl" ist ein absolutes Lesehighlight!

— SylviaRietschel
SylviaRietschel

Unterhaltsamer, wenn auch vorhersehbarer Serienauftakt

— Vucha
Vucha

Solider Einstieg, allerdings etwas zu vorhersehbar

— SillyT
SillyT

Superman mit einem Hauch Young Adult

— ReaderButterfly
ReaderButterfly

Eine tolle Idee und eine gelungene Umsetzung.

— Kirja_Fairy
Kirja_Fairy

Stöbern in Fantasy

Die Königin der Schatten - Verbannt

toller Reihenabschluss, allerdings mit etwas zähem Mittelteil und viel zu schnellem Ende

FireheartBooks

Unsterblich - Tor der Ewigkeit

Der Einstieg war etwas schleppend, aber dann hat es Fahrt aufgenommen.

Victoria_Townsend

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Etwas fad und zwischendurch auch etwas Langatmig. Trotzdem ein super Buch!!

MarieCa

Erschüttert

Unglaublich guter, emotionaler Band!

nickypaula

Apocalypse Now Now - Schatten über Cape Town

Abgedreht und alles andere als 08/15

raveneye

Secret Elements - Im Auge des Orkans

Es wird besser und besser! <3

Mayylinn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Superhelden die überzeugen!

    Karma Girl
    Buechertraeume

    Buechertraeume

    15. July 2017 um 16:39

    Meine Meinung zum Buch: Seit ich die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep gelesen habe, bin ich großer Fan von ihr. Deshalb war klar, dass ich JEDES Buch von ihr lesen muss und so habe ich auch Karma Girl gelesen und wie ich es befunden habe, erfahrt ihr nun in meiner Rezension. Den Stil von Jennifer Estep kannte ich schon aus der Mythos Academy Reihe und dort hat er mir einfach sehr gefallen und in Karma Girl war es einfach wieder so. Der Stil war super flüssig, vollkommen fesselnd und voller Spannung. Dadurch das der Stil so unglaublich toll war, fiel mir das lesen des Buches sehr einfach, denn ich konnte mich wieder voll und ganz darauf einlassen. Jennifer Estep erschuf nun wieder vollkommen neue Charaktere und verlieh jedem einzelnen wieder einmal diesen Charakterzug, den Leser zu begeistern. Egal ob es Carmen, Sam, Fiona, Henry, Newman, Frost, Scorpion und selbst Madison war, alle Charaktere waren wieder großartig und einzigartig. Ich habe jeden einzelnen dieser Menschen gemocht. Die Story rund um Bigtime und ihre Superhelden ist Jennifer Estep einfach super gelungen. Es waren einmal keine Krieger oder so sondern Superhelden die mein Herz erobert haben. Auch der Handlungsstrang war einfach sehr gut von der Autorin durchdacht und war stets nachvollziehbar und abwechslungsreich.Mein Fazit zum Buch: Letzten Endes möchte ich festhalten, dass Jennifer Estep mit Bigtime 1: Karma Girl erneut ein grandioser Reihenauftakt gelungen ist. Ich habe viel von diesem Auftakt erwartet und alles wurde sogar übertroffen. Ein atemberaubender Stil der mich vollkommen eingenommen hat, eine Story die facettenreich gestaltet wurde und ein Setting welches fasziniert waren das Highlight in diesem Buch. Ich vergebe hier die goldene Krone, da mich das Buch voll und ganz überzeugen konnte. Dieses Buch ist ein „Must Read“ für alle die auf Superhelden stehen!

    Mehr
  • Liebe auf den 1. Satz ;)

    Karma Girl
    mii94

    mii94

    06. July 2017 um 11:21

    Inhalt In der Welt von »Bigtime« hat jede Stadt mindestens einen Superhelden. Doch selbst der coolste Held kann nichts gegen die Irrungen und Wirrungen der Liebe ausrichten. Daher sollten sich die Heroen in Jennifer Esteps neuer Reihe besser zweimal überlegen, für wen sie aus dem Spandex schlüpfen: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ...CharaktereCarmen ist eine sehr hartnäckige und sture Frau. Sie ist sehr fürsorglich und gleichzeitig auch sehr aufmerksam. Außerdem ist Carmen sehr beschützend und schlau. Sie lässt sich nicht mehr alles vorspielen und ist deswegen auch teilweise etwas im Zwiespalt. Meine MeinungDer Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Er ist sehr flüssig, locker und leicht. Des Weiteren ist Jennifer Estep für mich einfach eine Göttin. Es ist spannend, unterhaltsam und fesselnd. Und wie immer bei ihren Büchern bin ich sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. Der Inhalt behandelt ernste Themen, hat aber auch richtig viele witzige Sachen. Es geht um einen Betrug und eine geplatzte Hochzeit, die Enttäuschung und daraus folgende Rache - eine schlimme Rache, denn die betrogene ist ja schließlich Reporterin und der Betrüger ein Superheld ;) In dem Buch geht es um viele wichtige Sachen, auch darüber, dass man sich nicht für alles die Schuld geben darf!Zur AutorinJennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihen »Elemental Assassin« und »Bigtime«.EmpfehlungIch kann euch das Buch nur ans Herz legen. Eigentlich kann ich euch allgemein alle Bücher der Autorin ans Herz legen. Sie sind einfach grandios!

    Mehr
  • Bigtime 01. Karma Girl

    Karma Girl
    enchantedkingdomofink

    enchantedkingdomofink

    03. July 2017 um 08:53

    Willkommen in der Welt von Bigtime, in der Superhelden und Erzschurken zu jeder Stadt gehören und dort zur Freude oder Leid der Bewohner ihr Unwesen treiben!   Diese stadtbekannten Superhelden und Bösewichte haben ihre Superkräfte durch Unfälle mit radioaktivem Müll erlangt, durch Bisse von tollwütigen oder genmanipulierten Tieren oder stinknormal durch die altmodische Genmanipulation. Während die Superhelden versuchen, Katzen aus Bäumen zu retten, Juwelendiebe zu fangen oder die Stadt vor den Machenschaften ihrer Erzrivalen zu beschützen, stiften die Bösewichte nur Chaos und Unordnung und versuchen, die Weltherrschaft an sich zu reißen.  Carmen Cole, Reporterin der Superlative, entdeckt an ihrem Hochzeitstag nicht nur, dass ihr Verlobter Matt Marion sie mit ihrer besten Freundin Karen Crush betrügt, sondern auch, dass es sich bei den beiden um den ortsansässigen Superhelden The Machinator und seine Erzrivalin Crusher handelt. In ihrer Wut und Verzweiflung deckt Carmen ihre Identitäten öffentlich auf und macht es sich zur Aufgabe, jeden Superhelden und Bösewicht in jeder Stadt aufzudecken und zu demaskieren!   Carmen zieht von Stadt zu Stadt, deckt die Superhelden sowie ihre Erzschurken auf, bis sie in Bigtime, New York, landet und dort für die Zeitung The Exposé die Identität der Superheldengruppe Fearless Five und der Bösewichte-Gruppierung Terrible Trinity aufdecken soll.   Nach langer Recherche gelingt es Carmen, die Geheimidentität eines Mitglieds der Fearless Five aufzudecken, doch es kommt dabei zu einer Katastrophe. Carmen schwört der Aufdeckung der Superheldenidentitäten ab und schreibt nun nur noch Artikel für den Klatschteil des Exposé.   Eines Abends wird sie nach der Arbeit auf dem Nach-Hause-Weg von zwei Männern betäubt und verschleppt. Carmen wacht in einer alten Fabrik auf zu Füßen der Terrible Trinity. Die Bösewichte erwarten von Carmen, dass diese die Identität von Striker, dem Anführer der Fearless Five, aufdeckt. Sollte sie dies nicht tun, würde tödlicher, radioaktiver Schleim auf sie warten. Carmen hat eine Frist von einem Monat, Striker zu entlarven und heftet sich sofort an seine Fersen. Zu ihrer Überraschung kommt es dann doch anders, als sie erwartet hatte ...   Da ich ein Superhelden-Fan bin, musste ich dieses Buch natürlich lesen. Es lag aber doch etwas länger auf meinem SuB, als ich es geplant hätte und momentan verstehe gar nicht, wie ich so lange darauf warten konnte.   Carmen Cole ist Reporterin mit einer Mission: die Demaskierung aller Superhelden und Bösewichte, um die Menschheit vor ihren Lügen zu beschützen. Sie ist intelligent, Puzzle begeistert und ziemlich hartnäckig. Ich habe Carmen von der ersten Seite an ins Herz geschlossen, da sie mir mit ihrer Vorliebe für Puzzles und magische Würfel sehr sympathisch ist. Die Beweggründe, weshalb sie es sich zum Ziel gemacht hat, alle Superhelden/Bösewichte zu entlarven, kann ich vollkommen verstehen.  Zu den Fearless Five gehören Striker, Fiera, Mr Sage, Hermit und Tornado. Ihre Fähigkeiten und Identitäten werde ich geheim halten ;) Allerdings kann ich euch versichern, dass auch ich gerne ein Mitglied der Fearless Five wäre, denn sie stehen alle gemeinsam füreinander ein.   Auch die Identitäten von Malefica, Frost und Scorpion werde ich für mich behalten ;) Eines kann ich euch aber sagen: ich kann diese drei Charaktere nicht ausstehen. So sollte es natürlich sein, in einer Superheldengeschichte: Bösewichte, die man nicht leiden kann.   Wie ich bereits gesagt habe, bin ich ein Superhelden-Fan. Da ist es nicht verwunderlich, dass ich die Wahl der Namen in diesem Buch sehr gut gewählt finde. Wer Peter Parker und Bruce Banner kennt, weiß, dass die Namen einiger Superhelden mit den gleichen Anfangsbuchstaben beginnen. Fast alle vorkommenden Protagonisten in Bigtime haben Namen, die mit demselben Buchstaben beginnen: Carmen Cole, Matt Marion, Henry Harris und Morgana Madison, um nur einige zu nennen.   Der Schreibstil war packend und spannend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Auch waren die im Buch vorkommenden Kampfszenen ziemlich mitreißend, wodurch ich mich immer gefragt habe, was als nächstes kommt.   Wer gerne in die Welt von Bigtime abtauchen möchte, um selbst die epischen Kämpfe zwischen Superhelden und Superschurken mitzuerleben, und neugierig geworden ist, wer sich den nun hinter den Fearless Five und der Terrible Trinity versteckt, darf "Bigtime 01. Karma Girl" nicht verpassen!Fazit:Eine mitreißende Geschichte um Superhelden und ihre Bösewichte! Ich freue mich jedenfalls schon riesig auf die Fortsetzung "Bigtime 02. Hot Mama" :) (Achtung: schaut euch dazu die Inhaltsangabe erst an, wenn ihr den ersten Band durch habt). Für Superhelden-Fans und alle, die es noch werden wollen, kann ich dieses Buch nur empfehlen!

    Mehr
  • Durchaus lesenswert!

    Karma Girl
    Vannii

    Vannii

    25. June 2017 um 22:15

    Klappentext: Reporterin Carmen Cole erlebt ihren absoluten Alptraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld und ihre beste Freundin dessen Erzfeindin! Nach dieser Demütigung beschließt Carmen, sich zu rächen und befördert die beiden geradewegs in die Schlagzeilen. Von da an ist es ihre Lebensaufgabe, Superhelden zu enttarnen. Als sie jedoch in der Metropole Bigtime die Identität der mysteriösen Fearless Five aufdecken soll, geschieht eine Tragödie. Carmen möchte daraufhin nichts lieber, als mit dem Job aufzuhören, nur leider haben die Superschurken Gefallen an Carmens Arbeit gefunden. Sie zwingen sie, sich an die Fersen des Anführers der Five zu heften. Und der sieht zu allem Überfluss extrem gut aus ... Meinung:Ich bin ganz ehrlich. Zu Beginn war ich ziemlich skeptisch, was dieses Büchlein und die ganze Idee mit den Superhelden anging. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wo das alles hinführen sollte und ob man eine Geschichte mit Superhelden erzählen kann, ohne dabei zu kindisch zu wirken. Zu Beginn der Geschichte habe ich mich dann auch erstmal in meiner Vermutung bestätigt gefühlt, denn die gesamte Story kam für mich ziemlich lächerlich daher. Vielleicht war ich einfach zu voreingenommen... wer weiß. Deshalb lasst euch eins gesagt sein: Gebt der Geschichte eine Chance und lasst euch darauf ein, denn, ob man's glaubt oder nicht, die Story wurde von Seite zu Seite immer besser und konnte mich irgendwann gar nicht mehr loslassen. Hinzu kommt hierbei noch der grandiose Schreibstil der Autorin, denn Jennifer Estep weiß einfach, wie man eine Geschichte zu erzählen hat. Man fliegt regelrecht durch die Seiten und ein paar lustige Abschnitte gibt es gratis dazu. Man verfolgt die Geschichte durchgehend aus der Sicht von Carmen, welche mir als Protagonistin unglaublich sympathisch war, da sie ihren eigenen Kopf hat und immer das Macht, was sie will. Ich fand sie insgesamt ziemlich cool und war sofort auf der gleichen Wellenlänge. Auch Carmens gute Freundin Lulu mochte ich von Anfang an. Sie sitzt im Rollstuhl und hat es entsprechend schwer, wobei man ihr das definitiv nicht anmerkt, da sie ziemlich tough ist und ein verrücktes Weib obendrauf. Lulu habe ich jetzt einfach mal beispielhaft genannt, da ich jetzt natürlich nicht auf die ganzen Superhelden eingehen kann. Schließlich sollt ihr selbst herausfinden, wer eigentlich wer ist. Wo wir gerade bei diesem Punkt sind. Manche Wendungen, nicht nur im Bezug auf die wahren Identitäten der Superhelden, sondern auch auf die gesamte Story im allgemeinen, waren einfach sehr vorhersehbar. Viele Aspekte wurden einfach schon von Beginn an viel zu offensichtlich geschildert, sodass die große Überraschung schlichtweg ausgeblieben ist und die Story, zumindest in diesem Punkt, nicht sehr viel zu bieten hatte. Ich konnte mir schon von Anfang an denken, wo die Geschichte hinführen wird, weshalb für mich dann am Ende ein bisschen der große Knall gefehlt hat. Um nun aber wieder zu den Superhelden zurück zu kommen... Mir hat es richtig gut gefallen, wie viele unterschiedliche Helden es in jeder Stadt gibt und wie sich die normale Stadtbevölkerung mit diesen arrangiert. Die unterschiedlichen Fähigkeiten, individuellen Kostüme und verschiedene Charaktereigenschaften - mit dieser Fülle an Informationen hätte man glatt ein kleines Lexikon über die ganzen Superhelden anlegen können. Neben den spannenden Szenen, die zum Ende des Buches für mich immer greifbarer und authentischer wurden, gab es (natürlich) auch noch eine kleine Lovestory, die durchaus präsent ist, sich aber nicht unschön in den Fokus der Geschichte drängelt. Hierbei wurde genau das richtige Mittelmaß gewählt, sodass die Story rund um Carmen und die Superhelden weiterhin im Zentrum des Geschehens stand. Fazit:Obwohl ich zu Beginn echt skeptisch war und mich nach den ersten paar Seiten in meiner Vermutung bestätigt fühlte, konnte mich die Geschichte eines Besseren belehren und am Ende doch noch überzeugen. Die Idee mit den Superhelden konnte die Autorin sehr authentisch umsetzen und auch eine kleine Lovestory hat letztendlich ihren Platz in der Geschichte gefunden, ohne dabei zu sehr in den Fokus zu geraten. Insgesamt ist dieses Buch also durchaus eine Leseempfehlung wert!Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Wer Superhelden mag wird dieses Buch auch lieben

    Karma Girl
    Kayri

    Kayri

    23. June 2017 um 17:58

    In dieser Geschichte geht es um Carmen Cole die kurz vor ihrer Hochzeit steht nur erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin die es gerade treiben...man denkt sich nun das ist jetzt wirklich schlimm aber es kommt noch schlimmer denn ihr Verlobter ist ein Superheld und ihre beste Freundin eine Schurkin.. wie kann es sein das die beiden was haben obwohl die sich hassen???Carmen reicht es und sie veröffentlich eine Story über ihren EX, sie entlarvt ihn als Helden, da sie bei der Zeitung arbeitet ist das für sie ein Kinderspiel-Von nun an macht sie sich zur Aufgabe alle Helden und Schurken auf der Welt zu entlarven. Sie reist von Stadt zu Stadt nimmt Aufträge an um die jeweiligen zu entlarven.Als sie in Bigtime an kommt und dort einen Helden entlarvt passt was schlimmes und sie hört damit auf. Doch die gefährlichste Schurkin der Stadt zwingt sie einen Auftrag anzunehmen denn schließlich geht es hier um Carmens leben. Carmen muss eine Gruppe von Helden entlarven b.z den Kopf der Gruppe.Meine Meinung?Ich bin süchtig nach Superhelden Filmen und Serien und ein Buch in der Art zu lesen war wirklich fantastisch.Carmen hat mir gut gefallen,Ich würde das Buch jedem empfehlen der Superhelden mag. Das Buch ist auch erotisch angehaucht, nicht extrem aber doch.Es hat mir Spaß gemacht es zu lesen und innerhalb 1 Tag war ich auch damit fertig :)Ich habe auch eine Video Rezension darüber gedreht, wenn du lust hast dann schau mal rein :) https://www.youtube.com/watch?v=04J-rUn95rE&list=PLZk43sDoWvhVojYaldfCvagzRNsseG3T3&index=15

    Mehr
  • Hat Potential für mehr

    Karma Girl
    SillyT

    SillyT

    19. June 2017 um 14:01

    Was gibt es schöneres als den Hochzeitstag im Leben einer jungen Frau? Eigentlich sollte Carmen Cole glücklich sein, denn heute ist es soweit und sie wird ihren Freund Matt heiraten. Doch irgendwie überkommen sie Zweifel und sie sucht kurz vor der Trauung noch einmal Matt auf. Allerdings ist das Bild, das sie erwartet ein ganz anderes, als gedacht, denn Matt bemerkt sie noch nicht einmal, da er schwer beschäftigt ist, ihre beste Freundin und Trauzeugin Karen zu beglücken. Der Verrat allein ist schon abscheulich, doch als sie dann auch noch die Kostüme unter der Kleidung der beiden liebsten Menschen in ihrem Leben entdeckt, ist sie kurz sprachlos: Matt ist der Superheld Machinator und ihre Freundin Karen ist seine Gegenspielerin Crusher. Zum Glück ist Carmen Reporterin und sie weiß genau, was sie mit dieser neuen Entdeckung machen wird: sie veröffentlicht Fotos der Beiden und nicht nur das, ihre neue Mission: die Identitäten der Superhelden aufdecken. Meine Meinung:Jennifer Estep ist mittlerweile eine meiner Lieblingsautorinnen im Urban Fantasy Bereich und eine neue Reihe aus ihrer Feder ist schon ein reines must read. Ich war also extrem neugierig, wie die Autorin die Umsetzung rund um die Superhelden gelungen ist. Allerdings fiel mir der Einstieg in diese Geschichte erstaunlich schwer, zwar ist der Schreibstil, wie immer, extrem mitreißend und flüssig, aber ich hatte Schwierigkeiten, mich in die Protagonistin zu versetzen und mit ihr wirklich warm zu werden. Die ersten hundert Seiten ließen mich doch ein paar Mal zweifeln, ob dieses Buch für mich richtig ist. Doch dann kam eine Wende innerhalb der Geschichte und irgendwie nahm sie ab da viel mehr Fahrt auf. Zwar war der Storyhergang recht vorhersehbar, brachte aber wirklich gute Unterhaltung mit witzigen Dialogen und auch viel mehr Schwung. Was mich an diesem Buch sehr fasziniert, ist dieses ganz natürliche Einbauen von Charakteren wie den Superhelden, so als wenn es ganz klar ist, dass es diese gibt und wie diese sich verhalten. Das hat mich durchaus auch an die bekannten Marvel Helden erinnert und brachte mich auch immer mal wieder zum Lachen. Ich sah die Charaktere regelrecht in ihren glitzernden Kostümen vor mir und sie kamen mir dabei sehr real und lebendig vor. Auch das gesamte Setting war ein typisches Bild für Superhelden und Bigtime erinnerte mich, während es vor meinem inneren Auge entstand, an New York (sollte es wohl auch) und die Handlungen der Fearless Five erinnerten mich doch schon sehr an die Fantastic Four. Also Parallelen zu bekannten Helden und deren Geschichten sind hier sehr greifbar und machten dadurch auch vieles in der Handlung vorhersehbar.Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin Carmen Cole, ihres Zeichens Reporterin, erzhählt. Durch die Ich-Form konnte man zwar alles durch ihre Augen verfolgen, aber so richtig gemocht habe ich sie erst viel später. Zu Anfang war sie mir einfach zu flach und zu verbittert, zwar konnte ich ihre Handlungen nachvollziehen, aber sympathisch war sie mir dadurch nicht. Auch als sie auf einen der Fearless Five Helden, nämlich Striker stösst, hat mich ihre Schwärmerei ein wenig genervt. Es scheint ein wenig so, als würde die Autorin hier versucht haben, ihre Figuren erwachsener erscheinen zu lassen, da diese das ja auch in der Geschichte sind, doch der Anfang ließ mich da hin und wieder dran zweifeln. Doch irgendwann kam auch hier ein Wendepunkt und ich mochte Carmen wesentlich lieber als noch zu Anfang. Woran es aber genau lag, kann ich gar nicht benennen. Die weiteren Figuren hier sind typische Superhelden mit speziellen Fähigkeiten und natürlich mit ihren Widersachern. Die Fearless Five sind zwar recht sympathisch, aber auch durchweg werden hier Superheldenklischees bedient, wobei das ja eigentlich schon beim Cover klar sein dürfte. Striker ist hier natürlich der sexy Held, der mich zwar nicht großartig überraschen konnte, aber doch seine berechtigte Wirkung hatte. Mein Fazit:Ein Einstieg in eine neue Urban Fantasy Reihe rund um Superhelden, die hier auch genauso wirkten. Zwar war die Handlung recht vorhersehbar und auch der Einstieg fiel mir schwer, trotzdem konnte es mich ab einem gewissen Punkt an das Geschehen fesseln. Locker und leicht geschrieben, so wie es einfach auch typisch für die Autorin ist, brachte dieses Buch nette Unterhaltung für zwischendurch und birgt Potential für weitere Bände. Für weibliche Marvel Fans und Leser von leichter Urban Fantasy gibt es hier durchaus interessante Unterhaltung.

    Mehr
  • ღRezension zu >Karma Girl< von Jennifer Estepღ

    Karma Girl
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    19. June 2017 um 12:39

    Ich muss zugeben, dass ich erst dachte: „Superhelden ... na ob das was für mich ist?“. Das Buch landete auf meiner Wunschliste, flog wieder runter, landete wieder darauf und flog wieder runter. Die Mythos Academy Reihe konnte mich nämlich nicht wirklich überzeugen und ich war einfach skeptisch, ob Jennifer Estep mich bei ihrem neuen Projekt mitreißen könnte. Dann entschied ich mich doch dafür, es zu versuchen. Und OH MEIN GOTT. Ich bin so froh, dass ich es getan habe, denn Karma Girl ist für mich ein absolutes Lesehighlight!Die Geschichte beginnt schon spannend, in dem man die Ausgangssituation direkt aus erster Hand miterlebt. Man spürt den Schmerz, die Verwirrung, den Verrat, was mich der Protagonistin sofort nahegebracht hat. Ich konnte mich unglaublich gut in Carmen hineinversetzen. Die Story nimmt dann nach ein paar anfänglichen Erklärungen, die aber keineswegs den Wind aus den Segeln nimmt, rasch an Fahrt auf. Die Spannung zieht sich konsequent durchs ganze Buch, auch wenn die Enthüllungen vielleicht nicht unvorhersehbar waren, habe ich mich zu keiner Zeit irgendwie gelangweilt. Das wiederum liegt an der explosiven Chemie zwischen unseren Protagonisten, denn auch der männliche Part ist einfach nur atemberaubend. Ich bin ein bisschen neidisch auf Carmen – so einem Superhelden möchte ich auch gern begegnen! Er hat mich total umgehauen und ich glaube, ich habe mich heftig verliebt. So ging es mir mit einem Protagonisten schon lange nicht mehr!Neben der Spannung kommen auch die Gefühle nicht zu kurz. Es war eine wahre Berg- und Talfahrt, die ich gemeinsam mit Carmen durchleben durfte. Von Wut, Trauer, Liebe, Enttäuschung, Verzweiflung und Verlangen war alles dabei. Und meine Güte! Jennifer Estep hat es wirklich drauf erotische, knisternde Szenen zu schreiben. Das hatte ich überhaupt nicht erwartet, weswegen ich besonders bei einer Szene mit offenem Mund dasaß und sie direkt noch mal lesen musste. Wow! Mehr fällt mir dazu eigentlich nicht ein.Ich bin begeistert!Fazit:„Karma Girl“ ist ein Buch, das ich anfangs überhaupt nicht auf dem Schirm hatte. Ich bin sehr froh, dass ich es gelesen habe. Vielleicht waren die Wendungen nicht gerade unvorhersehbar, aber das hat mich überhaupt nicht gestört, denn die Geschichte war dennoch von Anfang bis Ende unheimlich spannend. Die Chemie zwischen den Charakteren, die Emotionen, der Humor, die Leidenschaft ... Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes und ich werde es sicher noch oft lesen, weil es mich mit einem unglaublich guten Gefühl zurücklässt. Bitte mehr davon! Ich vergebe die goldene Leseeule (quasi 6/ 5 Leseeulen) und eine Leseempfehlung für alle, die spannende, knisternde und emotionale Geschichten lieben.

    Mehr
  • ...neuer Serie...

    Karma Girl
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    16. June 2017 um 12:27

    Diese Serie ist einmal ganz was anderes. Thematik: Superhelden, jede Menge Action und ein Hauch von Romantik und Liebe. Tolle Mischung, bin gespannt wie es weiter geht.

  • Jeder mag doch Superhelden, oder?

    Karma Girl
    Liss

    Liss

    15. June 2017 um 18:01

    Jeder mag doch Superhelden, oder?Als ich von der neuen Reihe von Jennifer Estep gehört hab, war ich gleich Feuer und Flamme. Worum es wirklich ging, wusste ich ehrlich gesagt nicht, bis ich mit dem Lesen angefangen habe. Superhelden? Öh, okay! Dann mal los. Dabei bin ich zum ersten Mal etwas schwer ins Buch reingekommen. Ich konnte mich mit der Welt nicht so ganz anfreunden. Für mich hat es nicht gepasst, dass da Superhelden rumlaufen. :D Aber mit der Zeit waren sie dann doch ganz normal.Carmen Cole ist unsere Superhelden-Spürnase, die die Identität von Superhelden enttarnt. Und das kann sie so gut, dass sich einer aus Verzweiflung direkt umbringt. Das nagt ziemlich an ihr. Doch jetzt hat sie die Aufmerksamkeit vieler und gerät ziemlich in die Enge und wird in Sachen reingeschoben, die sie so nicht gewollt hatte. Es beginnt ein Leben auf Zeit, ein Spiel um Leben und Tod. Doch Carmen ist eine taffe Frau, wie eigentlich alle Charaktere der Autorin. Sie weiß damit umzugehen und macht viele, viele Pläne. Sie überlässt wirklich nichts dem Zufall. Das hat mir sehr gefallen.Die ganze Sache nimmt ein immer ernsteres Gesicht an, bis es fast aussichtslos erscheint. Doch auch dann kommt das Ass im Ärmel zur Vorschau. Die Autorin hat wieder einiges zu bieten. Vor allem aber auch zahlreiche WOW- und Aha-Momente, die mich echt geflasht haben. Das Blatt wird einige Male gewendet und ich habe immer gehofft, dass Carmen irgendwie heil aus der Situation herauskommt. Ich habe mitgefiebert und die Seiten weggeblättert. Und auch die Portion Liebe darf nicht fehlen. Da Carmen eine erwachsene Frau ist, läuft das ganze hier eher so ab wie bei der Elemental Assassin Reihe. Und die Autorin spart auch nicht an den Beschreibungen und baut sie dann ein, wenn sie ins Bild passen!Fazit "Karma Girl" ist der Auftakt der Bigtime Reihe von Jennifer Estep, mit welchem ich nach anfänglichen Startschwierigkeiten doch sehr warm geworden bin. Superhelden mag doch eigentlich jeder. :D Vor allem die vielen Aha-Momente und Wendungen, die dafür sorgen, dass nie die Luft raus ist, haben das Buch zu etwas besonderem gemacht. 5/5 Punkte.

    Mehr
  • Sehr zu Empfehlen

    Karma Girl
    ReaderButterfly

    ReaderButterfly

    11. June 2017 um 22:15

    Big Time, New York. In dieser Welt hat jede Stadt Superhelden und Superschurken. Carmen Cole steht kurz vor ihrer Hochzeit als sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin inflagranti im Bett erwischt. Und als wäre das nicht schon schlimm genug handelt es sich bei den beiden um Superheld und Erzfeindin. Carmen ist gekränkt, gedemütigt und sauer. Die Liebenden bekommen nicht mal mit, dass sie erwischt wurden und Carmen schießt ein paar Bilder und rennt in die Radaktion und veröffentlicht die Bilder mitsamt Enthüllungsstory. Die Konsequenz folgt, nicht nur für die Fantastic Five, die Superhelden sondern auch für Carmen. Durch diese Tragödie hört Carmen damit auf Superhelden zu demaskieren, doch die Terrible Trinity, die Schurken machen Carmen einen Strich durch die Rechnung und erpressen sie. Jennifer Estep hat mich mit der Mythos Academy in ihren Bann gezogen und so musste ich auch Karma Girl lesen. Superhelden haben mich nie interessiert, doch Karma Girl hat mich vollkommen überzeugt. Es gibt unverhersehbare Wendungen, auch erahnbare, aber das tut der Story keinen Abbruch. Als die Geschichte zu Ende ging hatte ich ein leises Gefühl wie es ausgehen könnte und das tat es auch und ich könnte nicht glücklicher sein. Jetzt heisst es bis Oktober auf Band 2 warten.

    Mehr
  • Sehr unterhaltsam und absolut überzeugend

    Karma Girl
    _Vanessa_

    _Vanessa_

    11. June 2017 um 20:17

    Der absolute Albtraum: Am Tag ihrer Hochzeit erwischt Carmen Cole ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett! Und als wäre das nicht schon schlimm genug, findet sie auch noch heraus, dass er der örtliche Superheld und ihre beste Freundin seine Erzfeindin ist. Als Rache enthüllt die Reporterin Carmen die beiden und von da an ist es ihr Ziel, die Identitäten aller Superhelden aufzudecken - und sie ist darin auch noch richtig gut! Als sie dann in der Metropole Bigtime die Fearless Five enttarnen will, geschieht jedoch eine schreckliche Tragödie und sie würde nichts lieber tun, als ihren Job an den Nagel zu hängen. Doch mittlerweile haben die Superschurken Gefallen an ihrer Arbeit gefunden und zwingen sie, sich an die Fersen des extrem gut aussehenden Anführers der Fearless Five zu heften..Meine Meinung:Leser meines Blogs wissen mittlerweile vermutlich, dass ich die Bücher von Jennifer Estep unheimlich gerne mag und sie mich bisher allesamt überzeugen konnten. Selbstverständlich war ich daher schon sehr gespannt auf den Auftakt ihrer "Bigtime"-Reihe, in der (heiße) Superhelden eine große Rolle spielen.Jennifer Esteps Schreibstil liest sich gewohnt flüssig, flott und sehr angenehm. Sie schreibt die Geschichte im Ich-Erzähler aus der Sicht von Carmen Cole, was perfekt passte und mir gut gefiel.Carmen ist eine sympathische Hauptfigur, in die ich mich gut hineinversetzen konnte und von der ich gerne gelesen habe. Sie ist wunderbar und realistisch dargestellt und konnte mich von sich überzeugen. Ihren Charakter mochte ich ziemlich gerne und ich finde, dass sie sich im Laufe des Buches gut gemacht hat - am Ende war sie mir noch sympathischer als am Anfang und ich hätte gerne mehr von ihr gelesen.Auch alle anderen Figuren wussten von sich zu überzeugen und es gab nicht einen, den ich unglaubwürdig oder zu blass fand.Nachdem sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin am Tag ihrer Hochzeit im Bett erwischt und auch noch herausgefunden hat, dass ihr Verlobter örtliche Superheld ist, hat die Reporterin Carmen Cole es sich zum Ziel gemacht, alle Helden zu enttarnen. Ihr Verlobter, den sie in die Schlagzeilen gebracht hat, war da nur der Anfang und letztendlich landet sie dann in Bigtime, wo sie sich auf die Suche nach den wahren Identitäten der Fearless Five macht. Dabei geschieht ein tragisches Unglück, Carmen würde ihren Job am liebsten an den Nagel hängen, wird jedoch von Superschurken entführt und dazu gezwungen herauszufinden, wer der Anführer der Fearless Five ist. Damit beginnt der Spaß erst so richtig, denn dieser sieht verdammt gut aus..Man kann schon vermuten, dass es sich bei "Karma Girl" nicht gerade um einen tiefgründigen Roman handelt - wer so was sucht, ist definitiv an der falschen Adresse. Der Auftakt der "Bigtime"-Reihe ist Unterhaltung pur und konnte mich schnell fesseln, sodass ich das Buch in kurzer Zeit verschlungen hatte. Der Handlungsverlauf ist spannend und sehr überzeugend, bietet allerdings keine großen Überraschungen, war teilweise sogar schon fast vorhersehbar, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, mir nicht den Spaß am Buch genommen hat (im Gegenteil, ich fand es irgendwie ganz cool, dass ich mir bestimmte Sachen schon denken konnte) und deswegen für mich persönlich kein Minuspunkt ist.Das Ende schließt die Geschichte um Carmen gut ab und ließ mich zufrieden zurück. Auf den zweiten Band, "Hot Mama", der im Oktober '17 erscheinen soll und in dem jemand anderes die Hauptrolle spielt, bin ich allerdings trotzdem sehr gespannt. Jennifer Esteps Superhelden haben mir nämlich viel Spaß bereitet und ich will mehr davon!Fazit:"Karma Girl" ist ein sehr unterhaltsamer und absolut überzeugender Auftakt für die Bigtime-Reihe, in der sich alles um Superhelden und Schurken dreht. Ich hatte unheimlich viel Spaß mit dem Buch und freue mich auf die Fortsetzung!Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

    Mehr
  • Superhelden und Schurkenjagd mit einer gehörigen Portion Gefühle!

    Karma Girl
    Kirja_Fairy

    Kirja_Fairy

    11. June 2017 um 12:07

    Plot Jede Stadt hat ihren Superhelden und dessen Erzfeind oder dessen Erzfeindin. So auch Bigtime- der Wohnort von der Reporterin Carmen Cole. Sie erlebt am Hochzeitsmorgen ihren persönlichen Albtraum, denn sie erwischt ihren Verlobten und ihre beste Freundin beim Stelldichein. Zum Überfluss sind die beiden auch noch der lokale Superheld und dessen Erzfeindin. Doch Rache ist süß: Carmen bringt die beiden in die Schlagzeilen und entblößt fortan lokale Superhelden und Superschurken. In Bigtime soll sie die Fearless Five enttarnen und dann kommt es zu einem unglücklichen Vorfall. Meinung Carmen Cole ist eine wunderbare Persönlichkeit. Auf gut Deutsch gesagt, ist sie nicht auf die Schnute gefallen, sondern weis mit Worten umzugehen und sich selbst zu verteidigen. Auffallend sind die Alliterationen die Jennifer Estep bei den Namen der Protagonisten und Nebendarsteller gewählt hat. Carmen Cole, Fiona Fine, Henry Harris oder Sam Sloane. Die Anfangsbuchstaben ziehen sich durch die komplette Geschichte und bieten allen Figuren eine Gemeinsamkeit. Ein schön gewähltes stilistisches Mittel, was bei der Übersetzung erhalten worden ist. Die Geschichte selbst ist schlüssig und in einem flüssigen Stil geschrieben, sodass das Lesen leicht fällt. An einigen Stellen kann man jedoch zu sehr ahnen was geschehen wird, es ist vorhersehbar. Ich finde aber dies schadet der Geschichte nicht extrem, es ist noch im Rahmen. Carmen ist eine tolle Figur geworden. Der Leser kann mit ihr leiden, lachen und ihre Wut verstehen. Das Ende bietet einen tollen Aufhänger für eine Fortsetzung und löst einen gewissen Teil des Buchs von vorher gut auf.   Fazit Das Buch erhält von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung, wenn auch eine Fee Abzug aufgrund der Vorhersehbarkeit, da ich keine halben Feen vergebe  mit 4,5 Feen ist das Buch also insgeheim bewertet. Die Figuren sind schön ausgeformt und da das Böse nie schläft, kann man sich zurücklehnen und auf die Fortsetzung warten. Jennifer Estep hat eine tolle Welt geschaffen und die Superhelden und Schurken auch als verletzliche Personen dargestellt.

    Mehr
  • Rezension zu „Bigtime 1 – Karma Girl“ von Jennifer Estep

    Karma Girl
    Yvi33

    Yvi33

    10. June 2017 um 23:30

    Meine Meinung:Jennifer Estep hat hier eine tolle Geschichte geschaffen mit Superhelden und Superschurken. Eine normale Frau wie Carmen zeigt ihnen, dass sie sich nicht alles erlauben können. Als Carmen ihren Verlobten und ihre beste Freundin miteinander erwischt, beschließt sie, sie auffliegen zu lassen. Das ist absolut verständlich. Doch ein paar Jahre später muss Carmen lernen, dass auch ihr Verhalten Konsequenzen hat. Als die Superschurken sie unter Druck setzen, muss sie nun um ihr Leben fürchten, wenn sie nicht den Anführer der Fantastic Five demaskiert. Carmen ist ein Mensch mit Fehlern aber auch sehr nachvollziehbaren Gefühlen. Deshalb kann man sie gut verstehen und sich in sie hineinversetzen. Alles hat seine Schattenseiten. Doch Carmen meint es nicht böse und versucht immer das Beste aus einer Situation zu machen, nur eben auf ihre Art. Auch hinter den Fantastic Five verstecken sich sehr interessante und abwechslungsreiche Charaktere. Wir lernen sie im Buch immer mehr kennen und verstehen. Trotzdem bleiben aber auch noch viele Fragen offen, die unheimlich neugierig auf Band 2 machen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Ich war von der tollen und abwechslungsreichen Story so gefesselt, dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe. Es gibt so einige witzige Momente, aber auch traurige und dramatische, die für die richtige Mischung sorgen. Einen Kritikpunkt habe ich aber trotzdem. Die Handlung ist teilweise sehr vorhersehbar. Natürlich gibt es auch überraschende Momente, aber gerade was die Demaskierungen angeht, war man Carmen als Leser immer einen Schritt voraus. Das hat die Spannung etwas gedämpft und man hat sich immer gefragt: „Wann kommt Carmen endlich darauf?“. Ich hoffe, dass das in den folgenden Bänden nicht mehr so sein wird. Auf jeden Fall möchte ich mir diese nicht entgehen lassen.Cover:Das Cover gefällt mir sehr gut. Man sieht Bigtime im Hintergrund. Und die Superheldin gibt einen Hinweis darauf, worin es in dem Buch geht. Es hat mich gleich neugierig gemacht.Fazit:Eine großartige Story, die nur leider etwas vorhersehbar ist. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Möpsen.

    Mehr
  • Mal was ganz anderes

    Karma Girl
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    06. June 2017 um 11:31

    Meine Meinung: Eigentlich war es absehbar, dass nach den ganzen Marvel Serien Superhelden nun auch Einzug in den Buchmarkt halten mussten. Es ist definitiv eine Geschichte, wie ich sie noch nie gelesen habe. Superhelden sind abseits von Serien auch für mich Neuland. Deswegen finde ich den Auftakt dieser Buchreihe auch so gelungen. Jennifer Estep hat auch bei dieser Reihe an ihrem Markenzeichen festgehalten. Sie erschuf mit Carmen eine starke weibliche Protagonistin, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Sie weiß was sie will und ist auch bereit dafür die Konsequenzen zu tragen. Ich mag ihre nach außen hin unerschütterliche Art und die tief in ihr verborgenen Selbstzweifel und Ängste, die man als Leser, da aus personaler Perspektive geschrieben, mitbekommt. Mit Carmen konnte ich mich sofort anfreunden und mich in ihre Situation hineinversetzen. Ich kann ihre Handlungen stets gut nachvollziehen. Manchmal ist es aber etwas zu offensichtlich. Da hätte ich mir ein wenig weniger Klischee oftmals gewünscht. Wie immer liefert Estep hier einen gelungenen Mix aus Spannung, Action, Liebe und Erotik mit einer großen Prise Humor on Top. Ich mag ihren Schreibstil einfach unglaublich, weil sie mit ihrem Humor immer ins Schwarze trifft. Noch dazu schreibt sie nicht diese verniedlichenden Jugendbücher, in denen die weiblichen Charaktere immer nach Perfektion streben und es beinahe auch immer sind. Nein, sie schreibt Charaktere, die immer viel Authentizität mitbringen. Ihre Charaktere haben immer etwas, was man auch bei sich selbst wiederfindet oder sich wünscht zu haben. Dabei stehen sie aber mit dem Leser auf einer Stufe und werden nicht auf ein Podest erhoben. Man kann sich aus ihren Büchern auch immer wieder Lehren fürs Leben ziehen. Vor allem, dass man zu seinen Schwächen genauso stehen sollte wie zu seinen Stärken, auch sollte man an sich selbst glauben und sich als Frau nicht unterkriegen lassen. etc etc etc. Die Liebe kommt hier natürlich auch nicht zu kurz. Auch im Gewand von Superhelden schafft es die Autorin sie authentisch und nicht zu verkitscht rüber zu bringen. Die Geschichte war von Anfang an spannend. Am Ende steigert sich das Tempo noch mal enorm und es mündet in eine krasse Wendung, die ich so nicht erwartet hätte! Das Superheldenthema hat mir richtig Spaß gemacht. Das Buch lässt sich super flüssig und ohne Probleme lesen. Man wird schnell von der Geschichte gefesselt. Die Dialoge haben mir stets gefallen, was besonders an der humorvollen Art liegt. Ich glaube, dass es ein wirklich toller Auftakt war und noch für eine tolle Reihe sorgen wird! Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.  

    Mehr
  • Neue Superhelden braucht das Land

    Karma Girl
    VanessasBibliothek

    VanessasBibliothek

    05. June 2017 um 18:40

    Als mittlerweile eingefleischter Jennifer Estep Fan, musste ich das Buch natürlich lesen und da ich ein großer Marvel Fan bin und etwas mit Superhelden etc anfangen kann, konnte ich mich auf die Thematik auch sehr gut einlassen. Im Großen und Ganzen gefiel mir das Buch auch. Es hat eine interessante Welt, wo sich Superhelden alla Clark Kent verkleiden, ein normales Leben führen und dann ihr Kostüm überstreifen, zum Superhelden werden und die Bürger von Bigtime retten. Die Charaktere in dem Buch haben mir echt gut gefallen, vor allem wieder Nebencharaktere wie z.B. Lulu. Ich mag es, wenn Randfiguren eine eigene Story bekommen und auch rausstechen. Aber ich kann auch Carmens Beweggründe verstehen, warum sie die Superhelden und Schurken entlarven will. Manchmal ist persönliche Rache das Schlimmste, was man fühlen kann. Das Ende gefiel mir ebenfalls und ich bin gespannt auf einen weiteren Band. Allerdings muss ich sagen, dass sich das Buch ein bisschen gezogen hat. Ich war nicht so gefesselt, wie bei der Mythos Academy. In einem Stück verschlungen, hätte ich es nicht. Und es war zum Teil etwas vorhersehbar. Deswegen ziehe ich auch einen Punkt ab, da ich aber in Ganzen zufrieden bin, gibt es gute 4 Punkte. Deswegen freue mich auch auf einen weiteren Teil, weil Jennifer Estep einfach super schreibt. Fazit 4/5 Hat ein paar Längen und ist etwas vorhersehbar, aber ich liebe Jennifer Esteps Schreibstil und ihre Idee eine Welt voller Superhelden und Schurken zu schaffen. Ich freue mich auf Band 2

    Mehr
  • weitere