Neuer Beitrag

MagicAllyPrincess

vor 3 Monaten

(0)



Carmen Cole ist eine erfolgreiche Reporterin. Nachdem sie ihren Verlobten, einen Superhelden, in einer eindeutigen Situation erwischt, kennt sie nur noch ein Ziel: Rache an der Superhelden-Community nehmen, und so viele von ihnen wie möglich zu demaskieren. Carmen fällt dies recht leicht, da sie ein ziemlich gutes Gespür hat und ein absolutes Recherche-Ass ist. So zieht sie von Stadt zu Stadt und arbeitet für einige Zeitungen, bis sie schließlich in Bigtime landet. Dort soll sie die ansässige Superheldenelite die "Fearless Five" enttarnen. Carmens Erfolgsserie wird jäh unterbrochen, als sie sich einer Tragödie stellen muss, die alles verändert. Zu allem Überfluss hat es auch noch die Erzschurkin Malefica auf Carmen abgesehen. Sie zwingt sie quasi dazu, die Identität des äußerst attraktiven und beliebten Strikers auffliegen zu lassen.



Ich mag Jennifer Esteps Schreibstil und ihre Art des Erzählens unglaublich gerne, daher habe ich mich auch extrem darüber gefreut, dass ihre Superhelden-Reihe, die bereits vor einigen Jahren im Original erschienen ist, ins Deutsche übersetzt wurde/wird. Superhelden an sich, finde ich seit meiner Kindheit einfach großartig und faszinierend. Eine Kombination aus diesen beiden Komponenten konnte also nur genial sein!

Carmen Cole ist eine absolut sympathische Protagonistin, die zwar hübsch ist, aber dennoch auch ihre Makel hat, was mir wirklich gut gefallen hat. Sie hadert des Öfteren mit sich selbst, glaubt aber auch an sich und ihre Talente, sodass hier die Mischung wirklich gut passt. Carmen ist sehr schlagfertig, ich musste oft über ihren coolen Humor, ihre lässigen Sprüche und ihre Gedanken lachen. Sie ist glücklich mit ihrem Verlobten Matt, will diesen heiraten und ein gemeinsames Leben aufbauen. Doch dann erwischt die Reporterin ihn in einer sehr prekären Situation, die ihre Weltanschauung von Grund auf verändert. Carmen findet heraus, dass sowohl Matt als auch ihre beste Freundin Superhelden sind. So hat sie nur noch ein Ziel, Rache! Nie mehr soll jemand unter den Geheimniskrämereien der Heroes leiden, daher zieht sie von Stadt zu Stadt und demaskiert eine Menge Helden und deren Pendants die Erzschurken. Dieses Handeln und ihre Reaktion konnte ich zwar nachvollziehen, fand sie zu Beginn aber doch etwas hart. Doch um so mehr ich über Carmes Gefühlswelt erfuhr, um so mehr konnte ich sie auch verstehen.

Nach einiger Zeit landet Carmen in Bigtime, hier soll sie die Fearless Five enttarnen, die Superheldenelite schlechthin. Doch es kommt ganz anders als geplant, eine schlimme Tragödie verändert Carmens Leben erneut. Sie zieht sich zurück und berichtet "nur" noch über die Highsociety und über deren Wohltätigkeitsbälle. Doch dann wird Carmen von Erzschurkin Malefica dazu gezwungen, die wahre Identität des extrem gutaussehenden Strikers herauszufinden. 

Ich hatte beim Lesen ziemlich viel Spaß, auch wenn natürlich einige Dinge voraussehbar sind und ich auch recht schnell wusste, wie dieser erste Band enden würde, war der Weg dorthin einfach toll. Auch Strikers wahre Gestalt, blieb mir nicht lange verborgen. Wobei ich auch zugeben muss, dass ich nicht auf alle Identitäten sofort gekommen bin, auch wenn ich eine Ahnung hatte. Die Zuschauer von Superheldenfilmen und in diesem Fall natürlich die Leser, "sollen" ja immer recht schnell wissen, wer der jeweilige Held in echt ist und dennoch, oder gerade deswegen, werden diese Geschichten von so vielen Menschen geliebt. Auch ich bin hier keine Ausnahme, ganz im Gegenteil! Sehr typisch für das "Superhelden-Genre" sind die Vor - und Nachnamen, die immer mit demselben Buchstaben, beginnen, dies ist auch in "Karma Girl" zu Hauf der Fall. So kommt dieses spezielle Feeling noch besser zur Geltung. Logischerweise ist auch vieles klischeehaft und das Gute gewinnt am Ende die Oberhand gegen das Böse. Solange, bis das nächste Battle beginnt. Genau das, ist aber auch der "Sinn" dieser Geschichten. Die Erwartungen der Leser werden erfüllt und die damit eindeutige Message wird transportieren.

Ich mochte den männlichen Protagonisten Striker sowie sein tatsächliches Ich richtig gerne. Er ist charmant, charismatisch, sexy, verführerisch, ehrlich und durchaus auch romantisch, was ihn sehr anziehend macht. So fährt natürlich auch Carmen extrem auf ihn ab, was zum Teil schon ein wenig zu viel des Guten war. Da Carmen so einige recht ausführliche Fantasien von und mit ihrem Auserwählten hat. Und dennoch passen die Beiden perfekt zueinander, da hier die Chemie und auch die Liebesszenen einfach stimmig sind.

Die "Fearless Five - Truppe" besteht aus sehr unterschiedlichen Heroes, die auch komplett verschiedene Kräfte besitzen, diese Zusammensetzung ist mehr als gelungen. Und auch deren Erzfeinde die Terrible Trinity sorgen für viel Action und spannende Situationen. Die Charaktere sind herzerfrischend, humorvoll und je nach Zugehörigkeit, selbstverständlich auch schön böse und somit wirklich gut ausgearbeitet. Mit der Zeit lernte nicht nur ich die Personen besser kennen, auch Carmens Beziehungen entwickelten sich, es entstehen Freundschaften und tiefere Bindungen.

Das komplette Setting ist absolut gelungen, ich konnte und wollte mich dessen Reiz einfach nicht entziehen. Der Showdown ist bombastisch-fantastisch, sodass ich mich schon sehr auf den zweiten Band freue, in dem Fiona Fine die Hauptrolle spielen wird.
 


Marvel
- und auch Comic-Fans werden während des Lesens von "Karma Girl" von Jennifer Estep voll auf ihre Kosten kommen. Mit ihrem gewohnt großartigen Erzählstil hat die Autorin einen tollen, actionreichen, humor - und liebevollen Roman geschrieben, der alle "Superhelden-Klischees" auf ganz wundervolle Weise bedient. Ich hatte viel Freude mit Carmen, den "Fearless Five" und ihren Kontrahenten.

Autor: Jennifer Estep
Buch: Karma Girl
Neuer Beitrag