Jennifer Fallon Der Kristall des Chaos

(50)

Lovelybooks Bewertung

  • 71 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(29)
(15)
(2)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Kristall des Chaos“ von Jennifer Fallon

Die Gezeitenherrscher haben sich in Jelidia versammelt, um ein Tor zu einer anderen Welt zu öffnen. Dazu müssen sie jedoch zunächst den Chaoskristall finden, der sie nach Amyrantha gebracht hat. Ihre Suche führt sie nach Glaeba, wo die Herzogin Arkady von dem Unsterblichen Jaxyn gefangen gehalten wird. Kurz darauf gelingt Arkady die Flucht, und auch die Herzogin begibt sich auf die Suche nach dem magischen Kristall. Mit seiner Hilfe hofft der Unsterbliche Prinz Cayal, seinem Leben endlich ein Ende setzen zu können. Doch noch weiß niemand, wohin das geheimnisvolle Tor zwischen den Welten führen wird...

Ich war begeistert von diesem letzten (?) Teil und dem überraschenden Ende! Ich hoffe wirklich auf eine Fortsetzung dieser tollen Reihe!

— Angelique27
Angelique27

Ich bin sehr enttäuscht. Die vielen Hänger zwischendurch konnte ich noch verschmerzen, aber dieses Ende ist unwürdig und eine Katastrophe!

— Neonek72
Neonek72

Ich bin so traurig, dass diese wunderbare Reihe beendet ist. Das Ende ist überraschend und spektakulär. Ich wünschte es ginge weiter...

— TigorA
TigorA

Auch der letzte Band der Saga ist absolut lesenswert. Mir hat auch, im Gegensatz zu einigen anderen Lesern, das Ende richtig gut gefallen und ich finde, die Autorin hat das prima gelöst. Aber urteilt selbst!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Kristall des Chaos" von Jennifer Fallon

    Der Kristall des Chaos
    DieChrissy20

    DieChrissy20

    04. June 2012 um 18:11

    Inhalt: Die Gezeitenfürsten haben sich in Jelidien versammelt um den Kristall des Chaos zu finden, Jeder der Unsterblichen trägt seinen Teil dazu bei in eine neue Welt zu gelangen, den Weltuntergang zu verhindern, oder zu sterben. Je nach dem was am meisten beliebt. Auch Arkady die Herzogin und Stellan Desean der ehemalige Fürst von Lebec stehen der Sache nicht teilnahmslos gegenüber. Die Gezeiten sind auf dem Höchststand und die Bewohner von Amyrantha scheinen keine Chance zu haben. Meine Meinung: Erstmal vielen Dank an den Egmont Lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplar. Dies war es nun, das Ende der Quatrologie von Jennifer Fallon und somit das Ende der Gezeitenstern-Saga, einer absolut tollen High-Fantasy Reihe, die mir viele Lesestunden versüßt hat. Inhaltlich möchte ich dieses Mal nicht viel wiedergeben, weil man dann einfach zu viel verraten würde. Ich kann nur sagen, dass das Ende für mich sehr überraschend war und ich es mir vielleicht ein wenig anders gewünscht hätte. Dennoch war der Schreibstil einfach und leicht zu lesen, einfach genau so wie man es von Jennifer Fallon schon kennt. Danke für diese tolle Reihe. Zu meinen liebsten Protagonisten zählten eindeutig Arkady, Declan Hawkes und Cayal, der unsterbliche Prinz. Fazit: 9 von 10 Punkten.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kristall des Chaos" von Jennifer Fallon

    Der Kristall des Chaos
    Rhiannon83

    Rhiannon83

    01. June 2012 um 12:32

    Es hat wieder einmal riesen Spaß gemacht mit meiner lieben Freundin Chrissy gemeinsam ein Buch zu lesen. Danke dafür und ich freu mich auf die nächste Leserunde! Und auch danke an den Egmont Lyx Verlag, die mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben! Inhaltsangabe: Die Gezeitenherrscher haben sich in Jelidia versammelt, um ein Tor zu einer anderen Welt zu öffnen. Dazu müssen sie jedoch zunächst den Chaoskristall finden, der sie nach Amyrantha gebracht hat. Ihre Suche führt sie nach Glaeba, wo die Herzogin Arkady von dem Unsterblichen Jaxyn gefangen gehalten wird. Kurz darauf gelingt Arkady die Flucht, und auch die Herzogin begibt sich auf die Suche nach dem magischen Kristall. Mit seiner Hilfe hofft der Unsterbliche Prinz Cayal, seinem Leben endlich ein Ende setzen zu können. Doch niemand weiß, wohin das geheimnisvolle Tor zwischen den Welten führen wird. Meine Einschätzung: Dies ist nun der Abschluss einer wirklich grandiosen Reihe aus der High Fantasy. Es hat wieder richtig Spaß gemacht über Helden und Welten zu lesen, in denen keine Vampire oder ähnliches vorkommen. Der Schreibstil war wieder gewohnt leicht und wirklich einfach zu lesen. Zu Anfang konnte ich nicht so recht glauben, dass mit diesem Bd. 4 alles vorbei sein sollte, doch etwa 100 bis 200 Seiten vor Schluss zog die Autorin das Tempo der Handlung nochmal ordentlich an und fügte einen kräftigen Spritzer Spannung hinzu. Wie bei den drei Büchern vorher, konnte ich auch hier nicht eher aufhören zu lesen bevor ich nicht wusste wie es enden würde. Doch dazu später mehr ... Die Charaktere waen weiterhin sympathisch und man stellte eine deutlich eine Entwicklung fest, so unter anderem bei Arkady und Stellan Desean. Selbst manche Unsterbliche (z. Bsp. Kentravyon) wurden mir richtig sympathisch. Dies führt mich zum Ende der Reihe und wer schon einmal einen Roman von JF gelesen hat, nun der weiß, dass sie es nicht so mit ZuckergussHappyEnds hat. Doch ich will nicht zuviel verraten, nur so viel: Das Ende war zufriedenstellend, wenn auch nicht ganz so perfekt für mich. Nichts desto trotz überraschte uns die Autorin mit allerlei Überraschungen, unerwarteten Wendungen und Enthüllungen. Das hat sie wirklich richtig gut hinbekommen und ich bin sicher, dass dies nicht meine letzten Romane von JF waren. Mein Fazit: Mehr als empfehlenswert für alle, die High Fantasy lieben. Ihr solltet es lesen! UNBEDINGT!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kristall des Chaos" von Jennifer Fallon

    Der Kristall des Chaos
    vormi

    vormi

    16. January 2012 um 16:56

    Auch dieser 4. Teil ist absolut großartig. Ist mir echt ein Rätsel, wie sowas Tolles so lange ein Geheimtipp bleiben kann. Ich habe ja nun alle 4 Teile als Hörbuch gehört, und werde es bestimmt bald nochmal anhören, und finde es auch als Hörbuch gelungen. Vor kurzem habe ich auch ein High Fantasy Buch gehört, da hatte ich große Schwierigkeiten, den ganzen Personen und Orten zu folgen. Das hatte ich hier überhaupt nicht. Obwohl es ja nun in dieser Geschichte alleine schon unzählige unsterbliche Gezeitenfürsten gibt. Ganz zu schweigen von den ganzen Feliden und Crasii. Wie schon in den anderen 3 Rezis zu dieser Reihe fehlen mir auch hier echt wieder die Worte um sie zu beschreiben. Ich will ja auch nicht nur die ganzen Superlative wie zB toll, großartig, atemberaubend, spannend, einfallsreich, fantasievoll usw bemühen, habe ich wohl auch schon genug gemacht. Vielleicht einfach nur soviel: LESEN!!! Für alle Fantasy-Fans: Unbedingt LESEN!!! Mehr braucht man eigentlich nicht zu schreiben....

    Mehr
  • Leserunde zu "Ewiglich die Sehnsucht" von Brodi Ashton

    Ewiglich die Sehnsucht
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie … In diesem neuen fantastischen Jugendroman der amerikanischen Autorin Brodi Ashton tauchen wir ein in eine wunderbar zarte und dennoch spannende Liebesgeschichte zwischen Jack und Nikki und dem interessanten und dennoch gefährlichen Gegenspieler Cole. Wir suchen dafür 25 Testleser, die Lust haben mit uns in die Welt der etwas anderen Jugendlichen zu entfliehen.... Bewerbt Euch dafür bis einschliesslich 08. Januar 2011 mit einem Kommentar, warum Ihr gerne mitlesen würdet! Wir freuen uns schon auf Eure Kommentare!!! Die offizielle Infoseite zum Buch beim Oetinger Verlag: http://www.oetinger.de/buecher/jugendbuecher/details/titel/3-7891-3040-0/15072/27744/Autor/Brodi/Ashton/Ewiglich_die_Sehnsucht.html Buchtrailer bei YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=_vHVcTkRHww Leseprobe: http://www.amazon.de/Ewiglich-die-Sehnsucht-Brodi-Ashton/dp/3789130400/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1325495430&sr=8-1

    Mehr
    • 523
  • Rezension zu "Der Kristall des Chaos" von Jennifer Fallon

    Der Kristall des Chaos
    Nazurka

    Nazurka

    10. January 2011 um 19:48

    Gezeitenstern-Saga 04. Der Kristall des Chaos - Jennifer Fallon Ein Meisterwerk mit Abstrichen. Der Kristall des Chaos Klappentext: "Lukys, der älteste unter den Gezeitenfürsten, ruft die Unsterblichen von Amyrantha zusammen. Er will ein Tor zu einer anderen Welt öffnen. Dazu braucht er jedoch den Kristall des Chaos, den die Bruderschaft des Traot einst gestohlen hat. Declan Hawkes und Prinz Cayal werden ausgeschickt, um den Kristall zu finden. Die Suche führt sie nach Glaeba, wo der Unsterbliche Jaxyn Declans große Liebe Arkady gefangen hält. Erneut gerät die junge Frau zwischen zwei rivalisierende Unsterbliche ..." Zum Autor: Jennifer Fallon wurde 1959 in Carlton/Melbourne, Australien, geboren und ist eine Fantasy-Autorin. (Aus: wikipedia.de, 09.Januar 2011, 18.44 Uhr) Zum Roman: Der Höhepunkt der Königsflut steht kurz bevor und alle Gezeitenfürsten versammeln sich auf Lukys Ruf hin. Dieser will ein Tor zu einem anderen Planeten öffnen. Cayals Bereitschaft zum Tod, der beim Öffnen des Tores ereilen soll, und Declans Versuch, Arkady vor Jaxyn zu retten, führt die beide auf die Mission, den Kristall des Chaos wiederzuerlangen. Denn nur dieser ist in der Lage, den Weg zu einem anderen Planeten zu öffnen. Doch nicht nur Lukys folgt noch anderen Plänen, auch Jaxyn macht wieder einmal mächtig Ärger... Fazit: Während die ersten drei Teile der Gezeitenstern-Saga unaufhörlich mit einer fesselnden Geschichte, abwechslungsreichen Charakteren und humorvollen Dialogen aufwarteten, sodass man die Bücher in einem Rutsch lesen konnte und freudig den nächsten Teil der Geschichte erwartete, trennt sich der vierte und letzte Teil, "Der Kristall des Chaos" von seinen Vorläufern. Langatmige Stellen, die spritziger hätten dargestellt werden können und so das Interesse der Leserschaft schwächten war nur ein Manko. Die Charaktere sind immernoch interessant und vielschichtig, und auch die Dialoge halten immernoch das Niveau der vorherigen Bände. Allerdings hat die Geschichte an Schwung verloren und ermüdet zusehends, umso weiter man liest. Der Höhepunkt und somit auch das schockierenste war das Ende der Tetralogie, die ja nun so gar nicht in die Vorstellung passte, die sich mancherlei Leser zurecht gelegt haben könnte. Anstatt mit einer originellen Lösung für das Beziehungsgeflecht zwischen Cayal, dem unsterblichen Prinzen, Declan Hawkes und Arkady Desean aufzuwarten, flüchtet sich die Autorin in die Weiten des Weltalls und löst das Problem, indem es mehr oder weniger verleudnet wird. Der Bezug, der zum Ende zu unserer eigenen Welt geschaffen ist, ist nicht schlecht und auch die Idee ist nicht übel, dennoch passt es nicht ganz rein und dem Leser bleibt irgendwie ein unbefriedigtes Gefühl zurück. Die Degradierung eines so interessanten Charakters wie Arkady, die noch einiges hätte verändern können oder interessanter machen können - diese Option wurde komplett ausgeschaltet. Was jedoch wiederum toll ist, ist der Bezug vom ersten Prolog des ersten Teils "Der Unsterbliche Prinz" zum Ende des vierten Teils, denn genau die Bruderschaft des Tarot hat einiges beigetragen, den Kristall des Chaos zu verstecken, und es ist gut, dass dem Leser ein Wiedererkennungsgefühl gegönnt wird, was den vierten Teil dann doch auch in sich abschließt. Zum Cover muss man sagen, dass es atemberaubend aussieht: Man kann sich kaum was darunter vorstellen, wenn man es noch nicht gelesen hat, allerdings befällt einen das Gefühl tiefster Befriedigung, wenn man sich das Cover am Ende des Lesens nochmals vor Augen führt. Der Abschluss dieser Tetralogie erhält nur 4 von 5 Sternen, was der schockierendee Schluss und der etwas langatmige Lesefluss als Begründung hat. Die Tetralogie an sich betrachtet ist ein gelungenes Meisterwerk, dass allerdings zum Ende hin nicht ganz befriedigend war. Aber auch das ist ja eine subjektive Meinung. Fallon hat definitiv gezeigt, dass sie zu der Oberliga in der Fantasybranche zählt! Gesamte Reihe in einem Überblick: 01. Der unsterbliche Prinz 02. Die Götter von Amyrantha 03. Der Palast der verlorenen Träume 04. Der Kristall des Chaos Autor: Jennifer Fallon Tetralogie Verlag: LYX-Egmont; Broschiert Genrè: Fantasy, Roman Preis: 14,95 €

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kristall des Chaos" von Jennifer Fallon

    Der Kristall des Chaos
    AllesSchwarz

    AllesSchwarz

    19. July 2010 um 22:20

    Das ist nun der Abschlußband der tollen Gezeitenstern-Saga von Jennifer Fallon. Der erste Pluspunkt dieser Reihe ist, dass ich sie mit Freude tatsächlich bis zum Schluß gelesen habe! Meistens verliere ich spätestens bei Band 3 die Lust, aber hier habe ich mit Freuden bis zum Ende gelesen. Die Königsflut steht bevor und Lukys hat Cayal versprochen, einen Weg zu kennen, wie er sterben kann. Erst später erfährt er, dass das nur ein Nebeneffekt des eigentlichen Ziels ist, das Lukys verfolgt. Er schart einige Unsterbliche um sich, aber Declan, der neueste Gezeitenfürst mag da nicht mitmachen und er versucht andere Unsterbliche zusammenzutrommeln um den Untergang von Amyrantha zu vereiteln! Schafft er es, die störischen und verfeindeten Unsterblichen zusammenzutrommeln und sie um sich zu scharen, dass sie ihm dabei helfen? Und was ist mit Arkady? Sie taumelt mal wieder von einer Katastrophe zur nächsten! Und, stirbt Cayal wirklich? Ich mochte die ganze Saga sehr sehr gerne und besonders die teilweise zynischen Bemerkungen, die sich die Unsterblichen um die Ohren hauen. Und das Finale ist wirklich ein Knaller. Ich fand die Idee an sich nicht schlecht, nur dass das Finale dann doch sehr sehr schnell kam. Es hatte leider nicht mehr den Charme der restlichen Geschichte, aber irgendwie musste ja ein Ende her....deshalb nur 4 Sterne. Aber im großen und ganzen war es eine tolle Reihe :))

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kristall des Chaos" von Jennifer Fallon

    Der Kristall des Chaos
    Elfdream

    Elfdream

    30. May 2010 um 15:01

    Inhalt: Declan erfährt von Lukys wahren Beweggründen. Nachdem Cayal, Elyssa und Kentravyon eine Crasii Massenabschlachtung vollzogen habe, stellt er sich gegen seine neuen Verwandten und versucht eine Streitmacht aufzustellen um Lukys aufhalten zu können. Dieser hat jedoch nur Coron, seine unsterbliche Ratte im Kopf. Was es mit dieser auf sich hat und wo unsere sympathische Fürstin Arkady abgeblieben ist, erfahrt ihr in Band 4! Fazit: Genauso stellt man sich einen abschließenden vierten Band vor! Schon auf den ersten 200 Seiten geht es ziemlich zur Sache. Spannend, völlig unerwartete Wendungen, sehr viel mehr schwarzer Humor (Kentavyon, der sich für Gott hält, ist immer für einen Lacher gut). Das hin- und her mit Arkady, die, kaum war sie von einem Tyrannen befreit worden, gleich wieder dem nächsten in die Arme lief um im Gefängnis zu landen, wurde mit der Zeit etwas öde. Das völlig unerwartete Ende ist absolut fantastisch und regt zum Nachdenken an. Die Geschichte um die egozentrischen, psychopatischen, wahnsinnigen, zum Teil depressiven Unsterblichen ist einfach absolut genial – ich selbst konnte bisher keine Parallelen zu anderen Fantasiebüchern finden, was die Originalität der Serie verdeutlicht. Besonders gut gefällt mir Arkadys Schlüsselrolle in der Geschichte. Ein absolut lesenswerter Vierteiler! Ich bin gespannt auf weitere Werke von Jennifer Fallon.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kristall des Chaos" von Jennifer Fallon

    Der Kristall des Chaos
    Zara

    Zara

    27. April 2010 um 19:28

    Meine Rezi mit Spoilern gibt es bei Literaturschock (http://www.literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,20420.msg491868.html#msg491868). Der vierte und damit letzte Teil der Gezeitenstern-Saga hat mich, wie auch die Teile zuvor, fasziniert und mitgerissen. Nur mit dem Ende war ich alles andere als einverstanden – aber dazu später. Es ist wieder interessant, die Machtkämpfe zwischen den Gezeitenfürsten und Unsterblichen zu beobachten und natürlich auch die Verstrickung der Sterblichen darin. Richtig interessant war es auch zu sehen, wer sich mit wem verbündet und auch warum. Und endlich löst sich so vieles auf, worauf man so viele Seiten lang warten musste ;-) Ich kann gar nicht viel sagen, um nichts zu verraten. Ich bin völlig von den Socken und würde am Liebsten nochmal in dieser fantastischen Welt versinken. Leider bin ich von den letzten ca. 30 Seiten enttäuscht und zwar so sehr, dass es einen Stern Abzug gibt. Für den letzten Teil der Saga deshalb „nur“ 4 Sterne. Einen Buchtipp würde ich wegen des „verhunzten“ Schlusses nicht mehr geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kristall des Chaos" von Jennifer Fallon

    Der Kristall des Chaos
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. April 2010 um 13:31

    Schwerer Abschied von einer großartigen Reihe Auf Amyrantha steigen die Gezeiten, eine gewaltige Königsflut steht bevor. Lukys, der Pläneschmied unter den Gezeitenfürsten, will den Höchststand nutzen, um ein Portal zu einer anderen Welt zu öffnen. Dafür braucht er den verschollenen Kristall des Chaos. Dieser wurde vor langer Zeit von der geheimen Bruderschaft des Tarot vor den Unsterblichen verborgen. Es kommt zu einer seltsamen Allianz: Cayal, der unsterbliche Prinz, hofft, seinem Leben ein Ende machen zu können, wenn der Kristall gefunden wird. Und Meisterspion Declan Hawkes sieht darin eine Chance, die Unsterblichen loszuwerden. Also ziehen die einstigen Rivalen gemeinsam nach Caelum, um den mysteriösen Stein aufzuspüren. Dort aber herrscht Krieg. Declan Hawkes muss feststellen, dass der Gezeitenfürst Jaxyn seine große Liebe Arkady als Geisel gefangen hält. Und Cayal und Declan sind nicht die einzigen Unsterblichen, die hinter dem Kristall des Chaos her sind. Die launische und grausame Elyssa scheint zu wissen, wo sich das mächtige Artefakt befindet. Während die Gezeitenfürsten sich gegeneinander auszuspielen versuchen, rückt der Höchststand der Gezeiten unerbittlich näher - und niemand weiß, wohin das Tor zwischen den Welten führen wird…(Klappentext) Mein Fazit: Die Autorin hat es auch im letzten Teil der Gezeitenstern-Saga geschafft, mich wieder völlig in ihre Welt eintauchen zu lassen und es ist tatsächlich so, wie ich es bereits am Ende des dritten Bandes ahnte: der Abschied fällt mir nach über 2300 Seiten sehr, sehr schwer. Jennifer Fallon ist wirklich eine begnadete Erzählerin und sicher haben auch die beiden deutschen Übersetzer einen nicht geringen Anteil daran, dass sich die Geschichte rund um die Menschen von Amyrantha, die Crasii und die Unsterblichen so locker und flüssig liest. Auch wenn der Schluss der Saga sicher nicht jedermanns Geschmack von "Friede, Freude und Eierkuchen" treffen mag...mir hat dieser vierte Teil, wie auch alle anderen vorher und ganz besonders das Ende ausgesprochen gut gefallen und daher kann ich auch guten Gewissens jedem Fantasy-Liebhaber die Reihe empfehlen. Lasst euch nicht von den negativen Rezensionen bei Amazon abschrecken - ihr könntet tatsächlich eine wirklich geniale Geschichte verpassen!

    Mehr