Jennifer Fallon Der unsterbliche Prinz

(88)

Lovelybooks Bewertung

  • 112 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 4 Leser
  • 12 Rezensionen
(49)
(29)
(5)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der unsterbliche Prinz“ von Jennifer Fallon

Hunderte Jahre lang regierten die Gezeitenherrscher das Land Amyrantha, bis ihre magischen Kräfte nachließen. Inzwischen sind sie kaum mehr als eine Legende. Da taucht eines Tages ein Mann auf, der behauptet, Cayal, der unsterbliche Prinz, zu sein. Die junge Herzogin Arkady kann nicht daran glauben, und doch übt der Unbekannte eine enorme Anziehungskraft auf sie aus.High Fantasy Epos der internationalen Fantasy-Bestsellerautorin Jennifer Fallon “Mitreißendes Erzählen, lebendige Dialoge – eine Achterbahnfahrt wunderbarer Verwicklungen und fesselnder Intrigen.“ Nexus

Wirklich klasse Auftakt zur Saga. Hab es als Hörbuch zum einschlafen gehört. War so gefesselt, dass das schlafen nicht so gut geklappt hat.

— mela_beck

Ein tolles Buch ... habe es in kürzester Zeit verschlungen! Bin mittlerweile am Ende des 3. Teiles angelangt und freue mich auf das Finale!

— Angelique27

Ein super Auftakt... nur leider können die Folgebände da nicht mithalten.

— Sorrel

Ein Meisterwerk wie man es nicht oft finden kann... Bin absolut begeistert!

— TigorA

Bin gerade dabei.Weltklasse!

— janche

Perfekter Einstieg in die Saga, die auch sehr sehr sehr gut fortgesetzt wird!!! Nur zu empfehlen! :D

— Chianti Classico

Ich muss sagen, das war doch mal wirklich ein grandioser Auftakt. Daumen hoch!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich kann BTOYA nur voll und ganz zustimmen und spare mir daher auch die Rezension. 5 Sterne für den 1. Teil der Saga auch von mir!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Ruhig und bedächtig, aber auf seine ganz eigene Weise genial!

DisasterRecovery

Das Erwachen des Feuers

Toller Auftakt einer neuen High-Fantasy-Reihe!

BubuBubu

Bitterfrost

Das ist die Mythos Academy wie man sie kennt und liebt. Freue mich auf den zweiten Teil.

swissreader

Coldworth City

Gelungene Dystopie mit starken Charaktern und actionreichen Szenen.

H.C.Hopes_Lesezeichen

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    TigorA

    Kyle Lakesh, 7-facher Mörder, landet in den Kerkern von Lebec und soll hingerichtet werden. Kyles Nachteil: Der Scharfrichter ist im Urlaub und so wird er gehängt statt geköpft. Er überlebt und gibt sich als Cayal, den unsterblichen Prinzen zu erkennen. Natürlich glaubt ihm keiner denn die unsterblichen Gezeitenfürsten sind dieser Tage nur noch ein Mythos, ein Märchen, welches man Kindern erzählt. Der erste Spion des Königs sowie die Fürstin von Lebec und Wissenschaftlerin Arkady Desean werden auf den Fall aufmerksam und Letztere beginnt Cayal regelmäßig zu befragen. Der tischt ihr eine ungeheure Geschichte auf, die, wenn sie wirklich wahr sein sollte, alles verändern und eine große Gefahr für die Welt bedeuten würde... ~~~ Jennifer Fallon entführt uns in eine spannende High-Fantasy-Welt voller Machtspielchen, Abenteuer und Romantik. Schon als ich in eine Hörprobe reingelauscht hatte war mir klar: Ich muss dieses Buch lesen, unbedingt! Die Autorin hat einen schönen, flüssigen und unkomplizierten Schreibstil der das Lesen angenehm macht. Die Story ist gut durchdacht und kann mit spannenden Wendungen und Überraschungen aufwarten. Man muss einfach mit Cayal und Arkady mitfiebern und auch das Schicksal der Sklaven, den Crasii (eine Mischform aus Tier und Mensch, geschaffen von der Magie der Gezeitenfürsten vor vielen tausend Jahren um ihnen zu dienen) hat mich sofort gepackt und mein vollstes Interesse gewonnen. Allein die Ideen der Autorin über die einzelnen Bevölkerungsgruppen und deren Glauben und Geschichte fand ich sehr faszinierend, diese ganze Welt Amyrantha die sie geschaffen hat, hat mich sofort gefesselt. Auch die Interaktion zwischen den Charakteren hat mir gut gefallen, es wirkte authentisch und man konnte sich gut in sie einfühlen. Hier werden nicht nur die Klischees bedient wie die Guten sind nur gut und die Bösen sind nur böse, sondern die Autorin gibt uns das Gefühl von Charakteren die 'echt' sind und wo jeder seine Fehler hat. Die Story braucht zwar an manchen Stellen vielleicht etwas länger um sich zu entwickeln, ist aber bei einer solchen frei ausgedachten Welt durchaus nötig und angebracht. Die Autorin erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven, mal aus der Sicht von Cayal bzw. seiner Gesichte die er erzählt, mal aus Arkadys, mal aus der Sicht des Crasii Warlock usw. Für mich war das eine gute Abwechslung. Ich empfand das Buch zu keinem Zeitpunkt als langweilig und hatte meine helle Freude daran. An einigen Stellen kann man lachen, an anderen mitfiebern, an wieder anderen vor Schreck und Mitgefühl aufseufzen... Die perfekte Mischung für ein unvergessliches Lesevergüngen. ~~~ Definitv ab jetzt eines meiner Lieblings-Bücher. Für Fantasy-Fans die gerne in andere Welten eintauchen und sich von den Ideen eines Autors mitreißen lassen ist diese 4-teilige Buchreihe ein absolutes Muss wie ich finde. Es hat viel zu bieten, da sollte jeder auf seine Kosten kommen. Volle Sternzahl von mir für den ersten Teil der Gezeitensternsaga.

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    Asaviel

    03. May 2012 um 13:38

    Meine Meinung: Aus wechselnden Perspektiven wird dem Leser diese High-Fantasy Geschichte erzählt, in deren Mittelpunkt der Namensgeber steht: Der unsterbliche Prinz. An seiner Seite finden wir eine weitere Protagonistin: Arkady. Sie führen uns auch durch den Großteil der Geschichte, unterstützt von einigen weiteren Charakteren, die größere Nebenrollen einnehmen. Gerade aber diese wechselnden Perspektiven gestalten die Geschichte so interessant. Es ergibt sich dadurch nämlich automatisch, dass der Leser vor jedem einzelnen Charakter einen gewissen Wissensvorsprung hat. Dadurch ergeben sich zwei Effekte: Zum einen ist die Geschichte um Cayal und Arkady deshalb äußerst humorvoll. Denn im Gegensatz zu Arkady weiß man, dass Cayal weder lügt, noch ein Spinner ist. Er ist tatsächlich unsterblich. Aber die Herzogin ist vom Gegenteil überzeugt und versucht nun den Prinzen zu überführen, was schwerlich gelingen kann, wie der Leser weiß. So ergeben sich amüsante Dialoge, die für Schmunzeln und sogar Lachen sorgen können. Gleichzeitig ist der Leser aber nicht allwissend und wird von manchen Entwicklungen überrascht. Dies braucht ein gutes Buch, um spannend zu sein. Und so kommt auch der Moment, in dem man denkt: "Moment mal. Kann das sein, dass...?" Und von dieser Erkenntnis wird man regelrecht überrascht, es rückt alles in ein anderes Licht. Sehr gut gemacht und sehr überzeugend! Obwohl alle Charaktere ihre Macken haben, lernt der Leser sie alle schnell lieben. Dies gilt im Besonderen für Jackson, einem der Nebencharaktere, aber auch für Cayal. Oft kann man über sie nur den Kopfschütteln und ist entsetzt über die Geschichten aus ihrer Vergangenheit, aber das hält das Herz nicht davon ab, sich an sie zu hängen und mit ihnen zu bangen. Da dieses Buch im Lyx Verlag veröffentlicht wurde, sollte wohl angemerkt werden, dass der Leser trotzdem vergeblich Erotikszenen suchen wird. Dies ist sehr ungewöhnlich für den Verlag. Liebe spielt natürlich eine Rolle, aber von den gewohnten ausschweifenden Sexszenen wurde hier Abstand genommen, was ich persönlich durchaus begrüße. So kommen die Ideen viel besser zum Tragen. Es wurde eine völlig neue Welt geschaffen. Der Umgang mit Magie birgt neue Strukturen in sich, die ein komplexes und doch logisches System aufbauen, aber dabei keine unbesiegbaren 'Superhelden schafft. Auch die Umsetzung der neuen Rassen, die in dieser Geschichte auftauchen, kann auf ganzer Linie überzeugen. Halb Mensch, halb Tier wurden sie geschaffen, um zu dienen. Gut durchdacht und in klaren Worten zu Papier gebracht. Da dies der erste von insgesamt vier Teilen ist, lässt sich am Ende ein Cliffhanger natürlich nicht vermeiden. Doch Jennifer Fallon gelingt es trotzdem einen Abschluss zu kreieren. Keinen mit dem man leben kann, also dieses Buch ist nicht als Einzelband zu lesen, aber doch immerhin eine kurze Pause, um dann mit neuer Kraft an die Fortsetzung zu gehen. Fazit: Gewohnte High-Fantasy gewürzt mit neuen Ideen, Witz und charmanten Charakteren findet der Leser hinter diesen Buchdeckeln. All das kann auf ganzer Linie überzeugen. In der Hörbuchversion (bei Audible erhältlich) wird die Geschichte von Oliver Siebeck gelesen, der wie gewohnt jedem Charakter eine eigene Note verleiht und so mit seiner Stimme in einer fremde Welt entführt. Es gibt nichts zu meckern, sondern lediglich eine ausdrückliche Leseempfehlung für alle Fantasy-Fans.

    Mehr
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    Rhiannon83

    26. February 2012 um 11:08

    Ich möchte mich bei meiner lieben Freundin Chrissy bedanken und zwar dafür, dass sie mich neugierig gemacht hat und ich unbedingt dieses Buch lesen wollte! Danke Zuckerschnute!! Inhaltsangabe: Jahrhunderte lang regierten die Gezeitenfürsten die Welt - bis sie verschwanden. Doch nun taucht ein Mann auf, der selbst von sich behauptet Cayal, der unsterbliche Prinz zu sein. Der erste Spion des Königs bittet Arkady Desean, Historikerin und Fürstin von Lebec, um HIlfe. Sie befragt "Cayal und erkennt, dass die kosmische Flut zurückkehrt und mit ihr die Gezeitenfürsten. Der ihr bekannten Welt droht eine Apokalypse ungeahnter Größe ... Meine Einschätzung: Dies ist nicht mein erstes Buch aus der Feder von Jennifer Fallon, doch ich muss gestehen, dass mich die Hythria Trilogie längst nicht so fesselte. Ihr werdet mich nun für verrückt erklären, aber innerhalb eines Tages war ich mit dem Buch durch. Von der ersten Seite an war ich von der Geschichte gefesselt und konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil war einfach zu fesselnd und spannend! Ein gutes Zeichen, dass der Roman ein gutes Buch zu werden versprach war die Tatsache, dass ich schon nach 19 Seiten über den designierten Held kichern musste - kein schlechter Start eigentlich. Und auch die Charaktere sind der Autorin wirklich wunderbar gelungen, es gibt niemanden den man nicht mag, na gut ein oder zwei hatten nicht meine Sympathien Smiley1 Nichts desto trotz werden die Charaktere sehr interessant gezeichnet und so nach und nach werden erste Geheimnisse der Personen erzählt - toll! Und auch die Beziehung zwischen Cayal und Arkady kristallisiert sich langsam, aber stetig heraus. Und Cayals Sarkasmus und Sprüche sind einfach herrlich! Auch die Überraschungen und Wendungen in der Identität mancher Charaktere waren einfach genial und ich hätte NIE im Traum daran gedacht! Wahnsinn! Und natürlich spekuliere ich eifrig, wie die Handlung weitergehen könnte, doch ich will nichts vorweg nehmen ... Bis jetzt hat der Roman alles was ich mir an einem guten Fantasy Roman wünsche. HighFantasy vom Feinsten!! Was mir noch sehr gut gefallen hat war Jennifer Fallons Welt Amyrantha. Sie hat eine detailreiche Welt erschaffen, die über ihre eigene Vergangenheit, Religionen und dergleichen verfügt. Auch die von den Gezeitenfürsten erschaffene Rasse Crasii war interessant - es stimmte einfach alles!!!! Ach herje, ich kann es kaum erwarten Bd. 2 zu lesen!!! Und ich bin gespannt, wie Jennifer Fallon die Handlung weiter spinnen wird. Mein Fazit: HighFantasy vom Feinsten!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    LindaStellari

    13. January 2012 um 20:49

    Hervorragend fantasievoll und herrlich kreativ, wie alles von Jennifer Fallon. Auch ihr blumige und langatmige Art zu Schreiben stört mich nicht, denn man verschlingt einfach jede Seite.

  • Leserunde zu "Ewiglich die Sehnsucht" von Brodi Ashton

    Ewiglich die Sehnsucht

    DieBuchkolumnistin

    Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie … In diesem neuen fantastischen Jugendroman der amerikanischen Autorin Brodi Ashton tauchen wir ein in eine wunderbar zarte und dennoch spannende Liebesgeschichte zwischen Jack und Nikki und dem interessanten und dennoch gefährlichen Gegenspieler Cole. Wir suchen dafür 25 Testleser, die Lust haben mit uns in die Welt der etwas anderen Jugendlichen zu entfliehen.... Bewerbt Euch dafür bis einschliesslich 08. Januar 2011 mit einem Kommentar, warum Ihr gerne mitlesen würdet! Wir freuen uns schon auf Eure Kommentare!!! Die offizielle Infoseite zum Buch beim Oetinger Verlag: http://www.oetinger.de/buecher/jugendbuecher/details/titel/3-7891-3040-0/15072/27744/Autor/Brodi/Ashton/Ewiglich_die_Sehnsucht.html Buchtrailer bei YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=_vHVcTkRHww Leseprobe: http://www.amazon.de/Ewiglich-die-Sehnsucht-Brodi-Ashton/dp/3789130400/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1325495430&sr=8-1

    Mehr
    • 523
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    Bissfan

    16. December 2011 um 20:25

    (Rezension von Shiku) Schon lange herrscht Ebbe, die die Gezeitenfürsten ihrer Macht beraubt und sie zu einfachen Unsterblichen macht. Schon längst haben die Menschen ihre Existenz vergessen, sie sind nur noch Gestalten aus den Legenden der Crasii – Mischwesen halb Tier halb Mensch, geboren um zu dienen. Da ist es kein Wunder, dass niemanden den Worten Kyle Lakeshs Glauben schenkt, er sei der Gezeitenfürst Cayal, obwohl er gerade eine Hinrichtung überlebte. Einzig die Crasii erkennen ihre Meister wieder – und einige von ihnen auch die Gefahr, die damit einhergeht. Die Menschen verschließen ihre Augen, so auch Arkady Desean, die Fürstin von Lebec. Als Akademikerin versucht sie Cayals Behauptungen als Lüge zu enttarnen – ein Unternehmen, das ihr immer schwerer fällt, je länger sie seinen Erzählungen, die sie vom Gegenteil überzeugen sollen, lauscht. Noch ahnt sie nicht, was für Ereignisse sich anbahnen und was all das für sie bedeuten wird. Andere scheinen jedoch schlauer zu sein. Oder was ist mit dem Ersten Spion des Königs oder dem Liebhaber des Fürsten von Lebec? Die Flut jedenfalls kommt … Die Handlung an sich ist sehr interessant, aber keineswegs die spannendste. „Der unsterbliche Prinz“ kann ohne schlechtes Gewissen als eine Art Einführung in die Problematik und Konfliktentwicklung gesehen werden. Durch verschiedene Erzählungen und Charaktere wird das gezeigt, was einst war und bald wieder sein könnte: Machtkämpfe zwischen den Gezeitenfürsten, die keine Rücksicht auf die Menschen nehmen und nicht das erste Mal ganze Völker auslöschen würden. Das Ganze gipfelt in einem haarsträubenden Ende, das gespannt macht auf all das, was noch kommen mag. Und da kann eine ganze Menge erwartet werden, immerhin sieht es schon jetzt wieder übel aus für die Menschen, wenngleich einige von ihnen vorbereitet und bereit sind, die Gezeitenfürsten aufzuhalten. Aufgrunddessen könnte vermutet werden, dass das Buch Längen hat – dem ist mitnichten so. Die ganze Zeit über liest es sich flüssig und gut, was vor allem auch an den interessanten Charakteren liegt. Jede einzelne näher vorgestellte Person scheint ihre Rolle in dem Geflecht an Ereignissen zu haben und auch für später von ungemeiner Wichtigkeit zu sein. Abgesehen davon macht es einfach Spaß, aus ihrer Sicht zu lesen – jeder Einzelne lässt die Dinge in einem neuen Licht erscheinen oder bietet neue Informationen an. Gleichzeitig erhält der Leser immer mal wieder einen Einblick in den eigentlichen Charakter und dessen Gedanken, die nicht selten böse Ahnungen zulassen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Konflikte einzelner Personen gut dargestellt werden können. Die Charaktere gewinnen – allen voran Cayal und Arkady – mehr und mehr beachtenswerte Facetten, je weiter die Geschichte voranschreitet, was sie letztlich so interessant macht. Doch auch abgesehen von Handlung und Charakteren weiß „Der unsterbliche Prinz“ zu überzeugen: Abgesehen von kleinen Fehlerchen ist die Sprache angenehm zu lesen und die Idee der Gezeitenfürsten und alles, was damit zusammenhängt, ist neu. Besonders sticht dabei hervor, dass sie keineswegs in ein Schwarz-Weiß-Denken eingepfercht werden kann. Allein die Crasii-Problematik sorgt für jede Menge Grübeleien: Als was soll man sie sehen, Mensch oder Tier? Dass das nicht einfach so festgelegt werden kann, wird sehr deutlich gezeigt – ebenso wie die Charakterisierung der Gezeitenfürsten. Sie mögen noch so grausam und egoistisch erscheinen, nicht immer können sie auch als herzlos verurteilt werden. Sollte Cayal für seine Taten nun verachtet werden, oder sind seine angeführten Gründe akzeptabel oder wenigstens nachvollziehbar? Das Buch wirft innerhalb der von ihm gegebenen Welt Fragen auf, über die auch lange nach Beenden der Lektüre nachgedacht werden kann – und über die in den weiteren Romanen sicherlich noch oft nachgedacht wird. Das einzige Manko des Buches ist wohl seine Gestaltlosigkeit, wenn man so will. Beschreibungen gehen in der Fülle schlichtweg unter, vor allem da sie teilweise nur einmal angebracht werden und dann nie wieder. Einzelne Elemente – wie Cayals blaue Augen – können beibehalten werden, alles andere verschwindet bald. Dies betrifft besonders die Orte und Plätze der Handlung, aber genauso einzelne Charaktere, wenngleich diverse Grundeigenschaften jederzeit klar sind. Dies soll der Geschichte jedoch keinen Abbruch tun, es ist lediglich ein kleiner Mangel, über den hinweggesehen werden kann. Demnach kann am Ende nur ein positives Fazit stehen - Jennifer Fallon gelingt es wunderbar, "Der unsterbliche Prinz" alles andere als langweilig zu gestalten. Sie offenbart uns eine neuartige Welt, die bereits allerlei Fantastisches zu bieten hat und auch weiterhin bieten wird. Gerade Fans von High Fantasy sollten sich dieses Schmuckstück definitiv nicht entgehen lassen!

    Mehr
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    DieChrissy20

    27. October 2011 um 14:43

    Inhalt: Arkady ist in den Slums von Lebec aufgewachsen und kennt das Leben außerhalb von Reichtum und Adel, doch sie hat einen Pakt geschlossen, mit ihrem Kindheitsfreund Stellan Desean, dem Fürst von Lebec. Er erettet ihren Vater aus den Kerkern von Lebec und sie wahrt sein Geheimnis, nämlich die Liebe zum anderen Geschlecht und schenkt ihr einen Erben. Die Zwei sind über Jahre gute Freunde geworden und haben ihr bestmöglichstes getan, um ihre Versprechen zu halten- mehr oder weniger erfolgreich. Als wäre diese Problem nicht schon groß genug taucht plötzlich ein verschollener „angeblicher“ Gezeitenfürst Cayal, der unsterbliche Prinz auf und legt es darauf an geköpft zu werden, um sein 8000 Jahre altes Leben zu vergessen. Den alten Legenden nach heißt es, dass die Gezeitenfürsten einst über das Land Amyrantha herrschten und endlich nach fast 1000 Jahren Ebbe in den Gezeiten scheint die Flut zu komme. Was steckt dahinter? Gibt es Gezeitenmagie wirklich? Arkady versucht dem auf dem Grund zu gehen und sieht sich plötzlich in einer völlig anderen Welt und entwickelt sogar Gefühle für den Prinzen?! Meine Meinung: Endlich mal wieder vernünftige High-Fantasy ohne Vampire, Werwölfe, Elfen und Feen. Ich bin begeistert. Dies war mein erstes Buch von Jennifer Fallon und ich bin froh über meine Wahl, am Anfang war ich etwas abgeschreckt von der Dicke des Buches, immerhin sind es 650 Seiten und viele Autoren gelingt es dann nicht, die nötige Spannung beizubehalten. Das kann ich hier auf jedenfall nicht behaupten. Generell bin ich ein Fan von „drumherum-Erzählungen“, die die Geschichte noch anschaulicher wirken lassen. Auch das Cover gefiel mir sofort, es fällt einem gleich ins Auge und man möchte gar nicht mehr wegschauen- toll! Die Hauptprotagonistin Arkady musste man sofort ins Herz schließen, schon alleine deshalb konnte man gar nicht anders, als mitfiebern, mitleiden und mitlieben. Durch die tollen Beschreibungen von Frau Fallon hat sich in meinem Kopf ein tolles Bild von ihr entwickelt, da sie charakterlich und auch optisch eine Schönheit sein soll. Natürlich eine Kämpferin, aber auch Schwächen, das macht das Ganze so interessant. Cayal als der unsterbliche Prinz und als „Bösewicht“ hat mein Herz im Sturm erobert, er war mir auf seine frotzelige, aufsässige Art sofort sympathisch. Zum Glück hat sich die Geschichte für ihn noch halbwegs zum positiven gewendet. Was weiter geschieht wird man vermutlich erst im Verlauf der nächsten Bände erfahren. Überhaupt ist der Grundstein gut geworden und vor allem durchdacht. Die Idee ist mal etwas ganz Neues und nicht irgendwelche 0815 Fantasygemetzel, was es in Massen gibt. Jennifer Fallon tastet sich langsam, aber bestimmt vor und hat die Gabe so nebenbei wichtige Details einfließen zu lassen, so dass der Leser schon genau hinschauen muss, um manche Dinge zu erkennen und mitzubekommen. Bei mir stellten sich einige Male in Aha-Effekte ein und so habe ich noch mal zurückgeblättert um mich zu vergewissern. Auch das Ende fand ich noch mal sehr interessant, da es noch so einige neue Erkenntnisse gab, mit dem der Leser nur unterschwellig gerechnet hat, aus dem oben genannten Grund. Ich möchte natürlich nicht zuviel verraten, also empfehle ich: Lest selbst! Ich bin jedenfalls sehr gespannt wie es weitergeht, denn es bleiben noch viele, viele Fragen offen. Und deswegen muss einfach der nächste Band her. An dieser Stelle noch mal ein herzliches Dankeschön an den LYX Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar. Fazit: Favorit und 10 Punkte für tolle Highfantasy

    Mehr
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    Nazurka

    10. January 2011 um 19:41

    Ein grandioser Auftakt einer neuen Fantasy-Saga! Der unsterbliche Prinz Klappentext: "Der Legende nach regierten die Gezeitenfürsten das Land Amyrantha über viele Jahrhunderte. Eines Tages taucht ein Mann auf, der behauptet, Cayal, der unsterbliche Prinz, zu sein. Sind die mythischen Gezeitenfürsten zurückgekehrt? Die junge Herzogin Arkady kann nicht daran glauben, und doch übt der Unbekannte eine unbeschreibliche Anziehungskraft auf sie aus. Während sie seinen Geschichten lauscht, wird ihr bewusst, dass ihrer Heimat der apokalyptische Untergang droht..." Zum Autor: Jennifer Fallon wurde 1959 in Carlton/Melbourne, Australien, geboren und ist eine Fantasy-Autorin. (Aus: wikipedia.de, 21. November 2010, 12.09 Uhr) Zum Roman: Arkady Desean, Fürstin von Lebec, kann ihren Ohren nicht trauen: Ein Mann, der in ihrem Gefängnis festgehalten wird, behauptet Cayal, der unsterbliche Prinz, zu sein. Der erste Spion des Königs, ihr bester Freund Declan, bittet sie, dem nachzugehen, denn er glaubt an die Gezeitenfürsten, gerade so, wie Arkady dies niemals tun würde. Doch umso mehr sie sich mit dem unsterblichen Prinzen beschäftigt, desto mehr verliert sie sich in einer Welt, die sie nicht nur für unmöglich hält, sondern auch noch den Untergang ihrer eigenen Welt bedeuten könnte... Fazit: Zu Beginn der Geschichte wird der Leser mit gewissem Galgenhumor überrascht, den der unsterbliche Prinz, Cayal, von sich gibt. Er bedauert die Tatsache, dass der Henker Urlaub habe und ihn deshalb nicht köpfen könne. Schon dieser Ausschnitt zeigt, dass Cayals Wunsch nach dem Tod sich als Motiv der weiterführenden Handlung ziehen wird. Doch als er Arkady trifft, stellt ihn dieser Wunsch auf eine harte Probe, denn er begehrt sie mehr, als er je eine andere Frau begehrt hat. Die Unterhaltungen zwischen Arkady und Cayal ziehen sich durch den gesamten Handlungsablauf. In verschiedenen Orten und Situationen erzählt der unsterbliche Prinz von seinem früheren Leben und seiner Unsterblichkeit. Doch Arkadys rationales Denken und ihre Sturheit lassen sie an seiner Geschichte zweifeln und sie überdenkt die Tatsache, dass er vielleicht doch die Wahrheit sagen könnte, erst, als er sich zum Beweis eine Hand abhackt, die vor ihren Augen plötzlich wieder nachzuwachsen beginnt. Arkadys rationales Denken und ihre Sturheit sind manchmal nervend für den Leser, da es einfach Situationen gibt, die so klar und deutlich zeigen, dass Cayal ihr gar nichts vormachen könnte, dass der Leser sich nur die Hand auf die Stirn klatschen möchte und denkt, wann sie es denn nun endlich begreifen möchte. Die Erlösung kommt dann, als sie am Ende des Romans wirklich zu dem Schluss kommt, dass Cayal die Wahrheit über die Gezeitenfürsten spricht und Arkady so langsam dämmert, in was sie sich da hineingeritten hat. Viele Hintergründe aus der Geschichte Cayals, als auch der Welt Amyranthas werden beleuchtet und vertieft, mögliche Motive zur Schau gestellt, Die Gezeitenfürsten selbst in den Rückblenden Cayals vorgestellt. Dessen Humor sorgt während des ganzen Romans für Unterhaltung, obwohl es hauptsächlich um die Geschichte Cayals geht, und weniger um die Handlung in der Gegenwart, die zu Beginn relativ wenig bietet, allerdings im Verlauf der Geschichte immer näher rückt, denn die Gezeitenfürsten kommen, denn die Flut naht. Die Charaktere sind so individuell gestaltet, dass man sowohl auf der "bösen" als auch auf der "guten" Seite genug Abweichungen zu den normalen Stereotypen Charakteren feststellen kann. Und sie erfreuen einen immer mit ihrer Anwesenheit, egal, um wen es sich nun handeln mag. Jennifer Fallon hat mit dem Beginn dieser Tetralogie einen guten Start in ein Fantasyabenteuer gegeben, dessen Plot und Geschichte sich doch von vielen anderen Fantasybüchern positiv abhebt und Der unsterbliche Prinz macht definitiv Neugier auf mehr. 4 Sterne für den Start um die Gezeitenstern-Saga! Gesamte Tetralogie in einem Überblick: 01. Der unsterbliche Prinz 02. Die Götter von Amyrantha 03. Der Palast der verlorenen Träume 04. Der Kristall des Chaos Autor: Jennifer Fallon Tetralogie Verlag: LYX-Egmont; Broschiert Genrè: Fantasy, Roman Preis: 14,95 €

    Mehr
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    K-chan

    26. November 2010 um 00:06

    Wir befinden uns in der Welt Amyrantha. Verteilt über viele Kontinente leben die Menschen mehr oder weniger friedlich nebeneinander her. Man versucht Länder durch Bündnisse zu vereinigen oder seine Herrschaft auf bestimmte Gebiete klarzustellen. Arkady Desean ist durch ihre Heirat mit dem Fürsten von Lebec von einer bürgerlichen Arzttochter zur Fürstin aufgestiegen. So hatte sie die Möglichkeit an der Universität zu studieren – allerdings nur Geschichte. So macht sie ihren Doktor in diesem Fach und kennt sie mit allerlei Mythen und Legenden aus. Ganz besonders mit denen der Crasii – Mischwesen zwischen Mensch und Tier (vorrangig Hunde und Katzen), die angeblich als Sklaven der mythischen Unsterblichen gezüchtet wurden, die seit tausend Jahren niemand mehr gesehen hat. So werden die Crasii wie Tiere behandelt und sind nun Sklaven der Menschen. Eines Tages versucht der Unsterbliche Cayal durch einen Mord seine Hinrichtung zu verursachen. Doch statt der gewünschten Enthauptung kommt es nur zur Erhängung am Strick – nur, dass der Verurteilte nicht stirbt und fortan frei zu erkennen gibt, dass er unsterblich sei. Natürlich glaubt ihm niemand und so schickt der erste Spion des Königs – ein alter Freund der Fürstin, nach Arkady und bittet sie, dem Mann mit ihrem Wissen auf den Zahn zu fühlen. Nach und nach kann Arkady dem angeblichen unsterblichen Prinz seine Geschichte entlocken. Und trotz der Tatsache, das sie ihm nicht glauben möchte, da sie alles für Märchen und Legenden hält, muss sie sich doch eingestehen, dass der Prinz eine unglaubliche Anziehungskraft auf sie auswirkt. Ich war sehr überrascht über das Buch und den Schreibstil der Autorin. Oftmals musste ich mich morgens in der Bahn echt überwinden nicht laut loszulachen, weil einfach eine wunderbare Witzigkeit und ein grandioser Sarkasmus in dem Buch zu finden ist, auf der anderen Seite wollte ich zeitweise mit dem Lesen gar nicht erst aufhören, so hat mich die Geschichte mitgerissen. Die Charaktere werden durch tolle Dialoge geleitet, in denen auch mal die ein oder andere spitze Bemerkung fällt, die gerade nicht in den Kontext zu passen scheint, aber die Charaktere und ihre Beziehungen viel lebendiger und authentischer erscheinen lassen. DIe Spannung wird gerade zum Ende hin stark aufgebaut und bietet einen sehr guten Auftakt für die vierteilige Geschichte.

    Mehr
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    Shiku

    16. November 2010 um 23:14

    Schon lange herrscht Ebbe, die die Gezeitenfürsten ihrer Macht beraubt und sie zu einfachen Unsterblichen macht. Schon längst haben die Menschen ihre Existenz vergessen, sie sind nur noch Gestalten aus den Legenden der Crasii - Mischwesen halb Tier halb Mensch, geboren um zu dienen. Da ist es kein Wunder, dass niemanden den Worten Kyle Lakeshs Glauben schenkt, er sei der Gezeitenfürst Cayal, obwohl er gerade eine Hinrichtung überlebte. Einzig die Crasii erkennen ihre Meister wieder - und einige von ihnen auch die Gefahr, die damit einhergeht. Die Menschen verschließen ihre Augen, so auch Arkady Desean, die Fürstin von Lebec. Als Akademikerin versucht sie Cayals Behauptungen als Lüge zu enttarnen - ein Unternehmen, das ihr immer schwerer fällt, je länger sie seinen Erzählungen, die sie vom Gegenteil überzeugen sollen, lauscht. Noch ahnt sie nicht, was für Ereignisse sich anbahnen und was all das für sie bedeuten wird. Andere scheinen jedoch schlauer zu sein. Oder was ist mit dem Ersten Spion des Königs oder dem Liebhaber des Fürsten von Lebec? Die Flut jedenfalls kommt ... Die Handlung an sich ist sehr interessant, aber keineswegs die spannendste. "Der unsterbliche Prinz" kann ohne schlechtes Gewissen als eine Art Einführung in die Problematik und Konfliktentwicklung gesehen werden. Durch verschiedene Erzählungen und Charaktere wird das gezeigt, was einst war und bald wieder sein könnte: Machtkämpfe zwischen den Gezeitenfürsten, die keine Rücksicht auf die Menschen nehmen und nicht das erste Mal ganze Völker auslöschen würden. Das Ganze gipfelt in einem haarsträubenden Ende, das gespannt macht auf all das, was noch kommen mag. Und da kann eine ganze Menge erwartet werden, immerhin sieht es schon jetzt wieder übel aus für die Menschen, wenngleich einige von ihnen vorbereitet und bereit sind, die Gezeitenfürsten aufzuhalten. Aufgrunddessen könnte vermutet werden, dass das Buch Längen hat - dem ist mitnichten so. Die ganze Zeit über liest es sich flüssig und gut, was vor allem auch an den interessanten Charakteren liegt. Jede einzelne näher vorgestellte Person scheint ihre Rolle in dem Geflecht an Ereignissen zu haben und auch für später von ungemeiner Wichtigkeit zu sein. Abgesehen davon macht es einfach Spaß, aus ihrer Sicht zu lesen - jeder Einzelne lässt die Dinge in einem neuen Licht erscheinen oder bietet neue Informationen an. Gleichzeitig erhält der Leser immer mal wieder einen Einblick in den eigentlichen Charakter und dessen Gedanken, die nicht selten böse Ahnungen zulassen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Konflikte einzelner Personen gut dargestellt werden können. Die Charaktere gewinnen - allen voran Cayal und Arkady - mehr und mehr beachtenswerte Facetten, je weiter die Geschichte voranschreitet, was sie letztlich so interessant macht. Doch auch abgesehen von Handlung und Charakteren weiß "Der unsterbliche Prinz" zu überzeugen: Abgesehen von kleinen Fehlerchen ist die Sprache angenehm zu lesen und die Idee der Gezeitenfürsten und alles, was damit zusammenhängt, ist neu. Besonders sticht dabei hervor, dass sie keineswegs in ein Schwarz-Weiß-Denken eingepfercht werden kann. Allein die Crasii-Problematik sorgt für jede Menge Grübeleien: Als was soll man sie sehen, Mensch oder Tier? Dass das nicht einfach so festgelegt werden kann, wird sehr deutlich gezeigt - ebenso wie die Charakterisierung der Gezeitenfürsten. Sie mögen noch so grausam und egoistisch erscheinen, nicht immer können sie auch als herzlos verurteilt werden. Sollte Cayal für seine Taten nun verachtet werden, oder sind seine angeführten Gründe akzeptabel oder wenigstens nachvollziehbar? Das Buch wirft innerhalb der von ihm gegebenen Welt Fragen auf, über die auch lange nach Beenden der Lektüre nachgedacht werden kann - und über die in den weiteren Romanen sicherlich noch oft nachgedacht wird. Das einzige Manko des Buches ist wohl seine Gestaltlosigkeit, wenn man so will. Beschreibungen gehen in der Fülle schlichtweg unter, vor allem da sie teilweise nur einmal angebracht werden und dann nie wieder. Einzelne Elemente - wie Cayals blaue Augen - können beibehalten werden, alles andere verschwindet bald. Dies betrifft besonders die Orte und Plätze der Handlung, aber genauso einzelne Charaktere, wenngleich diverse Grundeigenschaften jederzeit klar sind. Dies soll der Geschichte jedoch keinen Abbruch tun, es ist lediglich ein kleiner Mangel, über den hinweggesehen werden kann. Demnach kann am Ende nur ein positives Fazit stehen - Jennifer Fallon gelingt es wunderbar, "Der unsterbliche Prinz" alles andere als langweilig zu gestalten. Sie offenbart uns eine neuartige Welt, die bereits allerlei Fantastisches zu bieten hat und auch weiterhin bieten wird. Gerade Fans von High Fantasy sollten sich dieses Schmuckstück definitiv nicht entgehen lassen!

    Mehr
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    Charlousie

    Inhalt: Der Roman „Gezeitenstern-Saga (1) - Der unsterbliche Prinz“ von Jennifer Fallon handelt von Arkady einer angeheirateten Fürstin, geboren in den Slums, deren Ehemann homosexuell ist, was außer ihr und wenigen Eingeweihten niemand wissen darf. Arkady lebt in Glaeba, wo es üblich ist eine Kreuzung zwischen Mensch und Tier, die Crasii, als Sklaven zu halten. Diese Welt ist durchdrungen von Magie, was über die Jahrtausende bis auf rare Ausnahmen und die Crasii alle vergessen haben. Die Crasii wurden gezüchtet von und für die unsterblichen Gezeitensternfürsten, um ihnen in blindem Gehorsam zu dienen. Doch die Macht der Gezeitensternfürsten hängt von den Gezeiten, also Ebbe und Flut ab. So kommt es, dass ein Gefangener in den Kerkern behauptet, einer der legendären, unsterblichelichen Gezeitensternfürsten zu sein, weil er nicht erfolgreich gehenkt werden konnte. Für eine Frau unüblich ist Arkady Historikerin, die sich mit ebenjenen Legenden um die besagten, angeblich Unsterblichen auskennt. Deswegen soll sie beweisen, dass der Gefangene Cayal entweder wahnsinnig ist oder lügt, dass er der unsterbliche Prinz sei. Dabei kommen sich die Beiden näher und Arkady ist fasziniert von den Geschichten Cayals. Geschichten aus aller Welt, die Jahrtausende zurückliegen, an Orten, die aktuell nicht mehr existieren. Arkadys Studien bleiben erfolgslos, weswegen Cayal nun gefoltert werden soll. Aus irgendeinem Grund kann Arkady diesen Gedanken nicht ertragen und wendet einen Trick an, um Cayal zu befreien, beziehungsweise zu beweisen, dass er nicht der unsterbliche Prinz ist, wie er behauptet. Doch dieser Trick kommt sie teuer zu stehen, denn Cayal beweist seine Unsterblichkeit. Die Crasii folgen ihm blind und Arkady ist nun mit ihm allein und seiner Gnade hilflos ausgeliefert. Währenddessen intrigiert der Liebhabers ihres Mannes am Hofe und verfolgt ganz eigene Pläne. Sie haben einen Feind in ihren eigenen Reihen. Eine Person, die grausamer und mächtiger ist, als Arkady und alle anderen sich vorzustellen vermögen. Meine Meinung: Endlich mal eine Fantasy-Saga, in der Unsterbliche oder generell unsterbliche Vampire nicht verherrlicht, sondern die Schattenseiten eines nicht endenden Lebens aufgezeigt werden. Wie der unsterbliche Prinz im Roman einmal sagt: „Die Menschen sind nicht für ein Leben ohne Tod geschaffen“ oder „Die Menschen sind nicht dafür geschaffen ewig zu leben.<2 Eingebunden ist das Ganze in eine hoch komplexe, hoch intensive und sehr lesenswerte Geschichte. Es tut gut, hin und wieder daran erinnert zu werden, dass es noch richtige Fantasy Bücher mit Tiefgang gibt und keine billigen, schlecht gemachten Kopien. Ich will nicht zu viel verraten, denn diese großartige Fantasy-Saga kann man nur genießen, wenn sich alle Wirrungen und Irrungen komplett entfalten können. Doch um es zu Verallgemeinern und dennoch einen guten Gesamtüberblick über das Buch zu liefern, will ich es folgendermaßen formulieren: Dieser Roman erzählt die Geschichte derjenigen Menschen, die unter den Folgen ihrer Unsterblichkeit zu leiden haben. Einigen ist das noch nicht bewusst, aber letztlich ist die Unsterblichkeit nichts anderes als ein nicht endendes Leid. Denn ein ewiges Leben, kann kein glückliches sein! Ungünstigerweise lassen die mächtigen Gezeitensternfürsten ihre Frustration an den Menschen aus, die dadurch in den Konflikt der Unsterblichkeit und des Krieges hineingezogen werden. Ohne Rücksicht auf die im Vergleich schwachen Menschen, bekämpfen sich einige Unsterbliche, was ein auswegsloser Kampf ist, da nie einer von ihnen stirbt. Ihre Wunden heilen schnell und abhanden gekommene Gliedmaßen wachsen nach. Wenn ihr machtlose Periode, die Ebbe herrscht, verkriechen sie sich unter den Menschen und hoffen nicht aufzufallen. Doch mit der Flut werfen sie ihr Schneckenhaus ab und präsentieren ihr wahres Gesicht. Ich wünsche keinem Menschen während der Flut zu leben, denn es ist die gefährlichste und grausamste Zeit für Tier, Natur, Crasii und Menschheit. Die Komplexität und den Ideenreichtum der Autorin finde ich sehr faszinierend. Jennifer Fallon besitzt die Gabe sämtliche Handlung, verschiedenen Perspektiven und Wirrungen dermaßen logisch und fesselnd miteinander zu verknüpfen, so dass ich vor ihr den Hut ziehen muss. Ich hatte erwartet bei über 600 Seiten geballte Fantasy auf einige Ungereimtheiten oder zumindest Langeweile zu stoßen, doch es war genau das Gegenteil der Fall. Mein Fazit: Jennifer Fallons erster Teil ihrer Gezeitensternsaga entfaltet seine Wirkung ganz langsam, aber umso bannender. Ehe ich es mich versah, steckte ich mitten in der Geschichte und konnte, wollte nicht mehr hinaus, so sehr angezogen hat sie mich. Sie verknüpft das Leiden verschiedener Lebewesen und von Menschen auf unterschiedlichen Entwicklungsstuphen wortgewaltig und präzise, so dass ich allen LeserInnen nur wünschen kann, einmal einen Blick in diese hinreißene Geschichte zu wagen. Zu schade, dass mich die Spannung dieses Buches vermutlich umbringen wird, bis ich endlich die Fortsetzung werde lesen können. Ein intrigantes Buch, dass selbst den gewieftesten Leser mit Fallstricken zum Sturz bringen wird. Vielen Dank an den Egmont Lyx Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der unsterbliche Prinz" von Jennifer Fallon

    Der unsterbliche Prinz

    BTOYA

    08. February 2010 um 02:24

    Bei "Der unsterbliche Prinz" handelt es sich um den 2008 bei LYX erschienen Auftakt-Band der epischen High Fantasy-Reihe »Gezeitenstern-Saga«. (Band 2: "Die Götter von Amyrantha", ISBN: 9783802581793 | Band 3: "Der Palast der verlorenen Träume", ISBN: 9783802582448 | Band 4: "Der Kristall des Chaos", ISBN: 9783802582455, erscheint: April 2010). »… "Und jetzt geh! Geh, bevor die Gezeitenfürsten das Interesse an ihrem Krieg verlieren und sich fragen, was aus uns geworden ist." Er nickte und steckte das kleine Päckchen in sein Hemd. "Brauchst du noch etwas, bevor ich…" "Geh einfach!", befahl sie. Krynan nickte. Erfüllt von einem schrecklichen Gefühl der Ungewissheit wandte er sich zum Ausgang der Höhle, um all die Menschen, die ihm noch geblieben waren – der jämmerliche Rest seines Volkes, die Leiche seiner Mutter, seine geliebte Frau und sein ungeborenes Kind -, für immer hinter sich zu lassen. 'Das Tarot muss weiter bestehen, damit die Menschheit überleben kann', rief er sich in Erinnerung und trat in die höllische Nacht hinaus. 'Die Zeit wird kommen. Nur jetzt noch nicht. Nicht in unserer Zeit.'« (Aus dem Prolog) Über Jahrhunderte herrschten die unsterblichen Gezeitenfürsten über die Welt von Amyrantha. Doch ihre Macht ist an den Gezeitenstern gebunden: Mit der kosmischen Ebbe ließen ihre Kräfte nach und verschwanden schließlich ganz. Inzwischen scheinen die Gezeitenfürsten nur noch in den althergebrachten Legenden zu existieren: Das Sklavenvolk der Crasii bewahrt die Erinnerung an die mythischen Herrscher in seinen mündlichen Erzählungen auf. Eines Tages jedoch taucht ein Mann auf, der behauptet, Cayal, der unsterbliche Prinz, zu sein. Sind die Gezeitenfürsten zurückgekehrt? Die junge Herzogin und Legendenforscherin Arkady wird hinzugezogen. Niemals würde sie an die Existenz mythischer Gestalten glauben, dennoch übt der Unbekannte eine unbeschreibliche Anziehungskraft auf sie aus. Ist er ein Hochstapler, ein Fantast oder gar ein ausländischer Agent? Sie lauscht seinen Geschichten und wird sich nach und nach bewusst, dass eine Gefahr von apokalyptischen Ausmaßen ihre Heimat Amyrantha bedroht… (Klappentext) Vielleicht sollte man andere Leser/Innen erst einmal vorwarnen: Achtung! Suchtgefahr! 1001 Nacht lang fand Scheherazade für ihre Geschichte einen so spannenden 'Cliffhanger', dass König Schahriyâr unbedingt wissen musste wie es weiter geht und ihr am Ende ihr Leben schenkte. Bei Jennifer Fallon berichtet der zum Tode verurteilte Cayal Arkady seine Lebensgeschichte um eine zweite Hinrichtung - und diesmal bitte eine erfolgreiche! - für sich zu erreichen. Das auffallendste bei "Der unsterbliche Prinz" war für mich die Tatsache, dass ich selbst in absolut spannenden, fesselnden und packenden Momenten der Geschichte immer wieder auch spontan schmunzeln musste. Selbstironie bei Cayals Schilderungen seiner Erlebnisse, liebevoller Sarkasmus, herrliche Schlagfertigkeit in vielen Dialogen … Kein programmierter Humor - sondern subtil und es wird bestimmt jeder Leser seine eigenen Auslöser finden. Ja! Mich hat diese Fantasy-Saga voll erwischt. Intrigierende Götter und Sterbliche, ein Unsterblicher für den jedes seiner Erlebnisse nur noch die x-te Wiederholung darstellen kann und der deshalb einer Zukunft ewiger Langeweile nur noch entkommen möchte, gezüchtete Mensch/Tier-Wesen denen ihre Schöpfer praktischerweise den Drang zur Unterwerfung gleich in die Gene gelegt haben ^, u.v.m. Hier wird nicht nur Spannung, Unterhaltung, Romantik, Dramatik, Humor, Gefühl und Lesefreude geboten - über einiges denkt mancher (amüsiert oder ernst) bestimmt auch nach der letzten Seite nach ;).

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks