Jennifer Gooch Hummer Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 72 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 3 Leser
  • 18 Rezensionen
(33)
(24)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ von Jennifer Gooch Hummer

Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vaters zieht bei ihnen ein und ihre beste Freundin hat sie abserviert. Apron droht ein einsamer Sommer. Aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mike und Chads Blumenladen an. Die zwei stehen ihr freundschaftlich zur Seite – und das in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert. Ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch bald wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt …

Unglaublich wunderschöne Geschichte über das Leben, Freundschaft aber auch über Verlust und Tod. Gelungene Mischung aus Witz und Tragik.

— LarasBookworld
LarasBookworld

Schön!

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Ein absolutes Herzensbuch über Liebe, Freundschaft, Toleranz, Verlust und den Tod.

— Jacqueline688
Jacqueline688

Dieses Buch ist voller Emotionen und man muss aufpassen,das man nicht losweint

— bookwoorld
bookwoorld

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Eine Geschichte die gleichermaßer verzaubert, wie zu Tränen rührt.

— JJcalls
JJcalls

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Einfach nur toll. Freue mich riesig auf Teil 2 =)

Brine

Ein Kuss aus Sternenstaub

Eine zauberhafte Geschichte <3

TuffyDrops

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Das Buch hat alles was es braucht: Humor, Spannung, Freundschaft und Verrat. Eine klare Leseempfehlung!

luv_books

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Suchtgefahr bleibt - Spannung steigt! Das Buch ist genauso hervorragend und doch ganz anders als der erste Teil - sehr ermpfehlenswert :-)

JolanthaMueller

Piper Perish

Hat mir Leider gar nicht gefallen

weinlachgummi

GötterFunke - Liebe mich nicht

Vorsicht Suchtgefahr! Dieses Buch ist spannend, lustig, voller feingezeichneter Charaktäre. Vielleicht das beste von Marah Woolf

JolanthaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gute Mischung von schön und traurig !

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    mandykunterbunt

    mandykunterbunt

    22. July 2017 um 11:43

    Das Buch hat mir erstmal von der Aufmachung verdammt gut gefallen ! Ich besitze das Hardcover und unter dem Umschlag hat es mir so so gut gefallen, dass ich schon richtig lust hatte es zu lesen. Zu beginn wird über ein Musical Besuch geredet und als ich gemerkt habe, dass ich selbst in dem Musical schon war, hat mich das noch mehr gefesselt da direkt eine Verbindung da war. Ich konnte mich mit Apron ziemlich gut identifizieren und habe sie sehr gut verstanden. Bei M habe ich des öfteren einen Wund Anfall bekommen, da ich sie nicht ausstehen konnte. Aprons Vater tat mir ziemlich, was er alles schon durch machen musste, aber ich mochte ihn total und seinen Job fand ich auch gut, das hat dem Buch ein wenig Charm und etwas außergewöhnliches geben. Chad und MIke waren einfach nur zum lieb haben. Nicht nur das sie einen Blumenladen hatte sondern auch ihre art und weise fand ich super. Und sonst fand ich ein sehr schöne Geschichte. Es war zwar ein wenig vorhersehrbar ab einem gewissen Zeitpunkt, aber das war gar nicht schlimm da es trotzdem sehr gut war.Der Titel passt zu 100 Prozent zum Inhalt was mir echt gut gefallen hat. Außerdem hat mir auch richtig gut gefallen, dass da einige lateinische Sprichwörter drin waren und sogar ziemlich schöne. Warum es keine 5 Sterne gibt, liegt daran das mir ein wenig die Gefühle gefehlt habe, also es war schon emotional aber irgendwie hätte ich nichts dagegen gehabt wenn noch mehr Gefühle drin gewesen wären, damit es richtig unter die Haut geht. Sonst kann ich das wirklich nur jedem empfehlen wer mal etwas leichtes aber schönes und ein bisschen trauriges lesen möchte, es war die perfekte Mischung für mich. 

    Mehr
  • emotionales Jugendbuch - eine Geschichte über das Erwachsenwerden.

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    Jacqueline688

    Jacqueline688

    11. November 2016 um 21:22

    Was aus dem Klappentext nicht hervorgeht ist, dass die Handlung des Buches in den 80er Jahren spielt. Eine Zeit, in der Homosexualität bei weitem nicht so akzeptiert wurde, wie es heute der Fall ist. Auch das Thema Aids wurde nicht so offen angesprochen, wie zu heutiger Zeit.Der Hass, der dem schwulen Pärchen Mike und Chad entgegenschlägt, ist enorm.Dennoch findet Apron zwei tolle Freunde in ihnen.Die Charaktere des Buches sind sehr authentisch und liebenswert beschrieben. Man muss das Trio Mike, Chad und Apron einfach lieben.Beschrieben wird das Buch aus Aprons Sicht, welche für den Leser sehr gut und flüssig zu lesen, bzw. zu verstehen ist.Das Cover des deutschen Buches finde ich um einiges schöner - dort werden die Blumen in den Vordergrund gestellt. Das Cover sieht nicht so düster aus, wie das andere.Ein wundervoller, runder Roman, in dem es um Liebe, Freundschaft, Verlust und den Tod geht.Ich kann euch dieses Buch wirklich zu 100% empfehlen.

    Mehr
  • Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    Junimaedchen

    Junimaedchen

    24. March 2016 um 14:52

    Inhalt: Das Leben von Apron ist momentan ein einziges auf und ab. Sie versucht über den Tod ihrer Mutter hinweg zu kommen, die neue Freundin ihres Vaters ist bei ihnen eingezogen und ihre beste Freundin Bennie lässt sie ausgerechnet in dieser Schweren Phase im Stich. Apron wappnet sich für einen einsamen Sommer - aber dann lernt sie Mike und Chad kennen. Die beiden haben einen Blumenladen und bieten ihr einen Ferienjob an. Die beiden stehen ihr freundschaftlich zu Seite und helfen ihr in Zeiten, in denen es sonst keiner tut. Ihr Blumenladen wird für Apron zum Zufluchtsort und zu einer Art zweitem Zuhause. Doch Chad ist todkrank und Apron muss lernen, auf eigenen Füßen zu stehen... Meine Meinung Dieses Buch stand schon seit längerer Zeit ganz oben auf meiner "Muss ich unbedingt bald lesen"- Liste und ich war sehr erleichtert, dass es eine gute Entscheidung war es zu lesen, denn es handelt sich hierbei um eine sehr schöne Geschichte mit Tiefgang! Ich kann es euch wirklich nur empfehlen und was so besonders daran ist erfahrt ihr jetzt.  Zu Beginn erfahren wir sehr viel über Apron und ihre beste Freundin Bennie. Die beiden unternehmen viele Dinge zusammen und scheinen unzertrennlich zu sein! Mit Bennie zusammen ist Apron glücklich und das merkt man während des Lesens auch. Doch schon nach den ersten Seiten lernen wir die Schattenseite von Aprons Leben kennen... M. M ist die neue Freundin ihres Vaters und Apron kann sie so wenig leiden, dass sie nicht einmal ihren Namen vollständig aussprechen möchte. Deshalb nenne auch ich sie einfach nur M. M ist eine sehr eigensinnige Frau, die sich nicht für Apron interessiert und ihr das Leben mit ihrem Dad zur Hölle macht. Sie nimmt überhaupt keine Rücksicht darauf, dass Aprons Mutter vor kurzem gestorben ist. Nein. Sie trampelt noch auf ihren Gefühlen herum, was sie zu einer grausamen Person macht. Sie hat mich wirklich genervt! Genauso wie Aprons Dad, denn er sieht nicht hinter die Fassade und bekommt gar nicht mit, wie seine Tochter von M behandelt wird. Er hat allerdings einen guten Kern, was ich vom Beginn an wusste und was sich später auch nochmal zeigte. Als Apron dann auch noch erfährt, dass M schwanger ist, bricht ihre Welt zusammen und anschließend beachtet sie gar keiner mehr, sie muss ihr Meerschweinchen abgeben und vieles mehr aushalten. Sie tat mir so leid! Doch dann soll sich alles ändern, denn Apron lernt Mike und Chad kennen. Die beiden sind homosexuell und schon seit einer Weile ein Paar. Außerdem sind sie stolze Besitzer eines Blumenladens in der Stadt. Apron lernt die beiden durch Zufall kennen und freundet sich mit ihnen an. Auch wenn sie noch sehr jung ist, können alle viel Spaß miteinander haben. Doch schon bald erfährt Apron, dass Chad schwer krank ist und nicht mehr lang zu leben hat. Die beiden brauchen ihre Hilfe! Sie soll einen Ferienjob bei den beiden bekommen und das kommt ihr als perfekte Ablenkung von ihrem grauen Alltag sehr gelegen! Sie sagt zu und schon bald geht sie in ihrer neuen Aufgabe auf! Die 3 albern miteinander herum und haben viel Spaß zusammen. Doch schon bald geht es Chad immer schlechter und auch Mike leidet natürlich sehr unter der Situation. Apron will helfen, aber sie hat doch selbst schon genug eigene Probleme. Ihre beste Freundin wendet sich vom einen auf den anderen Tag von ihr ab, ihr Vater scheint sie nicht mehr zu beachten und M tanzt ihr auf der Nase herum... Die einzige Hoffung schöpft sie schon bald nur noch aus Blumen, Mike, Chad und lateinischen Sprüchen.  Die Geschichte hat eine Menge Tiefgang und ist die perfekte Mischung aus Humor und Traurigkeit. Ich mochte alle Charaktere sehr gern, mal abgesehen von M, die ich wirklich gehasst habe für ihr Verhalten und auch zum Ende hin verspürte ich keinerlei Mitleid mit ihr. Wie kann man so sein? Apron ist ein tolles Mädchen, dass während der Geschichte eine Menge Stärke beweißt und an ihren Taten wächst. Sie ist mir so ans Herz gewachsen! Was mich ein wenig störte ist, dass sie erst 13 Jahre alt ist, mir in der Geschichte die ganze Zeit aber viel älter vorkam. Ich hätte es besser gefunden, wenn sie c.a 16 gewesen wäre und man eventuell eine kleine Liebesgeschichte mit eingebaut, diese aber nicht in den Vrdergrund gestellt hätte. Aber auch so, hat mir das nicht groß gefehlt! Weiterhin war die Geschichte zwar sehr einfallsreich und gut aufgebaut, hätte aber spannender und fesselnder sein können. Und auch das Ende hätte ich mir ein wenig schöner gewünscht und nicht so sehr abgehackt... Trotzdem hat mir das Buch super gut gefallen, weil es tolle Themen aufgreift, über die viel zu wenig geschrieben wird! Bewertung Ich habe gar nicht lang überlegt! Dieses Buch bekommt von mir 4/5 Katzen, weil ich die Geschichte sehr sehr gern mochte,  aber mir für 5 Katzen noch die Spannung und ein wenig mehr Liebe fehlten.   Ich bin begeistert vom Buch und empfehle es euch!

    Mehr
  • Vorsicht! Heulgefahr!

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    xxMaryxx

    xxMaryxx

    24. June 2015 um 16:06

    Viel zu traurig und viel zu schön......Die Jungs sind ein so süßes paar :(
    Must-read!

  • Außergewöhnliche Thamatik

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    MarionHue

    MarionHue

    30. March 2015 um 17:20

    Die dreizehnjährige Apron ist ein ernstes nachdenkliches Mädchen, das den Verlust ihrer Mutter seit Montaen mit sich herumträgt,  Doch mit ihrem Vater kann sie nicht reden, weil Marguerite in dessen Leben getreten ist. Und ihre Freundin Rennie ist auch nicht mehr für sie da, weil die Apron plötzlich peinlich findet. Wären da nicht  zwei junge schwule Männer in Aprons Leben getreten, wäre sie vielleicht verzweifelt. Aber Mike und Chad, die in der Stadt einen Blumenladen führen, geben Apron ganz selbstverständlich einen Platz in ihrem Leben. Und Apron wird sich von ihnen verstanden fühlen wie von keinem anderen. Wäre da nicht Chad, der an Aids erkrankt ist, und Marguerite, die ihren Vater heiraten will und schwanger ist, könnte das Leben fast schön sein. Apron lässt ihre neuen Freunde nicht hängen, hilft im Blumenladen aus, leistet Chad Gesellschaft, damit Mike arbeiten kann, und erlebt so die letzten Monate der Krankheit mit. Und Aprons Vater erfährt erst nach und nach, was in Apron vorgeht, wie schlecht das Verhältnis zwischen Marguerite und seiner Tochter ist, und dass Rennie schon lange nicht mehr ihre beste Freundin ist. Zuletzt bleiben Apron und ihr Vater mit dem Baby Daisy allein zurück. Das Buch hat einen ganz besonderen Charme, weil Apron so anders als andere gleichaltrige Kinder wirkt, ernst, tiefgründig, mit lateinischen Floskeln um sich werfend, verständnisvoll und dann wieder völlig tollpatschig. Man kann Apron nur lieben und mit ihr leiden.

    Mehr
  • Animula Avolanz (Kleine Seele, die davonfliegt.)

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    Unchanged

    Unchanged

    21. February 2015 um 14:03

    Geschichte: Apron hat es zur Zeit nicht leicht, ihre Mutter ist gestorben, ihr Vater hat eine neue Lebensgefährtin mit der sie sich ganz und gar nicht versteht und ihre beste Freundin Rennie lässt sie für das beliebteste Mädchen in der Klasse im Stich und macht sich gemeinsam mit ihr über sie lustig. Sie fühlt sich allein und weiß nicht was sie tun soll. Dann lernt sie Mike und Chad kennen, Mike, der mehr oder weniger Jesus ist und Chad, sein Lebensgefährte. Chad hat Aids und wird immer kränker und kränker. Sie besitzen zusammen einen Blumenladen, in dem Apron einen Ferienjob annimmt um den Beiden unter die Arme zu greifen, aber auch ihr tut die Arbeit und die Beziehung zu dem Paar gut. Apron, Mike und Chad, ein liebenswürdiges Trio, welches man nicht so schnell vergisst. Die Drei finden zusammen, in einer Zeit, die für sie alle nicht einfach ist. Sie versuchen sich gegenseitig zu stützen und werden in kürzester Zeit zu sehr guten Freunden. Meine Meinung : Dieses Buch lässt einen nicht mehr los, selbst wenn man die Letzte der 350 Seiten gelesen hat hängt man mit den Gedanken noch mittendrin. Die Liebe die man zwischen Mike und Chad spürt und die Art, wie Apron sich bei ihnen fühlt ist so simpel und doch so charmant.Es ist pure Zuneigung und das Gefühl wahrer Freundschaft. Die Geschichte zeigt, dass glücklich sein nicht heißt keine Probleme zu haben, sie zeigt, dass man nicht aufgeben sollte, egal welche Abgründe einen von seinen Zielen abhalten. Selbst der Hass der Gesellschaft, mit allen Drohungen und eingeworfenen Scheiben, hält Mike und Chad nicht auf, zu ihrer Liebe zu stehen, sie lassen sich nicht beeinflussen von anderen und ziehen ihr Ding durch. Es tut einem fast weh, zu lesen, wie solch gute Menschen von der Gesellschaft nur auf die Unterschiede zu den Anderen reduziert werden. Sie sehen nicht, wie ehrlich und aufrichtig diese beiden Menschen sind, sondern sehen nur das sie anders sind und dass ist ihnen zuwider. Apron ist nicht wie der Rest der Gesellschaft, sie sieht, dass Mike und Chad anders sind aber sie akzeptiert es. Die Menschen dieser Welt sollten sich mit mehr Akzeptanz und Toleranz entgegentreten, deshalb bin ich der Meinung dieses Buch kann einem viel beibringen, auch wenn es heißt auf eigenen Beinen zu stehen und seine eigene Meinung zu vertreten. „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ ist zu einem meiner Lieblingsbüchern geworden und ich kann es wirklich jedem nur empfehlen.

    Mehr
  • SERVA ME, SERVABO TE - Rette mich, dann rette ich dich

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Nach dem Tod ihrer Mutter ist in Aprons Leben nichts mehr, wie es früher war. Ihre beste Freundin Rennie lässt sie für das beliebteste Mädchen der Klasse fallen und Apron muss sich an die neue Lebensgefährtin ihres Vaters gewöhnen, die erst kürzlich bei ihnen eingezogen ist. M kommt aus Brasilien und Apron hegt den Verdacht, dass sie ihrem Vater nur schöne Augen gemacht hat, um in Amerika bleiben zu können. Da dieses Misstrauen auf Gegenseitigkeit beruht, macht M ihr das Leben schwer. Es drohen Aprons schwerste Ferien zu werden, doch dann trifft sie das Paar Mike und Chad, die ihr einen Ferienjob bei ihnen im Blumenladen anbieten. Schon bald wird der Blumenladen zu Aprons zweitem Zuhause und die beiden stehen ihr mit freundschaftlichen und väterlichen Ratschlägen zur Seite. Doch das Glück hält nicht lange an, denn Chad hat Aids und wird von Tag zu Tag schwächer. "Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam" bekommt von mir vier Sterne. Die Geschichte spielt zur Amtszeit von Ronald Reagan, in der man Homosexuellen nichts als Abscheu entgegenbrachte. Bewundernswerterweise freundet Apron sich entgegen aller Vorurteile nicht nur mit dem Pärchen Mike und Chad an, sondern versucht auch alles, um die beiden in ihrem Blumenladen zu unterstützen. Dabei wird sie immer wieder von ihrer neuen Stiefmutter M, die sich meiner Meinung nach oftmals sehr komisch verhält, gepiesackt. Eine Besonderheit des Buches ist, dass die Geschichte mit vielen lateinischen Sprichwörtern, wie beispielsweise Draco dormiens numquam titillandus est, was so viel heißt wie Kitzle niemals einen schlafenden Drachen", gespickt ist und man dadurch an einigen Stellen schmunzeln muss.

    Mehr
    • 2
    minori

    minori

    12. February 2015 um 09:04
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam - eine Geschichte über das Erwachsenwerden

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    Pearsson

    Pearsson

    27. October 2014 um 07:53

    die Autorin: Jennifer Gooch Hummer hat nach ihrem Studium als Drehbuchanalystin gearbeitet und lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern in Los Angeles und Maine. Für ihren Debütroman „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Klappentext: Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht, über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vaters ist bei ihnen eingezogen und ihre beste Freundin Rennie hat sie fallenlassen. Ihr droht ein einsamer Sommer, aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mikes und Chads Blumenladen an. Die beiden stehen ihr freundschaftlich und väterlich zur Seite in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert, und ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch das währt nicht lange, denn Chad ist todkrank … Charaktere: Apron, ein junges Mädchen mit rotem Haar und Sommersprossen, ist auf Grund des frühen Todes ihrer Mutter und Margie, der neunen Freundin ihres Vaters, mit der es nicht so recht klappen will, ziemlich einsam. Sie muss lernen ohne Andere zurecht zu kommen und sich dem Erwachsenwerden alleine stellen. Mike & Chad sind zwei aufgeschlossene Männer, die von Anfang an durch ihre Hilfsbereitschaft und offene Art auffallen. Die Art, mit der sie sich Aprons annehmen, zeigt viel von ihrer Wärme und Zuverlässigkeit. Meinung: Ich bin verliebt. Anders kann man es nicht ausdrücken... Das Buch schildert das Leben aus der Sicht einer 13-jährigen, mit all seinen Höhen und Tiefen. Primär handelt es von Angst, Liebe, Toleranz und Mitgefühl, bildhaft geschildert an Beispielen, die jedem auf die eine oder andere Art bekannt sind. Für mich ist diese tolle Geschichte ein Appell an Akzeptanz und Hilfsbereitschaft. Werte, die meiner Meinung nach niemals genug versucht werden können, vermittelt zu werden! Der Schreibstil ist entsprechend jugendlich gehalten, was einen zu so manchem Schmunzeln verleitet. Nicht selten habe ich mich dabei ertappt, wie ich laut auflachen musste. Die Kapitel sind in der Regel immer nur ein paar Seiten lang, was das Lesen recht kurzweilig macht. Es gibt unheimlich viele tolle Elemente, die einen mehr oder minder durch das gesamte Buch begleiten. So z.B. die lateinischen Sprüche und Redewendungen, die sich sowohl in den Kapiteln, als auch in den jeweiligen Kapitelüberschriften finden. Diese passen perfekt zum Geschehen und regen oftmals zum Nachdenken an. Auch das wiederkehrende Thema "Jesus" hat der Geschichte einen ganz eigenen Charme verliehen (an alle, die nicht Bibel-affin sind: Keine Angst! Niemand versucht euch zu bekehren ;) Es wird nur ab und an sowohl im lustigen als auch im nachdenklichen Sinne aufgegriffen, was echt super rüber kommt. Lasst euch überraschen!) Alles in allem war dies für mich eindeutig eins meiner Highlights in diesem Jahr!! Gerne mehr davon :) mein Fazit: 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ein perfektes Buch, was mich vollkommen verzaubert hat

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    _Unspoken_

    _Unspoken_

    16. October 2014 um 22:25

    "Mike blickte zum Himmel und biss sich auf die Unterlippe. >>Chad und ich hatten eine Menge Freunde, Apron, aber niemanden wie dich. Du bist anders. Das wirst du verstehen, wenn du erwachsen bist. Du wirst begreifen, dass du anders bist als die anderen. Du bist das mutigste Mädchen, das ich kenne, Apron.<<" (S.322) Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vater ist bei ihnen eingezogen und ihre beste Freundin Bennie hat sie fallen lassen. Ihr droht ein einsamer Sommer, aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mike und Chads Blumenladen an. Die beiden stehen ihr freundschaftlich und väterlich zur Seite in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert, und ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch das währt nicht lange, denn Chad ist todkrank … Schreibstil: Ich bin wirklich begeistert, von dem Schreibstil der Autorin. Sie hat es geschafft, mit ihren Worten ganz verschiedene Emotionen bei mir auszulösen und genau sowas erwarte ich von einer guten Autorin. Sie wählte eine leichte und sanfte Sprache, sodass es auch Kinder mit 10 oder 11 Jahren lesen könnten. Ich konnte mich fallen lassen und ohne große Anstregung die Seiten verschlingen. Charaktere: Da wäre auf jeden Fall an erster Stelle, Apron. Dieses Mädchen, das gerade mal 13 Jahre alt ist, hat mich so mit ihrem Charme und Stärke verzaubert, das ich sie jetzt schon vermisse. Sie hat einen ganz besonderen Charakter und ich habe mich unglaublich gefreut, einen Blick in ihr Leben bekommen zu haben. Apron möchte niemanden etwas tun und es tat mir so leid, als ihre Freundin Rennie, sie einfach im Stich gelassen hat und das sie ihre Mutter verloren hat. Aber sie macht einfach weiter und findet in Chad und Mike zwei wunderbare Freunde. Chad und Mike haben einen kleinen Blumenladen und haben dort auch eine Wohnung. Als ich die beiden das erste mal kennen lernte, war ich wirklich hin und weg. Mike ist eher der Vernüftige, der, der alles richtig machen möchte. Er ist ein toller Mensch, den man einfach immer herzliche empfangen würde. Genauso ging es mir bei Chad. Chad ist der, der immer Spaß macht und sich nichts daraus macht, das er und Mike ein Paar sind. Er und Apron denken sich immer Witze aus, was ich wirklich toll fand. Das Chad krank ist, tat wirklich weh, denn er ist ein Mensch, den man niemals verlieren möchte ... Mehr möchte ich gar nicht zu den Charakteren sagen ;) nur noch eins, sie passen alle super in die Gschichte und auch wenn ich Margie, Apron´s Stiefmutter nicht leiden konnte, hat sie einfach in den Verlauf der Geschichte gepasst. Meine Meinung: Was soll ich noch weiter sagen, außer das ich dieses Buch liebe?! Es ist wirklich perfekt und als ich es beendet habe, musste ich wirklich noch sehr lange und intensiv an Apron und ihr Leben nachdenken. Ich habe mich am Anfang natürlich gefragt, wer eigentlich Daisy ist, denn sie kommt ja im Buchtitel vor. Aber keine Sorge, das erfährt der Leser auf jeden Fall ;) Ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der einfach mal abschalten und ein ganz besonderes Buch lesen will.

    Mehr
  • Finde die Moral, bevor sie dich findet

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    Mizuiro

    Mizuiro

    08. October 2014 um 10:33

    Zu einem Buch gehören auch immer die Paratexte, also Klappentext, Titel usw. Nun ist es natürlich sehr schade, für eine Übersetzung, wenn da etwas verhaut wird. Und vielleicht sollte man die Paratexte in solchen Fällen ignorieren. Hier fällt mir das aber irgendwie schwer. Zunächst heißt die beste Freundin von Apron nicht BENNIE, wie das im Klappentext steht, sondern Rennie. Aber das ist noch das geringste Problem, das ich mit der Aufmachung der Übersetzung habe. Liest man den Titel und dann den Klappentext, weiß man eigentlich schon alles. Man kann sich das Lesen im Prinzip sparen. Ich verstehe wirklich nicht, wer hier wovon geritten wurde, einen Titel wie "Girl Unmoored" derart zu verhunzen. Gut, an sich ist der Titel okay... wenn er nicht in acht Worten wirklich das GANZE Buch zusammenfassen würde. Gut, genug gelästert. Kommen wir zu dem Buch selbst. Und ich möchte mit etwas Positivem anfangen, darum: Ich habe geheult wie ein Schlosshund. Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam ist stellenweise wirklich richtig be-rührend und darum sehr schön. Leider konnte ich mich sonst nur in wenigen Punkten damit anfreunden. Ich fand die Erzählweise oft sehr verwirrend, da oft nicht klar ist, wovon die Protagonistin (der Roman ist in der Ich-Perspektive erzählt) jetzt spricht, bzw. wann sich das, wovon sie erzählt denn jetzt zugetragen hat. Dazu kamen Formulierungen wie "Seine Worte sausten wie ein Airball in der Spielverlängerung in mich hinein" (S. 173), "Ich faltete den letzten Hoffnungszipfel zusammen und legte ihn auf das oberste Regal meines Lebens" (S. 168) oder "Zwanzig Minuten bevor der Laden aufmachte plumpste mir ein orangefarbener Warnkegel in den Magen" (S. 270), bei denen ich nicht so ganz wusste, was ich jetzt von ihnen halten sollte. Einerseits sehr originell auf der anderen Seite irgendwie überzogen und manchmal unpassend. Auf der Positiven Seite finden sich in Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam aber auch häufig sehr amüsante Formulierungen und meistens ist es relativ leicht zu lesen. Oft fehlten mir aber weitere Erklärungen und ich hatte das Gefühl die Leser müssten sich Abläufe irendwie selbst zusammenreimen... Zum Beispiel war ich sehr überfordert mit der Beschreibung des Elternsprechtags. Wie läuft der bitte ab? Wer wartet warum worauf am Gang?? Möglicherweise laufen die Elternsprechtage in Amerika alle gleich ab und es war keine Erklärung notwendig? Ich war jedenfalls verwirrt. Die Protagonistin war recht sympathisch, hat aber ab und zu Anwandlungen, die mir etwas überzogen erschienen. Auch, dass jemand an einem Tag SO VIEL PECH haben kann, war dann irgendwie etwas zu viel des Guten. Das Ende und besonders die Entwicklung eines bestimmten Charakters empfand ich auch als etwas zu viel. Aber hierzu kann ich nicht mehr schreiben ohne zu spoilern. Einigen wir uns einfach auf "etwas zu viel" Außerdem ist die Protagonistin erst 13, sodass mich das Ganze stellenweise ein bisschen an die "Finde-die-Moral-bevor-sie-dich-findet"-Bücher erinnert hat, die wir in der Schule in der Schulbibliothek hatten. Man nehme ein aktuelles Problem (Erwachsenwerden, Magersucht, Drogen o.ä.) schmeiße eine Protagonistin hinein, die in etwa das Alter der Zielgruppe hat und versuche so, die jungen LeserInnen auf den richtigen Pfad zu lenken und sie zu einer Erkenntnis zu bringen... (fand ich früher schon schlimm.. Jaja, Drogen sind schlecht, ja, danke, hab ich mir schon gedacht...) Alles in allem war das Buch ganz nett zu lesen und es war eine Geschichte, die mich zu Tränen gerührt hat und das ist bekanntlich ja schon ein dicker Pluspunkt bei mir. Sonst verbirgt sich hinter dem Titel leider nicht viel mehr, das Buch ist GENAU das, was es verspricht und leider auch kein Stück mehr... Hätte ich das Buch mal lieber in der Originalversion gelesen...

    Mehr
  • Ein absolutes Herzensbuch!

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    leselurch

    leselurch

    21. September 2014 um 19:07

    *Worum geht's?* Die dreizehnjährige Apron hat es nicht leicht: Ihre geliebte Mutter ist erst vor wenigen Monaten verstorben und schon zieht die neue Freundin ihres Vaters bei ihnen ein. Margie, die brasilianische Krankenschwester, die Apron nur M nennt, führt nichts Gutes im Schilde. Das weiß Apron genau. Doch ihr Vater, der Lateinprofessor, ist selbst viel zu beschäftigt, um seiner Tochter Gehör zu schenken. Als würde Apron ihre Trauer nicht schon genug zu schaffen machen, eröffnet ihr ihre beste Freundin Rennie eines Tages aus heiterem Himmel, dass sie nicht mehr befreundet sein können. Und dann wird M auch noch schwanger. Und Apron trifft auf Mike und Chad. Mike und Chad, die einen Blumenladen betreiben, dem regelmäßig die Fenster eingeschlagen werden. Apron kann nicht verstehen, warum die Leute in ihrer Stadt Mike und Chad aus dem Weg gehen, denn die beiden werden innerhalb kürzester Zeit zu Aprons besten Freunden, die ihr immer zur Seite stehen. Doch dann erfährt Apron, dass Chad sehr krank ist und ihm nur noch wenig Zeit bleibt… *Meine Meinung:* Ich habe mich von ganzem Herzen in dieses Buch verliebt. Cover und Klappentext haben mich schon auf den ersten Blick neugierig gemacht, aber ich hätte niemals gedacht, dass dieses Buch so viel in mir auslösen, so viel bewegen würde. „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ von Jennifer Gooch Hummer ist ein wahrlich ein außergewöhnliches Debüt, das einen von der ersten Seite an begeistern kann. Dabei ist schon die erste Begegnung mit Apron alles andere als ein typischer Romananfang: Wie oft begegnet man schon einer Protagonistin, die sich gemeinsam mit ihrer besten Freund das Musical „Jesus Christ Superstar“ anschaut und dabei Jesus anschmachtet? In Aprons Leben läuft momentan überhaupt nichts so, wie es sollte. Ihre Mutter ist nach langer Krankheit gestorben, ihr Vater ist kurze Zeit später mit der Krankenschwester M zusammengekommen, die nun sogar bei ihnen einzieht, ihre beste Freundin will plötzlich nichts mehr mit ihr zu tun haben und dann sind da auch noch Chad und Mike, die aus für Apron wirklich unerklärlichen Gründen von der ganzen Stadt gemieden werden. In „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ geht es für das junge Mädchen um so viel: um das Leben, den Tod und die Trauer, die schwierigen Phasen des Erwachsenwerdens, um Verluste, aber auch um Kraft, Hoffnung und die Liebe. Jennifer Gooch Hummer konfrontiert Apron mit ganz alltäglichen, aber wichtigen Themen wie Religion, Homosexualität, die Suche nach sich selbst, und tut dies auf eine solch besondere, spezielle und grandiose Weise, dass mich der Roman vollkommen sprachlos und tief berührt zurückgelassen hat. „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ ist für mich ein absolutes „Post-it-Buch“ gewesen und ich gebe jedem von euch, der sich gerne Zitate in Büchern markiert, dringend den Rat: Kauft euch dieses Buch – und eine ganze Packung Post-its gleich dazu! Denn die dreizehnjährige Apron ist nicht nur eine sympathische Protagonistin, die sich mit ihrer ehrlichen und tollpatschigen Art in Windeseile in die Leserherzen stiehlt, sondern auch ein richtig kluges Köpfchen. Apron ist trotz ihres jungen Alters schon mit vielen schrecklichen Themen konfrontiert worden, hat aber vor keinem einzigen ihre Augen verschlossen. Sie beschäftigt sich mit dem Leben und all seinen Nuancen und bildet sich stets ihre ganz eigene Meinung. Dabei kommen so viele wunderschöne, philosophische und bewegende Gedanken herum, die einen selbst zum Nachdenken bewegen. Jennifer Gooch Hummer bringt in „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ viele unterschiedliche Themen zur Sprache, die in ihrer Masse und ihrer Kombination in anderen Romanen durchaus einen aufgesetzten und überladenen Eindruck hinterlassen hätten. Hummer gelingt es jedoch, alle Facetten ihrer Geschichte auf solch natürliche und authentische Art und Weise zu behandeln, dass man sich beim Lesen mitten in eine wahre Geschichte hineinversetzt fühlt. „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ liest sich nicht einfach wie ein Buch, sondern wie das reale Leben mit all seinen Licht- und Schattenseiten, mit seinen Hochs und Tiefs, vor allem aber mit seiner knallharten Realität. „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ beschäftigt sich zwar mit vielen ernsten und deprimierenden Themen, ist aber keinesfalls ein durch und durch trauriges Buch. Es gibt auch sehr viele lustige und komische, teils sogar skurrile Momente in diesem Roman, die einen laut auflachen lassen. Der Autorin gelingt es immer wieder, sowohl ihren Charakteren als auch ihren Lesern ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern, auch wenn niemandem danach zumute ist, und schenkt damit durch die Seiten hindurch viel Kraft. Sie beweist, dass das Leben trotz seiner Schattenseiten wunderschön und lebenswert ist – und dass ein Lachen selbst in die düstersten Zeiten Licht bringen kann. Der Verlag empfiehlt das Buch für junge Leser ab etwa 12 Jahren. Eine Altersempfehlung, die mich etwas zwiegespalten zurücklässt. Einerseits hat Jennifer Gooch Hummer das Buch wirklich perfekt für junge Leser geschrieben: Es liest sich trotz der ernsten Themen sehr locker und fluffig, die Kapitel sind nicht zu lang und auch der Stil an sich und Aprons Erzählperspektive sind für Leser dieser Altersklasse mehr als angebracht. Dennoch steckt in „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ so viel, dass ich mir nicht sicher bin, ob junge Leser das Ausmaß und die Tragweite der Geschichte von Apron schon wirklich einschätzen können. Ganz sicher wird nach der letzten Seite Redebedarf bestehen! Nicht nur Eltern sollten dies zum Anlass nehmen, dem Buch eine Chance zu geben. Dieser Debütroman hat es nicht verdient, in Altersgrenzen eingepfercht zu werden, denn selbst Erwachsene können von Apron noch Unmengen lernen und sich von ihr neue Perspektiven für das eigene Leben aufzeigen lassen. *Fazit:* „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ von Jennifer Gooch Hummer ist ein Buch wie das Leben selbst: mal schwierig, traurig und voller deprimierender Momente, mit denen man nicht recht umzugehen weiß, aber auch wunderschön, herrlich komisch und voller Hoffnung. Die Geschichte der dreizehnjährigen Apron, die auf ganz unterschiedliche Weisen lernen muss, mit Verlusten umzugehen, ihre Trauer zu bewältigen und trotz allem stark zu bleiben, hat mich tief berührt und zum Nachdenken bewegt. Nicht nur einmal hatte ich Tränen in den Augen – vor Rührung, vor Traurigkeit, vor Lachen. „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ ist ein ganz besonderes Buch, das einen festen Platz in meinem Herzen gewonnen hat, und zu dem ich so viel sagen möchte, obwohl zwei Worte die ganze Rezension zusammenfassen könnten: Unbedingt lesen! Für „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ vergebe ich begeisterte 5 Lurche.

    Mehr
  • wundervoller Stil und sehr emotional

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    summi686

    summi686

    20. September 2014 um 15:59

    Apron ist 13 und hat es nicht sonderlich leicht im Leben. Ihre Mutter ist tot, ihr Vater hat eine neue Frau die ein Kind von ihm erwartet, ihre Großmutter ist durch eine Nervenkrankheit Stadtgespräch, ihr geliebtes Meerschweinchen, das einzige was ihr noch Halt gibt, soll abgeschafft werden, da Margie - eine brasilianische Krankenschwester, die die neue Frau des Vaters ist - ihn einfach nicht leiden kann und ihre beste Freundin wendet sich von heute auf morgen von ihr ab. All das würde sie sicher verzweifeln lassen, wären da nicht Mike und Chad, ein süßes schwules Päärchen, dass Apron zufällig kennenlernt. Die beiden besitzen einen kleinen Blumenladen und verhelfen ihr zu neuem Mut und einem neuen Zuhause für "den Boss". Doch auch dort ist nicht alles so zuckersüß wie es auf den ersten Blick scheint. Die beiden werden von den Menschen gehasst und boykottiert - einerseits weil Homosexualität dort nicht geduldet wird, andereseits weil Chad Aids hat und ihm nicht mehr viel Zeit bleiben wird. Als ich dieses Buch erstmals im Laden sah, war ich von seinem Cover beeindruckt. Es schimmerte und funkelte und gefiel mir mit seinen Blumen und den einzelnen Bausteinen einfach super gut. Noch eindrucksvoller war der Moment, in dem ich den ersten Satz las. "Jesus lief in Unterwäsche herum." (S.7) Ich dachte mir: Ein Buch was so anfängt, kann nur gut sein. Und ich wurde nicht enttäuscht. Wir haben es hier mit ganz vielen Facetten zu tun. Zum einen wird versucht auf die kindliche Naivität der Welt und seiner Menschheit gegenüber einzugehen, da die Protagonistin erst 13 Jahre alt ist. Andererseits ist sie durch all ihre Schicksalsschläge aber auch schon sehr reif, was Erwachsene anfangs nicht akzeptieren wollen oder können. Klassisches Schubladendenken wird hier angesprochen, wie eine 13-jährige ihrer Meinung nach zu sein hat. Zudem werden wirklich schwierige Themen wie die Inakzeptanz von Homosexualität, die schlimme Krankheit Aids, die Verwaisung durch Krebs, die öffentlichen Reaktionen auf Krankheiten und vieles mehr angesprochen. Anfangs war das Buch zwar noch wenig emotional, aber nach ungefähr 100 Seiten hat mich das ganze dann doch gepackt und mir am Ende auch die Tränen in die Augen getrieben.  Für mich war das ein perfektes Zusammenspiel, was wirklich unter die Haut ging und dem Leser Gänsehaut und Lesefeeling pur beschert hat. Hier ist nichts mit Kopf ausschalten und locker flockig was lesen, denn hier wird der Leser wirklich gefordert. Auch sprachlich geht dieses Buch weit über den typischen Jugendbuch-Stil hinaus. Uns erwarten am Anfang jedes Kapitels Lateinische Sprüche. Dies stellt einen besonderen Bezug zur Geschichte dar, da Aprons Vater Lateinprof ist und seiner Tochter immer wieder Kenntnisse zu vermitteln versucht, die daran auch sehr interessiert ist. Latein ist ein persönliches Ding der zwei, was immer wieder in den Alltag einfließt und so auch dem Leser nähergebracht wird. Von "toter Sprache" ist hier keine Spur, die Zitate sind alltagstauglich und sehr schön gewählt. "Manchmal hassen einen die Leute, obwohl man nichts getan hat." (S. 96)   Etwas irritierend fand ich, dass man für Margie (=die neue Frau des Vaters, eine der Protagonistinnen die auch sehr häufig im Buch erwähnt wird) die Abkürzung "M" gewählt hat und sie überwiegend auch so nannte. Wenn dann von ihr, bzw. über ihre Gedanken, Gefühle, oder persönliche Gegenstände gesprochen wurde, las man immer "Ms", was "M's" bedeuten sollte, sich für mich aber automatisch immer wie "Miss" gelesen hat und so zu etlichen Verwirrungen geführt hat. Es hat auch recht lange gedauert, bis ich das überhaupt kapiert hatte..... Ansonsten punktet dieses Buch mit seinen Themen, seinen liebevollen und vielschichtigen Charakteren, seiner Story und der Sprache auf ganzer Linie. Es hat geschafft, mich persönlich zu berühren, ließ sich gut und flüssig lesen und blieb mir im Kopf noch eine Weile erhalten, was besonders Jugend-Sommer-Bücher sonst eigentlich selten schaffen. Von mir gibt es für dieses absolut gelungene Werkt 5 Schmetterlinge und eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Leo Löwchen 13J. Rezi zu "Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam"

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    Wenn das Schicksal dir einen Strich durch die Rechnung macht… und du viel Schlimmes erleben musstest… dann flüchte in einen Blumenladen! Heute habe ich für euch das Buch “Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam” von Jennifer Gooch Hummer aus dem Carlsen Verlag.   In Aprons Leben wimmelt es momentan nur so von Hiobsbotschaften. Während sie versucht, über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, lässt sie auch noch ihre beste Freundin sitzen und sie steht alleine da. Die neue Freundin ihres Vaters stellt sich als Apron-Hassendes-Biest heraus und macht ihr das Leben nur noch mehr zur Hölle. Doch als Apron eines Tages das schwule Pärchen Mike und Chad bei dem Musical “Jesus Christ Superstar” kennenlernt, wendet sich ihr Leben zum Positiven. Die Drei verstehen sich auf Anhieb super und Apron fühlt sich zum ersten Mal wieder richtig willkommen bei den Beiden. Mike und Chad besitzen einen Blumenladen und bieten Apron an, dort in den Ferien zu arbeiten. Apron nimmt dankend an und verbringt die meiste Zeit der Ferien zwischen Mike, Chad und jeder Menge Blumen. Doch diese Idylle hält nicht lange an. Denn Chad ist an AIDS erkrankt und kann nicht geheilt werden…   Ich denke die Regentropfen auf dem wunderschönen Cover sind keine Regentropfen… sondern die mitfühlenden Tränen eines jeden Lesers! Dieses Buch ist so unglaublich emotional und mitreißend, dass man schon ein Herz aus Stein braucht, um nicht wenigstens sentimental schlucken zu müssen. Ich habe mitgefiebert und war so tief in dieser Geschichte drin, dass es mich total berührt und begeistert hat. Es ist definitiv kein typisches “Sommerbuch”, nur weil Sommer drauf steht, sondern ein Buch, das egal wann man es liest, einfach nur klasse ist! Der Schreibstil passt perfekt und verkörpert Aprons gesamte Gefühlslage und ihre Gedanken. Alle Charaktere sind indirekt so toll beschrieben, dass man sie sich richtig vorstellen kann und umso mehr an ihnen hängt. Ich bin komplett begeistert von diesem Buch und da bin ich sicher nicht die Einzige  Für mich ein fantastisch emotionales Buch, dass einen mitreißt und doch schon schwer schlucken lässt…   Ich vergebe hoch emotionale 5 von 5 Löwchens!   Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 3
    LeoLoewchen

    LeoLoewchen

    18. September 2014 um 19:59
  • Einfach zauberhaft und herzzerreißend

    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    Nightingale78

    Nightingale78

    14. September 2014 um 15:55

    Der PlotEs ist das Jahr 1985 und für die 13-jährige Apron Bramhall ist alles nicht so einfach. Ihre Mutter ist noch nicht allzu lange verstorben, da nistet sich schon eine neue Frau in das Leben von Apron und ihrem Vater ein…und wird prompt schwanger. Zudem beschließt ihre beste Freundin Rennie von heute auf morgen nicht mehr mit ihr, sondern mit einem beliebteren Mädchen befreundet sein zu wollen. Apron befürchtet einen sehr einsamen Sommer zu verleben. Doch plötzlich, im größten Schlamassel, steht Mike vor ihr und bittet sie kurz darauf um Hilfe in seinem Blumengeschäft. So begegnet sie auch Chad - Mikes Lebensgefährten - und merkt, was Freundschaft und wahre Liebe für einander bedeuten. Apron blüht im Blumenladen mit Chad und Mike auf. Aber schon bald ziehen dunkle Wolken am heißen Sommerhimmel auf, denn Chad bleibt nicht mehr viel Zeit. Er ist todkrank. Meine Meinung Es mag Einbildung sein, aber ich komme nicht umhin zu glauben, dass sich Jugendbuch Autoren langsam mehr an sogenannte Tabu-Themen wagen. Vor allem die Jugend sollte sich mit Geschichten, wie der von Jennifer Gooch Hummer oder auch Carol Rifka Brunts “Tell the Wolves I’m Home”, mehr beschäftigen. Es ist so wichtig, darüber zu reden. Natürlich hat sich seit den 80er Jahren, in denen auch DER SOMMER, ALS CHAD GING UND DAISY KAM spielt, einiges getan. Was bei Hummers Debüt – genau wie zuvor schon bei Rifka Brunts Buch – auffällt, ist, dass die Protagonistin das Gefühl hat, vom eigenen Leben und insbesondere den wichtigsten Bezugspersonen, ausgeschlossen zu werden. Das kann für junge Menschen schlimme Folgen haben. So auch für die Protagonistin Apron in DER SOMMER, ALS CHAD GING UND DAISY KAM. Apron Bramhall hat ihren Glauben verloren, als Gott kam und ihre Mutter zu sich nahm. Seitdem entfremdet sich ihr eigener Vater von ihr. Dieser interessiert sich mehr für die neue (böse) Stiefmutter in Spe, als für das traurige Herz seiner 13-jährigen Tochter. Und um Apron komplett den Halt zu nehmen, kündigt ihr die beste Freundin einfach mal so die Freundschaft. Niemand hört ihr  zu, für jeden ist sie eine Last. Doch dann trifft sie auf Mike und Chad. Das ungewöhnliche Paar zeigt ihr, dass es bedingungslose Freundschaft und Liebe wirklich gibt. Sie schöpft durch diese beiden Männer und die Sprache der Blumen neue Kraft. Chad und Mike sind so wundervolle und liebenswerte Figuren, die genau zum richtigen Zeitpunkt in Aprons Leben stolpern. Ihre Liebe und der Respekt den sie einander geben, ist ein Beweis dafür, dass Gefühle nicht anhand von Moralvorstellungen definiert werden sollte. Im Buch gibt es einige Szenen, in denen Apron und ihre neuen Freunde Zeuge von Böswilligkeit werden. Diese erfuhr sie von ihrer Stiefmutter, während Chad und Mike von Menschen aus Angst vor ihrem Lebensstil, bedroht und schikaniert werden. Damit geht die Autorin mit Bravur sowohl auf die Probleme eines Teenagers, als auch auf Vorurteile mit denen Homosexuelle zu kämpfen haben, ein. Das Debüt von J. Gooch Hummer wird getragen von bittersüßen, sehr traurigen und herzzerreißenden Momenten, in denen der Leser Apron in den Arm nehmen möchte. Sie ist so ein wunderbares Mädchen und viel stärker, als sie es sich zunächst zutraut. Aber neben der Tragik, gibt es auch witzige Momente. Mir gefielen Aprons Gedankengänge unheimlich gut. Sie nehmen so manches Mal einer wirklich traurigen Szene die Schwere. Jennifer Gooch Hummer ist eine sehr vielversprechende Autorin, die für mich alles richtig gemacht hat. Fazit Jennifer Gooch Hummer lässt durch ihre wundervolle Protagonistin Apron einen Blick zurück in eine Zeit werfen, in der das Thema Homosexualität für viel Irritation und böse Reaktionen sorgte. Diese Geschichte zeigt, wie verloren und missverstanden man sich fühlen kann, egal in welchem Alter oder ob man sterbenskrank ist. Die junge Apron zeigt, wie viel Kraft man in besonders schweren Zeiten aus Liebe und Fürsorge schöpfen kann. DER SOMMER, ALS CHAD GING UND DAISY KAM ist ein zauberhaft geschriebenes Buch. Diese talentierte Autorin muss man einfach im Auge behalten.

    Mehr
  • weitere