Jennifer Graham

Alle Bücher von Jennifer Graham

Cover des Buches Veronica Mars (2): Mr. Kiss and Tell (ISBN: 9780804170727)

Veronica Mars (2): Mr. Kiss and Tell

 (4)
Erschienen am 28.10.2014
Cover des Buches The Crabapple Bakery Cupcake Cookbook (ISBN: 0143004948)

The Crabapple Bakery Cupcake Cookbook

 (0)
Erschienen am 13.02.2008

Neue Rezensionen zu Jennifer Graham

Cover des Buches Veronica Mars – Mörder bleiben nicht zum Frühstück (ISBN: 9783785583296)
FranziDieBuechertantes avatar

Rezension zu "Veronica Mars – Mörder bleiben nicht zum Frühstück" von Rob Thomas

Gefällt mir besser als der erste Teil
FranziDieBuechertantevor einem Jahr

Ein Sachverständiger wendet sich an Veronica, da es im Neptune Grand ein Verbrecher gab, in das es verwickelt gewesen sein soll und nun bewiesen werden soll, dass sie nichts damit zu tun haben. 


Dieser Teil spielt sechs Monate nach dem Film und vier Monate nach dem ersten Teil. Im Gegensatz zum ersten Teil wird auch aus Keiths Perspektive erzählt, wenn auch eher selten. Es wäre schön gewesen, wenn die Sichtweisen kenntlich gemacht worden wären. Aus welcher Sicht erzählt wird, wurde meistens erst während des Lesens klar. Dennoch war auch Keiths Sichtweise sehr schön und man hat ihn so etwas besser kennengelernt. 

Viele verschiedene Stränge werden aufgegriffen, sowohl abgeschlossene als auch noch offene. Ein bisschen ist dieser Teil wie ein Abschluss (obwohl es ja noch eine weitere Staffel gibt). Logan war diesmal viel präsenter als im ersten Teil, was mir gut gefiel. 

Auch hier finde ich es teilweise schon fast gruselig, wie gut die Charaktere beschrieben werden und ich sie sofort wieder vor Augen hatte. 


Fazit:

Dieser Teil hat mir besser gefallen als der erste, auch von der Dynamik der Geschichte her. Dennoch würde ich auch hier sagen, dass es eher was für Fans ist, da einfach zu vieles nicht bekannt ist (was allerdings aber auch erläutert wird). 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Veronica Mars - Zwei Vermisste sind zwei zu viel (ISBN: 9783839001752)
FranziDieBuechertantes avatar

Rezension zu "Veronica Mars - Zwei Vermisste sind zwei zu viel" von Rob Thomas

Sehr schön umgesetzt
FranziDieBuechertantevor einem Jahr

Ich spoiler hier natürlich etwas über die Serie und dem Film :) Die Geschehnisse aus dem Film sind zwei Monate her. Keith leidet immer noch unter seinen Unfallfolgen, so schmeißt Veronica "Mars Investigations" alleine. Leider ist die Auftragslage nicht besonders gut. Da verschwindet ein Mädchen auf einer Spring-Break-Party und weniger später noch ein zweites. Veronica ermittelt, so, als hätte es nie eine Pause gegeben. 


Ich hab mir vor dem lesen etwas Sorgen gemacht,  wie die Umsetzung im Buch so sein wird. Nach den zwei Büchern folgt noch eine vierte Staffel der Serie, sie sind also in die Geschichte integriert und stehen nicht eigenständig. Ich wurde allerdings nicht enttäuscht. Die Figuren werden realistisch dargestellt, ich fühlte mich fast, als würde ich die Serie schauen bzw. ich hatte alles direkt vor Augen. Und so viele vertraute Figuren tauchen auf, herrlich. 

Veronica selbst fand ich eher wie in der Serie dargestellt, was ich angesichts ihres Altern (28) merkwürdig fand, als hätte sie sich nie geändert. Mir gefiel auch, dass wir Veronicas Gedanken mitbekommen, was ja in Film und Serie oft eher ein erahnen und erschließen ist, als es wirklich zu wissen. 

Auch Menschen, die die Serie nicht kennen, werden gut in die Ereignisse eingeführt. Besonders gefallen hat mir ein Strang, der mir in der Serie damals zu kurz kam. Auch die Struktur des Romans ist typisch wie in der Serie bzw. im Film.  


Fazit:

Es gibt einen sehr coolen Twist am Ende, wenn mir auch ein paar Twists zu viel dabei waren. Ich würde allerdings das Buch nur Fans empfehlen. Thriller-Fans könnten enttäuscht werden. Den Roman als Roman finde ich nicht so herausragend, aber bzgl. der Serie und dem Film finde ich vieles gut umgesetzt. Da die Bücher die Geschichte weiterzählen und danach noch eine Staffel folgt, würde ich eh empfehlen sich in der Geschichte auszukennen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Veronica Mars – Mörder bleiben nicht zum Frühstück (ISBN: 9783785583296)
W

Rezension zu "Veronica Mars – Mörder bleiben nicht zum Frühstück" von Rob Thomas

Welcome back Veronica Mars
Woodstockvor 6 Jahren

Nach erfolgreichen 3 Staffeln einer Fernsehserie, einem Film und einem weiteren Roman geht es endlich weiter mit Veronica Mars.
Nachdem sie sich entschlossen hat ihr Jurastudium nach dem Abschluss nicht weiter zu beachten und als Privatdetektivin bei ihrem Vater in die Detektei einzusteigen läßt ein neuer nervenaufreibender Fall natürlich nicht lange auf sich warten. 
Eine junge Frau wird vergewaltigt, verprügelt und irgendwo im Schlamm abgekippt. Als Veronica in den Fall involviert wird ist natürlich klar, dass nicht alles so ist wie es scheint und sie die Finger nicht davon lassen kann, bis klar ist, was passiert ist. 
Drumherum geht das Leben im Marsuniversum natürlich auch weiter. Weevil muss sich vor Gericht verantworten, wegen dem vermeintlichen Überfall auf Mrs Cane, Veronica und Logan bekommen Nachwuchs in Hundeform und Keith, frisch erholt von seinem Unfall, kann nicht aufhören Sheriff Lambs Praktiken endlich der Öffentlichkeit vorführen zu wollen. 
Das Buch schließt nahtlos dort an, wo der erste Band zur Serie aufgehört hat. Wenn man vorher noch nicht zu Gast war in Neptune ist dies alles bestimmt nicht leicht nachvollziehbar. Die ganzen Verbindungen zu alten Geschehnissen und Personen...Es wird zwar immer wieder erklärt, aber eher in Form eines kurzen Rückblicks um das Gedächtnis wieder aufzufrischen, als um Neulingen den Durchblick zu verschaffen. Alles die vorher schon die verschiedenen Varianten von Veronica Mars Geschichten gemocht haben sind auch hier gut aufgehoben. So manches Mal sieht man die Schauspieler aus der Serie doch vor sich und hört sie auch sprechen. Die Stimmung und der Ton aus der Serie ist 1:1 in die Bücher übertragen worden. So ist das halt, wenn das Team gleich bleibt. 
Ich kann nicht sagen, dass "Mörder bleiben nicht zum Frühstück" ein genialer Krimi voller Hochspannung ist. Aber es ist eine wunderbare Rückkehr nach Neptune zu der früheren Lieblingsserie, angenehm zu lesen und ganz bestimmt nicht langweilig. Da ist man doch gespannt wie und auf welchem Medium es weitergeht. Ich hoffe jedenfalls, dass es irgendwie weitergeht. 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks