Jennifer Heck

 2.8 Sterne bei 4 Bewertungen
Jennifer Heck

Lebenslauf von Jennifer Heck

Jennifer Heck, 1995 geboren und in einer kleinen Stadt bei Karlsruhe aufgewachsen, ist schon seit ihrer Kindheit fasziniert von Büchern. Während ihrer Schulzeit begann sie die ersten eigenen Geschichten aufzuschreiben, die schnell zu ganzen Büchern heranwuchsen. Wenn sie nicht gerade in ihrem Ohrensessel sitzt, versunken in ein Buch, malt sie bunte Acrylbilder oder lässt sich auf Spaziergängen in der Natur zu fantasievollen Geschichten inspirieren. Die Autorin lebt noch immer in ihrer kleinen Heimatstadt und studiert in Karlsruhe Wissenschaftskommunikation.

Alle Bücher von Jennifer Heck

Neue Rezensionen zu Jennifer Heck

Neu
M

Rezension zu "Gebrochene Flügel: Zwischen Fliegen und Fallen" von Jennifer Heck

society-crossed lovers
Matthias_Brinckvor 2 Monaten

Eine düstere Zukunftsvision: Homosexualität wird allgemein in der Gesellschaft als Krankheit betrachtet. Ein Unternehmen entwickelt einen Chip, der direkt ins Hirn der "Kranken" eingesetzt wird und der die Homosexualität auslöscht. Was bleibt aber von dem Menschen übrig, wenn seine Persönlichkeit auf diese Weise verändert wird?

Um diese Frage dreht sich die Geschichte zweier junger Männer, Robby und Jonathan, die sich entgegen aller Erwartungen - sie kommen aus unterschiedlichen Schichten und sind auch sonst recht verschieden voneinander - verlieben und nun sehen müssen, ob oder wie sie ihre Liebe verwirklichen können.

Die Geschichte wird klar aus der Perspektive Robbys erzählt; das birgt zum einen die Stärke, dass man in seine Gedankenwelt gut eintauchen kann, gleichzeitig aber auch die Schwäche, dass man sich als Leser kein neutrales Bild machen oder zusätzliche Informationen aus den Zeilen holen kann als die, die Robbys Wahrnehmung entsprechen. Dadurch bleibt manches Motiv anderer Figuren lange Zeit (oder sogar dauerhaft) im Dunkeln.
Auch die Zukunftsvision wirkt an manchen Stellen nicht ganz zu Ende gedacht; manche Entwicklungen sind vorangeschritten (u.a. die Chiptechnologie, um die sich vieles dreht), doch in vielen anderen Bereichen ist die Welt im Vergleich zu heute quasi unverändert. Demos auf der Straße, heimliche Treffen... Man fragt sich, wo die Cyberwelt abgeblieben ist (um nur ein Beispiel zu nennen).
Die Rolle der Medien ist ebenfalls ein Thema. Einseitige Berichterstattung, Gewaltszenen im Vorabendprogramm, Meinungsmache: In vielerlei Hinsicht sind wir sehr weit von ethischem Journalismus oder verantwortungsbewusstem Handeln entfernt, und es fragt sich, wieso das so ist. Hier fehlt eine Erklärung, eine historische Begründung, wann und wie sich die Medien so verändert haben.

Diese verschiedenen Schwächen können aber zum Glück nicht übertünchen, dass hier sehr glaubhafte und gut durchdachte Figuren erschaffen wurden, deren Handeln für den Leser in den allermeisten Momenten des Buches nachvollziehbar sind, gerade auch dann, wenn sie offensichtlich Fehler machen (von denen man sie gerne zurückhalten würde). Nicht nur die beiden Hauptfiguren sind gut gezeichnet, sondern auch die meisten Figuren in ihrem direkten Umfeld. Hier ist besonders das weibliche Umfeld zu nennen, denn die Frauenfiguren sind größtenteils sehr gut geschrieben und auch mit wenigen Ausnahmen (die Mütter) sehr positive Figuren. Auch der flüssige Stil weiß zu gefallen.

Die Botschaft ist ebenfalls klar und verständlich, und auch wenn manchmal die eine oder andere Figur Gefahr läuft, moralisierend auf den Leser zu wirken, ist der erhobene Zeigefinger glücklicherweise die Ausnahme.

Für meine Begriffe ein sehr schönes Erstlingswerk mit ein paar kleinen Schwächen, das auf jeden Fall Unterhaltungswert besitzt und Vorfreude auf neue Titel weckt, denn großes Potential hat die Autorin allemal bewiesen. Von mir gibt es dafür drei Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Gebrochene Flügel: Zwischen Fliegen und Fallen" von Jennifer Heck

Romeo und Julia in der Zukunft und gay.
Odenavor 8 Monaten

Romeo und Julia in der Zukunft, nur gay. Eine Liebe die heiß brennt und verzehrt.Robby ist Romeo und Jonathan eine männliche Julia, nur blasser und weniger entschlossen wie sie.

Beide leben in einer Zukunft die Homosexualität als eine Krankheit bezeichnet,hatten wir das nicht schon einmal. Beide Lieben sich, lieben sie sich wirklich oder gibt Jonathan nur dem drängen und der Liebe Robby´s nach! Die Geschichte wird von den Gefühlen einer Person getragen, auch wenn diese tief sind, jugendlich überschwänglich, für ihn weltbewegend und er sich  in ihnen verliert, kümmert sich die Welt nicht darum.

Es fehlen mir etwas die Vernunft und der Kampfgeist.     

Das Ende dieser Liebe und die Geschichte lassen einen deprimiert und traurig zurück. Mir ist es schon klar das es auch traurige und kritische Bücher geben muss und es nicht immer ein Happy End geben kann aber leider kann das die Gefühle nicht ändern.  

Kommentieren0
3
Teilen
R

Rezension zu "Gebrochene Flügel: Zwischen Fliegen und Fallen" von Jennifer Heck

Gebrochene Flügel: Zwischen Fliegen und Fallen
Regenpfuetzevor 8 Monaten


Das Cover fand ich sehr passend zum Buch und vermittelt eine düstere und dystopische Atmosphäre. Man erkennt sowohl den Ort, als auch den Raben wieder, wenn man das Buch gelesen hat. Die Schriftarten finde ich gut gewählt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schlicht, aber flüssig zu lesen. Lediglich über manche wenige Sätze stolpert man ein wenig. Was mich auch gestört hat war, dass viele Sätze mit "ich" angefangen haben, das hätte man an einigen Stellen bestimmt eleganter lösen können. Teilweise wirkt es so, als hätte die Autorin während dem Schreiben den Teil der Geschichte, in dem die Operation für Homosexuelle immer weiter bedrohlich näher rückt, manchmal einfach vergessen und nachträglich einen kurzen Absatz (z.B. am Ende eines Kapitels) eingefügt. Eventuell könnte man dies aber als Stilmittel betrachten, da die Geschichte ja aus der Ich-Perspektive erzählt ist und man somit Robbys Gedanken folgt. Oftmals gibt es auch Zeitsprünge, die nur einmal kurz im Nebensatz mitten im Kapitel erwähnt werden, wodurch es manchmal sehr verwirrend ist. Manchmal wirkt die Handlung auch inkonsistent. Die düstere und verzweifelte Atmosphäre ist jedoch sehr gut eingefangen und lässt den Leser mit einem sehr mulmigen Gefühl zurück.

Die Story ist spannend und man fiebert mit. Man überlegt automatisch, was man selbst tun würde
Manche Szenen sind nur sehr kurz beschrieben, obwohl man erwarten würde, dass sie signifikant zur Entwicklung der Geschichte beitragen würde. Im Grunde ist es eine Liebesgeschichte zwischen zwei Homosexuellen, und der Widerstand gegen die Operation, mit der man Homosexualität "heilen" möchte, ist eher eine Nebenhandlung und rückt oft in den Hintergrund. Der Abschluss war sehr emotional, packend und auch der Epilog war gut gestaltet. Mir persönlich hat die Geschichte gefallen, aber das eben Geschmackssache. Es gab viele überraschende Wendungen, die einen manchmal verwundert zurückließen.

Das Setting ist an sich sehr spannend, und würde viel hergeben, aber leider hat die Autorin das Potential kaum ausgeschöpft. Es wäre noch so viel mehr Raum gewesen, irgendwelche neuen Innovationen, technischen/medizinischen Fortschritt, usw. einzubauen und auszuführen, jedoch rückt der dystopische Teil des Buches sehr in den Hintergrund, und meistens wirkt es so, als würde das Buch im Hier und Jetzt spielen. Der gewählte Schauplatz, London, ist hingegen sehr gut und ausführlich beschrieben. Man merkt, wie viel Arbeit hier vermutlich in die Recherche geflossen ist, denn die Stadt wirkt in der Erzählung sehr authentisch und die passende Atmosphäre wird vermittelt.

Die Charaktere waren stellenweise unauthentisch. Der Hauptcharakter wirkt am Anfang wahnsinnig sympathisch, jedoch wird er im Laufe des Buches scheinbar immer egoistischer und scheint immer mehr auf sein Leben und seine Zukunft zu pfeifen. Er scheint sehr verblendet und ist fast schon besessen von Jonathan. 
Jonathan, der zweite Hauptcharakter, war durch und durch sympathisch und man konnte sich sehr gut in ihn hineinversetzen. Manche Charaktere, z.B. die Mutter waren sehr überspitzt dargestellt, wodurch sie an Glaubwürdigkeit verloren. Mein Lieblingscharakter war Eliza, Robbys Schwester. Sie war unglaublich freundlich und zielstrebig, was sie zu einer sehr guten Schwester für Robby gemacht hat. 


Fazit:
Am Schreibstil könnte die Autorin noch etwas feilen, man merkt, dass da viel ungenutztes Potential dahintersteckt. Das Buch ist eigentlich nicht schlecht, aber ich kann wegen oben genannter Schwächen leider nur zwei Sterne vergeben. Trotzdem möchte ich betonen, dass mir das Lesen des Buches sehr viel Spaß gemacht habe, und ich wirklich mitgefiebert habe, wie sich die Beziehung der Hauptcharaktere entwickelt. Wenn ihr nichts gegen eine sehr düstere und traurige Atmosphäre habt, dann empfehle ich euch diesem Buch trotz seiner Schwächen eine Chance zu geben.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Eine bittersüße Liebesgeschichte.
Ein gesellschaftlich zerrissenes England der Zukunft.
Eine Mutter, die nur das Beste für ihren Sohn will.

Euch macht das neugierig?

Dann seid ihr hier genau richtig! Bereits im April ist mein Debütroman "Gebrochene Flügel - Zwischen Fliegen und Fallen" beim Traumtänzer-Verlag erschienen. Und nun zum Jahresabschluss (und weil bald Weihnachten ist^^) verlosen ich und der Traumtänzer-Verlag 10 E-Books an euch.

Der Klappentext
London im Jahr 2089: Der rebellische Robby verliebt sich Hals über Kopf in den schüchternen Jonathan. Doch ihr Glück wird von einer schrecklichen Nachricht bedroht: Ein Forschungszentrum behauptet, eine Methode gefunden zu haben, wie Homosexualität durch einen operativen Eingriff „geheilt“ werden kann. Von manchen Kreisen als Fortschritt für die Gesellschaft gefeiert, bedeutet diese Entwicklung für Robby eine Katastrophe. Denn Jonathans dominante Mutter, die gegen die Beziehung der beiden ist, drängt ihn vehement, die umstrittene Operation durchführen zu lassen. Robby setzt alles daran, Jonathan vor dem Einfluss seiner Mutter zu schützen.

Ihr seid interessiert?
Worauf wartet ihr dann noch? ;) Schreibt mir einfach, warum ihr das Buch lesen wollt und hüpft somit automatisch in den Lostopf. Am besten gebt ihr auch gleich dazu an, in welchem Format ihr das E-Book braucht, dann geht es danach schneller.

Der Traumtänzer-Verlag und ich würden uns sehr freuen, wenn ihr euch für den Gewinn mit einer Rezension revanchieren würdet - gerne auch gern auf anderen Seiten im Netz. :)

Ich freu mich auf euch!
Eure Jenny
Zur Buchverlosung
Herzlich Willkommen zur Leserunde zu meinem Roman "Gebrochene Flügel - Zwischen Fliegen und Fallen", der vor kurzem im Traumtänzer-Verlag erschienen ist.

Bei dem Roman handelt sich dabei um eine gleichsam dramatische wie bittersüße Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Männern, die in einem gesellschaftlich zerrissenen England in der Zukunft spielt. Ich hoffe, ein paar von euch haben Lust mehr über Robby und Jonathan zu erfahren.

Worum geht es?
London im Jahr 2089: Der rebellische Robby verliebt sich Hals über Kopf in den schüchternen Jonathan. Doch ihr Glück wird von einer schrecklichen Nachricht bedroht: Ein Forschungszentrum behauptet, eine Methode gefunden zu haben, wie Homosexualität durch einen operativen Eingriff „geheilt“ werden kann. Von manchen Kreisen als Fortschritt für die Gesellschaft gefeiert, bedeutet diese Entwicklung für Robby eine Katastrophe. Denn Jonathans dominante Mutter, die gegen die Beziehung der beiden ist, drängt ihn vehement, die umstrittene Operation durchführen zu lassen. Robby setzt alles daran, Jonathan vor dem Einfluss seiner Mutter zu schützen.

Seid ihr interessiert?
Ich freu mich auf eure Bewerbungen. Schreibt mir einfach, warum ihr das Buch unbedingt lesen wollt. Mein Verlag stellt für die Leserunde 10 E-Books im Wunschformat zur Verfügung.

Ich hoffe natürlich auf eine rege Beteiligung und werde immer mal wieder reinschauen, um Fragen zu beantworten!

Ich freu mich auf euch! :)

Eure Jenny
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Jennifer Heck im Netz:

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks