Jennifer Hilgert Tage wie Türkis

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tage wie Türkis“ von Jennifer Hilgert

Tage wie Türkis schmecken nach Pfefferminze und Lakritz. Sie atmen Widerstand ein und Freundschaft aus.
Ungeplant begegnet Amy ihrer Vergangenheit. Mit einem gewaltigen Gedankenguss bahnt sich allerhand Ballast aus achtzehn Jahren seinen Weg in ihre Gegenwart, ungeordnet und doch fein säuberlich dokumentiert in ihrem alten Tagebuch May.
Seit sie die erste Seite aufgeschlagen hat, spinnen nicht enden wollende Fragen ein Netz aus Vergangenheit und Zukunft in ihren Gedanken. Was macht das Glück in den Momenten, in denen man es am allerwenigsten ist? Wie wird man überhaupt glücklich? Und wo sind sie hin, die Tage, wie Türkis?
Ein innerer Kampf beginnt, in dem sie die Gelegenheit erhält, ihre Geschichte zu verarbeiten und ihre Zukunft zu verändern.
Tage wie Türkis. Eine philosophische Novelle.

Sehr ausdrucksstark und gefühlvoll geschrieben!

— Kathleen1974

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Eine schöne Geschichte über die Liebe zur Musik und das fabelhafte Talent eines Mannes, der genau weiß, welche Musik jeder Einzelne braucht.

miah

Leere Herzen

Eine Hymne auf die aktive gelebt Demokratie und eine düstere Voranhnung, wenn wir alle verstummen.

Nil

Die Perlenschwester

Der Vergangenheits-Teil war für mich, wie immer, höchst fesselnd. In der Gegenwart war mir CeCe leider nicht immer ganz begreiflich.

Janine2610

Die Hauptstadt

Ein bürokratischer Moloch mit menschlichen Zügen!

Cornelia_Ruoff

Ein mögliches Leben

Gelungen finde ich die Mischung aus Rückblenden sowie gegenwärtigem Geschehen und Erleben der drei Generationen.

AenHen

Die Bucht, die im Mondlicht versank

spannendes Verwirrspiel mit überraschenden Wendungen und tollem Setting

Inge78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tage wie Türkis" von Jennifer Hilgert

    Tage wie Türkis

    Kathleen1974

    18. January 2018 um 20:07

    Titel: „Tage wie Türkis“Autorin: Jennifer HilgertVerlag: Copyright 2017 by Jennifer HilgertSeitenzahl: 140 SeitenKlappentext:„Tage wie Türkis schmecken nach Pfefferminze und Lakritz. Sie atmen Widerstand ein und Freundschaft aus.Ungeplant begegnet Amy ihrer Vergangenheit. Mit einem gewaltigen Gedankenguss bahnt sich allerhand Ballast aus achtzehn Jahren seinen Weg in ihre Gegenwart, ungeordnet und doch fein säuberlich dokumentiert in ihrem alten Tagebuch May.Seit sie die erste Seite aufgeschlagen hat, spinnen nicht enden wollende Fragen ein Netz aus Vergangenheit und Zukunft in ihren Gedanken. Was macht das Glück in den Momenten, in denen man es am allerwenigsten ist? Wie wird man überhaupt glücklich? Und wo sind sie hin – die Tage, wie Türkis?Ein innerer Kampf beginnt, in dem sie die Gelegenheit erhält, ihre Geschichte zu verarbeiten und ihre Zukunft zu verändern.Eine philosophische Novelle.“Zum Cover:Das Cover gefällt mir sehr. Die in Türkis gehaltene Titelschrift und die in schwarz-weiß abgebildeten Linien passen meiner Meinung nach hervorragend zum Buch. Für mich stellen diese Linien Höhen und Tiefen des Lebens dar. Schreibstil:Die Autorin schreibt sehr poetisch und ausdrucksstark. Ein schon etwas anspruchsvoller Schreibstil, der auf mich gut verständlich und sehr gefühlvoll und auch dynamisch wirkte. Die Zeilen habe ich regelrecht verschlungen. Ich habe mir im Buch zahlreiche schöne Zitate mit Klebezettel markiert.Lieblingszitate:„…es gibt Tage, die sind wie Zwiebeln. Man geht ihnen Schicht für Schicht auf den Grund und was übrig bleibt, ist zum Heulen.“ (Seite 7)„Lesen ist wie erleben. Will ich die Geister von damals allen Ernstes aus ihrem Verlies locken und sie aus der Vergangenheit mitten ins Jetzt beschwören?“ (Seite 17)„Meine blinde Gewohnheit hält mich von Unvorhergesehenheiten fern und die Routine presst mich in eine Ablaufform.“ (Seite 29)„Menschsein bedeutet, Menschlichkeit. Zu irren, Fehler zu begehen, auszuhalten, sie einzugestehen, sie einem anderen ebenso zu erlauben, im Gespräch zu bleiben und sie zu klären.“ (Seite 87)Meine Meinung zum Buch:In dieser Novelle taucht man in die Gedanken- und Gefühlswelt von Amy. Sie trifft auf ihre Vergangenheit und beschäftigt sich intensiv mit dieser und mit sich selbst. Anlass dafür ist ihr Tagebuch, in dem sie liest. Mit ihrem Tagebuch, setzt sie sich in einer ganz besonderen Art und Weise auseinander und analysiert sich darüber selbst. Dies geschieht in einer sehr gefühlsintensiven Weise, was mich sehr an das Buch gefesselt hat.Die Autorin beschreibt die Gedankenwelt von Amy sehr genau, tiefgründig, poetisch und für mich nachvollziehbar. Ich habe in diesem Buch zahlreichen Zitate gefunden, die mich beeindruckt und mitten ins Herz getroffen haben.Ich konnte mich hervorragend in Amy hineinversetzen und ihren persönlichen Gedanken folgen. Dabei spürte ich eine positive Entwicklung von ihr, die auf mich authentisch wirkte.140 Seiten mit einer derart philosophischen/poetischen Ausdrucksweise zu füllen, ohne dass das Ganze zu eintönig wird, find ich klasse. Ich konnte mich sehr gut in Amy hineinfühlen und hatte am Ende des Buches das Gefühl, sie auf eine besondere Art kennengelernt zu haben. Ihre dynamische und sehr detaillierte Beschäftigung mit ihrem Ich und ihrer Vergangenheit hat mich berühren können. Mit ihr erlebte ich während des Lesens traurig stimmende Momente, aber auch Mut bringende Momente. Dies hat mir sehr gut gefallen.Eine für mich sehr gefühlvolle und nachdenklich stimmende Novelle, in der sich Amy mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzt, immer mehr in eine positive Richtung geht und aus ihren Sorgen etwas Gutes zieht. Und die „Tage wie Türkis“ werden hier von Amy selbst hervorragend beschrieben und sehr lebhaft dargestellt!Diese schöne Novelle lässt mich mit einem guten Gefühl zurück.Bewertung: Ich gebe dem Buch daher von Herzen 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks