Jennifer Jäger Melodie der Finsternis - Mini-Buch

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(5)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Melodie der Finsternis - Mini-Buch“ von Jennifer Jäger

„Irgendwann beschlossen wir, dass die Menschen ihre Geschichte erst erfahren sollten, wenn sie dafür bereit waren. Also erzählten wir die Wahrheit als Märchen, damit die Menschen sie nicht als solche begriffen. Legenden und Geschichten sind Möglichkeiten, die Wahrheit zu offenbaren, ohne sie als solche preiszugeben.“ Das muss die junge Frau Lilith begreifen, als sie sich plötzlich in einem ungeahnten Abenteuer wieder findet. Eigentlich will sie nach dem Tod ihres Vaters nur das Leben ihrer Mutter erleichtern, indem sie eine Schiffsreise antritt, um so etwas Geld zu verdienen. Doch als das Schiff in den Bann der Sirenen gerät und so untergeht, kommt alles anders als erwartet. Alle an Bord sterben, nur sie und Viktor werden von den Sirenen gerettet und schon bald wird ihr klar, dass in dem sonst so ruhigen Meer ungeahnte Kämpfe toben. Und ihre Rettung war kein Zufall …

Lilith überleb den Untergang eines Schiffs und findet in einer fremden Welt Freunde und muss vor Feinden fliehen.

— EberHy

Ein Buch, das in mir die Lust auf die unergründeten Tiefen unserer Ozean machte und bis heute nie losgelassen hat!

— Tintenfee

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Ich bin zerstört und nun soll ich 1 Jahr warten bis es endlich weitergeht....😩😵😖

LisaliebtBuecherde

Nebeljäger

Was ein Finale!

Serkalow

Der Anfang von alledem

Faszinierend!

TheBookAndTheOwl

Der Dunkle Turm – Schwarz

eine zähe Geschichte mit vielen Fragen und wenigen Antworten

Anneja

Bird and Sword

Band 2!!!! Sofort!

Haihappen_Uhaha

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Man spürt nicht so viel von Zamonien. Vieles erinnert mehr an unsere Welt, aber das tut einem wie immer brillanten Moers keinen Abbruch.

MaiMer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überraschend!

    Melodie der Finsternis - Mini-Buch

    Tintenfee

    01. February 2016 um 02:57

    Verborgenes Talent schlummert zwischen den Zeilen, das zur Mitte und zum Ende hin mit starken Beschreibungen und tollen Dialogen überrascht. Man merkt, dass es ein Erstlingswerk ist anhand der anfangs holprigen Ausdrucksweise und der Wortwiederholungen, die mich aus dem Lesefluss brachten. Das Setting ist toll gewählt. Eine verborgene Kuppel, tief unten im Meer, mit mysteriösen, wunderschönen Wesen, die es vorziehen sich in menschlicher Gestalt zu bewegen und Geheimnisse bergen, die einen neugierig durch die Seiten blättern lassen. Das Einzige, das mich störte, war die mangelnde Tiefe der Charaktere. Bis auf Viktor war es mir nicht möglich, mich in einen von ihnen hineinzuversetzen, geschweige denn mich in Aphros zu verlieben. Dennoch, die Geschichte ist einzigartig und ließ mich oft überrascht aufstöhnen. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Luft nach oben :)

    Melodie der Finsternis - Mini-Buch

    Valarauco

    12. May 2014 um 18:29

    Inhaltsangabe: „Irgendwann beschlossen wir, dass die Menschen ihre Geschichte erst erfahren sollten, wenn sie dafür bereit waren. Also erzählten wir die Wahrheit als Märchen, damit die Menschen sie nicht als solche begriffen. Legenden und Geschichten sind Möglichkeiten, die Wahrheit zu offenbaren, ohne sie als solche preiszugeben.“ Das muss die junge Frau Lilith begreifen, als sie sich plötzlich in einem ungeahnten Abenteuer wieder findet. Eigentlich will sie nach dem Tod ihres Vaters nur das Leben ihrer Mutter erleichtern, indem sie eine Schiffsreise antritt, um so etwas Geld zu verdienen. Doch als das Schiff in den Bann der Sirenen gerät und so untergeht, kommt alles anders als erwartet. Alle an Bord sterben, nur sie und Viktor werden von den Sirenen gerettet und schon bald wird ihr klar, dass in dem sonst so ruhigen Meer ungeahnte Kämpfe toben. Und ihre Rettung war kein Zufall …   Cover: Blau, so lässt sich das Cover des Buches am besten beschreiben. In der Mitte prangt ein großes, lilafarbenes Auge. Im Hintergrund sind ein gesunkenes Schiff und eine Klippe unter Wasser zu sehen. Beides völlig Bewachsen mit Algen und Seetang. Ich finde das Cover sehr passend zum Inhalt des Buches. Es gefällt mir richtig gut und fällt vor allem auch ziemlich auf, durch die schönen, kräftigen Farben.   Meine Meinung: Bereits als ich den Titel das erste Mal gelesen hatte, war ich ziemlich gespannt, was dieses Buch so in sich birgt. Nach dem Ich dann das Cover gesehen hatte, war es um mich geschehen ich musste das Buch kaufen.   Die Geschichte fängt gut und spannend an. Lilith begibt sich auf eine Schiffsreise. Doch das Schiff, auf dem sie sich befindet, gerät in den Bann der Sirenen und alle Besatzungsmitglieder, außer Lilith und Viktor, sterben. Zusammen gelangen sie in die Unterwasserstadt der Sirenen und geraten dort in einen Krieg. Klingt alles ganz toll und spannend, bis jetzt. Lilith trifft Aphros und verliebt sich in ihn. Er ist eine Sirene und gehört dem Volk an, das Menschen normalerweise tötet.   Irgendwie konnte ich trotz der spannend klingenden Idee nicht wirklich in die Geschichte eintauchen. Mir hat die Tiefe der Charaktere gefehlt. Es bleibt irgendwie nicht viel von ihnen hängen und das fand ich sehr, sehr schade. Ich musste stellenweise gerade die Namen der Figuren heraussuchen, um nicht irgendeinen Blödsinn zu schreiben und das ist echt traurig.     Die Autorin hat sich viel Mühe gegeben, doch man merkt noch immer, das sie dieses Buch geschrieben hat, als sie noch jünger war. Eigentlich finde ich das auch überhaupt nicht schlimm, sondern eher bewundernswert, doch man hat es am Schreibstil sehr deutlich gemerkt. Es gab unglaublich viele Wortwiederholungen und standardisierte Satzstellungen. Alles hat sich irgendwie ähnlich angehört, obwohl es um etwas völlig anderes ging.   Trotzdem muss ich sagen, dass es kein schlechtes Buch ist. Natürlich wäre noch Spielraum für mehr, doch es hätte auch wesentlich schlechter werden können.   Wertung (3/5)

    Mehr
  • Rezension zu "Melodie der Finsternis" von Jennifer Jäger

    Melodie der Finsternis - Mini-Buch

    MsCassyK

    13. June 2012 um 01:33

    Dieses Buch wurde mir persönlich von der Autorin ans Herz gelegt und es wurde langsam mal Zeit, dass ich hier meine Bücherrezension niederschreibe. Mit ihren jungen Jahren hat Jeniffer Jäger geschafft, wovon vielen von uns Träumen: ein eigenes Buch herauszubringen. Der Klappentext ist ein guter Lustmacher und verrät wirklich nicht viel vom Inhalt, etwas was ich immer wieder sehr begrüße. Wenn man das Buch anfängt, weiß man nicht direkt worüber es handelt und der Leser ist gezwungen weiter zu lesen. Obwohl man von einer so jungen Newcomerin nicht so viel erwarten kann, hat mich die Geschichte von Lilith vollkommen überrascht und in seinen Bann gezogen. Auch wenn es noch ein wenig an der Erzählung hapert, hat sie einen sehr realistischen Schreibstile und ich hatte keine Probleme mich in der fantastische Welt von Pelagos, der geheimnisvollen Unterwasserstadt, zurecht zu finden. Gerade in einer Zeit wo Vampire die Welt beherrschen, ist es schwierig sich mit einer Sirenengeschichte einen Platz am Autorenhimmel zu sichern, doch Melodie der Finsternis mischt den alten Mythos der Sirenen auf und entführt seine Leser in eine andere Welt. Überraschenderweise gab es viele gute und vor allem unvorhersehbare Szenen die einen non-stop-read Effekt besaßen und einem immer wieder Lust auf mehr machten. Ich hatte sehr viel Spaß und freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil der Unterwasserwelt Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Melodie der Finsternis" von Jennifer Jäger

    Melodie der Finsternis - Mini-Buch

    Kuno

    18. February 2012 um 22:37

    Jennifer Jäger – Melodie der Finsternis Produktinformationen: Autor: Jennifer Jäger Titel: Melodie der finsternis Untertitel: -/- Originaltitel: Melodie der Finsternis Verlag: AAVAA Sprache: Deutsch Kosten: 11,95€,- Seitenanzahl: 300 Art: Taschenbuch ISBN: 978-3862541973 Genre: Sci-Fi, Fantasy, Liebe, Sirenen Meine Altersempfehlung: 13+ Erster Satz: Ich stand an der Reling und genoss die Kühle der Nacht, während das Meerwasser sanft gegen unser Schiff schlug. Klappentext: Irgendwann beschlossen wir, dass die Menschen ihre Geschichte erst erfahren sollten, wenn sie dafür bereit waren. Also erzählten wir die Wahrheit als Märchen, damit die Menschen sie nicht als solche begriffen. Legenden und Geschichten sind Möglichkeiten, die Wahrheit zu offenbaren, ohne sie als solche preiszugeben. Das muss die junge Frau Lilith begreifen, als sie sich plötzlich in einem ungeahnten Abenteuer wieder findet. Eigentlich will sie nach dem Tod ihres Vaters nur das Leben ihrer Mutter erleichtern, indem sie eine Schiffsreise antritt, um so etwas Geld zu verdienen. Doch als das Schiff in den Bann der Sirenen gerät und so untergeht, kommt alles anders als erwartet. Alle an Bord sterben, nur sie und Viktor werden von den Sirenen gerettet und schon bald wird ihr klar, dass in dem sonst so ruhigen Meer ungeahnte Kämpfe toben. Und ihre Rettung war kein Zufall ... Über die Autorin: Jennifer Jäger wurde am 16.11.1992 in Neustadt a.d. Weinstraße geboren, zog allerdings mit 6 Jahren nach Würzburg. Dort lebt sie noch heute. Schon in der ersten Klasse entdeckte sie ihre beiden Vorlieben: Tanzen und Schreiben. Zurzeit besucht sie ein Gymnasium in Würzburg, danach strebt sie ein Meteorologie-Studium an. Melodie der Finsternis ist ihr erster Roman, jedoch arbeitet sie bereits an einer Fortsetzung, welche die Geschichte der geheimnisvollen Unterwasserwelt fortführen wird. Inhalt: Lilith ist auf Seefahrt – sie tut es ihrem Vater gleich, der bei einem Schiffunglück verstorben ist, nur verspricht sie ihrer Mutter, lebend nach Hause zu kommen. Sie passieren mit dem Schiff eine Stelle, wo viele Schiffe verunglücken, aufgrund von Sirenen, die den Männern, die auf dem Schiff sind, den Kopf verdrehen. Ihr Schiff ist keine Ausnahme. Doch Viktor, ein Mann, dem sie während der gesamten Reise vertraut hatte, und sie werden gerettet – ausgerechnet von den Todbringenden Sirenen Stella und Aphros. Viktor scheint mehr über die Sirenen zu wissen, als er zugeben will, und der Sohn mit den lilafarbenen Augen des Sirenenkönigs, Aphros, scheint sie magisch anzuziehen. Wenn sie ihn trifft, sieht sie nichts anderes, und die ganze Zeit muss sie an ihn denken. Doch liegt das nicht nur an seinen Sirenen-Gaben. Seine Stimme ist zwar das schönste, was sie je gehört hatte, es zieht sie aber mit ihrem gesamten Körper zu ihm. Das Schlimmste aber ist, dass alle mehr über sie wissen, als sie selbst. Immer wieder hört sie das Wort „Prophezeiung“ in Zusammenhang mit ihrem Namen. Keiner will ihr etwas erzählen, unter keinen Umständen. Nicht mal Aphros, dem sie immer näher kommt oder Stella und Viktor. Und dennoch begibt sie sich mit den dreien auf ein Abenteuer, was sie verändert. Ihre Welt ist nicht mehr die Gleiche und vor allem: sie ist nicht mehr die Gleiche. Denn alles ändert sich unter Wasser, in der Dunkelheit, mit dem Gesang der Sirenen immer in den Ohren… Meine Meinung: „Melodie der Finsternis“ ist das erste Buch, was ich auf dem Horst, meinem E-Book-Reader, gelesen habe. Und ich kann nur sagen: Fast wie ein echtes Buch! Zwar fehlen einem die Gefühle und vor allem die Gerüche, die einem mit einem zum ersten Mal gelesenen Buch verbinden, aber für dickere Bücher lohnt sich das auf jeden Fall. Aber das gehört in die Horst-Besprechung. Sprache, Ausdruck: Die Sprache ist immer wieder überraschend. Die Namen von den Leuten, von den Städten – alles ist so vollkommen neu. Auch die Namen der Protas sind seltene Namen, keine Allerweltsgesichter, da jeder mit einem Namen eine besondere Charaktereigenschaft verbindet. Dies habe ich jetzt auch bei den Namen Aphros und Lilith – da ich sie hier zum ersten Mal gelesen habe, zum ersten Mal mit ihnen mit gefiebert habe. Figuren: Zu dem oben schon aufgeführten kann ich noch mehr schreiben, aber ich befasse mich mal aufs Kürzte. Die Sirenen werden wunderbar beschrieben – bei den Klamotten, die Lilith anziehen musste, musste ich immer wieder lächeln, da ihre Gefühle einfach so wunderbar echt waren, wie sich ein Teenager einfach fühlt. Aufmachung (Cover + Titel): Wunderbar. Dieses Auge, das Schiff im Hintergrund – einfach der Hammer. Und der Titel ist einprägsam. Auch hat er wiederum was mit den Sirenen zu tun – Die MELODIE der Sirenen, der Finsternis, in der die Sirenen leben.

    Mehr
  • Rezension zu "Melodie der Finsternis - Großdruck" von Jennifer Jäger

    Melodie der Finsternis - Mini-Buch

    Ray

    06. June 2011 um 19:33

    Das Buch beschreibt eine wunderbare Geschichte. Lilith ist eine junge Frau, die ihrer Mutter nicht mehr zur Last fallen möchte & deshalb zur See geht. Als das Schiff, auf dem sie arbeitet, in den Bann der Sirenen gelockt wird, überleben nur sie & Viktor. Die beiden geraten in ein mysteriöses Abenteuer und scheinbar wissen alle außer sie selbst weshalb die beiden gerettet wurden und somit als einzige überlebten. Was natürlich nicht fehlen darf sind ihre beiden Retter- Stella und Aphros. Diese beiden begleiten Lilith und Viktor durch die Welt der Sirenen und begleiten sie durch ihre Abenteuer, dabei wird auch die Anziehungs- kraft nicht außer Acht gelassen. Mit diesen 3 gerät Lilith in eine vollkommen neue Welt und trägt dabei scheinbar eine große Rolle, vor der sie selbst jedoch unter keinen Umständen etwas erfahren darf. Das Buch ist gut geschrieben, nur manchmal wünscht man sich das die Story schneller voran geht. Die Idee ist großartig und wird gut ausgebaut. Stück um Stück zieht uns Jennifer Jäger mehr in die Welt der Sirenen und lässt uns miterleben wie Lilith ihrem Schicksal näher kommt. Auch wenn man manchmal hier und da Fehlern begegnet und sich über die vorkommenden Wiederholungen wundern mag- Es geht allein um die Geschichte und das eintauen in eine neue Welt. Egal wie die Meinungen der Leser auseinander gehen mögen, so sollte man auf keinen Fall vergessen- dies ist das Erstlingswerk der Autorin und sie kann dadurch noch viele Unebenheiten besitzen. Man sollte die Fortsetzung, an der Sie schon arbeitet, nicht versäumen und dadurch verpassen, wie Sie sich selbst durch das Buch verändert und uns noch mehr von der Welt rund um Lilith und die Sirenen preisgibt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks