Jennifer L. Armentrout Dämonentochter - Verbotener Kuss

(396)

Lovelybooks Bewertung

  • 317 Bibliotheken
  • 44 Follower
  • 7 Leser
  • 63 Rezensionen
(225)
(121)
(44)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dämonentochter - Verbotener Kuss“ von Jennifer L. Armentrout

Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst.

Auftakt einer tollen Fantasy-Reihe! Auch wenn sie zu Beginn einer anderen Reihe gleicht - glaubt mir - sie entwickelt sich ganz anders.

— Tatsodoshi

Mir gefiel alles an dem Buch.

— Natzikatzi

Echt toll!

— sabrinadam1

Sehr stark von VA inspiriert der Ablauf der Story ist beinahe identisch nur das die Background Story min.verändert wurde trotzdem lesbar.

— Alice0915

Super Buch, Armentrout hat mich mal wieder nicht enttäuscht!

— Lesemaus19

Angeblich sehr "inspiriert" von Vampire Academy - ich kenne V.A nicht. Darum fand ich den Auftakt dieser Reihe sehr sehr tol <3

— Der-Mops-liest

Eine unglaubliche spannende Gechichte mit tollen Charakteren!

— Soliinara

Nach dem ich das Erwachen des Lichts gelesen hatte, wollte sich wissen was mit Seth und Alex auf sich hat. Bisher sehr spannend und stimmig

— Rahel1102

Solider Auftakt

— Journeythroughbooks

Der erste Band ist ein sehr guter Auftakt zur der Buchreihe "Dämonentochter".

— lucnavi

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Noch sehr viel besser als der erste Band!

Miriam0611

New York zu verschenken

Glaubhafte Figure, witzige Kommentare, große Gefühle und nebenbei der ganz normale Wahnsinn.

nadineherrmann

Morgen lieb ich dich für immer

Alles in allem ein tolles Buch! Ein Paar Längen hatte es für mich aber und deswegen nur 4 Sterne.

vanessareads

Scherben der Dunkelheit

Jahreshighlight !

cosisbookworld

Let's disco

Ein schönes, aktuelles Jugendbuch, das kleine Botschaften vermittelt.

Diana182

Moon Chosen

Eine gewaltige Welt, die mir nicht immer gefallen hat!

Buchfreundin70

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolles Buch

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    lilly1982

    30. September 2017 um 16:30

    Sehr zu empfehlen, mir gefallen alle Serien die Jennifer L. Armentrout bis jetzt veröffentlicht hat und auch diese Reihe ist wiedermal echt super gelungen.

  • Einfach nur genial!

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    _-Cinderella-_

    29. September 2017 um 15:57

    Autorin: Jennifer L. ArmentroutTitel: Dämonentochter: Verbotener KussPreis: 8,99€Seiten: 448Verlag: cbtErscheinungstag: 10. März 2014Teil einer Reihe: 1/5Das Buch kaufen?Gleich zum Verlag?Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...(Quelle: Verlag)Passend zum Erscheinen der Götterleuchten Reihe der Autorin musste mittlerweile auch die Dämonentochter Reihe von ihr bei mir einziehen. Im Urlaub war es mit dabei und auf dem Weg nach Hause im Flugzeug habe ich mit dem ersten Seiten begonnen. Sofort war ich von der Geschichte rund um Alex und ihre Welt gefangen.Aber ich bemerkte auch sehr schnell - wie viele andere auch - die Ähnlichkeit zur Vampire Academy Reihe von Richelle Mead, welche mir aber sehr wenig ausmachte. Ich liebe die Vampire Reihe von Richelle Mead und für mich war die Dämonentochter eine Art Vampire Academy 2.0 und alles, was ich an ihr geliebt habe, konnte ich so noch einmal neu und mit anderen Charakteren erleben.Auch der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist einfach nur genial. Ich bin durch die 450 Seiten geflogen, einfach weil sie so fließend, aber auch unterhaltsam und spritzig schreibt. Einfach genießen, in die erschaffene Welt abtauchen und am besten gar nicht mehr auftauchen. So ging es mir mit dem ersten Band. Geschrieben war er aus der Sicht der Protagonistin Alex, die ich sehr schnell in mein Herz schloss.Sie ist siebzehn Jahre alt, schlagfertig und weiß genau was sie möchte. Und vor allem ist sie nicht auf den Mund gefallen. So habe ich des Öfteren lachen vor dem Buch gesessen und hach... ich muss von dem Buch einfach schwärmen und meine Freunde über den ersten Band mit euch teilen.Auch die Handlung gefiel mir sehr gut. Sie war stimmig, gut nachzuvollziehen und auch die Welt von Alex mit den Göttern, Halbblütern wurde für mich und für einen ersten Band einer fünfbändigen Reihe sehr gut erklärt. Jetzt bleibt mit nur noch zu sagen, dass ich mich auf den zweiten Band freue und ihr die Reihe unbedingt lesen müsst!Eine der von mir letzten ungelesenen Reihen von Jennifer L. Armentrout habe ich begonnen und bis jetzt bin ich einfach nur begeistert! Alex ist klasse, Aiden erst recht, der Schreibstil führt locker leicht durchs Buch und auch die Handlung konnte mich begeistern. Einfach nur top!! Ich werde definitiv zeitnah an der Reihe dranbleiben.Ich vergebe volle 5 Punkte.Band 1: Dämonentochter: Verbotener KussBand 2: Dämonentochter: Verlockende AngstBand 3: Dämonentochter: Verführerische NäheBand 4: Dämonentochter: Verwunschene LiebeBand 5: Dämonentochter: Verzaubertes Schicksal

    Mehr
  • Verbotener Kuss

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    Rain698

    30. August 2017 um 21:37

    Alex ist die erste Hauptcharakterin, die mir sympathisch ist. Sie ist unberechenbar, stur und manchmal auch leichtsinnig und unüberlegt. Sie handelt oft schneller als sie denkt und bringt sich damit oft in Schwierigkeiten. Was mir auch sehr gefällt, ist die Beziehung zwischen ihr und Aiden. Man weiß quasi schon von Zeile eins an, dass zwischen den beiden mehr ist. Aber die Lage scheint aufgrund der Rassentrennung zwischen Halbblütern und Reinblütern hoffnungslos. Sehr unterhaltsam finde ich auch die Figur Seth, den Apollyon. Er passt einfach in das perfekte Bild des Halbblutes, das alle Elemente beherrscht. Caleb und Lea sind für mich auch zwei super Charaktere, er als ihr bester Freund, sie als ihre beste Feindin. Dämonentochter ist bisher meine Lieblings-Reihe von Jennifer Armentrout. Die Obsidian-Reihe hat es mit seiner doofen Hauptfigur Katy einfach versaut. Ich bin mehr der Typ für Mädchen wie Alex :D

    Mehr
  • Diese Reihe ist der Hammer!

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    sabrinadam1

    21. August 2017 um 21:10

    Klappentext: Die siebzehnjährige Alex muss mitansehen, wie ihre Mutter von Dämonen getötet wird. Sie schwört Rache und erkämpft sich einen Platz am Covenant, der eine Elite im Kampf gegen die Dämonen ausbildet. Eine Gratwanderung, denn absolute Macht üben in ihrer Gesellschaft nur die reinblütigen, magisch begabten Abkömmlinge der griechischen Götter aus. Aber Alex ist nur ein Halbblut- ein einziger Fehltritt, und sie endet als Sklavin. Aiden St. Delphi, ihr Ausbilder, ist reinblütig und somit tabu für Alex. Doch Alex fühlt sich unwiderstehlich zu dem jungen Mann hingezogen. Wird sie ihre Rache und ihr Leben für dieses Abenteuer aufs Spiel setzen?Die Geschichte ist wirklich sehr spannend, aufregend, vielversprechend und actionreich.Der Klappentext verspricht schon jetzt alles, was man erwartet. Inhalt: Der Klappentext könnte glatt, als Inhalt durchgehen.Meiner Meinung nach ist diese Reihe sehr ähnlich, wie die Reihe "Vampir- Academy" von Richelle Mead. Ich habe mich oft damit erwischt, wie ich die beiden Reihen verglichen habe. Aber ich finde die Reihe "Dämonentochter" viel besser...P. S. Sehr empfehlenswert!!!  

    Mehr
  • Erinnert sehr sehr stark an VA

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    Alice0915

    12. August 2017 um 03:05

    das Buch ist lesbar sollte es etwas zurück liegen das man Vampir Academy  gelesen hat. Man merkt die Übereinstimmung zu VA extrem. Die Charaktere, der Ablauf die Parings alles gleich mit minimalen Veränderungen. das einzige das anders ist, ist die griechische Mythologie die hi zugefügt wurde.Trotzdem es ist ein J. Lynn Buch und da ich sie als Autorin sehr mag und ihr Humor nun doch an einigen stellen die Story frischer macht vergisst  man ab und an das man die Story schon kennt.      

    Mehr
  • Götter, Reinblüter und Halbblüter

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    Rahel1102

    02. July 2017 um 11:32

    Alex ist auf der Flucht vor Daimonen, die ihre Mutter umgebracht haben.  Seit drei Jahren lebt sie nun in der Welt der Sterblichen statt in ihrer Gemeinschaft auf der Götterinsel. Zur ihrer Gemeinschaft gehören Reinblüter, Menschen die von den griechschen Götter abstammten und Halbblüter, Menschen die einen sterblichen Elternteil haben und  als Minderwertig angesehen werden. So ein Halbblut ist Alex. Auch als Halbblut besitzt sie jedoch Äther und das wollen die Daimonen. Nach dem Tod ihrer Mutter versucht sie in das Convant auf die Götterinsel zu kommen. Bei einem erneuten Angriff bekommt sie plötzlich Hilfe von Aiden de Delphi ein Wächter der Götterinsel und ihr heimlicher Schwarm, er wurde von Marcus den Dekan und Onkel von Alex bauftragt sie zu suchen, vorallem Lucian ihr Stiefvater wil sie bei sich haben. Alex befürchtet nun in die Knechtschaft geschoben zu werden, ihrers freien Willen beraubt, denn das passiert mit Halbblüter die sich auflehnen oder einen Reinblüter töten oder sogar lieben, weshalb sie ihrer schwärmerei für Aiden nie nach gab. Um so überraschter ist sie als sich Aiden und die Minister der Rats sich für sie einsetzten und sie wieder als Schülerin akzeptieren. Den verlorenen Stoff soll Alex mir Aiden aufholen um vollends aufgenommen zu werden, statt in die Knechtschafft bei Lucian zugehen. Alex ahnt nicht das dass Schicksal einen anderen Weg für sie vorsieht, einen den die Götter missbilligen ist sie doch eine Gefahr für sie ...

    Mehr
  • Solider Auftakt

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    Journeythroughbooks

    01. July 2017 um 21:44

    Dämonentochter – Verbotener Kuss von Jennifer L. Armentrout Der Auftakt der Dämonentochter-Reihe, hat mir gut gefallen, allerdings war da noch Luft nach oben!Ich bin eingefleischter Fan der Autorin und hatte entsprechend große Erwartungen. Ich muss gestehen, dass ich Dämonentochter schon mal im Oktober 2016 gelesen habe und absolut nicht mehr wusste, was in diesem Buch passiert ist.Doch nach einigen Seiten, kam es mit wieder in den Sinn.Die Geschichte rund um Alex, die schwer mit Daimonen zu kämpfen hat, entwickelt sich stetig und es wird spannender. Dazu noch leicht angehauchte Dreiecksbeziehungen und verbotene Liebschaften, runden das ganze ab.Für meinen Geschmack, fehlte am Ende das eine oder andere offen gebliebene Fragezeichen.Mir fehlt der Ehrgeiz mit Teil 2 anzufangen.Dennoch eine solide Fantasystory mit leichten Touch Romantik.Aber wirklich ganz leicht.Seth, Aiden und Caleb nehmen natürlich auch ganz besondere Rollen ein und da muss ich sagen, bin ich gespannt wie sich das ganze entwickelt.

    Mehr
  • Der erste Band ist ein sehr guter Auftakt zur der Buchreihe "Dämonentochter".

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    lucnavi

    15. June 2017 um 14:37

    Zusammenfassung:Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird.Alex' Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex' Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst .... Meine Meinung: Das Buch lag schon ewig auf mein Sub. Ich weißt nicht wieso das nicht früher gelesen habe. Durch ein Zufall habe ich mit bekommen von der Anna von den Annas Salvatore's Bücherreich das Spinoff Buch "Erwachen des Lichts" vorstellt. Hat sie dazu geschrieben das es von der "Dämonentochter" die Hauptreihe ist. Ich dachte nur, dass ich nur die Leseprobe von ersten Band "Verbotener Kuss" durchlese. Und dann geschah es um mich. Mir hat es auf anhieb gefallen. Eigentlich war ja irgendwie so erwarten das mir die Geschichte gefällt. Weil das Buch ja von der Autorin Jennifer L. Armentrout. Ich habe schon zwei Buchreihe (Die Buchreihe "Lux" und die Buchreihe "Dark Elements") von ihr gelesen und mir gefallen die sehr gut. Ich habe schon ein paar Rezensionen gelesen von einigen Bloggern. Einige Blogger meine das das Buch "Dämonentochter" sehr ähnlich wie "Vampire Academy" (von der Richelle Mead) sei. Das finde ich nicht das die zwei Buchreihen sich sehr ähneln.Im Buch geht's um die 17 jährige Alex (Alexandria) Andros sie ist ein Halbblut. Alexs Vater ist ein Mensch. Und ihre Mutter ist ein Reinblut. Das heißt sie stammen von Griechische Götter ab. Leider stirbt die Mutter von Alex schon beim Anfang des Buches durch einen Daimonen Angriff. Alex ist am Leben durch das eingreifen von den Reinblut Aiden. Er bringt sie wieder zur ihrer Heimat Insel Covenant zurück. Ihre Mutter vor drei Jahren mit ihr abgehauen ist. Alex weißt leider nicht warum, dass ihre Mutter nicht da bleiben wollte. Alex muss sich behaupten gegen ihren Onkel (jetzige Dekan von dem Wächter Internat) das wieder auf das Internat gehen darf. Sie bekomme sogar Hilfe ihren Retter Aiden. Er trainiert sie, dass sie wieder auf den aktuellen Jahrgangs Wächter Level oder besser ist. Mein Fazit: Der erste Band ist ein sehr guter Auftakt zur der Buchreihe "Dämonentochter". Und für den Spinoff Band "Erwachen des Lichts" was jetzt am 12.06.2017 erschienen ist. https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2017/06/damonentochter-verbotener-kuss.html

    Mehr
  • Starker Anfang

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    DasAffenBande

    11. June 2017 um 20:59

    Endlich mal eine Protagonistin die nicht ständig von ihrem "Schwarm" gerettet werden muss.Der Einstieg ist einfach super man ist sofort in der Geschichte drin und mit Alex voll dabei.Alex ist eine unglaublich starke aber gleichzeitig witzige und lockere Person sie ist nicht das typische Opfer und weiß sich zu verteidigen dies tut sie mit frechen Sprüchen und viel Humor (manchmal auch mit Gewalt ;D).Doch mein Lieblings Charakter ist und bleibt immer noch Aiden. Er sticht heraus durch seine doch manchmal sehr schroffe aber trotzdem verständnisvolle und fürsorgliche Art. Er ist von Anfang an an ihrer Seite (als ihr Trainer) und harmoniert perfekt mit Alex frecher Art so entstehen oft doch sehr lustige "Konflikte". Die Liebesgeschichte ist zumindest in diesem Teil noch nicht unglaublich Präsent und nicht zu "dramatisch".Alles in allem war es für mich ein unglaublich guter Einstieg in diese Reihe und habe mir sofort den nächsten Teil kaufen müssen.Ich kann es nur empfehlen! 

    Mehr
    • 2
  • Es ist einem anderen Buch einfach zu ähnlich

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    BookW0nderland

    03. June 2017 um 18:50

    Ich habe dieses Buch schon sehr lange auf meinem Sub liegen gehabt und mich schon sehr darauf gefreut.Leider hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, das Buch schonmal gelesen zu haben. Was vorallem daran lag, dass es sehr viele Ähnlichkeiten mit Vampire Academy hatte. So viele, dass es unglaublich auffällig war.In diesem Buch gibt es einmal die Reinblütigen, die beschützt werden müssen, die Halbblütigen, die nicht so viel wert sind, aber unteranderem als Wächter arbeiten. Sie jagen die Daimonen, die früher einmal Reinblütige waren und kein Gewissen haben und nur von Hunger getrieben werden. Kommt einem doch ziemlich bekannt vor, denn es klingt ähnlich wie die Dhampir, Moroi und Strigoi Geschichte aus VA.Zusätzlich gibt es da dieses Mädchen, dass geflohen ist und durch Zwang der Begleitperson in der realen Welt überleben konnte. Sie wird zurückgeholt und muss das nachholen was sie verpasst hat. Sie war vor ihrer Flucht eine der besten, aber hat auch gerne Regeln gebrochen und ist aufmüpfig. Sie bekommt einen unglaublich attraktiven Trainer, der ihr helfen soll das Verpasste aufzuholen. Zwischen ihr und dem Trainer entwickelt sich langsam was, auch wenn es verboten ist. Auch das klingt doch irgendwie bekannt...Alex ist nicht nur äußerlich sehr ähnlich was Rose aus VD angeht, auch vom Charakter haben die beiden sehr viel gemein. Aiden wirkte wie Dimitri und Caleb wie Mason und ich denke, ich sollte aufhören die Ähnlichkeiten zu betonen.Ich habe mich so auf das Buch gefreut, aber es war leider nichts neues. Ich bin ziemlich enttäuscht, denn ich hatte eine eigenständige Geschichte erwartet. Es gab natürlich auch Unterschiede, aber die blieben mir nicht ganz so im Kopf, da die Ähnlichkeiten überwogenIch werde den zweiten Band noch lesen und hoffe, dass sich die Geschichte in eine andere Richtung entwickelt, da ich den Schreibstil wirklich sehr gut finde.

    Mehr
  • Höllisch gutes Buch: Lesen mehr als empfohlen!

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    AmMaa

    28. March 2017 um 15:13

    Wahnsinn: Das Buch packt einen von Anfang an. Spannung, Leidenschaft und Liebe sind hier auf einer Stufe, sind ein Puzzlestück eines Ganzen. Doch von vorne, um was geht es in dem Buch überhaupt: "Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ..." Klingt sehr wage, etwas schwammig und eine klare Geschichte oder Richtung ist noch nicht erkennbar: doch aufgepasst, der Blick hinein lohnt sich!!!Man wird in eine Welt aus Dämonen, Freundschaft, unerwiderten Gefühlen hineingezogen. Gefühle die schwanken zwischen himmelhochjauchzend und tiefsten Depressionen: eben genauso wie man es sich für ein Jugendbuch wünscht.

    Mehr
  • toller Start einer Reihe

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    GrueneRonja

    27. March 2017 um 16:03

    Nach dem Tod ihrer Mutter, ist Alexandria auf der Flucht vor den Daimonen. Doch sie finden sie, und gerade als sie glaubt, ihr letztes Stündlein hat geschlagen, kommen die Wächter, und Aiden, ihr zur Hilfe. Sie ist sich nicht sicher, ob sie froh sein soll, oder sauer, weil sie ihre Mutter nicht retten konnten. Alex findet sich zurück im Covenant, unter Bewährung. Wenn sie es schafft bis zum Anfang des neuen Semesters alles aufzuholen, was sie die letzten drei Jahre verpasst hat, darf sie die Ausbildung zur Wächterin weiter führen. Wenn sie sich jedoch einen Fehltritt leistet, wird sie willenlos gemacht, und als Sklavin gehalten. So ist das mit den Reinblütern und den Halbblütern. Doch die Gesellschaft befindet sich im Umschwung, und Alex mitten drin. Dieses Buch ist sehr spannend. Den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout mag ich ja sowieso, und sie hat echt immer die besten Bookboyfriends. Aber ihre Protagonisten sind natürlich auch nicht ohne. Alex ist voller Tatendrang und Kampfgeist, und ganz schön gewalttätig. Aber als Wächterin muss man das vermutlich auch ein wenig sein. Sie scheut keine Kämpfe, und sind sie noch so unbedeutend und klein. Sie tritt aber auch für ihre Freunde ein, ist liebevoll, mitfühlend, und intelligent, auch wenn das manchmal nicht so scheint. Alles in allem also ein mutiges kleines Ding. Und Aiden, ihr Trainer, und ein Reinblüter, ist auch alles andere als man erwartet. Er wirkt wie der gutaussehende, arrogante Charmebolzen, aber entpuppt sich schnell als hilfsbereit, witzig, ebenso liebevoll und mitfühlend, und mitdenkend. Also nicht wie ein typischer Reinblüter. Dieses Buch hat also mehr als eine Romanze zu bieten, denn es geht auch göttlich und politisch heiß her. Diese Reihe verspricht also spannend zu werden.

    Mehr
  • Tolles Buch

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    Julia-booklove307

    12. March 2017 um 21:08

    Zum Inhalt: Die Griechischen Götter gibt es wirklich. Und als sie auf die Erde hinabstiegen und sich Sterbliche suchten, entstanden dabei ihre Kinder, die Reinblüter. Wenn sich ein solcher Reinblüter aber nun wieder mit einem Menschen einlässt, werden deren Nachkommen zu den sogenannten Halbblütern. Quasi das "niedere Gegenstück der Reinblüter". Und genau zu diesen gehört Alex. Sie hat vor Jahren die geschützte Gemeinschaft der Rein- und Halbblüter zusammen mit ihrer Mutter verlassen. Als dieser jedoch etwas zustößt kehrt sie, zunächst unfreiwillig, zu diesen wieder zurück, jedoch mit ungeahnten Problemen... Nicht zuletzt, dass ihr zukünftiger Trainer der unglaublich starke und attraktive Aiden ist, welcher allerdings ein Reinblüter ist. Würde es nur nicht dieses Gesetzt geben, welches besagt, dass eine Verbindung zwischen Rein- und Halbblütern für Letztere tödlich endet... Meine Meinung: Wie immer bin ich begeistert von den Büchern von Jennifer L. Armentrout. Es war der gewohnte spannende und lebhafte Schreibstil, der mich sofort in Alex' Leben gezogen hat. Eine gewisse Portion an einer gefährlichen Liebelei fehlt natürlich auch nicht. Alex ist eine starke Protagonistin, die nicht auf den Mund gefallen ist und mir somit immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Wie üblich war der Schluss aufregend und mitreißend. Aber auch während des Buches gab es für mich keine Passagen die zu langatmig waren. Eher im Gegenteil. Das Buch war von vielen überraschenden Wendungen geprägt.Für jeden Fan von Jennifer L. Armentrout, aber auch von Romantasy, auf jeden Fall ein Buch, das man auf die Wunschliste setzten sollte!

    Mehr
  • ein mustread♥

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    xxxSunniyxxx

    26. February 2017 um 11:33

    "Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ..." Mich erinnerte der Anfang stark nach "Vampire Academy" von Richelle Mead. Den dort gibts auch eine trotzige Teenagerin mit losem Mundwerk die zur einer Kämpferin ausgebildet wird und einen Wächter der schwer durchschaubar ist. Auch in dieser Schule wird unterschieden zwischen Reinblütlern und Halbblütern. Dennoch nimmt es eine andere Richtung an und bleibt spannend. Diese Ähnlichkeiten hielten mich aber nicht ab das Buch zu verschlingen. Der Schreibstil ist locker und flüssig sodas man schnell in die Geschichte eintaucht und sie nicht mehr aus der Hand legen will. Alex fand ich gleich symphatisch, sie ist draufgängerich und mit ihrem losen Mundwerk handelt sie sich den ein oder anderen Ärger ein.Ich bin gespannt wie sie sich in den Folgebänden weiter entwickelt. Aiden ist das komplette Gegenteil von ihr.Er ist ein ernster Charakter und trainiert sie. Es ist schön zu sehen das Aley schafft ihn ab und an aus der Reserve zu locken und ich finde sie ergänzen sich perfekt. Dann gibts da noch Seth und ich mag ihn ehrlich gesagt gar nicht, vielleicht ändert sich das nochmal aber er ist echt arrogant und hält sich für was besseres.Im laufe der Geschichte wird aber klar das er immer weiter in den Vordergrund rückt. Ich hoffe es ändert sich noch. Alles in allem ist es ein solider Auftakt, der unterhaltsame Lesestunden verspricht.Ich bin gespannt wie es mit der Dreiecksbeziehung weiter geht.

    Mehr
  • Dämoenntochter - Verbotener Kuss

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

    MoonlightBN

    18. February 2017 um 17:42

    Klappentext: Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ... Quelle: cbt Meine Meinung: Ich habe mich sehr auf diese Reihe gefreut und schlussendlich viel zu lange damit gewartet endlich zu starten. Mittlerweile sind alle fünf Teile erschienen und im Sommer diesen Jahres geht es auch schon mit der Spin-Off Reihe hier in Deutschland weiter. =)  Protagonistin Alex musste einiges mitmachen  und ist dementsprechend auch schon etwas abgehärtet. Sie lässt sich nichts so schnell sagen, erst recht nicht verbieten und lässt sich sehr stark von ihren Gefühlen leiten. Grundsätzlich ist das ja nicht schlecht, aber gerade in ihrer Position als Halbblut sollte sie dringend lernen sich etwas mehr zusammenzureißen.  Halbblut, richtig... also zur kurzen Erklärung: Wir befinden uns an  einer Schule (dem Covenant)  für  Nachkommen der griechischen Götter . Hier gibt es zwei "Rassen" - Die  Halbblüter und die Reinblüter . Ich glaube, eine weitere Erklärung ist hierbei nicht nötig. =D  Es ist den Schülern verboten eine Beziehung mit der anderen Rasse zu führen bzw. hat das dann schwere Konsequenzen für den Halbblüter.  Dann gibt es noch die Bösen in der Geschichte – die Dämonen bzw. hier Daimonen. Diese gilt es zu bekämpfen und dafür werden die Schüler an der Covenant unter anderem ausgebildet.  So viel dazu, weiter im Text. =)  Ich mochte Alex als Protagonistin wirklich sehr gerne, auch wenn sie am Anfang schon etwas eigen wirkte. Sie ist einfach kein kleines, süßes Mädchen, sondern einfach eine eher harte Nuss, aber deswegen nicht weniger liebenswert. Auf ihre Art eben. =D  Und dann ist da  Aiden . Ladys, zieht euren Lippenstift noch mal nach – Aiden's in the house. Aiden ist  (natürlich) ein Reinblüter , er ist super heiß und super stark und super verschlossen.  Klischee Bad Boy?  Jain. Denn Aiden benimmt sich zwar nicht unbedingt nett-nett, aber das hat durchaus seinen Grund und er verbirgt diesen auch nicht so.  Also ja, er ist schon irgendwie ein "Bad Boy", aber einer der harmlosen Sorte, ein "Auf den ersten Blick Bad Boy, aber auf den zweiten doch nicht mehr so".  Aiden ist ein klasse Charakter, ich mag seine Art, er brennt für seine Ziele, er kümmert sich um die Menschen, die er liebt und er ist einfach nur... Aiden. Ein Hoch auf Aiden! ♥  Aber ja, wie bereits erwähnt ist er ein Reinblüter und ihr erinnert euch sicher noch an die Regel, dass die Rassen sich nicht mischen dürfen? =) Jaaa...  Dann gibt es noch Alex' besten Freund Caleb, den ich auch sehr mochte. Er passt zu Alex (als Freund) und er ergänzt sie echt hervorragend.  Insgesamt konnten mich die  Charaktere in diesem Buch überzeugen  und ich habe wirklich gerne alle näher kennengelernt. Vieles bleibt auch noch aus, aber die Reihe umfasst nun mal fünf Bände, die Charaktere haben also Platz zu wachsen.  Und bereits im ersten Band merkt man ihnen die Entwicklung wirklich gut an.  =)  Die Story hat mir wirklich gut gefallen und ich fand  die Mischung aus Schule (Training) und menschlichen Beziehungen (Gespräche mit Freunden, Party etc.) sehr gelungen.  Die Daimonen starten in diesem Band schon ordentlich durch und  so ist für Spannung gesorgt, aber auch für Emotionen  (und ich rede hier jetzt nicht nur von Schwärmereien und verliebt sein, sondern von Gefühlen, die die Daimonen hervorholen).  Ich war sehr an die Seiten gefesselt  und da ich das Buch nicht allein gelesen habe, gab es auch ein schönes hin- und herraten, was wohl als nächstes passieren könnte.  Und auch wenn es nicht immer überraschend war, konnte mich die Handlung insgesamt absolut überzeugen.  Der Schreibstil ist gewohnt locker und ich habe das Buch in einem ziemlich hohen Tempo gelesen.  Wie auch bei "Obsidian" beweist die Autorin, dass sie es einfach drauf hat Jugendbücher zu schreiben und auch wenn Klischees vorkommen, schafft sie es einfach, dass man an den Seiten kleben bleibt und nicht verpassen möchte.  Fazit: Ein wirklich toller Einstieg für eine spannende Reihe. Neben Action und Spannung, kommen auch die Gefühle nicht zu kurz und das Buch lässt sich ganz wunderbar lesen.  5 von 5 Pfotenherzen von mir

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks