Dämonentochter - Verbotener Kuss

von Jennifer L. Armentrout 
4,4 Sterne bei468 Bewertungen
Dämonentochter - Verbotener Kuss
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (406):
Ennieys avatar

Mir hat dieses Buch sehr gefallen. Super Schreibstil! Ich will auf jeden Fall bald den zweiten lesen.

Kritisch (8):
M

Ein Durcheinander aus Dämonen, Göttern, vier Elemente und Liebe. Werde dem zweiten Band trotzdem eine Chance geben.

Alle 468 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dämonentochter - Verbotener Kuss"

Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird

Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570380437
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:430 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:10.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne263
  • 4 Sterne143
  • 3 Sterne54
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    ConnyS77s avatar
    ConnyS77vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein typisches Armentrout-Buch, mit tollen Charakteren
    Ein toller Auftakt

    Ein typisches Armentrout-Buch. Mir gefiel das Buch sehr gut, obwohl ich ein paar Anfangsprobleme hatte. So musste ich anfangs ein paar Mal nachlesen, ob ich auch wirklich mit Band 1 angefangen habe. Es fing so an, als ob mir die Vorgeschichte fehlte. Aber dem war nicht so. Die im Laufe des Lesens aufgetretenen Fragezeichen wurden dann ein paar Sätze oder Seiten weiter zu Ausrufezeichen. Daran musste ich mich erstmal gewöhnen. Aber danach ging es wirklich gut.

    Ich weiß nicht, was ich von Alex halten soll. Ich mag sie schon sehr, allerdings ist sie mir etwas zu sehr aufmüpfig, was ihr die Knechtschaft einbringen könnte. Sie ist taff, mutig aber auch etwas dumm. Und schlagfertig. Das auf jeden Fall!

    Ich hätte gerne einen Aiden in meiner Nähe. Aber da eine Beziehung zwischen Rein- und Halbblüter verboten ist, ist es sehr gefährlich für sie. Das könnte interessant werden, wie die Beiden damit umgehen werden.

    Ich finde die Geschichte sehr spannend und freue mich auf die nächsten Bänder um zu erfahren, wie es mit Alex und Seth und Alex und Aiden weitergeht. Ich könnte mir vorstellen, dass es einige Komplikationen geben könnte. Ich freue mich darauf!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    OurBooksMeetingPoints avatar
    OurBooksMeetingPointvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wirklich gut!
    dämonisch gut

    Inhalt

    Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst …



    Meinung

     Meiner Meinung nach hat Jennifer L. Armentrout hier wieder mal bewiesen, was sie für eine großartige Schriftstellerin ist. 
    Dazu auch noch ihr Gefühl für Liebenswerte und spannende Charaktere.

    Ich fand das Buch wirklich spannend, aber mit Jennifers Obsidian Reihe kann es es nicht aufnehmen.

    Ich fand die Story war in einem schönen Fluss geschrieben. 
    Fragen sind mir jetzt auch nicht direkt geblieben, aber da es 5 Teile gibt muss da noch einiges kommen!

    Die Protagonistin Alexandria alias Alex war mir eigentlich sehr sympahtisch, aber manchmal konnte ich ihre Reaktion gar nicht nach voll ziehen.

    Ich kann wirklich jedem nur empfehlen das Buch zu lesen.

    Vor allem für Jennifer L. Armentrout Fans.

    Zitat

    „Es gibt einen Unterschied zwischen Liebe und Begehren. Manchmal ist das, was du fühlst, unmittelbar und ohne Sinn und Verstand.“
    Sie richtete sich ein wenig auf.
    „Zwei Menschen erblicken einander quer durch einen Raum oder ihre Haut berührt sich flüchtig. Ihre Seele erkennt, dass der andere Mensch zu ihnen gehört. Sie braucht keine Zeit, um zu überlegen. Die Seele weiß immer Bescheid … ob es nun richtig oder falsch ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Recht mühsamer Einstieg in die Serie aber durchhalten lohnt sich
    Erster Teil der Serie

    Der erste Teil hat mir nicht so gut gefallen. Es geht um ein Kastensystem und die Hauptprotagonistin hört der unteren der zwei Kasten an. Sie hat die Wahl per Droge willenlos gemacht zu werden und als Sklave zu dienen oder als Soldat zu dienen und vermutlich einen schnellen frühen Tod zu sterben. Diese Option setzt aber voraus, dass sich als geeignet eingestuft wird und zwar immer wieder (ansonsten wird sie automatisch zur Sklavin). Sie wird von einem Mitglied der anderen Kaste trainiert und die beiden kommen sich näher. Das ist natürlich verboten.

    Der Einstieg in die Serie ist recht mühsam. Die Geschichte dümpelt vor sich hin und das beschriebene Kastensystem ist einfach nur abstoßend. Allerdings ist der Schreibstil toll!

    Die vollständige Rezension der Serie gibt es hier:
    https://www.torstens-buecherecke.de/132/

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Marcys avatar
    Marcyvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ich liebe dieses Buch. Ich freue mich schon tierisch auf den zweiten Band!!
    Genial!


    War einfach wieder Klasse. Jennifer L. Armentrout hat wieder einmal ihr Talent bewiesen. Ich habe bis jetzt schon drei Reihen von ihr gelesen und liebe sie wirklich alle. Sie schafft es einfach immer dass ich in ihren Büchern schmunzeln oder sogar weinen muss. Auch diese Reihe kann ich nur jedem weiterempfehlen.


    Die Protagonistin Alexandria ist einfach cool, auch Aiden und Caleb fand ich klasse. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    enchantedletterss avatar
    enchantedlettersvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Mal wieder eine großartige Geschichte von Armentrout
    Rezension: Dämonentochter - Verbotener Kuss

    Inhalt: 

    Alex und ihre Mom waren drei Jahre untergetaucht. Doch als Alex Mutter getötet wird, muss sie zurück in ihr altes Leben, zwischen Halbgöttern, Daimonen und Göttern, zwischen Politik, Machtspielchen und Kampf. Doch sie hat in den letzten Jahren viel verpasst und es ist nicht sicher, ob sie ihr Training aufholen kann. Welches Leben steht ihr nun bevor? Und welche Rolle soll ihr attraktive Trainer Aiden darin spielen?

    Zum Buch:

    Zunächst finde ich das Cover wirklich schön. Es ist schlicht, aber irgendwie hat es was besonderes, magisches an sich. Im ersten Moment denkt man, dass es gar nichts mit der Geschichte selbst zu tun hat, aber im Verlauf lässt sich ein Bezug zu der Blume finden.

    Das Buch hatte einige Parallelen zu Vampire Academy, was mir aber nichts ausgemacht hat. Ich fand die Reihe genial und es war schön viele Elemente wiederzufinden, die dann aber doch anders umgesetzt werden und ihre eigene Geschichte entwickeln.

    Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt und in ihren Bann gezogen. Ich bin ein Fan von mythologsichem Zeug, Göttern und so und mir hat es gefallen, dass diese nicht immer gelobt und angehimmelt wurden. Alex zweifelt des öfteren an den Göttern und bekommt jedes Mal Rüge, wenn sie sich gegen sie ausspricht. Wie kann sie es schließlich wagen die heiligen, mächtigen Geschöpfe in Frage zu stellen? Auch die Kontroverse über die Stellung zwischen Halbblütern und Reinblütern verspricht noch für viel Furore zu sorgen.

    Aber nicht nur in dieser Hinsicht muss ein ernstes Wörtchen mit ihr gesprochen werden. Alex ist ziemlich starrsinnig und setzt gerne ihren Willen durch - Regeln hin oder her. Ihre Handlungen bringen sie ziemlich oft in die Klemme und finden nicht immer Anklang. Sie kann ihre Kräfte und Fähigkeiten ziemlich gut einschätzen, weiß, dass sie gut ist, ohne dabei überheblich zu wirken. Alex ist mutig, taff, aufopferungsbereit und hat immer eine schlagfertige Antwort parat.

    Aiden ist das ziemliche Gegenteil von Alex. Als Wächter ist er zwar auch hervorragend trainiert, aber er handelt stets vernünftig und überdacht. Er ist ruhig, sanftmütig und loyal.

    Seth ist ein Charakter, der erst im Laufe der Geschichte auftaucht, aber eine wichtige Rolle einnimmt. Ich kann noch gar nicht genau sagen, was ich von ihm halte. Er wirkt leicht überheblich, hat immer den Durchblick,wird von allen angehimmelt und scheut nicht davor seinen Charme einzusetzen. Zum Ende hin zeigt er eine andere, liebevollere Seite von sich, die mir sagt, dass er sich noch zu einem großartigen Charakter entwickeln könnte.

    Fazit: 

    Ein toller Auftakt der Reihe, die noch viel Spannung entspricht. Armentrout schafft es mal wieder mit ihrem leichten Schreibstil an die Geschichte zu fesseln und lässt einen nur so über die Seiten fliegen. Die sympathischen, authentischen Protagonisten sorgen für den Rest. Man wird nicht enttäuscht.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    carrie-s avatar
    carrie-vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine absolute Leseempfehlung!
    Eine absolute Leseempfehlung!

    Erster Satz:

    Ich riss die Augen auf, als mein verrückter sechster Sinn meinen Körper mit Adrenalin überschwemmte

     

    Meine Erwartungen:

    Wie immer habe ich von Jennifer L. Armentrout einen absolut coolen Fantasyroman erwartet mit einer tollen Handlung und tollen Charakteren der mich auch zum Lachen bringt. Und nachdem ja jetzt die Spin-Off-Reihe zu Dämonentochter erschienen ist, hatte ich natürlich noch einen größeren Drang, diese Reihe endlich zu lesen.

     

    Optisch:

    Das Cover gefällt mir persönlich absolut nicht. Es ist meiner Meinung nach irgendwie langweilig und hat überhaupt nichts mit der Geschichte selbst zu tun. Hier würde ich mich echt freuen, wenn diese Bücher nochmal mit neuem Cover rausgebracht werden würde, so wie die Dark Elements Reihe!

     

    Die Charaktere:

    Alex-Sie ist eine extrem coole, freche und mutige Protagonistin. Sie ist definitiv nicht auf den Mund gefallen, tut was sie will und bringt sich dadurch oft selbst in Schwierigkeiten. Eine richtige Kick-Ass-Protagonistin die ihre Probleme mit Regeln hat und die man einfach nur lieben kann.

     

    Aiden-Er ist ruhig, stark, geheimnisvoll und absolut unerreichbar, wenn man sich an die Regeln halten würde. Aiden ist auch sehr rücksichtsvoll, leidenschaftlich und reif. Ich mochte ihn sehr gerne, aber Seth mochte ich sogar noch lieber.

     

    Seth-Er ist der Protagonist, der auch in der Spin-Off-Reihe vorkommt, daher war ich auch sehr gespannt auf ihn. Er hat so einen einzigartigen Charme. Ist frech und irgendwie auch gefährlich. Ich mochte ihn wirklich sehr gerne und freue mich schon jetzt auf die Folgereihe mit ihm.

     

    Meine Meinung:

    Verbotener Kuss war ein toller Reihenauftakt der mir einfach alles geboten hat, was ein gutes Buch für mich haben muss. Ein toller Love-Interest, tolle Handlung, tolle Charaktere und liebenswerte Nebencharaktere. Ich musste Lachen, hatte Angst, hab die Augen weit aufgerissen und ,WASS???' gerufen und mein Herz hat höher geklopft dass ich mir dachte ,oooooh wie süßßß‘. Ich hab mich keine einzige Seite lang gelangweilt, es war nicht zu kurzweilig oder zu schnelllebig, alles wurde in einem perfekten Tempo geschrieben und genau im richtigen Maß.

     

    Fazit:

    Eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    L
    lilly1982vor einem Jahr
    Tolles Buch

    Sehr zu empfehlen, mir gefallen alle Serien die Jennifer L. Armentrout bis jetzt veröffentlicht hat und auch diese Reihe ist wiedermal echt super gelungen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    _-Cinderella-_s avatar
    _-Cinderella-_vor einem Jahr
    Einfach nur genial!

    Autorin: Jennifer L. Armentrout
    Titel: Dämonentochter: Verbotener Kuss
    Preis: 8,99€
    Seiten: 448
    Verlag: cbt
    Erscheinungstag: 10. März 2014
    Teil einer Reihe: 1/5

    Das Buch kaufen?

    Gleich zum Verlag?





    Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...(Quelle: Verlag)




    Passend zum Erscheinen der Götterleuchten Reihe der Autorin musste mittlerweile auch die Dämonentochter Reihe von ihr bei mir einziehen. Im Urlaub war es mit dabei und auf dem Weg nach Hause im Flugzeug habe ich mit dem ersten Seiten begonnen. Sofort war ich von der Geschichte rund um Alex und ihre Welt gefangen.

    Aber ich bemerkte auch sehr schnell - wie viele andere auch - die Ähnlichkeit zur Vampire Academy Reihe von Richelle Mead, welche mir aber sehr wenig ausmachte. Ich liebe die Vampire Reihe von Richelle Mead und für mich war die Dämonentochter eine Art Vampire Academy 2.0 und alles, was ich an ihr geliebt habe, konnte ich so noch einmal neu und mit anderen Charakteren erleben.

    Auch der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist einfach nur genial. Ich bin durch die 450 Seiten geflogen, einfach weil sie so fließend, aber auch unterhaltsam und spritzig schreibt. Einfach genießen, in die erschaffene Welt abtauchen und am besten gar nicht mehr auftauchen. So ging es mir mit dem ersten Band. Geschrieben war er aus der Sicht der Protagonistin Alex, die ich sehr schnell in mein Herz schloss.

    Sie ist siebzehn Jahre alt, schlagfertig und weiß genau was sie möchte. Und vor allem ist sie nicht auf den Mund gefallen. So habe ich des Öfteren lachen vor dem Buch gesessen und hach... ich muss von dem Buch einfach schwärmen und meine Freunde über den ersten Band mit euch teilen.

    Auch die Handlung gefiel mir sehr gut. Sie war stimmig, gut nachzuvollziehen und auch die Welt von Alex mit den Göttern, Halbblütern wurde für mich und für einen ersten Band einer fünfbändigen Reihe sehr gut erklärt. Jetzt bleibt mit nur noch zu sagen, dass ich mich auf den zweiten Band freue und ihr die Reihe unbedingt lesen müsst!




    Eine der von mir letzten ungelesenen Reihen von Jennifer L. Armentrout habe ich begonnen und bis jetzt bin ich einfach nur begeistert! Alex ist klasse, Aiden erst recht, der Schreibstil führt locker leicht durchs Buch und auch die Handlung konnte mich begeistern. Einfach nur top!! Ich werde definitiv zeitnah an der Reihe dranbleiben.


    Ich vergebe volle 5 Punkte.





    Band 1: Dämonentochter: Verbotener Kuss
    Band 2: Dämonentochter: Verlockende Angst
    Band 3: Dämonentochter: Verführerische Nähe
    Band 4: Dämonentochter: Verwunschene Liebe
    Band 5: Dämonentochter: Verzaubertes Schicksal

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    R
    Rain698vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein super Einstieg in eine meiner Lieblingsreihen. Der erste Band war hier mein Favorit
    Verbotener Kuss

    Alex ist die erste Hauptcharakterin, die mir sympathisch ist. Sie ist unberechenbar, stur und manchmal auch leichtsinnig und unüberlegt. Sie handelt oft schneller als sie denkt und bringt sich damit oft in Schwierigkeiten. 
    Was mir auch sehr gefällt, ist die Beziehung zwischen ihr und Aiden. Man weiß quasi schon von Zeile eins an, dass zwischen den beiden mehr ist. Aber die Lage scheint aufgrund der Rassentrennung zwischen Halbblütern und Reinblütern hoffnungslos. Sehr unterhaltsam finde ich auch die Figur Seth, den Apollyon. Er passt einfach in das perfekte Bild des Halbblutes, das alle Elemente beherrscht. Caleb und Lea sind für mich auch zwei super Charaktere, er als ihr bester Freund, sie als ihre beste Feindin. 
    Dämonentochter ist bisher meine Lieblings-Reihe von Jennifer Armentrout. Die Obsidian-Reihe hat es mit seiner doofen Hauptfigur Katy einfach versaut. Ich bin mehr der Typ für Mädchen wie Alex :D

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    sabrinadam1s avatar
    sabrinadam1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Echt toll!
    Diese Reihe ist der Hammer!

    Klappentext: Die siebzehnjährige Alex muss mitansehen, wie ihre Mutter von Dämonen getötet wird. Sie schwört Rache und erkämpft sich einen Platz am Covenant, der eine Elite im Kampf gegen die Dämonen ausbildet. Eine Gratwanderung, denn absolute Macht üben in ihrer Gesellschaft nur die reinblütigen, magisch begabten Abkömmlinge der griechischen Götter aus. Aber Alex ist nur ein Halbblut- ein einziger Fehltritt, und sie endet als Sklavin. Aiden St. Delphi, ihr Ausbilder, ist reinblütig und somit tabu für Alex. Doch Alex fühlt sich unwiderstehlich zu dem jungen Mann hingezogen. Wird sie ihre Rache und ihr Leben für dieses Abenteuer aufs Spiel setzen?


    Die Geschichte ist wirklich sehr spannend, aufregend, vielversprechend und actionreich.
    Der Klappentext verspricht schon jetzt alles, was man erwartet. 


    Inhalt: 
    Der Klappentext könnte glatt, als Inhalt durchgehen.


    Meiner Meinung nach ist diese Reihe sehr ähnlich, wie die Reihe "Vampir- Academy" von Richelle Mead. Ich habe mich oft damit erwischt, wie ich die beiden Reihen verglichen habe. Aber ich finde die Reihe "Dämonentochter" viel besser...


    P. S. Sehr empfehlenswert!!!  

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks