Dämonentochter - Verlockende Angst

von Jennifer L. Armentrout 
4,5 Sterne bei336 Bewertungen
Dämonentochter - Verlockende Angst
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (303):
carrie-s avatar

Tolle Fortsetzung, auch, wenn sie sich zwischendrin ein bisschen gezogen hat. Und nur um es zu erwähnen - ich liebe Seth, er ist so toll :D

Kritisch (8):
Tinaxs avatar

Zieht sich sehr. Leider abgebrochen

Alle 336 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dämonentochter - Verlockende Angst"

Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird

Viel Zeit bleibt Alex nicht, um den Tod ihrer Mutter zu betrauern. Denn sie findet heraus, dass sie keine ganz normale Halbblütige ist, sondern gemeinsam mit einem Gott namens Seth eines Tages die Ordnung der Welt ändern kann. Nur ist Seth ein nerviger, und dabei doch attraktiver Zeitgenosse, der Alex‘ Gefühle ordentlich durcheinander bringt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570380444
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:10.03.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne202
  • 4 Sterne101
  • 3 Sterne25
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    ConnyS77s avatar
    ConnyS77vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine tolle Fortsetzung, aber irgendwie alles vorhersehbar
    Toller 2. Band, welches Lust auf Band 3 macht

    Die Geschichte um Alex geht weiter. Dies ist Band 2 der Dämonentochter-Reihe.

    Ich spare mir wie immer, den Inhalt des Buches hier wiederzugeben, denn worum es geht kann man vom Klappentext her lesen.

    Die Geschichte einer verbotenen Liebe, des "Erwachsens" von Alex und einer Dreiecksbeziehung geht weiter.

    Ich fand das Band sehr gut zu lesen. Mit Band 1 hatte ich meine kleinen Probleme mit dem Schreibstil von Jennifer Armentrout. Aber daran habe ich mich nun gewöhnt.

    In letzter Zeit lese ich irgendwie Bücher, wo es eigentlich immer um das Gleiche geht: Ein Mädchen, 2 Jungen, eine verbotene Liebe. Da ich ja nun so viel "Erfahrung" habe, war das eine oder andere vorhersehbar. Teilweise daher etwas langweilig zu lesen aber die Entwicklung, die Alex zu lesen, war sehr interessant. Ich mag Alex, obwohl ich manchmal denke, dass sie auch mal die Klappe halten sollte. Aber da geht ihr Temperament mit ihr durch. Das macht sie interessant. Man weiß nie, wie sie reagiert.

    Ich liebe Aiden! Er kommt für mich für der Fels in der Brandung vor und er ist anders als alle anderen Reinblüter. Sein Verhalten Alex gegenüber nehme ich ihm nicht ganz ab und bin gespannt, wie es weitergeht. Ich könnte mir schon vorstellen, wie es am Ende aussieht, aber der Weg ist das Ziel.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    OurBooksMeetingPoints avatar
    OurBooksMeetingPointvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Noch besser, als Teil 1! So gut!
    Verlockend romantsich und spannend!

    Inhalt

    Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird.

    Viel Zeit bleibt Alex nicht, um den Tod ihrer Mutter zu betrauern. Denn sie findet heraus, dass sie keine ganz normale Halbblütige ist, sondern gemeinsam mit einem Gott namens Seth eines Tages die Ordnung der Welt ändern kann. Nur ist Seth ein nerviger, und dabei doch attraktiver Zeitgenosse, der Alex‘ Gefühle ordentlich durcheinander bringt …


    Meinung

    Jennifer L. Armentrout hat wieder mal bewiesen, dass sie der Geschichte, mit den Überraschenden Wendungen, so viel mehr Spannung gibt.
    Ich fand den ersten Teil ja schon gut, aber der zweit
     Teil hat mich noch  mehr fasziniert! 
    Die Geschichte hat einen ganz anderen Lauf genommen, als man am Anfang erwartet hatte. Ich habe die Protagonisten noch mal auf eine ganz andere Weise kennengelernt. Daher haben sich meine "Seiten" sag ich mal auch gewechselt. (Aber ich will ja nicht spoilern)

    Ich kann das wirklich jedem empfehlen. Es hat mich so begeistert.

    Das einzige, was ich als Kritikpunkt anbringe könnte, ist das es zwischendurch ein bisschen langweilig wurde, aber das hat sich ganz schnell wieder geändert. Das Ende ist relativ offen und lässt einem viel Lust auf den nächsten Teil.

    Obwohl, es zwischendurch ziemlich ernst wurde, haben die Charaktere, zum Beispiel Seth, immer für gute Stimmung gesorgt.

    Ich kann die Reihe bis jetzt wirklich empfehlen.


    Zitat

    Wahrscheinlich gab es zwei Arten von Menschen auf der Welt: jene, die um ein Feuer saßen und in die Flammen starrten, und jene, die das Feuer anzündeten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Besser als der erste Teil aber erst gegen Ende nimmt die Handlung langsam Fahrt auf.
    Vorbereitung für Teil 3 bis 5

    Auch in diesem Buch passiert noch nicht viel bzw. es wird erst gegen Ende interessant. Es geht nach wie vor um das Kastensystem und das ständige Training von Alex und in der Beziehung mit Aiden gibt es wenig Fortschritte.

    Die vollständige Rezension der Serie gibt es hier:
    https://www.torstens-buecherecke.de/132/

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    My_book_momentss avatar
    My_book_momentsvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Schwächer als der erste, die Charaktere sind dennoch gelungen.
    Eine schöne Idee, aber kaum Handlung!

    Titel: Dämonentochter Verlockende Angst Autor: Jennifer L. Armentrout Verlag: cbt Seiten: 480 Preis: 8,99€ (Taschenbuch) / 8,99€ (Ebook)
    Klappentext: Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird



    Viel Zeit bleibt Alex nicht, um den Tod ihrer Mutter zu betrauern. Denn sie findet heraus, dass sie keine ganz normale Halbblütige ist, sondern gemeinsam mit einem Gott namens Seth eines Tages die Ordnung der Welt ändern kann. Nur ist Seth ein nerviger, und dabei doch attraktiver Zeitgenosse, der Alex‘ Gefühle ordentlich durcheinander bringt ...

    Meine Meinung:

     

    Dies ist der zweite Band der Dämonentochterreihe. Nachdem ich den ersten gelesen habe, habe ich direkt zum zweiten gegriffen, denn ich mochte die Idee hinter der Geschichte und wollte wissen, wie es weitergeht. Die zweite Geschichte knüpft nahtlos an den ersten Band an und wir begleiten wieder Alex bei ihrem täglichen Training.  Doch dieses steht nicht im Vordergrund, sondern vielmehr die Ratssitzunge im Convenant von New York, denn Alex muss dort berichten, was sie erlebt hat, als ihre Mutter sie mit anderen Dämonen gefangen nahm.  Im New Yorker Convenant wurde uns eine ganz andere Seite von Alex Welt gezeigt und man hat deutlich gespürt, dass Alexs Liebe zu Aiden keinen Platz in dieser Welt hat. Sie war brutal und ungerecht und an manchen Stellen,, hätte ich einuge Charaktere wirklich gerne umgebracht! Die Welteinstellung die manche Reinblüter hatten waren wirklich weit zurückgeblieben, aber gerade das hat die Sache interessant gemacht, denn wirklich viel Handlung mit Spannung gab es nur am Ende, was ich sehr bemängeln muss, denn dieses Buch konnte mich nicht wirklich fesseln. Dabei mochte ich die Charaktere und das Setting des Buches! Nur leider war keine bzw. kaum Handlung da und das hat diesem Buch sehr schwächeln lassen. Viel mehr stand die Beziehung zwischenn Alex und Seth im Vordergrund. Aiden, der ja im ersten Band stark vertreten war, ist ziemlich in den Hintergrund gerückt, denn nach einem ziemlich fiesen Plottwist am Anfang der Geschichte, wurde Aiden zu meinen Lieblingscharakter. Nur hat man nicht sehr viel von ihm mitbekommen. Dafür hat man Seth kennengelernt, was zwar wirklich schön war, aber ich fand es nicht gut, dass Aiden so stark dabei in den Hintergrund gerückt ist. Das hätte man definitiv besser lösen können!   Seth ist mir dafür aber ein Stück ans Herz gewachsen, denn man erkennt, dass hinter der selbstgefälligen Fassade jemand steckt, der sich nach einem Gleichgesinnten in der Welt sucht, den er vertrauen kann und der für ihn da ist und umgekehrt. Man lernt viele neue Seiten von Seth kennen, die ich so nicht gedacht hätte.  Da der zweite Band mit einem fiesen Cliffhänger endet, werde ich auch zum dritten Band greifen und wünsche mir hier, dass es dort mehr Handlung gibt.

    Meine Meinung:

     

    Eine eher schwache Fortsetzung der Reihe, da er wenig bis gar keine Handlung hat. Dafür lernt man eine andere Seite von Seth kennen, die mir sehr gut gefallen hat und einen sehr fiesen Cliffhänger, der hoffentlich mehr Handlung bringt. Deswegen gebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    enchantedletterss avatar
    enchantedlettersvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ich bin süchtig nach der Reihe!
    Rezension: Dämonentochter - Verlockende Angst

    Inhalt:

    Nachdem Tod von Alex Mom, steht diese nun vor ganz anderen Problemen. Sie soll mit ihrem achtzehnten Geburtstag der nächste Apollyon werden und muss deshalb regelmäßig Seth trainieren. Dem arroganten, unausstehlichen, aber doch durchaus attraktiven ersten Appolyon. Doch dann werden Schüler von Daimonen angegriffen und nichts verläuft mehr nach Plan.

    Zum Buch: 

    Wie auch schon der erste Band konnte mich Band zwei ebenso begeistern. Man kommt sofort wieder in die Geschichte und die Welt rund um die Götter rein und wird direkt mitgerissen. Es passiert so einiges, was dazu führt, dass einem nie langweilig wird. Es fehlt der Geschichte definitiv nicht an Action und Kampf. Es gibt wieder ein Hoch der Gefühle und man vollkommen mitgerissen. Spannung, Liebe, Humor, Eifersucht, Trauer, Schmerz und Feuer. Eine gesunde Mischung von allem.

     Alex ist ganz und gar nicht perfekt. Sie gibt sich Mühe, macht aber ein paar Fehler, was sie authentisch und liebenswert macht. Sie ist sehr stark und mutig, zeigt aber auch ihre Ängste und Schwächen.

     Aiden handelt in diesem Band mehr nach Verstand, um vor allem Alex zu schützen. Ab und zu kann er sich aber nicht beherrschen und er hat leichte Gefühlsausbrüche, hauptsächlich eifersüchtiger Natur.

     Von Seth sehen wir in diesem Teil wesentlich mehr und lernen ihn besser kennen. Wo er zunächst oberflächlich und egoistisch erscheint, merkt man, dass er viel tiefsinniger und einfühlsamer ist. Es liegt ihm viel an Alex, auch wenn er es manchmal nicht so zeigt. Er ist und bleibt aber immer noch unglaublich eingebildet, was recht amüsant sein kann.

    Fazit:

    Eine weitere Reihe Armentrouts, die süchtig macht. Ich liebe die Charaktere und lass mich regelrecht mitreißen. 


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    R
    Rain698vor einem Jahr
    Verlockende Angst

    Nach dem ersten Mal Lesen fand ich Seth wirklich nervig und unsympathisch. Aber nach dem ich den zweiten Teil von Dämonentochter jetzt gelesen habe, muss ich sagen, dass Seth mir um einiges sympathischer ist als Aiden. Zumindest in Band 2. Seth ist für Alex da und zeigt auch ein wenig von seiner sensibleren Seite. Leider wird man immer noch nicht ganz schlau aus Seth und erfährt auch nur sehr wenig über ihn persönlich. Aiden wendet sich in der Mitte des Bandes von Alex ab und der Leser durchschaut das eigentlich sofort. Er will Alex schützen, da ihre Liebe natürlich mehr als gefährlich und verboten ist. Aber mich hat er damit nicht getäuscht. Schade fand ich dass Alex sich so schnell von ihm hat täuschen lassen.Sehr merkwürdig und fragwürdig ist für mich immer noch Lucian. Aus ihm werde ich einfach nicht schlau und durchschaue auch keine seiner Absichten. Wohingegen mir Marcus sehr nett vorkommt. Bisher hat man ja noch nicht viel von ihm mitbekommen.Ich bin auch beim zweiten Mal begeistert von der Story und kann es jedem nir weiterempfehlen, der ein Fan von undurchsichtigen Dreiecksbeziehungen und jede Menge Fantasy und Action ist.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    sabrinadam1s avatar
    sabrinadam1vor einem Jahr
    Kurzmeinung: der Hammer!!!
    Toll!

    Klappentext: In jeder Generation wird nur ein Apollyon geboren, der mit achtzehn zu unerhörter magischer Macht erwacht. Überraschend macht sich Apollyon Seth- attraktiv, übersinnlich begabt und ungeheuer selbstverliebt- in Alex´ Leben breit. Der arrogante Seth raubt Alex den letzten Nerv und drängt sich zwischen sie und Aiden. Denn Alex ist es bestimmt, zu einem zweiten Apollyon zu erwachen. Schon einmal, vor Jahrhunderten, führte das zur Katastrophe. Wenn sie in wenigen Monaten achtzehn wird, könnte Seth durch sie die grenzenlosen Kräfte eines Göttermörders erlangen. Während mächtige Feinde versuchen, Alex zu vernichten, läuft ihr die Zeit davon. Kann sie ihr Leben und ihre Liebe retten?


    Die Geschichte ist spannend, handlungsreif und actionreich. Die Erzählund ist voll mit Gefühlen, die man richtig spüren kann, Mordlust, Schmerz, Sehnsucht, Eifersucht und außerdem Liebe...


    Inhalt: 
    Der Klappentext reicht schon.


    Meiner Meinung nach ist die Reihe sehr empfehlenswert und spannend. Ich mag die Charaktere, aber Alex, die Protagonistin, ist sehr temperamentvoll und auf eine eigene Art sehr lustig. Seth, der andere Apollyon, ist sehr unterhaltsam und auf eine nervige Art der Bad- Boy. Aiden ist der Traumprinz von jedem Mädchen, beschützend, fürsorglich, gutaussehend und extrem sexy beschrieben worden.


    P. S.: Unbedingt lesen!!!!
     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    BookW0nderlands avatar
    BookW0nderlandvor einem Jahr
    Es erinnert mich einfach noch etwas zu sehr an Vampire Academy

    Ich habe mich mit dem ersten Teil der Dämonentochter von Jennifer L. Armentrout wirklich schwer getan, da er von der Geschichte und den Charakteren einfach Vampire Academy viel zu ähnlich war. Es war viel zu ähnlich und wirkte teilweise kopiert. Ich wollte der Geschichte aber noch eine Chance geben, da ich den Schreibstil an sich sehr gerne mag und neugierig war, wie sich die Geschichte entwickeln würde.
    Ich habe leider immer noch einige Parallelen zu Vampire Academy entdeckt und die waren nicht gerade gering. Vorallem die Charaktere: Alex (Rose), Caleb (Mason), Aiden (Dimitri) und Lea (Mia) hatten zu viele Gemeinsamkeiten und damit meine ich vorallem die Charakterzüge und Arten. Sogar die Beziehungen und ihr Schicksal ähnelt denen der Charakteren aus VA. Außerdem haben mich auch Reinblütigen, Halbblütigen und Daimonen immer wieder an VA erinnert.
    Aber es gab auch einiges was sich unterschied, was vorallem an dem Bezug zur griechischen Mythologie lag. Auch die Beziehung zwischen Seth und Alex gab der Geschichte mehr Spannung, da man nicht weiß, wie sie sich entwickelt. Eigentlich kann Alex ihn nicht leiden, aber zwischen ihnen besteht eine Verbindung und die beiden werden sogar sowas wie Freunde. Auch mir selbst fiel es wirklich schwer mich zu entscheiden, ob ich ihn mochte oder nicht.
    Mir gefiel das Buch ingesamt viel besser, als der erste Teil und ich freue mich sogar schon auf die weiteren Bänder. Ich habe das Gefühl, dass sich die Reihe noch weiter von VA entfernen wird und hoffe auf eine interessante Story.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Journeythroughbookss avatar
    Journeythroughbooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Fortsetzung !
    Tolle Fortsetzung!

    Rezension – Dämonentochter Verlockende Angst (Band 2)

    Anders als im ersten Teil, nimmt die Story rasant fahrt auf, was mir wirklich gut gefällt.
    Wo es im Vorgänger nur so vor sich hin plätschert, haben wir im Story verlauf einen reißenden Fluss.
    Die verschiedenen Höhen und Tiefen, die Alex während ihres Trainings durchmachen muss, nagen ganz schön an mir. Ganz anders als so mancher Protagonist, hat sie nämlich Stärken und Schwächen!

    Der Story-faden um Aiden, Seth und Alex wird auch weitergesponnen, wobei ich ganz klar Team Seth bin.
    Allerdings hat ja der 'verbotene Aiden' auch so seine Reize.
    Der Rat und die Reinblüter verkörpern perfekt die Züge der Antagonisten , ich hasse sie fast alle!

    Fazit:
    Der zweite Teil gefällt mir um Längen besser und vielleicht wird die ganze Reihe auch zu einem Jahreshighlight. Dafür muss ich mich noch mit den anderen Teilen auseinandersetzen, also Ran an Teil 3 !  

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    R
    Rahel1102vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schlag auf Schlag geht die spannende Geschichte um Alex, Aiden und Seth weiter
    Zwei Männer und ein verwirrtes Mädchen

    Alex kann nicht wirklich die letzten Wochen verarbeiten, das sie ihre Mutter umbringen musste, nach dem sie ein Daimon wurde und ihre Tochter den zweiten Apolloyon jagte, um den Rat mit ihrer Hilfe stürzen zu wollen. Nun wissen die Reinblüter das Halbblüter auch Daimon werden können ohne das dies Auffällt. Für Alex geht das Training mit Aiden und Seth weiter. Besonders Seth, der erste Apollyon der mit ihrem Stiefvater auftauchte verwirrt sie, ist sie schließlich vorherbestimmt für ihn. Mit ihrem Erwachen wird Seth der Göttermörder. Bereits jetzt kann sie teilweise die Elemente beherrschen und spürt Seth Gefühle. Auch er kennt Alex Gefühle und fühlt sich zu ihr Hingezogen, aber weiß er auch das Alex Aiden liebt und das dass verboten ist. Um sie zuschützen schlägt er Alex vor das sie zusammen kommen, aber ist dies der Einzige Grund, fragt sie sich. Aiden beendet sein Training mit Alex, ebenfalls zu ihrem Schutz was sie in ein Loch stürzen lässt und zur Katastrophe führt. In den Catskill im Covenant wird beim Rat klar wie sehr sie und Seth in Gefahr schweben, der Rat will keine neue Ordnung in dem zwei Halbblüter die Macht bekommen die Götter zu töten, so versucht Minister Telly alles um Alex vor ihrem erwachen in die Knechtschaft zu schieben. Alex Begleiter Seth, Aiden, Marcus, Lucian und Leon versuchen alles um sie zu schützen...

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks