Jennifer L. Armentrout Dark Elements 1

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dark Elements 1“ von Jennifer L. Armentrout

Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet - und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!

Spannung von der ersten bis zur letzten Minute!

— Rebecca1493
Rebecca1493

Liebe auf den ersten Satz

— Lilly_London
Lilly_London

Tolle Sprecherin, tolle Fantasy. Ich hätte mir mehr Tempo gewünscht ;)

— sjule
sjule

Super Geschichte und eine tolle Stimme! :) Hat mir super gefallen und ich werde mir die anderen Hörbücher auch noch anhören :)

— KleineNeNi
KleineNeNi

Spannung bis zur letzten Minute!

— reading-and-dreaming
reading-and-dreaming

EINFACH TOLL!!!!!!!! :-D Ist einfach genau meines!

— Merin
Merin

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

Coldworth City

Eine neue Seite von Mona Kasten. Vielleicht etwas kurz, aber dennoch fesselnd.

Lrvtcb

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Der Schreibstil ist flüssig, es fehlt aber leider der Spannungsbogen. Ansonsten eine nette Geschichte.

SteffiVS

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Liebe auf den ersten Satz

    Dark Elements 1
    Lilly_London

    Lilly_London

    02. July 2017 um 15:53

    Dieses Buch war das allererste, was ich von Jennifer L. Armentrout gelesen bzw. gehört habe und was soll ich sagen? Ich war vom ersten Satz an begeistert! Es handelt sich hier um eine Young Adult Geschichte die sich im Genre Urban Fantasy einreiht.Young Adult bedeutet, dass die oder der Protagonist zwischen 16 und 18 Jahre alt ist und Themen wie Leidenschaft und Sex zwar angesprochen werden, aber nicht explizit beschrieben werden. Meistens werden solche Szenen grob umrissen oder raffiniert umschrieben. Young Adult Romane sind im Schnitt für Leser ab 16 Jahren geeignet.Die Autorin hat in Dark Elements nicht nur unsere Welt mit eindrucksvollen Wesen gespickt sondern auch eine tolle Story erdacht die sich zum teil auch an tatsächlichen Legenden orientiert. Doch dass alleine ist es nicht, was die Reihe für mich so eindrucksvoll machte. Auch der flüssige Schreibstil und der tolle Humor den Jennifer Armentrout an den Tag legt, tragen maßgeblich dazu bei.Ein besonders Talent der Autorin ist es, Charaktere zu kreieren, die einen nicht mehr loslassen. Ich war selten so fasziniert, ja fast schockverliebt in Figuren eines Buches.Das Buch bekommt von mir eine 100% Kaufempfehlung. Jeder der dieses Genre mag sollte sich diese Reihe einverleiben. Ihr werdet es nicht bereuen!!!Kommen wir zum Schluss noch auf die Qualität des Hörbuchs zu sprechen, diese ist tadellos. Es gibt keine vergessenen Versprecher oder ähnliches. Auch die Sprecherin Merete Brettschneider ist perfekt für die Rolle der Layla. Außerdem erkennt man auch die anderen Charaktere sofort an der Stimmlage der Sprecherin, was für mich immer ein wichtiges Kriterium beim einem Hörbuchsprecher ist.

    Mehr
  • Toller Urban Fantasy Auftakt, wo ein klein wenig das Tempo fehlte

    Dark Elements 1
    sjule

    sjule

    02. July 2017 um 15:29

    Inhalt:Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!Sprecherin:Merete Brettschneider arbeitet als Synchronsprecherin (Emergency Room u. a.), Schauspielerin und Hörbuchsprecherin. Als Sprecherin hat sie eine feste Rolle in der beliebten Hörspielserie Die drei !!!. Auch für Lesungen, denen sie mit ihrer jugendlichen und vielseitigen Stimme einen besonderen Charme verleiht, ist Merete Brettschneider sehr gefragt. Sie hat auch die Obsidian Reihe und die Götterleuchten Reihe von JLA gesprochen. Anderen ist sie vielleicht von den Hörbüchern zu Fifty Shades of Grey und der Perfect Dilogie von Cecelia Ahern bekannt.Meinung:Nachdem ich "Erwachen des Lichts" verschlungen habe musste ich mich endlich mal an die Dark Elements Reihe von ihr machen. Diese steht schon länger hier, aber ihr wisst ja wie das mit dem SuB so ist. Er wächst, aber die Zeit zum Lesen wird weniger :D So habe ich die Chance genutzt und das Hörbuch von Audible (P.S. Es gibt alle 3 Bände auch gerade kostenlos bei Google Music und somit denke ich auch bei anderen Streaming Diensten) während der Arbeit gehört. ( Einer der Vorteile meiner Arbeit ;D) Wir lernen Layla kenne. Layla ist halb Wächter halb Dämon, weiß aber nichts von ihrer Herkunft und hat die Fähigkeit Menschen und Wächtern die Seele zu rauben oder von dieser zu kosten. Hinzu kann sie Seelen sehen. Deshalb erkennt sie auch Dämonen, denn diese haben keine Seele und sind umgeben von einer Leere. Layla lebt bei den Wächtern und fühlt sich auch dazu gehörig, bis sie die Wahrheit über ihre Herkunft erfährt.Nebenbei hat sie auch die "üblichen" Probleme einer 17 Jährigen, obwohl ihre Fähigkeiten diese vielleicht noch ein wenig verschärfen. Und dann taucht plötzlich Roth auf. Roth ist ein heißer Dämon mit scharfer Zunge. Er wurde aus der Hölle hoch geschickt, damit er einen Auftrag erfüllt und trifft auf Layla. Diese ist es gewohnt Dämonen zu bekämpfen, doch Roth kann ihr einige Antworten geben und sie fängt an ihm zu vertrauen. Doch kann man einem Dämon vertrauen ? Und hier sind mal wieder die heißen Jungs vertreten. Zwei verschiedene Spezies und beide wollen was von Layla. ( Hm kommt uns das bekannt vor ? ) Ok man merkt es sind die typischen Grundzüge eines Urban Fantasy Jugendromans vorhanden und ich bin wirklich kein Fan von diesen Dreiecksbeziehungs Dingern. Doch hier war ich nicht direkt genervt, sondern fühlte mit Layla mit, da ich ihre Zwickmühle wirklich verstehen kann.Auch die Idee der Wächter und der Dämonen finde ich gut. Ob man alles in schwarz und weiß einteilen kann, habe ich mich häufiger gefragt, doch auf eine Antwort bin ich nicht gekommen. Das gleiche Problem hat Layla. Ein Pluspunkt ist Roth. Heiß , witzig und sarkastisch. Typisch Badass. Ich mag ihn. ;) Auch Zayne ist interessant, da er wie ein Bruder zu Layla ist / war und immer an ihrer Seite ist. Selbst gegen seinen Vater begehrt er auf, wenn er denkt Layla wird Unrecht getan.Vom Schreibstil ist es eben ein typischer Jugendroman von JLA. Auch hier ist oft Witz und Sarkasmus zu finden, gerade bei Roth und Layla, nur nicht so extrem, wie bei "Erwachen des Lichts". Trotzdem musste ich oft schmunzeln ( Laut Lachen käme bei der Arbeit schlecht ;D) .Merete Bretschneider passt perfekt als Sprecherin. Sie schafft es den Charakteren jedem eine eigene Stimme zu verpassen und gerade Roth Betonung mag ich sehr.Fazit:Steinerne Schwingen  ist ein guter Auftakt der Trilogie. Die sympatischen Charaktere, ein interessanter Weltenaufbau und spannende Ereignisse sorgten für ein Hörerlebnis. Merete Bretschneider tut mit ihrer Stimme das Übrige. Nach dem Ende musste ich direkt weiterhören. Einzig für die typischen Jugend- Fantasy - Roman Aspekte und ein wenig fehlendem Tempo ziehe ich ein Stern ab. 

    Mehr
  • Für mich gibt es keine Fortsetzung

    Dark Elements 1
    missNaseweis

    missNaseweis

    04. March 2017 um 10:18

    Zum Inhalt: Layla wächst bei sogenannten Wächtern auf, die nachts Dämonen zur Strecke bringen und damit der Menschheit ihren Dienst erweisen. Sie selbst vereint in sich sowohl dämonisches als auch Wächterblut, was sie zu ihrem Leidwesen vor einige Probleme stellt. Als es dann auch noch verschiedene Dämonen explizit auf Layla abgesehen haben, schwebt sie in großer Gefahr. Wundersamer Weise wird sie von dem anzüglichen Dämon Roth gerettet, der ihr schließlich eröffnet, was all das überhaupt zu bedeuten hat.Bereits beim Download hatte ich so eine leise Ahnung, dass ich hier gerade einen Fehler beging. Vor zwei Jahren las ich die ersten drei Bände der Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout und obwohl ich nach dem ersten Band wirklich Feuer und Flamme war, reizte es mich später dann gar nicht mehr, die letzten beiden Bände zu lesen. Ich weiß bis heute nicht, wie die Geschichte um Katy und Daemon ausgegangen ist und bei Layla und Roth läuft es auf genau das Gleiche hinaus. Ich habe mich bei dem Hörbuch mehr oder weniger von der allgemeinen Euphorie um die Reihe breitschlagen lassen, anstatt auf mein Bauchgefühl zu hören. Und mal wieder hat sich gezeigt, dass das bei mir in der Regel nicht gut ausgeht.Kommen wir vielleicht gleich zur Sache, ohne ewig um den heißen Brei herumzureden. Gar nicht zurechtgekommen bin ich mit der 17-jährigen Layla. Sie vereint leider allerhand Klischees in sich, die mich vor einigen Jahren noch gar nicht so gestört hätten, meine Nerven nun aber schlicht überstrapazierten. Ich kann wirklich verstehen, dass sie mit den Konsequenzen, die ihre dämonische Seite mit sich bringt, sehr unglücklich ist und sich einsam fühlt, allerdings ist das keine Entschuldigung für ihr unglaublich anstrengendes Verhalten. Auf der einen Seite wünscht sie sich mehr Anerkennung und Respekt von ihrer Wächterfamilie, die sie in ihrer Lebensführung stark einschränken, auf der anderen Seite lässt sie sich viel zu schnell den Mund verbieten und tritt meiner Meinung nach nicht stark genug für sich ein. Dazu kommt, dass sie sich, wenn dann schon einmal gegen die Regeln verstößt, unheimlich ungeschickt anstellt und scheinbar gar nichts richtig durchdenkt. Sie lügt sich um Kopf und Kragen, ohne Konzept, und wundert sich am Ende, warum ihr alles um die Ohren fliegt.„Ich kam mir vor wie ein Kleinkind ohne Mitspracherecht.“ (ja, das beschreibt es ziemlich treffend)Dazu kommt natürlich das klassische Dreiecksdrama. Ich bin kein Gegner dieses Konzepts. Wirklich nicht. Für mich muss da aber ein bisschen mehr dahinterstecken als ein Mädchen, das abwechselnd von zwei starken Jungs gerettet wird und selbst nicht wirklich agiert, sondern vor allem reagiert. In meinen Augen ist sie einfach ein recht schwacher Charakter, der sehr selbstbezogen ist und mir darum auch überhaupt nicht ans Herz wuchs. Ihr schießen immer wieder diverse Gedanken durch den Kopf, was sie jetzt am liebsten in dieser oder jener Situation tun würde, aber nichts passiert, egal, wie sehr ich auch „Tus doch einfach!“ gebrüllt habe.Die Handlung an sich konnte bei mir auch nicht wirklich punkten. Mir war das alles einfach zu klein angelegt. An der Grundthematik à la Dämonen gegen Wächter gibt es jetzt insgesamt nicht viel auszusetzen, allerdings blieb mir alles zu oberflächlich und ich hätte mir eine größere Bühne gewünscht. Außerdem war die Story recht vorhersehbar. Ich wurde nicht übermäßig überrascht oder sonst wie von den Socken gehauen. Mir fehlte komplett die Spannung, sodass mir die 14 Stunden bei dem ganzen Rumgedümpel ewig vorgekommen sind. Selbst der Abwasch ging mit dem Hörbuch nicht leichter von der Hand. Im Gegenteil.Kommen wir nun zu dem letzten Punkt auf meiner Liste, der Schreibstil. Beim Hören achte ich weniger stark darauf wie beim Lesen, trotzdem waren die vielen Formulierungswiederholungen sehr auffällig. Es gab so gewisse Phrasen, die in regelmäßigen Abständen geschmettert wurden, vor allem wenn es um die Atmosphäre zwischen Roth und Layla ging. Auch die Dialoge klangen in meinen Ohren oft gestelzt und Roths angebliche Coolness wirkte sehr aufgesetzt und bestand überwiegend aus abgedroschenen Sprüchen, die mich so gar nicht mit ihm warm werden ließen. Stattdessen verdrehte ich des Öfteren die Augen.Wie unschwer zu erkennen ist, war Dark Elements – Steinerne Schwingen für mich leider ein ziemlicher Flop. Ich werde weder die Reihe weiterlesen, noch in nächster Zeit einen neuen Versuch mit Jennifer L. Armentrout starten. Fans der Lux-Reihe werden vielleicht mehr Freude an dem Buch haben, Lesern, die bereits mit dieser Reihe ihre Probleme hatten und auf starke Charaktere und eine komplexe Handlung hoffen, kann ich davon aber leider nur abraten. 

    Mehr
  • Dark Elements - Auftakt

    Dark Elements 1
    reading-and-dreaming

    reading-and-dreaming

    23. January 2017 um 22:01

    Der Auftakt einer neuen Trilogie von Jennifer L. Armentrout ist sehr gut gelungen.Es geht hierbei um Gargoyles - Dämonen und Wächter. Die einen kommen aus der Hölle, die anderen aus dem Himmel. Es ist eine schwarz/weiße Welt in der die Protagonisten Layla aufwächst und zwischen beiden Parteien steht, da sie selber Wächter und Dämon zugleich ist.Es beginnt eine spannende und Nerven aufreibende Zeit als Roth, ein Hohedämon, auftaucht und alles auf einmal in Chaos gerät. Nicht nur Das Leben gerät in Chaos, sondern auch Laylas Emotionen fahren Achterbahn. Denn da ist nicht nur der sexy Dämon Roth, der sie in den Wahnsinn treibt, sondern auch ihr Ziehbruder Zayne, an den sie ständig denken muss.Die Sprecherin ließt die Geschichte sehr spannend und abwechslungsreich vor und schafft mit ihrer vielschichtigen Stimme, die unterschiedlichsten Charaktere.Die Geschichte ist von Beginn an sehr spannend und zieht dies bis zum Ende durch. Man ist gespannt, wie es mit Roth, Zayne und Layla weitergeht.Eine absolute Lese-/Hörempfehlung!

    Mehr
  • Wächter vs. Dämonen

    Dark Elements 1
    WordART

    WordART

    13. December 2016 um 14:21

    Klappentext/Inhalt:Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!Was mir an dieser Geschichte besonders gut gefallen hat war, dass die Grenzen zwischen dem vermeintlich Gutem, den Wächtern und dem offensichtlich Bösem, den Dämonen, nicht so klar gezogen werden, eher verschwimmen. Irgendwie hat man das Gefühl, dass man nicht so richtig Stellung beziehen kann bzw. sich nicht für eine Seite entscheiden sollte. Dadurch verliert das Buch nie wirklich an Spannung. Noch dazu ist unsere Hauptprotagonistin Layla, halb Wächterin, halb Dämonin und bei den Wächtern aufgewachsen, sehr sympathisch und ehrlich und treuherzig. Armentrout hat ihren Charakter sehr gut ausgearbeitet und toll dargestellt. Man kann ihre Ängste und Sorgen nachvollziehen und auch die Schwierigkeiten die sie hat, bei dem Wunsch beide Welten miteinander verbinden zu wollen und einen Platz in dieser Welt zu finden. Vor allem wegen Roth, einem Dämon, zu dem sie sich sehr hingezogen fühlt und der sie immer wieder vor anderen Dämonen rettet und Zayne, ein Wächter und Gargoyles, im Grunde ihre Familie, der offensichtlich einiges vor ihr verschweigt und mit dem sie nie zusammen sein kann. Herrlich!! Genau das richtige für ein Fantasy-Herz wie meines.Der Kampf Gut gegen Böse, Schwarz gegen Weiß, Himmel gegen Hölle ist nun ja nicht wirklich etwas Neues in Fantasy-Romanen. Allerdings ist „Steinerne Schwingen“ ein sehr, sehr, sehr gelungener Auftakt der Dark-Elements-Reihe von Jennifer L. Armentrout – eine absolute Leseempfehlung. Ich freue mich schon sehr auf alle folgenden Teile, die hoffentlich bald bei mir einziehen werden.

    Mehr