Jennifer L. Armentrout Dark Elements - Bittersüße Tränen

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 81 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(61)
(25)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dark Elements - Bittersüße Tränen“ von Jennifer L. Armentrout

Der spannende Auftakt zu der neuen Serie der Nr.-1-New York Times-und-Spiegel-Bestsellerautorin Jennifer L. Armentrout! Jasmine ist nicht gerade so, wie ein weiblicher Gargoyle zu sein hat: Sie liebt es, in die luftigen Höhen emporzusteigen - und kein männlicher Gargoyle überflog bisher schneller die Adirondacks. Keiner, außer ihrer großen Liebe Dez, der spurlos verschwand! Deshalb ist Jasmine richtig wütend, als er nach drei Jahren wiederauftaucht und nahtlos dort anknüpfen möchte, wo sie aufgehört haben. Doch so leicht will sie es ihm nicht machen: Sieben Tage gibt sie Dez, um ihr Herz zurückzugewinnen. Sieben Tage voller Gefahren und bittersüßer Versuchung …

Endlich mal was neues! Keine Engel - geflügelte Steine! Gargoyles, ich komme.

— Buchharmonien
Buchharmonien

Willkommen in der Welt der Wächter

— Lilly_London
Lilly_London

Nette Novella für Fans der Reihe ❤

— leemaree
leemaree

Eine tolle Zusatzgeschichte in der man noch etwas Hintergrundwissen bekommt :)

— PloetzlichRegina
PloetzlichRegina

Aus dem Bauch heraus vier Sterne. Es hat mich allerdings auch nicht umgehauen

— STERNENFUNKELN
STERNENFUNKELN

Ein echt schöner Einstieg in eine wunderbare Trilogie

— Jana_Plogmann
Jana_Plogmann

Humorvoll, romantisch, verletzte Gefühle, Kindheit, Grigoris, Layla und Zayne

— SkadiLange
SkadiLange

Voller Gefühl und doch auch locker und mit etwas Action.

— elafisch
elafisch

Ich bin tierisch gespannt auf das was jetzt kommt!

— MerciPerci
MerciPerci

Sehr toll *.*

— Lisasbuechereck
Lisasbuechereck
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Willkommen in der Welt der Wächter

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Lilly_London

    Lilly_London

    21. July 2017 um 15:45

    Dieses Prequel zu Jennifer L. Armentrouts erfolgreichen Reihe "Dark Elements" erzählt die Vorgeschichte einiger Nebenrollen der eigentlichen Reihe. Doch darf man sich auch darauf freuen, den einen oder anderen Hauptakteur der Trilogie zu treffen. Dieser kurze Roman ist eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Familie, Freiheit und Liebe, den Jennifer L. Armentrout in ihrem einzigartigen Schreibstil erzählt. Zusätzlich erlaubt das Buch einen Einblick in die Gesellschaft und Tradition der Wächter, was auch interessant für die Haupt-Trilogie ist. Bei diesem Buch handelt es sich, ebenso wie bei dem Rest der Reihe um einen Young Adult Roman, was bedeutet, dass es für Leser ab 16 Jahren gedacht ist. Diese Empfehlung gebe ich gerne so weiter, wobei ich persönlich finde, dass besonders dieses Prequel auch ab 14 Jahren okay wäre. Der Rest der Reihe ist denke ich aber mit 16 Jahren gut eingestuft.Ich empfehle dass Buch jeden, der Urban Fantasy im Jugendsektor mag oder generell den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout verfallen ist. Auch ist das Buch definitiv eine Empfehlung für alle, die sich einen Überblick über den Stil der Autorin machen wollen, da es mit € 0,99 ein absolutes Schnäppchen ist. Natürlich ist es auch ein absolutes Muss für alle Fans der Dark Elements und jene die es noch werden wollen.

    Mehr
  • Extra Band von der Dark Elements Reihe

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    SkadiLange

    SkadiLange

    16. February 2017 um 17:26

    Wie immer schrieb Jennifer L. Armentrout sehr humorvoll und wortgewandt, so dass es einem leicht viel, die Seiten zu durchfliegen und zur nächsten zu kommen. Mit seinen knapp 120 Seiten war es dann aber auch innerhalb eines Tages von wenigen Tagen durch. Aber weshalb ich drei Sterne für das Buch vergebe, liegt daran, dass mir zu viele unrealistische Situationen drin waren, die in der eigentlichen Dark Elements Reihe komplett abwischen. Zum Beispiel dass Jasmine so rebellisch war. In der Reihe ist sie ziemlich steif. Oder sie lernt den lieben Herbert kennen oder hat Mitleid mit Layla und dann in der Reihe ist sie total feindselig gegenüber Layla. Allem in einem waren mir dort zu vielen Unstimmigkeiten drin, die ich nicht mit der Dark Elements Trilogie verbinden konnte.

    Mehr
  • Gelungen ;-)

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. March 2016 um 22:57

    Ich finde die Vorgeschichte Einfach nur Gelungen. Von Anfang bis Ende hat mich die Story gefesselt.
    Bin gespannt wie es bei der Hauptstory weiter bzw. zugeht !!

  • Tolle Ergänzung ;)

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Marysol14

    Marysol14

    20. February 2016 um 22:26

    Haha, nun hat es mich erwischt, das Dark-Elements- Fieber und so konnte ich gar nicht widerstehen - das eShort MUSSTE ich einfach kaufen! Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/02/dark-elements-bittersue-tranen.html Nach Dez´ Verhalten im zweiten Band der Reihe war ich sehr gespannt, was ihn motiviert und wie stark seine Verbindung zu Jasmine wirklich ist... Und genau das konnte dieses eShort wunderbar beschreiben, beide Charaktere (sogar Jasmine, die mir bisweilen recht unsympathisch war) sind mir richtig ans Herz gewachsen und ihre Liebesgeschichte konnte mich sehr berühren. Hoffentlich bekommen die beiden ihr Happy End! Aber auch die Vorahnung auf Laylas Schicksal und das erste Aufeinandertreffen mit Roth war schön geschildert und man könnte dieses Buch auch problemlos vor der eigentlichen Reihe lesen ^^ Schreibstil, wie immer JLA- treu: Spannend, nervenaufreibend und mit einem unterschwelligen Prickeln *-* Fazit: Tolle Zusatzgeschichte, die nochmal einen anderen Blickwinkel erlaubt. Ich verstehe die Wächter und ihre Vorstellungen jetzt besser :)

    Mehr
  • Nette Dark Elements-Ergänzung

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    29. December 2015 um 00:12

    Vor 3 Jahren ist Jasmines Freund Dez plötzlich und ohne Grund verschwunden, doch nun taucht dieser überraschend wieder auf, erhebt Anspruch auf Jasmine und möchte ihre Beziehung endgültig besiegeln. Jasmine liebt Dez zwar, reagiert aber zunächst ziemlich wütend und sauer, auch weil Dez immer noch etwas vor ihr zu verbergen scheint. Hat ihre Liebe noch eine Chance? "Dark Elements - Bittersüße Tränen" von Jennifer L. Armentrout erzählt die Liebesgeschichte von Jasmine und Dez aus dem New-Yorker Wächterclan, einige Zeit vor den Ereignissen von "Dark Elements - Steinerne Schwingen". Die romantische und flüssig geschriebene Kurzstory erfordert keine Vorkenntnisse und gefällt mir gut, obwohl die Handlung doch recht vorhersehbar und sehr glatt verläuft. Dez und Jasmine als Paar sind bei weitem nicht so sympathisch und interessant wie z.B. später Roth und Layla. Dafür gibt es aber eine kurze Begegnung mit Zayne und der in dieser Story erst 13jährigen Layla sowie den ersten geheimnisvollen Auftritt vom Hohedämon Roth, der schon seine Schatten auf die Ereignisse von "Dark Elements - Steinerne Schwingen" vorauswirft. Insgesamt ist "Dark Elements - Bittersüße Tränen" eine nette und empfehlenswerte Ergänzung für Leser der Dark Elements-Reihe, die aber mit dem tollen Trilogie-Auftaktband nicht ganz mithalten kann.

    Mehr
  • Enttäuschend

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Kaetzin

    Kaetzin

    16. June 2015 um 11:42

    Nun ja, sonderlich begeistert bin ich nicht. Dieses Wechseln zwischen anschmachten und zweifeln ging mir echt auf die Nerven! Entweder schmachtet Jasmine Dez an und benimmt sich total naiv und schon etwas dümmlich oder sie ist aufmüpfig und rebellisch. Ich bin einfach nicht mit dieser Geschichte warm geworden. Jasmines Verhalten finde ich so unrealistisch und passt so gar nicht mit dem Rest der Handlung zusammen. Die Lux-Reihe und die Dark Elements - Reihe gefällt mir da echt um einiges besser! Aber ernsthaft! Während mich Jasmine mit ihrem Verhalten in den Wahnsinn trieb, fand ich hingegen ihr Zusammentreffen mit Layla echt süß! Layla ist als Dreizehnjährige echt goldig! Roth kommt auch vorbei und beobachtet Layla heimlich! Herrlich! Ich denke, man merkt wie begeistert ich von dieser Stelle bin! Gegen Ende stellt zum Glück Jasmine dann endlich fest, dass es so nicht weiter gehen kann und gesteht endlich Dez ihre Liebe und umgekehrt auch! Fazit: Dieses Buch bekommt nur zwei von fünf Sternen. Ich finde man hätte das Ganze auch mit einem vernünftigen Gespräch klären können. Natürlich wäre der "Spaß" dann auf der Strecke liegen geblieben, aber es hätte mir dieses Angeschmachte erspart, von Jasmine wie auch von Dez...

    Mehr
  • Rezension zu Dark Elements: Bittersüße Tränen von Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. September 2014 um 13:27

    Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele Ich bin ein bisschen hin und hergerissen was das Prequel zu Jennifer L. Armentrouts Gargoyle-Serie “Dark Elements” angeht. Einerseits ließ sich “Dar Elements: Bittersüße Tränen” total schnell und flüssig lesen, andererseits hat es bei mir einen leicht faden Nachgeschmack hinterlassen. In die Welt, die Armentrout für ihre Gargoyle-Serie erschaffen hat, einzutauchen, ist mir sehr leicht gefallen. Es hat nicht lang gedauert und ich war mittendrin in der Geschichte, die Infos en masse über die Gargoyles und ihre Kultur bereithält. Die Charaktere allerdings… Sie waren mir nicht unsympathisch, eigentlich sogar das genaue Gegenteil, ich fand Jasmine super und auch Dez war okay, aber irgendwie… Für meinen Geschmack entwickelte sich zum Ende hin alles zwischen ihnen sehr schnell – was natürlich nicht zuletzt daran liegt, dass “Bittersüße Tränen” nur eine Kurzgeschichte ist. “Dark Elements: Steinerne Schwingen”, den ersten Band der Serie, hatte ich übrigens noch nicht gelesen, als ich das Prequel angefangen habe. Wie es bei einem Prequel sein sollte, versteht man es auch ohne die Serie selbst zu kennen und bekommt dafür einen super Einblick in das, was einen in der Hauptgeschichte erwartet – auch wenn dort dann andere Charaktere im Mittelpunkt stehen werden.

    Mehr
  • Großartig!

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    MoonlightBN

    MoonlightBN

    12. September 2014 um 15:49

    Klappentext:  Jasmine ist nicht gerade so, wie ein weiblicher Gargoyle zu sein hat: Sie liebt es, in die luftigen Höhen emporzusteigen – und kein männlicher Gargoyle überflog bisher schneller die Adirondacks. Keiner, außer ihrer großen Liebe Dez, der spurlos verschwand! Deshalb ist Jasmine richtig wütend, als er nach drei Jahren wiederauftaucht und nahtlos dort anknüpfen möchte, wo sie aufgehört haben. Doch so leicht will sie es ihm nicht machen: Sieben Tage gibt sie Dez, um ihr Herz zurückzugewinnen. Sieben Tage voller Gefahren und bittersüßer Versuchung … Quelle: Mira Taschenbuch Meine Meinung:  Ich habe das Hauptbuch "Dark Elements - Steinerne Schwingen" noch nicht gelesen und kann so nicht darauf aufbauen. Ich bewerte also wirklich rein das Prequel! =) Zunächst: Für ein Prequel ist das eBook gar nicht mal so kurz, üblich sind ja eher so 30-50 eBook Seiten, hier haben wir fast 120. Man könnte also von einer Kurzgeschichte reden (jaa, ich weiß - unten steht auch Kurzroman drauf ^^). Wir lesen in diesem "Buch" aus der Sicht von Jasmine, eine eher... aus der Reihe tanzende Gargoyle. Sie ist eine wirklich großartige Protagonistin, ist nicht auf den Mund gefallen, mutig und sie steht zu sich. Von Anfang an war sie mir einfach sympathisch und ich fühlte mich in der rasant fortschreitenden Geschichte sehr wohl. Als Gegenpart zu ihr haben wir da den überaus charmanten Dez - von Anfang an fand ich ihn einfach nur toll und ich habe gehofft, dass sein Verschwinden wirklich gerechtfertigt ist - man will doch keinen Traumprinzen mit Warzen haben ^^. An dieser Stelle werde ich natürlich nicht verraten, was sein Grund war - LEST ES! =D Jasmine und Dez erleben eine wirklich turbulente Woche in "Bittersüße Tränen" und ich konnteordentlich mitfiebern, wie das alles ausgehen wird. Trotz Kürze gab es einige wirklich spannende Momente, denn die Gegner der Gargoyles - die Dämonen - haben auch mal "Hallo" gesagt. ;-) Naja, und ganz wie Bianca es mag: Die Romantik kommt hier nicht zu kurz! *schmacht* Und das paaren wir jetzt einfach mit dem wirklich tollen Schreibstil der Autorin - keck, locker, witzig. Ich hatte einfach nur Spaß an der Geschichte, ihre Beschreibungen waren toll und wie sie mir Jasmine nah bringen konnte - ich bin begeistert! =) Außerdem kamen Personen vor, die ich aus dem Klappentext vom Hauptbuch schon etwas zuordnen konnte und das ganze war einfach soooo... ja, was denn? Magisch? Fantastisch? Aufregend? Ja, irgendwie alles. Fazit:  Dieses Prequel hat mich wirklich absolut begeistern können und ich habe einfach nur Lust auf mehr. Lust auf mehr Gargoyles, Lust auf mehr Dämonen, Lust auf mehr Armentrout. Also her mit dem Stoff! =D

    Mehr
  • Tolle Einführung in die Welt der Wächter

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Natalie77

    Natalie77

    Inhalt: Dies ist die Vorgeschichte zu der neuen Reihe von Jennifer L. Armentrout. Jasmine soll gepaart werden doch ihr Partner Dec verschwindet kurz nach der Verkündung. Kann sie darüber einfach hinweg sehen oder gibt es für die Beiden eine Zukunft... Meine Meinung: Ich bekam das Prequel nach dem ersten Band und habe festgestellt das man das Buch besser in umgekehrter Reihe lesen sollte. Es überrascht einfach mehr, aber auch so war es sehr unterhaltsam. Hier gibt es nicht nur eine wunderschöne Liebesgeschichte sondern auch Ereignisse die einem den Atem rauben und Lust auf die Reihe machen. Außerdem wird der Leser ein wenig in die Welt der Wächter eingeführt. Die Protas der Geschichte hier sind Jasmine und Dec. Gerade Jasmine spielt ja später im ersten Band eine wichtige Rolle. Roth, Layla und auch Zayne kommen auch vor aber haben hier eine Nebenrolle und ich hätte sie kaum erwähnt wenn ich den ersten band nicht schon vorher gelesen hätte. Insgesamt ist diese Kurzgeschichte ein toller Einstieg oder auch eine gute Möglichkeit die Reihe kennen zu lernen.

    Mehr
    • 4
    Natalie77

    Natalie77

    12. September 2014 um 07:11
  • Prima Einstieg

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    beate_bedesign

    beate_bedesign

    08. September 2014 um 15:57

    Kurzrezension: Bei “Bittersüße Tränen” handelt es sich um eine Vorgeschichte zu Band 1 “Steinerne Schwingen” aus der neuen Reihe “Dark Elements” von Jennifer L. Armentrout. Ich habe zuerst Band 1 und dann die Vorgeschichte gelesen, aber das hat überhaupt nicht gestört. “Bittersüße Tränen” spielt ein paar Jahre vor “Steinerne Schwingen” und erzählt die Geschichte von Jasmine und Dez. Jasmine ist eine weibliche Gargoyle, aber sie mag sich den üblichen Regeln für die Frauen unter den Wächtern nicht so einfach unterwerfen und hat da so ihre eigenen Ideen und Wünsche. Dez war Jasmins große Liebe schon seit ihrer Kindheit, doch eines Tages verschwand er ohne ein Wort. Jetzt nach einigen Jahren, steht er plötzlich wieder vor ihr und will sie zur Frau – ohne eine Erklärung, warum er verschwunden ist. Und Jasmine ist stinksauer! Dez hat nur sieben Tage Zeit, sie von seiner Liebe zu überzeugen. Sieben spannende, aufregende und gefährliche Tage für die beiden beginnen … Jeder, der “Steinerne Schwingen” schon gelesen hat, wird vermutlich sowieso zu diesem Prequel greifen. Wer Band 1 noch nicht kennt, für den ist diese Geschichte ein wunderbarer Einstieg in die Welt der Gargoyles, ihren Gewohnheiten und ihren Aufgaben in der Welt der Menschen. Und natürlich  kann man während dieser 123 Seiten ganz hervorragend feststellen, ob einem der Schreibstil der Autorin gefällt. Ich persönlich kann es wirklich empfehlen und wer “Bittersüße Tränen” zum Einstieg liest, dem kann ich sagen: Band 1 “Steinerne Schwingen” wird noch besser

    Mehr
  • Super Vorgeschichte!

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    BeckyHH

    BeckyHH

    02. September 2014 um 08:08

    Die Vorgeschichte von Jennifer Armentrouts Reihe „Dark Elements“ hat mir sehr gut gefallen. Mit Spannung, Humor, Romantik und einer Portion Drama wurde die Kurzgeschichte zu einem wahren Erlebnis. Jasmine, eine Wächterin, weiß genau was sie will und wie sie ihre Ziele erreicht, auch wenn es bedeutet, gegen die Regeln zu verstoßen. Doch plötzlich taucht ihr damaliger Freund Dez wieder auf, der drei Jahre zuvor spurlos verschwand. Als Jasmine ihn erblickt, laufen ihre bisher immer gut versteckten Gefühle über. Sieben Tage hat er Zeit ihr Herz zu erobern, doch Jasmine ist sich sicher, dass das nie geschehen wird. Oder etwa doch? Genauso wie im ersten Band der Reihe ist der Schreibstil sehr gut. Diese Vorgeschichte ist eine sehr gute Ergänzung zur Reihe und hat manche Protagonisten noch mal in einem anderen Licht gezeigt. Wem bereits „Dark Elements – Steinerne Schwingen“ gefallen hat, wird auch mit diesem Prequel glücklich sein. Copyright © 2014 by Rebecca H.

    Mehr
  • Eine gelungene Kurzgeschichte mit viel Input für die weitere Handlung.

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    littlemhytica

    littlemhytica

    01. September 2014 um 19:47

    Die Vorgeschichte zu Jennifer L. Armentrouts neuer Serie"Dark Elements" - Jetzt exklusiv als eBook! Jasmine ist nicht gerade so, wie ein weiblicher Gargoyle zu sein hat: Sie liebt es, in die luftigen Höhen emporzusteigen - und kein männlicher Gargoyle überflog bisher schneller die Adirondacks. Keiner, außer ihrer großen Liebe Dez, der spurlos verschwand! Deshalb ist Jasmine richtig wütend, als er nach drei Jahren wiederauftaucht und nahtlos dort anknüpfen möchte, wo sie aufgehört haben. Doch so leicht will sie es ihm nicht machen: Sieben Tage gibt sie Dez, um ihr Herz zurückzugewinnen. Sieben Tage voller Gefahren und bittersüßer Versuchung … Zitate Nichts in der Welt ist so schön wie das Fliegen, wie das Gefühl, wenn kühle Luft durch mein Haar streicht, meine warme Haut liebkost und den Schwung meiner Wirbelsäule zwischen meinen Flügeln nachzeichnet. (Position 43) Es gab auf der ganzen Welt Portale, die alle jenen Zutritt gewährten, die wussten, wie man sie findet, und Grund hatten, ihre Schwelle zu überschreiten. (Position 48) Alphas – sie waren die Mächtigsten aller Engel und auch die furchterregendsten. (Position 83) Ein Teil von mir war zu verdutzt, um irgendetwas zu tun, außer einfach nur dazustehen. Meine Faust wollte unbedingt in sein Gesicht. Wie konnte er es wagen, mich nach alledem zu küssen? (Position 244) Meinung  Jasemine hat in ihrem Leben schon große Verluste wahrnehmen müssen. Klar, dass diese einen geprägt haben & und noch mehr klar ist, das man manchen einfach nicht so schnell wegstecken kann. Aus diesem Grund ist sie ein toller Charakter der zu ihren Stärken und Schwächen steht. Nur zu gut kann man nachvollziehen, wie sie sich fühlt nachdem Dez wieder ein Teil ihres Lebens wird und wie sie versucht sich über ihre Gefühle klar zu werden. Dez ist ein für mich unklarer Charakter, der schwer einschätzbar ist. Einerseits nachvollziehbar, warum er damals so gehandelt hat, andererseits wenn er & Jase sich so nahe standen gar nicht. Dez dann hätte er ihr sagen können was seiner Meinung nach seiner Pflicht ist. Auch wenn wir hier die Erklärung für sein „nichts sagen“ bekommen, war diese etwas durchsichtig und fadenscheinig. Für mich nicht nachvollziehbar. Aber an seine Liebe zu Jase habe ich kein einziges Mal gezweifelt! Die Geschichte über Jasemine & Dez ist ein toller Anfang da man in die Welt der Gargoyles findet und sich ohne große Mühe dort heimig fühlt. Man bekommt viel von den Sitten & Gebräuchen erklärt die einem den Einstieg sehr einfach machen. Ich bin froh, dass ich dieses Prequel gelesen habe bevor ich in die wahre Geschichte einsteige, den auch mancher Charakter der „steinernen Schwingen“ können wir hier bereits kennenlernen und finden so vielleicht noch schneller in die Storie von Layla << Link >> die ich nun gleich im Anschluss lesen werde. Diese Kurzgeschichte hat mich auf jedenfalls sehr neugierig gemacht und ich freu mich gleich weiter lesen zu können. Auch der Schreibstil der Autorin konnte mich wieder mit seiner tollen Umsetzung ins Kopfkino überzeugen und ich fand schnell in die einzelnen neuen Sequenzen die ein Gargoyle mit sich bringt. Fazit Eine gelungene Kurzgeschichte mit viel Input für die weitere Handlung.

    Mehr
  • Eine tolle Ergänzung zur Hauptstory

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Kanya

    Kanya

    01. September 2014 um 14:51

    Inhalt Jasmine gehört zu den Gargoyles und liebt es durch die Gegend zu fliegen und unabhängig zu sein. Doch die weiblichen Gargoyles werden gerne von Dämonen gejagt, da sie besonders wertvoll sind, damit Gargoyles Nachwuchs bekommen und sie nicht aussterben. Deshalb sollte sie eigentlich nicht alleine durch die Gegend fliegen. Einzig Dez ist immer zu ihr durchgedrungen, doch er verschwand vor drei Jahren spurlos und ist jetzt wieder da. Er erhebt Anspruch auf Jasmine, aber diese kann ihm einfach nicht verzeihen, dass er verschwunden ist. Meine Meinung "Dark Elements" ist eine Reihe auf die ich sehnlichst gewartet habe, da ich schon den Auftakt der "Obsidian"-Reihe der Autorin sehr gemocht habe und hier ein bisher ungenutzes Fantasywesen seine Hauptrolle hat. Neben bekannten Dämonen, die aber auf ihre Art einzigartig und anders sind, als man sie kennt, nehmen die Gargoyles viel Platz in dem Plot ein. Die Darstellung dieser Steinwesen, die sich verwandeln, ansonsten als Menschen getarnt sind und Jagd auf Dämonen machen, konnte mich mit der innovativen Idee völlig überzeugen. Diese Vorgeschichte zur eigentlichen Reihe erzählt die Geschichte von Jasmine, einer Gargoyle-Frau, die von ihrer großen Liebe Dez verlassen wurde und seitdem sehr einsam ist. Als ihre große Liebe dann wieder auftaucht, macht sie ihm das Leben schwer, weil sie nicht so tun kann, als hätte er sie nicht verletzt. Dez versucht daraufhin alles, damit sie ihn wieder mag und sie ein Paar werden können. Beide Protagonisten gefallen mir außerordenlich gut, denn sie sind toll und authentisch ausgearbeitet und die sexuelle und prickelnde Anspannung, die zwischen ihnen herrscht, ist auch für den Leser spürbar. Dazu kann ich die Handlungen und Gefühle der Beiden zu gut verstehen und alles ist emotional und nachvollziehbar geschrieben. Was mir besonders gut gefällt, ist, dass man auch kurz auf die drei Protagonisten der eigentlichen "Dark Elements"-Reihe trifft und Layla, Zayne und Roth erlebt, als sie jünger waren, was eine tolle Ergänzung dazu ist. Alles wird aus der Ich-Perspektive von Jasmine erzählt, was unglaublich gut passt. Dazu gefällt es mir die Geschichte aus der Sicht eines Gargoyles zu lesen. Jennifer L. Armentrout schreibt mit viel Gefühl, leicht und locker, aber auch mit Sarkasmus und sehr atmosphärisch und emotional. Der verbale Schlagabtausch zwischen Jasmine und Dez ist sehr unterhaltsam und obwohl es nur so eine kurze Vorgeschichte ist, baut Jennifer L. Armentrout gekonnt Spannung und Nervenkitzel auf. Das Ende bietet einen gelungenen Abschluss einer tollen Vorgeschichte, die man sehr gut vor der eigentlichen Hauptstory lesen kann, aber auch danach noch zu unterhalten weiß. Fazit "Dark Elements- Bittersüße Tränen" ist ein sehr unterhaltsames Prequel, dass die Vorgeschichte von Jasmine erzählt und die Sicht eines weiblichen Gargoyles darstellt. Es lässt sich wunderbar vor oder nach der eigentlichen Geschichte lesen und bietet kurzweilige tolle und teils prickelnde Unterhaltung. Dieses Prequel kann ich jedem Fan von Jennifer L. Armentrouts Büchern nur empfehlen.

    Mehr
  • Prequel: Tolle Geschichte von Nebencharakteren...

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Kati87

    Kati87

    01. September 2014 um 11:30

    Inhalt: Jasmine steht nach drei Jahren überraschend ihrer Jugendliebe Dez gegenüber. Er erhebt Anspruch auf sie, um das Paarungsritual mit ihr zu vollziehen. Doch Jasmine denkt gar nicht drüber nach einzuwilligen. Sie besteht auf ihre sieben Tage Bedenkzeit und stellt Dez für diese Zeit ein paar ziemlich heikle Bedingungen die er erfüllen soll um ihr Herz zu gewinnen. Doch sie die alten Gefühle sind noch immer sehr präsent und sie schafft es kaum sich von Dez fernzuhalten. Meinung: Schreibstil: Wie gewohnt ein flüssiger und leichter Schreibstil, der es leicht macht das Buch flüssig zu lesen. Geschrieben ist es aus Sicht von Jasmine. Meinung:Aufgrund der Seitenanzahl, die dieses Prequel umfasst, ist der Preis vollkommen gerechtfertigt. Trotz der doch offensichtlichen Liebesgeschichte, die hier im Zentrum steht, schafft es Jennifer L. Armentrout auch Spannung aufkommen zu lassen und die ein oder andere kleine Überraschung einzubauen oder auch neue Dämonen. Jasmine ist ein ziemlicher Rebell und lässt Dez ein ums andere Mal auflaufen. Das sie dieses Spielchen jedoch nicht lange durchhält ist wohl klar, da ihre Gefühle von früher einfach noch zu stark sind und das hab ich ihr auch gänzlich abgenommen. Jasmine ist auf ganzer Linie sympatisch und hat mich schon auf den ersten Seiten für sich einnehmen können. Dez wirkt wie der typische Weiberheld, den einfach alle anschmachten und der jede bekommen könnte. Dennoch steht er Jasmine sehr treu gegenüber, was mich wirklich ziemlich überrascht hat. Die Geschichte hinter seinem Verschwinden war recht traurig, doch umso schöner war der Rückhalt von Jasmine. Neue Nebencharaktere hatten wir nicht wirklich viele. Wir lernen Danika ein bisschen näher kennen, begegnen Layla, Zayne und sogar Roth wieder. Wobei es aufgrund der Seitenzahl nicht viele Möglichkeiten gibt hier Nebencharaktere eingehend zu beleuchtend, da es im Kern nur um Jasmin und Dez geht. Man kann dieses Prequel vor oder nach "Steinerne Schwingen" lesen, wobei vorher natürlich mehr Sinn macht und man schon auf einiges vorbereitet wird. Oder Ihr benutzt es um die Wartezeit auf Band 2 zu verkürzen. Es lohnt sich auf jeden Fall die 1,99€ in dieses Buch zu investieren. Solltet ihr "Steinerne Schwingen" schon gelesen haben und wart davon begeistert, dann könnt Ihr mit diesem Prequel nichts falsch machen. Denn Jasmin und Dez sind zusammen genauso bezaubernd wie Layla und Roth. Fazit: Als Einstieg in die Reihe oder auch für zwischendurch absolut zu empfehlen.

    Mehr
  • Dark Elements- Bittersüße Tränen

    Dark Elements - Bittersüße Tränen
    Marie1990

    Marie1990

    01. September 2014 um 10:07

    Jasmine ist nicht gerade so, wie ein weiblicher Gargoyle zu sein hat: Sie liebt es, in die luftigen Höhen emporzusteigen - und kein männlicher Gargoyle überflog bisher schneller die Adirondacks. Keiner, außer ihrer großen Liebe Dez, der spurlos verschwand! Deshalb ist Jasmine richtig wütend, als er nach drei Jahren wiederauftaucht und nahtlos dort anknüpfen möchte, wo sie aufgehört haben. Doch so leicht will sie es ihm nicht machen: Sieben Tage gibt sie Dez, um ihr Herz zurückzugewinnen. Sieben Tage voller Gefahren und bittersüßer Versuchung … "Bittersüße Tränen" ist das Prequel zu Jennifer L. Armentrouts "Dark Elements"-Reihe. Man kann diesen Kurzroman vor der Lektüre von "Steinerne Schwingen" lesen oder danach, doch lesen sollte man ihn auf alle Fälle, da man sonst um eine tolle Geschichte ärmer sein würde. Liest man "Bittersüße Tränen" vor Band eins, so erhält man vorweg einen interessanten und vorallem spannenden Einblick in die Welt der Gargoyles. Der Roman ist so erzählt, das man auch ohne Vorwissen sehr gut den Einstieg findet und problemlos den Details folgen kann. Liest man diese Geschichte allerdings nach "Steinerne Schwingen" so ist dieser Einblick ebenfalls überaus interessant und verschafft dem Leser das Verständnis einiger Anspielungen aus Band eins. "Bittersüße Tränen" liest sich spannend, auch wenn der Fokus auf der Romanze zwischen den beiden Hauptprotagonisten liegt. Doch auch hier treten spannende Sequenzen auf den Plan, die das Tempo auf ein angenehmes herantragen und den Leser so viel zu schnell durch die knapp 120 Seiten jagen lassen. Jennifer L. Armentrout vereint in ihrem Schreibstil wieder einmal genau das, was ein Roman braucht, um den Leser zu fesseln und ihm eine tolle Lesezeit zu bescheren. Ich freue mich schon jetzt auf mehr aus der Welt der Gargoyles und Dämonen. Fazit: Das Prequel zur "Dark Elements"-Reihe sollte man sich keineswegs entgehen lassen. Auch auf nur knapp 120 Seiten erhält der Leser eine spannende und gefühlvolle Geschichte, in die man so richtig herrlich abtauchen kann.

    Mehr
  • weitere