Jennifer L. Armentrout Dark Elements - Steinerne Schwingen

(1.044)

Lovelybooks Bewertung

  • 800 Bibliotheken
  • 84 Follower
  • 26 Leser
  • 324 Rezensionen
(722)
(257)
(51)
(13)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dark Elements - Steinerne Schwingen“ von Jennifer L. Armentrout

Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!"Armentrout in Bestform … mit umwerfenden Jungs und einer Wendung, die keiner kommen sieht."Abbi Glines, New York Times-Bestsellerautorin"Die perfekte Mischung aus Action und Liebe, verfeinert mit Roths frechen Bemerkungen und Laylas ironischen Kommentaren."Kirkus Book Reviews"Auf ihre einzigartige Weise mischt Jennifer L. Armentrout Humor und Romantik und schenkt uns ein rasantes Lesevergnügen, das die herzen der Leser höherschlagen lässt - und zwar in vielerlei Hinsicht."Romantic Times Book Reviews

Roth! Mein neuer Lieblingsdämon!

— asprengel

spannende Dreiecksbeziehung

— Kruemelmonster28

Tolles Buch, war positiv überrascht

— antoniaheinl

In einem Rutsch durch

— Melanie_Grimm

Mal wieder ein gelungenes Buch von Jennifer L. Armentrout, wie immer!

— myfavouritebooks

Ich liebe dieses Buch!!!

— PoetinDesLichts

Ich liiiiiieeebee Roth <3

— Ruby13

Absolut tolles Buch, dass ich nur weiterempfehlen kann

— Tatsodoshi

Überraschend gut

— lunau-fantasy

Super Buch. War mal etwas anderes. Ich freue mich schon tierisch auf den zweiten Band!

— Marcy

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

Wahnsinnig schöne Geschichte zum Träumen und Staunen

Booknerdsbykerstin

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Leider nicht das meinige. Hatte irgendwie etwas anderes erwartet. Zu viel Gewalt, zu wenig Märchen.

faanie

Boy in a White Room

Insgesamt ein recht spannendes Jugendbuch, das vor allem durch sein Spiel mit den Wahrheiten punkten kann und für einen Denkanstoß gut ist.

parden

Herz über Klick

Eine sehr schöne, locker leichte & spaßige kleine Liebesgeschichte. Das kribbeln im Bauch kommt definitiv auf.

schokigirl

Forever 21

Das Potential ist da... wurde aber nicht voll ausgeschöpft!

LisaChristina

The Hate U Give

Werde ich aufjedenfall ein zweites mal lesen.

Gracey15

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Auftakt zu etwas Besonderem!

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    asprengel

    16. October 2017 um 17:50

    Dark Elements lag monatelang auf meinem Sub, und jetzt kann ich nicht mehr verstehen warum!! Ich habe bereits Obsidian von Jennifer L. Armentrout gelesen.. ach nein.. gesuchtet!!  Innerhalb einer Woche. Und nur die äußeren Umstände verhindern das es dieser Reihe auch so ergeht. Wo bleibt die Post?!?! Ich mag Jennifers Schreibstil unheimlich gerne. Er ist so schön zu lesen. Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben. Ich hatte jeden einzelnen von ihnen genau vor Augen. Ich liebe Roth, bestimmt keine Überraschung, aber mal ehrlich wie kann man ihn auch nicht lieben? Man fiebert mit ihnen mit, erlebt jede Emotion, drückt ihnen die Daumen und hält in besonderen Momenten den Atem an. Wer Angst hat es könnte sich um eine ganz ähnliche Geschichte handeln wie bei Obsidian, dem kann ich versichern das dies nicht der Fall ist. Hier noch einmal der Inhalt: Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! Ich weiß nicht genau warum, aber mir viel zu dem Buch als erstes der Film „Constantine“ mit Keanu Reeves ein. Kennt ihr den? Ich liebe ihn! Nicht unbedingt was das Alter der Protagonisten angeht, denn es ist natürlich ein Fantasy Jugendbuch. Sondern was das ganze drumherum angeht vorallem das Setting, die Dämonen und die Frage wer ist Gut und wer Böse. Mich hat das Armentrout Fieber auf jeden Fall wieder gepackt! Und nach diesem Ende, bin ich gespannt was uns noch alles erwartet.

    Mehr
  • eine Dreiecksbeziehung die fesselt

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    Kruemelmonster28

    11. October 2017 um 08:48

    Layla ist zur Hälfte Wächterin und Dämonin. Sie wurde von den Wächtern aufgezogen und betrachtet sie als Ihre Familie. Um Ihre Familie zu unterstützen geht Sie auf Dämonenjadg... Da tritt plötzlich ein höllisch sexy Dämonenprinz in Ihr Leben...sind alle Dämonen wirklich so böse wie Ihre Familie Ihr das erzählt?  Die ganze Engel-Dämonen-Weltuntergang Story dient nur als Hintergrund für die sich entwickelne Dreiecksbeziehung zwischen den Hauptfiguren. Dies ist leider auch der Schwachpunkt des Buches.

    Mehr
  • Ich LIEBE dieses Buch!!!

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    myfavouritebooks

    07. October 2017 um 20:33

    Ich muss sagen laut der Beschreibung waren meine Erwartungen waren nicht besonders hoch, da die Bezeichnungen "Kronprinz der Hölle" und "Wächter" sehr kriegerisch und hoheitlich wirken, lasst euch davon jedoch nicht irritieren! Der Schein trübt, denn es geht um ein Teenagermädchen und um viel Liebe neben den vielen amüsanten Textstellen durch witzige Charaktere und der vielen spannenden Höhepunkte des Buches! Mit Laylas unerfahrenem und unsicheren Charakter kann man sich gut identifizieren. Außerdem macht ihre Denkweise und ihr Verhalten, welches nicht vor Selbstbewusstsein strotzt ihren Charakter zu etwas besonderem, da er nicht so engstirnig und klassisch wie in vielen anderen Büchern ist... Das Buch ist es auf jeden Fall wert gelesen zu werden!

    Mehr
  • Trotz einigen Unreinheiten gelungen

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    Ruby13

    05. October 2017 um 22:22

    Der Auftakt zu einer wirklich guten Trilogie - Die Charaktere wurden gut herausgearbeitet und sind zum Teil auch etwas vielschichtiger. Roth war meine persönliche Lieblingsfigur, mit seinem humorvollen Charakter und dem (ja, ich gebe es zu, etwas klischeehaften) Bad-Boy Potential. Zayne hingegen wurde mir immer unsympathischer, er als Charakter wirkte flach und ich konnte mich überhaupt nicht mit ihm identifizieren.  Auch die Unwissenheit der Freunde der Protagonistin nervt etwas, aber das nur in geringem Masse. Die Idee wurde gut umgesetzt und die Spannungen an den passenden Stellen aufgebaut - In meinen Augen eine absolut gelungene Jennifer L. Armentrout Love-/Fantasystorie, die es sich wirklich zu lesen lohnt. 

    Mehr
  • Überraschend gut

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    lunau-fantasy

    02. October 2017 um 11:43

    Nichts besonderes und doch ein Hingucker. Mit Verschlingungen ist hier auf dem metallic-grünen Cover ein Flügel im Tattoo-Stil aufgedruckt. Darüber in goldener Schrift der Titel des Buches gestanzt. Zumindest auf das Genre wird hiermit deutlich hingewiesen und so schlicht es auch gehalten ist, lockt es doch neugierige Fantasy-Fans an. Die silbere Schrift von Titel und Klappentext ist jedoch schwer zu lesen.Zugegeben, ich hatte so meine Schwierigkeiten mit dem Buch anzufangen, war ich doch nach Obsidian ein wenig skeptisch. Immerhin hatte dieses Buch von mir ziemlich Kritik einstecken müssen, weil mir die Schwärmerei von Deamon so auf die Nerven ging. Ich hatte Angst, das ich hier wieder nur von einem Mädchen lesen würde, deren Gedanken nichts anderes können, als um das Aussehen eines Jungen zu schweifen. Trotzdem nahm ich das Buch aus der Bücherei mit. Und ich hatte Glück.Die Einführung beginnt direkt mitten im Geschehen, was gut ist. Dabei erfährt man sogleich, was Laylas Aufgabe im Kreise der Wächter ist und wie viele Menschen in ihrem Umfeld von ihrer Gabe wissen. Tatsächlich lernt man schon im ersten Kapitel sehr viel über Layla kennen, was den Einstieg in die Geschichte erleichtert.Auch Spannung schaffte die Autorin meiner Meinung nach hier auf angenehme Weise aufzubauen, ohne es zu langweilig klingen zu lassen.Ihr Schreibstil ist verständlich, flüssig und nicht mit Details überladen. Zwar werden auch hier oft Kommentare über das umwerfende Aussehen ihrer Mitstreiter gemacht. Erstaunlicherweise befindet sich auch in diesem Buch kein "normaler" Junge in ihrer Umgebung. Alle glänzen mit perfektem Aussehen, scheinen außer einer Brille keine Makel zu haben und den Mädchen regelrecht den Kopf zu verdrehen. Ich muss sagen, dass mich das immer nervt. Niemand ist perfekt, das sollte sich zumindest im Umfeld wiederspiegeln. Natürlich ziehen bestimmte Typen auch mehr Leser und Leserinnen an, aber ein kleiner Makel würde schon reichen, dass ich mich mehr auf die Personen einlassen kann. Ich muss nicht dauernd an ihre Perfektion erinnert werden.Zum Glück hat es sich in diesem Buch in Grenzen gehalten und es ging tatsächlich vordergründig um Layla und ihre Geschichte, der ich so recht gut folgen konnte. Die Liebe hat einen starken Vordergrund, ist aber auszuhalten.Die Kapitel sind mit durchschnittlich 20 Seiten verhältnismäßig lang und haben wenig bis keine Absätze. Da ich hauptsächlich unterwegs lese, ist das hin und wieder etwas schwierig, aber machbar.Die Charaktere sind mir auf ihre Weise sympathisch gewesen, jeder für sich. Manch einer hat zwar einen sehr fragwürdigen Charakter, ist aber für die Geschichte so wichtig. In jedem Falle scheinen sie mir recht gut durchdacht zu sein. Die Protagonistin ist authentisch, die Anzahl der Charaktere angemessen und gut nachvollziehbar. Ich habe mich nie fragen müssen, wer wer war. Auch die Handlung ist auf ihre Weise authentisch und nachvollziehbar, folgt einem roten Faden und endet mit einem Cliffhanger, der jedoch nicht unbedingt auf ein zweiten Band hinweisen muss, aber dennoch Fragen aufwirft. Die Idee des Buches scheint mir gut umgesetzt, erinnert mich jedoch inhaltlich ein wenig an die Lux-Reihe. Vielleicht liegt es an den Dämonen, welche die Autorin zu mögen scheint. Auch die Geschichte an sich wird grob von vielen Autorinnen genutzt, ist jedoch hier gut verwendet worden.Das Genre ist in jedem Falle passend, ich wusste nicht schon nach der Hälfte, wie das Buch ausgeht und hatte schöne Lesestunden. Wirklich nachklingen tut das Buch aber nicht.

    Mehr
  • Ein absolut fantastischer Reihenauftakt

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    -Danni-

    30. September 2017 um 23:03

        Titel: Dark Elements - Steinerne Schwingen Reihe: Dark Elements; Band 1 1 Steinerne Schwingen 🌸 2 Eiskalte Sehnsucht 🌸 3 Sehnsuchtsvolle Berührung Autorin: Jennifer L. Armentrout Verlag: Harper Collins/ya! Verlag Preis: 16,90 € Hardcover Erscheinungsdatum: 10.09.2015 Seitenzahl: 368    Inhalt: Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft! Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss.[Quelle: Harper Collins/ya! Verlag]   Über die Autorin:   Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals…   [Quelle:  Harper Collins Verlag]     Erster Satz: Ein Dämon trieb sich bei McDonald's herum.     Meine Meinung:   Cover: Das Cover finde ich so naja. Ich mag den Farbton nicht so wirklich, aber eigentlich passt genau der echt gut zum Inhalt.         Schreibstil: Die Geschichte ist in einem wunderschön flüssigen, locker leichten Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Layla geschrieben. Zudem ist der Schreibstil total humorvoll und frisch, sodass die Autorin es schaffte mich bereits mit ihrem ersten Satz an die Geschichte zu fesseln.     Charaktere: Die Charaktere sind in diesem Buch alle wunderschön detailreich ausgearbeitet und hatten wirklich alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Layla habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ich finde sie echt unheimlich niedlich. Sie ist total süß, frech und schlagfertig. Zayne finde ich auch sehr toll, auch wenn ich sein Verhalten manchmal gar nicht nachvollziehen konnte. Abbot ist mir irgendwie zu kühl und unnahbar. Mit ihm wurde ich nicht so richtig warm. Gar nicht mag ich Elijah und Petr. Die waren mir vom ersten Augenblick an unsympathisch. Und dann war da natürlich noch Roth. Der freche, heiße, sexy Dämon hat sofort einen Platz in meinem Herzen erhalten. Ich finde ihn wirklich absolut toll und total zum anschmachten.     Story: Eine unglaublich fesselnde Geschichte mit wahnsinnig tollen Charakteren. Ich habe das Buch angefangen zu lesen und war sofort in der Geschichte gefangen. Der Einstieg fiel mir wirklich sehr leicht und ich war sehr schnell total gefesselt. Recht schnell gab es einige Geheimnisse, die ich gemeinsam mit Layla lösen wollte. Es gab Fragen über Fragen, zu denen wir gemeinsam die Antworten suchten. Dann kam natürlich Roth und es war um mich geschehen. Von diesem Moment an war ich noch tiefer in der Geschichte versunken und durchlebte Seiten voller Spannung, Geheimnisse, Überraschungen und Schocks. Neben der absoluten Spannung begann sich dann auch noch eine wunderschöne Liebesgeschichte zu entwickeln, die die ganze Geschichte noch fantastischer machte. Layla schaffte es mit ihrer süßen, niedlichen, unschuldig frechen Art  mich total oft zum Schmunzeln zu bringen. Roth entlockte mir auch des Öfteren den einen oder anderen Lacher. Die beiden fand ich wirklich total super und sie machten die Geschichte zu etwas ganz Besonderem. Am Ende steigert sich die Spannung nochmal ins Unermessliche und es kommt zum absolut fantastischen Showdown, der mein Herz gebrochen hat. Das Ende ist unglaublich fies und ein echter Cliffhanger. Obendrauf kommt ganz zum Schluss noch eine Bonusszene aus der Sicht von Roth, die das Ganze noch zusätzlich abrundete. Ich freue mich wahnsinnig auf Band 2 und kann es kaum erwarten, erneut in diese Welt voller Dämonen zu versinken.   Fazit: "Dark Elements - Steinerne Schwingen" ist ein absolut fantastischer Reihenauftakt. Diese Mischung aus humorvoller Fantasy ist wirklich absolut toll. Hier vergebe ich natürlich die volle Punktzahl x unendlich.          

    Mehr
  • TEAM ROTH 4 EVER

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    Mietze

    19. September 2017 um 06:56

    Seit vor einigen Jahren die Wächter - das Volk der Gargoyles - an die Öffentlichkeit getreten sind, ist für Layla das Leben nicht unbedingt einfacher geworden. Layla ist bei ihnen aufgewachsen, selbst halb Gargoyle und halb Dämonin. Die Dämonische Seite ist es auch, die ihr am meisten Probleme macht. Denn nicht nur, das die Wächter nicht wie geglaubt Verbrecher jagen sondern eher die Dämonen wieder in die Hölle verscheuchen, Layla hat leider auch die Fähigkeit - und das Verlangen - manchen Menschen die Seele auszusaugen. Klar, dass da nicht viel mit Jungs und Küssen angesagt ist. Dabei fühlt sich Layla besonders von ihrem attraktiven Ziehbruder Zayne angezogen... bis eines Tages der höllisch gut aussehende und charmante Roth auftaucht und ihr Geheimnisse offenbart, die die Dinge nicht unbedingt vereinfachen.OMG I LOVE IT!!!!!Ich hätte nie gedacht dass mich der erste Band der Reihe soooo mitreißen würde. Die Reihe subbt bei mir schon eine ganze Weile, zumindest Band 1 und 2. Den 3. muss ich mir selbstverständlich unbedingt demnächst jetzt zulegen. Klar war mir bekannt wie sehr einige die Bücher von Jennifer L. Armentrout lieben, aber ich habe es auch ein wenig für einen Hype gehalten. Und ich muss jetzt sagen nachdem ich den 1. Band gelesen habe - er ist gerechtfertigt!Ich liebe den Schreibstil. Er ist einfach humorvoll und locker und auch jugendlich und frisch. Und das ohne dabei aufgesetzt oder zu gewollt zu wirken oder auf "rotzig" zu machen.Jeder der Charaktere ist authentisch, lebendig und absolut liebenswert (bis auf die Bösen natürlich).Das gilt natürlich für Layla, die genau die richtige Mischung aus ein wenig naiver aber doch tougher junger Frau ist. Sie ist nicht zu tollpatschig, auch nicht zu Bad-Ass-Überflieger. Sie kann sich auf jeden Fall wehren und ist mutig und mitfühlend. Ich mochte sie sehr. Besonders interessant sind natürlich auch ihre zwei Seiten und die Probleme und Hintergründe die sich dadurch ergeben.Dann ist da Zayne. Er ist noch ein wenig undurchsichtig, lässt immer mal wieder den großen Bruder raushängen, liebt Lalyla aber sichtlich - mehr als nur wie eine Schwester? Bei ihm bin ich noch gespannt was da in den nächsten Bänden noch kommt. Aber auch er war mir sympathisch.Tja, und dann wäre da noch Roth...*Schmelz* Roth, du bist der schärfste, charmanteste, witzigste und sympathischste Dämon der mir je in einer Geschichte begegnet ist. Dich würde ich doch gerne mal aus dem Buch herauslesen.Er ist wirklich toll. Dabei ist er nicht irgendwie weichgespült oder übertrieben machohaft. Er ist einfach Roth und das ist gut so. Er ist mein absoluter Liebling in der Geschichte, und das nicht nur wegen Bambi! Warum das so ist? Und wer Bambi sein soll? Das müsst ihr natürlich selbst lesen.Ansonsten erwarten euch außer tollen Charakteren noch eine spannende Suche, Action und ein wenig Romantik und auch Dramatik. Eben die volle Packung.Ich habe ein klein wenig gebraucht um reinzukommen, war dann aber hin und weg und werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.Sollte es übrigens ein Liebesdreieck geben -> TEAM ROTH!Und das Ende ist mega mies...Das Buch konnte mich vollkommen abholen. Ich hätte nicht gedacht dass vor allem die Charaktere das Buch für mich zu so etwas Besonderem machen würden. Der Schreibstil ist umwerfend, die Atmosphäre toll und die Charaktere einfach nur mega sympathisch. Taucht mit Layla in die Welt der Dämonen und Gargoyles ein und lernt den absolut schärfsten und liebenswertesten Dämonen überhaupt kennen.TEAM ROTH 4 EVERSchaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/09/rezi-steinerne-schwingen-dark-elements.html

    Mehr
  • Vampire waren gestern...

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    KatMa

    14. September 2017 um 12:55

    Das Buch (oder besser gesagt die 3 Bücher denn es handelt sich ja um eine Trilogie) stand schon länger auf meiner Wunschliste. Ich mag den Schreibstil von Jennifer Armentrout, sie schafft es immer wieder, mich zu faszinieren. Im ersten Teil – den Steinernen Schwingen – lernt man Layla kennen, die Seelen sehen kann und die weiß, dass es außer den uns bekannten Lebewesen auch Dämonen, Engel und Wächter gibt. Sie selbst ist halb Dämon, halb Wächter und lebt als Findelkind bei einem Wächterclan. Sie geht aber ganz normal zur Schule und lebt auch sonst ein ziemlich normales Leben. Trotzdem gehört sie nie so richtig dazu, sie ist kein normaler Mensch wie ihre Freunde Stacy und Sam, sie ist kein normaler Wächter und schon gar kein Dämon. Aber sie weiß, dass die Wächter die Guten und die Dämonen die Bösen sind. Kurz nach ihrem 17. Geburtstag geschehen plötzlich unerklärliche Dinge und die Geschichte nimmt Fahrt auf. Es wird spannend und eine Liebesgeschichte gibt es auch. Layla, die schon seit sie denken kann in Zayne verliebt ist, dem Sohn ihrer Wächterfamilie, lernt den Dämonen Roth kennen und muss ihre Ansichten auf einfach Alles überdenken und ändern. Das Buch ist sehr humorvoll und dennoch spannend geschrieben. Der Anfang ist etwas holprig, mir fiel es etwas schwer, die Geschichte der Gargoyles und Dämonen zu verstehen und auch Layla ist mir im ersten Teil noch etwas zu naiv und kindisch aber trotzdem mochte ich sie sehr gern. Ganz toll fand ich die Dreiecksgeschichte zwischen Layla, Zayne und Roth. Roth und Zayne sind unheimlich liebenswert, beide auf ihre Art. Sehr interessant ist auch die Sichtweise auf Gut und Böse, Engel und Teufel. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und dann kam da dieses Ende! Oh mein Gott! Nur gut, dass ich Teil 2 direkt zur Hand hatte! Unbedingt nennenswert ist Merete Bretschneider, die das Buch einfach wundervoll liest! Ihr gelingt es, die verschiedenen Stimmungen zu transportieren und die Figuren mit Leben zu füllen.

    Mehr
  • Ein Buch für alle Fantasyfans!

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    My_book_moments

    28. August 2017 um 15:49

    Meine Meinung: Dark elements wurde mir von einer Freundin empfohlen und als ich das Cover gesehen habe, habe ich mich sofort in das Buch verliebt und musste es unbedingt lesen! Der Schreibstil: Der Schreibstill war schön flüssig und sehr detailliert.  Die Autorin hat großen Wert auf Details gelegt. Dabei ist es ihr aber gelungen, dass Buch nicht langatmig werden zu lassen, hat einem aber auch echt detaillierte Beschreibungen gegeben. Für mich hat die Autorin hier das perfekte Maß zwischen Beschreibung und Fortlauf der Handlung gefunden.  Jedoch fand ich den Anfang des Buches nicht so wirklich gelungen, da ich nicht so recht wusste wo ich mich befand und die Personen wurden auch erst viel später vorgestellt. Die Story:   In Dark Elements geht es um Layla, die bei den Gargoyles lebt. Diese werden auch Wächter genannt. Das Besondere an Layla ist, dass sie nur zur Hälfte Wächterin ist. Zur anderen Hälfte ist sie Dämon. Dadurch entstehen eine Menge Konflikte. Zum einen kann Layla nicht wie ein normaler Teenager leben und auch zuhause bei den Wächtern wird sie ausgegrenzt, denn diese jagen normaler Weise Dämonen. Als sie dann auf den Dämonen Roth trifft, wird ihre ganze Weltansicht auf den Kopf gestellt.  Durch Roth muss Layla die Ansichten der Wächter hinterfragen und ihre eigene Meinung über die Dinge bilden. Auch muss sich Layla der Frage stellen, wer überhaupt ihre Eltern waren.  Ich habe die Geschichte geliebt. Sie war spannend und es gab Wendungen, die man nicht hatte vorhersehen können. Zudem wurde das Schwarz-Weiß Denken durchbrochen und man hatte sehr viele Grauschichten dazwischen. Zudem ging die Geschichte an manchen Szenen in Richtung New adult, was entspannende Szenen geschaffen hat, die meiner Meinung sehr gut zur Geschichte passten. Die Charaktere: Nicht nur die Story, sondern auch die Charaktere habe ich geliebt.  Layla war ein mutiges Mädchen, was anfangen musste sich voll und ganz zu akzeptieren. Man hat bemerkt, dass sie sich einsam fühlte und sich nach Zuneigung sehnte und es nur wenige Menschen gab, die sie voll und ganz verstanden.  In der Geschichte wurde sie ein Stück weit erwachsen und hat angefangen selbst über die Dinge nachzudenken und das zu hinterfragen, was andere ihr erzählt haben. Es wurde auch gut ihre Gefühlswelt beschrieben und sie war mir von Anfang an sympathisch.  Aber auch Roth habe ich geliebt.  Es war so ein richtiger Badass Charakter.  Er war cool und hatte so eine raubtierhafte Eleganz an sich, die Roth selbstsicher und arrogant wirken ließ. dazu hatte er immer noch einen zweideutigen Spruch auf Lager. Für mich hat Roth den perfekten Charakter für einen Dämon gehabt.  Dazu hatte er aber noch sanfte Seiten, die man so nie von einem Dämon erwartet hätte. Seine Wohnung hat mich einfach nur überrascht. Roth war in meinen Augen einfach nur perfekt und ich habe mich sofort in ihm verliebt. Mit Zayne hingegen konnte ich mich nicht so recht anfreunden. Man hat zwar bemerkt, dass er Layla mochte und sich um sie Sorgen machte und sie, trotz ihrer dämonischen Seite, akzeptierte.  Am Anfang war er ein guter Freund für Layla, aber im Laufe der Story schien er eher das zu tun, was er für richtig hielt und hat meiner Meinung Layla nicht richtig zugehört. Fazit: Dark elements hatte mich schon von Anfang an in seinem Band gezogen und ich wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere und die Story waren wirklich wundervoll und ich habe mich in diese Welt verliebt. Den zweiten Band habe ich mir gleich gekauft, nachdem ich das erste Buch beendet habe und ich bin schon gespannt wie es mit Layla, Zayne und Roth weiterging.

    Mehr
  • Ein spektakuläres Buch- Nicht anders von Armentrout zu erwarten!

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    goettlichverlesen

    24. August 2017 um 12:20

    Zu diesem Buch kann ich sagen, dass es ein totales YAY ist, wie alle Bücher von Armentrout eigentlich, die Gründe findet ihr nach dem Klappentext:„Vampire waren gestern – jetzt kommen die Gargoyles! Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!“Armentrouts Talent kommt wie immer gut zur Geltung, sie ist eine wundervolle Autorin, die einfach das gewisse etwas in ihren Büchern verpackt. Außergewöhnlich ist schon mal das Thema Gargoyles, allein weil ich noch nie ein Buch mit diesem Thema gelesen hatte musste ich es einfach lesen! Kommen wir zum inhaltlichen Aspekt. Armentrout beschreibt die Charaktere einfach wunderbar und auch durch die Handlungen lassen sich Charakterzüge ableiten, wie immer in ihren Büchern sind alle Charaktere spannend und nicht nur die Hauptcharaktere. (Spoiler Anfang) Die junge Layla kann dank ihrer Herkunft als halber Dämon und halber Wächter andere Dämonen markieren, hierfür muss sie sie einfach kurz berühren und schwupps leuchtet diese Stelle und die Wächter können den Dämon Nachts bei ihrer Jagd identifizieren und erledigen. Diese Aufgabe ist für Laya mehr als eine lästige Pflicht, denn durch ihr Handeln fühlt sie sich mehr wie eine Wächterin, auch wenn alle anderen Wächter außer Zayne sie aufgrund des dämonischen Blutes abstoßend finden. Layla ist ein schlaues, kämpferisches Mädchen mit viel Durchhaltevermögen. Zayne, ihr „Bruder“ ist der Sohn ihres Pflegevaters, Ihr Pflegevater ist der Anführer der Wächter. Sein Sohn Zayne ist eine treue, loyale und liebevolle Selle, in welche sich Layla total verknallt hat, doch sie riskiert die innige Freundschaft der beiden durch eine Beichte nicht. Dann gibt es da noch Sam und Stacey, die beiden menschlichen besten Freunde von Layla. Stacey ist eine typische beste Freundin, die viel über Jungs und Klamotten redet. Sam ist ein kleiner Nerd, der das unnötigste der Welt weiß und damit seine Freunde immer zum Lachen bringen kann. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Dämon, der am Anfang des Buches Layla vor einem anderen Dämon rettet. Dieser Dämon heißt Roth, ein draufgängerischer aber lustiger Macho. Er ist derjenige, der Layla etwas über ihre Herkunft offenbart, denn Laylas Mutter ist nicht irgendein Dämon, sondern Lilith. Lilith die größte und hinterhältigste Dämonin aller Zeiten. Zum Ende hin wird klar, was es mit Laylas Herkunft auf sich hat und wieso Roth sie beschützt. Er beschützt sie, damit ihr Blut nicht dazu verwendet werden kann ein Lilin zu erwecken. Ein Unheil bringendes Kind Liliths, welches die Welt in Chaos stürzen würde und die Apokalypse ausbrechen lassen könnte. Es gelingt dennoch einem anderen Dämon die Zeremonie zu vollstrecken, doch die Wächter können Rechtzeitig alles unterbrechen und den Dämon in die Feuergrube schicken, einen Ort in der Hölle, den er nicht verlassen kann. Der Dämon sich Zayne mit sich, doch Roth tritt an Stelle Zaynes und gelangt mit dem Dämon in die Hölle. Ein riesen Schock für Layla, denn kurz vorher waren sie und Roth sich näher gekommen. Sie hatten sogar fast Sex. (Spoiler Ende) Neben den Kampf- und Fluchtszenen sind die Szenen zwischen Roth und Layla besonders spannend, denn wie die beiden sich gegenseitig aufziehen und ärgern macht sie dem Leser sofort sympathisch. Außerdem ist das Geheimnis um Laylas Herkunft ein weiterer wichtiger Faktor, welcher die Spannung steigert und nicht zu vergessen das Gefühlsdrama aufgrund von Zayne und Roth. Das Cover ist ziemlich schlicht gehalten und dennoch passend aufgrund der steinernen Schwinge. Alles in allem kriegt das Buch von mir 5/5 Sternen, denn es hat alles was ein gutes Buch ausmacht. Des Weiteren kann ich Armentrouts Bücher einfach nur anhimmeln und lieben. Ihr müsst das Buch unbedingt lesen!Falls ihr es denn schon gelesen habt, wie fandet ihr es?Eure Ally! 

    Mehr
  • Dark Elements-Steinerne Schwingen von Jennifer L. Armentrout

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    leasbooks

    02. August 2017 um 16:38

    Inhalt: Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut – und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet … und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!Meine Meinung:Ich muss sagen, dass ich anfangs skeptisch war. Den Anfang empfinde ich als eher schleppend und ich blickte irgendwie nicht ganz durch. Auch das Thema betrachtete ich skeptisch, da ich noch nie etwas mit Dämonen gelesen habe und ich mir nicht sicher war, ob mir das gefallen würde. Doch dann tauchte Roth auf und mit ihm auch die Spannung. Das Buch hat mich nach 40 Seiten einfach nur gefesselt. Die Charaktere aus dem Buch finde ich alle total gelungen-vor allem Roth. ;) Ich musste bei so vielen Bemerkungen von ihm lachen und er wurde zu einem meiner Lieblingscharaktere, womit er Daemon große Konkurrenz macht...Aber auch Layla, die Protagonistin finde ich sehr sympathisch und ich kann mich mit ihr sehr gut identifizieren. Welchen Charakter ich auch noch ganz toll finde ist Bambi. Ich weiß auch nicht, wie man eine Schlange toll finden kann, aber in dem Buch habe ich sie geliebt...Allgemein konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und dann kam da dieses Ende...Oh mein Gott! Ich habe mit viel gerechnet, aber ganz bestimmt nicht mit dem, was letzten Endes passiert ist...Da Ende war einfach nur unerwartet, emotional und hat mich ganz verstört zurückgelassen :( Klare Leseempfehlung!Fazit: Ein einfach fantastisches Buch, voller Humor, Emotionen und unerwartenden Dingen. Ein MUSS für alle Fantasy-Fans!

    Mehr
  • Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    Katykate

    25. July 2017 um 13:18

    Seit der Obsidian-Reihe bin ich großer Fan von Jennifer L. Armentrout. Deshalb war es klar, dass ich auch ihre Dark Elements-Reihe lesen würde. Das ich mir dafür allerdings so lange Zeit lassen würde, hätte ich nicht gedacht. Jetzt ist es aber endlich geschehen und ich habe mir natürlich so meine Gedanken zum ersten Band der Reihe gemacht.Armentrout ist eine GöttinWie auch die Obsidian-Reihe, hat mir Dark Elements sehr gut gefallen. Es startet sofort turbulent, man wird quasi mitten in die Handlung geschmissen und kann kaum aufhören zu lesen. Auch die wichtigsten Charaktere werden von Beginn an erleuchtet. Die Idee von Gargoyles als Wächtern, die gegen Dämonen kämpfen, ist etwas vollkommen neues und absolut originell. Armentrout sticht hier wieder klar aus der Masse.Dennoch ein paar UngereimtheitenVon Anfang an war mir nicht recht klar, für was genau die Menschen die Wächter halten. Denn immer wieder wird erwähnt, dass die Menschheit nichts von Dämonen weiß. Daher stellte sich mirbeim Lesen die Frage, was die Wächter in den Augen der Allgemeinheit tun, wenn sie offiziell gar keine Dämonen jagen.Der Rest der im Buch geschaffenen Welt ist aber klar und verständlich. Sie ist geheimnisvoll, düster und aufregend. Man erfährt mehr über Dämonen, wird in die Welt der Wächter geführtund ist von Geheimnissen umgeben, die man unbedingt lösen möchte.Authentische CharaktereDie Protagonistin lernt man wie üblich zu allererst kennen, da das gesamte Buch aus der Ich-Perspektive von Layla geschrieben ist. Das besondere an ihr ist, dass sie halb Wächterin halt Dämonin ist, wodurch sie sich zu keinem Teil der Welt zugehörig fühlt. Obwohlsie dadurch etwas außergewöhnliches ist, kam sie mir charakterlich nicht so vor. Ich hielt sie eher für eine gewöhnliche Protagonistin.Roth lernt man als nächstes kennen. Der heiße Dämon, der, wie es eine Freundin vorhergesagt hat, sofort mein Herz erobert hat. Ja, ich bin klarer Roth-Fan und das ist wohl auch kein Wunder, denn er ist ein wirklich toller Charakter. Er ist aufregend, nicht unbedingt gut, aber auch nicht böse. Er tut das, was er für richtig hält und einen Nutzen für ihn hat Zayne ist Laylas Ziehbruder und ihr heimlicher Schwarm, der mir allein durch diese Tatsache tatsächlich etwas unsympathisch war. Das hat sich im Lauf der Handlung nicht unbedingt gebessert. Denn er ist ein Wächter mit reiner Seele, ohne jeglichen Fehler, quasi einfach perfekt. Neben ihm kommt sich Layla immer unzureichend vor. Das ist mir etwas auf die Nerven gegangen und hat nicht gerade meine Sympathie für Zayne geweckt.Armentrout lieber auf EnglischDer Schreibstil in Dark Elements hat mir nicht ganz so gut gefallen. Da ich Armentrout in Obsidian aber vergöttert habe und ich das auf Englisch gelesen habe, vermute ich, dass es an der Übersetzung liegt. Ich glaube, Armentrouts Bücher sind im Original wesentlich besser, als übersetzt, weshalb ich es mir nicht anmaßen möchte, ihren Schreibstil hier eingehend zu beurteilen.FazitDark Elements ist auf jeden Fall wieder eine Reihe, die mir gut gefallen hat und weiterhin gut gefallen wird. Doch im Vergleich zur Obsidian-Reihe konnte mich die Geschichte rund um Layla nicht ganz so gut mitreißen. Trotzdem bietet die Reihe eine außergewöhnliche Idee und tolle Charaktere.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Mädchen, das schwieg" von Trude Teige

    Das Mädchen, das schwieg

    aufbauverlag

    Eine Frau stirbt, ein Mädchen verschwindet.Die Journalistin Kajsa lebt mit ihrem Mann, dem Polizisten Karsten, auf einer idyllischen Insel in Norwegen. Doch der ganze Ort gerät in Unruhe, als Sissel tot aufgefunden wird – eine Frau von Mitte dreißig, die seit Jahren nicht mehr sprach, aber alles von ihrem Fenster aus beobachtete und auf kleine Zettel schrieb. Was hat Sissel gesehen, und warum musste sie sterben? Als plötzlich ein Mädchen verschwindet und Karsten mit seinen Ermittlungen nicht weiterkommt, mischt Kajsa sich ein. Hochspannung von einer norwegischen Bestsellerautorin. Über Trude Teige Trude Teige, Jahrgang 1960, war Journalistin und gehört zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Norwegens. Im Aufbau Taschenbuch sind ihre Romane „Totensommer“ und „Das Mädchen, das schwieg“ lieferbar.Jetzt bewerben!Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben

    Mehr
    • 281
  • Dark Elements - Steinerne Schwingen

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    Rain698

    04. July 2017 um 13:19

    Jennifer L. Armentrout ist eine meiner Lieblingsautoren. Umso gespannter war ich darauf die Dark Elements Reihe endlich zu lesen und ich muss sagen, dass Band 1 schon mal sehr gelungen war. Layla ist halb Wächterin, halb Dämonin. Bisher hat sie krampfhaft versucht die Dämonenseite in ihr zu verbergen und zu unterdrücken. Sie lebt zusammen mit ihrer Adoptivfamilie, den Wächtern. Layla ist eine der wenigen weiblichen Hauptfiguren, die mir sympathisch ist. Layla ist nicht zu übermotiviert, sie gesteht sich auch Fehler ein und gibt zu wenn sie etwas nicht kann oder wenn sie Angst hat. Als sie dann den Dämonen Astaroth kennenlernt muss sie feststellen, dass vielleicht nicht alle Dämonen von Grund auf böse sind, wie sie bisher dachte. Sie fühlt sich hin- und hergerissen zwischen ihrer Familie und vor allem ihrem Adoptivbruder Zayne und der neuen Versuchung, die Anziehung die sie für den Dämon empfindet zuzulassen. Ich persönlich könnte mich genau wie Layla auch nicht entscheiden :D Band 1 war schon mal top! Ich freue mich auf Band 2 

    Mehr
  • humorvoll und düster

    Dark Elements - Steinerne Schwingen

    DasAffenBande

    11. June 2017 um 21:34

    Dark Elements war meine zweite Reihe von Jennifer L. Armentrout.Da ich total von Obsidian begeistert war habe ich mich nun auch auf diese Reihe gestürzt. Zuerst war ich etwas von den Wesen in dieser Geschichte "abgeschreckt", da ich vorher noch nie etwas über Gargoyles gelesen habe. Aber dieser schreck war schnell überwunden da die "Wächter" wie die Gargoyles auch genannt werden sehr gut beschrieben wurden.Die Handlung beginnt sofort schon auf den ersten 20 seiten wird man in eine schwierige Situation versetzt wo durch man sofort mit der Protagonistin mitfiebert.Die Protagonistin Layla hat eine nicht ganz so starke unschuldige Persönlichkeit ist aber trotzdem humorvoll und mutig, da sie halb Wächterin halb Dämon ist wirkt sie zerrissen und versucht sich in ihrer Welt zu beweisen.Die beiden männlichen Hauptpersonen könnten Unterschiedlicher nicht sein.Zayne ist ihr ewiger Schwarm den sie aber nie haben darf (da sie durch das Dämonenblut mit eine Kuss Seelen raubt). Er ist verständnisvoll, fürsorglich und einfach der nette Junge (Wächter) von neben an. Er ist mit einer der wenigen der Layla nicht für das was sie ist verurteilt.Roth ist ein Dämonen Prinz, er ist der typische Badboy.Er weckt die "dunkle" Seite in Layla, er weiß wie sie sich fühlt und kommt ihr schnell näher. Da er ein Dämon ist und keine Seele hat stellt Layla auch keine Gefahr für ihn da und kann sich endlich ihren Gefühlen hingeben. Doch birgt seine Verbindung mit ihr auch Gefahren.Alles in allem fand ich auch diese Buch wieder sehr spannend, der Schreibstil war wieder typisch für die Autorin flüssig und locker zu lesen, ich habe dieses Buch teilweise nicht weglegen können da fast jedes Kapitel einen Cliffhanger hat.Ich kann es allen Fans der Obsidian Reihe nur empfehlen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks