Jennifer L. Armentrout Erwachen des Lichts

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 28 Follower
  • 11 Leser
  • 24 Rezensionen
(26)
(9)
(2)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Erwachen des Lichts“ von Jennifer L. Armentrout

Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt … „Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ein sehr vielversprechender Start der neuen Fantasyserie.“ Publishers Weekly „Eine knisternde, verbotene Liebesgeschichte und jede Menge Action sorgen dafür, dass man nicht genug von diesem Roman bekommt. Ich bin ein Seth-aholic.” New York Times-Bestsellerautorin Jeaniene Frost

Irgendwie habe ich mir mehr versprochen von diesem Buch. Es war nicht schlecht, war aber auch nicht wirklich meins...

— QueenSize
QueenSize

knappe zwei Sterne...

— Book_love
Book_love

Insgesamt sehr enttäuschend - der Hype ist nicht nachvollziehbar.

— SelectionBooks
SelectionBooks

Ein perfektes Buch, für Leute die auf Badboy Stories und auch auf das ein oder andere Klischee stehen♥

— Saysway
Saysway

Wenig Inhalt, klischeehafte Charaktere, Geschmachte & Oberflächlichkeiten, sehr viele Wiederholungen der Ereignisse vorherigen Reihe.

— schokigirl
schokigirl

Die letzten 50 Seiten haben es wirklich raus gerissen! Ein tolles Buch, was sehr spannend und fesselnd war.

— Anni_book
Anni_book

Ein grandioser Auftakt der Spin-Off-Reihe Götterleuchten , der mit viel Action, Emotionen und seinen sehr sympathischen Charakteren punktet!

— Levenya
Levenya

Hat mir richtig gut gefallen! Die Story war lustig, spannend, fesselnd und bewegend! Vor allem die letzten 50 Seiten waren absolut fesselnd

— alina_kunterbunt
alina_kunterbunt

In meinen Augen ist es ein super gelungenes Buch und ein MUSS für alle Armentrout und Seth Fans!

— enchantedkingdomofink
enchantedkingdomofink

Ohne Vorkenntnisse der Vorgängerreihe geht vermutlich einiges an Tiefe der Figuren verloren.

— his_and_her_books
his_and_her_books

Stöbern in Jugendbücher

Holmes und ich – Unter Verrätern

Herzklopfmomente & außergewöhnliche Charaktere gekrönt mit sarkastischem Humor & holmestypischem Charme - ein Muss für alle Hobbydetektive!

Tini_S

Girls In The Moon

Ein schöne Geschichte um zwei gegensätzlich Schwestern und ihre Bestimmungen

charlottesbuecherwelt

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein toller Abschluss der Trilogie, aber den ersten Band, fand ich immer noch am Besten.

TraumTante

Black Blade - Die helle Flamme der Magie

Unglaublich spannend

Tatjana_Clockwork1999

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Die Mischung zwischen Panem und dem Holocaust war erschreckend und doch sehr gut. Toller Zweiteiler!

nonamed_girl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Auftakt der Spin-Off Reihe zur Dämonentochter-Reihe

    Erwachen des Lichts
    smil3everyday

    smil3everyday

    23. June 2017 um 08:22

    Inhalt Seth ist ein Apollyon und man könnte ihn als den Sklaven der Götter bezeichnen. Nachdem Ares besiegt worden ist, hat Seth mehr als selbstlos gehandelt und sich für Aiden eingetauscht. Jetzt untersteht er Apollo und muss für ihn Aufträge erledigen, meist die riskanten und oft auch brutalen Jobs. Nach einem erledigten Auftrag schickt Apollo ihn nun auf eine ganz besondere Mission, auf die Seth eigentlich keine Lust hat – denn er muss für irgendjemanden den Babysitter spielen. Doch die Person auf die Seth aufpassen soll, ist alles andere als nur irgendwer. Sie ist für die Götter wichtig und auch für Seth beginnt sie, zunehmend an Bedeutung zu gewinnen. Josie führt bisher ein einigermaßen normales Leben. Doch dieses ändert sich schlagartig, als ein komischer Typ bei ihr auftaucht und ihr enthüllt, dass er ihren Babysitter spielen muss und sie sein Auftrag ist. Josie wird in eine Welt gezogen, von der sie bisher immer dachte, dass es eine reine Mythologie wäre. Wer glaubt denn schon, dass es die griechischen Götter wirklich gibt und diese sich gerade in einem Krieg gegen ihre Eltern, die Titanen, befinden?Fazit Als ich gehört habe, dass es eine Spinn-off Reihe zu „Dämonentochter“ geben soll, habe ich mich sehr darüber gefreut! Denn es geht um Seth, der in „Dämonentochter“ schon eine wichtige Rolle gespielt hat. Auch war ich sehr gespannt, wie es nach dem Ende des letzten Bandes weiter geht. Ich war sofort wieder in der Welt der griechischen Götter und Göttinnen, Voll- und Halbblüter und nicht zu vergessen des Apollyon. Apollo kommt natürlich auch wieder vor. Wie oben schon erwähnt, wird die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt, was Jennifer L. Armentrout sehr gut gelungen ist. Die Welt ist wieder kurz davor zerstört zu werden und natürlich muss das verhindert werden. Und natürlich ist Seth mal wieder mitten im Geschehen. Ihn als Protagonisten zu erleben, ist wirklich toll, denn man bekommt von Seth nochmals ein ganz anderes Bild, dadurch versteht man auch sein Handeln besser. Josie als zweite Protagonistin ist einfach spitze. Sie haut manchmal Sätze raus, die man sich normalerweise nur denkt und für sich behält – genau diese Sätze machen das Buch sehr amüsant. Allerdings sind die Schlagabtäusche zwischen Seth und Apollo ebenfalls nicht zu vergessen ;). Von Alex hat man leider nicht so viel mitbekommen, aber ich hoffe, dass sich das vielleicht in den kommenden Bänden noch ändern wird. Bis dahin kann man sich mit Deacon und Luke zufrieden geben, die wieder auftauchen. Außerdem hat sich im Rat und der Gesellschaft der Voll- und Halbblüter einiges getan. Das Zusammenleben funktioniert allerdings immer noch nicht ganz so wie geplant, denn nach wie vor gibt es Meinungsverschiedenheiten zwischen ihnen, die auch mal ein wenig ausarten können. Alles in allem ist „Erwachen des Lichts“ ein toller Auftakt des Spin-Off zu „Dämonentochter“ und ich freue mich schon auf die folgenden Bände!Die ganze Rezension findet ihr wie immer auf meinem Blog

    Mehr
  • Erwachen des Lichts

    Erwachen des Lichts
    Book_love

    Book_love

    21. June 2017 um 16:36

    Inhalt Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt … Charakter Josie war okay. Normales Mädchen, erfährt das sie anders ist, trainiert und verliebt sich, Kampf gegen Feind am Ende... Alles Dinge die es hundertfach gibt. Kommen wir zu dem Charakter warum ich dieses Buch überhaupt gelesen habe. Seth. In der Dämonentochter Reihe war er am Ende mein Lieblingsprotagonist. Er hatte dort seine Schwächen und Stärken und er war einfach Wahnsinn! In diesem Buch lässt die Autorin ihn so 0815 werden, dass ich heulen könnte. Zuerst ist er ja immer so erregt und Josie wird immer mehr zu etwas das er nicht kennt ( Leute jeder weis das er mit ein dutzend Mädchen geschlafen hat. Ich glaub einfach nicht, dass es nach so vielen Malen so besonders mit dem Erregen und so ist...) Und dann ist er äußerlich so hart aber immer heiß und ist innerlich so verletzt und weiß Gott nicht alles. Wäre er wenigstens ein Arschloch und so ein Egoist wie in der Dämonentochter Reihe! Aber nein lass uns einen gewöhnlichen Bad-Boy aus ihm machen... Ich war sehr enttäuscht! Die anderen Charakter waren eher Nebensächlich, aber es hat mich gefreut Deacon und co. wieder dabei zu haben :) Schreibweise Der Schreibstil war wie immer herausragend und ich konnte das Buch recht schnell durchlesen. Obwohl es fast keine Handlung gab konnte die Autorin mich irgendwie dran behalten. Meine Meinung Das Buch ähnelte eher einem Liebesroman und da es die "Fortsetzung" von Dämonentochter ist habe ich gehofft, dass es eher ein Jugendbuch ist. Das wird auch der Grund sein weshalb ich mir nicht sicher bin ob ich die Reihe fortsetze. Liebesromane ist einfach nicht mein Genre. Mir kamen einfach zu oft die Wörter erregt, heiß, hart und Brüste vor. Außerdem kam mir die ganze Geschichte zu erzwungen und unecht vor. Also warum noch zwei Sterne? Vielleicht weil die Autorin so viele gute Bücher geschrieben hat oder wegen dem Cover oder weil es dennoch relativ schnell zu lesen ging (Götter sei Dank). Dennoch bin ich sehr enttäuscht und obwohl ich gerne mehr über Seth lese, wünschte ich mir sie hätte es gelassen. Ich hoffe euch konnte die Rezension weiterhelfen. Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich das Buch nicht gelesen und kann es für Jugendbücher Fans auch nicht weiter empfehlen (ich fasse nicht das ich das bei einem Jennifer L. Armentrout Buch schreibe...) Trotzdem viel Spaß beim lesen! Viele Liebe Grüße Book_love

    Mehr
  • Insgesamt sehr enttäuschend - der Hype ist nicht nachvollziehbar

    Erwachen des Lichts
    SelectionBooks

    SelectionBooks

    21. June 2017 um 10:37

    Auf „Götterleuchten – Erwachen des Lichts“ von Jennifer L. Armentrout war ich sehr gespannt, da die Bücher der Autorin wahnsinnig gehypt werden. Die Lux-Reihe steht zwar in meinem Regal, wartet aber noch darauf gelesen zu werden. Leider konnte mich der Reihen-Auftakt „Götterleuchten“ nicht überzeugen und ich kann den Hype beim besten Willen nicht nachvollziehen. Für mich ist „Erwachen des Lichts“ leider ein eher mittelmäßiges Werk, das man nicht unbedingt lesen muss.Mit Ausnahme von ihrer verrückten Mutter verläuft in Josies Leben eigentlich alles normal. Bis eines Tages Seth auftaucht, ein heißer Typ mit goldenen Augen. Wie es scheint ist Josies Mutter nicht verrückt, den laut Seth ist Josie eine Halbgöttin. Sie wurde erschaffen, um die freigelassenen Titanen zu besiegen. Doch bisher hat Josie weder besondere Fähigkeiten, noch viel Selbstbewusstsein. Seth übernimmt die Rolle ihres Trainers, doch dabei kommt er ihr gefährlich nahe.Der Einstieg in das Buch ist mir dank des sehr einfachen und jugendlichen Schreibstils sehr leicht gefallen. Wobei wir hier aber auch schon bei meinem ersten Kritikpunkt angelangt sind. Vielleicht liegt es an meinem Alter von knapp über 30 Jahren, dass mir der Ton zu flapsig war. Ich lese wirklich viele Jugendbücher, aber diesen Schreibstil (oder die Übersetzung) fand ich einfach schrecklich. Mir fehlten bildhafte Elemente und auch der einfache Ton konnte bei mir nicht punkten. Auch der Plot ist sehr einfach gehalten. Im Grunde passiert nicht wirklich viel. Im Vordergrund steht die Beziehung zwischen Josie und Seth. Die mythologischen Elemente sind eher nebensächlich, was unglaublich schade ist, denn dadurch wird einiges an Potenzial verschenkt. Auch die Protagonisten waren nicht das, was ich erwartet hatte: Null Charaktertiefe und einfach nur klischeehaft gezeichnet. Seth ist der typische Bad Boy mit schlimmer Vergangenheit, Josie die graue Maus ohne Selbstbewusstsein, die sich zur starken Kämpferin entwickelt. Beide Charaktere waren mir nicht sonderlich sympathisch. Ich war eher genervt von beiden. Irgendwie hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, eine Fanfiction Geschichte von After Passion und Götterfunke zu lesen. Erschwerend kommt dazu, dass Seth ja sooo heiß ist. Ernsthaft? Ist der Autorin da nichts Besseres eingefallen? Es gibt tausende von Formulierungen und Szenen, die beim Leser wirklich das Gefühl vermitteln, dass man den Typen unmöglich von der Bettkante stoßen kann. Aber immer wieder zu hören wie heiß Seth ist, war einfach nur unglaublich nervig. Dafür sind der Autorin die Erotikszenen für ein Jugendbuch erstaunlich gut gelungen. Damit hatte ich nach dem lahmen Geplänkel nicht gerechnet.Leider kommt erst im letzten Drittel des Buches Spannung auf. Ab da war das Buch dann mehr nach meinem Geschmack. Insgesamt muss ich aber sagen, dass mich dieser Reihen-Auftakt sehr enttäuscht hat. Die Story bietet einfach nichts Neues und konnte mich nicht fesseln. Ich werde den zweiten Band nicht lesen und auch bei der Lux-Reihe überlege ich gerade, ob ich mich nicht besser davon trenne. Wer die Dämonentochter-Reihe noch lesen möchte, sollte dies übrigens tun, bevor man „Erwachen des Lichts“ in die Hand nimmt. Es ist ja bekannt, dass die neue Reihe ein Spin-Off der Dämonentochter-Reihe ist. Aber leider wird man in diesem Buch extrem gespoilert und kann sich die andere Reihe schenken. Auch das hätte man mit Sicherheit etwas geschickter gestalten können, ohne gleich alles zu verraten. Alles in allem reicht es bei mir leider nur für ganz knappe 2,5 Sterne.Fazit: Der Reihen-Auftakt „Götterleuchten – Erwachen des Lichts“ von Jennifer Armentrout konnte mich leider nicht überzeugen und ich kann den Hype nicht nachvollziehen. Ein schwacher Plot, wenig Handlung und nervige Charaktere machen das Buch zu einem eher mittelmäßigen Werk, das man nicht unbedingt gelesen haben muss. Für mich ist dieses Buch leider eine Enttäuschung.

    Mehr
  • Erwachen des Lichts♥

    Erwachen des Lichts
    Saysway

    Saysway

    20. June 2017 um 19:52



  • New Adult Fantasy Sequel zu der Dämonentochter-Reihe

    Erwachen des Lichts
    schokigirl

    schokigirl

    20. June 2017 um 14:00

    VORSICHT: Dies ist ein Sequel/eine Fortsetzung zu der Dämonentochter-Reihe der Autorin. Man kann es theoretisch auch lesen ohne die vorherige Reihe zu kennen (so wie ich es getan habe), aber es muss einem klar sein, dass dieses Buch jede wichtige Handlung der Dämonentochter-Reihe spoilert. Es wird sehr oft auf die Charaktere & die Handlung der Reihe referiert, was sowieso einem Neuling der Reihe dann nicht so viel Spaß macht. VORSICHT Nr. 2: Dies hier ist KEIN Jugendbuch. Ich würde es keinem Kind oder Jugendlichem unter 16 Jahren zum lesen empfehlen. Es ist ein Fantasy New Adult Roman. Die Charaktere sind um die 20 Jahre alt. Es kommt zwar kein Sex, abgesehen von einem Mal Oralsex, vor, aber es werden oft genug Fantasien & nackte Tatsachen beschrieben. Schreibstil: Die Geschichte wird aus den Sichtweisen von Josie & Seth geschildert. Meist wird abgewechselt, aber das wird nicht immer durchgezogen. Der Schreibstil ist in Ordnung. Ich hab jetzt nichts störendes gefunden, aber auch nichts wirklich tolles. Es war gut lesbar. Charaktere: Die Charaktere waren relativ flach & 0815. Seth sollte man schon aus der vorherigen Reihe kennen, weshalb die Autorin sich hier nicht groß damit aufhält ihn vorzustellen. Nur Josie & ihr Umfeld sind neu. Allerdings ist eben nichts besonderes an ihr. Sie ist die Jungfrau in Nöten, die einen Mann braucht um sie zu beschützen & ihr die neue Welt zu erklären. Naiv, leicht gläubig, emotional & total lieb. Nichts Neues. Auch die gesamte Liebesgeschichte ist 0815. Seth sieht sich als bösen Menschen, weil er schon viel schlimmes getan hat. Josie ist die reine Jungfrau, die ihn vom Gegensatz versucht zu überzeugen. Und natürlich viel Geschmachte über das ach so heiße Aussehen des jeweils anderen. Seth ist hier durchaus ein Mörder, der auch zu Beginn zugibt, dass er aus Spaß besonders gern blutig & möglichst langsam tötet. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das verharmlosen will, aber die Autorin hat es getan. Wenn er doch im Herzen ach so gut ist, dann sollte die Autorin ihn doch nicht sadistisch machen. Und Josie hat in vielen Situationen dann typisch für das Genre, also unlogisch, gehandelt oder gedacht. Ich meine dieser Typ bedrängt sie, lauert ihr auf, fasst sie grob an, redet wirres unrealistisches Zeug & macht ihr Angst. Aber alles woran sie denken kann ist nicht abzuhauen, sondern wie toll er doch aussieht & wie anziehend er doch wirkt. Achja & dass er, kurz nach den Kennenlernen, einfach rein kommt, wenn sie nackt in der Badewanne sitzt & sie in Ruhe begafft, ist doch nicht schlimm, weil er heiß ist. Plot: Der Plot enthält leider kaum Handlung. Man kann das ganze Buch in 3 Teile aufteilen. Natürlich sind das nicht getrennte Teile gewesen, aber es sind die Hauptbestandteile der Geschichte. Ein Drittel besteht komplett aus Referenzen & Erläuterungen der Dämonentochter-Reihe. Der Name Alex wurde gefühlt öfter verwendet als der Name der Protagonistin, obwohl Alex hier nicht auftaucht. Das mündet am Ende in eine ellenlange exakte Nacherzählung der gesamten Ereignisse der Dämonentochter-Reihe. Also ich weiß jetzt wirklich jedes Detail über die Reihe ohne sie gelesen zu haben. Das wirkte für mich wie eine Mischung von Fanservice & Strecken des Buches. Wem hilft den zum Beispiel die exakte Zusammenfassung? Ich, als jemand der es nicht gelesen hat, will nicht jede Einzelheit gespoilert bekommen, sondern eine neue Geschichte lesen, die aber dadurch kaum vorhanden war. Und jemand der die Reihe gelesen hat, für den das Buch ja sicherlich eher gedacht war, hat es schließlich gelesen. Selbst wenn man etwas vergesslich ist, braucht man nicht eine exakte Nachterzählung um sich zu erinnern. Vor allem nicht erst am Ende des Buches. Das zweite Drittel besteht nur aus dem oben genannten Geschmachte, den sexuellen Fantasien & sehr wenig sexuell angehauchte Handlungen. Ich hab gefühlt tausend Mal gelesen was für ein sexy Sixpack Seth hat oder wie schön Josies Brüste sind. Meine Güte, ich habs schon beim ersten Mal kapiert. Und wie oft kann die Frau dem armen Seth eine Latte verpassen, ohne das auch nur das geringste passiert. Ich bezweifle das man mit 20 Jahren immer noch bei jedem unanständigen Gedanken einen Steifen bekommt. Und dann in Vergleich zu all diesen Gedanken passiert aber so gut wie gar nichts zwischen den beiden. Sie brauchten ja schon ewig um sich nur zu küssen. Ganz ehrlich: Ganz oder gar nicht bitte. Das letzte Drittel ist dann der Plot, der quasi nur 2 wichtige actionreiche Szenen vorzuweisen hatte. Der Rest war nur viel Bla Bla & nichts wichtiges. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass so gut wie nichts passiert ist. Und das was passiert ist, war halt auch nicht weiter wichtig. Abgesehen von den 2 Szenen (eins davon das Ende), war alles nur Etablierung in Referenz auf die Vergangenheit. Das gesamte Buch würde in anderen Büchern nur die ersten 100 Seiten ausmachen & wäre somit nur die Einleitung. Hier ist es eine ellenlange Einleitung mit Zusammenfassung der Vergangenheit. Ich hab mich leider größtenteils echt gelangweilt. Also weiter lesen möchte ich wirklich nicht. Auch habe ich kein Interesse an der Dämonentochter-Reihe, was nicht nur an den Spoilern liegt. Übrigens wurde hier oft genug erwähnt wie ähnlich Josie doch Alex sieht & das sie mit ihr das selbe durchgemacht haben etc. Was für mich einfach nur wirkt, als hätte die Autorin es sich leicht gemacht & quasi die Protagonistin & Teile der Handlung aus der Dämonentochter-Reihe recycelt, ein bisschen verändert & wieder verwertet. Yuppie Kreativität! Fazit: Der Schreibstil ist okay & das Setting ist eigentlich auch ganz interessant. Ich als Laie kann nicht beurteilen in wie weit die Götter & Co. korrekt dargestellt wurden, aber es erschien recht etabliert, auch durch die vorhergegangene Dämonentochter-Reihe. Deshalb habe ich 2 Sterne vergeben, denn alles andere hat mir leider nicht gefallen. Wenig Inhalt, klischeehafte & typische Charaktere, Geschmachte & Oberflächlichkeiten, sehr viele Referenzen & Wiederholungen der Ereignisse der vorherigen Reihe. Alles in allem leider Langeweile für mich. Hinweis: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen.

    Mehr
  • Ein toller Auftakt

    Erwachen des Lichts
    Drakonia007

    Drakonia007

    19. June 2017 um 20:15

    Bei "Erwachen des Lichts" handelt sich um ein Spin-off der "Dämonentochter" Reihe. Dies wusste ich vorher nicht. Man sollte wohl erst die "Dämonentochter" Reihe lesen, da man sich ansonsten wohl selber spoilert. Naja, ist jetzt anders gelaufen aber passiert :) Es war mein erstes Buch von Jennifer L. Armentrout. Das Cover prunkt natürliche zuerst mit dem Cover. Ich liebe dieses Cover ! Es ist mir sofort ins Augen gehüpft, danach kam dann erst der Klappentext. Josie ist ein normales Mädchen. Eine Studentin die zusammen mit ihrer Studienfreundin Erin im Wohnheim lebt. Eines Tages lernt sie Seth kennen. Ein gutaussehender, impulsiver, mysteriöser Typ. Doch Seth hat einen Grund auf dem Campus umherzuschleichen und nach Josie zu Suchen. Doch auch Erin ist nicht die, für die Josie sie hält... Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Das ganze Buch ist angenehm zu lesen und zu verstehen. Ich musste oft schmunzeln über Josie und Seth. Aber auch weil auch oft die Situationen auf andere Bücher und Filme bezogen werden. Da möchte ich nicht spoilern! Die Geschichte ist durchweg spannend und fesselnd. Es wir abwechselnd zwischen Seth und Joise erzählt, dies hat mir gut gefallen, da man dann von beiden Seiten die Gefühle und Gedanken erfährt. Es war nach langer Zeit wieder ein Buch, was so durchgeflutscht ist. Mir persönlich sind keine Fragen offen geblieben und es war verständlich. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzungen im September und Dezember 2017. Fazit Ein super Auftakt für eine neuen Fantasyreihe ! 5 von 5 Büchern Anmerkung: "Das Erwachen des Lichts" wurde mir vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür !

    Mehr
  • Eine verbotene Liebe und ganz viel Action

    Erwachen des Lichts
    Anni_book

    Anni_book

    19. June 2017 um 15:27

    Klappentext:  Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …  Meine Meinung:  Ich war schon sehr gespannt auf das neue Buch von Jennifer L. Armentrout und wurde, wie nicht anders erwartet, nicht enttäuscht von dem Spin-Off Buch zur "Dämonentochter - Reihe". Es wäre von Vorteil, wenn man die Dämonentochter Reihe vorher liest, dies ist aber kein Muss! Der Schreibstil von der Autorin ist locker leicht, sodass man als Leser gar nicht merkt, wie die Seiten so dahin fliegen. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Josie und Seth, unseren beiden Hauptprotagonisten, erzählt. Die Charaktere und Handlungsorte werden mit so viele Liebe und Detailliertheit beschrieben, dass man als Leser das Gefühl hat, man würde mit Josie auf die Reise gehen. Josie ist eine tolle Hauptprotagonistin, denn sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen. Und man merkt im laufe der Geschichte, wie sie sich immer weiter entwickelt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Unser männlicher Hauptprotagonist Seth ist einfach der Wahnsinn! Er sieht nicht nur super gut aus, sondern er hat auch einen tollen Charakter. Im laufe der Geschichte merkt man aber auch an ihm eine Veränderung, welche? Das müsst ihr schon selber lesen. Das Buch ist ein toller Auftakt für die neue Reihe von der Autorin, auch wenn mich ab und an, einige Anspielungen ein wenig genervt haben, - wenn auch nicht im negativen Sinne, bin ich absolut begeistert von diesem Buch. Der zweite Band "Im leuchtenden Sturm" erscheint am 11. September diesen Jahres. 

    Mehr
  • ... Seth ist zurück ...

    Erwachen des Lichts
    Levenya

    Levenya

    19. June 2017 um 14:41

    Götterleuchten- Erwachen des Lichts 1/?Ihre ersten Geschichten verfasste Jennifer L. Armentrout im Mathematikunterricht. Heute ist der bekennende Zombie-Fan New York Times und SPIEGEL-Bestsellerautorin und schreibt Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und Erwachsene – und denkt nicht mehr an die schlechten Mathenoten von damals… Quelle„Erwachen des Lichts“ ist der 1. Teil der „Götterleuchten“-Reihe, die bis jetzt 4 Bände umfasst. Es handelt sich hierbei um eine Spin-Off-Reihe zur „Dämonentochter“-Reihe.Website der Autorin!Erster Satz:„In der Villa war es so still, wie es in meinem Kopf gewesen wäre, wenn man mich nach meinen Wünschen gefragt hätte.“Klappentext:Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …Cover:Das Cover finde ich wirklich toll und erinnert von der Aufmachung her an die deutschen Cover der „Lux-Reihe“. Es ist wunderschön gestaltet und hat mich auf Anhieb gefesselt. Ich musste einfach in das Buch reinlesen. Es ist sehr hochwertig gestaltet mit Hochglanz-Elementen, die schimmern. Ein dunkler Hintergrund, der an eine Sternennacht erinnert. Dazu Sternenbilder. Außerdem erkennt man zwei Personen im Vordergrund, die bestimmt für unsere Protagonisten Seth & Josie stehen sollen. Dann noch der toll gestaltete Titel! Das Cover passt perfekt, wie ich finde und ist um Längen cooler, als die amerikanische Ausgabe. Ein dicker fetter Bonuspunkt!LeseprobeBuchtrailer:Meinung:An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an den Harper Collins Germany für das Rezensionsexemplar.Ich hab bereits mit großer Begeisterung die „Lux-Reihe“, die„Dark Elements - Trilogie“ und auch die „Dämonentochter“-Reihe gelesen. Deswegen musste ich jetzt einfach auch zu „Erwachen des Lichts“ greifen, zumal es sich hierbei auch um eine Spin-Off-Reihe zur „Dämonentochter“ handelt. Ich wurde wieder einmal nicht enttäuscht!Die Geschichte erfahren wir diesmal aus zwei Perspektiven. Aus Sicht der siebzehnjährigen Josephine - Josie - Bethel und aus Sicht von Seth. Ein Jahr ist seit den Geschehnissen aus der „Dämonentochter“-Reihe vergangen, in dem Seth Aufträge von Apollo erledigen musste. Er jagt die Verräter und ehemaligen Anhänger von Ares. Er erledigt seinen Job, als Apollo plötzlich mit einem neuen Auftrag für ihn kommt. Der Titan Perses hat weitere Titanen befreit und erneut sind Götter sowie Vollblüter, Halbblütern und Menschen dem Untergang geweiht. Seth soll für Apollo jemanden abholen, beschützen und zum Covenant bringen. Was Seth dabei nicht weiß, um diesen jemand handelt es sich um eine junge Psychologiestudentin, die ein ganz besonderes Erbe in sich trägt …Ich war ja schon in der „Dämonentochter-Reihe“ ein großer Fan von Seth und habe mich wahnsinnig darüber gefreut, dass er jetzt noch seine eigene Geschichte und hoffentlich Happy End bekommt. Er ist der Apollyon, wie wir ja in der „Dämonentochter“-Reihe erfahren haben und ist an den Ereignissen und Entscheidungen fast zerbrochen. Sein Leben lang hat er schwer gehabt, wurde manipuliert und hat alles verloren. In diesem Buch erkennt man, dass hinter seiner harten Schale auch ein weicher Kern steckt, den Josie mehr und mehr zum Vorschein bringt. Sein Sarkasmus, sein Mut und seine Entschlossenheit haben mir sehr gefallen. In dieser neuen Buchreihe lernen wir Seth noch einmal ganz anders kennen und er bekommt die Chance, sich zu dem zu entwickeln, der er sein will. Ich war und bin ein großer Fan von ihm und freue mich schon total darauf, mehr von ihm zu sehen!Josie führt eigentlich ein ganz normales Leben. Soweit das geht. Ihre Kindheit war nicht gerade einfach. Ihre Mutter ist früh mit ihr Schwanger geworden und zudem leidet sie unter Schizophrenie. Josie ist zum größten Teil von ihren Großeltern aufgezogen worden, die sie über alles liebt. Doch in dem kleinen Dorf wurde sie gemieden und auch Freundschaften ließen sich nicht schließen. Das Psychologiestudium hat Josie begonnen, um Menschen wie ihrer Mutter helfen zu können. Doch dann begegnet sie Seth und ihr Leben wird vollkommen auf den Kopf gestellt …Ich mochte auch Josie von der ersten Seite an. Sie ist ziemlich unsicher, unscheinbar und weiß gar nicht, was für eine Wirkung sie auf andere hat. Als Seth sie aus ihrem Leben reißt und ihr erklärt, welches Erbe sie in sich trägt und wer ihr Vater ist, zerbricht ihre normale Welt und alles, woran sie je geglaubt hat. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und denkt an diejenigen, die sie liebt und will sie um jeden Preis beschützen. Sie ist sehr stark, dickköpfig und absolut nicht auf den Kopf gefallen. Ihr großes Herz und ihre Leidenschaft bei allen Dingen, die sie anpackt, machen sie zu einer außergewöhnlichen jungen Frau, die ein schweres Schicksal mit sich herum tragen muss. In diesem Teil erfährt sie nach und nach die Wahrheit darüber, wer ihr Vater ist und welche Aufgabe sie in der Zukunft tragen muss. Es scheint, dass ihre Zukunft bereits vorherbestimmt ist. Nachdem Josie schon so viel in diesem Teil erlebt und erfahren hat, bin ich schon sehr gespannt darauf, wie es mit ihr in den nächsten Teilen weitergeht. Aber auch die übrigen Charaktere, welche wir zum Teil noch aus der „Dämonentochter“-Reihe kennen, wie Deacon St Delphi oder Luke, fand ich alle großartig. Jeder ist ganz individuell und sehr facettenreich ausgearbeitet worden. Jeder Charakter ist sehr authentisch und passt sich perfekt in das Gesamtbild der Geschichte. Alle Charaktere nehmen eine wichtige Rolle ein, ohne die der Verlauf der Geschichte nicht so flüssig und nachvollziehbar wäre. Zudem hat sich wirklich jeder Charakter bereits in diesem Buch weiterentwickelt und bietet sehr viel Potential für die weiteren Bände. Die Grundidee der Geschichte hat mich bereits in der „Dämonentochter“-Reihe sofort angesprochen und interessiert. Die Hematoi, die Reinblüter, sind Nachkommen von Halbgöttern und beherrschen die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft. Diese Macht können sie nutzen und zudem in Zwänge und Zauber umwandeln. Auf der anderen Seite gibt es noch die Halbblüter, die aus einer Verbindung von einem Reinblüter und einem Menschen entstammen. Für Die Hematoi sind die Halbblüter nicht mehr als Bastarde, die es nicht wert sind, respektiert zu werden. Anders als die Reinblüter verfügen die Halbblüter nicht über die Macht der Elemente. Vielmehr sind sie mit Schnelligkeit und Stärke und der Gabe gesegnet, die Elementarmagie der Daimonen zu durchschauen, was ihnen im Kampf gegen die Daimonen, die es auf den göttlichen Äther der Reinblüter abgesehen haben, sehr zu Hilfe kommt. In dem sogenannten Covenant leben alle in einer Gemeinschaft zusammen, sodass es leichter fällt, die Reinblüter zu beschützen. Zudem werden die Halbblüter und Reinblüter dort ausgebildet. In dieser Spin-Off-Reihe wird diese Welt noch weitergesponnen. Wir tauchen noch tiefer in die Welt der Götter ein, erfahren von den mächtigen Halbgöttern, die versteckt auf der Erde wandeln, den Schatten und den weiteren Titanen, die von Perses befreit worden sind. Es sind bereits in diesem ersten Band so viele neue Aspekte aufgetaucht, dass ich jetzt schon mehr als gespannt auf die nächsten Bände bin.Die Autorin schafft es immer, wirklich dramatische, emotionale und wirklich berührende Liebesgeschichten in ihre Bücher einzubauen. Auch in der „Götterleuchten“-Reihe bin ich wieder ganz auf meine Kosten gekommen. Seth und Josie könnten nicht unterschiedlicher sein und doch ziehen sie sich magisch an. Seth glaubt keine Liebe verdient zu haben und Josie weiß nicht, ob sie sich auf Seth einlassen soll. Doch gemeinsam ergänzen sich die beiden, tun einander gut und haben das Potential für eine ganz große und (wahrscheinlich) dramatische Liebesgeschichte. Ich bin ganz gespannt, wie es mit den beiden weitergeht!Der Schreibstil von der Autorin ist wieder einmal wunderschön, sehr flüssig, emotional und einfach fesselnd. Ich habe es nicht geschafft, das Buch aus den Händen zu legen. Wir werden in eine sehr fantastische und brutale Welt entführt, in der wir zusammen mit Josie um ein selbstbestimmtes Leben kämpfen, in der uns der attraktive Seth zur Seite steht und es nicht weniger als um die Zukunft aller geht.Mit „Erwachen des Lichts“ hat Jennifer L. Armentrout einen grandiosen Auftakt der Spin-Off-Reihe Götterleuchten geschaffen, der mit viel Action, Emotionen und vor allem sehr sympathischen Charakteren aufwartet. Ein dramatisches Ende, das einen den Atem anhalten lässt und nur unruhig warten lässt. Ich kann diese Buchreihe wirklich nur jedem wärmstens empfehlen, der bereits die „Dämonentochter“-Reihe gelesen und geliebt hat, auf Daimonen, Götter und Titanen treffen will und zudem eine starke Heldin liebt, die sich nichts gefallen lässt. Ich persönlich freue mich schon sehr auf den 2. Teil der Reihe, „Im leuchtenden Sturm“, der am 11.09.2017 bei uns erscheint. LgLevenya http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/Vielen DANK für das Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Eine fesselnde Geschichte rund um die griechische Mythologie!

    Erwachen des Lichts
    alina_kunterbunt

    alina_kunterbunt

    19. June 2017 um 14:26

    Dies ist das erste Buch der berühmten Autorin Jennifer L. Armentrout, welches ich gelesen habe. Demnach war ich besonders gespannt auf den Schreibstil und den Inhalt. Außerdem muss man dazu sagen, dass dieses Buch eine Spin-Off Reihe zur Dämonentochter Reihe ist. - was ich nicht von Anfang an wusste :DZum Schreibstil: Er ist super flüssig und verständlich, keine komplizierten Schachtelsätze oder ähnliches. Da ich zuvor weder die Dämonentochter Reihe noch etwas anderes rund um die griechische Mythologie gelesen habe, waren die Fachbegriffe für mich anfangs natürlich fremd, dass hatte es mir etwas erschwert in die Story rein zu kommen, aber das hatte sich mit der Zeit dann flott wieder gelegt. An der Story selbst fand ich es sehr besonders, das sie teilweise wirklich lustig, aber auch richtig spannend und bewegend war. Diesen Mix fand ich sehr faszinierend! Das hat mir richtig richtig gut gefallen. Mit den Hauptcharakteren Josie und Seth konnte ich von Anfang an warm werden. Es gab da nur eine bestimmte Sache die mich mit der Zeit echt etwas genervt hatte, auf diese möchte ich aber nicht näher eingehen da ich sonst spoilern würde. Ich muss aber auch dazu sagen, das es eher ein lustiges als ein lästiges nerven war :D Ihr wisst schon! Die letzten 50 Seiten haben es dann allerdings so richtig raus gerissen! Es war dann wirklich durchgehend spannend und so fesselnd, dass ich das Buch unmöglich aus der Hand legen konnte! Dadurch kam es dann auch zu meinem Endresultat von 5 Sternen. Ein absolut tolles Fantasy Buch und ich bin jetzt schon ungemein gespannt auf den nächsten Band!Band 2 "Im leuchtenden Sturm" soll am 11. September dieses Jahres erscheinen und der 3. Band "Glanz der Dämmerung" am 11. Dezember. 2017!

    Mehr
  • Toller Reihenauftakt und ein Muss für alle Seth Fans!

    Erwachen des Lichts
    enchantedkingdomofink

    enchantedkingdomofink

    19. June 2017 um 08:54

    !WARNUNG! Dieses Buch ist ein Spin-Off der Dämonentochter Reihe von Jennifer L. Armentrout! Wer die Reihe nicht gelesen hat oder sie noch lesen möchte, der sollte dieses Buch zunächst auf die WuLi oder den SuB verbannen, da das Ende der Dämonentochter Reihe gespoilert wird !WARNUNG! Freut euch auf ein spannendes Wiedersehen mit Seth aus der Dämonentochter Reihe! *-*  Josie führt eigentlich ein relativ normales Leben. Zwar ist ihre Mutter krank und da sie ohne Vater aufwachsen musste, ist sie schon von klein auf eher eine Außenseiterin ohne wirkliche Freunde gewesen, aber dennoch ist Josie ein herzensguter Mensch. Ihr Leben ändert sich allerdings schlagartig, als sie auf dem Campus einem merkwürdigen, aber sehr sehr heißen Typen trifft, der ihr eröffnet, dass sie die Tochter des Sonnengottes Apollo ist und sie selbst somit eine Halbgöttin ist. Ihre Kräfte sind jedoch blockiert und können nur freigesetzt werden, wenn alle 12 Halbgötter zusammentreffen. Da Perses alle Titanen aus dem Tartarus befreit hat, schwebt Josie nun in großer Gefahr und es ist die Aufgabe des gutaussehenden Fremden, der sich Josie als Seth vorstellt, sie an den Convenant zu bringen, wo sie in Sicherheit ist. Natürlich ist Josie zunächst skeptisch und glaubt Seth kein Wort, doch als sie von Schatten angegriffen wird, muss sie der Wahrheit ins Gesicht sehen. Sie erklärt sich bereit Seth zu begleiten, doch schon bald knistert es kräftig zwischen den beiden. Ich habe mich sooo gefreut, als ich erfahren habe, dass Jennifer L. Armentrout Seth eine eigene Trilogie widmet und konnte es kaum erwarten, dass der erste Teil endlich erscheint! Und ich wurde nicht enttäuscht! Dieses Buch hat mich voll und ganz überzeugt! Josie ist eine Protagonistin, die einem von der ersten Seite an symphatisch ist! Sie trägt ihr Herz auf der Zunge und weiß sich im späteren Verlauf der Geschichte auch gegen Seth zu wehren, was zu sehr witzigen Schlagabtauschen zwischen den beiden führt. Als Seth ihr eröffnet, dass sie eine Halbgöttin ist, denkt sie zunächst Seth wäre ein Verrückter (wenn auch ein verdammt heißer Verrückter! *lach*). Erst als sie von Schatten angegriffen wird und sich ihre Freundin und Zimmergenossin Erin in eine Furie verwandelt, beginnt sie zu langsam zu begreifen (auch wenn sie zunächst einmal einen halben Nervenzusammenbruch bekommt). Doch bald bleibt Josie nichts anderes übrig, als Seth zu glauben und ihre Bestimmung anzunehmen. Und nun zu Seth! *-* Ich liebe diesen Typen einfach! Bei seinen Sprüchen könnte ich mich jedes Mal wegschmeißen und seine Art ist einfach einmalig! Wir treffen in "Götterleuchten" sowohl den altbekannten Seth wieder, aber wir lernen gleichzeitig auch eine ganz neue Seite von ihm kennen! Eine weichere, verletzlichere Seite, einen Seth der Gefühle zulässt. Dabei ist er selbst der festen Überzeugung, dass er Josie nicht verdient hat, wegen all der schlimmen Taten, die er begangen hat! Gut das Josie sich davon nicht beeindrucken lässt! Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist durchzogen von schlagfertigen Argumenten und das ist es, was ich an ihren Büchern fast am meisten liebe (neben den ganzen wundervollen Charakteren versteht sich! *grins*) Ihr Schreibstil ist jedefalls einfach einmalig und man wird ab der ersten Seite in die Geschichte katapultiert ohne die Möglichkeit, so schnell wieder herauszukommen. Zumindest geht es mir bei jedem ihrer Bücher so. Das Buch ist abwechselnd aus Josies und Seths Sicht geschrieben und ich finde das sehr gelungen, da man auf diese Weise noch viel mehr von Seths Gedankengängen mitbekommt, was wirklich wirklich genial ist! Alle Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und am Convenant treffen wir viele altbekannte Gesichter aus der Dämonentochter-Reihe wieder! Marcus, Apollo, Deacon und Luke sind selbstverständlich mit von der Partie und ich habe mich riesig gefreut, sie wiederzutreffen!  Wie bereits am Anfang erwähnt: Obwohl alle wichtigen Geschehnisse und Ereignisse aus der Dämonentochter Reihe nochmal aufgegriffen und in Kürze wiedergegeben werden, empfehle ich jedem jedoch zuerst die Dämonentochter Reihe zu lesen. Denn wir treffen viele Charaktere aus der Reihe wieder und wer sie gelesen hat verfügt einfach über ein besseres Hintergrundwissen über die Vergangenheit der Charaktere und die "Geschichte vor dieser Geschichte", vorallem was die ganze Sache mit den Apollyons und Seths Vorgeschichte angeht! Ich denke es doch ein anderes Leseerlebnis, wenn man die Dämonentochter Reihe kennt, als wenn man "Götterleuchten" liest ohne vorher die Reihe gelesen zu haben. Natürlich kann man "Götterleuchten" auch einfach so lesen, aber ich glaube einfach, dass es nicht das selbe sein wird. Also meine klare Empfehlung: Lest erst die Dämonentochter Reihe, bevor ihr zu diesem Schätzchen hier greift! Und da in "Götterleuchten" das Ende des fünften Bandes der Dämonentochter Reihe verraten wird, spoilert man sich, falls man beschließt, die Reihe später zu lesen. 

    Mehr
  • Achtung: Spin-Off

    Erwachen des Lichts
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    18. June 2017 um 11:51

    Anmerkung:Bei der Reihe "Götterleuchten" handelt es sich um das Spin-Off zur "Dämonentochter-Reihe". Vorkenntnisse sind nicht nötig, aber "Erwachen des Lichts" spoilert die Vorgängerreihe bis ins kleinste Detail. Sollte jemand die Reihe lesen wollen, dann empfehle ich dies VOR dem Beginn dieser Reihe, so ist auch die Entwicklung des Protagonisten Seth wesentlich besser zu spüren und nachvollziehbarer.Inhalt:Seth ist seit einem Jahr der persönliche Vollstrecker von Apollo. Bis er einen neuen Auftrag bekommt, weil der Titan Perses weitere Titanen befreit hat und Göttern sowie Voll-, Halbblütern und Menschen der Untergang droht: Seth soll jemanden abholen, beschützen und zum Covenant, einem sicheren Ort, bringen.Was Apollo Seth nicht erzählt hat: die Zielperson ist weiblich, nicht auf den Mund gefallen und absolut nervtötend. Außerdem hat sie etwas an sich, das Seth bekannt vorkommt und schneller als Seth lieb ist findet er heraus, was die Olympier damals, als er geboren wurde, so getrieben haben...Meinung:Dass ich Jennifer L. Armentrout liebe, dürfte mittlerweile bekannt sein. Natürlich musste ich nach dem Ende der Dämonentochter wissen, wie es mit Seth weitergeht.Ein Jahr ist vergangen, in dem Seth Aufträge von Apollo erledigt hat. Blutig und alles andere als sauber hat er die Verräter und ehemalige Anhänger von Ares verfolgt und getötet. Ausgerechnet er soll jetzt Bodyguard spielen.Doch die Psychologiestudentin Josie findet sein Auftauchen auch nicht weniger übel. Nicht dass der Fremde schlecht aussäe oder sie abstoßen würde - im Gegenteil. Aber seine negative Art und der Befehlston gehen mal gar nicht. Und was der Typ über Götter redet...Als jedoch ein anderer Student mit plötzlich schwarz getränkten Augen auf sie losgeht und ihre Mitbewohnerin sich als Furie (wortwörtlich!) herausstellt, muss sie wohl akzeptieren, dass sich ihr Leben für immer verändert und sie die nächsten Tage an Seths Seite verbringen muss. Und es widerstrebt ihr während der Zeit immer weniger.Mit Josie hat die Autorin eine weibliche Figur geschaffen, die es mit dem sarkastischen und Sprüche-klopfenden Seth wunderbar aufnehmen kann. Ich mochte die beiden zusammen, auch wenn es teils etwas zu viel war, dass es schon fast albern war. Aber nur fast, Frau Armentrout verzeihe ich einiges.Da die Figuren ja zum Großteil bereits bekannt waren und von diesen ein Kampf gegen einen Gott bereits überstanden wurde, war ich sehr gespannt, was die Autorin für ihre Leser in Sachen Plot bereithält. Eine nur-Liebesgeschichte wäre, auch wenn sie von JLA ist, nichts für mich. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Bedrohung zeigt sich gleich zu Beginn und neben dem entflohenen Perses, dessen Macht im fünften Band der Dämonentochter bereits aufgezeigt wurde, gibt es jetzt weitere Titanen und dazu noch Schatten, die von Menschen Besitz ergreifen können. Die Motivation der Figuren ist daher begreiflich und die Liebesgeschichte fügt sich in all das wunderbar ein.Durch die wechselnde Ich-Perspektive ist man hautnah an beiden Hauptfiguren und erlebt unter anderem das Knistern zwischen den beiden direkt mit. Im Original fällt diese Reihe in die New-Adult-Altersgruppe. Daher fand ich im Vorfeld die Einstufung in die Zielgruppe 12-17 etwas seltsam. Nach dem Lesen jedoch finde ich, dass selbst explizite Szenen nicht sehr viel weiter gehen als in anderen Jugendbüchern und von einem Zielpublikum ab ca. 14 gut verkraftet werden kann.Insbesondere bei Seth hat mir sehr gefallen, wie die Autorin die Emotionen beschrieben hat - denn er ist ja alles andere als unschuldig und unerfahren. Diese Erfahrung wurde perfekt eingearbeitet und ich kann mir eine Zeit vor dem Seth-und-Josie nicht mehr vorstellen. Vor allem bringt mich auch ihr Papa zum Schmunzeln.Die Spannung schwillt gen Showdown immer weiter an, der eine kleine Überraschung bereithält, ehe der Ausblick aufs weitere Geschehen folgt. Worauf ich mich sehr freue.Urteil:Mit "Erwachen des Lichts" hat Jennifer L. Armentrout nicht nur die Geschichte einer alten Figur in einer alten Welt erzählt, sondern diese auf wundervolle Art neu erfunden. Seth hat sich entwickelt, neue Hürden und Herausforderungen stehen an und die knisternde Lovestory zwischen Seth und Josie konnte mich begeistert. Haarscharfe 5 Bücher (inkl. JLA-Lieblingsautorinnen-Bonuspunkt) für den ersten Band der "Götterleuchten"-Reihe.Reihe:1. Götterleuchten: Erwachen des Lichts2. Götterleuchten: Im leuchtenden Sturm(Erscheinungsdatum: 11.09.2017)3. Glanz der Dämmerung(Erscheinungsdatum: 11.12.2017)4. Originaltitel: The Prophecy© hisandherbooks.de

    Mehr
  • Grandioser Auftakt***

    Erwachen des Lichts
    Fansteffi

    Fansteffi

    18. June 2017 um 01:03

    Inhalt   Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt … „Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ein sehr vielversprechender Start der neuen Fantasyserie.“ Publishers Weekly „Eine knisternde, verbotene Liebesgeschichte und jede Menge Action sorgen dafür, dass man nicht genug von diesem Roman bekommt. Ich bin ein Seth-aholic.” New York Times-Bestsellerautorin Jeaniene Frost   Cover   Was für ein wunderschönes Cover, es glänzt regelrecht und die Oberfläche ist ganz weich. Die Farben sind sehr harmonisch und alles ist sehr gut aufeinander abgestimmt.   Meinung   Wie nicht anders erwartet hat mich Frau Armentrout von der ersten Seite an gepackt und in die Welt von Seth entführt. Ich war ja so gespannt wie sie Seth rüber bringt und ob er mir sympathischer wird und Bingo, jetzt mag ich ihn noch mehr.    Der Schreibstil war wie immer sehr leicht und flüssig, aber man sollte vorher Dämonentochter gelesen haben, so kann man sich noch mehr in Seth´s Lage rein versetzten und das wichtigste, das doch recht viel von Dämonentochter vorkommt. Es wäre schade wenn man sie nicht vorher gelesen hat.   Besonders gut haben mir wie immer die Charaktere gefallen und einige meiner Lieblingscharaktere sind auch wieder mit am Start, worüber ich mich sehr gefreut habe.   Neu ist Josie, sie war mir von Anfang an sehr sympathisch mit ihrem ganzen Wesen. Sie ist stärker als alle denken und besonders Seth verändert sich durch sie. Sie erinnert einen irgendwie an Alex, was aber nur ab und zu vorgekommen ist. Was ich über die Protagonisten aber weiß, ist das sie das Herz am richtigen Fleck hat.   Seth der Apollyon ist wieder mal Sexy und strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Tief in seinem inneren muss er einen Kampf mit sich selber ausfechten.   Mehr kann ich leider nicht sagen sonst Spoiler ich leider und das möchte ich ungern machen.   Ein wirklich toller und spannender Auftakt. Es kommt wirklich nichts zu kurz. Ich bin schon sehr gespannt und freu mich schon auf den nächsten Band. Hiermit empfehle ich es zu 100% weiter und bedanke mich beim HarperCollins für das Rezensionsexemplar.   Von mir bekommt es 5/5 Sterne!

    Mehr
  • Solider, heißer Start mit Luft nach oben...

    Erwachen des Lichts
    book_lover01301

    book_lover01301

    16. June 2017 um 17:34

    Worum geht's?"Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt …"Warum hab ich es gelesen?Was das Romantasygenre betrifft ist die Autorin Jennifer L. Armentrout für mich unangefochten an der Spitze. Sowohl die Obsidian-Reihe als auch die dreiteilige Dark Elements Serie habe ich begeistert verschlungen. Also freute ich mich wie ein kleines Kind, als ihre neue Reihe Götterleuchten angekündigt wurde.Noch dazu bin ich ein unglaublicher Fan griechischer Mythologie und war äußerst gespannt auf ihre Einbindung und Umsetzung in dieser Geschichte.Wie war's?Zu Beginn kam leider erstmal die ernüchternde Erkenntnis, dass es sich hierbei nicht um eine neue Reihe, sondern um ein Spin-Off der Dämonentocher-Serie handelt. Diese hatte ich leider noch nicht gelesen und da ich erst später von dieser Tatsache erfahren habe, hatte ich mit Erwachen des Lichts bereits begonnen. Nun kann ich zwar sagen, dass dieses Buch problemlos ohne Vorkenntnisse zu verstehen und zu genießen ist, leider habe ich aber auch durch Rezensionen erfahren, dass ein Großteil der Handlung von Dämomentochter bereits verraten wird. Daher wäre mein erster und wohl bedeutendster Kritikpunkt, dass es schön wäre, wenn dies irgendwo kenntlich gemacht werden würde.Das Buch wird abwechselnd aus Sicht beider Protagonisten erzählt: Josie ist ein sehr schüchternes Mädchen, welches aufgrund ihres familiären Hintergrunds praktisch kein Sozialleben kennt und nun Psychologie studiert. Eines Abends taucht der gutaussehende Seth auf, ein mythologisches Wesen mit Kämpfernatur, Bad Boy Image, dunkler Vergangenheit und ordentlich ausgeprägtem Sexualtrieb, und eröffnet Josie ihre wahre Bestimmung. Klingt konstruiert? Ja, so wirkt der Anfang auch. Aber dank Fräulein Armentrouts recht lockerem und angenehm flüssigem Schreibstil konnte ich leicht darüber hinwegsehen.Nachdem Josie die ganzen Neuigkeiten, die ihre Welt einmal auf den Kopf stellen, für meinen Geschmack etwas zu schnell verdaut hat, ziehen die beiden gemeinsam los. Natürlich knistert es gewaltig und in der ein oder anderen Szene geht es ziemlich heiß er -- zum Teil schon etwas zu heiß, wenn man bedenkt, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt. Leider konnte ich beim Verlag keine Altersempfehlung finden, aber die auf Amazon angegebenen 12-17 Jahre halte ich doch für etwas weit gestreckt.Diese erotischen Szenen samt wildem Funkenflug nehmen dann auch einen ziemlich großen Raum ein, wodurch die Geschichte nur schleppend vorwärts kommt. Allerdings nimmt sich die Autorin so die Zeit, die aufkeimenden Gefühle ihrer Protagonisten und die Entwicklung deren Beziehung glaubwürdig zu beschreiben. Ich wollte Seth liebend gern des Öfteren anbrüllen, er möge Josie doch nun endlich küssen, weil ich die Spannung zwischen den beiden einfach nicht mehr aushielt. Die Einbindung der griechischen Mythologie ist wirklich gelungen und man freut sich, auf so einige bekannte Götter und Wesen zu treffen. Dabei spart die Autorin nicht mit eigenen Ideen und schafft auf diese Weise ein ganz neues Konstrukt, welches altbekannte Strukturen und Geschichten beinhaltet.Was war besonders?Ich liebe Jennifer Armentrout für ihre Fähigkeit, stets einen herrlich amüsanten Schlagabtausch ihrer Protagonisten abzuliefern. Dieses verbale Hin und Her ist immer wieder ein Hochgenuss und auch in Erwachen des Lichts kam ich diesbezüglich voll auf meine Kosten.Reading Erwachen des Lichts - Götterleuchten I makes me feel like...Ganz solider Start mit viel Luft nach oben. Um an Obsidian und Dark Elements ranzukommen muss diese Reihe noch ein wenig zulegen. Die Fortsetzung Im leuchtenden Sturm erscheint im September 2017.

    Mehr
  • Nicht überzeugend

    Erwachen des Lichts
    dieDoreen

    dieDoreen

    16. June 2017 um 15:18

    "Erwachen des Lichts" war mein erstes Buch der Autorin und ja ich wusste, dass dieser Auftakt der Götterleuchten Reihe ein Spin Off zu der "Dämonentochter" Reihe von Jennifer L.Armentrout ist. Dennoch ist das Buch als selbstständige Reihe ohne Vorkenntnisse ausgeschrieben.Und bevor ich euch lange auf die Folter spanne... Ja ihr könnte die Reihe unabhängig lesen. ABER anders herum geht es leider nicht, denn in "Erwachen des Lichts" wird einmal die komplette Handlung der "Dämonentochter" Reihe gespoilert. Immerwieder nimmt die Handlung Bezug auf ihren Vorgänger und fasst die früheren Ereignisse kurz zusammen.Der Einstieg war sehr leicht und das Buch lies sich auch sehr schnell und flüssig lesen. Jennifer L.Armentrout hat einen angenehmen und bildlichen Schreibstil dem man gut folgen kann. Leider war das aber auch schon das Einzige was mir an diesem Buch gefallen hat. Ich mochte beide Charaktere nicht. Seth ist arrogant und wirkt völlig überzogen. Das Bad Boy Image welches er verzweifelt versucht aufrecht zu erhalten, konnte ich ihm nicht abnehmen. Durch eine stellenweise sehr derbe Sprache empfand ich das eher als lächerlich. An den Rand des Wahnsinns hat mich auch Josies nervige und naive Art geführt. Warum setzt bei weiblichen Charakteren so oft der Verstand aus wenn sie auf einen "heißen" männlichen Charakter treffen, verfallen wir bei einem Hormonüberschuss wirklich so schnell in das kleine Mädchen Schema und verlieren jegliche Art von rationalen Denken und Handeln?Erotik in Jugendbüchern ist auch so eine Sache. Schnell kann der Versuch das Knistern und Prickeln zwischen den Protagonisten dazustellen, lächerlich wirken. Anfangs empfand ich das als ganz erfrischend, aber nachdem die erotische Spannung zwischen den Beiden irgendwann den Hauptteil der Geschichte einnahm und die Handlung immer mehr in den Hintergrund rückte und schließlich nur noch auf der Stelle trat, wurde es mir einfach zu viel. Ich fing an Seiten zu überspringen und musste mich durch die Geschichte quälen. Erst auf den letzten Seiten kam wieder etwas Spannung und Action ins Spiel. Aber viel zu schnell und übereilt wurde das Ende abgehandelt. Mein FazitMit "Erwachen des Lichts" konnte mich die Autorin leider gar nicht überzeugen. Ich wurde weder mit der Handlung noch mit den Charakteren warm. Die Handlung plätschert ohne jegliche Spannung dahin und tritt die meiste Zeit nur auf der Stelle. Auch der Versuch erotische Elemente einzubauen ging gehörig nach hinten los. Mein Bedarf auch den 2.Teil zu lesen ist gedeckt. 

    Mehr
  • Ein für mich bombastischen Auftakt einer vielversprechenden und mitreisenden Reihe

    Erwachen des Lichts
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    15. June 2017 um 08:57

    Ich liebe bisher alle von mir gelesenen Fantasygeschichten der Autorin und ich war so unglaublich neugierig auf die Reihe um Götterleuchten. Im Grunde ist es ja eine Zusatzreihe zu „Dämonentochter“ und trotz dass ich sie nicht gelesen habe, bin ich mit allem sehr gut zurecht gekommen. Die Autorin erklärt alles wichtige, gibt Einblicke sodass man über alles notwendige informiert und mit den Hintergründen mehr als vertraut ist. Perfekt um auch unwissenden den Einstieg zu erleichtern.Die Schreibweise der Autorin ist auch in diesem ersten Band wieder gefühlvoll, mitreisend, bildhaft und einfach nur sehr angenehm. Ich habe die ersten Seite gelesen und war danach eigentlich nur noch am inhalieren. Ich bin durch die Geschichte getragen worden, konnte die Charaktere mehr als greifen und konnte ein Teil des ganzen werden.Die Dialoge sind herrlich erfrischend, die Charaktere offen und vielseitig, sodass es mir einfach nur unheimlichen Spaß gemacht hat der ganzen Geschichte zu folgen. Gerade die Kapeleien zwischen Apolo und Seth sind gerade zum Anfang der Geschichte einfach toll, sie lockern auf und brachten mich mehr als einmal zum schmunzeln.Josie ist ein taffes Mädchen, welches jedoch ihre Vergangenheit und Sorgen mit sich herumträgt. Trotz allem ist sie offen, freundlich und man merkt schon auf den ersten Seiten dass sie ein taffer Charakter ist. Ich konnte mich relativ schnell auf sie einlassen und bin ihr gerne auf dieser kleinen Reise gefolgt.Seth ist der Knaller. Er ist offen, hilfsbereit, manchmal leicht genervt und gleichzeitig herzensgut und unglaublich erheiternd. Seine Dialoge haben mich mehr als einmal schmunzeln bzw. auflachen lassen. Er hat mit sich und seinem Leben mehr oder weniger abgeschlossen, denn er lebt nur noch für seine Aufgabe. Doch er überspielt seine Sorgen und Ängste sehr gut. Ab dem Moment in welchem Josie auf den Plan tritt ändert sich nach und nach etwas in Seth und lässt sein Wesen etwas verändern und ich bin soooo gespannt was wir von ihm noch alles erleben werden.Natürlich gibt es noch einige Charaktere mehr, darunter wohl altbekannte Kameraden aus der Buchreihe von „Dämonentochter“, als auch neue und unbekannte. Man merkt sehr schnell innerhalb der Geschichte welche Person noch eine wichtigere Rolle spielt und welche nicht. Die wichtigen Charaktere sind greifbar, sodass man sie sich sehr gut vorstellen und ein Band knüpfen kann.Die Umsetzung der Geschichte ist rasant, gefühlvoll, amüsant und für mich sehr schön umgesetzt. Von der ersten bis zur letzten Seite hat die Autorin es geschafft mich gefangen zu nehmen, mich an die Geschichte zu fesseln und mir eine faszinierende Welt über Götter zu erzählen.Die Autorin zeigt schon im ersten Band, dass wir auch von dieser Geschichte viel erleben werden und dass der Verlust liebgewonnener Charakter durchaus ein Thema sein dürfte.Der Schluss dieses ersten Bandes ist sehr schön gewählt worden wie ich finde. Er macht neugierig auf den zweiten Teil, ohne den Leser regelrecht mit einem Cliffhänger zu schockieren. ;)Mein Gesamtfazit:Mit „Götterleuchten – Erwachen des Lichts“ hat Jennifer L. Armentrout wieder einen für mich bombastischen Auftakt einer vielversprechenden und mitreisenden Reihe geschaffen. Die Charaktere sind greifbar, die Geschichte rasant und witzig und die Umschreibungen bildhaft.Ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht und was sich die Autorin noch hat alles für uns einfallen lassen.

    Mehr
  • weitere