Jennifer L. Armentrout Im leuchtenden Sturm

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 7 Leser
  • 28 Rezensionen
(21)
(16)
(11)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im leuchtenden Sturm“ von Jennifer L. Armentrout

Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken ... "Schlagfertige, bissige Dialoge sind Jennifer L. Armentrouts Markenzeichen. Den Leser erwarten spannende Actionszenen und viele witzige Momente." Publishers Weekly

3,5 Sterne gab es von mir! :-)

— buecherseiten

Ein toller zweiter Band, freue mich sehr auf den nächsten!

— booksworldbylaura

Auch der 2.Teil der Reihe verzaubert mich und lässt mich sehnlichst wartenden auf den 3. Teil zurück<3

— Pinkcherryblossom

Hat mich genauso verzaubert wie der erste Band

— annasbuecherkiste

Konnte mich von der Handlung nicht zu hundert Prozent überzeugen, ich freue mich aber dennoch auf das Finale!

— TanjaWinchester

Wieder unglaublich spannend! Es passt einfach alles, mit ausdruckstarken Charakteren und einer fesselnden Story!! Absolut empfehlenswert

— lilakate

Ach der zweite Band ist einfach bildlich sehr gut :)

— lucnavi

Jetzt muss man bis Dezember warten 😔

— Melanie_Grimm

Ein Fantastischer zweiter Teil und absolut gelungen umgesetzt!!! 💖💖💖

— Solara300

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

— travelsandbooks

Stöbern in Jugendbücher

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Spannend, sinnlich, überraschend ... Eines meiner besten Bücher 2017 ... Noch besser als Teil 1...

SandysBunteBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • //Rezension// Im leuchtenden Sturm - Jennifer L.Armentrout

    Im leuchtenden Sturm

    booksworldbylaura

    20. October 2017 um 20:36

    Handlung:Obwohl es schon eine weile her ist das ich den vorherigen Teil gelesen habe kam ich echt gut in das Buch hinein und wie ich es eben von Jennifer gewohnt bin konnte es mich wieder von Anfang an begeistern! Man hatte einfach wieder von Anfang an die gewohnte Spannung und es war einfach schon so interessant und ich wusste von Anfang an das es ein tolles Buch wird. Auch wenn am Anfang nicht wirklich passierte, war es dennoch sehr interessant den die Liebesgeschichte von Josie und Seth kam wirklich zum Vorschein und ach ich hab mich wirklich sehr für die beiden gefreut den ich mochte Seth ja schon in der Dämonentochter Reihe sehr und ich hab mich sehr gefreut das er auch mal etwas Glück hat und die beiden sind auch echt süß zusammen! Aber nach dem Anfang wurde es richtig spannend den nun kamen immer mehr Kämpfe und auch Action und es wollte mich durch diese ganze Spannung einfach nicht mehr los lassen. Es konnte mich echt überzeugen und ich freute mich das nicht wie im vorherigen Band keine Szenen ab und zu vor kamen die mich nicht ganz interessieren oder langweilig waren,dieses Buch war vom Anfang bis zum Ende einfach nur toll und ich wollte es nicht beenden. Das Ende des Buches mochte ich am meisten, den es war einfach nur atemberaubend spannend und achh dieses Ende kann ich nicht lassen - ich brauch den nächsten Band! Idee der Reihe: Bestimmt gibt es noch andere Bücher oder Reihen mit der gleichen oder ähnlichen Idee, aber diese Reihe kann ich echt nur ans Herz legen! Die Bücher sind immer spannend und fesseln einen von Anfang bis zum Ende, es sind tolle Charaktere im Buch die man ins Herz schließt, ebenso eine nette, wenn auch etwas sture Protagonistin und eine tolle Handlung mit einer Liebesgeschichte die einen schwärmen lässt und mehr braucht man meiner Meinung auch nicht für das perfekte Buch. Protagonistin:Josie war auch wieder eine sehr tolle Person,den ich mochte sie auch von Anfang an da sie mich sehr an mich selber erinnert hat. Sie war am Anfang recht schüchtern und hat sich nicht wirklich etwas getraut, aber je mehr sie Zeit mit Seth verbracht hat und auch umso mehr Zeit sie mit ihren Kräften verbracht hat umso mutiger und auch selbstbewusster. Sie hat auch eine sehr freundliche Art an sich und man muss sie einfach mögen! Schreibstil:Den Schreibstil von Jennifer vergöttere ich, zu einem gehört sie auch deswegen zu meinen Lieblingsautoren. Den jedes ihrer Bücher konnte mich bisher einfach nur noch fesseln und wollte mich auch nicht mehr los lassen. In dem Buch wurde aus der Ich-Perspektive geschrieben was ich persönlich sehr angenehm zu lesen finde, da man sich dadurch auch meiner Meinung besser in die Protagonisten hinein versetzten kann. Aber ich mag es auch wie Jennifer bei Beschreibungen ins Detail geht den man kann sich alles sehr gut bildlich vorstellen. Was ich aber besonders an ihrem Schreibstil schätze ist wie sehr er mich berühren kann. Nicht selten weine ich oder die Tränchen rollen wenn etwas trauriges passiert, aber auch wenn es spannendes passiert mag ich es sehr den ich hab das Gefühl ihr Schreibstil packt mich bei solchen Szenen einfach noch mal, aber auch ihr Humor mag ich sehr - den ich hab das Gefühl in jeder ihrer Bücher mindestens einmal grinsen zu müssen wegen den anzüglichen Bemerkungen ihrer Protagonisten oder Charaktere und ich sage euch diese Sprüche feier ich echt!

    Mehr
  • Im leuchtenden Sturm

    Im leuchtenden Sturm

    -Anett-

    18. October 2017 um 14:54

    Josie trainiert wie verrückt, um ihre Kräfte beherrschen zu können, aber der richtige Erfolg will sich nicht einstellen. Was vielleicht auch daran liegen mag, dass sie mit Seth trainiert und ihre Gedanken immer wieder abschweifen.Dieser zweite Band handelt auf den ersten Seiten fast ausschliesslich von den beiden und von Sex, von fastgehabten Sex und wieder von Sex. Ich bin ehrlich, mir war das einfach viel zu viel. Ich habe da ein bisschen mehr Handlung erwartet, aber es ging hier hauptsächlich um die Beziehung zwischen Josie und Seth. Altersempfehlung 12 Jahre? Nein bitte nicht – bitte erst ab 15 Jahre!Als dann Alex und Aidan aufgetaucht sind, ging auch mal etwas Handlung los und die ersten richtigen Scharmützel mit den Schatten begannen. Dann war klar, sie müssen weitere Halbgötter suchen, um gegen die Titanen bestehen zu können. Apollo stellt ihnen einen anderen Habgott dazu bei, der diese spüren kann, sobald er in unmittelbarer Nähe ist. Hercules – der Hercules erscheint auf der Bildfläche....oh weh, so haben wir uns alle Hercules wohl nicht vorgestellt.Nun machen sie sich auf, einen weiteren Halbgott zu finden. Stoßen da natürlich auch auf Probleme wieder. Aber endlich kommt die Handlung mal in Schwung und es wurde auch wieder richtig spannend.Das Ende – ja das lässt natürlich noch einiges offen und so wünsche ich mir, dass der dritte Band das viele Potenzial ausschöpft, was in der Geschichte drin steckt – und bitte dann mit etwas weniger Sex!Trotzdem hat das Buch mir gut gefallen, die Autorin hat einfach einen tollen Schreibstil und macht damit einiges gut. Die Charaktere haben mir gut gefallen, auch wenn ich manchmal mit dem Kopf auf die Tischplatte schlagen wollte. Sehr gut finde ich immer wieder Deacon. Ein Charakter, der mir sehr sympatisch ist und auch hier wieder Pluspunkte gesammelt hat.Wie auch schon in Band eins werden hier die Kapitel entweder aus Josies oder aus Seths Sicht erzählt, das hatte mir schon gefallen und gefällt mir auch hier wieder sehr gut, da man beide Protagonisten besser verstehen kann.Mein Fazit zum BuchEs ist ein typischer 2. Band einer Trilogie, es zieht sich ein wenig. Ich hätte gerne auf ein bisschen Sex verzichtet, dafür ein bisschen mehr Handlung gehabt. Und auch wenn es am Ende noch mal spannend wurde, mir die Charaktere und die Schreibweise gefallen hat, kann ich hier nicht mehr als gut gemeinte 3 Sterne vergeben. 

    Mehr
  • Eine gelungene Fortsetzung

    Im leuchtenden Sturm

    Pinkcherryblossom

    14. October 2017 um 19:16

    Seth und Josie. Eine Liebesbeziehung, die verboten und extrem komplizert ist, aber einen dennoch in den Bann zieht. Nach dem mich der erste Teil extrem begeistern konnte, da alles einfach perfekt war. Das Cover. Der Schreibstil. Die Haupt-, als auch Nebencharaktere. War es kein Wunder, dass ich mir natürlich den zweiten Teil holen MUSSTE. "Im leuchtenden  Sturm" hat mich erneut verzaubert, zum schmunzel und zum sehnsuchtsvollen Aufseufzen gebracht. Dennoch muss ich etwas Kritik üben. Das ständige "Ich bin nicht gut, genug"- Gehabe von Seth, was wahrscheinlich aber einfach zu jeden Badboy dazugehört, hat mich leider etwas gestört, da es viel zu häufig erwähnt wurde... Dafür hat mich aber Josie in diesem Band positiv überrascht, denn sie legt eine tolle Charakterentwicklung zu einer noch stärkeren, selbstbewussteren Frau hin. Alles in allem lege ich das Buch denjenigen, die schon Band 1 oder Armentrout mögen, ans Herz<3PS: Freu mich schon auf Dezember, denn da erscheint endlich der 3. Teil

    Mehr
  • Der Kampf geht weiter

    Im leuchtenden Sturm

    winniehex

    13. October 2017 um 21:54

    Ich liebe die Bücher von Jennifer L. Armentrout, es ist egal was Sie schreibt, es ist alles toll und super verfasst. Dann noch dieses Cover, ich finde es ist wirklich sehr passend, es wirkt dunkel und mystisch. Josie ist gerade erwacht und trainiert hart um die nächsten Kämpfe gegen die Titanen zu überstehen. Das winzige Problem an der Sache ist die Liebe, denn Josie verliebt sich in Apollyon. Aber er hat ein Geheimnis in der Vergangenheit und Josie weiß davon noch nichts, haben die beiden trotzdem eine Chance zusammen? Natürlich der zweite Teil genauso toll wie der erste, man fängt an zu lesen und kann auf nicht mehr aufhören. Klar gibt es sicherlich auch paar Sachen wo ich jetzt sagen würde es passt gerade nicht, aber ich denke das ist reine Geschmackssache. Dennoch kann man sagen, dass das Buch voll ist mit Action, Witz und eine gehörige Portion Erotik. Was manchmal auch einfach zu viel ist. Fazit: Trotzdem finde ich, dass es tolles Buch geworden ist und ich bin gespannt auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Josie & Seth ♥

    Im leuchtenden Sturm

    TanjaWinchester

    10. October 2017 um 17:34

    "Alle Prophezeiungen sind dazu da, neu geschrieben zu werden. Kein Los ist unverrückbar, ganz gleich, was man opfert oder welchen Handel man eingeht." Er hielt inne. "Nie werden alle Teile eines Rätsels enthüllt." (Pos. 1564)Meine Meinung:Im zweiten Teil geht es natürlich einige Zeit dort weiter, wo der erste Teil aufgehört hat. Denn obwohl Josie einen der gefährlichsten Titanen besiegt hat, lauert das Böse immer noch dort draußen, denn sie weiß, der Krieg kommt noch. Ein Glück, dass ihre Fähigkeiten nun erwacht sind, doch Kämpfen kann sie nicht wirklich. Deshalb steht ihr Seth, der Apollyon, zur Seite. Und selbst das ist nicht sonderlich leicht, denn die frisch verliebten haben oft andere Gedanken als Verteidigung. Doch Seth hat ein dunkles Geheimnis und es droht herauszubrechen - wortwörtlich. Er versucht sich zusammen zu reißen, doch seine Vergangenheit kann er nicht vergessen, die ihn immer noch tagelang quält.Dadurch dass alte Bekannte auch noch auftauchen, macht dies auch nicht leichter. Er weiß nämlich nicht mehr, ob er sich noch lange zurück halten kann.Wer die Rezension zu dem ersten Teil gelesen hat, der weiß, dass ich Josie in dem Band nicht besonders mochte, da sie ziemlich naiv war und mich ein wenig in ihren Handlungen und Gedankenweisen nervte. Im zweiten Band ist es ein wenig besser, enttäuscht mich jedoch trotzdem. Erst zum Ende des Buches zeigt sie wirklich Stärke und Mut, etwas anderes wäre auch total daneben gewesen, aber ich befürchte, dass sie dennoch so "verweichlicht" bleibt. Ich hatte mir wirklich gewünscht, dass Josie viel selbstbewusster wird, ich denke mir aber diesmal ist sie auf dem richtigen Weg, denn nun kann sie auch endlich ihre Meinung frei heraus sagen, was vorher nicht der Fall war.Seth hat mir in diesem Buch, wie auch vorher ziemlich gut gefallen, wobei ich aber sagen muss, dass er nicht zu einem Bookboyfriend wird, leider! Ich stelle ihn mir ziemlich attraktiv und mächtig vor, aber leider denkt er mir viel zu sehr mit dem Geschlechtsteil - sag ich mal und hat weniger etwas von einem richtigen Mann, was mich ziemlich traurig macht, da er ansonsten großes Potenzial hätte. In diesem Teil tat er mir auch furchtbar leid, vor allem weil ich seine Sichtweise kannte und ihm dementsprechend nachempfinden kann. Ich hoffe für ihn nur das Beste im dritten Teil!Die Handlung hat mich hier doch schon ein wenig enttäuscht, denn ich hatte eine spannende, götterbelastete Geschichte erwartet, demnach war aber leider nicht so. Es war nicht langweilig, denn es passierte jedes Mal etwas und die Emotionen hatten auch viel Zeit, um herauszusprudeln, jedoch gab es wenig Überraschungseffekte, weil es ziemlich schnell und abrupt vorhergesagt wurde. Erst zum Ende hin wurde es wirklich spannend, wo ich mitgefiebert habe und am Ende wirklich seufzend das Buch zugeschlagen habe.Der Schreibstil ist wie auch zuvor wirklich sehr gut, Jennifer L. Armentrout macht mich durch ihren Stil ziemlich neugierig auf all ihre anderen Bücher, die ich demnächst auf jeden Fall lesen werde. Sie schreibt sehr detailreich und in einer Jugendsprache, die jeder versteht, selbst bei komplizierten Erklärungen.Es wird aus beiden Sichten in der Ich-Perspektive geschrieben, sodass man beide Handlungsweisen nachvollziehen kann und natürlich auch beide mit eigenen Gedanken und Gefühlen kennen lernen kann, was hier bei Seth große Wirkungen hatte. Mir hat seine Sicht wieder unglaublich gut gefallen.Fazit:Eine tolle Fortsetzung, die mich nur leider in der Handlung nicht ganz so überzeugen konnte, wie der erste Band. Dennoch bin ich gespannt auf das Finale!Es bekommt dementsprechend 4,5 von 5 Krönchen!  Vielen Dank an Netgalley und den HarperCollins Verlag für das Bereitstellen ds Rezensionsexemplares als eBook!

    Mehr
  • Von der Story besser als Teil 1

    Im leuchtenden Sturm

    buchquotes

    06. October 2017 um 12:33

    Titel: Im leuchtenden Sturm / Götterleuchten 2Autorin: Jennifer L. ArmentroutVerlag: HarperCollinsFormat: Gebundene AusgabeSeitenanzahl: 432Preis: 16,99€ [D] 17,50€ [A]ISBN: 978-3-95967-120-0Genre: Young AdultOriginaltitel: The PowerOriginalverlag: Hodder And Stoughton Klappentext Wenn deine große Liebe dein Verderben sein könnte...Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken... Meine Meinung Story und Charaktere Es verging einige Zeit und die Geschichte setzt in einem Albtraum von Josie an. Auch die düsteren und manchmal detaillierten brutalen Szenen gibt es wieder. Diesmal wäre es jedoch auch gut gewesen "Dämonentochter" gelesen zu haben, da auch viel aufs Seths Vergangenheit aufgebaut wird und so vielleicht auch manche Situationen besser verstanden werden kann.„ »Die Minute ist vorbei«, sagte Hercules und verschränkte die Arme. »Muss ich immer noch still sein?« »Ja«, antworteten Seth und Alex wie aus einem Munde. Hercules seufzte »Ihr seid ätzend.« “ ~ Josie (S.344)Josie ist wie eh und je die selbe mädchenhafte und sture Person geblieben. Jedoch hat man einige neue Charakter und auch neue Eigenschaften von einigen Personen kennengelernt. So zum Bespiel Hercules, dieser war am Anfang echt nervig und doof. Aber er lockerte einige ernste Situation echt auf. Cover Die Cover sind einfach nur ein Traum. Der Schutzumschlag hat das selbe Material wie die Lux Serie und so passen die beiden Reihen einfach perfekt nebeneinander ins Regal. Schreibstil Dieser ist wirklich flüssig und gut zu verstehen. Man kann sich, durch den Perspektiv Wechsel, wirklich gut in die verschieden Gefühlslagen von Josie und Seth hineinversetzten. Fazit Dieser Teil hat mir besser gefallen als der Vorherige. Obwohl ich nun nochmal deutlich gemerkt habe, das es "nur" eine Spin-off Trilogie ist. Trotzdem fiebert man mit dem Plot und den beiden Protagonisten, durch den wundervoll lockeren Schreibstil mit.

    Mehr
  • Ein sehr guter 2. Band.

    Im leuchtenden Sturm

    lucnavi

    01. October 2017 um 13:56

    Buch Infos:Buch: 432 SeitenAutor: Jennifer L. ArmentroutVerlag: HarperCollins I YA!Es kann auch als:eBook und als Hörbuch (CD und Download) kaufenReihe Götterleuchten:1. Band:Erwachen des Lichtes (Rezension)2. Band:Im leuchtenden Sturm3. Band: Glanz der Dämmerung (erscheint am 01.12.2017) Klapptext: "Wenn deine große Liebe dein Verderben sein könnte ....Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken ..." Meine Meinung: Keine Sorge ich werde euch nicht Spoilern mit meiner RezensionIch bin mit sehr große Erwartungen an diesem 2. Band ran gegangen. Das es genau gut ist wie der erste Band ist. Ich wurde nicht enttäuscht. Meine große Erwartungen erfüllt. Ich finde sogar das es besser ist als der erste Band von Reihe. Jennifer L. Armentrout's Schreibstil war wieder sehr gut und flüssig. Was mir sehr gut gefällt bei der Reihe bzw. bei den Buch das die Autorin von der weibliche Protagonistin (also Josie) Sicht erzählt wird. Und auch von den männlichen  Protagonist (also Seth) Sicht erzählt wird. Weil man das große Ganze sehen kann. Was die Protagonisten gerade sich denken. Und welchen Situation sie erleben. Ich finde das Ende sehr abrupt gekommen ist. Weil ich dachte das es weiter ging. Leider muss ich bis am Dezember warten. Ich will sofort weiter lesen. Es war so spannend die letzten 100 Seiten und interessant. Es kommt auch 2 Überraschung Gäste von der Reihe "Dämonentochter".  Die Buchreihe "Dämonentochter" ist die Hauptbuchreihe von der Reihe "Götterleuchten" ist. Deshalb sagen ich jetzt nicht wer die zwei Personen sind. Ich will euch nicht Spoilern. Ich will nur einen kleinen Hinweis euch mit geben. Wenn ihr noch nicht den ersten Band "Erwachen des Lichtes" habt. Sollte ihr erst den die Hauptbuchreihe "Dämonentochter" lesen. Da seit ihr auf sicheren Seite. Mein Fazit: Der 2. Band war wieder ein Leseerlebnis gewesen. Wo man sich sehr bildlich vorstellen konnte. Ich konntest sehr gut.

    Mehr
  • Es kommt auf die Sichtweise an ... 😉

    Im leuchtenden Sturm

    Solara300

    30. September 2017 um 15:36

    Kurzbeschreibung In der Fortsetzung befindet sich die 20- Jährige Josie mitten in der Ausbildung an der Covenant- University. Dabei hat sie Seth an ihrer Seite, der seinen Auftrag diesbezüglich schon längst erfüllt hätte, aber er sich nicht von ihr lösen kann. Josie ist für ihn nicht nur jemanden der ihn anders behandelt, sondern sie hat auch den göttlichen Äther in sich was die Dunkle Seite Seths reizt. Nur Seth will sich nicht an ihr stärken und versucht deshalb immer mehr Abstand zu gewinnen und die Feinde lauern schon darauf, denn die Titanen und Hyperion weilen da draußen wartend, auf den richtigen Zeitpunkt. Können die beiden einen Weg für die Liebe finden oder ist es unweigerlich schon vorbei bevor es überhaupt begonnen hat ...  Cover Das Cover ist sehr passend und für mich ein Eyectacher. Erstens die Protagonisten erkenne ich von Band eins wieder und dann der Dunkle Touch des Covers mit den Sternen gefällt mir, denn auch in der Dunkelheit ist irgendwo ein Lichtlein. 💖 Schreibstil Die Autorin Jennifer L. Armentrout hat einen mitreißenden und packenden Schreibstil, der mich hier wieder in die Fortsetzung der Götter und Titanen entführt hat. 💖😍💖 Dabei gefällt mir die Weiterentwicklung der Protagonisten und ihrer Charakteristika, denn hier führen verschiedene Verbindungen zusammen und bringen die Spannung nur weiter voran. Sehr gut gelöst und ich muss gestehen, dass ich jetzt schon absolut ungeduldig auf Band drei bin. Meinung Es kommt auf die Sichtweise an ... 😉 Genau die hat Josie in der Covenant University, denn sie will die Wächter Ausbildung mit Bravour bestehen und sich gegen die Titanen zur Wehr setzen können. Der erste Kampf wurde zwar gewonnen, aber die Gefahr das Josie sich verletzen könnte ist groß, Zuviel weiß sie noch nicht und auch das Zögern macht Seth fast verrückt. Denn Josie möchte niemanden umbringen, aber das heißt nicht dass sie es nicht kann, jedenfalls ist das ihre beliebteste Ausrede. Seth ist sich dessen nicht so sicher und zieht mit Luke das Training bei ihr an. Dabei sind die beiden ein süßes Pärchen das sich sehr gut versteht. Denn außerhalb des Trainings kann Seth auch ein ganz charmanter sein, wenn er will. Allerdings ziehen Dunkle Wolken bei denn zwei Frisch verliebten auf und zwar in gleich mehreren Fällen. Zum einen regt sich in Seth immer mehr die Dunkle Seite nach der Gier des Göttlichen Äthers der Josie in sich trägt und zum anderen geht es auf dem Universität Gelände rund. Denn es werden Halbgötter brutal unter Zwang gesetzt oder getötet. Denn die Reinblütler, wollen die Halbgötter nicht akzeptieren. Es brodelt gewaltig und jeder verdächtigt jeden, hinter einer Tat zu stehen. Dabei kommt auch noch eine lange Freundin von Seth zu Besuch und bringt damit Josie und auch Seth selbst völlig durcheinander. Ein Wirrwarr an Gefühlen entsteht und Seth zieht sich von Josie zurück, wie er sich einredet um sie vor ihm zu schützen. Nur braucht Josie wirklich Schutz und was wäre, wenn Seth etwas dabei nicht beachtet hätte, wie die Träume die Josie immer wieder hat und die Betonung liegt hier auf Alpträume. Denn es erscheint ihr immer wieder ein Titan der ihr etwas voraussagt. Für mich eine absolut gelungene Fortsetzung die ich nicht mehr aus der Hand weglegen konnte und die mich geflasht hat. Hier geht es um Beziehungsprobleme, wie aber auch um die alles entscheidende Frage ob und wer überlebt. 💖😍💖 Fazit  Ein Fantastischer zweiter Teil und absolut gelungen umgesetzt!!! 💖💖💖 Liebe, Training und ein Kampf der alles entscheiden könnte erwarten unsere Freunde. Die Reihe - Erwachen des Lichts (Götterleuchten 1) - Im leuchtenden Sturm (Götterleuchten 2) - Glanz der Dämmerung (Götterleuchten 3) (Vö. Dezember 2017) 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • gute Fortsetzung

    Im leuchtenden Sturm

    Sanny

    27. September 2017 um 07:35

    Das Cover ist im Gegensatz zum ersten Band etwas bläulich gestaltet und die Protagonisten gucken nicht mehr zur Seite, sondern nach vorne, wodurch die Augenfarbe von ihnen gut zur Geltung kommen.Der Schreibstil gefiel mir auch wie im ersten Teil schon sehr. Ich las ohne Stolperfallen und sehr flüssig. Wie im ersten Teil auch, wurde wieder in der Ich-Perspektive aus Josie und Seth geschrieben. Ich finde es hier sehr gut, dass man so einiges aus Seth Sicht mitbekommt.Seth mag ich nach diesem Band immer mehr. Seine witzige und leicht sarkastische Art macht ihn bei mir seht beliebt. Auch wenn er vielleicht nicht immer das richtige tut, kann ich seine eweggründe nachvollziehen. Die andere Protagonistin Josie kam mir oft in diesem Band leicht naiv vor - vermutlich durch ihre fast blinde Liebe zu Seth. Es stürtzen immer weitere große Eindrücke auf sie ein, aber sie ist stark und beugt sich ihrem Schicksal.Auch die anderen Charaktere sind gut beschrieben und jeder auf seine eigene Art wertvoll für die Geschichte. Besonders bei Hercules musste ich oft schmunzeln.Die Beziehung zwischen Josie und Seth ist hier ein großes Thema. Auch einige erotische Szenen gibt es. Dadurch kommt die Action und den Kampf gegen die Titanen, aber auch der Konfikt zwischen den Halb- und Reinblütern etwas zu kurz. Ich hoffe, dass es im Finalen Teil "Glanz der Dämmerung", der im Dezember erscheint, wieder etwas mehr um die eigentliche Misson geht.Im Vergleich zum ersten Teil war dieser weniger Spannend, dafür mehr Liebesgewusel - aber auch Actionszenen finden sich hier und die suche nach den anderen Halbgöttern geht weiter.

    Mehr
  • Im leuchtenden Sturm

    Im leuchtenden Sturm

    weinlachgummi

    26. September 2017 um 12:19

    Der Reihen-Auftakt konnte mich nicht völlig überzeugen, deswegen hatte ich die Hoffnung, Band 2 könnte die schwächen seines Vorgänger ausbügeln. Dem war leider nicht so.Die Handlung schließt kurz nach den Geschehnissen in Band 1 an. Da dieser noch nicht so lange her ist, waren mir diese noch gut im Gedächtnis. Somit kam ich schön wieder in die Geschichte und musste feststellen, es passiert erst mal lange nichts. Also davon abgesehen, dass Seth und Josie sich gerne haben und dann nicht so gerne und dann doch wieder. Kurz um, es ging einige Male hin und her. Dies empfand ich als etwas nervig, weil es dieses typische " Ich bin nicht gut für dich" Schema war. Zwischen den beiden gab es ein paar heißer Szenen, welche mich nicht gestört haben. Nur den Fokus im Allgemeinen auf ihre Liebesgeschichte fand ich nicht so toll. Diese nahm sehr viel Raum ein und das Götter Thema war eine Zeit lang nur schönes Beiwerk. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Seth und Josie erzählt. So bekommt der Leser öfters mit wie Seth von Josie schwärmt und anders herum. Hier wäre etwas weniger echt schön gewesen. Nach einer Weile hatte ich registriert, wie toll die beiden sind, es aber selbst natürlich nicht merken.Der Humor in der Geschichte war wieder toll. Wenn vielleicht auch manchmal unfreiwillig, weil ich lachen musste, weil Seth mal wieder hart ist. Aber oft auch gewollt. Besonders witzig fand ich, das aufdrehten eines Überraschungscharakters. Der war echt der Knaller, aber ich verrate keine Namen, will euch ja die Überraschung nicht nehmen. Außerdem kommen auch noch Charaktere hinzu, die die Leser der Dämonentochter Reihe schon näher kennen. Gegen Ende nahm die Geschichte schön an Tempo auf und ich wünschte, dieses wäre schon vorher da gewesen. Besonders die letzten Seiten waren spannend und haben mich nerven gekostet.Fazit:Es ging leider etwas schleppend voran.Der Fokus lag zu sehr auf der Lovestory.So ging die ganze Götter Thematik ziemlich unter.Gegen Ende wurde es richtig gut, da Spannung und Tempo.Außerdem hat mir der Humor wieder sehr gut gefallen und auch das Auftauchen eines bestimmten Charakters. 3,5 Weingummis und ich hoffe, der Abschluss trumpft noch mal richtig auf.

    Mehr
    • 2
  • Hinkt hinter Band 1 zurück - gefühlt ein typischer Mittelband.

    Im leuchtenden Sturm

    merle88

    24. September 2017 um 14:48

    Inhalt:Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen – so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken ...Meinung:Nach dem Sieg gegen Hyperion bleibt Josie und Seth wenig Zeit um sich auszuruhen. Das finden der restlichen Halbgötter hat nun oberste Priorität im Kampf gegen die Titanen. Doch durch Josies Nähe tritt die dunkle Seite von Seth wieder zum Vorschein und sorgt für Ärger. Damit nicht genug, werden die Auseinandersetzungen zwischen Rein- und Halbblütern immer brutaler und enden sogar mit ersten Toten.Nachdem mir Band 1 gut gefallen hat, ich aber noch Luft nach oben gesehen habe, war ich furchtbar gespannt auf diesen zweiten Band. Leider musste ich feststellen, dass es sich hier um einen typischen Mittelband handelt. Der Verlauf der Geschichte stagniert über gut 2/3 des Buches. Erst gegen Ende hin bewegt sich die Geschichte gefühlt von der Stelle. Dann jedoch wird es mega packend und unterhaltsam. Ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin deutlich eher aufs Gas gedrückt hätte, da die vorherigen Passagen doch recht zäh waren.Dies liegt vor allen Dingen an der Liebesgeschichte. Nun wo Josie und Seth ein Paar sind, dreht sich über die Hälfte des Buches nur um die Beiden und ihre Beziehung zueinander. Auch die erotischen Passagen kommen nicht zu kurz. Und es wird mehr als deutlich, dass das körperliche Verlangen und die daraus resultierende Anziehungskraft sehr im Fokus steht. Besonders gestört hat mich jedoch, dass Seth anfängt mit seinem „ich habe dich nicht verdient“ und „ich bin ein schlechter Mensch“ Gerede. Mehr als einmal brachte er mich damit zur Weißglut. Das dadurch entstandene Hin und Her hat meine Nerven doch arg strapaziert.Leider fehlte mir auch etwas die Charaktertiefe. In meinen Augen bleiben die Charaktere leider recht blass und unscheinbar. Richtig gut gefallen hat es mir aber, dass nun auch die Protagonisten aus der Vorgängerreihe ihren großen Auftritt haben. Beide mochte ich sehr gerne. Interessant hierbei war, dass sie Seths dunkle Seite bereits kennengelernt haben und ihn daher anders einschätzen als Josie dies tut.Im letzten Drittel tauchte dann mein neuer Lieblingscharakter auf. Zwar ist er recht eingenommen von sich und treibt die anderen damit in den Wahnsinn, aber gerade diese sehr humorvollen Dialoge konnten mich dafür sehr gut unterhalten und begeistern.Etwas irritiert darüber war ich, dass manche Charaktere sich untereinander gesiezt haben, obwohl sie ungefähr gleichalt (gleichjung) waren. Immer wieder riss mich dies aus dem Lesefluss heraus. Dies ist natürlich weniger ein Problem was die Autorin betrifft, sondern was an der Übersetzung liegt.Das Ende ist wie oben erwähnt sehr packend und endlich kam ein wenig Action auf. Zudem macht es furchtbar neugierig darauf, wie sich die Dinge im letzten Band der Trilogie entwickeln werden.Fazit:Für mich kommt „Im leuchtenden Sturm“ nicht über den typischen Mittelband Status hinaus. Die Liebesgeschichte nimmt einen großen Part in dieser Fantasygeschichte ein, die Story stagniert ein wenig und die Charaktere blieben farblos. Zugute halten möchte ich jedoch, dass neue interessante Charaktere eingebaut werden und das Ende absolut zu unterhalten weiß.Knappe 3 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Nicht, was ich erwartet hatte

    Im leuchtenden Sturm

    Pearsson

    24. September 2017 um 14:48

    Zitate:"Verdammt. Drei Dinge waren mir in diesem Moment klar. Ich hatte das nicht verdient. Ich verdiente sie nicht. Und ich hatte nicht das Herz, ihr zu sagen, dass dieser Geburtstag wahrscheinlich unser erster und letzter sein würde." Seite 32"Den Äther anzapfen, also das war... es war, als käme man abends nach Hause und könnte endlich den BH ausziehen." Seite 70"Ich grinste anzüglich. Apollo war damit beschäftigt, alles, was zwei Beine hatte, flachzulegen. Genau das fingen die meisten Götter mit ihrer Zeit an." Seite 83Meinung:Nach Josies Sieg über Hyperion, verbringt sie ihre Zeit im Schutz der Universität. Doch auch jetzt bleibt ihr keine Zeit zum Durchatmen, denn es ist nach wie vor ungewiss wann und wo die Titanen wieder zuschlagen werden. Sie muss trainieren, sich vorbereiten. Aber Seth bringt sie ganz schön um ihre Konzentration! Und dann stehen sie ja auch noch vor der scheinbar unlösbaren Aufgabe, die anderen fünf Halbgötter zu finden und mit ihnen die Titanen zu besiegen. Aber ob es wirklich gut ist, dass ausgerechnet Apollo eine Idee haben will, wie die Suche zu bewerkstelligen ist? Das wird sich wohl erst noch zeigen...Obwohl Band 1 erst vor kurzem erschienen ist, hat die Autorin am Anfang der Geschichte immer wieder kleine Erinnerungshilfen eingebaut, was mir recht gut gefallen hat. Man weiß ja nie, wie lange es dauert, bis der Leser die Reihe weiterliest. Sie schafft es auch, diese Details geschickt einfließen zu lassen, so dass es genau das richtige Maß ergibt, nicht zu viel und nicht zu wenig. Aber wenn ich ehrlich bin, hat mich das auch nicht gewundert. Ich hatte bei ihrem gewohnten Schreibstil nichts anderes erwartet, als ein gekonntes Einflechten ;) Nachdem ich den ersten Teil gelungen, wenn auch in Summe etwas zu ruhig empfand, war ich eigentlich überzeugt davon, dass dieser Mittelband spannender und turbulenter werden würde -oftmals dienen die ruhigeren Teile ja eher als ein langsames Einführen in die Geschichte und die Charaktere-. Wenn ich ehrlich sein soll, wurden meine Erwartungen jedoch leider nicht erfüllt. Zum Einen sind mir einige Wiederholungen aufgefallen, die mich mit Voranschreiten des Geschehens zunehmend gestört haben. Sei es Josies "Mistkerl", mit dem sie Seth alle paar Seiten tituliert, oder die Art und Weise, wie die beiden stellenweise mit ihrem Selbstmitleid umgehen. Klar kann ich sehr wohl verstehen, dass eine Frau sich nicht attraktiv genug findet, und dass Seth bei seiner Vorgeschichte denkt, dass er jemanden wie Josie nicht verdient habe! Aber diese Details hätte man für meinen Geschmack nicht so oft wiederholen müssen.Dazu kommt, dass der Löwenanteil der Geschichte sich hauptsächlich um das Liebesleben der beiden dreht. Was soll ich sagen, ich hatte bei dem Klappentext einfach etwas anderes erwartet und war dann doch etwas enttäuscht, dass der actionreiche Teil erst im letzten Viertel des Buches beginnt! Das Vorher beschränkt sich -abgesehen von ein paar unschönen Ereignissen an der Uni- eigentlich im Großen und Ganzen auf das Hin- und Her zwischen den Hauptdarstellern. Jedoch hätte ich bestimmt auch damit leben können, wenn es sich nicht so stark auf den sexuellen Bereich verlagert hätte, wo sich auch einige Wiederholungen fanden, von denen ich nicht so angetan war. Ich kann nicht sagen wieso, aber mir erscheint es leider immer etwas unglaubwürdig, wenn eine Frau quasi bei jeder Berührung aufkeucht und ein Mann vom bloßen Ansehen hart wird, wie noch nie in seinem Leben. Und das immer wieder... Ich weiß natürlich, dass viele Leser genau das Lesen möchten und ich kann mich nur wiederholen: Ich habe keine Probleme damit, dass die beiden Probleme und/oder Sex haben, ich hatte einfach etwas komplett anderes erwartet, da Plot und Klappentext für mich einen anderen Eindruck vermittelten. Aber natürlich kommen auch die guten Dinge nicht zu kurz. Jennifer L. Armentrout ist ja bekannt für ihre schlagfertigen und knackigen Dialoge - diese sind natürlich auch zahlreich vorhanden. Spätestens wenn DER Hercules erscheint, dürfte den meisten Lesern die Mundwinkel zucken :D Wobei ich fast sagen würde, dass Apollo, mit seinem gnadenlosen Timing, mein Favorit ist... Darüber hinaus gefiel mir der Showdown der letzten 100 Seiten wieder richtig gut! Action, Gefahr und vor allem Unvorhergesehenes haben ihn wirklich spannend und fesselnd werden lassen und schüren die Neugierde auf die Fortsetzung enorm! Ich bin wirklich gespannt, was die Autorin da mit uns vorhat und denke, dass es gut werden wird! Die Ausgangssituation lässt zumindest sehr darauf schließen!

    Mehr
  • Spannung, Leidenschaft und böse Titanen

    Im leuchtenden Sturm

    _Buecherkiste_

    24. September 2017 um 13:45

    InhaltJosie muss trainieren, damit sie gegen die anderen Titanen kämpfen kann. Leider fällt ihr der Umgang mit den Elementen nicht so leicht. Außerdem müssen sie ja auch noch die anderen Halbgötter finden, damit sie überhaupt eine Chance haben zu gewinnen. Allerdings ist das nicht ihr einziges Problem. Seth und sie sind mittlerweile in einer Beziehung, doch gibt es immer wieder Schwierigkeiten. Seth verheimlicht ihr etwas, doch trotzdem glaubt sie an ihn und vertraut ihm.Die Abgeschaffte Rassentrennung zwischen Rein- und Halbblütern führt auf dem Campus immer wieder zu Auseinandersetzungen und dann taucht Apollo auch noch mit dem Hercules auf. Zusammen mit ihm und ihren Freunden, machen sich Josie und Seth auf den weg den ersten Halbgott zu finden. Leider geht dabei etwas schief und Seth geratet außer Kontrolle. Wird ihre Beziehung das überstehen?Meine MeinungJosie hat sich total verändert. Sie hat das kämpfen gelernt und auch mit den Elementen kommt sie mittlerweile klar. Dazu wird sie auch mit der Zeit immer selbstbewusster und setzt sich auch endlich mal durch. Sie kämpft um die Beziehung mit Seth auch wenn sie ihnen immer wieder Steine in den Weg stellen. Auch hat sie immer wieder Probleme mit Apollo, der ihr Vater ist aber Augenscheinlich nichts mit ihr zu tun haben möchte und das machte ihr zu schaffen, da sie sonst keine Familie mehr auf der Erde hatte.Seth ist kaum noch wieder zu erkennen. Er ist in einer Beziehung mit Josie und gibt sich wirklich alle mühe es nicht zu versauen. Leider klappt das nicht immer, weil dieses etwas noch immer in ihm steckt. Er versucht wirklich sich zu bessern, doch hat sich manchmal nicht unter Kontrolle. Er zieht sich immer wieder damit runter, dass er nicht gut genug für Josie ist.Wie schon beim vorigen Teil, war ich total gebannt von Armentrouts Schreibstil. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste immer wissen wie es weiter ging. Wie immer sind die Dialoge Schlagfertig und zeigen jede menge biss. Ich bin immer wieder Überrascht, wie ihre Figuren es schaffen sich so auf die Palme zu bringen.Für diejenigen, die die Dämonentochter-Reihe gelesen haben, kommen alte geliebte Charaktere wieder ins Spiel. Alex und Aiden haben sich kaum geändert, bis auf, dass sie jetzt Halbgötter sind. Sie haben sechs Monate auf der Erde, bevor sie wieder in die Unterwelt zu Hades müssen.Dann ist da noch der Hercules, wie es in dem Buch immer wieder betont wird. Und was soll ich dazu sagen, er ist nicht unbedingt die hellste Glühbirne.FazitAlso wer auf schlagfertige Dialoge, Griechische Götter und bedingungslose Liebe steht, der sollte sich auf jeden fall diese Reihe vorknöpfen, denn sie ist allemal ihre Seiten wehrt.

    Mehr
  • Schwächer als der erste Band

    Im leuchtenden Sturm

    Drakonia007

    23. September 2017 um 14:04

    Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Götterleuchten Trilogie. Es könnten eventuell Spoiler aus dem ersten Teil in der Rezension vorkommen. Das Buch startet eigentlich direkt nach Teil 1. Josie wird weiter zur Kämpferin ausgebildet und gelehrt ihre Kräfte im richtigen Moment einzusetzen. Ich hatte mich, nachdem ich von dem ersten Teil der Reihe absolut begeistert war, sehr auf den zweiten Teil gefreut. Doch mich konnte es nicht so überzeugen. Es ist zwar spannend und auch wieder mit einigen witzigen Passagen ausgearbeitet, aber leider auch einigen Dinge die mich gestört haben. Zwischen den beiden Protagonisten Josie und Seth herrscht ein Verlangen und ein totalen Hin und Her. Mir ging es in diesem Teil doch etwas viel um Sex. Die Liebelei zwischen den beiden fand ich nicht störend und kannte ich auch schon aus dem ersten Band. Doch in "Im leuchtenden Sturm" gibt es zeitweise eine totales Hin und Her, dass mich öfters doch genervt hat. Es wurden neue Götter in die Handlung eingebaut, was mir auch gefallen hat. So kam etwas frischer Wind in die Geschichte. Doch auch hier nervte mich der Charakter. Ich hätte mir in diesem Band viel mehr Fantasyelemente gewünscht und auch mehr gefährlichere Passagen. Ich hab nichts gegen Lovestorys die in Fantasybüchern auftauchen, doch die Darstellung hier, war mir persönlich etwas zu viel des Guten. Fazit Leider schwächer als der erste Band. Dennoch bin ich neugierig auf das Finale. 3 von 5 Büchern Anmerkung: "Im leuchtenden Sturm" wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

    Mehr
  • Der Kampf gegen die Titanen geht in die nächste Runde ...

    Im leuchtenden Sturm

    MartinaSuhr

    23. September 2017 um 10:35

    Gesamteindruck:Endlich geht es weiter!Nachdem mich schon der erste Band verzaubern konnte, habe ich mich riesig gefreut, dass ich die Fortsetzung direkt im Anschluss lesen konnte.Das Cover ist wieder eine Augenweide, wobei ich finde, dass es im Vergleich zum Vorgänger ein wenig schlichter gehalten wurde. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass ich mir Seth und Josie einfach anders vorstelle. Nichtsdestotrotz ein gelungenes und ansprechendes Titelbild.Die Sprache ist wieder toll und lässt einen direkt von der ersten Seite an in die mystische Welt der Götter abtauchen. Es geht rasant weiter, denn die Suche nach den anderen Halbgöttern beginnt und stellt Josie und Seth vor neue Herausforderungen. Ich würde euch gerne so viel zu der Story erzählen, aber ich will euch wirklich nicht spoilern. Aber was ich euch sagen kann - es wird spannend. Alles entwickelt sich – nicht nur die Handlung, sondern auch die Charaktere. Wir bekommen einen tieferen Einblick in das Wesen der Figuren, die wir bereits kennen und es kommen einige neue hinzu, die mal mehr und mal weniger sympathisch sind. Wir erleben hautnah den Campusalltag mit all seinen Höhen und Tiefen. Wie bereits erwähnt, passen sich der Erzählstil und die Sprache der jeweiligen Situation an und transportieren dadurch perfekt die vorherrschenden Stimmungen. Besonders hervorzuheben sind die erotischen Passagen. Jennifer L. Armentrout beschreibt prickelnde Szenen ziemlich detailreich, ohne jedoch schmuddelig zu werden. Allerdings weiß ich nicht, ob ich sie meiner 12-jährigen Tochter zu lesen geben würde. Sie sind gut geschrieben, das kann und will ich nicht leugnen, und mir haben sie wirklich gefallen (und das als Erotik-Muffel!), jedoch finde ich, dass Teenager von 12 oder 13 Jahren so etwas noch nicht lesen müssen. Persönlich würde ich daher die Altersempfehlung ein wenig nach oben heben.Mein Fazit:I like it! Die Geschichte hat mich begeistert, mitgerissen und unterhalten. Ich habe mit den Figuren gefühlt und mich in eine ganz besondere Welt entführen lassen. Auch wenn ich die expliziten Szenen für sehr junge Teenager zu heiß empfinde, denke ich doch, dass Jennifer L. Armentrout mit Im leuchtenden Sturm die Reihe grandios fortsetzen konnte. Okay, es gibt weniger bissige und schlagfertige Dialoge, dies wird aber durch mehr Spannung, mehr Gefühl, mehr Gefahr und auch stärkerem erotischen Prickeln ausgeglichen. Was mich zu meinem eigentlichen Fazit bringt: ICH WILL MEHR!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks