Jennifer L. Armentrout Oblivion 1. Lichtflüstern

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Oblivion 1. Lichtflüstern“ von Jennifer L. Armentrout

Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf niemanden an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Aber sich in sie zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten. Der Anfang - aus der Sicht von Daemon Black erzählt!

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Abgedreht, herb, blutig und voll schwarzem Humor - dämonisch gut :)

Legeia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch aus dieser Perspektive ist es ein gelungenes Buch

    Oblivion 1. Lichtflüstern
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    03. March 2017 um 13:05

    Meine Meinung: Ich habe gerade den ersten Teil dieser Reihe damals unglaublich geliebt. So ging es ja auch vielen von euch. Diese Reihe ist einfach was ganz besonderes. Als ich dann gesehen habe, dass der erste Band aus der Sicht von Daemon erscheint, war ich sofort Feuer und Flamme. Zunächst war es etwas komisch alles aus Daemons Sicht zu hören. Man hat sich so an Katy gewöhnt, dass es mir ein wenig merkwürdig vorkam. Nach kurzer Zeit gewöhnt man sich aber daran. Nach diesem Einstieg lernt man Daemon von einer etwas anderen Seite kennen. Es wirkt, als ob er Katy nachstellt. Was ich nicht so sympathisch fand. Aber mit der Zeit legt sich dieser Anschein und es entwickelt sich die uns bekannte Storyline, wo ich natürlich wieder mitgefiebert habe. Ich kann nicht sagen, dass man so unglaublich viel Neues erfahren hat, nur weil man es aus einer anderen Perspektive hört. Natürlich gibt es die ein oder andere Kleinigkeit. Im Allgemeinen war ich hier aber ein wenig enttäuscht. Jedoch hat mir sehr gefallen in die Gedanken und Gefühle von Daemon eingeweiht worden zu sein. Ich hatte das Gefühl seinen Charakter noch besser zu verstehen. Er öffnet eine sehr private Seite von sich. Der Schreibstil ist wie gewohnt bei Jennifer Armentrout locker und leicht und dabei sehr authentisch. Ich habe ihm alles abgenommen. Seine Emotionen wirkten auf mich sehr real. Auch die Liebesgeschichte hat auch mich gewirkt wie beim ersten Mal als ich die Geschichte in der Originalfassung gelesen habe. Ich muss sagen, dass ich in diesem speziellen Fall auch gefallen an einem männlichen Protagonisten gefunden habe. Im Allgemeinen mag ich in Jugendbüchern ja Mädchen lieber. Aber hier passt es wirklich erstaunlich gut. Die Hörbuchumsetzung hat mir gut gefallen. Die Stimme von Jacob Weigert passt hervorragend. Sie ist angenehm anzuhören. Seine Umsetzung finde ich gelungen. Er vermag es dem Charakter richtiges Leben einzuhauchen. Ich kann mir sehr gut vorstellen auch die Nachfolgebände als Hörbuch zu genießen, das hat was. Ich konnte mich prima in die Geschichte hineinversetzen. Es hat mich komplett abgeholt. Insgesamt erfährt man hier keine brandneuen News. Die Geschichte bleibt die selbe. Trotzdem finde ich es absolut lesens- bzw. hörenswert. Mir hat die innere Perspektive Daemons sehr gefallen. Ein gelungener männlicher Protagonist, der Authentizität vermittelt. Auch die Aufmachung als Hörbuch konnte mich absolut überzeugen. Lediglich für den etwas holprigen Anfang ziehe ich einen halben Stern ab. Es ist aber eine absolute Empfehlung von mir!

    Mehr
  • Ich mag die Idee aber die Umsetzung haut mich nicht um

    Oblivion 1. Lichtflüstern
    Kenda

    Kenda

    30. January 2017 um 18:03

    „Oblivion. Lichtflüstern“ ist in der Hörbuch-Ausgabe flüssig gesprochen, was mich einen flüssigen Schreibstil vermuten lässt. Hier geht es um den Reihenauftakt aus Daemons Sicht. Die Charaktere, waren mir bereits aus der Obsidian-Reihe bekannt. Hier erfährt man aber mehr über Daemon, was er denkt und wie er so tickt. Mir kommt er gelegentlich sehr jung vor und wirkt auch stellenweise etwas kindisch. Meist finde ich ihn allerdings sympathisch und ich mag seinen Beschützerinstinkt sehr gern. Katy aus einem anderen Blickwinkel zu erleben war auch sehr interessant und ich mag sie auch aus dieser Perspektive sehr gern. Sie ist einfach sympathisch. Die Szenen sind gut ausgearbeitet allerdings kommen sie mir etwas oberflächlicher vor als bei „Obsidian“. Den Szenen konnte ich gut folgen. Die Geschichte und die Grundidee gefallen mir, noch immer, sehr gut. Ich finde es auch äußerst interessant zu erleben was Daemon durch den Kopf geht als er auf Katy stößt nur ob das einen eigenen Roman rechtfertigt? Hier gibt es nur relativ wenig Abweichungen von Katys Geschichte und somit wurde es doch recht langatmig. Ich hätte mir hier mehr Aktionen außerhalb der „Obsidian“-Geschichte gewünscht. Noch mehr über Deamon, wie er sich die Zeit vertrieben hat, denn sie waren ja nicht immer zusammen. Die Umsetzung finde ich leider nicht ganz so mitreißend. Hier wäre, meiner Meinung nach, ein Band mit zwei Perspektiven (Katy und Daemon) passender gewesen. Jacob Weigert hat mich hier als Sprecher schnell überzeugen können. Er hat eine angenehme Stimme und konnte Daemon sehr gut interpretieren. Die weiblichen Charaktere sind ihm hier an manchen Stellen nicht ganz optimal gelungen, sie wirkten etwas quäkend, aber in der Gesamtsicht war es für mich eine gute Sprecherleistung. Ich fand es sehr interessant die Geschichte aus Daemons Sicht zu erlebten, allerdings hätte ich mir etwas mehr eigenes gewünscht. Hier blieben mir die Handlungen zu sehr an „Obsidian“ und es waren zu mir wenige eigene Handlungen die die ganze Geschichte sicher noch spannender gemacht hätten. Dieses Hörbuch habe ich relativ häufig unterbrochen weil es mich einfach nicht so gepackt hat. Hier wäre eindeutig mehr rauszuholen gewesen. Zwischen Katys Sicht und „„Oblivion. Lichtflüstern“ lag ein wenig Zeit, wahrscheinlich aber zu wenig, „Obsidian“ war scheinbar auch noch zu frisch in meinem Gedächtnis. MEIN FAZIT: „Oblivion. Lichtflüstern“, in der Hörbuch-Ausgabe, lässt sich flüssig hören und die Sprecherleistung von Jacob Weigert ist überzeugend. Aus der Geschichte hätte man eindeutig mehr machen können. Ich habe das hören relativ häufig unterbrochen weil es mich einfach nicht so mitgerissen hat. Es ist sicherlich eine interessante Ergänzung zu „Oblivian“ aber zwischen den beiden Bänden sollte einige Zeit verstrichen sein. Ich mag die Idee von „Oblivian“ aber die Umsetzung von „Oblivion. Lichtflüstern“ hat mich jetzt nicht umgehauen.

    Mehr
  • Eine geniale Überraschung

    Oblivion 1. Lichtflüstern
    MissWatson76

    MissWatson76

    22. January 2017 um 15:35

    Da ich das erste Buch und Hörbuch schon öfter gehört habe, und die Reihe auch kenne und davon doch begeistert war, war ich erst skeptisch, ob ich von diesem Hörbuch noch etwas neues erfahren könnte. Aber doch war ich neugierig. Und ich kann nur sagen, ich war begeistert und habe es nicht bereut.Der Sprecher Jacob Weigert passt super zu Daemon und verkörpert ihn sehr gut, wie auch schon im fünften Buch. Die Story aus Daemons Sicht ist auch kein bisschen langweilig. Man hört nämlich keineswegs einfach das noch einmal was man schon von Katy damals gehört oder gelesen hat. Es ist nicht einfach die ganze Story verdreht. Denn die Gedanken von Daemon sind ganz anders als man anfangs gedacht hätte. Und ich habe ihn auch völlig falsch eingeschätzt oder doch zum großen Teil falsch. Man wird als doch noch sehr überrascht und hat auch jede Menge Spaß dabei. Man hat noch einmal ganz ähnliche Gefühle wie beim Lesen des ersten Buches und empfindet Freude, Überraschung, Liebe und Spannung. Es war vielleicht eine riskante Idee dieses Buch zu schreiben, aber jeder der es kauft, wird begeistert sein und sich freuen, dass die Serie doch nicht ganz vorbei ist. 

    Mehr